„Ohne Handwerk geht hier gar nichts!“

„Ohne Handwerk geht hier gar nichts!“

„Ohne Handwerk geht hier gar nichts!“

 
250 Winzer vereint die erfolgreiche Genossenschaft „Domäne Wachau“ zu einem Weingut beachtlichen Ausmaßes mit ebensolchen Weinen. Domaine-Chef Roman Horvath und Kellermeister Heinz Frischengruber im Interview über die Aufgabe, Oberhaupt einer großen Winzerfamilie zu sein.
 
Vinaria: Was unterscheidet die Domäne Wachau von anderen Genossenschaften?
 
Heinz Frischengruber (H. F.): Wir verstehen uns nicht als bloße Erzeuger- und Vermarktungsgemeinschaft, sondern  als Zusammenschluss von rund 250 Winzerfamilien zu einer Großfamilie. Am Ende steht eine kollektive Qualität, die mehr ist als nur die Summe ihrer Teile.
 
Roman Horvath (R. H.): In der Wachau haben wir aufgrund der Steilheit, der vielen Böschungen und Waldstücke zwar eine höchst erfreuliche Biodiversität, aber auch eine extrem kleinteilige Flächenstruktur. Familienbetriebe mit ein, zwei Hektar Weingartenflächen eignen sich optimal, solche Strukturen zu bearbeiten.
 
Was zeichnet diese Winzerfamilien aus?
 
Heinz Frischengruber: Im Vordergrund steht das handwerkliche Können. Denn in der Wachau geht es nur mit Handarbeit! Dazu kommen fundiertes Wissen und die Verbundenheit mit den Weingärten seit Generationen. Das alles braucht es, wenn man in der Wachau großartige Weine machen will. Anders funktioniert die Wachau nicht!
 
Wie macht man aus diesen vielen Teilen ein funktionierendes Ganzes?
 
Roman Horvath: Es braucht Einfühlungsvermögen, viele persönliche Gespräche und Diskussionen. Letztlich aber auch klare Entscheidungen.
 
Heinz Frischengruber: Die Winzer machen natürlich die Hauptarbeit. Wir verstehen uns als Mentoren, als Logistiker, die die große Linie vorgeben.
 
Was kann man sich unter „großer Linie“ vorstellen?
 
Heinz Frischengruber: Etwa, indem wir gemeinsam definieren, was wir unter Qualität verstehen. Jeder redet von Qualität, aber wenn man drei Leute dazu fragt, wird man wohl drei unterschiedliche Antworten erhalten. Es ist gut, wenn wir da klare Vorgaben definieren.
 
Roman Horvath: Was wir nicht tun: Rezepte ausgeben! Die Winzer und ihre Weingärten sind viel zu individuell, als dass es so funktionieren würde. Manche unserer Winzerfamilien versuchen wir aber auf ihrem „Weg zurück“ zu unterstützen.
 
Wohin „zurück“?
 
Roman Horvath: Dass sie wieder mehr auf die Natur schauen. Auf die Reben, klar, aber auch auf den Boden, die anderen Pflanzen, die Tiere. Genau hinschauen und hinhören, was der Weingarten braucht – damit kann man so viel erreichen! Aber das wurde mittlerweile ohnehin großteils verstanden.
 
Und wenn das der eine oder andere Domäne-Winzer dann doch nicht versteht?
 
Heinz Frischengruber: Dann sage ich ihm, dass er seinen Beruf verfehlt hat! Winzer zu sein heißt ungeheuer flexibel sein, jeden Tag, jede Stunde neu zu denken, im richtigen Moment einzugreifen, aber auch vieles zuzulassen.
 
Also nicht nur alles rosarote Harmonie in der Gemeinschaft?
 
Heinz Frischengruber: Die Meinungen können schon etwas auseinandergehen. Zum Beispiel darüber, wann der rechte Zeitpunkt ist, um mit der Lese zu beginnen.
 
Roman Horvath: Es wird viel diskutiert, aber am Ende des Tages müssen wir Entscheidungen treffen. Schließlich sind Heinz und ich für das Endergebnis verantwortlich. Und letztlich geht es uns ja allen um dasselbe Ziel: erstklassige, trinkfreudige Weine, die für ihre Herkunft stehen.
 
AUSFLUGSTIPP:
Samstag, 26. 08. 2017, 13.30 Uhr:
DONAU.RIEDEN.SCHIFFFAHRT
Mit Roman Horvath und Heinz Frischengruber an Bord, begleitet von einer Auswahl der Domäne-Wachau-Weine und kleinen Gaumenfreuden, erfährt man alles, was man schon immer über die Wachau, ihre Rieden und Weine wissen wollte.
€ 48,00 pro Person, Dauer etwa 3,5 Stunden.
Anmeldung erforderlich!
office@domaene-wachau.at
Tel. +43 2711 371-10
 
Den ausführlichen Beitrag über die Domäne Wachau und deren Philosophie als „Großfamilie“ lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Vinaria, Nummer 3/17.
Bestellen Sie Vinaria jetzt einfach & bequem zum Erscheinungstermin nach Hause. Das 1-Jahresabo Vinaria inkl. Prämie für Neuabonnenten ist um € 39,- (EU-Ausland € 55,-) erhältlich. Jetzt im Vinaria Abo-Shop bestellen! 
 
 
 
 
Domäne Wachau
3601 Dürnstein 107
Tel. +43 2711 371-10
office@domaene-wachau.at
www.domaene-wachau.at
Zurück