Weinberghof Ilkerl als vinophiles Erlebnis

Weinberghof Ilkerl als vinophiles Erlebnis

Weinberghof Ilkerl als vinophiles Gesamterlebnis


Rehberg liegt im Kremstal, wenige Autominuten von der Kremser Innenstadt entfernt. Das Tal des Kremsflusses wird von steilen (Wein-)Bergen begrenzt, aber unten in der Ebene ist noch genug Platz. Zum Beispiel für den Weinberghof Ilkerl, eine beglückende Kombination aus Weingut, Heurigem und Gästehaus.

Und wie es sich für eine Weinidylle gehört, sind hier mehrere Generationen am Werk. Aktuell: Opa Franz III. mit seiner Gudrun, Vater Franz IV. mit – auch – Gudrun und Sohn Franz V. – Alles klar? Die Arbeit teilt man sich auf, die ältere Generation lässt Innovatives zu, der Junior anerkennt die Erfahrung der Älteren. „Das geht deshalb gut, weil ich meinen Sohn als Partner behandle“, erzählt Franz, „der Mittlere“ und sein Sohn ergänzt: „Wie in einer Beziehung, jeder muss ein bisserl zurückstecken!“

Bei der Qualität ihrer Weine halten die Ilkerls aber nichts vom Zurückstecken: Aus den Löss-, Urgesteins- und Konglomeratböden der besten Lagen des Kremstales (z. B. Sandgrube, Kremsleithen) holen sie das Beste für Weine die „stilsicher, charakterstark und authentisch“ sein sollen. Dem Grünen Veltliner gehört das Hauptaugenmerk, sechs verschiedene davon stehen auf der Weinliste. Zu den sommerlichen Temperaturen passt der Grüne Veltliner Sandgrube 2016. „Ein klassischer Veltliner mit typischem aber nicht zu intensivem Pfefferl, straffer Säure und Zitrusnoten“, wie ihn Franz V. beschreibt.

Gerade recht zum Sommer kommt auch eine Spezialität: der „Weiße Zweigelt 2016“, ein frisch-knackiger, säurebetonter Zweigelt, der Dank „blanc de noirs“-Verfahren (blaue Trauben blitzschnell pressen) verblüffend weiß ist. „Unser Jausenwein!“, meint Franz V.

Jause ist ein gutes Stichwort, für das zweite Standbein der Ilkerls: der Heurige. Die beiden Gudruns zaubern hier Winzerschmankerln, die Herren werken im Service. „Der Heurige und natürlich auch das Gästehaus sorgen dafür, dass wir rund die Hälfte unseres Weines ab-Hof verkaufen!“ Die andere Hälfte landet in der benachbarten Gastronomie, bei Vinotheken und – immer häufiger – in Tschechien.

Für jene, die länger bleiben, haben die Ilkers Zusatzprogramme geschnürt. Etwa eine Riedenwanderung mit Verkostung und Jause. Eine besondere Sache bei den Ilkerls, denn von ihren rund 14 Hektar Weingärten verfügen viele über besonders prachtvolle Ausblicke.

Im Weingarten dominiert der Grüne Veltliner (70%), dazu kommen Riesling, Gelber Muskateller, Grauburgunder, Zweigelt und St. Laurent. Verkostungen am Hof: Wochentags von 10.00 bis 18.00 Uhr nach Vereinbarung.


Nächster Heurigentermin
5. bis 17. September 2017 (Sturmheuriger).



Weinberghof Ilkerl
Weingut, Heuriger, Gästehaus
3500 Krems, Rehberger Hauptstraße 57
Tel. +43 2732 85758
office@weingut-ilkerl.at
www.ilkerl.com
Zurück