Ausverkauf in Bordeaux: Jetzt Troplong Mondot!

Ausverkauf in Bordeaux: Jetzt Troplong Mondot!

Ausverkauf in Bordeaux: Troplong Mondot, Fauchey, Magnan La Gaffeliére

Der Ausverkauf in Bordeaux geht weiter. Kaum eine Woche, in der nicht ein Deal bekannt wird. Eben wurde das renommierte Chateau Troplong Mondot an eine Versicherung verkauft, wohl einmal mehr aufgrund der hohen Erbschaftssteuer, die in Frankreich bis zu 55 Prozent beträgt, auch für Erben in direkter Linie (Kinder). Käufer von Chateau Troplong Mondot, dem St-Emilion Premier Grand Cru Classé B Estate, ist die Versicherungsgesellschaft Scor, die das hoch bewertete Chateau ihrem Anlagevermögen einverleiben wird. Verkäufer ist die Familie Valette-Pariente.

Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Die französische Immobilienagentur Safer schätzt die Preise für Weingartenflächen in St. Emilion in einer Bandbreite von 200.000 bis 2,5 Millionen Euro pro Hektar für Spitzenlagen von international bekannten Gütern.Troplong Mondot verfügt über 33 Hectares Rebfläche, bestockt mit 90% Merlot, 8% Cabernet Sauvignon und 2% Cabernet Franc.


Wenige Wochen zuvor wurde Chateau Fauchey in Villenave de Rions in der Appellation AOC Cadillac Côtes de Bordeaux nach Hong Kong verkauft, an den Immobilien- und Tourismuskonzern Profitsun Holdings. Château Fauchey verfügt über 27 Hektar Rebfläche und produziert zur Gänze biologisch (organic). Die Umstellung auf Biologie erfolgte durch die Vorbesitzer, die Familie Emmanuelli, die das Chateau erst 2010 erwarb.

Die gesamte Produktion soll im Konzernbereich von Profitsun abgesetzt werden, vor allem in der Ferienclubs in Peking, Shenzen und Hongkong. Kaufpreis von Chateau Fauchey wurde ebenfalls keiner genannt, der durchschnittliche Hektarpreis in dieser Region liegt bei „nur“ 15.000 Euro.


In französischem Besitz bleiben die ebenfalls verkauften Chateaus Clos La Madeleine und Château Magnan La Gaffelière, die von der Moueix-Familie, Besitzer von Chateau Bélair-Monange, erworben wurden. Clanchef Christian Moueix besitzt bereits einige große Domains, etwa Trotanoy, Lagrange La Fleur-Pétrus und Latour à Pomerol. Die Deals befinden sich in der Abschlussphase.

Clos La Madeleine liegt in der Nachbarschaft von Bélair-Monange und Château Ausone am Plateau von St-Emilion und verfügt über nur 2,3 Hektar Rebfläche. Bepflanzt mit 76% Merlot und 24% Cabernet Franc. Château Magnan La Gaffelière ist etwas größer und bewirtschaftet rund zehn Hektar. Alle Weine, die die Moueix-Familie produziert, werden im eigenen Handel vertrieben durch Etablissements JP Moueix.

Dem Vernehmen nach befinden sich noch zahlreiche weitere Chateau-Deals in Bordeaux in der Pipeline.



www.chateau-troplong-mondot.com
www.chateaufauchey.fr
www.clos-la-madeleine.com
Zurück