20 Jahre ARACHON und neues Sortiment

20 Jahre ARACHON und neues Sortiment

20 Jahre ARACHON T·FX·T


Das Weingut Arachon in Horitschon (Mittelburgenland) feiert im September seinen 20. Geburtstag. Mit neuer, erweiterter Produktpalette neben den beiden Flaggschiffen, der Cuvèe „Arachon“ und dem Blaufränkisch „a’Kira“. Noch im Fass reifen die aktuellen Jahrgänge Arachon Große Reserve 2015 und Arachon Fassreserve 2012.

Drei angesehene Winzerfamilien hatten die Vision, gemeinsam einen Rotwein zu machen. Und so taten sich Manfred Tement aus der Südsteiermark, Franz-Xaver F. X. Pichler aus der Wachau und Tibor Szemes aus Horitschon zusammen und gründeten vor 20 Jahren das Weingut Arachon, das buchstäblich auf der grünen Wiese entstand.

Heute gehört das Weingut Arachon zur erfolgreichen Genossenschaft Vereinte Winzer Blaufränkischland e.Gen., Obmann ist Mag. Ernst Mayerhofer. Die Gründer Manfred Tement, F.X. Pichler und Illa Szemes, die Witwe des viel zu früh verstorbenen Tibor Szemes, mischen aber als „Regisseure“ und „Botschafter“ der Weine noch kräftig mit und vertreiben diese auch.

Wenn man auf der Günser Straße in Richtung Horitschon fährt, sieht man den beeindruckenden Bau schon von Weitem. Der Gebäudekomplex erinnert nicht zufällig an ein Château. Gleich seinen Vorbildern aus dem Bordelais wurden bislang nur ein Hauptwein, der „Arachon“, und dessen kleinerer Bruder vinifiziert, der „a’Kira“. Dessen Name bedeutet so viel wie „freudiger Aufschrei“. Während der Arachon aus den vier Rebsorten Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Merlot und Zweigelt komponiert ist, handelt es sich beim a’Kira um einen reinsortigen Blaufränkisch.

Die Trauben werden von Vertragswinzern bezogen, die exakt nach Vorgaben arbeiten. Der Ertrag ist mit 4.000 Kilogramm pro Hektar limitiert, ausgebaut wird in kleinen Barriques. Gefüllt werden 50.000 Flaschen pro Jahr. Die Vereinten Winzer Blaufränkischland hingegen füllen drei Millionen Flaschen pro Jahr.

Neues Sortiment - Seit März 2017 ist Dietmar Steininger für Marketing und Verkauf verantwortlich. Mit ihm halten interessante Neuerungen Einzug. Insbesondere für die Gastronomie wurde die Produktpalette um einen Rosé, einen Zweigelt, einen Blaufränkisch und einen Merlot erweitert, erhältlich immer ab Juni des auf die Ernte folgenden Jahres. Diese Linie ist speziell für den glasweisen Konsum gedacht und wird zu einem absolut wettbewerbsfähigen Preis lanciert. Selbstverständlich steht sie auch Privatkunden zur Verfügung.

Zu einem Aushängeschild in diesem Segment soll sich der Merlot entwickeln. Arachon und a’Kira bilden das Premiumsegment. Ein Schwerpunkt des Marketings wird darin bestehen, das etwas verstaubte Image dieser beiden Weine aufzupolieren. In diesem Zusammenhang soll auch das ausgezeichnete Reifepotenzial des Arachon herausgestrichen werden. Seine Qualität soll darüber hinaus durch (noch) strengere Selektion des Lesegutes profitieren. Für die Weine zeichnet nach wie vor der junge Kellermeister Gregor Wolf verantwortlich.



www.arachon.com



Die aktuellen ARACHON-Weinbeschreibungen aus dem eben erschienenen Vinaria Weinguide 2017/18:


2015 a’Kira *** K €€
Klassisch, geradlinig und animierend mit Brombeeren und einem Hauch von Vogelbeeren, dezente Würze; schließt aromatisch nahtlos an, markante und lebhafte Säure, hat Biss, pointierte Tannine, mittleres Gewicht, Holz nur zur Untermalung, im Abgang Gewürze angedeutet. Unverfälschter Blaufränkisch.

2015 Arachon (BF/ZW/ME/CS) **** K €€€€ TIPP
Vielschichtig mit blauen Fruchtaromen, dunklen Beeren, Holunderbeeren und Gewürzen wie Wacholder und Lorbeerblatt; druckvoll, reifes Tannin, Berge von dunkler Frucht, schmeckbares Toasting, Säure gibt Leben, Ecken und Kanten, gute Länge, im langen Nachhall dunkle Fruchtaromen, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Gewürze, gute Anlagen.

2016 Horitschoner Rosé (ZW/BF) ** S €€ FUN
Sehr fruchtbetontes, an Weißwein erinnerndes Bukett, Erdbeeren, Kirschen, Hauch von Heidelbeeren, Apfel; am Gaumen gesellt sich eine würzige Komponente dazu, beerig, viel Kirsche, frisch, animierende Säure, mittlere Länge.


2016 Horitschoner Zweigelt ** S €€
Sortentypisch, schwarzer Pfeffer hinter den Kirschen, bisschen ätherisch nach Nadelholz; Frucht und gute Gerbstoffe, dunkle Würze, hat Kern, harmonisch, gute Länge, frische Zwetschken im Nachhall.

2016 Horitschoner Blaufränkisch ** S €€
Feine Würze, betont fruchtig, Blaubeeren, Brombeeren; klassische Sortenprägung, kühler Touch, klare Frucht, dunkel getönt, schwarze Johannisbeeren angedeutet, Gerbstoffstruktur, angenehmes und trinkanimierendes Säurespiel, fast leichtfüßig.

2016 Horitschoner Merlot ** S €€
Dezent ätherisch-würzig, Anklänge von schwarzen Oliven und dunkler Beerenfrucht, freundlich; lebhaft, feines Säurespiel, mittleres Gewicht, sanftes Tanningerüst, animierend, klarer Sortenausdruck, zugänglich.


Zurück