Bruno Giacosa und Rudy Buratti verstorben

Bruno Giacosa und Rudy Buratti verstorben

Bruno Giacosa und Rudy Buratti verstorben


Die italienische Weinwelt trauert um Barolo- und Barbaresco-Legende Bruno Giacosa (88) und um Banfi-Winemaker Rudy Buratti (56; Foto). Der Önologe und technische Direktor der toskanischen Kellerei Castello Banfi ist am 13. Jänner 2018 einem Krebsleiden erlegen. Er wurde nur 56 Jahre alt. Buratti stammte aus dem Trentino und kam 1983 nach dem Studium auf der Weinbauschule St.Michele/Adige als Praktikant zu Castello Banfi. 20 Jahre arbeitete er an der Seite des Önologen Ezio Rivella, bis er 1999 die Verantwortung für die Produktion von Banfi übernahm. Er prägte den Stil von Castello Banfi und des gesamten Brunello, Banfi ist unter seiner Ägide eine weltbekannte Weinmarke geworden.

Bruno Giacosa starb am 22. Jänner 2018 im Kreise seiner Familie im kleinen, aber weltbekannten Weinort Neive bei Barbaresco im Piemont. Er war einer der bedeutendsten Weinproduzenten in Italien. Sein Nebbiolo, Barbaresco, Barolo oder auch Arneis und Barbera gehören zum Besten aus dem Piemont. Manche nannten ihn gar "Genie von Neive".

https://castellobanfi.com/de

 

Zurück