Mundus Vini Biofach: Sepp Moser erfolgreich

Mundus Vini Biofach: Sepp Moser erfolgreich

Mundus Vini Biofach: Sepp Moser erfolgreich

                                                      
Die beiden besten Bioweingüter des Jahres 2018 kommen aus Deutschland und Italien, zumindest wenn es nach dem deutschen Kostwettbewerb Mundus Vini Biofach geht: zum ersten Mal kann sich das württembergische VDP Weingut Schlossgut Hohenbeilstein als bestes deutsches Bioweingut platzieren. Die Auszeichnung als bestes internationales Bioweingut geht in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge an die Fattoria La Vialla aus dem italienischen Anbaugebiet Toskana.
 
Aus Österreich war Winemaker Niki Moser vom Weingut Sepp Moser aus Rohrendorf bei Krems (Kremstal, Niederösterreich) mit drei Weinen erfolgreich. Gold holte das arrivierte Bioweingut mit dem 2015 Zweigelt Reserve und dem 2016 Grünen Veltliner Gebling Kremstal Reserve. Silber gab es für den 2015 Sepp Moser Zweigelt vom Holzfass.
 
Bereits zum neunten Mal haben der Große Internationale Weinpreis MUNDUS VINI und die Weltleitmesse BIOFACH zum Großen Internationalen Bioweinpreis MUNDUS VINI BIOFACH eingeladen: über 550 zertifizierte Bio-Weine wurden verkostet und die besten Weine mit den Medaillen Silber, Gold und der begehrtesten Auszeichnung Großes Gold prämiert. Die Verkostung erfolgt nach dem internationalen Verkostungsschema der OIV. Die Preisverleihung fand im Rahmen der BIOFACH in Nürnberg am 15. Februar 2018 statt.
 
Dreimal vergaben die knapp 60 Juroren die höchste Auszeichnung Großes Gold: an das Franken-Weingut am Stein, Ludwig Knoll (Würzburg) für seinen 2016 Stettener Stein Riesling Eiswein. Weiteres Großes Gold gab es für den 2015 Château Tour Calon Premier des Tours von Lateyron (Bordeaux) sowie für den 2002 Fino Bio Pedro Ximénez der Bodegas Robles (Montilla-Moriles, Spanien). Weitere 109 Weine erhielten Gold, 122 Weine die Silbermedaille.
 
Neben den großen europäischen Weinbauländern Deutschland, Italien, Spanien und Frankreich nahmen auch Weine aus Griechenland, Chile, Österreich, Südafrika, Mexiko, Polen und Bulgarien am Wettbewerb teil. Mit 67 Medaillen sichern sich die italienischen Winzer den Spitzenplatz im Länder-Vergleich vor Deutschland (65), Spanien (51) und Frankreich (33).

Alle Ergebnisse unter www.mundusvini-biofach.de
www.sepp-moser.at

Zurück