Benko will Falkensteiner nach Seefeld holen

Benko will Falkensteiner nach Seefeld holen

Benko will Falkensteiner nach Seefeld holen


Statt des „Sevelt Resort“ mit Luxusappartments in Tirol soll ein Fünf-Sterne-Hotel mit 240 Betten kommen. Betrieben werden soll es von der Falkensteiner-Gruppe. Die Verhandlungen sind weit gediehen, Baustart soll im Frühjahr 2018 sein.

Fast zehn Jahre bestehen die Pläne, beim Golfplatz in Seefeld ein Luxushotel zu bauen, wie die Tiroler Tageszeitung berichtet. Nun soll laut Informationen des Bürgermeisters Werner Frießer im April der Baustart erfolgen. Allerdings nicht für das seit Jahren angekündigte Luxusresort „Sevelt“ mit über 50 Suiten, sondern für ein Fünf-Sterne-Hotel. Eine entsprechende Änderung des Flächenwidmungsplans stand bereits auf der Tagesordnung des Seefelder Gemeinderats.

Der Bedarf an Betten ist in Seefeld jedenfalls hoch: Am Höhepunkt des Tourismusbooms in den 90ern gab es 10.000 Gästebetten, aktuell sind es rund 7.600. Laut Bürgermeister Frießer soll das Fünf-Sterne-Haus von der Falkensteiner-Gruppe betrieben werden, zu der aktuell 32 Vier- und Fünf-Sterne-Hotels sowie Residenzen in sechs europäischen Ländern zählen. Schwerpunkt der Falkensteiner-Aktivitäten sind Österreich und der Mittelmeerraum. Seefeld würde damit nach dem Klosterbräu und dem Hotel Astoria ein drittes Fünf-Sterne-Haus bekommen.

www.sevelt-resort.at
Zurück