3.000 Restaurants mit Menü "à la française"

3.000 Restaurants mit Menü "à la française"

Am 21. März: 3.000 Restaurants mit Menü "à la française"


Einer der weltweit renommiertes Küchenchefs und klarerweise auch Frankreichs, Alain Ducasse (61), stellte in Paris mit Außenminister Jean-Yves Le Drian die Gastronomieveranstaltung "Goût de France/Good France" vor. Die vor kulinarischem Selbstbewusstsein strotzende Grande Nation feiert damit in aller Welt die Errungenschaften der französischen Küche. Am 21. März 2018 werden zum vierten Mal seit 2015 über 3.000 Restaurants in aller Welt ein Menü "à la française" anbieten.

Frankreichs zu Jahresbeginn verstorbener Küchenpapst Paul Bocuse (91) hat nach Einschätzung von Starkoch Alain Ducasse keinen Nachfolger als Aushängeschild der Spitzengastronomie. "Wir sind eine gewisse Zahl derer, die einen internationalen Ruf haben", sagte der Drei-Sterne-Koch in Paris in einem Interview: "Es ist also eher eine Gemeinschaft von "Chefs" als eine Einzelperson." In seinem sehr persönlichen Nachruf hatte Ducasse seinen Mentor Paul Bocuse als den „Leuchtturm der weltweiten Gastronomie“ bezeichnet.

Die Liste aller teilnehmenden Restaurants in Österreich finden Sie unter unter: www.france.fr
Zurück