STK präsentierten große Jahrgänge: 2017 & 2018

STK präsentierten große Jahrgänge: 2017 & 2018

STK präsentierten große Jahrgänge: 2017 & 2018

Die Jahrgangs-Präsenation der 12 STK-Weingüter (Steirische Terroir- und Klassikweingüter) ging am 15. Juni 2019 in Szene, diesmal am Weingut von Hannes Sabathi. Dort präsentierten die Vorzeige-Betriebe der Steiermark die neuen Riedenweine aus dem Jahrgang 2017 sowie die Regions- und Ortsweine des Jahrganges 2018. In ihrer 18. Auflage zählt die alljährliche Jahrgangspräsentation der STK-Weingüter als Fixpunkt für Weinliebhaber. 200 Weine aus 53 verschiedenen Rieden mit unterschiedlichen Terroirs standen zur Verkostung. Im Mittelpunkt des Interesses der rund 400 Gäste standen die unterschiedlichen Herkünfte der Weine.

Jahrgänge 2017 und 2018 in der Steiermark - Die steirischen Winzer wurden mit zwei extrem guten Jahrgängen in Folge verwöhnt. 2017 ist nach 1997 und 2007 ein richtig großer, steirischer Jahrgang mit wunderbarer Reife, vibrierender Säure, hoher Komplexität, Kraft, Lebendigkeit und Spannung. Das Jahr 2018 verlief in der Steiermark völlig anders als in den restlichen österreichischen Weinbauregionen, die von der Hitzewelle gefordert wurden und wo oftmals sehr früh gelesen werden musste. In der Steiermark wurde die Hitze durch ausreichend Niederschläge gemildert und mit aufwändiger Weingartenarbeit konnte sogar der Lesezeitpunkt bis Ende September und Anfang Oktober hinausgezögert werden. Die lange Vegetationsdauer, das komplexe Zusammenwirken von Wärme, Abkühlung und Niederschlägen verleiht den Weinen Vielschichtigkeit und Charakter, Aromatik und Finesse.

Zwischen den Verkostungsrunden ließen sich die Gäste von den kulinarischen Kreationen des Köche-Teams „47°“ verwöhnen - die Betriebe liegen alle in der Steiermark südlich des 47. Breitengrades: Tom Riederer (T.O.M R), Manuel Liepert (Liebert’s Kulinarium), Norbert Thaller (Gasthaus Thaller), Harald Irka (Saziani Stub‘n), Gerhard Fuchs (Die Weinbank) und Luis Thaller (Der Luis) servierten den Gästen ebenfalls steirische Herkunft – in Form von Grillsellerie mit Topfensenf, Kressesamen und Bratblunzn, Woazschwein mit Frühkraut, Zwiebelweckerl und Paprikamayo oder Topfenzitronenkuchen mit Erdbeeren.

Das STK-Fest gipfelte traditionell in der Versteigerung von Großflaschen. 53.000 Euro konnten lukriert und lokalen Hilfsprojekten zur Verfügung gestellt werden.

INFO: STK - Vor zehn Jahren begannen die Steirischen Terroir- und Klassikweingüter (STK) mit der Klassifizierung ihrer Weinlagen. Innerhalb eines Jahrzehntes haben die zwölf Weingüter (Gross, Frauwallner, Lackner-Tinnacher, Neumeister, Maitz, Polz, E. Sabathi, H. Sabathi, Sattlerhof, Tement, Winkler-Hermaden und Wohlmuth) mit strengen Herkunfts- und Qualitätsbestimmungen eine massive Veränderung im Selbstverständnis des steirischen Weines bewirkt, die 2018 im Inkrafttreten einer Steiermark DAC-Regelung gipfelte.

www.stk-wein.at
Zurück