Knalleffekt in New York: 3 Sterne-Chefs getrennt!

Knalleffekt in New York: 3 Sterne-Chefs getrennt!

Knalleffekt in New York: 3 Sterne-Chefs getrennt!

Knalleffekt in der New Yorker und US-Fine Dining-Szene: die beiden Gründer und Chefs des Restaurants Eleven Madison Park in New York gehen ab sofort getrennte Wege. Will Guidara verkauft an Daniel Humm. Eleven Madison Park zählt weltweit zu den allerbesten Adressen, war im Ranking „The World’s 50 Best Restaurants“ auch schon die Nummer 1.

Der aus Aargau in der Schweiz stammende Spitzenkoch Daniel Humm trennt sich von seinem amerikanischen Geschäftspartner Will Guidara, mit dem er seit 2011 das Restaurant Eleven Madison Park in New York betreibt. Das Drei-Sterne-Restaurant ist das Flaggschiff der „Make It Nice“-Gruppe. Guidara und Humm bauten sich mit dem Eleven ein milliardenschweres Imperium auf, das heute zu den besten Restaurants der Welt gehört.

Durch das starke Wachstum haben - laut New York Times - beide Gastronomen realisiert, dass Ihre Vorstellungen über die Weiterentwicklung des Unternehmens nicht mehr miteinander vereinbar sind. Über die anstehenden Veränderungen informierten sie die völlig überraschte Belegschaft in einer E-Mail. Daniel Humm wird demnach die Firmenanteile von seinem Partner kaufen und der alleinige Inhaber der „Make it Nice“-Restaurantgruppe werden. Pläne, das Unternehmen zu teilen schlugen fehl.

Guidara möchte sich innerhalb der Gastronomie neuen Projekten widmen. Ein Stellenabbau ist nicht geplant. Alle operativen Geschäfte sollen von Jeff Tascarella übernommen werden, der bereits seit vielen Jahren für Humm arbeitet. Über alle weiteren Pläne will Daniel Humm Öffentlichkeit und Belegschaft demnächst informieren. Aus der gemeinsam verfassten Mail geht hervor, dass sich die beiden Gastronomen freundschaftlich trennen.

www.elevenmadisonpark.com 

Zurück