Tim Raue: „Currywurst ist Körperverletzung!“

Tim Raue: „Currywurst ist  Körperverletzung!“

Tim Raue: „Currywurst ist Körperverletzung!“

In Deutschland geht der Streit um die Nationalspeise Currywurst weiter: Nachdem TV-Koch Johann Lafer, ein Steirer, den Status des immateriellen UNESCO-Welterbes für die beliebte Currywurst gefordert hatte, meint der omnipräsente 2-Sternekoch Tim Raue nun, die Wurst grenze an Körperverletzung.

Der Berliner Spitzenkoch Tim Raue (45) ist wahrlich kein Fan der Currywurst - im Gegenteil: „So eine Currywurst hat doch nahezu kein Fleisch mehr in sich. Das grenzt an Körperverletzung“, sagte er der deutschen „Bild“-Zeitung. Es sei wichtig, umzudenken und zu versuchen, sich vornehmlich vegetarisch oder vegan zu ernähren. „Fleischlose Ernährung hat früher die Gladiatoren stark gemacht. Die fleischhaltige, industriell gefertigte Nahrung hat uns all diese Allergien und Unverträglichkeiten beschert“, meinte Raue.

Raue ist einer der besten Küchenchefs Deutschlands und international, im Ranking „The World’s 50 Best Restaurants“ auf Platz 40 gelistet, von Gault&Millau mit 5 Hauben und 19,5 Punkten geführt und Inhaber praktisch aller relevanter Auszeichnungen, die ein Chef erhalten kann.

Den bereits veröffentlichten Beitrag zum Thema mit Johann Lafer finden Sie hier.

https://tim-raue.com/
Zurück