In memoriam: Bucheggers „Experiment“ hilft Kindern

In memoriam: Bucheggers „Experiment“ hilft Kindern

In memoriam Walter Buchegger: Sein „Experiment“ hilft Kindern

Ein außergewöhnlicher Wein unterstützt ein besonderes Kinderprojekt: Im Gedenken an den erfolgreichen Winzer Walter Buchegger aus Droß im Kremstal (Niederösterreich) hat seine Partnerin Silke Mayr 7700 Euro dem Kinderhilfsprojekt KIPKE gespendet. Das ist der Reinerlös aus dem Verkauf eines besonderen Weines: EXP WB steht für Experiment Walter Buchegger, ein höchst interessanter und fein trinkbarer Orange Wine, der nichts gemein hat mit dem vielen Schrott, der sonst unter der Orange-Flagge am Markt ist.

Walter Buchegger hat diesen Grünen Veltliner 2015 in seinen Gedersdorfer Weingärten gelesen am 20. Oktober 2015 mit 19,5 Zuckergraden. Er hat die Trauben experimentell spontan vergoren auf den ganzen Beeren, zehn Tage lang. Verkaufen wollte er den EXP WB erst, wenn er ihm selbst schmecken würde. Dazu kam es leider nicht mehr, Walter Buchegger verstarb im Frühjahr 2018 viel zu früh. Heuer, ein Jahr später, füllte Silke Mayr den Wein, zu einem Zeitpunkt, der auch Walter gefallen hätte. Silke Mayr führt das gemeinsame Weingut Buchegger und Vorspannhof Mayr in Droß im Kremstal seit Walters Tod weiter.

Durch die Fachwelt ging ein großes Wow! Das Experiment war gelungen. „Ein Orange Wine entspricht üblicherweise nicht der Linie unseres Weingutes“, sagt Silke Mayr vom Weingut Buchegger & Vorspannhof Mayr. „Aber Walter hat auf diesem ungewohnten Terrain noch einmal sein Ausnahmetalent bewiesen.“

KIPKE ist ein Projekt des PsychoSozialen Dienstes der Caritas. „Dabei helfen wir Kindern und Jugendlichen psychisch kranker Eltern in der Bewältigung und im Verstehen der Erkrankung der Eltern und organisieren einmal jährlich eine Sommerwoche“, erklärt Projektleiterin Anna Entenfellner.
Zurück