Die besten Prädikats- Weine Österreichs

Die besten Prädikats- Weine Österreichs

Die besten Prädikats-Weine Österreichs

Süße mit Stil: Der Prädikatsweinsektor in Österreich ist seit Jahren in Bewegung. Neue Sorten und Stile haben das Spektrum bereichert. Und das ehemals alleinregierende Pannonien hat süße Konkurrenz aus Niederösterreich und der Steiermark bekommen. Bei der aktuellen Vinaria Großdegustation waren Topjahrgänge von 2018 bis 2015 am Start. Der fulminanteste Auftritt gelang dem Kamptaler Weingut Jurtschitsch!

Viele Prädikatsweine zählen zu den größten Weinen der Welt. Doch die süßen Kreszenzen gehören oft zu den unverstandenen Weinen. Süßweine benötigen Zeit, manche sind aber auch fast zeitlos, scheint es. Österreich zählt zu den herausragendsten Süßwein-Regionen der Welt. Mittlerweile konzentrieren sich die besten Prädikate nicht mehr nur auf die Gegend rund um den Neusiedlersee, auch in den Cool-Climate-Regionen Niederösterreichs und der Steiermark entstehen Vorzeigeweine mit süßer Frische.

Beim großen Vinaria-Prädikatswein-Check standen die „vollreifen“ Jahrgänge 2017 und 2018 im Fokus. Sie zählen im sommerlichen Vegetationsverlauf zu den heißesten Jahren seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Es gab jedoch einen markanten Unterschied – und der betraf den Herbst: Während 2017 das Wetter punktgenau von Warm auf Kühl umschlug, mit Regen und kalten Nächten, sodass sich die Botrytis perfekt ausbilden konnte, blieb es 2018 im Herbst lange warm. Die Winzer hatten zu zittern, ob sich Edelfäule überhaupt einstellt. Wie zum Ausgleich gab es jedoch interessante Eisweine. Wo eine TBA nicht zu erreichen war, gelangen teils ausgezeichnete wie trinkvergnügliche Beerenauslesen.

Pure Frucht und Eleganz - Dass die Süßweine aus den Einsteiger-Kategorien Spät- und Auslese meist nicht mit ihren großen Brüdern mithalten können, liegt in der konzentrationsbedingten Natur der Sache. Dafür können diese ungemein anregendes, elegantes und jugendliches Trinkvergnügen bieten. Schienen diese Weine nicht immer ganz im Fokus der Winzer zu liegen, so hat sich das in den letzten Jahren gewandelt.

Bereits unter den Spätlesen findet man Spaßweine wie Feiler-Artingers Quartett oder auch den Traminer von Günter Triebaumer. Im Auslesebereich gibt es schon eine Reihe von hochwertigen Vertretern. Den Toprang in dieser Kategorie sicherte sich das Langenloiser Weingut Jurtschitsch, wobei die ursprünglich aus Rheinhessen stammende Stefanie Jurtschitsch den süßen Bereich mit offensichtlich hoher Kompetenz verantwortet: Die 2017er Auslese Grüner Veltliner aus der Lage Spiegel bietet schon echte Klasse – der Wein besticht mit Frucht, Frische, Würze und Struktur.

Großartiger Weine gab es unter den Beerenauslesen, wobei 2017 den Ton angab. Ganz an der Spitze stand allerdings überraschenderweise ein 2018er: Mit der wunderbar pointierten und glockenklaren wie feincremigen Beerenauslese Sauvignon Blanc sicherten sich Günter und Regina Triebaumer aus Rust den Sieg knapp vor: Jurtschitsch, die mit der brillanten, fruchtbeladenen Veltliner-Beerenauslese-Variante aus der Lage Spiegel begeisterte. Danach folgte eine Phalanx an ausgezeichneten Vertretern: Angerhof Tschida und Koll¬wentz,, Feiler-Artinger, Sattlerhof und Jamek.

Tolle TBA, feine Eisweine - Bei den Trockenbeerenauslesen zeigte sich, dass der Jahrgang 2017 durchaus als großes Süßweinjahr angesehen werden darf. Der Jahrgangsbeste kam aus Langenlois und wieder von Stefanie und Alwin Jurtschitsch, deren Grüner Veltliner TBA von der Ried Spiegel alle Konkurrenten überstahlte. Mit einem Restzucker von 325 g/l wies der Siegerwein auch die höchste Zucker-Gradation auf. Trotz der konzentrierten, essenzhaften Opulenz hat diese TBA eine ungemein kompakte Säure als Gegenpart, sodass der Wein enorm feingliedrig und elegant herankommt – einfach großes Süßweinkino.

Als Zweiter setzt der Großhöfleiner Alexander Leberl ein tolles TBA-Ausrufezeichen. Seine jugendlich schmeckende Sämling TBA kommt vom Leithaberg; der dortige Kalk sorgt bei diesem Wein für enorm viel Frische und angenehmen Trinkfluss. Die drittbeste TBA 2017 lag auf Platz 5 der Kategorie edelsüß und stammt aus dem Seewinkel vom Weingut PMC Münzenrieder.

Eine Überraschung der Verkostung bildeten die Eisweine, die in den vergangenen Jahren kaum unter den allerbesten waren. Diesmal schafften es gleich zwei Eisweine in die Topliste „Edelsüß“: Einer stammte aus 2017, der andere aus 2018. Beide kommen aus dem Kamptal, sind Grüne Veltliner und transportieren perfekt die würzige süße Frucht jeweils mit exotischen Anklängen. Es handelt sich um den finessenreichen Schloss Gobelsburg Eiswein 2018 – Jahrgangsbester – sowie den ungemein präzisen Eiswein 2017 von Jurtschitsch.

Edelsüßer Reigen - Auch die Steiermark punktet beim großen 2017er-Jahr. Die beste steirische TBA stammt von Wolfgang Maitz mit seiner sortentypischen Sauvignon Blanc TBA. Im erweiterten Spitzenfeld platzierten sich auch Stefan Potzinger, der Sattlerhof und das Weingut Domitner mit dem Gewürztraminer Daniel TBA.

Die Top-TBA aus 2018 stammt vom Langenloiser Könner Willi Bründlmayer: ein Gelber Muskateller TBA vom Langenloiser Rosenhügel. Heinz Sigl aus Rossatz in der südlichen Wachau punktete mit seiner Nektaressenz aus dem warmen Jahr 2015, die rund 300 g/l Restzucker aufweist. Alexander Schreiner vom Weingut Alexs aus Gols strahlte hingegen mit seiner „frechen“ rotweinigen Zweigelt TBA – „unfiltriert“ – aus dem sommerlich kühlen, nassen 2014er.

Große Süßweinsignale - Viele positive Akzente, wenige Enttäuschungen. In den Einsteigerkategorien schienen die Weine mehr Klarheit und Konturen aufzuweisen, in den Topsegmenten ist die Abstimmung von Süße und Säure meist gut gelungen. Bemerkenswert und besonders hervorzuheben ist die Performance des Weinguts Jurtschitsch aus Langenlois mit der fantastischen Serie an 2017ern: Von der Auslese bis zur TBA lagen sie in allen Kategorien an der Spitze oder im absoluten Spitzenfeld.

Viele Weine punkteten zudem mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit dem 2017er kommt ein Jahrgang in die Keller, der als sehr lagerfähig einzustufen ist. Das dürfte dann für 2018 nicht ganz so gelten.

Die Probe - Es kamen Prädikatsweine aus aktuell erhältlichen Jahrgängen zur Degustation. In der aus Spät- und Auslese sowie Beerenauslese bestehenden Kategorie Süß wurden fast 100 Proben aus 2018 und 2017 eingereicht. Bei den Hochprädikaten (Eiswein, Strohwein, Schilfwein, Ausbruch und Trockenbeerenauslese/TBA) waren 64 Weine aus fünf Jahrgängen vertreten, die allermeisten aus 2017 und 2018. Die Weine wurden verdeckt degustiert. Für Vinaria verkosteten Dietmar Bruckner, Peter Schleimer, Adi Schmid und Hans Pleininger. Die Verkostungen erfolgten in der Vinothek des Freiguts Thallern bei Gumpoldskirchen. Vinaria bedankt sich für die exzellente Unterstützung.

Abo bestellen - Die gesamte Verkostungs-Reportage mit allen Weinbewertungen und -beschreibungen und den Winzer-Interviews sowie Fotos finden Sie in der Ausgabe Vinaria 1/2020. Bestellen Sie Vinaria jetzt einfach & bequem zum Erscheinungstermin nach Hause. Das 1-Jahresabo Vinaria inkl. Prämie für Neuabonnenten ist ab € 39,- (EU-Ausland € 55,-) erhältlich. Jetzt im Vinaria Abo-Shop bestellen

TOPLIST SÜSS (Auszug)

17,3  G+R Triebaumer | 2018 BA Sauvignon Blanc
17,2  Jurtschitsch | 2017 BA Grüner Veltliner Spiegel
17,1  Angerhof Tschida | 2017 BA Sämling 88
17,0  Kollwentz | 2017 BA Scheurebe
16,8  Jurtschitsch | 2017 Auslese Grüner Veltliner Spiegel
16,7  Feiler-Artinger | 2017 BA Traminer
16,6  Sattlerhof | 2017 BA Sauvignon Blanc
16,6  Setzer | 2017 BA vom WB und SB
16,5  Jamek | 2017 BA Riesling Klaus
16,4  Johanneshof Reinisch | 2018 AL Rotgipfler
16,3  Angerhof Tschida | 2017 BA Chardonnay
16,2  Bründlmayer | 2018 Auslese Grüner Veltliner Langenloiser Alte Reben
16,2  Jurtschitsch | 2017 Auslese Riesling Heiligenstein
16,1  Lagler | 2018 Auslese Riesling 1000Eimerberg
16,0  Winzerhof Dockner | 2017 Auslese Grüner Veltliner Leithen Tiefenfucha
16,0  Schloss Dürnstein | 2018 BA Grüner Veltliner Rothenhof
16,0  Schwarzböck | 2018 BA Riesling Aichleiten

  

TOPLIST EDELSÜSS (Auszug)

17,5  Jurtschitsch | 2017 TBA Grüner Veltliner Ried Spiegel
17,2  Leberl | 2017 TBA Sämling
17,0  Jurtschitsch | 2017 Eiswein Grüner Veltliner
17,0  Schloss Gobelsburg | 2018 Eiswein Grüner Veltliner
16,8  PMC Münzenrieder | 2017 TBA Welschriesling
16,7  Sigl | 2015 TBA Grüner Veltliner
16,6  Wolfgang Maitz | 2017 TBA Sauvignon Blanc
16,5  Weingut Bründlmayer | 2018 TBA Gelber Muskateller Rosenhügel
16,4  Alexs – Alexander Schreiner | 2014 TBA Zweigelt No. I Noble Late Harvest
16,4  Angerhof Tschida | 2017 TBA Sämling 88
16,3  Vorspannhof Mayr | 2018 Eiswein Grüner Veltliner Loiser Weg
16,2  Horst & Irene Pelzmann | 2018 TBA Welschriesling
16,2  Stefan Potzinger | 2017 TBA 

 

BEST BUY EDELSÜSS bis 20 Euro (Auszug)

16,8  PMC Münzenrieder | 2017 Welschriesling TBA € 19,–
16,4  Alexs | 2014 Zweigelt No. I Noble Late Harvest € 19,–
16,3  Vorspannhof Mayr | 2018 Grüner Veltliner Loiser Weg Eiswein € 18,–
16,2  Pelzmann | 2018 Welschriesling TBA € 18,–
16,2  Stefan Potzinger | 2017 TBA € 16,90
15,7  Weinhof Grill | 2017 Grüner Veltliner Eiswein Sweet John € 15,–
15,7  Primus | 2017 Sauvignon Blanc Zieregg TBA € 15,90

 

BEST BUY SÜSS bis 12 Euro (Auszug)

16,7  Feiler-Artinger | 2017 BA Traminer € 12,–
16,4  Johanneshof Reinisch | 2018 AL Rotgipfler TH € 11,20
15,8  Weingut Fein | 2018 BA Scheurebe € 12,–
15,8  Schaller vom See | 2017 BA Uferlos € 8,50
15,6  Feiler-Artinger | 2018 Spätlese Quartett (WR, CH, NB, TR) € 8,80
15,5  Lentsch Dankbarkeit | 2017 Auslese Schrammel (WR) € 7,–
15,5  G+R Triebaumer | 2018 Spätlese Traminer € 11,–
15,4  Lentsch Dankbarkeit | 2018 BA Welschriesling € 9,50

 

Toplist Spätlese & Auslese (Auszug)

16,8  Jurtschitsch | 2017 Auslese Grüner Veltliner Ried Spiegel
16,4  Johanneshof Reinisch | 2018 AL Rotgipfler
16,2  Bründlmayer | 2018 Auslese Grüner Veltliner Langenloiser Alte Reben
16,2  Jurtschitsch | 2017 Auslese Riesling Ried Heiligenstein
16,1  Lagler | 2018 Auslese Riesling Ried 1000Eimerberg
16,0  Winzerhof Dockner | 2017 Auslese Grüner Veltliner Ried Leithen Tiefenfucha
15,6  Feiler-Artinger | 2018 Spätlese Quartett (WR, CH, NB, TR)
 

Toplist Beerenauslese (Auszug)

17,3  G+R Triebaumer | 2018 BA Sauvignon Blanc
17,2  Jurtschitsch | 2017 BA Grüner Veltliner Ried Spiegel
17,1  Angerhof Tschida | 2017 BA Sämling 88
17,0  Kollwentz | 2017 BA Scheurebe
16,7  Feiler-Artinger | 2017 BA Traminer
16,6  Sattlerhof | 2017 BA Sauvignon Blanc
16,6  Setzer | 2017 BA vom WB und SB
16,5  Jamek | 2017 BA Riesling Ried Klaus
16,3  Angerhof Tschida | 2017 BA Chardonnay
16,0  Schloss Dürnstein | 2018 BA Grüner Veltliner Ried Rothenhof
16,0  Schwarzböck | 2018 BA Riesling Ried Aichleiten

 

Toplist Eiswein (Auszug)

17,0  Jurtschitsch | 2017 Eiswein Grüner Veltliner
17,0  Schloss Gobelsburg | 2018 Eiswein Grüner Veltliner
16,3  Vorspannhof Mayr | 2018 Eiswein Grüner Veltliner Ried Loiser Weg
16,1  Angerhof Tschida | 2017 Eiswein Gelber Muskateller
15,7  Weinhof Grill | 2017 Eiswein Grüner Veltliner Sweet John
15,7  Sigl | 2018 Eiswein Grüner Veltliner
15,7  Steininger | 2016 Eiswein Weißburgunder

 

Toplist Strohwein

15,7  Schwarz Wein | 2017 Strohwein Schwarz Schwarz Zweigelt
15,4  Josef Dockner | 2018 Strohwein Gelber Muskateller Ried Kleingebirge

 

Topliste TBA und Ruster Ausbruch

17,5  Jurtschitsch | 2017 TBA Grüner Veltliner Ried Spiegel
17,2  Leberl | 2017 TBA Sämling
16,8  PMC Münzenrieder | 2017 TBA Welschriesling
16,7  Sigl | 2015 TBA Grüner Veltliner
16,6  Wolfgang Maitz | 2017 TBA Sauvignon Blanc
16,5  Weingut Bründlmayer | 2018 TBA Gelber Muskateller Langenloiser Rosenhügel
16,4  Alexs – Alexander Schreiner | 2014 TBA Zweigelt No. I Noble Late Harvest
16,4  Angerhof Tschida | 2017 TBA Sämling 88
16,2  Horst & Irene Pelzmann | 2018 TBA Welschriesling
16,2  Stefan Potzinger | 2017 TBA

 

Hans Pleininger, Peter Schleimer

 

Zurück