Die besten Weine zu feinem Spargel

Die besten Weine  zu feinem Spargel

Die besten Weine zu feinem Spargel


Wer dem Spargel nicht gibt, was ihm zusteht, also Wein, handelt wider die Natur. Vor allem wider die menschliche Natur. Vinaria hat für Sie die besten Weintipps zu den beliebtesten Spargel-Gerichten erkundet. Weißer junger Wein zu Spargel lautet die übliche Etikette. Kann man so machen. Doch die Empfehlung, zum Spargel den gerade auf Flaschen gefüllten Weißwein des aktuellen Jahrgangs zu trinken, ist aus Sicht des Marketings klug, darf aber im Detail hinterfragt werden. Nicht jede Spargelsorte mag junge Weißweine, deren primärfruchtiges Aroma den feinen Nuancen des Frühlingsgemüses wenig Spielraum lässt.

Es muss nicht immer jung & leicht sein.
Der milde, im besten Fall elegante weiße Spargel schätzt burgunder-artige Weißweine. Sie dürfen auch ein paar Jahre auf dem Buckel haben und – je nach Zubereitung und Gewichtigkeit einer zum Spargel gereichten Sauce - vielleicht eine Andeutung von Reifung im kleinen Holzfass verströmen. Auch macht er gerne die Bekanntschaft eines mineralischen Rieslings aus der Wachau oder aus Deutschland. Grüner Spargel, dessen gemüsig-grasiges Aroma ihn auch für herzhafte Rezepturen eignet, beschwert sich vermutlich nicht über die Gesellschaft eines Sauvignon blanc, der aus der Steiermark ebenso kommen kann wie aus dem Burgenland, von der Loire wie auch aus dem Friaul.

Spargel schmeckt bekanntlich roh sehr gut, was für den weißen wie den grünen gleichermaßen gilt. Man wird ihn nicht im Ganzen servieren, dafür aber dünn schneiden oder hobeln, entweder der Länge nach oder der Breite. Damit die Bitterstoffe des Spargels nicht zu wuchtig herüberkommen, überlegt man sich einen Partner, mit dem man den Spargel zusammenbringt.

Rosè ist auch eine Idee.
Erdbeeren, die gleichzeitig mit dem Spargel Saison haben, sofern es sich um Erdbeeren aus Italien handelt, passen hervorragend. Die Marinade zu diesem Salat könnte Walnussöl enthalten, aber auch ein Olivenöl etwa aus Istrien oder vom Gardasee. Beim Essig wäre Zurückhaltung geboten. Der dazu getrunkene Wein könnte ein Rosé sein, ebenso aber auch ein leichter, aber nicht zu leichter Weißwein vom Neusiedlersee, aus Graubünden oder dem Beaujolais.

Die Kombination von Spargel und Ei kommt in vielen Spielarten daher und vermutlich gibt es wenig bessere. Spargel Bismarck ist einfach und endgültig. Man gare Spargel, ob grün oder weiß, serviere das Ganze mit heißer Butter und Parmesan. Gekrönt wird diese köstliche Kombination aus Gemüse und Umami mit einem Spiegelei. Grüner Spargel mit Parmesan, Rucola und wachsweichem Ei ist eine andere, dem Bismarck verwandte Möglichkeit. Man nehme dazu einen Natural Wine von Josko Gravner oder Sepp Muster. Oder einen Feinburgunder aus der Wachau. Sie machen sich auch bestens mit dem Ur-Spargelrezept aller Spargelrezepte: Spargel mit Sauce Hollandaise. Zu dem wiederum – siehe oben – ein weißer Burgunder herrlich passt.

Reifer Riesling und Sauvignon blanc.
Kommt der Spargel als Risotto auf den Tisch, darf der dazu getrunkene Wein ruhig ein bisserl heavy sein. Ein Riesling aus dem Elsass? Warum nicht? Sauvignon Blanc mit mehr Gewicht im Glas, etwa aus dem Piemont – eine gute Idee. Wer sich die Mühe macht, weißen Spargel als Flan zuzubereiten, sollte für die Arbeit mit einem besonders guten Wein belohnt werden. Ein weißer Chateau Neuf du Pape wäre ein solcher. Oder ein nicht zu junger Riesling aus der Wachau. Oder dem Kamptal.

Diese zählen auch zu den bevorzugten Gegenden, wenn es um den Wein zu dieser Spargel-Idee geht: Spargel kochen, mit grünen, knackig gekochten Erbsen und separat gebratenen Morcheln in warmer Butter vermischen. Eventuell etwas gebratenes Bries vom Kalb oder Lamm dazu. Nach Geschmack kommt noch etwas heller Kalbsfond dazu. Und etwas Kerbel. Zu diesem edlen Ragout passt übrigens auch Rotwein, wenn es sich dabei um einen Pinot Noir handelt, der nicht zu schwer ist, also etwa vom burgenländischen Leithaberg, aus dem niederösterreichischen Kremstal und natürlich aus dem Burgund. Und wenn der Wein nicht zu warm eingeschenkt wird.

Eines noch: Wenn Sie Ihren Spargel – ob weiß oder grün – mit einer Vinaigrette zu sich nehmen, welche neben gehacktem hartgekochtem Ei auch Schnittlauch, Paradeiser und sogar Zwiebel enthalten kann, verzichten Sie besser auf den Wein. Trinken Sie ein gutes Glas Bier.

Zurück