Wie verkostet Vinaria

Wie verkostet Vinaria

Jedes Jahr werden von den Redakteuren der Vinaria insgesamt rund 14.000 Weinproben verkostet, von denen die überwiegende Anzahl bewertet und beschrieben wird. Dabei geht die Vinaria auf zweierlei Art vor: Die im Winter und Frühjahr erfolgenden, oft noch in Form von Tank- oder Fassproben erfolgenden Jungweinverkostungen, die für den Vinaria-Guide und Jungweinatlas verwendet werden, finden in der Regel direkt am Weingut offen statt. Alle anderen von der Vinaria durchgeführten Verkostungen, die im Stammheft bzw. auf der Website publiziert werden, werden gedeckt durchgeführt - bei diesen so genannten Blindverkostungen wissen die Verkoster zwar je nach Verkostung Sorte und Jahrgang, manchmal auch die herkunft, nicht jedoch welche Weine von welchen Winzern in welcher Reihenfolge verkostet werden. Darüber hinaus gibt es noch Sonderverkostungen (meist nicht von der Vinaria durchgeführt), bei denen die Weine offen verkostet werden - dabei handelt es sich meist um Spezialthemen, Vertikalverkostungen, Kultweinverkostungen etc. Die überwiegende Mehrzahl der von uns verkosteten Weine stammt aus Österreich, der Rest vorwiegend aus anderen europäischen Ländern.

Vinaria fordert für die von der Zeitschrift durchgeführten Verkostungen Weinproben von den Weingütern bzw. von Händlern und Importeuren an - der Großteil der Proben wird auf diese Art beschafft. Dazu werden manche Weine auch zugekauft bzw. im Rahmen kostenpflichtiger Degustationen verkostet.

Für jedes Verkostungsthema wird ein Verkostungsleiter bestimmt, der die Weine überprüft und einteilt, Verkostungstermine festlegt, Verkoster organisiert und dann die Verkostungsnotizen der Vor- und Hauptverkostungen sammelt und kompiliert.

Die Verkostungen finden in verschiedensten Räumlichkeiten statt - privaten Verkostungsräumen, kooperierenden Institutionen, regionalen Vereinen und Vermarktungsstellen, Vinotheken und Restaurants. Trotz unterschiedlicher Lokalitäten ist die Verkostungsprozedur immer die Selbe: Die Proben werden gedeckt gereicht, in Serien von 2-4 Weinen, die in gleichartigen Weingläsern eingeschenkt werden. Jeder Verkoster notiert seine Eindrücke in Form einer Verkostungsnotiz und bewertet (bepunktet) den jeweiligen Wein. Die gesammelten Notizen werden nach der Verkostung dem jeweiligen Verkostungsleiter übergeben, danach wird die Verkostungsreihenfolge verlautbart. Das Vinaria-Verkoster-Team besteht durchwegs aus Verkostern mit langjähriger Kosterfahrung und hervorragendem Fachwissen. Darüber hinaus werden auch manchmal erfahrene Verkoster von außen zu den Verkostungen eingeladen.

Zurück