Weingut Birgit Eichinger

Winzerdetails

  • Weinregion: Kamptal
  • Adresse: Langenloiser Straße 365
  • PLZ: 3491
  • Ort: Straß
  • Telefon: 2735 5648
  • Fax: 2735 5648-8
  • E-Mail: office@weingut-eichinger.at
  • Website: www.weingut-eichinger.at
  • Ansprechpartner: Frau Birgit Eichinger
  • Anbau: 15 Hektar
  • Anbau W (in %): 100
  • Anbau R (in %): 0

Weinguide Weingut Beschreibung 2013/2014

Birgit Eichinger, aktives Mitglied der WinzerinnenInitiative „11 Frauen und ihre Weine“, überzeugt mit ihrem präzisen und eleganten Weinstil, der sich quer durch das Sortenspektrum dieses Straßer Vorzeigebetriebs zieht. Schon der Einstiegsveltliner vom Hasel kann mit seiner vergleichsweise kühlen Aromatik punkten, Preis-Leistungs-Kaiser ist der Veltliner Wechselberg. Die wichtigste Lage im Betrieb ist der Gaisberg, wo Birgit Eichinger mittlerweile gut fünf Hektar bewirtschaftet, mehrheitlich steht dort natürlich Veltliner, aber auch etwas Riesling. Jedenfalls ist der Veltliner dieser Lage heuer eine Klasse für sich und überstrahlt zum Verkostungszeitpunkt sogar den Lamm. Der wiederum dürfte noch deutlich zulegen und ist heuer deutlich besser ausgefallen als seine Vorgänger, was vor allem im balancierteren Holzeinsatz seine Ursache hat. Perfektes Trinkvergnügen bietet der Rote Veltliner, einer der heimlichen Stars im Betrieb, der das erste Mal so richtig zeigt, was diese Sorte in passenden Jahren hier leisten kann. Aus dieser noch sehr jungen Anlage dürften in Zukunft sehr hochwertige Weine zu erwarten sein. Neben dem gewohnt substanzreichen, tiefgründigen Riesling Heiligenstein vermag auch der Chardonnay zu überzeugen, der in seiner glockenklaren, präzisen Art einmal mehr das kontinuierliche Qualitätsstreben von Birgit Eichinger unterstreicht.

Vinaria Verkostungen

16,2 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Lamm Reserve 1ÖTW (2012)

„Hefig, teigig, Gewürzbrot, bisschen schüchterne Frucht, aber dahinter elegant, Milchkaramellnote; füllig, rosa Grapefruit, geschmeidig, hinten guter Biss, lebendig, Bratapfel, sehr appetitlich.“
Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
17,5 Grüner Veltliner & Riesling - Vinaria 06/2013

Riesling Zöbinger Heiligenstein Reserve (2009)

„Piekfeines Bukett nach Limette, Ananas und Kakao, saftig, offenherzig und reichhaltig; dicht und komplex auch am Gaumen, kraftvoll, ja mächtig, viel Biss, die feine Stachelbeerfrucht hält bis zum langen Finale durch, wieder einmal beeindruckend.“
zu finden in Ausgabe 06/2013
16,4 Grüner Veltliner & Riesling - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Gaisberg Reserve (2009)

„Rund und saftig von Anfang an, vielfältige Bukettanklänge nach Melone und Agrumen, auch gemüsige Note; markant und strukturiert, Aniswürze und wieder Zitrusfrucht, klassisch angelegt wie beintrocken, gute Ausdauer.“
zu finden in Ausgabe 06/2013
16,8 Riesling Finale 2012 & 2011 - Vinaria 07/2013

Riesling Gaisberg 1ÖTW Reserve (2012)

„Tiefes Aromenspiel von Zitrusfrüchten und Stachelbeeren, auch etwas Minze schwingt mit, kühle und erfrischende Note; glockenklar und subtil bei schöner Substanz, viel Fruchtcharme und Schmelz, angedeutete Kräuterwürze und feine Nuancen, nervig und anhaltend.“
zu finden in Ausgabe 07/2013
16,3 Riesling Finale 2012 & 2011 - Vinaria 07/2013

Riesling Heiligenstein 1ÖTW Reserve (2012)

„Stachelbeere und Melone im Duett, hefig unterlegt, klar und erfrischend; saftige, rotbeerige Komponenten, herzhaft und kernig, feinherbe Note, mittleres Volumen, rassig, einige Ressourcen.“
zu finden in Ausgabe 07/2013
13,6 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Hasel (2013)

zu finden in Ausgabe 05/2014
16,2 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Wechselberg (2013)

„Mehr Würze als Frucht, sehr frisch, grüne Nüsse, Kichererbsen, rauchig-süßer Unterton; bisschen fruchtsüß, Quittengelee, mollige Art, bisschen Mineralität, gute Balance und Länge.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
15,7 Grüner Veltliner & Riesling 2010 - Vinaria 7/2014

Grüner Veltliner Lamm Reserve (2010)

„Assoziationen von Nadelwald und Rosmarin, sehr fest und geradlinig; erneut kräuterwürzig, saftige gelbe Frucht, mittlere Substanz und einige Ausdauer.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
16,6 Grüner Veltliner & Riesling 2010 - Vinaria 7/2014

Riesling Heiligenstein Reserve (2010)

„Anis und Schwarzbrot dominieren die Nase, auch gelbfruchtige Ansätze, rauchig unterlegt; kraftvoll und streng, schöner Schmelz und einige Nuancen, reintönig und zupackend, mittlere bis gute Länge.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
„Saftiges und einladendes Bukett nach Blütenhonig und Ananas, eingebundene Botrytis und satter Schmelz; Stachelbeeren und rote Ribiseln, dicht, reichhaltig und mollig, beachtliches Volumen, feine Fruchtsüße, langatmig, Potenzial.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
„Lüftet nur langsam den hefigen Schleier, zarte Zitrusnote, einige Nuancen, doch ein bisschen verschwommen; fest verknüpft und ungezügelt, eine Spur weitmaschig, verhaltene Frucht nach gelben Pfirsichen, brotige Note im gerbstoffigen Abgang, erscheint etwas zerfahren und unentwickelt.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
15,3 Riesling mit 12,5%

Riesling vom Berg (2013)

„Reif, dicht, brotig-nussig, viel Würze, Marillenröster, Orangen, eher warm, recht voll, ausgeprägt trotz Hefenote; leicht- bis mittelgewichtig, Orangenfrucht, dezent saftig, einige Frucht, auch gewisse Rasse, feinherb, fest, burschikos, robust, breitschultrig.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
15,2 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Gaisberg 1ÖTW Reserve (2013)

„Dezente Würze, Kernobst, aber von der Frucht her zurückhaltend; Mineralität, guter Schliff, am Gaumen lebendig und guter Ausdruck, mineralischer Schliff, Extraktsüße, Exotik, Mango, saftiges Finish bei leichter Gerbstoffunterlegung.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
15,7 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Lamm 1ÖTW Reserve (2013)

„Fleischige, saftige Würze, frisch, gute Transparenz, Hülsenfrüchte, Linsen, tabakig, zarte Röstigkeit; einnehmend saftig, weich, guter Extrakt, fruchtsüß, zart rosinig, wirkt mollig, aber mit festem Biss, einnehmendes, knackiges Finish, Potenzial erkennbar.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
15,2 Grüner Veltliner mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Grüner Veltliner Hasel (2014)

„Marillenkern, eher weich, Mandel und Karamell, Lagerapfel; wirkt saftig bei guter Basis, gewürzig, Nelken, auch samtig ausfließend mit etwas mineralischer Pikanz.“
zu finden in Ausgabe 05/2015
15,3 Riesling mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Riesling vom Berg (2014)

„Ziemlich mollige Nase, Marillenknödel, dicht, cremige Fülle, ausgereift, dahinter recht viel Kräuter, bisschen Schwammerl; recht straff, fast streng am Gaumen, recht herb, ganz leicht laktisch, etwas herbe Untermalung, Zitrus, rassig, straff, mittleres Finish, burschikos.“
zu finden in Ausgabe 05/2015
16,4 Grüner Veltliner Premium - Vinaria 06/2015

Grüner Veltliner Strasser Gaisberg 1ÖTW Reserve (2014)

„Traubenzucker, dropsige Art, bisschen Gerbstoff, herzhafter, aber etwas rustikaler Wein; saftig mit einiger Gerbstoffbegleitung, reifes Material, etwas nach Orangen, Pilze, Tabaknoten, mittellang.“
zu finden in Ausgabe 06/2015
16,3 Grüner Veltliner Premium - Vinaria 06/2015

Grüner Veltliner Kammerner Lamm 1ÖTW Reserve (2014)

„Cremige Nase, ziemlich dicht und voll, satte, süße Würze, Blütenhonig; fleischig, viel Biss, schöner Spannungsbogen, exotische Frucht, mineralisch, tolle Harmonie, gutes Rückgrat.“
zu finden in Ausgabe 06/2015
16,2 Grüner Veltliner & Riesling - Vinaria 07/2015

Grüner Veltliner Lamm Reserve (2011)

„Helle Fruchtnuancen, auch etwas Blütenhonig, heuig unterlegt, fest und lebhaft; satte Melonenfrucht, saftig und engmaschig, fleischig und geschmeidig, ein ausdrucksstarker und relativ ausdauernder Klassiker.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
15,5 Grüner Veltliner & Riesling - Vinaria 07/2015

Riesling 1ÖTW Reserve (2011)

„Ausgereift, dicht, Blütenhonig, Wacholder, Marillen, dichte Frucht, Akazienblüten, ein Hauch von Petrol, eingelegte Mirabellen und Marillen; knackiges Mittelgewicht, recht frisch und lebhaft, etwas Gerbstoff.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
17,3 Premium-Rieslinge - Vinaria 07/2015

Riesling Zöbinger Heiligenstein 1ÖTW Reserve (2014)

„Exotisch anmutende Duftwolke, in der sich Weihrauch, Dörrobst und Waldhonig aneinanderreihen, ausgereift, ja opulent; satter Fruchtschmelz und zahlreiche Nuancen, kraftvoll und dicht, etwas Botrytis, die perfekt integriert wird, zeigt Finesse und Länge, Reserven.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
15,7 Premium-Rieslinge - Vinaria 07/2015

Riesling Gaisberg 1ÖTW Reserve (2014)

„Harzig, fest und ausgereift, Anklänge von Honig und Kletzenbrot, recht üppig; einiges Gewicht, aber durch den Botrytis-Einfluss recht schwermütig, satter Schmelz, fleischig, aber etwas eindimensional, mittlere Länge.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
15,8 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2016

Grüner Veltliner Wechselberg (2015)

„Sehr reif, Apfelkuchen, süße Schoten, sehr viel Fülle, exotischer Fruchtansatz, Mango; feinherb, dezente Grapefruitnote, rassige Würze, geht mit Luft auf, brotig, hinten reifes Zitrus, recht kompakt.“
zu finden in Ausgabe 05/2016
15,9 Riesling mit 12,5% - Vinaria 05/2016

Riesling vom Berg (2015)

„Recht fruchtbetont, Orangen und Physalis, duftig, Melisse, Haselnuss, dezent, Zitrusblüten; leicht- bis mittelgewichtig, dezent saftig am Gaumen, recht elegant, hübsche Frucht, ausgewogen, gute Zitrusfrucht, Pfirsich, anregend, knackig, kernig, legt zu, mittleres Finish.“
zu finden in Ausgabe 05/2016
14,8 Grüner Veltliner bis 12,5% - Vinaria 05/2013

Grüner Veltliner Hasel (2012)

„Recht reife Frucht, gute Fülle, Birne, Grapefruit, bisschen Karamell-Schleier; etwas breit, getreidig, mehr Kräuter als Frucht, kaum Würze, geradlinig unkompliziert, wirkt ein bisschen mollig, könnte mehr Konturen haben.“
zu finden in Ausgabe 05/2013
15,3 Grüner Veltliner bis 12,5% - Vinaria 05/2013

Grüner Veltliner Wechselberg (2012)

„Sehr cremig, Apfelstrudel, relativ viel Fülle für die Kategorie, Ananasnoten, ausgereift; mollig, Walderdbeeren, sehr eigenständig, gute Saftigkeit, Erdbeeren, Biss, ungewöhnlicher Veltliner, etwas weich.“
zu finden in Ausgabe 05/2013