Bio-Weingut Geyerhof

Winzerdetails

  • Weinregion: Kremstal
  • Adresse: Oberfucha 1
  • PLZ: 3511
  • Ort: Furth bei Göttweig
  • Telefon: 2739 2259
  • Fax: 2739 2259-4
  • E-Mail: weingut@geyerhof.at
  • Website: www.geyerhof.at
  • Ansprechpartner: Frau Ilse Maier
  • Anbau: 19 Hektar
  • Anbau W (in %): 90
  • Anbau R (in %): 10

Weinguide Weingut Beschreibung 2013/2014

Wenn man der gleichwohl charmanten wie engagierten Ilse Maier gegenübersitzt, spürt man bereits nach wenigen Worten: Was sie sagt, hat Hand und Fuß, was sie tut, geschieht aus tiefster, innerster Überzeugung. Die ultimative Konsequenz, die sie dabei an den Tag legt, wird besonders mit dem im Vorjahr erstmals vorgestellten und mittlerweile sehr erfolgreichen Projekt „wildwux“ deutlich. Als ganzheitlicher Ansatz zum Natur- und Landschaftsschutz werden nicht nur wertvolle Lebensräume renaturiert, sondern diese auch ganz gezielt zu einem Refugium für besonders schützenswerte Tier- und Pflanzenarten umgestaltet. Nistkästen für Wiedehopfe oder in mächtigen Bäumen versteckte Steinkauz-Röhren seien hier stellvertretend für zahlreiche weitere Maßnahmen angeführt, denen sich die Winzerin mit Hingabe widmet. Dass dies aus freien Stücken und ohne Beanspruchung irgendwelcher Förderungen geschieht, darf an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. In den 25 Jahren, die Ilse und Josef Maier für den traditionsreichen Geyerhof verantwortlich zeichnen, hat sich viel bewegt, konnten zahlreiche Erfolge im In- und Ausland verzeichnet werden. So ist der Exportanteil mittlerweile auf beeindruckende 75% der Gesamtproduktion angewachsen, was freilich angesichts der feinen, mineralisch unterlegten Veltliner- und Rieslingpalette des Weinguts nicht wirklich überraschen kann. Keine Frage, wer Terroir schmecken will, ist hier an der richtigen Adresse.

Vinaria Verkostungen

14,5 Muskateller & Co. 2012 - Vinaria 04/2013

Gelber Muskateller Frauengrund (2012)

„Ziemlich brotige und würzige Nase, sehr schüchterne Frucht im Hintergrund, bisschen überlagert, Heu, wird traubiger; am Gaumen Kräuterlimo, schlanke Substanz, bisschen Traubisoda, hinten recht schmal, eher kurz, brav.“
zu finden in Ausgabe 04/2013
15,7 Riesling Finale 2012 & 2011 - Vinaria 07/2013

Riesling Kirchensteig Reserve 1ÖTW (2012)

„Reduktiv und verhalten, schwer einzuordnen, gibt noch wenig preis; etwas rote Beeren sowie Steinobst am Gaumen, sehr sauber und straff, rund und geradlinig, allerdings recht schüchtern, braucht offensichtlich noch Flaschenreife ...“
zu finden in Ausgabe 07/2013
14,9 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Hoher Rain (2013)

„Bisschen schüchtern, süß-nussig, Eibisch, leichte Karamellnote; mehr Würze wie Frucht, sehr kernig, schroffe Art, Zitrus, eher schlank gebaut, nicht allzu lang.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
16 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Wildwux (2013)

„Walnuss, helle Würze, Bienenwachs, charmant, Ringlotten, Steinobst, Senfkorn; knackig, lebendig, mit gutem Biss ausgestattet, animierender Fluss, bisschen Zitrus, apfelig, aus einem Guss, mittellang.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
„Feine Melange aus gelber und roter Frucht, noch zurückhaltend und stark hefig unterlegt; klar und pointiert, geradlinige Steinobstnote, kernig, nahezu paprizierte Würze, angenehmer Säurebiss vor dem relativ langen Abgang.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
zu finden in Ausgabe 07/2014
17 Riesling mit 12,5%

Riesling Johannisberg (2013)

„Beachtlich volle Nase, fast reichhaltig, viel Frucht, klassische Aromatik aus reifen Zitrusfrüchten und Pfirsichen, feine Würze, Moos, Wachs, auch reife Mangos, dicht und vielfältig, Efeu; geht über vor Frucht, beachtliche Substanz und Extrakt, supersaftig, reife Säure, fein-cremig, sehr konturiert, subtile Länge, wow!“
zu finden in Ausgabe 05/2014
15,3 Riesling mit 12,5%

Riesling Sprinzenberg (2013)

„Recht viel Frucht mit hefigen Untertönen, kalkig, Orangen, Birnen, bisschen Bananenbrot, recht reif, fast samtige Stilistik, recht lebendig, bisschen salzig, elegant; ausgewogen, frisch, viel Frucht, feinherb, recht fest, sehr viel Zitrus, Grapefruits, auch Steinobst, straff, mittleres Finish.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
15,1 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Gaisberg Reserve 1ÖTW (2013)

„Petersilie, Limettenschalen, zart nussig, bisschen Birne, Apfelschalen, noch etwas eingeengt; straff, Grapefruit, kernig, Kernobst, hinten etwas Gerbstoff, Zitronenzesten, nur mittellang.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
15,6 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Steinleithn Reserve 1ÖTW (2013)

„Joghurt, Erdbeeren-Touch, leichte Würze, Hülsenfrüchte, traubige Aspekte, Banane, Litschi, reichhaltig; schroff, pikant, ordentlicher Biss und Säure, mineralisch, gute Substanz, hinten etwas schmäler, insgesamt solide.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
13,4 Grüner Veltliner mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Grüner Veltliner „wildwux“ (2014)

zu finden in Ausgabe 05/2015
13,8 Riesling mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Riesling Johannisberg (2014)

zu finden in Ausgabe 05/2015
15 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2016

Grüner Veltliner Hoher Rain (2015)

„Dezente Fruchtnase, aber viel Hülsenfrüchte, Hauch von Blütenhonig, wirkt leichtfüßig; Haferflocken, weich, Karamell, fruchtsüß, Traubengelee, molliger Stil, daher zugänglich, relativ saftig.“
zu finden in Ausgabe 05/2016
15,3 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2016

Grüner Veltliner Wildwux (2015)

„Rauchig unterlegt, Butterzopf, auch sehr würzig, viel Schwarzbrot, Mandarine; zwar gute Saftigkeit, Limette, Grapefruit, jedoch ab der Mitte gerbstoffig und bisschen vierschrötig, einfach trinkig bei mittlerer Länge, zum Ende aber relativ kurz.“
zu finden in Ausgabe 05/2016
15,1 Riesling mit 12,5% - Vinaria 05/2016

Riesling Sprinzenberg (2015)

„Brotig, getreidig, würzig, etwas Pomelos, dabei nicht ganz leicht greifbar, bedeckt, hefig, etwas rustikal; vorne recht füllig am Gaumen, etwas Gerbstoffbegleitung, wieder Zitrus, etwas rassig, kernig, gute Substanz, etwas burschikos, mittellang.“
zu finden in Ausgabe 05/2016