Weingut Nigl

Winzerdetails

  • Weinregion: Kremstal
  • Adresse: Kirchenberg 1
  • PLZ: 3541
  • Ort: Senftenberg
  • Telefon: 2719 2609
  • Fax: 2719 2609-4
  • E-Mail: info@weingutnigl.at
  • Website: www.weingutnigl.at
  • Ansprechpartner: Herr Martin Nigl
  • Anbau: 25 Hektar
  • Anbau W (in %): 90
  • Anbau R (in %): 10

Weinguide Weingut Beschreibung 2013/2014

Als Neuheiten im Weingut Nigl gibt es einen Riesling vom Goldberg in Rehberg zu vermelden, wo auf einem Untergrund von Amphibolit mit Glimmerschiefer nach Übernahme von den Metternich’schen Weingütern der Großteil neu angepflanzt wurde, sowie einen Grünen Veltliner von der Lösslage Zwetl. Beginnen wir mit dem reichhaltigen grünen Programm, in dem das aus Gertling, Kremser Freiheit und Piri bestehende Trio quasi für die leichteren, eher bald zu genießenden Veltliner-Typen steht, wobei der blitzsaubere, nach weißem Pfirsich duftende Piri schon den Übergang zum Mittelbau darstellt. Ganz sicher diesem zuzurechnen ist der neue Veltliner Ried Zwetl, der überaus pfeffrig und feinstrahlig über den Gaumen gleitet und vielleicht ganz knapp den reichhaltigen, mit mineralischer Struktur glänzenden Alten Reben den Vortritt lassen muss. An der Spitze der Veltliner steht auch heuer das bekannte Duo, bestehend aus dem substanzreichen und dichten Privat Pellingen und dem vielleicht noch fruchttieferen und exotischeren Herzstück vom Kirchenberg. Von den ergänzenden weißen Rebsorten fällt besonders der mit viel Cassisfrucht prunkende, dichte Sauvignon auf, aber auch der blitzsaubere und verführerische Muskateller wird für Trinkspaß sorgen. Aus dem Feld der Rieslinge ist dieses Mal der ebenso knusprige wie gediegene Neuling vom Goldberg vom Start weg ein Volltreffer, aber auch die mit dem üblichen rotbeerigen Fruchtspiel beeindruckende Hochäcker-Reserve, die ein bisschen Restzucker noch einbinden muss, verspricht einiges. Unumstritten die Spitze stellt hier der Pellingen Privat dar, der gleichsam mächtige Fülle mit kühlem Understatement vereint und auch großes Potenzial besitzt.

Vinaria Verkostungen

15 Sommerweine - Vinaria 2/2014

Grüner Veltliner Gärtling (2013)

„Ein richtiger Schwung von Äpfeln, dazu Zesten, Wiesenkräuter, Wegerich, Sauerampfer, Brioche; Zitrus dominiert, herbe Kräuter, gelbfruchtig, animierend.“
Verkostung im März 2014, zu finden in Ausgabe 02/2014
14,5 Sommerweine - Vinaria 2/2014

Freiheit Grüner Veltliner (2013)

„Nussig und ein wenig breiter angelegt, auch etwas reifer wirkend, offen zugänglich; noch kernig, Kräuterwürze, Pfeffer, hinten etwas weitmaschig.“
Verkostung im März 2014, zu finden in Ausgabe 02/2014
14,6 Premium-Rotweine 2011 - Vinaria 01/2014

Point (2011)

„(ZW/CS/ME) Frisch und charmant, zarte Kirschfrucht, blumige Sache; offenherzig und schlank, geradlinig und unkompliziert, helle Fruchtnuancen, pointiert und lebhaft, sehr sauber bei mittlerer Länge.“
Verkostung im Februar 2014, zu finden in Ausgabe 01/2014
13,9 Premium-Rotweine 2011 - Vinaria 01/2014

Pinot Noir (2010)

Verkostung im Februar 2014, zu finden in Ausgabe 01/2014
14,2 Premium-Rotweine 2011 - Vinaria 01/2014

Pinot Noir (2011)

„Etwas zurückhaltend, eher dunkle Aromen, bisschen Süßholznoten, traubig, dezent samtig, wirkt gerundet; am Gaumen etwas grob gestrickt, kirschig, erdbeerig, um die Mitte etwas ruppiges Tannin, mäßiger Sortenausdruck, hinten schlank.“
Verkostung im Februar 2014, zu finden in Ausgabe 01/2014
15,8 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Alte Reben Reserve (2012)

„Sehr frisch, pikant, grüner Pfeffer, einiges an Zitrus, Hülsenfrüchte, Apfelschalen; saftig, bisschen fruchtsüß, mittlere Struktur, zartbitter, Zitrus, viel Biss, hinten schlanker, gute Trinkigkeit und Eleganz, bisschen schmeichelnd, gelbe Banane.“
Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
16,5 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Herzstück vom Kirchenberg (2012)

„Grüner Spargel, Schwarzbrot, Kräuterwürze, hefig, derzeit weniger Fruchtausdruck; reduktiv, kräuterwürzig, etwas phenolisch, bisschen Bitterl, Mandeln, Grapefruit, Paprika, Schwarzbrot, Gerbstoff, zuwarten, wirkt derzeit etwas verschlossen.“
Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
16,9 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Privat Pellingen Reserve (2012)

„Plunder, Mais, Popcorn, Polenta, aber etwas verhaltene Frucht, Grapefruit, helle Beeren; fruchtsüß, reife Äpfel, Grapefruit, ruhiger Fluss, viel Volumen, gaumenausfüllend, recht harmonisch, mittellanger Abgang.“
Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
15,9 Sauvignon Blanc - Vinaria 06/2013

Sauvignon Blanc (2012)

„Banane, Zitrus, Kräuterlimonade (Almdudler), gelber Paprika; viel gelbe Frucht, lebendig, fröhlich, feines Säurespiel, elegant, gute Länge.“
zu finden in Ausgabe 06/2013
16,9 Grüner Veltliner & Riesling - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Pellingen Privat Reserve (2009)

„Etwas ungewöhnliche Nase nach Apfelmus und Nelken, dann etwas schwermütig und breit; eher fest und feinstrukturiert dann am Gaumen, beachtliche Fülle, harzig-rauchige Untertöne, sehr reichhaltig und vielfältig, langer Nachhall, weiterhin Reserven.“
zu finden in Ausgabe 06/2013
18 Grüner Veltliner & Riesling - Vinaria 06/2013

Riesling Pellingen Privat Reserve (2009)

„Von Beginn weg bestechendes Duftspiel nach Birnen und roten Ribiseln, viele Nuancen und große Tiefe anzeigend; extrem jugendlich und animierend, viel Schmelz, ausgereift und finessereich, die Stachelbeerfrucht bleibt bis zum langen Abgang erhalten, in jeder Hinsicht modellhaft, ja groß.“
zu finden in Ausgabe 06/2013
16 Riesling Finale 2012 & 2011 - Vinaria 07/2013

Riesling Rehberger Goldberg 1ÖTW Reserve (2012)

„Erfrischendes und zupackendes Bukett nach Orangenzeste und Pfirsich, glockenklar; gute Substanz und stützende Herbe, dicht und feinkörnig zugleich, erbringt schönen Trinkfluss sowie rotbeerige Akzente, sehr individuell, eher mittlere Länge, noch ziemlich unentwickelt.“
zu finden in Ausgabe 07/2013
16,9 Riesling Finale 2012 & 2011 - Vinaria 07/2013

Riesling Privat Pellingen 1ÖTW Reserve (2012)

„Satte Steinobstfrucht, vor allem weißer Pfirsich und Mirabelle, reich und üppig; große Substanz und zahlreiche Facetten, harmonisch und ausdrucksstark, ein Feuerwerk von hellen Fruchtaromen, rassig und ausdauernd.“
zu finden in Ausgabe 07/2013
16,3 Riesling Finale 2012 & 2011 - Vinaria 07/2013

Riesling Hochäcker 1ÖTW Reserve (2012)

„Preiselbeeren und roter Paprika im temperamentvollen Bukett, springlebendig und erfrischend; kompakt und druckvoll, mittlere Substanz, feinherbe Apfelfrucht, herkunftstypisch und mit viel Biss ausgestattet, wird sich noch verfeinern.“
zu finden in Ausgabe 07/2013
15,6 Grüner Veltliner bis 12,5% - Vinaria 05/2013

Grüner Veltliner Senftenberger Piri (2012)

„Spur reduktiv, knochentrocken, viel Biss, Kernobst, etwas parfümierte Art; knochentrocken, bisschen Kohlensäure-Spitz, Melone, Zitrus, feinherb, nicht allzu lang.“
zu finden in Ausgabe 05/2013
13,8 Premium-Rotweine 2010 & 2009 - Vinaria 01/2013

Point (2010)

zu finden in Ausgabe 01/2013
16 Riesling bis 12, 5% - Vinaria 05/2013

Riesling Dornleiten (2012)

„Bisschen laktisch zu Beginn, dahinter aber jede Menge grüner Pfirsich und etwas Pfirsichhaut, kräuterbetont, feinherb, Lagerfeuer, recht konturiert; dezent saftig, ansprechende Frucht, guter Grip, straffe Säure, gewisse Länge.“
zu finden in Ausgabe 05/2013
15,2 Muskateller & Co. 2012 - Vinaria 04/2013

Gelber Muskateller (2012)

„Grüntraubige Noten, weißer Pfeffer, kalkiger Hauch, pikant, recht viel Zitrus, aber doch eher dezent, sehr hell und frisch; filigran und zart, dezent saftig, Grapefruits, knackig, lebhaft, animierend, elegant, nicht allzu lang, anregender Sommerwein.“
zu finden in Ausgabe 04/2013
15,5 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Senftenberger Piri (2013)

„Gewürzige Art, rosa Pfeffer, kühle Würze, kandierte Birnen, weiße Ribisel, bereits reichhaltig; kompakt, fleischig, animierende Säure, ätherische Würze, bisschen Banane, exotisch, viel Grapefruit, mittellang.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
17,2 Grüner Veltliner & Riesling 2010 - Vinaria 7/2014

Riesling Privat Pellingen Reserve (2010)

„Tiefe Ananasfrucht und eine Spur Botrytis, klar und einschmeichelnd; gebündelt und charmant, sehr saftig, feine Ringlottenfrucht und cremiger Schmelz, viele Facetten und bestechende Länge, wieder ein Meisterstück.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
„Anfangs hart und verkapselt, leichter Hefeschleier und herbe Würze sowie verhaltene Zitrusfrucht; mehr Stachelbeeren und Wacholder im Geschmacksbild, kraftvoll, sanft und ausgewogen, geht langsam auf und entwickelt Finesse, nervig und lang, schöne Perspektiven, ein Langstreckenläufer.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
16,9 Riesling-Finale

Riesling Hochäcker Reserve (2013)

„Intensiver Blütenduft sowie tiefes Fruchtspiel und Pfirsich und Grapefruit, nuancenreich; schöne Substanz, viel Tiefgang und Dichte, weißer Pfeffer und Stachelbeere, apart und rassig, salzig im langen Nachhall.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
„Stachelbeeren und weiße Pfirsiche in der Nase, sehr lebhaft und blitzsauber; intensive Zitrusfrucht, geradlinig, doch fein strukturiert, schlanke Mitte, zartgliedrig und nervig bei mittlerer Länge.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
16,3 Prädikatsweine - Vinaria 1/2015

Grüner Veltliner Eiswein (2012)

„Gewisse Tiefe, exotische Ader, Kiwi, Stachelbeere, getrockneter Apfel, gewisse Harmonie; Müsliriegel, saftig mit etwas unterlegtem Waldhonig, mollig ausfüllende Frucht, grüne Ananas, Litschi, süffig bei mittlerer Länge und Substanz.“
zu finden in Ausgabe 01/2015
15 Rotweine bis 12 Euro

Zweigelt Eichberg (2012)

„Schlehen und Kirschen im offenen Duftspiel, auch etwas Gewürznelke und Schwarzbrot, einladend; recht saftige Frucht mit durchaus straffem Tanninkern, süffig und sortentypisch, etwas mehr Biss im Abgang, aus einem Guss.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
16,6 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Herzstück vom Kirchenberg Reserv (2013)

„Zarte Joghurtnoten, Wilderdbeeren, Waldbeeren, gute Fülle, zart salzig, helle Mineralität, lebendig; Kräuter, blättrige Noten, Zitronenzesten, asketisch und relativ trocken, mittlere Tiefe, ledrig, hinten bisschen gerbstoffig, zartbitter, trockenes Finish.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
15,7 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Privat Pellingen 1ÖTW Reserve (2013)

„Helle Würze, Orangenzesten, einladend, helle Frucht, bisschen Zitrus, weißer Pfeffer; knackig frisch, zarte Mineralität, guter Biss, glockenklar, Safran, ausgewogen, spritziger Apfel, exotische Frucht, mittlere Länge.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
14,5 Sommerweine - Vinaria 2/2015

Freiheit Grüner Veltliner (2014)

„Verhalten, dahinter grüner Apfel, merklich mineralisch getönt, Pfefferminze; knackige Säure, fester Biss, Zitrus, sehr solid, mittlere Länge.“
zu finden in Ausgabe 02/2015
13,5 Sommerweine - Vinaria 2/2015

Rosé (2014)

zu finden in Ausgabe 02/2015
15,7 Sauvignon Blanc 2013, 2012 & 2011

Sauvignon Blanc (2013)

„Feingliedrig und dezent kreidig-mineralisch, dazu exotische Fruchtnoten, Mandarinenfilets; freundlich, Dörrfrüchte, schöne Fülle, sehr guter Wein, wenn auch wenig Sorte, "als Wein herzhaft und gut".“
zu finden in Ausgabe 06/2014
14 Muskateller & Co. 2014 - Vinaria 04/2015

Gelber Muskateller (2014)

„Recht viel Zitrus im Duft, bisschen röstig, schöne Würze, etwas Hülsenfrüchte, Orangenschalen; trocken, herb, grünkräutrige Würze, sehr schlank, lebhaft, spritzig, direkte Art, etwas herb, trocken, recht kurz.“
zu finden in Ausgabe 04/2015
16,4 Grüner Veltliner mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Grüner Veltliner Senftenberger Piri (2014)

„Deutliche Pfefferwürze, Steinobstmus, rieslingartige Frucht, Kriecherl, fruchtsüß, tolle Reife, viel Tiefe, engmaschig; aus einem Guss, sehr saftig, exotische Frucht, Mango, elegant, viel Struktur, geschliffen, gelbe Äpfel, weißer Pfeffer, bereits super Länge, mineralisch straffes Finish.“
zu finden in Ausgabe 05/2015
16,5 Grüner Veltliner Premium - Vinaria 06/2015

Grüner Veltliner Privat Pellingen 1ÖTW Reserve (2014)

„Sehr mineralisch, üppige, konzentrierte Art, viel Extrakt, Plundergebäck, rosa Pfeffer, gute Tiefe; gewisse Wucht, auch etwas breit, fruchtsüß, bisschen hefig-bananig, Grapefruit, etwas Gerbstoff nach hinten.“
zu finden in Ausgabe 06/2015
15,5 Grüner Veltliner Premium - Vinaria 06/2015

Grüner Veltliner Alte Reben Reserve (2014)

„Gewisse Fülle, weißbrotig, bisschen Fruchtschmelz, Banane, dezente Kräuterwürze, weiße Ribisel; würzig-fruchtig, bisschen blättrige Noten, guter Säurezug, dadurch sehr schlank gehalten, bisschen exotisch, Zitrus, unkompliziert, mittellang.“
zu finden in Ausgabe 06/2015
15,3 Sauvignon Blanc 2014, 2013 und älter

Sauvignon Blanc (2014)

„Feine florale Noten, weiße Blüten, rote Zitrusfrüchte, Kumquats, Mandarinen; vielschichtige Fruchtnuancen, gelbe Pflaumen, könnte ein wenig tiefer gehen, unspektakulär mit feinem Trinkfluss.“
zu finden in Ausgabe 06/2015
16,3 Grüner Veltliner & Riesling - Vinaria 07/2015

Grüner Veltliner Privat Pellingen (2011)

„Rote Beeren und Joghurtnote in der Nase, hübsch und rund, geht mit Luftzufuhr auf; elegant und geschmeidig, sanft strömend, sehr individueller Wein, satte Apfelfrucht, kernig und ausdauernd.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
17,1 Grüner Veltliner & Riesling - Vinaria 07/2015

Riesling Pellingen Privat 1ÖTW Reserve (2011)

„Feiner Blütenduft, viel Pfirsich und Zuckermelone, frisch und lebhaft, pikant, elegant und animierend, kühler Hauch, minzig; saftiger Gaumenauftritt, sehr gute Fülle, lebhaft, engmaschig, kernig, knackig frisch, Biss, elegant und ausgewogen, gute Länge.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
17,5 Premium-Rieslinge - Vinaria 07/2015

Riesling Privat Pellingen Reserve (2014)

„Markante Ribiselfrucht, etwas Feuerstein, pikant und charmant; Zitrusfrüchte und Ananas am Gaumen, herzhaft und distinguiert, schöne Fülle, zahlreiche Details, der kernige Biss hält bis zum mittellangen Finish durch, einiges Potenzial.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
16,5 Premium-Rieslinge - Vinaria 07/2015

Riesling Senftenberger Hochäcker Reserve (2014)

„Roter Pfirsich und Preiselbeere im anmutigen, feingliedrigen Bukett, gut abgestimmt bei pikanter Würze; dicht und kraftvoll, tiefes, helles Fruchtspiel, viel Trinkfluss, ziseliert wie ausdrucksvoll, auch schöne Länge, einige Zukunft.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
16,3 Premium-Rieslinge - Vinaria 07/2015

Riesling Rehberger Goldberg Reserve (2014)

„Beginnt mit Nadelholz und Menthol in der Nase, einprägsam und straff; fest verwoben, Aromen von Mango und Mandarinenzeste, recht dicht, vornehm und ausdrucksstark, nervige Säure, auch anhaltend, einiges Potenzial.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
16,1 Premium-Rotweine 2013, 2012 & 2011

Point (2012)

„(ME/ZW/SL) Noble Nase nach Herzkirschen und Schwarzen Johannisbeeren, beschwingt und animierend; Vanilleschoten gepaart mit rotbeerigen Aromen, mittleres bis gutes Gewicht, blitzsauber und elegant, schöner Trinkfluss, alles im Lot.“
zu finden in Ausgabe 01/2016
15,1 Prädikatsweine - Vinaria 01/2016

Grüner Veltliner BA (2014)

„Ziemlich viel Weißbrot, auch weißer Pfeffer, dezente Pikanz, etwas Laubnoten, mehr Würze als Frucht; am Gaumen etwas Kernobst, mittelgewichtig, gerundet, süffig, eher an der Oberfläche, unmittelbar ansprechend.“
zu finden in Ausgabe 01/2016
15,3 Prädikatsweine - Vinaria 01/2016

Grüner Veltliner TBA (2013)

„Sehr schwarzbrotig, Frucht nur verdeckt, etwas Würze, röstig, Waldhonig, weich, schwarzer Pfeffer, kühle Noten; am Gaumen saftig, bisschen exotisch, rund und zugänglich, mittlere Substanz.“
zu finden in Ausgabe 01/2016
16,2 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2016

Grüner Veltliner Senftenberger Piri (2015)

„Viel Banane, samtige Art, bisschen cremig, Hefetouch, süßer Fenchel, Anis, mehr gewürzig als würzig; reif, Birnen, Banane, auch Kletzen, sehr klar und transparent, gute Fülle, mittlere Statur und mittlerer Abgang.“
zu finden in Ausgabe 05/2016
15,3 Riesling mit 12,5% - Vinaria 05/2016

Riesling Dornleiten (2015)

„Schöne Tiefe im Duft, bisschen reduktiv, kühle Kräuterwürze, weißer Pfirsich, Litschis, Kräuter, Limetten; spritzig, lebhaft, eher leichtgewichtig, schöne Zitrusfrucht, dezente Rasse, recht pur, frisch, knackiger Biss, zartbitter, könnte bisschen länger sein.“
zu finden in Ausgabe 05/2016