Weingut Winzer Krems

Winzerdetails

Weinguide Weingut Beschreibungen 2014/2015

Mit der aktuellen Angebotsserie liefert das Team rund um Franz Ehrenleitner – kreativer wie unermüdlicher Vordenker der Winzer Krems – zum wiederholten Mal einen eindrucksvollen Beweis für den Qualitätslevel, der hier in den letzten Jahren erreicht wurde. Beginnend bei den gut abgestuften Veltlinern mit dem frucht- wie würzebetonten Wachtberg an der Spitze, über die besonders knackigen, fruchttiefen Rieslinge, bis hin zum feinen Muskateller und dem heuer großartig ausgefallenen Chardonnay, überzeugen die Weine aus der Sandgrube 13 auf allen Linien. Nicht wirklich überrascht, aber wieder einmal schwer beeindruckt haben uns die beiden Zweigelt-Weine, die ein weiteres Mal vom geschickten Händchen Zeugnis ablegen, das man bei Winzer Krems für diese Rebsorte entwickelt hat. Neues gibt es auch auf anderer Seite zu berichten – im Sommer wird ein lang geplantes Vorhaben verwirklicht. Sieben Weinkeller, die man in den letzten Jahrzehnten nach und nach erworben hat, werden zum „Vinothekskeller Bründlgraben“ zusammengefasst. Während die einzelnen Keller nach der erfolgten Renovierung eine unveränderte Außenansicht haben werden, sind die Kellerröhren unterdessen schon miteinander verbunden. Neben ihrer Nutzung als authentische Repräsentationsräume soll auch Platz für die Einlagerung von Weinen aus Kundenhand zur Verfügung gestellt werden – vielleicht ja ein weiterer Grund, der „Wein-Erlebniswelt“ in der Sandgrube 13 einen Besuch abzustatten.

Weinguide Weingut Beschreibung 2013/2014

Für manche Konsumenten ist das Image der Winzer Krems leider immer noch von Großproduktion und preiswerten Weinen geprägt; die wirklichen Kenner der Materie wissen allerdings längst, in welch hohem Maße sich hier in letzter Zeit eine kontinuierliche Aufwärtsentwicklung vollzogen hat. Um sich vom Angebot der Mittelklasse abzuheben, gibt es daher schon seit etlichen Jahren die (mittlerweile ganz auf Schraubverschluss umgestellte) „Kellermeister Privat“-Serie, in deren Reihen selbst anspruchsvolle Weinliebhaber fündig werden. Weine wie der facettenreiche Grüne Veltliner vom Wachtberg oder der mineralisch-steinfruchtige Riesling Pfaffenberg bilden da lediglich die Speerspitze einer qualitativ höchst beachtenswerten Angebotspalette. Diese beiden Weine – aber nicht nur diese! – sind es auch, die mittlerweile rund um den Erdball Preise einheimsen, so z. B. beim amerikanischen BTI (Beverage Testing Institute in Chicago), das den Veltliner Wachtberg mit 93 Punkten auszeichnete und für den 2011er-Zweigelt den Sonderpreis „Best Austrian Zweigelt“ vergab. Oder im US-Fachmagazin „Wine Enthusiast“, wo man den Riesling Pfaffenberg mit 92 Punkten in die Oberliga katapultierte. Kein Zufall wird es auch sein, dass heuer die Weine der Winzer Krems bereits zum 12. Mal den Wiener Opernball begleitet haben. Wer übrigens Wein im besten Sinn des Wortes „erfahren“ möchte, sollte einen Besuch der faszinierenden „Wein-Erlebniswelt“ in der Sandgrube 13 nicht versäumen.

Weitere Bilder zu diesem Winzer

Vinaria Verkostungen

14,8 Sommerweine - Vinaria 2/2014

Rosé Zweigelt (2013)

„(Sommelier-Serie) Erdbeeren und feiner Beerenmix, weiße Ribisel; setzt sich aromatisch eindeutig fort, Zitrus, Limetten, feine Säure und CO2.“
Verkostung im März 2014, zu finden in Ausgabe 02/2014
14,4 Sommerweine - Vinaria 2/2014

"13" Zweigelt Rosé (2013)

„Ein wenig verhalten, dann Feuerstein, kreidig, mineralisch geprägt, auch Kräuterwürze; mineralisch, fast metallisch, herzhaftes CO2, knackig.“
Verkostung im März 2014, zu finden in Ausgabe 02/2014
13,8 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Edition Chremisa Sandgrube 13 (2012)

Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
15,1 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Wachtberg Reserve (2012)

„Aromatisch parfümierte Art, Flieder, getrocknete Kräuter, geriebene Mandeln, gewisse Lebendigkeit; bisschen sauvignoneske Züge, Zitrus, eher moderne Machart, zugänglich, rund, weißer Pfeffer, sehr aromatisch, mittellang.“
Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
15 Riesling Finale 2012 & 2011 - Vinaria 07/2013

Riesling Kremser Pfaffenberg Reserve (2012)

„Sehr reduktiv und gebremst, herzhaft und kreidig, verkapselte Art; mehr Pfirsichfrucht dann am Gaumen, recht straff und kompakt, sauber und traubig gehalten, auch rotbeerige Anklänge, etwas streng im Abgang.“
zu finden in Ausgabe 07/2013
14,3 Grüner Veltliner bis 12,5% - Vinaria 05/2013

Grüner Veltliner Kremser Goldberg (2012)

„Sehr reduktiv, viel Kräuter, Basilikum kaum Frucht, rauchig; aromatische Frucht, grüne Noten, bitter, betont schlank, sauber gemacht, aber relativ eindimensional und kurz.“
zu finden in Ausgabe 05/2013
15,3 Premium-Rotweine 2010 & 2009 - Vinaria 01/2013

Zweigelt Edition Cremisa Sandgrube 13 Barrique (2009)

„Rumzwetschken und Kandiszucker, wilde Würzenoten, etwas Unterholz, offen, reif, geschmeidig; viel Kirschfrucht am Gaumen, dazu nervige Säure, cremige Textur, durchaus Biss, weniger Holz als befürchtet, fruchtsüßes Finish, kraftvoll, aus einem Guss.“
zu finden in Ausgabe 01/2013
14,7 Riesling bis 12, 5% - Vinaria 05/2013

Riesling Kremsleithen Kellermeister Privat (2012)

„Frisch, gewisse Würze, etwas Pfirsichhaut, auch ein wenig frische Wiesenkräuter, etwas Beeren; trocken, schlank, mäßiges Fruchtspiel am Gaumen, zart restsüß, kräuterwürzig, etwas gefällige Frucht, fest, leicht herb.“
zu finden in Ausgabe 05/2013
15,7 Muskateller & Co. 2012 - Vinaria 04/2013

Gelber Muskateller Kellermeister Privat (2012)

„Kühl, dunkle Blüten, etwas Traubenzucker, ruhig und sanft, dabei recht gute Fülle, anmutig, wird exotischer, einnehmend; sehr saftig, knackig, viel Biss, geht über vor Frucht, wohl dosiertes CO2, straff und konturiert, Spur schlank hinten, viel Trinkanimo.“
zu finden in Ausgabe 04/2013
14,9 Muskateller & Co. 2012 - Vinaria 04/2013

Gelber Muskateller Weinmanufaktur Krems (2012)

„Recht fruchtbetont, gelbe Ananas und etwas Wiesenkräuter, auch Sportgummi, Orangenschalen, recht füllige Art, ausgewogen, wirkt ausgereift; recht saftiger Beginn, nach hinten verschlankend, recht gefällig und freundlich, aber doch ziemlich schmal hinten, mittlere Struktur.“
zu finden in Ausgabe 04/2013
15 Muskateller & Co. 2013 - Vinaria 4/2014

Gelber Muskateller Weinmanufaktur Krems (2013)

„Wildkräuter, heuige Charakteristik, dahinter dann recht traubig, legt etwas zu, etwas Pfirsiche, dezent; recht saftige Frucht, gestützt durch einen Hauch Restzucker, Zitrusnote, hinten dann straff, trinkig, angenehm.“
zu finden in Ausgabe 04/2014
15,4 Muskateller & Co. 2013 - Vinaria 4/2014

Gelber Muskateller Kellermeister Privat (2013)

„Charmante Nase nach Litschis und weißen Blüten, dezent, bisschen traubig, einnehmend, sympathisch, sanft; schön saftig, zeigt recht viel Frucht, recht fest und auch knackig, recht gute Struktur, mittleres Finish.“
zu finden in Ausgabe 04/2014
15,4 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Weinmanufaktur (2013)

„Viel Hülsenfrüchte, rauchige Würze, Kernobst, griffig; feinherb, viel Zitrus, dazu bisschen Mandarine, mittlere Struktur, rund, nach hinten bisschen dropsig und viel Biss.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
15,4 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Kremser Goldberg (2013)

„Feinherb, zart aromatisch, Sämlingnoten noch im Rahmen, Orangenfrucht, Erdnüsse; guter Schliff, schöne Balance, trinkfrisch und animierend, angenehme Säure, nussig, kernig, leicht rauchige Note, mittellang.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
„Toast und brauner Zucker, auch Honig-artige Akzente, rotbeerige Frucht im Hintergrund; durchaus apart bei mittlerem Gewicht, Anflug von Botrytis, saftig und reintönig, cremiger Schmelz und einige Länge, auch herkunftstypisch.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
„Recht zurückhaltende, etwas gewürzige Nase, weißbrotige Noten, etwas breite Frucht, mäßige Definition, Biskuit; am Gaumen sehr schlank, trocken, leichte Bitternote, bisschen grün, sehr viel Zitrus, kurz.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
15,5 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Edition Chremisa Sandgrube 13 (2013)

„Suppenwürze, nach Beeren, Ribisel, etwas Banane; leichte Würze, Orangen, gute Substanz, deutlich frischer und fruchtiger wie in der Nase, schöne Harmonie und Trinkigkeit, mittelkräftig.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
15,2 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Wachtberg Reserve (2013)

„Mehliger, süßer Apfel, nicht allzu viel Tiefe, aber sanftmütig, dezente Frucht; zugänglich, mittelgewichtig, roter Apfel, leicht und beschwingt, dezente Saftigkeit, mild, mittellang, aber in sich stimmig und gut trinkig.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
13,7 Sommerweine - Vinaria 2/2015

Der Sommerfrische (2014)

zu finden in Ausgabe 02/2015
15,2 Sommerweine - Vinaria 2/2015

Rosé Zweigelt (2014)

„Hübsche Pikanz, Rosenblüten, reife Erdbeeren; feiner Schmelz, feingliedrig, gute Balance, der Zucker gut eingebunden, viel Spiel, die Säure passt, schöner Wein.“
zu finden in Ausgabe 02/2015
13,3 Grüner Veltliner mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Grüner Veltliner Goldberg Kellermeister Privat (2014)

zu finden in Ausgabe 05/2015
14,7 Grüner Veltliner mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Grüner Veltliner Weinmanufaktur Krems (2014)

„Limonoten, Almkräuter, ein bisschen oberflächlich, aber freundlich, zugänglich, leichte Würze, dezent nach Ananas; unkompliziert, gewisse Trinkigkeit, Fruchtcharme, nicht allzu tief.“
zu finden in Ausgabe 05/2015
14,5 Riesling mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Riesling Kremsleiten Kellermeister Privat (2014)

„Bisschen reduktiv zu Beginn, frisch, etwas Suppenkräuter, rauchig, recht würzig, Erdnuss, die Frucht eher versteckt derzeit; knackig, frisch, dezente Pfirsichfrucht, feinherb, trocken, bisschen Dörrmarillen, Petersilie, nicht ganz im Lot.“
zu finden in Ausgabe 05/2015
14,8 Riesling mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Riesling Weinmanufaktur Krems (2014)

„Sehr kräuterbetont, etwas reduktiv, exotisch, grüne Ananas, bisschen Kampfer; unkomplizierte Frucht, etwas Pfirsich, viel Zitrus, gewisser Schliff, schlank, betont trocken, etwas schmales Finish.“
zu finden in Ausgabe 05/2015
14,6 Grüner Veltliner Premium - Vinaria 06/2015

Grüner Veltliner Edition Chremisa (2014)

„Frischer Apfel, etwas traubig, zart hefig, leichte Mineralität; relativ schlank gebaut, mürbe Äpfel, bisschen Zimt, Zitrus, schlank im Abgang.“
zu finden in Ausgabe 06/2015
14,2 Winzersekt - Vinaria 07/2015

Haus Österreich Riesling Extra Trocken

„Recht zitrusbetont, daneben Wiesenkräuter, etwas röstige Würze, Kamille; ziemlich schlanker Auftritt am Gaumen, wieder viel Zitronen, wenig Spiel, auch kaum Sorte, viel Heu im Finish, eher an der Oberfläche.“
zu finden in Ausgabe 07/2015
15 Premium-Rotweine 2013, 2012 & 2011

Glatt & Verkehrt Barrique (2011)

„Rauchig und feingliedrig zugleich, Akzente von Moos und Waldboden, zarte Himbeerfrucht im Hintergrund; schlank verwoben, doch einschmeichelnd, etwas Lauch und Anis, helle, rotbeerige Frucht, prägnant und einschmeichelnd bei mittlerer Länge.“
zu finden in Ausgabe 01/2016
15,1 Sommerweine 2015 - Vinaria 02/2016

Der Sommerfrische (2015)

„Leicht reduktive Pikanz mit einer Prise Gletschereis, frische Kohlensäure, helle Frucht, für Alkohol brauchbare Substanz, kleiner Zuckerrest (7,5) im Nachklang, aus einem Guss, evtl. ein bisschen brav, gelungene Kombination.“
zu finden in Ausgabe 02/2016
14,4 Rosé - Verkostung - Vinaria 03/2016

Sandgrube 13 (2015)

„Erdbeermark und grüne Kräuter, bisschen staubige Noten, kandierte Orangen, Früchtebrot; schlanke Fortsetzung, dezenter Fruchtausdruck, schalig-kräuterbetont, kernig, trocken und sauber, passende Gerbstoffstütze, brave Machart.“
zu finden in Ausgabe 03/2016
13,1 Muskateller - Verkostung - Vinaria 04/2016

Gelber Muskateller Weinmanufaktur Krems (2015)

zu finden in Ausgabe 04/2016
13,6 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2016

Grüner Veltliner Goldberg Kellermeister Privat (2015)

zu finden in Ausgabe 05/2016
14,9 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2016

Grüner Veltliner Sandgrube (2015)

„Gelbfruchtig, viel Apfel, auch Melone, etwas Lemmon, rosa Pfeffer, viel Apfelfrucht, generell frisch; am Gaumen deutlich herber, Apfelschalen, Zitronenzesten, Birnen, bisschen vordergründig, dennoch klassisch, nicht allzu viel Tiefe, trocknet nach hinten etwas ab.“
zu finden in Ausgabe 05/2016
15,3 Riesling mit 12,5% - Vinaria 05/2016

Riesling Von den Terrassen (2015)

„Recht fruchtbetonte Nase, sortentypisch, gelbe Pfirsiche und etwas Zitrusfrucht, recht ausgewogen, Kräuterhauch, Orangencampino; angenehm saftig, lebhaft, knackig, anregende Steinobstfrucht, etwas Kohlensäure, gut abgestimmt, trinkig.“
zu finden in Ausgabe 05/2016