Weingut Sighardt Donabaum

Winzerdetails

  • Weinregion: Wachau
  • Adresse: Zornberg 4
  • PLZ: 3620
  • Ort: Spitz
  • Telefon: 2713 2287
  • Fax: 2713 2287-4
  • E-Mail: sighardt@donabaum.com
  • Website: www.donabaum.com
  • Ansprechpartner: Herr Sighardt Donabaum
  • Anbau: 6,5 Hektar
  • Anbau W (in %): 90
  • Anbau R (in %): 10

Weinguide Weingut Beschreibungen 2014/2015

Sighardt Donabaum hat sich stilistisch gut konsolidiert, Spontanvergärung ist schon lange Thema im Betrieb, nun bei sämtlichen Weinen, wenn der eine oder andere dadurch etwas mehr Restzucker haben sollte, ist es dem Vollblutwinzer auch recht. Ein bisschen experimentieren lässt sich der umtriebige Vollblutwinzer natürlich nicht nehmen, zum Beispiel mit Maischevergärung beim Gewürztraminer. Die Weine des Hauses tragen eine markante, stilistische Handschrift, die sich durch eine geglückte Melange aus Fülle, kraftvoller Frucht und kerniger Struktur definiert, was für die Veltliner und Rieslinge im gleichen Maß gilt wie für Traminer oder Gelber Muskateller. Fans und Stammkunden des Hauses pilgern gerne nach Zornberg, wenn Sighardt Donabaum im stimmigen Ambiente des alten Weinguts zum Heurigen lädt, neben aktuellen Weinen gibt es dann immer auch gereifte Kreszenzen glasweise. Neben gut abgestuftem Grünen Veltliner und Riesling überzeugen einmal mehr die Komplementäre ganz besonders, allen voran der Gewürztraminer Bruck sowie der im neuen Holz ausgebaute Neuburger Auleithen aus 2012.

Weinguide Weingut Beschreibung 2013/2014

Sighardt Donabaum mag keine halben Sachen, Spontanvergärung ist schon lange Thema im Betrieb, nun bei sämtlichen Weinen, wenn der eine oder andere dadurch etwas mehr Restzucker haben sollte, ist es dem Vollblutwinzer auch recht. Überhaupt tragen die Weine des Hauses eine markante stilistische Handschrift, die sich durch eine geglückte Melange aus Fülle, kraftvoller Frucht und kerniger Struktur definiert, was für die Veltliner und Rieslinge im gleichen Maß gilt wie für Traminer oder Gelber Muskateller. Fans und Stammkunden des Hauses pilgern gerne nach Zornberg, wenn Sighardt Donabaum im stimmigen Ambiente des alten Weinguts zum Heurigen lädt. Neben aktuellen Weinen gibt es dann immer auch gereifte Kreszenzen glasweise, eigentlich ein Pflichtbesuch für Freunde Wachauer Gewächse. Neben Klassikern des Hauses, wie dem trockenen, trinkanimierenden Grünen Veltliner S. Dona oder dem kraftvollen Riesling Brandstatt, überzeugen heuer die Komplementäre ganz besonders, allen voran der superbe, fruchttiefe Traminer S. Dona Bruck Select. Auch mit dem vielfältigen Gelben Muskateller S. Dona Biern beweist der Hausherr, dass hier nicht nur mit Veltliner und Riesling zu rechnen ist.

Vinaria Verkostungen

17,8 Grüner Veltliner Premium - Vinaria 06/2015

Der mächtige S. Dona aus der Almenreith (2013)

„Vanillestangerl, Zündholz, viel Zitrus, weiches Toasting, Orangenzesten, ungewöhnlich für einen Veltliner, wirkt schon sehr burgundisch; geschliffen, saftig, Oliven, burgundisch, kreidig, wirkt nie wie ein Veltliner, aber ist ein ganz toller Wein.“
zu finden in Ausgabe 06/2015
15,6 Grüner Veltliner Premium - Vinaria 06/2015

Der kraftvolle S. Dona vom Zornberg (2013)

„Anfangs reduktiv, viel Laub, kaum Frucht, getrocknete Kräuter, legt mit Luft etwas zu, Zitrus, kernig; eher mittelgewichtig, mittlere Struktur, zitrusbetont, etwas breit wirkend, bisschen herb und rassig, hinten etwas schlanker.“
zu finden in Ausgabe 06/2015
15,9 Premium-Rieslinge - Vinaria 07/2015

"Der edle S.Dona aus der Brandstatt" halbtrocken (2013)

„Sehr verhalten beginnend, allerdings rauchig und fest, minzige Note, etwas Kernobst im Hintergrund; geht mit Luftzufuhr blitzartig auf und entwickelt viel Ananas- und Birnenfrucht, mittleres bis gutes Volumen, der Restzucker wird bereits eingebunden, rassig und anregend bis zum langen Finish.“
zu finden in Ausgabe 07/2015