Weingut Schmelz

Winzerdetails

  • Weinregion: Wachau
  • Adresse: Weinbergstraße 14
  • PLZ: 3610
  • Ort: Joching
  • Telefon: 2715 2435
  • Fax: 2715 2435-4
  • E-Mail: info@schmelzweine.at
  • Website: www.schmelzweine.at
  • Ansprechpartner: Herr Johann Schmelz ,  Frau Monika Schmelz
  • Anbau: 13 Hektar
  • Anbau W (in %): 100
  • Anbau R (in %): 0

Weinguide Weingut Beschreibungen 2014/2015

Hochzufrieden ist Familie Schmelz mit dem Jahrgang 2013: kaum Ertragseinbußen und eine für die (für das Weingut enorm wichtige) Federspielkategorie optimale Säurepikanz und Knackigkeit, was will man mehr? Etwas Feintuning gibt es im Keller; so hatten viele Weine dieses Jahr länger die Möglichkeit zu gären, auch wird das ohnehin umfangreiche Sortiment durch einen Veltliner Federspiel – hauptsächlich für den Export gedacht – ergänzt, es trägt den griffigen Namen „Wachauer Dirndl“ und hat ein neues Etikett. Allgemein ist das Niveau im Hause Schmelz auf gewohnt hohem Niveau, der großen Weinpalette wegen streifen wir die wichtigsten vier Weine im Zeitraffer: Bei den Federspielen sind der Grüne Veltliner Loibner Gärten und der Riesling Tom Federspiel die besten Pferde im Stall, von den Smaragden seien der feinmaschige, förmlich unter Spannung stehende Grüner Veltliner Steinertal sowie der rassige, fokussierte Riesling Steinriegl besonders empfohlen.

Weinguide Weingut Beschreibung 2013/2014

Die Begeisterung für die unterschiedlichen Lagencharakteristika der Region ist Familie Schmelz bei jedem Besuch anzumerken, somit sind die Weine sehr gut unterscheidbar und präzise abgestimmt. Den warmen Jahrgang 2012 bringt Thomas Schmelz auf den Punkt: „Tolle physiologische Reife, aber die Federspielkategorie zu bedienen, war nicht so leicht.“ Womit wir schon mitten in der Sortimentsverkostung stehen, wo neben den soliden Einsteigern der Tom-Serie gleich einmal mit Loibner-Gärten-Veltliner und Riesling Stein am Rain zwei Paradefederspiele vor den Vorhang gebeten werden. Bei den Smaragdveltlinern beeindruckt heuer nicht nur der gewohnt präzise Höhereck, sondern auch der ausgewogene Pichl-Point. Strahlender Topwein ist – nicht zum ersten Mal – der kompromisslose Steinertal-Smaragd, der die markante Lagencharakteristik überzeugend ins Glas bringt. Von den kräftigen Rieslingen hat der Steinriegl den überzeugendsten Auftritt und verführt mit Eleganz, ebenfalls ausgezeichnet präsentierte sich die dunkelwürzige Dürnsteiner Freiheit, die mit etwas Flaschenreife noch deutlich zulegen dürfte.

Weitere Bilder zu diesem Winzer

Vinaria Verkostungen

16,5 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Best of Grüner Veltliner Smaragd (2012)

„Rauchig, tabakig, bisschen schroffe Art, vielschichtig mit Tiefgang, kandierte Früchte; fleischig-dichter Charakter, bisschen Limonen, mineralisch, Limetten, griffig, Orangen, mittellang bis lang, noch etwas zuwarten.“
Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
16 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Höhereck Smaragd (2012)

„Frisch saftig, bisschen gemüsig, Kümmel, füllig, mehr Würze als Frucht; hübsch, schön trinkig, knackig, grüner Paprika, kräftig, einladend, charmante, fruchtsüße Art, harmonisch, könnte mehr Tiefe haben, schön zu trinken, mittellang.“
Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
15,2 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Loibenberg Smaragd (2012)

„Frisch, zarte Mineralität, rauchige Würze, viel Würze, pikant, Orangengelee, Wassermelone, tabakig, zurückhaltende Frucht; eher schlank, bisschen mineralisch, Zitrus, Limette, Orangenzesten, mittlere Struktur, leicht gerbstoffig, könnte rassiger sein, wirkt etwas matt und geradlinig.“
Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
15,1 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Pichl Point Smaragd (2012)

„Relativ frisch, Zitrus, gute apfelige Frucht, kernig, leichte Mineralität, nicht allzu viele Facetten daneben; bisschen Gerbstoff, Mostäpfel, ordentliche Würze, nicht allzu lang, etwas sperrig nach hinten, strohig.“
Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
17,3 Grüner Veltliner ab 13% - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Steinertal Smaragd (2012)

„Mineralische Definition, Kräuter, Zitronenthymian, türkischer Honig, weißer Nougat, Karamell; am Gaumen bisschen breiter gewoben, muskulös, wirkt recht wuchtig und noch alkoholreich, tolle Aussichten.“
Verkostung im November 2013, zu finden in Ausgabe 06/2013
16,7 Grüner Veltliner & Riesling - Vinaria 06/2013

Grüner Veltliner Pichl Point Smaragd (2009)

„Recht würzige, dazu fast ölige Nase, wuchtig und dicht, dezente Frucht, etwas Laub, Zitrushauch, pikant, kraftvoll; einige Gelbfrucht am Gaumen, lebhaft, vollmundig, saftig, viel Saft und Kraft, dicht mit festem Rückgrat, kraftvoll nach hinten, lang.“
zu finden in Ausgabe 06/2013
15,3 Grüner Veltliner & Riesling - Vinaria 06/2013

Riesling Dürnsteiner Freiheit Smaragd (2009)

„Etwas herber Beginn, Duft nach Marillenröster und Waldhonig, sehr dunkelbeerig anmutend; ausgereift und mächtig, ziemlich breit angelegt, auch etwas Gerbstoff und leichte Reifeerscheinungen.“
zu finden in Ausgabe 06/2013
17 Riesling Finale 2012 & 2011 - Vinaria 07/2013

Riesling Steinriegl Smaragd (2012)

„Delikates, fast exotisch anmutendes Duftspiel nach Mango und Blutorange, saftig und intensiv; ebenso markant am Gaumen, viele Facetten, erneut ein wahrer Obstkorb, harzig unterlegt, fest verwoben und druckvoll, zartes Bitterl vor dem nervigen Abgang.“
zu finden in Ausgabe 07/2013
15,6 Riesling Finale 2012 & 2011 - Vinaria 07/2013

Riesling Dürnsteiner Freiheit Smaragd (2012)

„Weiße Blüten und Kräuterwürze in der Nase, auch etwas Azeton, dadurch ein bisschen maskiert und unruhig; zarte, gelbfruchtige Akzente, etwas Mirabelle und Quitte, am Gaumen viel ausgeglichener, recht dicht verwoben, straff und streng, gute Anlagen.“
zu finden in Ausgabe 07/2013
14,2 Muskateller & Co. 2013 - Vinaria 4/2014

Gelber Muskateller Postaller Federspiel (2013)

„Frisch, pikant, viel Zitrus, bisschen tropische Früchte, Grapefruits, etwas Weißbrot, frisch, etwas Wiesenkräuter; pikant, sehr schlank, sehr straff, bisschen streng, eher direkt, einiger Biss, klar, nicht allzu lang.“
zu finden in Ausgabe 04/2014
15,5 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Loibner Gärten Federspiel (2013)

„Mandarine, weißer Pfeffer, bisschen nussig, authentisch, wenn auch nicht allzu laut; bisschen burschikos, leichte Mineralität, spritziger Apfel, kernig, knochentrocken, mittlere Länge, ausbalanciert, trinkig.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
14,9 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Pichlpoint Federspiel (2013)

„Florale Noten, Lilien, Apfel, gewisse Reife, rosa Pfeffer, Hülsenfrüchte, nussig-würzig; straff, Birnen, leichte Mineralität, ansprechend, gewisse Saftigkeit, bisschen schlank, dabei gut balanciert, unkompliziert.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
15 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Steinwand Federspiel (2013)

„Sanft, Birne, Zitrus, Walnüsse, getreidig, abwarten; gut, brav gemacht, Zitrus, mit Säurebiss, trocken endend, mittlere Maschen, in seiner Art ausgewogen.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
15 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2014

Grüner Veltliner Tom Federspiel (2013)

„Etwas schüchterne Frucht, Birne, cremige Noten, traubig, bisschen Honigmelone, versteckte Würze; geradlinig, Zitrus, bisschen Apfel, Granny Smith, feinherb.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
15,8 Grüner Veltliner & Riesling 2010 - Vinaria 7/2014

Grüner Veltliner Steinertal Smaragd (2010)

„Individuelle Nase nach Tannennadeln und Rosmarin, auch etwas Hülsenfrüchte; pfeffrige Würze, markant bei mittlerem Volumen, fordernder Biss im relativ langen Nachhall.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
14,3 Grüner Veltliner & Riesling 2010 - Vinaria 7/2014

Grüner Veltliner Loibenberg Smaragd (2010)

„Mehr Walnusswürze als Steinobstfrucht, recht verkapselt und fest verwoben; kantige, schlanke Art, etwas spärliche Zitrusfrucht, insgesamt ziemlich karg und hart.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
„Feinherber Auftakt, breitschultrig und offenherzig, von gelben Fruchtnuancen geprägt; fest verwoben und saftig, nahezu exotisches Fruchtspiel bei mittlerem Volumen, linear gebaut, lebhaft und ausgewogen, mittlere Ausdauer.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
„Holunderblüten und Kräuterwürze, fast etwas Sauvignon-Assoziationen, burschikos und recht unzugänglich; ein bisschen rustikal und schlank am Gaumen, eher rauer Charme, mittlerer Körper, sauber und kernig, relativ kurz im Abgang.“
zu finden in Ausgabe 07/2014
„Ziemlich volle Gelbfrucht, auch etwas Oregano, gewisse Würze, mäßige Tiefe und Definition, etwas Steinobst, schüchtern; eher weich, brave Frucht, aber dezente Säure, Zitrus, eher weite Maschen, schmales Finish.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
„Etwas verhalten zu Beginn, auch mit der Luft eher zaghaft, leicht kühle Zitrusnoten, Limetten, noch unfertig; ziemlich schlank, zarte Fruchtnoten, dezent knackige Säure, Zitrus, leichte Gerbstoffnoten, trocken, etwas kurz, direkt, mittleres Spiel.“
zu finden in Ausgabe 05/2014
15,6 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Best of Grüner Veltliner Smaragd (2013)

„Hülsenfrüchte, sehr Veltliner-typisch, frisch, aber wenig Frucht am Beginn; Kräuterwürze, frisch, Zitrus, strukturgebender Gerbstoff, Grapefruit, Substanz erkennbar, aber derzeit weniger Struktur, Orangenschalen, süßfruchtig, das macht den Wein gut antrinkbar.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
16,4 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Loibenberg Smaragd (2013)

„Rauchige Würze, viel Apfelfrucht, reichhaltig, zarte Mineralität, reife Banane, gute Fülle; viel Trinkfrische, saftig, Zitrus, toller Fruchtschmelz, zugänglich, mittellang bis lang, Fun mit Nachdruck.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
15,8 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Pichl Point Smaragd (2013)

„Salzige Noten, auch bisschen dropsig, hellwürzig, weißer Pfeffer, zarte Mineralität, Gesteinsmehl, Birnenmus, bisschen apfelig; kernig, viel Kernobst, reife Grapefruit, mittleres Gewicht, geriebene Walnuss, hinten viel Säurebiss.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
16,4 Grüner Veltliner ab 13% Finale - Vinaria 6/2014

Grüner Veltliner Steinertal Smaragd (2013)

„Weihrauch, bisschen Nougat, eher dezente Würze und Fruchtansatz, Maggikraut, mehliger Apfel; straff, gewisse Strenge, feinherb, Lakritze, bisschen bitter, Zitrus, eher mittelgewichtig, mittlere Länge.“
zu finden in Ausgabe 06/2014
14,5 Muskateller & Co. 2014 - Vinaria 04/2015

Gelber Muskateller Postaller (2014)

„Kühle, weißfruchtige und traubige Anklänge, schön transparent, bisschen Pfefferminze, auch dunkle Blüten, fast samtig; knackig, trocken, etwas herb, dahinter relativ schlank, recht viel Zitronen am Gaumen, nicht allzu lang.“
zu finden in Ausgabe 04/2015
15,1 Grüner Veltliner mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Grüner Veltliner Tom Gärten Wösendorf (2014)

„Frische Würze, sehr angenehm, gelbe Banane, Zitrus, hübsch, zarte Mineralität; recht spritzig, feiner Trinkspaß, Apfel, Birne, leichte Salzigkeit, gewisse Knackigkeit, zugänglich und rund, aber nicht allzu lang.“
zu finden in Ausgabe 05/2015
15,4 Riesling mit 12% & 12,5% - Vinaria 05/2015

Riesling Kollmütz Federspiel (2014)

„Kühl und zurückhaltend, Kräuternoten, bisschen Ananas, auch weiße Pfirsiche, sehr transparent; recht saftig, erfrischend, eher zartgliedrig, schmal, glockenklare, feine Frucht, recht rassig, nicht allzu lang, trinkig, zartbitter.“
zu finden in Ausgabe 05/2015
15 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2016

Grüner Veltliner Klaus Federspiel (2015)

„Merklich aromatisch, Stachelbeere, viel Kräuter, wenig Würze; eher weiche Textur, gewisse Frucht, unkompliziert zugänglich, Orangen, hinten etwas feinherb, dezente Mineralität und Zitrus, nicht allzu lang.“
zu finden in Ausgabe 05/2016
14,2 Grüner Veltliner mit 12,5% - Vinaria 5/2016

Grüner Veltliner Pichl-Point Federspiel (2015)

„Marzipan, grüner Apfel, Fencheltee, relativ mild; gerundet, apfelige Frucht, Quitten, ein bisschen Zitronenzesten, hinten etwas bitter, nicht allzu lang, aber okay, leicht herb und trocken ausklingend.“
zu finden in Ausgabe 05/2016
14,7 Riesling mit 12,5% - Vinaria 05/2016

Riesling Wachauer Weingebirge Federspiel (2015)

„Recht gerundete Nase, etwas Apfel und Melonen, auch Orangen, recht ausgewogen, gewisse Fülle, etwas Würze; eher schlank, recht milde Säure, gefällige Frucht, Orangen, freundlich, harmonisch, gerundet, fruchtbetont, etwas trocken.“
zu finden in Ausgabe 05/2016
14,5 Riesling mit 12,5% - Vinaria 05/2016

Riesling Stein am Rain Federspiel (2015)

„Mollig, füllig, einige Würze, etwas rauchig, eingekochte Marillen, Wiesenkräuter, röstig und brotig; eher dezente Frucht, bisschen Marillen, schüchtern, burschikos, mild, trocken, etwas Gerbstoff, bisschen haftend, fest, ab der Mitte schlanker.“
zu finden in Ausgabe 05/2016
15,2 Grüner Veltliner bis 12,5% - Vinaria 05/2013

Grüner Veltliner Loibner Gärten Federspiel (2012)

„Zartmineralisch, helle Würze, Paprikapulver, bisschen Ringlotten, Biskuit, Orangenschalen, sanft; Zitrus und Apfelschalen, geradlinig, sehr klar, guter Säurebiss, knackig erfrischend, lebendig, könnte länger sein.“
zu finden in Ausgabe 05/2013
15,5 Grüner Veltliner bis 12,5% - Vinaria 05/2013

Grüner Veltliner Steinwand Federspiel (2012)

„Tabakwürzig, blättrig, mehr Würze wie Frucht, bisschen Kräuter, fest; Mandarine, grüne Ananas, Gerbstoffbitterl deutlich, hinten viel Säurebiss, schlanker im Finale.“
zu finden in Ausgabe 05/2013
14,5 Riesling bis 12, 5% - Vinaria 05/2013

Riesling Stein am Rain Federspiel (2012)

„Baumrinde, recht zurückhaltend, dann Blüten, Limettenschalen, bisschen Ribisel, pikant, klar, bisschen papierig; trocken, sehr schlank, leichte Bitternote, recht viel Kohlensäure, eingesperrt, einige Kanten, eher kurz.“
zu finden in Ausgabe 05/2013