2-Sterne Chef Filippou mit Edel-Kantine in Graz

Weingourmet

Der Wiener Zwei-Sterne-Koch Konstantin Filippou setzt ein schon länger gehegtes Projekt um und eröffnet im Juli 2020 sein neues Restaurant-Kantinen-Konzept in Graz. „Arravané Kantina“ und „Arravané Kafé“ entstehen im Haus der Merkur Versicherung.

Merkur ließ dafür extra ein neues Restaurant bauen. Künftig können Mitarbeiter der Versicherung und externe Gäste in der Edel-Kantine am Stammsitz des Konzerns und dem angrenzenden Café speisen. Das „Arravané Kantina“ soll aber kein Gourmetrestaurant werden, sagt Filippou, will gutes und gesundes Essen zu leistbaren Preisen anbieten: „Das Konzept ist ein mediterran-österreichisches, es soll richtig lässiges Soulfood geben.“

Erster Schwerpunkt des Tages in der „Arravané Kantina“ ist demnach der Mittagstisch, gefolgt von einer kleinen Karte am Nachmittag. Abends gibt es à la carte“. Die unvermeidliche Regionalität ist dem gebürtigen Grazer Spitzenkoch natürlich ebenso wichtig wie hochwertige steirische Weine, die im Fokus der Weinkarte stehen werden.

Konstantin Filippou wurde 1980 als Sohn einer Österreicherin und eines Griechen in Graz geboren. Sein Vater starb früh, als Konstantin 13 Jahre alt war. Seine Ausbildung zum Koch begann er im Alter von 15 Jahren im Hotel Unterhof in Filzmoos. Später arbeitete er bei den Obauers in Werfen, im Steirereck in Wien, bei Gordon Ramsay in London und bei Juan-Mari Arzak im spanischen Gourmet-Eldorado San Sebastian. Zurück in Wien landete Konstantin Filippou zuerst im Szenebeisl Weibel 3 und dann im Novelli, das er in die Spitzengastronomie kochte.

2013 eröffnete er in Wien sein eigenes Restaurant mit dem Namen Konstantin Filippou, das 2014 einen Stern des Guide Michelin erhielt (im Guide Main Cities of Europe). Der zweite Stern und die 4. Haube von Gault-Millau folgten 2018 und wurden bisher stets verteidigt. Neben dem Spitzenrestaurant in Wien befindet sich die Weinbar „O boufés“, die Filippou ebenso wie das Stammrestaurant mit seiner Ehefrau Manuela betreibt.