Eines der berühmtesten Châteaus im Bordelais feiert im zu Ende gehenden Jahr seinen 300jährigen Bestand: Château Ducru-Beaucaillou in Saint-Julien, eines des Aushängeschilder in Bordeaux. Seine Weine genießen Weltruf.

Das Château Ducru-Beaucaillou ist eines der berühmtesten Weingüter von Bordeaux. Seit der Klassifikation von 1855 ist das Weingut als Deuxième Grand Cru Classé eingestuft, der zweithöchsten Stufe der Klassifikation. Die wechselvolle Geschichte führt sechs Familien auf, die das Château besaßen. Große Weinfreunde jeweils, die oft durch Heirat in den Besitz des renommierten Guts gelangten.

Die Historie meinte es aber stets gut mit Ducru-Beaucaillou: jede der Familien entwickelte das Weingut weiter, modernisierte, baute aus. Schon in den vorigen Jahrhunderten galt die Bordeaux-Perle als besonders wertvoll. 1866 etwa wechselte das Château um die damals unverstellbar hohe Summe von einer Million Franc den Besitzer.

Seit 1941 gehört das Château der Familie Borie, seit vielen Jahrzehnten untrennbar mit Ducru-Beaucaillou verbunden. Das Château liegt in Saint-Julien an der Gironde, in Nachbarschaft des Gutes Beychevelle und nahe der „Route du Vin“. Es gehört der Betreibergesellschaft Jean-Eugène Borie SA, der seit 2003 Bruno-Eugène Borie als Direktor vorsteht und dem auch die Firma Lillet gehört, die weltbekannte Marke für Wermuts und Aperitifs. Borie zählt zu den wenigen Châteaubesitzern, die auch selbst auf ihrem Gut wohnen.

Die Rebflächen umfassen 52 Hektar und sind mit 70 Prozent der Rebsorte Cabernet Sauvignon, 25 Prozent Merlot und 5 Prozent Cabernet Franc besetzt. Die Rebstockdichte beträgt 10.000 pro Hektar, der Ertrag schwankt zwischen 35 und 45 Hektoliter pro Hektar. Die Reben sind durchschnittlich 40 Jahre alt und stehen meist auf reinen Kieselsteinböden.

Die Gesamtproduktion des Gutes umfasst rund 300.000 Flaschen Wein im Jahr, wovon etwa 25 Prozent auf den Zweitwein „La Croix de Beaucaillou“ entfallen. Weitere Weine des Châteaus sind Le Petit Ducru de Ducru Beaucaillou und Madame de Beaucaillou.

Das Weingut Ducru Beaucaillou wird mit äußerster Sorgfalt geführt. Strenge Auslese und konservative Weinbaumethoden lassen hier einen Wein entstehen, der von Robert Parker als „Quintessenz von Eleganz, Symmetrie, Gleichgewicht, Rasse, Klasse und Distinktion“ charakterisiert wurde. Weine von Château Ducru-Beaucaillou benötigen mindestens ein Dutzend Jahre in der Flasche, um zur Reife zu gelangen. Große Jahrgänge bauen jahrzehntelang aus.

TOP-ANGEBOT FÜR VINARIA LESER

2009 Château Ducru Beaucaillou, Saint-Julien, Bordeaux
6 Flaschen 0,75 L in der Original-Holzkiste (OHK) im Vinaria Vorteilsangebot um nur € 2.100.00 inkl. Versand
3 Flaschen 0,75 L im Vinaria Vorteilsangebot um nur € 1.075,00 inkl. Versand
1 Flasche 0,75 L im Vinaria Vorteilsangebot um nur € 359,90 inkl. Versand

Bruno-Eugene Borie ist auch Chef im Hause Lillet. © Ducru-Beaucaillou
Bruno-Eugene Borie ist Genießer aus vollem Herzen und auch begeisterter Koch. © Ducru-Beaucaillou
© Ducru-Beaucaillou