MSN Money hat die zehn teuersten Gebäude der Welt recherchiert. Platz 1 geht mit großem Abstand die al-Haram Moschee im saudi-arabischen Mekka. Der Bau soll stolze 100 Milliarden US-Dollar verschlungen haben.

© Statista

Der Gebäudekomplex der al-Haram Moschee (Masjid al-Haram) mit rund 400.000 Quadratmetern beherbergt im Zentrum das islamische Heiligtum Kaaba. Der zweite Platz ging ebenfalls nach Mekka. Das Abraj al-Bait Hotel mit seinem charakteristischen Uhrenturm war im Gegensatz zur al-Haram Moschee „günstig“: Das Hotel kostete rund 16 Milliarden US-Dollar.

Auf Rang drei landete mit dem Marina Bay Sands in Singapur ein weiteres Hotel: Die drei 55-stöckigen Hoteltürme haben rund 6,2 Milliarden US-Dollar gekostet. Highlight des Gebäudes ist der 340 Meter lange Dachgarten samt Infinity-Pool in 191 Metern Höhe. 

Platz 4 des Rankings erklomm der futuristische Konzernsitz von Apple im kalifornischen Cupertino zu liegen. Dieser verschlag Baukosten von rund 5 Milliarden US-Dollar. Auf den fünften Platz schaffte es das The Cosmopolitan in Las Vegas mit rund 4,4 Milliarden US-Dollar Baukosten. In dem Hotel befinden sich fast 3.000 Zimmer und Suiten.

Das Emirates Palace Hotel in Abu Dhabi belegt den siebten Platz mit rund 3,8 Milliarden US-Dollar. Das staatliche Hotel gilt als eines der luxuriösesten Hotels der Welt. Bis Ende 2019 wurde es von Kempinski betrieben, 2020 betreibt Mandarin Oriental das Super-Luxushotel, das auch für die Unterbringung von Staatsgästen in Abo Dhabi genutzt wird.

al-Harām-Moschee © Wikipedia
Apple Park in Cupertino, die Apple-Headquaters im Kalifornien © Apple
© Emirates Palace Hotel