Alleskönner in Rot: Bei der diesjährigen Auflage des Vinaria NÖ Zweigelt-Cups traten wieder einmal prämierte und nominierte Sortenvertreter aus Niederösterreich gegeneinander an. Carnuntum jubelt  über einen Doppelsieg.

Reinhard Zöchmann, Niederösterreichs neuer Weinbau-Präsident © LWmedia/Leonard Ramirez

Der Vinaria NÖ Zweigelt Cup wurde 2020 zum 13. Mal ausgetragen, in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Niederösterreich und dem NÖ Weinbauverband. Doch auch wenn die Zahl 13 hier und da mit Unglück in Verbindung gebracht wird, galt das ganz und gar nicht hinsichtlich der beim NÖ Zweigelt-Cup vertretenen Jahrgänge. Im Gegenteil, standen doch die Spitzen-Jahrgänge 2019 in der Kategorie Klassik sowie 2018 und 2017 in der Premium-Gruppe im Rampenlicht.

Die vielseitige und mittlerweile international angesehene Sorte Zweigelt besticht durch reichhaltige Frucht und geschmeidige Tannine. Bei den klassischen Vertretern stehen Fruchttransparenz und Trinkfluss im Mittelpunkt, im Premium-Bereich darüber hinaus Substanz, Tiefe und samtige Tannine, durchaus in Kombination mit harmonischem Holzeinsatz. Die Auswahl der verkosteten Weine erfolgt auf zweifache Art: Einerseits können die höchstbewerteten Zweigelts der Niederösterreichischen Landesweinprämierung an der Verkostung teilnehmen, andererseits werden von der Vinaria Redaktion zusätzlich weitere Sortenspezialisten nominiert.

Die zur Verkostung zugelassenen Jahrgänge – von 2019 bis 2017 – sind keinesfalls konträr, haben durchaus Gemeinsamkeiten, aber unterscheiden sich im Detail doch merklich. Alle drei Jahrgänge lagen hinsichtlich Durchschnittstemperaturen weit über dem langjährigen Mittel, bei der Niederschlagsverteilung und Tag-Nacht-Temperaturen gab es schon deutlichere Unterschiede.

So war 2018 der trockenste und im Sommer von Sonneneinstrahlung und Hitze vielleicht extremste Jahrgang, 2017 und vor allem 2019 waren in diesen Bereichen etwas weniger krass. So besticht der Lagerjahrgang 2017 nicht nur mit Kraft und Substanz, aber auch mit toller Struktur, 2018 ist etwas opulenter und breiter, und der bereits jetzt als Legende gehandelte 2019er könnte dafür der konturierteste und eleganteste Jahrgang unter diesen drei werden, auch wenn es im Moment für eine endgültige Prognose zu früh ist.

Gerade die im Osten liegenden Herkünfte Carnuntum und Thermenregion erfreuen sich über einen starken Einfluss des warmen, trockenen pannonischen Klimas, das für blaue Sorten besonders zuträglich ist, weswegen es dort auch eine besonders hohe Dichte an hochwertigen Rotweinen zu verzeichnen gibt. Doch werden auch in vielen anderen Gebieten des Bundeslands sehr gute Rotweine erzeugt. Sortenstar und dominierender Hauptdarsteller ist dabei der anpassungsfähige Zweigelt, der in allen Regionen hohe Qualitäten erreichen kann.

Bereits in der Klassik-Kategorie ließ der Jahrgang 2019 seine Klasse aufblitzen: Die gelungenen Vertreter strotzten vor Frucht und Vitalität, brachten aber auch passende Tanninstruktur ins Spiel. Die Entscheidung um die Spitzenplätze war dementsprechend knapp. Vorjahreszweiter Gerhard Markowitsch aus Göttlesbrunn setzte sich an die Spitze, Zweiter wurde Herbert Zöchling aus Teesdorf in der Thermenregion, Dritter mit Philipp Grassl wiederum ein Göttlesbrunner vor weiteren vier Winzern aus diesem östlich von Wien situierten Gebiet.

Den Spitzenrang bei den Premium-Weinen holte sich heuer erstmals das Weingut Artner aus Höflein mit dem beeindruckenden Zweigelt Ried Steinäcker 2018 vor Leo Aumann aus Tribuswinkel in der Thermenregion mit dem Ried Oberkirchen 2017 und dem Kleinweikersdorfer Weingut Wimberger mit dem 2018er vom kleinen Eichenfass.

Toplist Zweigelt Klassik

Gerhard Markowitsch | 2019 Rubin Carnuntum CA
Herbert Zöchling | 2019 Ried Hutweide TH
Philipp Grassl | 2019 Rubin Carnuntum CA
Weingut Taferner | 2019 Rubin Carnuntum CA
Martin Netzl | 2019 Rubin Carnuntum CA
Weingut Artner | 2019 Rubin Carnuntum CA
Gottschuly Grassl | 2019 Rubin Carnuntum CA

Toplist Zweigelt Premium

Weingut Artner | 2018 Zweigelt Ried Steinäcker 1ÖTW CA
Weingut Aumann | 2017 Zweigelt Ried Oberkirchen TH
Weingut Wimberger | 2018 Zweigelt vom kleinen Eichenfass NÖ
Weingut Brenninger | 2017 Zweigelt Barrique NÖ
Andreas Muhr | 2018 Zweigelt Ried Stixbergen CA
Martin Netzl | 2017 Zweigelt Ried Rosenberg CA
Philipp Grassl | 2018 Zweigelt Ried Schüttenberg 1ÖTW CA
Johanneshof Reinisch | 2018 Ried Frauenfeld Zweigelt BIO TH
Johann Gisperg | 2018 Zweigelt Reserve TH

Wordrap zum Zweigelt mit den Siegern:

Peter Artner:
„Die Ried Steinäcker liegt auf einem Rücken, der aus kalkarmen bis kalkfreien, kiesigen Schottern eines alten Donaulaufes gebildet wurde, und zieht sich flach Richtung Höflein. Der Schotter liegt auf tonig-sandigen, untergeordnet kiesführenden Ablagerungen des Miozäns und wird gegen Nordwesten von Löss überlagert. Die Ried ist am nächsten zur Donau gelegen und profitiert von den starken Abkühlungen während der Nacht.“

Gerhard Markowitsch:
„Der Rubin Carnuntum ist der gehobene Gebietswein und somit die flüssige Visitenkarte aus Carnuntum. In der Vereinigung der Rubin Carnuntum Weingüter versuchen wir ständig, die Qualität der Weine zu verbessern. Typizität und Eleganz spielen eine große Rolle. Die Trauben für meinen Rubin Carnuntum stammen aus Göttlesbrunn und Höflein, fast ausschließlich aus Hanglagen. Die Böden bestehen aus sandigem und schottrigem Lehm.“

Reinhard Zöchmann, Vizepräsident NÖ Weibauverband und Obmann des Ausschusses für Obst- und Weinbau der Landwirtschaftskammer NÖ:
Der Zweigelt passt sehr gut zum Land, reift gut aus und bringt eine tolle Stilistik hervor, Weine mit eigenem Charakter. Die Sorte bietet sich für den Ausbau im Holzfass geradezu an, daher geht der Trend zu Reserve-Weinen. Den Winzern gelingt es immer besser, das Holz perfekt einzubinden. Zweigelt ist ein perfekter Speisenbegleiter, ein vielseitiger Ganzjahres-Wein.“

Abo bestellen - Die gesamte Verkostungs-Reportage mit allen Weinbewertungen und -beschreibungen und den Winzer-Interviews sowie Fotos finden Sie in der Ausgabe Vinaria 6/2020. Bestellen Sie Vinaria jetzt einfach & bequem zum Erscheinungstermin nach Hause. Das Jahresabo Vinaria mit 7 Ausgaben pro Jahr inklusive dem großen Weinguide Österreich ist um € 49,00 (EU-Ausland € 65,00) erhältlich. Jetzt im Vinaria Abo-Shop bestellen

Top-Team aus Höflein: Christoph, Peter und Hannes Artner. © Weingut Artner
Gerhard Markowitsch © Weingut Gerhard Markowitsch
Herbert Zöchling jun. mit seinem Herbert Zöchling sen. © Martin Zorn
Gottfried & Reinhard Wimberger © Weingut Wimberger
Andreas Muhr © Julius Hirtzberger
Johann Gisperg © Angi Huber
Philipp Grassl © Philipp Horak
Christian, Michael und Hannes Reinisch vom Johanneshof © Regina Hügli
Daniel Plos © Laurenz Vavrovsky
Martin Netzl © Steve Heider
Stefan und Norbert Rosner © Martin Zorn
Leo & Claudia Aumann glänzten mit Zweigelt Ried Oberkirchen. © Christian Husar