Das sind die Auf- und Einsteiger im neuen Vinaria Weinguide auf einen Blick. Die Leistungen der Winzer und Winzerinnen über einen längeren Zeitraum haben in der Ausgabe 2020/21 zu einigen Aufwertungen und Neueinstiegen geführt. Alle Details hier.

Schon ein Blick auf die Bewegungen von einer auf zwei Kronen bringt interessante Namen ins Spiel: etwa das Weingut Gilg aus dem südlichen Weinviertel nahe Wien, Sortensieger der Vinaria Verkostung bei den Premium-Rotweinen. Oder das Weingut Preiß aus dem Traisental, auch für seine Fruchtsäfte weithin bekannt.

In der nächsten Kategorie (von 2 auf 3 Kronen) geht es Schlag auf Schlag mit prominenten Winzernamen. Niederösterreichs jüngstes Weingut des Jahres, Wolfgang Hofstätter aus Spitz in der Wachau, ist ebenso dabei wie Josef „Graben“ Gritsch aus der Nachbargemeinde Vießling; weiters Pinot Noir-Champion Markus Iro aus Gols, Sauvignon Blanc-Weltmeister Kodolitsch aus Seggauberg in der Steiermark und das Weingut Strehn aus Deutschkreutz von „Miss Rosé“ Pia Strehn und ihrer Familie.

Ähnlich geht es in der Kategorie von 3 auf 4 Kronen weiter, etwa mit IWC-World White Wine Champion Allram aus Straß im Kamptal, Terroir-Fanatiker Davis Weszeli aus Langenlois (Kamptal), dem vielfach ausgezeichnet Richard Walzer aus Krems, dem innovative Markus Altenburger aus Jois und dem steirische Vorzeigebetrieb von Stefan Potzinger aus Gabersdorf.

In der Steiermark ist auch der einzige Neuzugang im Olymp der Vinaria Weingutsbewertungen zu verzeichnen: Erwin Sabathi aus Pössnitz in der Südsteiermarkt komplettiert die Elite von derzeit nur 29 Winzerbetrieben in ganz Österreich, die mit 5 Kronen ausgezeichnet sind. Weltklasse eben.

Prominenter Zugang auch bei den Neueinsteigern: Die Domaine Wolf von Topmanager Siegfried Wolf (Ex-Magna-Europachef) mit Sitz in Gamlitz in der Südsteiermark schaffte es gleich von null auf 2 Kronen. Der Eigentümer ist ein passionierter Weinfreak und -Kenner, setzt kompromisslos auf Topqualität und lässt dafür seinen Winemakern freie Hand: 5-Kronen-Winzer Reinhard Muster führt die Domaine mit dem Herzstück am Kranachberg und zeichnet für die Weißweine verantwortlich (GB, SB, CH). 5-Kronen-Kollege Albert Gesellmann keltert in Deutschkreutz im Mittelburgenland die rote Wolf’sche Cuvée (BF/ME/CS).

Von 1 auf 2 Kronen

Eder, Gedersdorf
Ehn Weinhof, Engelmannsbrunn
Eichberger, Eibesbrunn
Gilg, Hagenbrunn
Grill, Fels
Leindl, Zöbing
Preiß, Theyern
Redl, Krems
Strawanzer - Martin Donabaum, Spitz
Sutter, Hohenwarth
Urbanihof Paschinger, Fels

Von 2 auf 3 Kronen

Graben Gritsch – Gritsch Josef, Vießling
Hofstätter, Spitz
Igler Josef, Deutschkreutz
Iro Markus, Gols
Kirchknopf, Kleinhöflein
Kodolitsch, Seggauberg
Krispel, Hof bei Straden
Münzenrieder, Apetlon
Reinberger, Grafenwörth
Bernd Stelzl, Schloßberg
Strablegg-Leitner, Eichberg-Trautenburg
Strehn, Deutschkreutz
Freigut Thallern, Gumpoldskirchen
Weber, Deutsch-Schützen

Von 3 auf 4 Kronen

Allram, Straß
Weszeli-Terrafactum, Langenlois
Walzer Richard, Krems-Gneixendorf
Altenburger, Jois
Potzinger, Gabersdorf

Von 4  auf 5 Kronen (Höchstwertung)

Sabathi Erwin, Pössnitz

Einsteiger und Wiedereinsteiger

Bauer Michael, Kirchberg
Beyer Josef, Roseldorf
Högl, Vießling
Kollerhof am Eichberg, Leutschach
Lambauer, Kitzeck
Lentner, Wien
Loimer Gumpoldskirchen, Langenlois
Pfeifer, St. Anna am Aigen
Tegernseerhof Mittelbach, Unterloiben
Trapl-Oswald Eduard, Lestein
Wolf Domaine, Gamlitz