Der gefeierte Jahrgang 2019 setzt Maßstäbe: Nicht nur bei den Weinen aus der Spitzenklasse, sondern auch besonders bei den mittelgewichtigen Weinen mit 12,5% vol. Alk., die so viel Spaß machen wie selten zuvor. Diesmal: Grüne Veltliner.

Bei der Verkostung der mittelgewichtigen Sortenvertreter von Grüner Veltliner gab es teils überraschte, aber durchwegs zufriedene Gesichter. Auffallend war die Eleganz hinsichtlich aromatischen Ausdrucks, wobei die Veltliner von bemerkenswerter Fruchtklarheit geprägt waren. Assoziationen mit Birnen, die Würze wirkte vielfach zart bis elegant, fast nie rustikal.

Das warme Jahr 2019 mit einigen Trockenperioden brachte eine sehr gute Traubenreife und eine durchschnittliche Menge, wobei die kühlen Herbstnächte für exzellente Fruchtigkeit und gute Säurestruktur sorgten. Bei diesem Jahrgang konnten die Veltliner-Winzer aus dem Vollen schöpfen und tischen jetzt trinkvergnügliche Weine mit viel Frucht und attraktiver Säure auf.

„2019 ist wirklich ein Riesenjahrgang. Denn man hat Säure, was für Langlebigkeit sorgt. Und man hat die Reife, was auch für Langlebigkeit sorgt“, erklärt Tom Dockner aus Theyern im Traisental. Wein-Kollegin Birgit Eichinger sieht das ähnlich: Im Normalfall sollten die besten Veltliner „zehn Jahre aushalten“.

Für die gesuchte wie erwünschte Säure war im Vorjahr nicht nur der Erntezeitpunkt maßgeblich. Die Winzer mit Weingärten in den Cool-Climate-Regionen waren im warmen 2019er-Jahr im Vorteil, genauso wie jene Weinmacher, die ihre Veltliner in exponierten Berg- und Hügellagen stehen haben und dadurch von Haus aus später ernten konnten.

Sieger aus dem Kamptal und dem Traisental

Birgit Eichinger und Tom Dockner stellen heuer in der großen Vinaria-Verkostung die beiden besten Veltliner. Die Kamptalerin gewinnt mit ihrem Lagenwein aus der Ried Hasel. Dockner überzeugt mit seinem Lagen-Veltliner aus der Ried Theyerner Berg – beides sind auch gebietstypische DAC-Weine. Mit 16,9-Vinaria-Punkten liegen die Siegerweine auch punktemäßig leicht über den Sieger-Wertungen der vergangenen zwei.

Schaut man aufs aktuelle Vinaria Ranking, sieht man, wie eng es an der Wein-Spitze heuer zugegangen ist. Die Top-5-Veltliner liegen nur 0,2-Zehntel-Punkte auseinander. Knapp hinter den beiden Siegerweinen landete das Kamptaler Vater-Sohn-Gespann Reinhard und Markus Waldschütz aus Elsarn mit seinem Strasser Lagenwein aus der Ried Stangl auf dem dritten Platz. Den vierten Platz teilen sich Vorjahressieger Franz Josef Gritsch aus Spitz an der Donau – wobei der Wachauer diesmal mit seinem kühl-würzigen Federspiel aus der Ried Axpoint überzeugte – und der Wagramer Winzer Thomas Schuster aus Großriedenthal. Der junge Winzer der das Bio-Weingut mit Jahresanfang von seinen Eltern Karl und Helga Schuster übernommen hat, zeigt sich mit seinem gebietstypischen Veltliner Wagram in der Bestenliste.

Weitere bekannte Namen finden sich in den Top 10, wobei zwei weitere Top-Winzer aus Spitz aufzeigen: Johann Donabaum reüssiert mit seinem Peunt Federspiel, Karl Lagler punktete mit ihrem Veltliner-Federspiel aus der Ried Burgberg. Mit vorn dabei ist auch der Kamptaler Gerhard Deim aus Schönberg mit seinem Veltliner Weinzapfl und Franz Leth aus Fels am Wagram mit seinem Lagen-Veltliner Ried Schafflerberg. Die Brüder Leo und Stefan Müller aus Krustetten komplettieren die Top 10 – wobei die beiden Kremstaler mit ihrem Tassilo-Wein auftrumpfen, der aus der Wachauer Ried Alte Point in Mautern kommt.

Abo bestellen - Die gesamte Verkostungs-Reportage mit allen Weinbewertungen und -beschreibungen und den Winzer-Interviews sowie Fotos finden Sie in der Ausgabe Vinaria 5/2020. Bestellen Sie Vinaria jetzt einfach & bequem zum Erscheinungstermin nach Hause. Das Jahresabo Vinaria mit 7 Ausgaben pro Jahr inklusive dem großen Weinguide Österreich ist um € 49,00 (EU-Ausland € 65,00) erhältlich. Jetzt im Vinaria Abo-Shop bestellen

Topliste Grüner Veltliner 2019 mit 12,5 % vol. Alk. (Auszug)

16,9  Thomas Dockner | GV Theyerner Berg TR
16,9  Birgit Eichinger | GV Ried Hasel KA
16,8  Waldschütz | GV Ried Stangl KA
16,7  FJ Gritsch  | GV Ried Axpoint Federspiel WA
16,7  Familie Schuster | GV Wagram WG
16,6  Johann Donabaum | GV Peunt Federspiel WA
16,6  Lagler | GV Ried Burgberg WA
16,5  Gerhard Deim | GV Weinzapfl KA
16,4  Leth | GV Ried Schafflerberg WG
16,3  Müller | GV Tassilo Ried Alte Point WA
16,1  Allram | GV Ried Hasel KA
16,1  Gerhard Deim | GV KA
16,1  FJ Gritsch | GV Ried Klaus Federspiel Weißenkirchen WA
16,1  Jordan | GV Simone I. Wine & Queen NÖ
16,1  Ludwig Neumayer | GV SchiefLage Inzersdorf TR
16,0  Weinhof Ehn | GV Ried Hochrain WG
16,0  FJ Gritsch  | GV Kirchpoint Federspiel WA
16,0  Haimerl | GV Edition KA
16,0  Julius Klein | GV Lehm & Löss W
16,0  Josef Schmid | GV Pfarrweingarten K
16,0  Petra Unger | GV Ziesel KR
15,9  Leopold Figl | GV Vom Löss TR
15,9  Haimerl | GV Ried Gobelsburger Kirchgraben KA
15,9  Weingut Rosner | GV Langenlois KA

Topliste Best Buy bis € 6,50: Grüner Veltliner 2019 mit 12,5 % vol. Alk. (Auszug)

16,5  Gerhard Deim | GV Weinzapfl KA  € 5,80
15,9  Leopold Figl | GV Vom Löss TR  € 6,00
15,8  Winkler | GV Selektion NÖ  € 5,50
15,7  Edlinger | GV Göttweiger Berg KR  € 6,00
15,6  Weingut Eminger | GV Sulzer WV  € 6,00
15,5  Hareter | GV BG  € 5,90
15,5  Jatschka | GV Ried Hundsleiten WV  € 6,50
15,5  Prechtl | GV Classic WV  € 6,50
15,5  Pröll | GV Ried Brenner NÖ  € 4,90
15,5  Manfred Steinschaden | GV Tradition KA  € 4,90
15,4  Familie Müllner | GV WV  € 6,50
15,4  Familie Proidl | GV Freiheit KR  € 6,50
15,4  Reinhard Topf | GV Strasser Hasel KA  € 6,50
15,3  Weingut Greilinger | GV Klassik WV  € 6,50
15,2  Josef Bauer | GV Ried Spiegel WG  € 6,00
15,2  Weingut Blaha | GV Klassik NÖ  € 5,50
15,2  Zur Dankbarkeit | GV BG  € 6,00