Die besten Wiener Weinlagen befinden sich am Nussberg. Vinaria hat die wichtigsten Riedenbeschreibungen kurz zusammen gefasst.

Langteufel

Diese 8,8 Hektar große, keilförmige Lage, die im Osten an Platte und Preussen grenzt, gilt als großer Hoffnungsträger. Der Boden weist im oberen Bereich starke Meeresablagerungen und dadurch hohen Kalkgehalt auf, während sich im unteren nur wenig davon befindet, sodass wie in der Preussen die Quarzanteile prägend wirken. Das Rote Haus und Mayer am Pfarrplatz gewinnen hier ebenso kraftvolle wie komplexe Gemischte Sätze, Peter Uhler keltert einen lebhaften, rassigen Veltliner.

Preussen

Die mit Abstand bekannteste, immerhin über zwölf Hektar große Lage am Nussberg bezieht ihren Namen nicht von preußischen Investoren oder Invasoren, sondern vom Königlichen Rat Heinrich Preussel, der 1277 bis 1288 das Recht zur Urfahr von Nussdorf besaß. Hier besitzen die meisten der renommierten Döblinger Winzer Weingärten, aber auch das Weingut Wieninger.

Rosengartl

Rosengarten in unterschiedlicher Schreibweise war im Mittelalter ein beliebter, poetisch erscheinender Flurname. Die nur 1,6 Hektar umfassende Ried liegt mitten auf dem unteren Hangabschnitt, sozusagen im Filetstück des Nussbergs, wobei der Kalkgehalt dort auf immer noch hohem Niveau abnimmt.

Gollin

Als Colein am Nussberg bereits 1315 urkundlich belegt ist diese fünf Hektar große Strandterrasse, deren Ablagerungen schon meist zu Kalksanden erodiert sind. Die Weingüter Hajszan Neumann und Fuhrgassl-Huber besitzen dort Parzellen mit Grünem Veltliner und Gemischtem Satz.

Obere Schoß

Die größte Ried am Nussberg leitet ihre Bezeichnunug von der Abgabe an den Grundbesitzer ab: So waren auf dem oberen, stark dem Wind ausgesetzten Abschnitt einst weniger Eimer abzuliefern als im günstiger gelegenen Weingarten der Unteren Schoß. Thomas Huber und Dragos Pavelescu haben dort Parzellen mit Riesling, Peter Uhler mit Gemischtem Satz. Der Weiße Marmor von Mayer am Pfarrplatz kommt zum Teil von der Oberen Schoß, zum Teil vom Langteufel.

Langbrunner

Diese kleine Ried grenzt im Westen an die Preussen und im Osten an die Obere Schoß, womit sie mitten im begünstigten Herzstück des Südhangs situiert ist. Peter Uhler hat hier seine Jungfernernte vom Viognier eingefahren.

Ulm

Die 3,6 Hektar umfassende Ried befindet sich ganz auf dem unteren Teil des Nussbergs in Donaunähe und knapp oberhalb der verbauten Zone. Der Kalkgehalt ist sehr hoch, was die Weine in ihrer Jugend zuweilen etwas verschlossen erscheinen lässt. Das Weingut Wieninger gewinnt dort einen mächtigen Gemischten Satz.

Weisleiten

Die große Nordlage war in alter Zeit einmal eine Weide und wurde dann nach und nach bestockt. Ihr Name rührt offensichtlich da her, dass dort der Schnee am längsten liegen blieb.

Weinlese vor der Kulisse am Wiener Nussberg © Weingut Pedalones
Ried Weisleiten © Weingut Wieninger
Nussberg © Mayer am Pfarrplatz