Mit dem 2018 Riesling Ried Seeberg Kamptal DAC Reserve 1.ÖTW landete die Kamptaler Winemakerin Eva Steininger im vordersten Spitzenfeld und gewann die Premium-Wertung. Heute im Interview.

Vinaria: Was macht die Einzellage Seeberg so speziell?

Eva Steininger: Im Westen des Orts Zöbing gelegen und nach Süden ausgerichtet, liegt die Riede Seeberg auf ca. 300 Meter Seehöhe. Klimatisch betrachtet steht die Lage bereits unter dem Einfluss des kühlen Waldviertels. Das besondere Spannungsverhältnis zwischen heißen Tagen und kühlen Nächten lässt die Trauben langsam reifen. Bis an die Oberfläche reichen hier die silbrig glitzernden Glimmerschiefer mit Spuren von Amphibolit. Dieser Boden, die Lage und das Mikroklima sorgen für feinfruchtige, würzige Weine mit guter Konzentration und unterstreichen die typischen Fruchtaromen.

Vinaria: Wie alt ist dieser Weingarten und in welchem Teil der Riede liegt er?

Eva Steininger: Unser Seeberg wurde vor 20 Jahren gepflanzt. Wir bewirtschaften seit dem Jahr 2013 diese steinigen Terrassen. Mühe und Plage haben sich gelohnt, unser Sortiment ist um einen außergewöhnlichen Wein reicher. Der Weingarten besteht aus sieben Terrassen, wobei die zwei oberen noch eine Humusauflage von 30 Zentimetern haben, die unteren sind fast ausschließlich aus Schieferkonglomerat. Der Ertrag ist immer sehr bescheiden, dafür freuen wir uns jedes Jahr über die schönen, gesunden Trauben, die fast nie Botrytis haben.

Vinaria: Besonders beachtlich in unserer Verkostung war, dass dieser Riesling aus dem Hitzejahr 2018 stammt; wie wurde diese Top-Qualität erreicht?

Eva Steininger: 2018 – das wärmste Frühjahr, ein heißer Sommer, der Herbst wie im Bilderbuch! Das besondere Jahr forderte viel Feingefühl. Die Lage ist nach Süden ausgerichtet. Der Seeberg ist zwar ein Berg, aber trotzdem eine geschützte Kessellage mit optimaler Sonneneinstrahlung am Tag. In der Nacht spürt man die kühle Frische des Waldviertels. Besonders im Jahr 2018 zeigten sich diese Temperaturunterschiede als von großem Vorteil! Es entstanden milde, extraktreiche Weine, der karge Boden vom Seeberg brachte Mineralität, Finesse und Komplexität.

Vinaria: Welche Unterschiede machen Sie beim Ausbau der verschiedenen Premium-Rieslinge?

Eva Steininger: Mit den Rieden Heiligenstein, Kogelberg, Seeberg und Steinhaus haben wir das Glück, in den besten Top-Lagen Rieslingweingärten zu haben. Es sind alle vier „Erste Lagen“. Hier steht die Herkunft im Vordergrund.

Bei gleicher Weingartenbearbeitung und Vinifizierung im Stahltank der Weine vom Steinhaus und Seeberg sehen wir immer Unterschiede in der Stilistik. Jedes Jahr fällt uns auf, dass der Riesling Seeberg in seiner Entwicklung etwas Zeit braucht, in der Jugend ist er teilweise verschlossen. Er entfaltet seine Vielschichtigkeit und seine Aromen erst mit der Zeit. Der Riesling von der Riede Kogelberg wird im 500-Liter-Eichenfass ausgebaut. Wichtig für uns ist, dass wir hier mit nahezu keinem Toasting arbeiten, um die Sortencharakteristik zu erhalten. Wir sind die einzigen Winzer, die von der Riede Heiligenstein Sekt vinifizieren. Die Trauben von dieser außergewöhnlichen Lage werden zu unserer Großen Reserve Ried Heiligenstein versektet.

Abo bestellen - Die gesamte Verkostungs-Reportage mit allen Weinbewertungen und -beschreibungen und den Winzer-Interviews sowie Fotos finden Sie in der Ausgabe Vinaria 6/2020. Bestellen Sie Vinaria jetzt einfach & bequem zum Erscheinungstermin nach Hause. Das Jahresabo Vinaria mit 7 Ausgaben pro Jahr inklusive dem großen Weinguide Österreich ist um € 49,00 (EU-Ausland € 65,00) erhältlich. Jetzt im Vinaria Abo-Shop bestellen

VORTEILSANGEBOT FÜR LESER:

2018 Riesling Ried Seeberg Kamptal DAC Reserve 1.ÖTW
, Weingut Steininger, Langenlois (Kamptal)
6 Flaschen 0,75 L im Vinaria Vorteilsangebot um nur € 99,90 inkl. Versand in Österreich

Bestellungen an angebote@vinaria.at