Generationswechsel am Weingut Polz

Aktuelles

© Weingut Polz
Erich Polz Jun. lenkt ab sofort die Geschicke des südsteirischen Familienweinguts

Im Traditionsweingut Polz in der Südsteiermark wurde jüngst ein ganz neues Kapitel aufgeschlagen: In dem südsteirischen Spitzenweingut mit großen Kapazitäten übernimmt die junge Generation das Zepter: Geschäftsführer Erich Polz jun. wird von seinem Bruder und Kellermeister Christoph Polz unterstützt.

Der seit 1912 bestehende steirische Leitbetrieb wurde in den vergangenen Jahrzehnten von den Brüdern Erich (sen.) und Walter geleitet und in dieser Zeit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Erfolgreich wurde das Weingut über Jahrzehnte familiärer Kooperation vergrößert und erweitert, zuletzt aber eine Betriebsteilung angestrebt. Nach kurzem Zwischenspiel, in der das Firmenkonglomerat zwecks Aufteilung zeitweilig in dritte Hände überging, konnte das Stamm-Weingut nun in Besitz der Familie von Erich und Magarethe Polz rückgeführt werden. Hand in Hand damit kam es zu einem Generationswechsel.

 

Seit Langem als Kellermeister im Weingut Polz tätig, hatte der talentierte Önologe Christoph Polz den Weinstil im Familienweingut längst geprägt– eine Tätigkeit, der er sich weiterhin ganz widmen wollte. Für den strategischen, organisatorischen und geschäftlichen Bereich jedoch brauchte es einen Partner, und den fand er in seinem älteren Bruder, mit dem es rasch zum Schulterschluss im südsteirischen Weingut kam.

Somit übernimmt im traditionellen Familienweingut Polz die 4. Generation das Kommando.

 

Erich Polz junior hatte sich nach seinem Weinbau- und Önologie-Studium an der Universität für Bodenkultur und Praxisaufenthalten in Meursault und Chambolle-Musigny viele Jahre seiner Ausbildung zum Dirigenten gewidmet und in der Folge als solcher Erfolge gefeiert. Vor einigen Jahren näherte er sich wieder dem Weinbereich an und übernahm die Geschäftsführung im langfristig gepachteten Freigut Thallern bei Gumpoldskirchen in der Thermenregion mitsamt Seminarhotel und Vinothek. Nun übernimmt Erich Polz jun. ab sofort die Betriebsführung im südsteirischen Betrieb und ist für strategische Entscheidungen und Vermarktung zuständig. „Ich freue mich, diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen zu dürfen. Die Kombination aus Respekt vor der Tradition und die gestalterische Möglichkeit lassen mich zuversichtlich in die Zukunft blicken“, ist der junge Erich Polz überzeugt.

 

Neben dem Inventar aus sehr guten bis großen Lagen, dem top ausgestatteten Betrieb und der tollen Marke, zählt für Erich Polz junior vor allem die Tatsache, dass auf dem Weingut eine „langjährige Mannschaft aus Vollprofis“ mit vollem Einsatz und Bekenntnis zum Betrieb besteht. Hier soll ein Kollektiv entstehen, in dem sich jeder Rat holen kann, Verantwortungen geteilt werden können und somit die Arbeitsabläufe noch reibungsloser gestaltet werden sollen. Nachhaltige Bewirtschaftung sowie soziale Kompetenz im Betrieb stehen im Vordergrund.

 

Das Hauptaugenmerk gilt in Zukunft den eigenen Rebflächen, die sukzessive über die Jahre auf die Kernstücke reduziert werden sollen. Somit stehen in Zukunft Weingutsweine und Gutsabfüllungen mit Schwerpunkt Ortsweine und  Riedenweine im Rahmen der steirischen DAC-Pyramide noch stärker im Mittelpunkt. Ohne dass deswegen erfolgreiche Regionalmarken in den Hintergrund gedrängt werden sollen.