Vier Fragen an Stefan Potzinger, Spitzenwinzer und Obmann von Wein Steiermark. Wie die jungen Winzer Schub geben und was es mit den  steirischen Riedenweinen auf sich hat.

Vinaria: Herr Potzinger, wohin bewegt sich die steirische Weinszene?

Stefan Potzinger: Wir haben ein Riesenglück, dass so viele junge Leute in die Weinbauschulen gehen und von der Vision beseelt sind, guten Wein zu machen. Sie kennen sich international aus bei Wein. Das erzeugt mächtigen Schub, man sieht im Wein wieder eine Zukunft. Die junge Szene drückt nach, das spürt man. Lange Zeit verband man mit der Steiermark junge, trockene, fruchtige und unkomplizierte Weine. Jetzt wandeln wir uns zu einer Region mit wertigen Weinen. Gerade das Reifepotenzial zeigt sich immer deutlicher.

Vinaria: Was darf der Kunde von einem steirischen Riedenwein erwarten?

Stefan Potzinger: Er darf sich Finesse erwarten, nicht Alkohol, Fülle und Schwere. Er darf einen Wein erwarten, der sich als Speisen­begleiter eignet und ein gutes Reifepotenzial aufweist. Dieser Trend ist ganz modern, da sind wir weltweit gesehen auf einem sehr guten Weg. Die Größe eines Weines besteht in Finesse, Terroir und Lagerfähigkeit.

Vinaria: Worin sehen Sie das Potenzial der Ortsweine?

Stefan Potzinger: Ortsweine sind ein relativ neues Thema. Das ist in der Weinpyramide die Liga zwischen den Gebietsweinen und den Lagenweinen. Einige Winzer spielen sehr gut auf diesem Klavier. Ortsweine passen zur Steiermark. Es ist ein Glück, dass man sich in allen drei Anbau­gebieten auf die wichtigsten Ortschaften geeinigt hat, die geologisch repräsentativ sind. Die entsprechenden Böden werden in den Weinen erkennbar. Wichtig ist zudem, dass in der Bewerbung der Ortsweine immer ein Sauvignon Blanc vorkommt, daneben eine zweite Sorte nach Wahl. Die Ortsweine bewegen sich auf einem Preisniveau, das sowohl von Privatkunden als auch von der guten Gastronomie akzeptiert wird. Flankiert werden sie nach unten von den Gebietsweinen, nach oben von den Riedenweinen.

Vinaria: Guter Wein und eine tolle Landschaft locken Gäste ins Land. Was braucht man mehr?

Stefan Potzinger: Beides ist attraktiv. Dazu kommt eine großartige Gastronomie, die sich in diesem Umfeld gut entfalten kann. Es hat sich eine amikale Konkurrenz entwickelt, was die Qualität fördert. Die Region profitiert von jedem neuen, guten Winzer und von jedem aufstrebenden Gastronomen. Das Landschaftsbild wird durch ein umsichtiges Baurecht geschützt. Wir setzen auf Qualitäts­tourismus, Klasse statt Masse. Einzigartig sind auch die Buschenschänke, die bei Gästen sehr beliebt sind. Es gibt sie von rustikal bis fein, in jedem Fall sind sie authentisch, sie gehören zum Gesamterlebnis Steiermark.

HINWEIS: In der aktuellen Ausgabe von Vinaria ist eine große Verkostungsreportagen über steirische Riedenweine erschienen. Dieser wurde dieses Interview entnommen. Stefan Potzinger, Obmann von Wein Steiermark und erfolgreicher Winzer in Gabersdorf, reichte ebenfalls Topweine ein. Mit seinem 2019 Sauvignon Blanc „Jospeh“ landete er im absoluten Spitzenfeld und stellte einen der beiden besten Sortenvertreter, 5 Sterne inklusive.

Abo bestellen - Die gesamte Verkostungs-Reportage mit allen Weinbewertungen und -beschreibungen und den Winzer-Interviews sowie Fotos finden Sie in der Ausgabe Vinaria 7/2020. Bestellen Sie Vinaria jetzt einfach & bequem zum Erscheinungstermin nach Hause. Das Jahresabo Vinaria mit 7 Ausgaben pro Jahr inklusive dem großen Weinguide Österreich ist um € 49,00 (EU-Ausland € 65,00) erhältlich. Jetzt im Vinaria Abo-Shop bestellen

Topliste Steirische Riedenweine (Auszug)

17,9  Kodolitsch, Leibnitz | 2018 Sauvignon Blanc Ried Rosengarten T.M.S.
17,9  List, Siebing | 2019 Morillon Ried Grassnitzberg
17,8  Potzinger, Gabersdorf | 2019 Sauvignon Blanc „Joseph“ Ried Sulz
17,8  Gollenz, Tieschen | 2018 Chardonnay Ried Königsberg
17,7  Krispel, Straden | 2018 Weißburgunder Ried Neusetzberg
17,5  Müller, Klöch | 2018 Gewürztraminer Ried Hochwarth
17,4  Erzherzog Johann Weine, Ehrenhausen | 2019 Sauvignon Blanc Ried Pössnitzberg Alte Reben
17,4  Krispel, Straden | 2018 Sauvignon Blanc Ried Neusetzberg
17,4  Tschermonegg, Glanz | 2017 Sauvignon Blanc Ried Oberglanzberg
17,4  Platzer, Tieschen | 2018 Chardonnay Ried Aunberg Reserve
17,4  Lambauer, Kitzeck | 2018 Morillon Ried Gaisriegel
17,4  Friedrich, St. Stefan | 2018 Schilcher Pirkhofberg Reserve
17,3  Gollenz, Tieschen | 2018 Sauvignon Blanc Ried Preguckenberg
17,3  Wein.Gölles, Hatzendorf | 2018 Chardonnay Ried Kirchenegg
17,3  Dreisiebner Stammhaus, Sulztal | 2018 Chardonnay Ried Hochsulz Alte Reben
17,3  Sternat Lenz, Leutschach | 2018 Chardonnay Ried Remschnigg
17,3  Frühwirth, Klöch | 2018 Gelber Traminer Ried Hochwarth
17,3  Sternat, Eichberg-Trautenburg | 2018 Chardonnay Ried Annaberg