Mandarin Oriental kommt mit Hotel & Residenzen nach Wien

Aktuelles

© Mandarin Oriental
Das Objekt in der Wiener Riemergasse beherbergte 90 Jahre lang das Handelsgericht.

Die Mandarin Oriental Hotel Group hat die Eröffnung eines Luxushotels mit Residenzen in Wien angekündigt. Es wird das erste Hotel der Marke in Österreich sein und soll Ende 2023 in der Riemergasse im 1. Bezirk eröffnet werden. Über 100 Millionen Euro werden investiert.

© Manderin Oriental

Das Gebäude des neuen Mandarin Oriental Vienna hat von 1912 bis 2003 das ehemalige Handelsgericht der Stadt beherbergt und ist denkmalgeschützt. Die Lage in der Innenstadt, innerhalb der Ringstraße und nahe Stephansplatz ist top. Damit bestätigen sich jahrelange Spekulationen um den Markteintritt der Luxuskette Mandarin Oriental in Wien. Auch von einem Four Seasons an dem prominenten Standort war schon mal die Rede. Das Park Hyatt hatte sich vor Jahren für den Standort Am Hof als Teil des Goldenen Quartiers der Signa AG entschieden.

"Wir freuen uns darauf, die Präsenz der Gruppe auf eines der beliebtesten europäischen Reiseziele für Kunst, Musik und Kultur auszuweiten und der Stadt die beispielhafte Servicequalität von Mandarin Oriental vorzustellen", sagte James Riley, Group Chief Executive von Mandarin Oriental.

Der Umbau der Immobilie ist bereits voll im Gange. Nach Fertigstellung bietet das Hotel 151 Gästezimmer und Suiten, die um den großen Innenhof in der Mitte des Bauwerks angeordnet sind. Weiteres werden Gäste ein Luxus-Restaurant, eine Bar von Weltformat sowie einen Außenbereich mit Garten im Innenhof erwarten. Einen Spa-Bereich, der alle Stückerl spielen soll sowie die üblichen Bankett- und Tagungsräumen werden nach Eröffnung ebenfalls zur Verfügung stehen.

17 Super-Luxury-Residenzen im Mandarin Oriental Vienna werden sich in den zwei obersten Stockwerken des Gebäudes befinden und privaten Zugang zum Dach ermöglichen. Gäste der Residenzen haben direkten Zugang zu den Einrichtungen und allen Services des Hotels.

Das Objekt ist im Besitz der Brisen-Gruppe mit Sitz in Genf (Schweiz), die europaweit in Immobilieninvestitionen und Vermögensverwaltung engagiert ist. Der Londoner Designer Goddard Littlefair wurde mit der Gestaltung der Innenräume des Hotels und der Residenzen beauftragt. Mandarin Oriental hat einen langfristigen Pachtvertrag abgeschlossen. "Wir freuen uns, bei diesem Projekt mit der Mandarin Oriental Hotel Group, einer der weltbesten Luxushotelmarken, zusammenzuarbeiten. Der Ruf der Gruppe, ein unvergleichliches Niveau an Service zu bieten, entspricht unseren Vorstellungen eines außergewöhnlichen Luxushotels im Herzen von Wien ", meint Dimitry Vallen von der Brisen-Gruppe.

INFO: Mandarin Oriental (MO) ist eine exklusive Luxushotel-Gruppe mit weltbekannten Hotels, etwa in Bangkok, Singapur, London und New York. Die Häuser finden sich immer wieder auf Spitzenplätzen der weltweiten Rankings von außergewöhnlichen Hotels. MO ist ein Tochterunternehmen der Jardine Matheson Group mit Sitz in Hong Kong. Das Design der Mandarin Oriental Gruppe kombiniert Luxus des 21. Jahrhunderts mit traditionellen orientalischen Elementen. Aktuell werden  44 Hotels mit über 11.000 Hotelzimmern in 25 Ländern betrieben oder entwickelt.

Jardine Matheson Holdings Limited ist ein multinationaler Konzern mit Schwerpunkt Süd-Ost-Asien. Das Unternehmen ist u. a. in den Bereichen Immobilien, Hotels, Bau, Einzelhandel, Finanzdienstleistung, Fahrzeugbau tätig. Der Firmensitz ist offiziell auf den Bermudas, die Hauptverwaltung befindet sich aber im Jardine House in Hongkong (China). Jardine-Matheson ist in London und in Singapur an der Börse gelistet, wird aber noch immer von den Nachfahren des Firmengründers William Jardine kontrolliert.