Alles neu beim eben erschienenen Gault&Millau 2021 Deutschland: Neuer Verlag (Burda), neuer Chefredakteur (Christoph Wirtz), neues Team. 1.000 Restaurants wurden bewertet, je 500 die besten Deutschlands und weitere 500 empfehlenswerte Adressen.

In der Gruppe der Spitzenköche mit 19,5 von 20 Punkten stehen 2021 sechs Chefs: Sven Elverfeld vom „Aqua“ in Wolfsburg, Christian Bau vom „Victor's Fine Dining“ in Perl und Tim Raue in seinem nach ihm benannten Restaurant in Berlin. Zum Gastronom des Jahres 2021 wurde Vincent Klink von der Wielandshöhe in Stuttgart ernannt: Gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth und Tochter Eva präge der Musiker, Maler, Verleger und Autor das Restaurant durch seine Persönlichkeit, so Gault&Millau.

Hannes Radeck (Ox & Klee, Köln) bekam die Auszeichnung als Patissier des Jahres; Nancy Grossmann (Weinbar Rutz, Berlin) als Sommelière des Jahres. Max Goldberg (Oxalis, Schluchsee) kann als Entdeckung des Jahres punkten und Matteo Ferrantino (bianc, Hamburg) ist als Aufsteiger des Jahres dabei. Ferrantino perfektionierte sein großes Können übrigens beim Österreicher Dieter Koschina in der Vily Joya an der portugiesischen Algarve, ehe er sich in Hamburg selbständig machte.

Thomas Schanz, der sich mit seinem Restaurant Schanz in Piesport an der Mosel auf 19 Punkte steigerte, wurde zum Koch des Jahres 2021 gekürt. Christian Jürgens vom Althoff Seehotel Überfahrt am Tegernsee und Klaus Erfort aus Saarbrücken mussten an der obersten Spitze etwas Federn lassen, haben aktuell 19 Punkte, davor 19,5.

Hans Haas für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Der Tiroler Hans Haas, Küchenchef im „Tantris“ in München seit fast drei Jahrzehnten, wird im Gault&Millau Deutschland 2021 für sein Lebenswerk geehrt. „Wir kennen keinen zweiten Küchenchef, von dem seine Kollegen, seine Gäste und Mitarbeiter in vergleichbarer Weise schwärmen, wie von diesem großen, bescheidenen Meisterkoch“, heißt es seitens der Chefredaktion: „Mit Fleiß und Leidenschaft, mit Hingabe und Liebe zu seinem Beruf hat er Maßstäbe gesetzt.“ Hans Haas verabschiedet sich im Jänner 2021 in die Pension.

19,5 Punkte

19 Punkte

Thomas Schanz (Mitte; mit seinem Team) ist Gault&Millau Koch des Jahres in Deutschland. © Restaurant Schanz
Preis für sein Lebenswerk: Hans Haas © Tantris