Harald Scholl ist der neue Niederösterreichische Weinbotschafter 2020. Dazu wurde der Weinfachjournalist aus Bayern vom Landesweinbauverband für ein Jahr ernannt. Er löst damit „Botschafter a.D.“ Alt-Landeshauptmann Erwin Pröll ab.

NÖ Weinbau-Präsident Franz Backknecht (Mitte) überreichte Harald Scholl das Einstandsgeschenk, ein Werk des Wachauer Weinmalers Erich Giese. Links: Erwin Pröll.

Für sein „Amtsjahr“ bringt der stellvertretende Chefredakteur des mitteleuropäischen Weinmagazins VINUM beste Voraussetzungen mit. Der deutsche Staatsbürger mit Verlagssitz in der bayerischen Metropole München ist exzellenter Weinjournalist mit ausgewiesener Expertise und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit österreichischem Wein und da wieder speziell mit den hervorragenden Weinen aus Niederösterreich.

Nichts lag daher näher für den Niederösterreichischen Weinbauverband und dessen Präsidenten Franz Backknecht, als Harald Scholl zu bitten, das ehrenvolle, aber durchaus herausfordernde Amt des blau-gelben Weinbotschafters für ein Jahr zu übernehmen.

Mit Freude nahm Harald Scholl diese Einladung an: „Für mich ist es nicht nur eine Ehre für ein Jahr Botschafter des Niederösterreichischen Weins zu sein. Es ist in erster Linie ein Genuss, diese abwechslungsreichen und vielseitigen Weine präsentieren zu dürfen.“