Die aktuellen COVID-19-Bestimmungen erfordern die einmalige Verlängerung der weltgrößten Weinmesse, der ProWein in Düsseldorf, von drei auf fünf Tage. Neuer Termin: Freitag, 19. März, bis Dienstag, 23. März 2021.

Durch diese Laufzeitveränderung wird eine der zentralen Auflagen der Sicherheitsbestimmungen garantiert und gleichzeitig das Aussteller- und Besucheraufkommen der weltweit wichtigsten und größten Fachmesse für Weine und Spirituosen in verantwortungsvolle Bahnen gelenkt. Maximal 10.000 Besucher pro Tag werden im kommenden Jahr Zutritt auf die ProWein haben; die praktische Umsetzung erfolgt durch personalisierte Online-Tagestickets.

„Wie wichtig und gleichzeitig erfolgreich Messen auch in Corona-Zeiten sind, haben wir erst Anfang September mit dem CARAVAN SALON, der international führenden Caravaning-Messe, bewiesen“, so Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf. „Sie war deutschlandweit die erste Messe nach dem Lockdown und ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität. Das dabei gewonnene Know-how können wir zum Nutzen der ProWein einsetzen.“

Unter dem Motto PROTaction hat die Messe Düsseldorf ein Hygiene- und Sicherheitskonzept entwickelt. Herzstück ist neben der Steuerung der Besucherströme die Umsetzung der AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske). Hier werden zur ProWein sogenannte PROTaction-Guides in den Hallen unterwegs sein, um die Einhaltung der Bestimmungen einzufordern und zu kontrollieren. Teil des Konzepts ist auch die vollumfängliche Registrierung des gesamten Ausstellerpersonals bis zu Standbauern.

Für die coronakonformen Durchführung von Tastings auf der ProWein 2021 liegen bereits genehmigungsfähige Lösungen vor. Alle notwendigen Informationen zu den Hygienemaßnahmen finden Aussteller und Besucher bereits aktuell auf der Website der ProWein.