Die Signa Gruppe von René Benko hat ihrem Premium-Portfolio eine weitere Hotelperle einverleibt: diesmal das luxuriöse Hotel Bauer Palazzo in Venedig. Das 5-Sterne-Haus ist nach der Corona-bedingten Schließung wieder in Betrieb.

Das Hotel Bauer Palazzo direkt am Canal Grande zählt zu den bekanntesten Luxushotels der Lagunenstadt und der Welt, eröffnete bereits im Jahr 1880. Es verfügt über 210 Zimmer und Suiten in prächtigem Ambiente. Signa dürfte das weltbekannte und bei betuchten Reisenden sehr gefragte Hotel den Umständen entsprechend günstig erstanden haben. Das bisher privat geführte Haus kam durch den Lockdown und die defacto Totalsperre Venedigs wirtschaftlich stark unter Druck. Bis dato fehlen die wichtigen Touristenströme in der Lagunenstadt. Zudem schlagen in der historischen Immobilie hohe Erhaltungs- und laufende Sanierungskosten im Millionenwert zu Buche.

Die Signa Prime Selection erstand das historische Gebäude und führt dieses samit Hotel über eine Betriebsgesellschaft in Eigenverantwortung. Signa vertraut das Asset Management dem Hotelberater MRP hotels an. Zu den Aufgaben zählen die Mitentwicklung von Unternehmensstrategie sowie das Monitoring der Umsetzung von Sales und Marketing, Revenue Management, Accounting, Human Relations und der Hotel Operations.

Das Betreibermodell ist für Signa nichts Neues, die Prime Selection führt über Tochtergesellschaften auch das Park Hyatt Vienna im Goldenen Quartier in Wiener Bestlage selbst. In den Signa Luxury Hotels finden sich daneben noch das Chalet N in Lech am Arlberg sowie das Luxusresort Villa Eden Gardone am Gardasee.