Die Waldbrände in Nord-Kalifornien richten unvorstellbare Verwüstung an. Seit Sonntag frisst sich das Feuer auch durch das Weinanbaugebiet Napa-Valley. Neben Weingütern wurde das 3-Sterne-Restaurant Meadowood komplett zerstört.

…und so prächtig hat es davor ausgesehen. © Meadowood Resort

Tausende Menschen im Napa Valley wurden zur Evakuierung gezwungen, nun fiel auch das Drei-Sterne-Restaurant Meadowood den Flammen zum Opfer. Gäste und Mitarbeiter wurden kurzfristig evakuiert. Das Meadowood Resort – eine Hotel-, Restaurant- und Wellnessanlage der obersten Luxusklasse, brannte vollständig aus. Es ist Mitglied der Relais&Chateaux-Familie und beherbergt mit „The Restaurant“ Kaliforniens zweites 3-Sterne-Restaurant nach Michelin.

Meadowood gehört zu Harlan Estate, einem der renommiertesten Weingüter Kaliforniens. Gründer Bill Harlan hatte sich vor über 30 Jahren der Vision verschrieben, im Napa Valley ganz große Weine in Bordeaux-Stilistik zu machen. Heute zählen seine Gewächse zu den besten und teuersten Kaliforniens, wurden mehrfach mit 100 Punkten ausgezeichnet. Die Harlan-Familie versicherte noch angesichts rauchender Brandruinen, dass sie Meadowood Resort wieder aufbauen werde.

„Wir sind alle zerrissen“, schrieb Christopher Kostow, Chefkoch des Spitzenrestaurants in den sozialen Medien und dankte den Gästen und seinem Team für die Zeit im Meadowood: „Was für eine Ehre es war.“ Das Drei-Michelin-Sterne-Restaurant bfindet sich im gleichnamigen Resort in St. Helena, Kalifornien. Neben zahlreichen Häusern wurden bisher sieben Weingüter zerstört oder schwer beschädigt, dutzende weitere Weingüter befinden sich in den Evakuierungsgebieten.

Seit Mitte August wüten an der US-Westküste Dutzende Großbrände. Allein in Kalifornien kämpfen laut Gouverneur Gavin Newsom über 19 000 Einsatzkräfte gegen diese gewaltigen Feuer. 26 Menschen kamen demnach ums Leben, mehr als 7600 Gebäude wurden Behördenangaben zufolge bisher zerstört. Die schwersten Brände in der jüngeren Geschichte Kaliforniens haben bisher eine Fläche von mehr als 15.000 Quadratkilometern Land erfasst.

Zu den zerstörten Weingütern zählen auch Newton Vinyards in Spring Mountain, das zum weltgrößten Luxusgüterkonzern LVMH (Louis Vuitton Moet Hennessy) gehört. Oder das berühmte Château Boswell, Threaten Wineries und die Behrens Winery. Ein weiteres bekanntes Resort im Napa Valley wurden ebenfalls ein Raub der Flammen, die Calistoga Ranch.

Rauch macht Trauben ungenießbar

Selbst wenn Rebanlagen nicht direkt abbrennen, werden diese oft durch die große Hitzentwicklung auf Jahre schwer geschädigt. Dazu kommt die enorme Rauchentwicklung, die selbst Großstädte wie Sacramento und Los Angeles unter eine beißende Dunstglocke stellt. Die Trauben schmecken dann nach Rauch, Plastik und Asche. Drohen Buschfeuer, versuchen die Winzer, wo immer möglich noch rasch zu ernten und die Trauben in Sicherheit zu bringen. Die Weine des Jahrgangs 2020 aus Kalifornien werden generell eine stark rauchige Note aufweisen.

3-Sterne-Chef Christopher Kostow trauert um sein Lokal. © Meadowood Resort
Die Harlan-Family, Eigentümer von Meadowood: Sohn Will, Ehefrau Deborah, Chef H. William „Bill“ Harlan und Tochter Amanda. © Harlan Estate
© Threaton Wineries
Newton Vinyards vor dem Feuer…. © Newton Vinyards
….und danach. © Newton Vinyards
Rauch schadet den Reben enorm. © Shutterstock
Akut bedroht von der Flammenwalze. Davis Estates © Davis Estates