Einer der Shooting-Stars der heimischen Gourmetszene bereichert die Vereinigung der österreichischen Jeunes Restaurateurs-Spitzenköche (JRE): Sören Herzig führt im Außenbezirk Wien-Fünfhaus ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Restaurant.

Last Kiss Chai: Birne : Ingwer © Herzig

Bestehende Regeln immer wieder zu durchbrechen, ist das Motto des gebürtigen Cuxhaveners (Deutschland). Gemeinsam mit seiner Frau Saskia als Gastgeberin hat er den denkmalgeschützten Sichtbetonbau des ehe­maligen Dorotheums aus den 1920er Jahren in eines der lässigsten Restau­rants von Wien verwandelt. Der Standort im 15. Wiener Gemeindebezirk ist an sich nicht gerade für Fine-dining-Adressen bekannt.

Industrial Style und moderne Kunst bilden die Kulisse einer Küche, die für alles weltoffen ist und sich in keine Schublade pressen lässt. Detail­verliebt und ausdrucksstark mit innovativen Kreationen und neu interpretierten Klassikern. Die spannende Wein- und Saftbegleitung weit abseits des Mainstreams ist dazu die perfekte Abrundung, die Panorama-Dachterrasse mit Blick auf Schloss Schönbrunn und die Gloriette der atemberaubende Platz für einen Aperitif.

Sören Herzig hat es vor Jahren der Liebe wegen nach Wien verschlagen. Er war unter anderem Chefkoch im Küchenteam von Juan Amador, Österreichs einzigem 3-Sterne-Chef.

Restaurant Herzig
Schanzstraße 14
1150 Wien
www.restaurant-herzig.at