Österreichs große Weinbau-Genossenschaft, Winzer Krems Sandgrube 13, hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Florian Stöger, bisher Vize, folgt dem langjährigen Obmann Franz Bauer. Die Geschäftsführung bleibt bei Ludwig Holzer.

Hofübergabe (v.l.n.r.): Franz Bauer, Ludwig Holzer, Florian Stöger © Winzer Krems, Robert Herbst

Florian Stöger ist bereits seit 2005 Vorstandsmitglied bei Winzer Krems. Der begeisterte Musiker bewirtschaftet über neun Hektar Rebfläche, großteils in der Kremser Sandgrube. Zehn Jahre war er zweiter, seit 2018 ist Stöger erster stellvertretender Vorsitzender: „Ich bin schon seit Jahren in alle Entscheidungen mit eingebunden und will den erfolgreichen Weg meines Vorgängers fortsetzen.“ Vordringlich die Fertigstellung des Umbaus in der Sandgrube 13 und die langfristige Sicherung der wirtschaftlichen Existenz der über 900 Mitgliedswinzer, vor allem durch Traubenübernahmeverträge und einen gesicherten Traubenpreis.

Franz Bauer war über 15 Jahre "erster Winzer" in der Sandgrube 13 und hat viele entscheidende Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Wichtige Höhepunkte in seiner Ära waren die Revitalisierung und Neugestaltung der Vinothekkeller Bründlgraben und natürlich Planung und Start des größten Investitionsprojekts in der Geschichte der Winzer Krems. In Bauers Funktionszeit verdoppelte die Genossenschaft den durchschnittlichen Hektar-Erlös für die Mitglieder. Seinem Nachfolger streut Franz Bauer Rosen: „Florian Stöger ist der ideale Kandidat für diese Aufgabe.“

Als Obmann-Stellvertreter fungieren künftig Johann Andert und. Anton Brandstetter. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats,  Heribert Ötl, schied ebenfalls aus, Nachfolger ist Alois Detter (Stellvertreter Christian Steurer). An der Geschäftsführung ändern die Rochaden im Genossenschaftsvorstand nichts: Ludwig Holzer bleibt als Chef an der operativen Spitze.

Winzer Krems verarbeiten Trauben aus dem Kremstal und angrenzenden Regionen von rund 1.200 Hektar Fläche. Damit sind Winzer Krems Österreichs größter Qualitätsweinproduzent. Mit der Ernte 2020 haben die Winzer Krems planmäßig den neuen Gär- und Lagerkeller als ersten Abschnitt der größten Investition der Unternehmensgeschichte in Betrieb genommen. Die geplante erste Weintaufe im neuen Haus musste aufgrund der Pandemie abgesagt werden.

Um den neuen Keller in Szene zu setzen, haben Winzer Krems einen Kurzfilm gestaltet.

Hofübergabe (v.l.n.r.): Franz Bauer, Ludwig Holzer, Florian Stöger © Winzer Krems, Robert Herbst
© Winzer Krems / Robert Herbst
© Winzer Krems / Robert Herbst