„World of Wine“ eröffnet in Portugal

© World of Wine

Der Countdown läuft, am 31. Juli 2020 soll es soweit sein: dann öffnet die 105 Mio Euro teure „World of Wine“ in der portugiesischen Stadt Porto ihre Tore. Ein Teil der Attraktionen ist aber noch nicht fertig, soll im Laufe des Jahres folgen.

105 Millionen Euro wurden investiert, 55.000 m2 Weinkellerfläche revitalisiert. Eines ist klar: das große Vorbild der World of Wine steht in Bordeaux und heißt Cité du Vin. Aber Porto setzt andere Schwerpunkte in seiner Erlebniswelt zum Thema Wein. Die Geschichte von 9000 Jahren Trinkgefäße etwa oder 3000 m2 Schokoladenfabrik, die man auch als Eventlocation mieten kann. Einem der vinophilen Hauptprodukte Portugals, dem Kork, ist ein Sonderteil gewidmet, der ebenfalls erst gegen Ende 2020 eröffnen wird: „The planet cork“.

World of Wine ist die neue Attraktion im kulturellen Herzen von Porto. Dahinter steht Taylor’s Port, die bekannte Portwein-Marke beziehungsweise deren Eigentümer The Fladgate Partnership. Chef und CEO von World of Wine ist daher mit Adrian Bridge auch der Chef von The Fladgate Partnership. Er stellt zudem seine private Sammlung von Weingläsern und -Gefäßen zur Verfügung: Rund 1000 Exponate, deren Alter bis 7000 vor Christus datiert.

Bridge möchte nichts weniger, als Porto zum Nabel des Weintourismus in Europa zu machen. Wein- und Gourmettouristen werden gerade als Zielgruppe rund um den Globus entdeckt. Fast schon ein Hype wie einst um die Kreuzfahrttouristen. Die World of Wine befindet sich in Porto direkt gegenüber dem zum Konzern gehörenden Luxus-Weinhotel The Yeatman.

Das Logo der World of Wine (WOW) nimmt den gewünschten Effekt bei den Besuchern gleich vorweg, den „Wow“-Effekt nämlich.

World of Wine, dahinter das luxuröse Weinhotelö The Yeatman. © World of Wine
„The planet cork“ Ausstellung öffnet später in 2020. © World of Wine
„The chocolate story“-Raum © World of Wine