Weinguide
Ausgabe 2021/22
Filtern nach:
Sortieren nach:
2019 Grüner Veltliner Auslese
Weingut Anton Nothnagl
Wachau

Relativ üppig, Quitten, 
Bratapfel, Sherry-Noten, schwarze Nüsse; schmelzig, röstig, Zuckerrest vom Alkohol und Säure gepuffert, jugendlicher Wein mit Zukunft.

Süßwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Anton Nothnagl
Wachau

Anton Nothnagl
3620 Spitz
Radlbach 7

Tel. +43 2713 2612
Fax. +43 2713 72969
weingut@nothnagl.at
www.nothnagl.at

Anton Nothnagl bewirtschaftet rund elf Hektar in Spitz und hat sich in den vergangenen Jahren sukzessive in den Spitzer Graben ausgedehnt. Das hat im verhagelten Jahr 2020 den Schaden in Grenzen gehalten, weil das Hagelunwetter den Graben nur gestreift hat, die Weingärten im Ort aber voll getroffen hat. So konnte Nothnagl seine Wachauer-Weinpalette fast lückenlos füllen. Große Unterstützung hat der Winzer dabei seit fünf Jahren von seinem Sohn Christian. Bei den Federspielen hat Nothnagl einen hübschen Veltliner-Lagenwein vom Steinporz. Weitere Riedenweine waren ob der geringen Mengenausbeute 2020 nicht zu schaffen. Daher hat der Winzer für seine international gesuchten sortentypischen Federspiele die Trauben aus unterschiedlichen Lagen zusammengezogen und als Wachauer Federspiele in die Flasche gebracht. Auch bei den Smaragden hat Nothnagl einen gebietstypischen Wachauer Veltliner, der zugänglich und trinkvergnüglich ist. Einen weiteren hochwertigen 
Smaragd-Veltliner hat der Spitzer Winzer von seiner 
Parade-Riede, dem Setzberg, in die Flasche gebracht. Sein bester Riesling des Jahrgangs kommt aus dem 
Spitzer Graben, wo Nothnagl eine „Selection“ aus seinem Kalkofen Weingarten gemacht hat – ein lässiger 
Wein mit typischem Graben-Charakter, aber auch „Deutsch-Riesling“-haft angehaucht. Der merkbare Rest-
zucker – weingesetzlich noch trocken – wirkt charmant, die Riesensäure gibt dem Wein viel Struktur.

mehr
2020 Riesling Ried Kollmitz Smaragd
Weingut Franz Pichler
Wachau

Grüne Pfirsiche, Limetten, etwas Stachelbeeren, ummantelt von zart salziger Mineralität; rassige Säure, aber auch einiges Fleisch; hat Verve und Spannung, schöne Länge.

Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork

Weingut Franz Pichler
Wachau

Franz Pichler
3610 Wösendorf
Hauptstraße 68

Tel. +43 2715 2307
Fax. -15
weingut.pichler@aon.at
www.f-pichler.at

Bald vier Jahrzehnte ist es her, dass Franz Pichler auf ein paar Kleinstparzellen sein Weingut gründete, 
in der Zwischenzeit bewirtschaftet er sieben 
Hektar. Der Wösendorfer Winzer sucht in seinen Weinen vor allem Sorten- und Lagenpräzision und tut dies in einigen herausragenden Rieden der Wachau. Sie ziehen sich von St. Michael über 
Wösendorf donauabwärts bis Joching und 
offerieren ein immens breites Spektrum an Bodenstrukturen und kleinklimatischen Bedingungen. Oft gibt es diese innerhalb einer Lage, so befinden sich beispielsweise die Weingärten auf dem Jochinger Kollmitz in unterschiedlichen Höhen, wobei oben Urgestein, unten jedoch Löss vorherrscht. Hier konnten im Vorjahr neue Weingärten übernommen werden, die mit 50-jährigen Reben vom Grünen Veltliner bepflanzt sind. Und auch westlich davon, in der Ried Höll, gib es eine kleine zusätzliche 
Fläche, auf der Riesling-Trauben gedeihen. Der Gaisberg wiederum definiert sich durch seine 
klimatische Kühle, während die Harzenleiten in 
St. Michael von der Wärme der steilen Stein-
terrassen geprägt wird. Versteht man erst mal all diese Voraussetzungen und lässt sich wie Franz Pichler auch darauf ein, kann man aus ihnen ein Repertoire an Weinen
 keltern, das die Komplexität der Wachau widerspiegelt und die Sortentypizität der verschiedenen 
Varietäten kongenial mit dem Herkunftscharakter 
zu verbinden weiß. Sicht- und schmeckbar wird das heuer bei allen Weinen, die uns ins Glas 
gefüllt wurden, freilich in einer aufgrund der Frostschäden im Vorjahr erheblich reduzierten Angebotspalette.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel
Weingut Rudi Pichler
Wachau

Rauchig-würzige Nase, saloppe Apfelfrucht, saftig, dicht mit brotiger Würze, gute Balance, ausgewogen, straffe Mitte, gute Länge.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Naturkork

Weingut Rudi Pichler
Wachau

Rudi Pichler
3610 Wösendorf
Marienfeldweg 122

Kompromisslos in der Kombination von Konzentration und Eleganz präsentiert sich der aktuelle Jahrgang bei Rudi Pichler. Er schließt nahtlos an den famosen 2019er an. Er zeigt sich heuer um eine Spur feiner ziseliert und etwas dichter im Extrakt. Leider bleibt ein schmerzvolles Manko, nämlich das der witterungsbedingten sehr gringen Erntemenge, was im Extremfall in der Top-Lage Achleithen eine Reduktion von zwei Dritteln gemessen an einer Normalernte bedeutet. Grüner Veltliner und Riesling liegen im Federspiel wie in der Smaragd-Kategorie auf gleicher Augenhöhe, und das auf höchstem Level. Als besonderes Kleinod im Portefeuille zeichnet der hellfruchtig-finessige Kirchweg Smaragd ein Idealbild eines Rieslings. Unisono sind die Lagenweine als einfach groß zu bezeichnen, und auf die Sonderstellung der Ried Achleithen als „Primus inter Pares“ sei hier erneut kurz verwiesen.

mehr
2020 Grüner Veltliner Terrassen Smaragd
Weingut Rudi Pichler
Wachau

Mediterrane Kräuter-Frucht-Nase, gelbfruchtige Saftigkeit, strömt ruhig, hellfruchtige Steinobstaromatik, Exotik-Anklänge à la Ananas, Maracuja, feste Textur, gediegen mit mineralischer Prägung, noch sehr jugendlich und verhalten.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Naturkork

Weingut Rudi Pichler
Wachau

Rudi Pichler
3610 Wösendorf
Marienfeldweg 122

Kompromisslos in der Kombination von Konzentration und Eleganz präsentiert sich der aktuelle Jahrgang bei Rudi Pichler. Er schließt nahtlos an den famosen 2019er an. Er zeigt sich heuer um eine Spur feiner ziseliert und etwas dichter im Extrakt. Leider bleibt ein schmerzvolles Manko, nämlich das der witterungsbedingten sehr gringen Erntemenge, was im Extremfall in der Top-Lage Achleithen eine Reduktion von zwei Dritteln gemessen an einer Normalernte bedeutet. Grüner Veltliner und Riesling liegen im Federspiel wie in der Smaragd-Kategorie auf gleicher Augenhöhe, und das auf höchstem Level. Als besonderes Kleinod im Portefeuille zeichnet der hellfruchtig-finessige Kirchweg Smaragd ein Idealbild eines Rieslings. Unisono sind die Lagenweine als einfach groß zu bezeichnen, und auf die Sonderstellung der Ried Achleithen als „Primus inter Pares“ sei hier erneut kurz verwiesen.

mehr
2020 Riesling Federspiel
Weingut Rudi Pichler
Wachau

Frisches, zart würziges Entrée, Weingartenpfirsich, rosa Grapefruit, Limettenzeste, kernig mit fest verwobenen Maschen, kühler Touch, perfekt strukturiert, geschliffen und puristisch in mineralischer Prägung, toll..

Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork

Weingut Rudi Pichler
Wachau

Rudi Pichler
3610 Wösendorf
Marienfeldweg 122

Kompromisslos in der Kombination von Konzentration und Eleganz präsentiert sich der aktuelle Jahrgang bei Rudi Pichler. Er schließt nahtlos an den famosen 2019er an. Er zeigt sich heuer um eine Spur feiner ziseliert und etwas dichter im Extrakt. Leider bleibt ein schmerzvolles Manko, nämlich das der witterungsbedingten sehr gringen Erntemenge, was im Extremfall in der Top-Lage Achleithen eine Reduktion von zwei Dritteln gemessen an einer Normalernte bedeutet. Grüner Veltliner und Riesling liegen im Federspiel wie in der Smaragd-Kategorie auf gleicher Augenhöhe, und das auf höchstem Level. Als besonderes Kleinod im Portefeuille zeichnet der hellfruchtig-finessige Kirchweg Smaragd ein Idealbild eines Rieslings. Unisono sind die Lagenweine als einfach groß zu bezeichnen, und auf die Sonderstellung der Ried Achleithen als „Primus inter Pares“ sei hier erneut kurz verwiesen.

mehr
2020 Riesling Terrassen Smaragd
Weingut Rudi Pichler
Wachau

Getrocknete Wiesenkräuter in der Nase, feinziseliertes Fruchtspiel weißer Pfirsich, gut eingebundene Kräuterwürze, toller Säurebiss, besticht durch leichtfüßige Finesse, pointiert, ein hochkarätiger Lagen-Blend mit viel Trinkanimo, gute Länge.

Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork

Weingut Rudi Pichler
Wachau

Rudi Pichler
3610 Wösendorf
Marienfeldweg 122

Kompromisslos in der Kombination von Konzentration und Eleganz präsentiert sich der aktuelle Jahrgang bei Rudi Pichler. Er schließt nahtlos an den famosen 2019er an. Er zeigt sich heuer um eine Spur feiner ziseliert und etwas dichter im Extrakt. Leider bleibt ein schmerzvolles Manko, nämlich das der witterungsbedingten sehr gringen Erntemenge, was im Extremfall in der Top-Lage Achleithen eine Reduktion von zwei Dritteln gemessen an einer Normalernte bedeutet. Grüner Veltliner und Riesling liegen im Federspiel wie in der Smaragd-Kategorie auf gleicher Augenhöhe, und das auf höchstem Level. Als besonderes Kleinod im Portefeuille zeichnet der hellfruchtig-finessige Kirchweg Smaragd ein Idealbild eines Rieslings. Unisono sind die Lagenweine als einfach groß zu bezeichnen, und auf die Sonderstellung der Ried Achleithen als „Primus inter Pares“ sei hier erneut kurz verwiesen.

mehr
2020 Grüner Veltliner Spitzer Graben Federspiel
Weingut Rixinger
Wachau

Flieder, weiße Blüten, dezent mineralisch, weißer Pfeffer; 
typischer Graben-Wein mit kühler Aromatik, balanciert, 
Zitrusfrisch, Säurebiss.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Rixinger
Wachau

Friedrich Rixinger
3620 Spitz
Gut am Steg 8

Fritz Rixinger, Winzer aus dem Spitzer Graben, hat heuer enorm präzise Weine, die das kühle Terroir im Seitental der Donau hinauf zum Jauerling bestens unterstreichen. Der kühle Jahrgang hat die Lese weit nach hinten verlegt und die Weine generell auch deutlich leichtgewichtiger ausfallen lassen. Trotz seiner klassischen, knackig-frischen Weinpalette war das Jahr für Rixinger verhagelt, denn über seine Top-Lage – den Spitzer Singerriedel – zog ein Sommer-Unwetter drüber und hinterließ enormen Schaden. Mengenmäßig rettete Rixinger beim Riesling-Singerriedel etwa zehn Prozent eines normalen Jahres – und der rare Wein überzeugt vollends. Aus dem Veltliner Singerriedel hat ein Rixinger nur eine homöopathische Rarität gemacht – 266 Flaschen hat Rixinger geschafft –, aber es ist ein außergewöhnlicher Wein, der erst in der zweiten Novemberhälfte geerntet wurde, nur zwölf Volumsprozent Alkohol hat, dem aber an Schmelz, Extrakt und Vitalität nichts fehlt. Ein super Wein, der etwas außerhalb der Rixinger-Singerriedel-Norm steht. Die Rixinger-Singerriedels gibt es ab September. Sollten Sie eine dieser raren Flaschen entdecken, zögern Sie nicht! Eine weitere Spezialität des Hauses findet sich übrigens im Neuburger, wo Rixinger eine treue Fangemeinschaft hinter sich weiß. Denn der Winzer macht aus seinem Spitzer Graben Neuburger immer einen üppigen, fruchtcharmanten Wein, der von Mineralität und Säure geprägten wird und wodurch der Neuburger auch viel Zug und Frische bekommt. Der Wein ist daher ein facettenreicher Speisenbegleiter.

mehr
2020 Muskateller
Weingut Rixinger
Wachau

(Halbtrocken) Rotbeerig, aber auch sortentypisch Holunder, geschmeidige Fülle gepaart mit kühler Würze; rund und saftig, relativ straffe Säure, fruchtiger Schmeichler mit Biss.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Rixinger
Wachau

Friedrich Rixinger
3620 Spitz
Gut am Steg 8

Fritz Rixinger, Winzer aus dem Spitzer Graben, hat heuer enorm präzise Weine, die das kühle Terroir im Seitental der Donau hinauf zum Jauerling bestens unterstreichen. Der kühle Jahrgang hat die Lese weit nach hinten verlegt und die Weine generell auch deutlich leichtgewichtiger ausfallen lassen. Trotz seiner klassischen, knackig-frischen Weinpalette war das Jahr für Rixinger verhagelt, denn über seine Top-Lage – den Spitzer Singerriedel – zog ein Sommer-Unwetter drüber und hinterließ enormen Schaden. Mengenmäßig rettete Rixinger beim Riesling-Singerriedel etwa zehn Prozent eines normalen Jahres – und der rare Wein überzeugt vollends. Aus dem Veltliner Singerriedel hat ein Rixinger nur eine homöopathische Rarität gemacht – 266 Flaschen hat Rixinger geschafft –, aber es ist ein außergewöhnlicher Wein, der erst in der zweiten Novemberhälfte geerntet wurde, nur zwölf Volumsprozent Alkohol hat, dem aber an Schmelz, Extrakt und Vitalität nichts fehlt. Ein super Wein, der etwas außerhalb der Rixinger-Singerriedel-Norm steht. Die Rixinger-Singerriedels gibt es ab September. Sollten Sie eine dieser raren Flaschen entdecken, zögern Sie nicht! Eine weitere Spezialität des Hauses findet sich übrigens im Neuburger, wo Rixinger eine treue Fangemeinschaft hinter sich weiß. Denn der Winzer macht aus seinem Spitzer Graben Neuburger immer einen üppigen, fruchtcharmanten Wein, der von Mineralität und Säure geprägten wird und wodurch der Neuburger auch viel Zug und Frische bekommt. Der Wein ist daher ein facettenreicher Speisenbegleiter.

mehr
2020 Grüner Veltliner Loibner Federspiel
Weingut Schmelz
Wachau

Kernobst-
noten, Mandarine, Heuduft; Weißer Pfeffer, spritziger Apfel, Litschi, relativ weicher Kern, etwas breit, aber süffig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Schmelz
Wachau

Thomas Schmelz
3610 Joching
Weinbergstraße 14

Thomas Schmelz macht enorm präzise Weine. Seine Veltliner und Rieslinge, die er im Federspiel- und Smaragd-Bereich in vielen Facetten ausbaut, gehören zu den besten Weinen der Wachau, Bei den Federspielen zeigt Schmelz mit fünf Veltlinern die Wachauer Bandbreite zwischen Wösendorf und Loiben – wobei das sehr straffe, mineralische Federspiel aus der Ried Klaus herausstrahlt. Beim mittelgewichtigen Riesling ist Schmelz zwar mit einem Wein nur schlank aufgestellt – sein „Stein am Rein-Riesling“ ist aber alle Jahre eine sichere Bank für bestes Wachauer Trinkvergnügen. Die Post geht immer bei den Schmelz-Smaragden ab, wo der Winzer beim Veltliner drei Lagenweine in feinen Terroir-Unterschiedlichkeiten serviert. Bei den Riesling-Smaragden überzeugt Schmelz noch mehr – mit einem feurig-straffen Weißenkirchner und einem fülligeren Dürnsteiner Smaragd; beides großes Riesling-Kino. Und mit seinen „Best of“-Weinen wandert Schmelz abseits der spezifischen Lagencharakteristik den Pfad, mit den besten Trauben des Guts Langstreckenläufer hervorzubringen. Mit der hohen 2020er-Säure läuft das ziemlich gut an …

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Pichl Point, Joching, Federspiel
Weingut Schmelz
Wachau

Limettenschalen, helle Würze, bisschen floral; schwarzer Pfeffer, Mandarinen, Orangen, Grapefruit, Hausklassiker mit Biss.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Schmelz
Wachau

Thomas Schmelz
3610 Joching
Weinbergstraße 14

Thomas Schmelz macht enorm präzise Weine. Seine Veltliner und Rieslinge, die er im Federspiel- und Smaragd-Bereich in vielen Facetten ausbaut, gehören zu den besten Weinen der Wachau, Bei den Federspielen zeigt Schmelz mit fünf Veltlinern die Wachauer Bandbreite zwischen Wösendorf und Loiben – wobei das sehr straffe, mineralische Federspiel aus der Ried Klaus herausstrahlt. Beim mittelgewichtigen Riesling ist Schmelz zwar mit einem Wein nur schlank aufgestellt – sein „Stein am Rein-Riesling“ ist aber alle Jahre eine sichere Bank für bestes Wachauer Trinkvergnügen. Die Post geht immer bei den Schmelz-Smaragden ab, wo der Winzer beim Veltliner drei Lagenweine in feinen Terroir-Unterschiedlichkeiten serviert. Bei den Riesling-Smaragden überzeugt Schmelz noch mehr – mit einem feurig-straffen Weißenkirchner und einem fülligeren Dürnsteiner Smaragd; beides großes Riesling-Kino. Und mit seinen „Best of“-Weinen wandert Schmelz abseits der spezifischen Lagencharakteristik den Pfad, mit den besten Trauben des Guts Langstreckenläufer hervorzubringen. Mit der hohen 2020er-Säure läuft das ziemlich gut an …

mehr
2020 Gemischter Satz Wösendorfer Federspiel
Weingut Erich Bayer
Wachau

Floraler Charme, weiche Frucht, bisschen Grapefruitzesten; salzig, Äpfel und Birnen, saftiges, trinkvergnügliches Federspiel mit Länge.

Weißwein
Gemischter Satz
€€
Schraubverschluss

Weingut Erich Bayer
Wachau

Erich Bayer
3610 Weißenkirchen
St. Michael 4

Tel. +43 2713 2364
Fax. +43 2713 2364
office@weingut-bayer.com
www.weingut-bayer.com

Erich Bayer betreibt einen schmucken Heurigen in St. Michael, einem 15-Häuser-Hauerdorf mit alter Wehrkirche – schon das sind zwei Gründe, um bei einem Wachau-Trip dort stehen zu bleiben. Das kleine feine Weingut ist seit mehr als 170 Jahren in Familienbesitz und wird von Erich Bayer seit 2005 in fünfter Generation geführt. Wachau-typisch stützt sich der Winzer auf Veltliner und Riesling. Doch zum jährlichen Wein-Repertoire gehören auch der Chardonnay und Weißburgunder, die auch gut zur Heurigenjause passen. Man findet bei Bayer zudem Exoten wie den Frühroten Veltliner, außerdem einen heuer sehr sommervergnüglichen Gelben Muskateller. Ebenso findet man bei Bayer eine Steinfeder vom Veltliner – was dem Winzer hoch anzurechnen ist, da die leichten Steinfedern durch die reifen Jahrgänge immer mehr zu Raritätenweinen werden. Bayers sechs Hektar Weingärten spannen sich von St. Michael über Wösendorf bis Weißenkirchen. Aus der kühlen Urgesteins-Terrassenlage Harzenleithen in St. Michael zieht Bayer seine kristallklaren mineralischen Rieslinge. Seine Veltliner-Smaragde hat Bayer in der Vorderseiber stehen, einer Berglage im Hinterland von Weißenkirchen. Dort hat er auch eine Parzelle mit 60 Jahre alten Veltlinerstöcken, die sind für seine Selektion, die er nach seiner Tochter Sophie benannt hat – und alle Jahre den Top-Veltliner ergibt. Die Kraft des Alters macht auch den Unterschied. Übrigens: Alle Smaragd-Weine gibt es ab September.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Hochrain Wösendorf 
Federspiel
Weingut Erich Bayer
Wachau

Helle Würze, Grüner Pfeffer, Grüntee, 
gelbfruchtig; kühle Aromatik, mineralisch, grüne Ananas, Zitrus, mittellang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Erich Bayer
Wachau

Erich Bayer
3610 Weißenkirchen
St. Michael 4

Tel. +43 2713 2364
Fax. +43 2713 2364
office@weingut-bayer.com
www.weingut-bayer.com

Erich Bayer betreibt einen schmucken Heurigen in St. Michael, einem 15-Häuser-Hauerdorf mit alter Wehrkirche – schon das sind zwei Gründe, um bei einem Wachau-Trip dort stehen zu bleiben. Das kleine feine Weingut ist seit mehr als 170 Jahren in Familienbesitz und wird von Erich Bayer seit 2005 in fünfter Generation geführt. Wachau-typisch stützt sich der Winzer auf Veltliner und Riesling. Doch zum jährlichen Wein-Repertoire gehören auch der Chardonnay und Weißburgunder, die auch gut zur Heurigenjause passen. Man findet bei Bayer zudem Exoten wie den Frühroten Veltliner, außerdem einen heuer sehr sommervergnüglichen Gelben Muskateller. Ebenso findet man bei Bayer eine Steinfeder vom Veltliner – was dem Winzer hoch anzurechnen ist, da die leichten Steinfedern durch die reifen Jahrgänge immer mehr zu Raritätenweinen werden. Bayers sechs Hektar Weingärten spannen sich von St. Michael über Wösendorf bis Weißenkirchen. Aus der kühlen Urgesteins-Terrassenlage Harzenleithen in St. Michael zieht Bayer seine kristallklaren mineralischen Rieslinge. Seine Veltliner-Smaragde hat Bayer in der Vorderseiber stehen, einer Berglage im Hinterland von Weißenkirchen. Dort hat er auch eine Parzelle mit 60 Jahre alten Veltlinerstöcken, die sind für seine Selektion, die er nach seiner Tochter Sophie benannt hat – und alle Jahre den Top-Veltliner ergibt. Die Kraft des Alters macht auch den Unterschied. Übrigens: Alle Smaragd-Weine gibt es ab September.

mehr
2020 Riesling Ried Harzenleithen St. Michael Federspiel
Weingut Erich Bayer
Wachau

Kühle Noten, klassisch nach Marille, viel Sortencharakter; klare Marillenfrucht, auch Nektarinen, mineralisches Finish.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Erich Bayer
Wachau

Erich Bayer
3610 Weißenkirchen
St. Michael 4

Tel. +43 2713 2364
Fax. +43 2713 2364
office@weingut-bayer.com
www.weingut-bayer.com

Erich Bayer betreibt einen schmucken Heurigen in St. Michael, einem 15-Häuser-Hauerdorf mit alter Wehrkirche – schon das sind zwei Gründe, um bei einem Wachau-Trip dort stehen zu bleiben. Das kleine feine Weingut ist seit mehr als 170 Jahren in Familienbesitz und wird von Erich Bayer seit 2005 in fünfter Generation geführt. Wachau-typisch stützt sich der Winzer auf Veltliner und Riesling. Doch zum jährlichen Wein-Repertoire gehören auch der Chardonnay und Weißburgunder, die auch gut zur Heurigenjause passen. Man findet bei Bayer zudem Exoten wie den Frühroten Veltliner, außerdem einen heuer sehr sommervergnüglichen Gelben Muskateller. Ebenso findet man bei Bayer eine Steinfeder vom Veltliner – was dem Winzer hoch anzurechnen ist, da die leichten Steinfedern durch die reifen Jahrgänge immer mehr zu Raritätenweinen werden. Bayers sechs Hektar Weingärten spannen sich von St. Michael über Wösendorf bis Weißenkirchen. Aus der kühlen Urgesteins-Terrassenlage Harzenleithen in St. Michael zieht Bayer seine kristallklaren mineralischen Rieslinge. Seine Veltliner-Smaragde hat Bayer in der Vorderseiber stehen, einer Berglage im Hinterland von Weißenkirchen. Dort hat er auch eine Parzelle mit 60 Jahre alten Veltlinerstöcken, die sind für seine Selektion, die er nach seiner Tochter Sophie benannt hat – und alle Jahre den Top-Veltliner ergibt. Die Kraft des Alters macht auch den Unterschied. Übrigens: Alle Smaragd-Weine gibt es ab September.

mehr
2020 Weißburgunder Smaragd
Weingut Erich Bayer
Wachau

Blättrig, Kräuterwürze, Quitte und Litschi, relativ sanft; nussig, weiche Frucht, leicht mineralische Ausformung, rundes, unkompliziertes Trinkanimo.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€
Schraubverschluss

Weingut Erich Bayer
Wachau

Erich Bayer
3610 Weißenkirchen
St. Michael 4

Tel. +43 2713 2364
Fax. +43 2713 2364
office@weingut-bayer.com
www.weingut-bayer.com

Erich Bayer betreibt einen schmucken Heurigen in St. Michael, einem 15-Häuser-Hauerdorf mit alter Wehrkirche – schon das sind zwei Gründe, um bei einem Wachau-Trip dort stehen zu bleiben. Das kleine feine Weingut ist seit mehr als 170 Jahren in Familienbesitz und wird von Erich Bayer seit 2005 in fünfter Generation geführt. Wachau-typisch stützt sich der Winzer auf Veltliner und Riesling. Doch zum jährlichen Wein-Repertoire gehören auch der Chardonnay und Weißburgunder, die auch gut zur Heurigenjause passen. Man findet bei Bayer zudem Exoten wie den Frühroten Veltliner, außerdem einen heuer sehr sommervergnüglichen Gelben Muskateller. Ebenso findet man bei Bayer eine Steinfeder vom Veltliner – was dem Winzer hoch anzurechnen ist, da die leichten Steinfedern durch die reifen Jahrgänge immer mehr zu Raritätenweinen werden. Bayers sechs Hektar Weingärten spannen sich von St. Michael über Wösendorf bis Weißenkirchen. Aus der kühlen Urgesteins-Terrassenlage Harzenleithen in St. Michael zieht Bayer seine kristallklaren mineralischen Rieslinge. Seine Veltliner-Smaragde hat Bayer in der Vorderseiber stehen, einer Berglage im Hinterland von Weißenkirchen. Dort hat er auch eine Parzelle mit 60 Jahre alten Veltlinerstöcken, die sind für seine Selektion, die er nach seiner Tochter Sophie benannt hat – und alle Jahre den Top-Veltliner ergibt. Die Kraft des Alters macht auch den Unterschied. Übrigens: Alle Smaragd-Weine gibt es ab September.

mehr
2020 Gelber Muskateller
Weingut Schneeweiß
Wachau

Gediegen, Holunderblüten, 
Zitronen, Kräuter; saftig, Zug, Zitrus, Anklänge von Kräutern und Holunderblüten, Säurerückgrat, gute Substanz.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Schneeweiß
Wachau

Moritz Schneeweiß
3610 Weißenkirchen
Landstraße 27

Das Weingut Schneeweiß gehört zu den altein-
gesessenen in der Wachau. Mit dem jungen Winzer Moritz Schneeweiß ist nun die fünfte Generation 
für die Geschicke dieses Familienbetriebes ver-
antwortlich. Übernommen hat er ihn von seinem Großvater Anton, der ihm noch immer zur Seite steht. Der Fokus liegt auf fruchtigen Weinen mit dem für diesen Abschnitt der Wachau so er-
frischenden Säurespiel bei gutem Extrakt. Die 
Familie verfügt über Anteile an den renommierten 
Lagen Achleiten, Vorderseiber und Steinriegel, ergänzt um die Rieden Lichtgarten und Ritzling. Insgesamt werden rund fünf Hektar Weingärten 
naturnah bewirtschaftet. Die aktuelle Serie entspricht ganz den Intentionen ihres Schöpfers: Die Weine besitzen Trinkfluss, keiner ist schwerfällig, auch die Basislinie lässt die Herkunft erkennen. In den Smaragden kommen die Böden der Rieden klar zum Ausdruck. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist attraktiv. Das markante Anwesen in Weißenkirchen, direkt an der Straße gelegen, war im 17. Jahrhundert als Salzstadl in Verwendung. Heute sind dort auch stilvolle Ferienwohnungen eingerichtet, die Töpferwerkstatt von Sabine Schneeweiß und der Ab-Hof-Verkauf einschließlich kulinarischer Schmankerl wie haus-
gemachter Marmeladen und Edelbrände.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel
Weingut Schneeweiß
Wachau

+ Leichtfüßig, Würze, 
Äpfel; animierendes Säurespiel, feine Frucht-Würze-
Melange, mittelgewichtig, unkompliziert.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Schneeweiß
Wachau

Moritz Schneeweiß
3610 Weißenkirchen
Landstraße 27

Das Weingut Schneeweiß gehört zu den altein-
gesessenen in der Wachau. Mit dem jungen Winzer Moritz Schneeweiß ist nun die fünfte Generation 
für die Geschicke dieses Familienbetriebes ver-
antwortlich. Übernommen hat er ihn von seinem Großvater Anton, der ihm noch immer zur Seite steht. Der Fokus liegt auf fruchtigen Weinen mit dem für diesen Abschnitt der Wachau so er-
frischenden Säurespiel bei gutem Extrakt. Die 
Familie verfügt über Anteile an den renommierten 
Lagen Achleiten, Vorderseiber und Steinriegel, ergänzt um die Rieden Lichtgarten und Ritzling. Insgesamt werden rund fünf Hektar Weingärten 
naturnah bewirtschaftet. Die aktuelle Serie entspricht ganz den Intentionen ihres Schöpfers: Die Weine besitzen Trinkfluss, keiner ist schwerfällig, auch die Basislinie lässt die Herkunft erkennen. In den Smaragden kommen die Böden der Rieden klar zum Ausdruck. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist attraktiv. Das markante Anwesen in Weißenkirchen, direkt an der Straße gelegen, war im 17. Jahrhundert als Salzstadl in Verwendung. Heute sind dort auch stilvolle Ferienwohnungen eingerichtet, die Töpferwerkstatt von Sabine Schneeweiß und der Ab-Hof-Verkauf einschließlich kulinarischer Schmankerl wie haus-
gemachter Marmeladen und Edelbrände.

mehr
2020 Moritz Grüner Veltliner Federspiel
Weingut Schneeweiß
Wachau

Sanfter Druck, Steinobst, Äpfel, zarte Würze; klare Frucht, ganz zart würzig, angenehme Säure, mittlere Länge.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Schneeweiß
Wachau

Moritz Schneeweiß
3610 Weißenkirchen
Landstraße 27

Das Weingut Schneeweiß gehört zu den altein-
gesessenen in der Wachau. Mit dem jungen Winzer Moritz Schneeweiß ist nun die fünfte Generation 
für die Geschicke dieses Familienbetriebes ver-
antwortlich. Übernommen hat er ihn von seinem Großvater Anton, der ihm noch immer zur Seite steht. Der Fokus liegt auf fruchtigen Weinen mit dem für diesen Abschnitt der Wachau so er-
frischenden Säurespiel bei gutem Extrakt. Die 
Familie verfügt über Anteile an den renommierten 
Lagen Achleiten, Vorderseiber und Steinriegel, ergänzt um die Rieden Lichtgarten und Ritzling. Insgesamt werden rund fünf Hektar Weingärten 
naturnah bewirtschaftet. Die aktuelle Serie entspricht ganz den Intentionen ihres Schöpfers: Die Weine besitzen Trinkfluss, keiner ist schwerfällig, auch die Basislinie lässt die Herkunft erkennen. In den Smaragden kommen die Böden der Rieden klar zum Ausdruck. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist attraktiv. Das markante Anwesen in Weißenkirchen, direkt an der Straße gelegen, war im 17. Jahrhundert als Salzstadl in Verwendung. Heute sind dort auch stilvolle Ferienwohnungen eingerichtet, die Töpferwerkstatt von Sabine Schneeweiß und der Ab-Hof-Verkauf einschließlich kulinarischer Schmankerl wie haus-
gemachter Marmeladen und Edelbrände.

mehr
2020 Riesling Federspiel Ried Steinriegl
Weingut Schneeweiß
Wachau

Wein-
gartenpfirsiche, steinig; knackige Pfirsiche, Prise Zitrus, 
animierendes Säurespiel, mittleres Gewicht, trink-
animierend.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Schneeweiß
Wachau

Moritz Schneeweiß
3610 Weißenkirchen
Landstraße 27

Das Weingut Schneeweiß gehört zu den altein-
gesessenen in der Wachau. Mit dem jungen Winzer Moritz Schneeweiß ist nun die fünfte Generation 
für die Geschicke dieses Familienbetriebes ver-
antwortlich. Übernommen hat er ihn von seinem Großvater Anton, der ihm noch immer zur Seite steht. Der Fokus liegt auf fruchtigen Weinen mit dem für diesen Abschnitt der Wachau so er-
frischenden Säurespiel bei gutem Extrakt. Die 
Familie verfügt über Anteile an den renommierten 
Lagen Achleiten, Vorderseiber und Steinriegel, ergänzt um die Rieden Lichtgarten und Ritzling. Insgesamt werden rund fünf Hektar Weingärten 
naturnah bewirtschaftet. Die aktuelle Serie entspricht ganz den Intentionen ihres Schöpfers: Die Weine besitzen Trinkfluss, keiner ist schwerfällig, auch die Basislinie lässt die Herkunft erkennen. In den Smaragden kommen die Böden der Rieden klar zum Ausdruck. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist attraktiv. Das markante Anwesen in Weißenkirchen, direkt an der Straße gelegen, war im 17. Jahrhundert als Salzstadl in Verwendung. Heute sind dort auch stilvolle Ferienwohnungen eingerichtet, die Töpferwerkstatt von Sabine Schneeweiß und der Ab-Hof-Verkauf einschließlich kulinarischer Schmankerl wie haus-
gemachter Marmeladen und Edelbrände.

mehr
2020 Grüner Veltliner Steinfeder
Weingut Sigl
Wachau

Eine kühle, knackige Steinfeder mit einiger Würze, rauchig, Apfel, knochentrocken, etwas rustikaler Touch. Citrus, Pfeffer, spritzig, voller Frische und Leichtigkeit, alles ist zum Trinken angerichtet.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Sigl
Wachau

Heinz & Adrienne Sigl
3602 Rossatz
175

Der Jahrgang 2020 war ein sehr schwieriger, arbeitsintensiver. Der Hagel reduzierte die Erntemenge im Weingut Sigl um ca. 30% des Vorjahres. Doch gibt es auch Glück im Unglück, die renommierteste Lage des Hauses Sigl – Ried Kirnberg – war vom Hagel nicht betroffen. Das Weingut Sigl liegt mitten in den Weingärten mit einem tollen Blick auf die Donau. Man ist seit 2018 in Umstellung auf biologische Bewirtschaftung. Ab dem Jahrgang 2021 erfolgt die Zertifizierung. Die Reben stehen auf besten Lagen wie Himmelreich, Frauenweingärten, Mugler und Kirnberg. Auf diesen Rieden stehen überwiegend Grüner Veltliner, Riesling und Gelber Muskateller. Es sind Weine von straffer Struktur, voller Rasse, viel Mineralität, in ihrer Art immer sorten- und riedentypisch. Der Wein meines Herzens ist ein Grüner Veltliner von der Ried Himmelreich. Die Weine meines Intellekts kommen von der Ried Kirnberg. Diese tolle Urgesteinslage liefert außergewöhnliche Weine. Ob Grüner Veltliner oder Riesling, Federspiel oder Smaragd – es ist immer Kirnberg. Doch auch der Rossatzer Ortswein und die Gewächse von der Ried Frauenweingärten verdienen höchsten Respekt. Der Jahrgang 2020 lieferte auch einen zarten Riesling mit Restzucker namens „S-Type“, ein hochfeines Gewächs, das jede Weinsammlung bereichert. Das Gegenteil davon ist die „Stella“ Ried Mugler, ein mächtiger Grüner Veltliner 2018, der zwar im Holz ausgebaut wurde, doch dieses bestens eingeatmet hat. Der „M“ des Südufers der Wachau.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel „Rossatz“
Weingut Sigl
Wachau

Feine, mollige Nase, cremige Textur, teilweise BSA, der die doch etwas bissige Säure mildert. Gelbfruchtig, Kamille, Kräuter, pfeffrig, Citrus, auch mineralisch, Orangenschalen, guter Druck. Ein sehr guter Ortswein, der Lust auf mehr macht. Schliffige Textur.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Sigl
Wachau

Heinz & Adrienne Sigl
3602 Rossatz
175

Der Jahrgang 2020 war ein sehr schwieriger, arbeitsintensiver. Der Hagel reduzierte die Erntemenge im Weingut Sigl um ca. 30% des Vorjahres. Doch gibt es auch Glück im Unglück, die renommierteste Lage des Hauses Sigl – Ried Kirnberg – war vom Hagel nicht betroffen. Das Weingut Sigl liegt mitten in den Weingärten mit einem tollen Blick auf die Donau. Man ist seit 2018 in Umstellung auf biologische Bewirtschaftung. Ab dem Jahrgang 2021 erfolgt die Zertifizierung. Die Reben stehen auf besten Lagen wie Himmelreich, Frauenweingärten, Mugler und Kirnberg. Auf diesen Rieden stehen überwiegend Grüner Veltliner, Riesling und Gelber Muskateller. Es sind Weine von straffer Struktur, voller Rasse, viel Mineralität, in ihrer Art immer sorten- und riedentypisch. Der Wein meines Herzens ist ein Grüner Veltliner von der Ried Himmelreich. Die Weine meines Intellekts kommen von der Ried Kirnberg. Diese tolle Urgesteinslage liefert außergewöhnliche Weine. Ob Grüner Veltliner oder Riesling, Federspiel oder Smaragd – es ist immer Kirnberg. Doch auch der Rossatzer Ortswein und die Gewächse von der Ried Frauenweingärten verdienen höchsten Respekt. Der Jahrgang 2020 lieferte auch einen zarten Riesling mit Restzucker namens „S-Type“, ein hochfeines Gewächs, das jede Weinsammlung bereichert. Das Gegenteil davon ist die „Stella“ Ried Mugler, ein mächtiger Grüner Veltliner 2018, der zwar im Holz ausgebaut wurde, doch dieses bestens eingeatmet hat. Der „M“ des Südufers der Wachau.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel Ried Frauenweingärten
Weingut Sigl
Wachau

(Löss) Kräuterwürze, weißer Pfeffer, Marille, klar strukturiert, 
dezente Würze, Länge und Tiefe zeigend, tolle Säure, ein forderndes Federspiel, das ganz einfach Zeit braucht. Beste Anlagen!

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Sigl
Wachau

Heinz & Adrienne Sigl
3602 Rossatz
175

Der Jahrgang 2020 war ein sehr schwieriger, arbeitsintensiver. Der Hagel reduzierte die Erntemenge im Weingut Sigl um ca. 30% des Vorjahres. Doch gibt es auch Glück im Unglück, die renommierteste Lage des Hauses Sigl – Ried Kirnberg – war vom Hagel nicht betroffen. Das Weingut Sigl liegt mitten in den Weingärten mit einem tollen Blick auf die Donau. Man ist seit 2018 in Umstellung auf biologische Bewirtschaftung. Ab dem Jahrgang 2021 erfolgt die Zertifizierung. Die Reben stehen auf besten Lagen wie Himmelreich, Frauenweingärten, Mugler und Kirnberg. Auf diesen Rieden stehen überwiegend Grüner Veltliner, Riesling und Gelber Muskateller. Es sind Weine von straffer Struktur, voller Rasse, viel Mineralität, in ihrer Art immer sorten- und riedentypisch. Der Wein meines Herzens ist ein Grüner Veltliner von der Ried Himmelreich. Die Weine meines Intellekts kommen von der Ried Kirnberg. Diese tolle Urgesteinslage liefert außergewöhnliche Weine. Ob Grüner Veltliner oder Riesling, Federspiel oder Smaragd – es ist immer Kirnberg. Doch auch der Rossatzer Ortswein und die Gewächse von der Ried Frauenweingärten verdienen höchsten Respekt. Der Jahrgang 2020 lieferte auch einen zarten Riesling mit Restzucker namens „S-Type“, ein hochfeines Gewächs, das jede Weinsammlung bereichert. Das Gegenteil davon ist die „Stella“ Ried Mugler, ein mächtiger Grüner Veltliner 2018, der zwar im Holz ausgebaut wurde, doch dieses bestens eingeatmet hat. Der „M“ des Südufers der Wachau.

mehr
2020 Grüner Veltliner „Der Fuchs“
Weingut Sighardt Donabaum
Wachau

Leicht cremig-hefig, Sortenwürze, Zitrus, Pfefferoni, Wiesenkräuter; fest, mittlerer 
Körper, bisschen Kernobst, viele Grapefruits, zartherb.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Sighardt Donabaum
Wachau

Sighardt Donabaum
3620 Spitz
Zornberg 4

Die Familie Donabaum ist seit beinahe 340 Jahren in einem historischen Gebäude auf dem Zornberg im ansässig. Das Weingut gilt als einer der angesehendsten Betriebe im Spitzer Graben – eine Stellung, die Sighardt Donabaum zu verdanken ist, der seit einem Vierteljahrhundert hier Regie führt. Sighardt Donabaum verfügt über ein ansehnliches Spektrum an klassischen Lagen, das sich über die ganze Länge des vitikulturell nutzbaren Teils des Spitzer Grabens zieht: Dieses reicht von der donaunahen, bei der Burgruine Spitz gelegenen Ried Auleithen mit kristallinen Marmoreinschlüssen über Almenreith und Biern bis hin zu den steilen und kargen Rieden Bruck und Brandstatt in Vießling bzw. Elsarn. Bis zum Jahrgang 2019 war fast jeder Wein im Sortiment mit einer bestimmten Riede assoziiert. Zusätzlich war aber auch seit vielen Jahren jeder Sorte ein spezifisches, eine bestimmte Eigenschaft repräsentierendes Tier zugeordnet, das auf den jeweiligen Etiketten mit einer prägnanten wie attraktiven Grafik dargestellt wurde. Im vergangenen Jahr beschloss Sighardt Donabaum, seine Weine ab sofort schlicht als Wein aus Österreich abzufüllen, wodurch die Riedenbezeichnung trotz nach wie vor gleichbleibender Herkunft entfällt. Die seit vielen Jahren etablierte Zuordnung von Sorte und Tierart bleibt jedoch selbstverständlich bestehen. Die klassische Sorte Grüner Veltliner dominiert mit rund 60 Prozent das Sortiment, daneben spielen natürlich Riesling sowie die aromatischen Sorten Gewürztraminer, Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller ebenso eine wichtige Rolle wie die burgundischen Sorten Neuburger und Grauburgunder. Letzterer reift im kleinen Holzfass und stammt aus einem Weingarten vom befreundeten Winzer Paul Schandl in Rust. Im Keller setzt Donabaum bei seinen Lagenweinen in der Regel auf Ganztraubenpressung und Spontanvergärung der trüben Moste sowie langen Hefekontakt der Jungweine. Fallweise erzeugt er auch maischevergorene Weine, die selbstverständlich gerebelt werden.

mehr
2020 Gelber Muskateller
Weingut Sigl
Wachau

Mandarinen, Marille, 
Pfirsich, Zimt, Orangenschalen, Holunder, Ananas, ein 
richtiger Charmeur, leicht und filigran, von distinguierter 
Eleganz. Ein Frühlingswein par excellence!

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Sigl
Wachau

Heinz & Adrienne Sigl
3602 Rossatz
175

Der Jahrgang 2020 war ein sehr schwieriger, arbeitsintensiver. Der Hagel reduzierte die Erntemenge im Weingut Sigl um ca. 30% des Vorjahres. Doch gibt es auch Glück im Unglück, die renommierteste Lage des Hauses Sigl – Ried Kirnberg – war vom Hagel nicht betroffen. Das Weingut Sigl liegt mitten in den Weingärten mit einem tollen Blick auf die Donau. Man ist seit 2018 in Umstellung auf biologische Bewirtschaftung. Ab dem Jahrgang 2021 erfolgt die Zertifizierung. Die Reben stehen auf besten Lagen wie Himmelreich, Frauenweingärten, Mugler und Kirnberg. Auf diesen Rieden stehen überwiegend Grüner Veltliner, Riesling und Gelber Muskateller. Es sind Weine von straffer Struktur, voller Rasse, viel Mineralität, in ihrer Art immer sorten- und riedentypisch. Der Wein meines Herzens ist ein Grüner Veltliner von der Ried Himmelreich. Die Weine meines Intellekts kommen von der Ried Kirnberg. Diese tolle Urgesteinslage liefert außergewöhnliche Weine. Ob Grüner Veltliner oder Riesling, Federspiel oder Smaragd – es ist immer Kirnberg. Doch auch der Rossatzer Ortswein und die Gewächse von der Ried Frauenweingärten verdienen höchsten Respekt. Der Jahrgang 2020 lieferte auch einen zarten Riesling mit Restzucker namens „S-Type“, ein hochfeines Gewächs, das jede Weinsammlung bereichert. Das Gegenteil davon ist die „Stella“ Ried Mugler, ein mächtiger Grüner Veltliner 2018, der zwar im Holz ausgebaut wurde, doch dieses bestens eingeatmet hat. Der „M“ des Südufers der Wachau.

mehr
2020 Rosé Federspiel
Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Ein duftiger, kühler Wachauer Rosé, aus über 50 Jahren alte Reben, der sich knackig und frisch mit einer eleganten Finesse präsentiert. Flieder, 
Erdbeeren, Waldmeister, kein Saftabzug, klassisch, gut 
strukturiert, sehr stimmig, macht ziemlichen Spaß. Ein 
richtiges Erlebnis.

Roséwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Paul Stierschneider
3601 Oberloiben
17

Tel. +43 2732 72750
Fax. -28
weingut@urbanushof.cc
www.urbanushof.cc

Es wird investiert im Weingut Paul Stierschneider. Ein neuer Keller wird gebaut. Neues Presshaus – Flaschenfüllung – Etikettieren: alle Vorgänge zentral konzentriert. Beim Jahrgang 2021 wird er eingeweiht. Der Jahrgang 2020 war schwierig, viel Regen, Hagel, daher 20% weniger Erntemenge. Doch letztendlich wurde es ein guter Jahrgang mit sehr Wachau-
typischen Weinen. Die Säurewerte sind Ostwachau-
typisch nicht so hoch und akzeptabel. Es sind überaus trinkfreudige Gewächse mit moderateren 
Alkoholwerten. Endlich gibt es wieder eine Steinfeder im Hause Paul Stierschneider. Eine sehr gute noch dazu. Der Rosé strotzt vor Trinklust und macht so richtig Spaß. Das Federspiel Grüner Veltliner ist herausragend. Hart an der Smaragd-Grenze, ist es ein besonderer Wein voller Mineral und Sortenausdruck. Wachau pur, von einer außergewöhnlichen filigranen Note, ebenfalls hart an der Smaragd Grenze kratzend ist das Federspiel vom Riesling Terrassen. Klasse zeigend, von noblem Ausdruck – Grüner Veltliner Smaragd Ried Loibenberg. Tolle Rieslinge kommen aus der Riede Rothenberg – ziseliert und transparent – und aus der Ried Loibenberg – eine Spur üppiger und viel Potenzial. Der Chardonnay Smaragd ist der beste seit vielen Jahren.

mehr
2020 Grüner Veltliner Steinfeder
Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Seit dem Jahrgang 2016 gibt es in diesem Hause wieder eine Steinfeder. Der 2020iger riecht nach frischem Heu, Apfel, Birnen, Wachau pur, spritzig, geradlinig, voller Frische, rassige Säure. Ein perfekter Wein zum Aperitif und für den Sommer.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Paul Stierschneider
3601 Oberloiben
17

Tel. +43 2732 72750
Fax. -28
weingut@urbanushof.cc
www.urbanushof.cc

Es wird investiert im Weingut Paul Stierschneider. Ein neuer Keller wird gebaut. Neues Presshaus – Flaschenfüllung – Etikettieren: alle Vorgänge zentral konzentriert. Beim Jahrgang 2021 wird er eingeweiht. Der Jahrgang 2020 war schwierig, viel Regen, Hagel, daher 20% weniger Erntemenge. Doch letztendlich wurde es ein guter Jahrgang mit sehr Wachau-
typischen Weinen. Die Säurewerte sind Ostwachau-
typisch nicht so hoch und akzeptabel. Es sind überaus trinkfreudige Gewächse mit moderateren 
Alkoholwerten. Endlich gibt es wieder eine Steinfeder im Hause Paul Stierschneider. Eine sehr gute noch dazu. Der Rosé strotzt vor Trinklust und macht so richtig Spaß. Das Federspiel Grüner Veltliner ist herausragend. Hart an der Smaragd-Grenze, ist es ein besonderer Wein voller Mineral und Sortenausdruck. Wachau pur, von einer außergewöhnlichen filigranen Note, ebenfalls hart an der Smaragd Grenze kratzend ist das Federspiel vom Riesling Terrassen. Klasse zeigend, von noblem Ausdruck – Grüner Veltliner Smaragd Ried Loibenberg. Tolle Rieslinge kommen aus der Riede Rothenberg – ziseliert und transparent – und aus der Ried Loibenberg – eine Spur üppiger und viel Potenzial. Der Chardonnay Smaragd ist der beste seit vielen Jahren.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel Ried Klostersatz
Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Frisch, kühl, Melone, Steinobst, weißer Pfeffer, dezenter Rauchton, Zuckererbsen, Kräuter, frisch und spritzig. Ein hervorragender Wein, der viel Spaß macht.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Paul Stierschneider
3601 Oberloiben
17

Tel. +43 2732 72750
Fax. -28
weingut@urbanushof.cc
www.urbanushof.cc

Es wird investiert im Weingut Paul Stierschneider. Ein neuer Keller wird gebaut. Neues Presshaus – Flaschenfüllung – Etikettieren: alle Vorgänge zentral konzentriert. Beim Jahrgang 2021 wird er eingeweiht. Der Jahrgang 2020 war schwierig, viel Regen, Hagel, daher 20% weniger Erntemenge. Doch letztendlich wurde es ein guter Jahrgang mit sehr Wachau-
typischen Weinen. Die Säurewerte sind Ostwachau-
typisch nicht so hoch und akzeptabel. Es sind überaus trinkfreudige Gewächse mit moderateren 
Alkoholwerten. Endlich gibt es wieder eine Steinfeder im Hause Paul Stierschneider. Eine sehr gute noch dazu. Der Rosé strotzt vor Trinklust und macht so richtig Spaß. Das Federspiel Grüner Veltliner ist herausragend. Hart an der Smaragd-Grenze, ist es ein besonderer Wein voller Mineral und Sortenausdruck. Wachau pur, von einer außergewöhnlichen filigranen Note, ebenfalls hart an der Smaragd Grenze kratzend ist das Federspiel vom Riesling Terrassen. Klasse zeigend, von noblem Ausdruck – Grüner Veltliner Smaragd Ried Loibenberg. Tolle Rieslinge kommen aus der Riede Rothenberg – ziseliert und transparent – und aus der Ried Loibenberg – eine Spur üppiger und viel Potenzial. Der Chardonnay Smaragd ist der beste seit vielen Jahren.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel Ried Frauenweingarten
Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Rauchig, elegant, feinwürzig, zeigt einige Tiefe, knackig, aber insgesamt ausgewogen. Ein sehr schöner Wein mit gewissem Körper, der sich wunderbar trinkt. Sehr typisch.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Paul Stierschneider
3601 Oberloiben
17

Tel. +43 2732 72750
Fax. -28
weingut@urbanushof.cc
www.urbanushof.cc

Es wird investiert im Weingut Paul Stierschneider. Ein neuer Keller wird gebaut. Neues Presshaus – Flaschenfüllung – Etikettieren: alle Vorgänge zentral konzentriert. Beim Jahrgang 2021 wird er eingeweiht. Der Jahrgang 2020 war schwierig, viel Regen, Hagel, daher 20% weniger Erntemenge. Doch letztendlich wurde es ein guter Jahrgang mit sehr Wachau-
typischen Weinen. Die Säurewerte sind Ostwachau-
typisch nicht so hoch und akzeptabel. Es sind überaus trinkfreudige Gewächse mit moderateren 
Alkoholwerten. Endlich gibt es wieder eine Steinfeder im Hause Paul Stierschneider. Eine sehr gute noch dazu. Der Rosé strotzt vor Trinklust und macht so richtig Spaß. Das Federspiel Grüner Veltliner ist herausragend. Hart an der Smaragd-Grenze, ist es ein besonderer Wein voller Mineral und Sortenausdruck. Wachau pur, von einer außergewöhnlichen filigranen Note, ebenfalls hart an der Smaragd Grenze kratzend ist das Federspiel vom Riesling Terrassen. Klasse zeigend, von noblem Ausdruck – Grüner Veltliner Smaragd Ried Loibenberg. Tolle Rieslinge kommen aus der Riede Rothenberg – ziseliert und transparent – und aus der Ried Loibenberg – eine Spur üppiger und viel Potenzial. Der Chardonnay Smaragd ist der beste seit vielen Jahren.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel „produced by Valentin“
Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Schwarzer Pfeffer, Pfirsich, erdige Töne, nussig, würzige 
Noten, eher kräftig statuiert, pikante Noten, guter Wein, der noch Zeit braucht. Das Werk von Sohn Valentin.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Paul Stierschneider
3601 Oberloiben
17

Tel. +43 2732 72750
Fax. -28
weingut@urbanushof.cc
www.urbanushof.cc

Es wird investiert im Weingut Paul Stierschneider. Ein neuer Keller wird gebaut. Neues Presshaus – Flaschenfüllung – Etikettieren: alle Vorgänge zentral konzentriert. Beim Jahrgang 2021 wird er eingeweiht. Der Jahrgang 2020 war schwierig, viel Regen, Hagel, daher 20% weniger Erntemenge. Doch letztendlich wurde es ein guter Jahrgang mit sehr Wachau-
typischen Weinen. Die Säurewerte sind Ostwachau-
typisch nicht so hoch und akzeptabel. Es sind überaus trinkfreudige Gewächse mit moderateren 
Alkoholwerten. Endlich gibt es wieder eine Steinfeder im Hause Paul Stierschneider. Eine sehr gute noch dazu. Der Rosé strotzt vor Trinklust und macht so richtig Spaß. Das Federspiel Grüner Veltliner ist herausragend. Hart an der Smaragd-Grenze, ist es ein besonderer Wein voller Mineral und Sortenausdruck. Wachau pur, von einer außergewöhnlichen filigranen Note, ebenfalls hart an der Smaragd Grenze kratzend ist das Federspiel vom Riesling Terrassen. Klasse zeigend, von noblem Ausdruck – Grüner Veltliner Smaragd Ried Loibenberg. Tolle Rieslinge kommen aus der Riede Rothenberg – ziseliert und transparent – und aus der Ried Loibenberg – eine Spur üppiger und viel Potenzial. Der Chardonnay Smaragd ist der beste seit vielen Jahren.

mehr
2020 Grüner Veltliner Steinfeder
Weingut Eder Wachau
Wachau

Die Marille gibt den Ton an, brauchte einige Zeit, um sich zu entwickeln, eine hoch-
wertige Steinfeder mit toller Frucht, einiger Balance, einer gebändigten Säure, kräuterwürzig, Mandarinen, vielleicht ist dieser Wein die hohe Schule der Steinfeder.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Eder Wachau
Wachau

Andreas Eder
3512 Mautern
Mauternbach 98

Die Weine von Andreas Eder brauchen viel Zeit, um sich in bester Form darzustellen. Die Weine bleiben lange auf der Feinhefe. Werden spät gefüllt, bekommen ganz einfach Zeit. Es sind keine Blender, sondern hochachtungsvolle Gewächse, denen man sich widmen sollte. Sie danken es dem Genießer. Schon die leichte GV Steinfeder brauchte einige Luft, um sich zu zeigen. Doch dann entwickelte dieser Wein eine tolle Frucht und einen tollen Körper. Selbiges gilt für die beiden GV Federspiele, wobei die Ried Süssenberg ziemliche Komplexität aufweist. Aus der Ried Süssenberg kommt ein großartiger 2019 Grüner Veltliner Smaragd. Ein Traum ist der 2019 Riesling Smaragd. Der spielt alle Stückerln. Betörend schön ist der 2019 Traminer Smaragd. Absolut sensationell, fast nicht fassbar der 2011 Grüne Federspiel – von ungemeiner Frische, das heiße Jahr wegwischend. Von fast Riesling-hafter Eleganz und seltener Finesse. Andreas Eder bewirtschaftet auch die Weingärten des Propstei Weingutes. Zwei hervorragende Vertreter dieses Gutes konnte ich verkosten. 2019 Chardonnay Ried Silberbichl und 2019 Grüner Veltliner „Sonnenkönig“ – beide sind kräftige Weine, die Größe ausstrahlen. Dann noch ein Hinweis auf zwei Weine aus dem großen Jahrgang 2017 namens LEOPOLD – ein Grüner Veltliner Smaragd und ein Riesling Smaragd. Gewidmet dem Vater von Andreas Eder. Es sind phänomenale Gewächse von enormer Substanz und Reichtum. Wertvolle Weine, die mit 25 Euro pro Flasche nicht überteuert sind.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel
Weingut Eder Wachau
Wachau

Kühle Aromen, 
Apricot , brauchte Zeit, wird elegant, entwickelt eine feine Würze, ein attraktives Pfefferl, Citrus, von erfrischender Textur, knackig, ein Federspiel auf hohem Niveau.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Eder Wachau
Wachau

Andreas Eder
3512 Mautern
Mauternbach 98

Die Weine von Andreas Eder brauchen viel Zeit, um sich in bester Form darzustellen. Die Weine bleiben lange auf der Feinhefe. Werden spät gefüllt, bekommen ganz einfach Zeit. Es sind keine Blender, sondern hochachtungsvolle Gewächse, denen man sich widmen sollte. Sie danken es dem Genießer. Schon die leichte GV Steinfeder brauchte einige Luft, um sich zu zeigen. Doch dann entwickelte dieser Wein eine tolle Frucht und einen tollen Körper. Selbiges gilt für die beiden GV Federspiele, wobei die Ried Süssenberg ziemliche Komplexität aufweist. Aus der Ried Süssenberg kommt ein großartiger 2019 Grüner Veltliner Smaragd. Ein Traum ist der 2019 Riesling Smaragd. Der spielt alle Stückerln. Betörend schön ist der 2019 Traminer Smaragd. Absolut sensationell, fast nicht fassbar der 2011 Grüne Federspiel – von ungemeiner Frische, das heiße Jahr wegwischend. Von fast Riesling-hafter Eleganz und seltener Finesse. Andreas Eder bewirtschaftet auch die Weingärten des Propstei Weingutes. Zwei hervorragende Vertreter dieses Gutes konnte ich verkosten. 2019 Chardonnay Ried Silberbichl und 2019 Grüner Veltliner „Sonnenkönig“ – beide sind kräftige Weine, die Größe ausstrahlen. Dann noch ein Hinweis auf zwei Weine aus dem großen Jahrgang 2017 namens LEOPOLD – ein Grüner Veltliner Smaragd und ein Riesling Smaragd. Gewidmet dem Vater von Andreas Eder. Es sind phänomenale Gewächse von enormer Substanz und Reichtum. Wertvolle Weine, die mit 25 Euro pro Flasche nicht überteuert sind.

mehr
2019 Grüner Veltliner Smaragd Ried Raubern
Weingut Eder Wachau
Wachau

Ein 
ziemlich würziger GV, viele Gewürze, Fichtennadeln, kräftig, ein Hauch von Karamell, dunkelfruchtig, Kaffeepulver, ein sehr herbstlicher Wein für Wildgerichte.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Eder Wachau
Wachau

Andreas Eder
3512 Mautern
Mauternbach 98

Die Weine von Andreas Eder brauchen viel Zeit, um sich in bester Form darzustellen. Die Weine bleiben lange auf der Feinhefe. Werden spät gefüllt, bekommen ganz einfach Zeit. Es sind keine Blender, sondern hochachtungsvolle Gewächse, denen man sich widmen sollte. Sie danken es dem Genießer. Schon die leichte GV Steinfeder brauchte einige Luft, um sich zu zeigen. Doch dann entwickelte dieser Wein eine tolle Frucht und einen tollen Körper. Selbiges gilt für die beiden GV Federspiele, wobei die Ried Süssenberg ziemliche Komplexität aufweist. Aus der Ried Süssenberg kommt ein großartiger 2019 Grüner Veltliner Smaragd. Ein Traum ist der 2019 Riesling Smaragd. Der spielt alle Stückerln. Betörend schön ist der 2019 Traminer Smaragd. Absolut sensationell, fast nicht fassbar der 2011 Grüne Federspiel – von ungemeiner Frische, das heiße Jahr wegwischend. Von fast Riesling-hafter Eleganz und seltener Finesse. Andreas Eder bewirtschaftet auch die Weingärten des Propstei Weingutes. Zwei hervorragende Vertreter dieses Gutes konnte ich verkosten. 2019 Chardonnay Ried Silberbichl und 2019 Grüner Veltliner „Sonnenkönig“ – beide sind kräftige Weine, die Größe ausstrahlen. Dann noch ein Hinweis auf zwei Weine aus dem großen Jahrgang 2017 namens LEOPOLD – ein Grüner Veltliner Smaragd und ein Riesling Smaragd. Gewidmet dem Vater von Andreas Eder. Es sind phänomenale Gewächse von enormer Substanz und Reichtum. Wertvolle Weine, die mit 25 Euro pro Flasche nicht überteuert sind.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel
Wein.Gut. Strawanzer
Wachau

Kühl-aromatische Fruchtnase, saftig, kompakt, reifer Apfel, viel Fruchtcharme, nuanciert, feine Säure, würzig im Nachhall, sehr gelungen.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Wein.Gut. Strawanzer
Wachau

Martin Donabaum
3620 Spitz
In der Spitz 3

Zum Stammhaus des Weinguts Martin Donabaum mitten „In der Spitz“ samt traditionellem wie beliebtem Heurigentreff namens Strawanzer gesellt sich seit Kurzem an den Hängen des Setzberges ein schickes Apartmenthotel, von wo man einen sensationellen Ausblick weit in den Spitzer Graben hat. Tochter Julia und Sohn Michael sind bereits im Familienbetrieb integriert, und um Namensverwechslungen vorzubeugen, wurde „Strawanzer“ in die Namensnennung mit aufgenommen. Das Sortenspektrum im Weingut ist breit gefächert, was den Ansprüchen eines Heurigen geschuldet ist, und umfasst Muskateller, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Weißburgunder und eine geringe Menge an Rotweinen. Das Hauptaugenmerk gilt aber den Spitzer Traditionssorten Grüner Veltliner, Riesling und Neuburger in der Federspiel- wie in der Smaragd-Kategorie. Nicht zu übersehen sind die Auslesen aus den Top-Lagen 1000-Eimerberg und Setzberg. Neu im Programm ist der Riesling Offenberg, der, aus einer Altanlage stammend, mit mineralischer Dichte und Feinheit voll überzeugt und zukünftig die Smaragd-Linie gemeinsam mit der Ried Setzberg erweitern wird. Der 1000-Eimerberg Riesling 2019 hat aufgrund der naturbelassenen höheren Zuckerwerte die Smaragd-Kategorie überflügelt und wird dank mineralischer Struktur die Stärken in ein paar Jahren voll ausspielen. Ein klares Statement legt das Haus Strawanzer zugunsten der Süßweine ab, die erst nach ein paar Reifejahren angeboten werden und aufzeigen, dass auf diese Wachauer Juwelen nicht vergessen werden sollte.

mehr
2018 Sauvignon Blanc Smaragd
Weingut Eder Wachau
Wachau

Ein hintergründiger Wein, Cassis-Laub, Mandarinen, fruchtbetont, kräftig, voller Würze, körperreich, einiger Tiefgang, gelbe Früchte, elegante Fülle, die Wachau schlägt durch. Ein Wein für Hauptspeisen.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss

Weingut Eder Wachau
Wachau

Andreas Eder
3512 Mautern
Mauternbach 98

Die Weine von Andreas Eder brauchen viel Zeit, um sich in bester Form darzustellen. Die Weine bleiben lange auf der Feinhefe. Werden spät gefüllt, bekommen ganz einfach Zeit. Es sind keine Blender, sondern hochachtungsvolle Gewächse, denen man sich widmen sollte. Sie danken es dem Genießer. Schon die leichte GV Steinfeder brauchte einige Luft, um sich zu zeigen. Doch dann entwickelte dieser Wein eine tolle Frucht und einen tollen Körper. Selbiges gilt für die beiden GV Federspiele, wobei die Ried Süssenberg ziemliche Komplexität aufweist. Aus der Ried Süssenberg kommt ein großartiger 2019 Grüner Veltliner Smaragd. Ein Traum ist der 2019 Riesling Smaragd. Der spielt alle Stückerln. Betörend schön ist der 2019 Traminer Smaragd. Absolut sensationell, fast nicht fassbar der 2011 Grüne Federspiel – von ungemeiner Frische, das heiße Jahr wegwischend. Von fast Riesling-hafter Eleganz und seltener Finesse. Andreas Eder bewirtschaftet auch die Weingärten des Propstei Weingutes. Zwei hervorragende Vertreter dieses Gutes konnte ich verkosten. 2019 Chardonnay Ried Silberbichl und 2019 Grüner Veltliner „Sonnenkönig“ – beide sind kräftige Weine, die Größe ausstrahlen. Dann noch ein Hinweis auf zwei Weine aus dem großen Jahrgang 2017 namens LEOPOLD – ein Grüner Veltliner Smaragd und ein Riesling Smaragd. Gewidmet dem Vater von Andreas Eder. Es sind phänomenale Gewächse von enormer Substanz und Reichtum. Wertvolle Weine, die mit 25 Euro pro Flasche nicht überteuert sind.

mehr
2020 Riesling Ried Setzberg Federspiel
Wein.Gut. Strawanzer
Wachau

Blütenduftige Fruchtnase, saftig, Weingartenpfirsich, rosa Grapefruit, Limettenzeste, rassig, ausgewogen, fein zu trinken.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Wein.Gut. Strawanzer
Wachau

Martin Donabaum
3620 Spitz
In der Spitz 3

Zum Stammhaus des Weinguts Martin Donabaum mitten „In der Spitz“ samt traditionellem wie beliebtem Heurigentreff namens Strawanzer gesellt sich seit Kurzem an den Hängen des Setzberges ein schickes Apartmenthotel, von wo man einen sensationellen Ausblick weit in den Spitzer Graben hat. Tochter Julia und Sohn Michael sind bereits im Familienbetrieb integriert, und um Namensverwechslungen vorzubeugen, wurde „Strawanzer“ in die Namensnennung mit aufgenommen. Das Sortenspektrum im Weingut ist breit gefächert, was den Ansprüchen eines Heurigen geschuldet ist, und umfasst Muskateller, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Weißburgunder und eine geringe Menge an Rotweinen. Das Hauptaugenmerk gilt aber den Spitzer Traditionssorten Grüner Veltliner, Riesling und Neuburger in der Federspiel- wie in der Smaragd-Kategorie. Nicht zu übersehen sind die Auslesen aus den Top-Lagen 1000-Eimerberg und Setzberg. Neu im Programm ist der Riesling Offenberg, der, aus einer Altanlage stammend, mit mineralischer Dichte und Feinheit voll überzeugt und zukünftig die Smaragd-Linie gemeinsam mit der Ried Setzberg erweitern wird. Der 1000-Eimerberg Riesling 2019 hat aufgrund der naturbelassenen höheren Zuckerwerte die Smaragd-Kategorie überflügelt und wird dank mineralischer Struktur die Stärken in ein paar Jahren voll ausspielen. Ein klares Statement legt das Haus Strawanzer zugunsten der Süßweine ab, die erst nach ein paar Reifejahren angeboten werden und aufzeigen, dass auf diese Wachauer Juwelen nicht vergessen werden sollte.

mehr
2020 Sauvignon Blanc
Wein.Gut. Strawanzer
Wachau

Saftig-knackige Aromatik, Stachelbeere, Ananas, Chinapfeffer, harmonisch, Schotentöne, zeigt Körper, kühler Touch, rauchig, präsente Säure, mittlere Länge.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss

Wein.Gut. Strawanzer
Wachau

Martin Donabaum
3620 Spitz
In der Spitz 3

Zum Stammhaus des Weinguts Martin Donabaum mitten „In der Spitz“ samt traditionellem wie beliebtem Heurigentreff namens Strawanzer gesellt sich seit Kurzem an den Hängen des Setzberges ein schickes Apartmenthotel, von wo man einen sensationellen Ausblick weit in den Spitzer Graben hat. Tochter Julia und Sohn Michael sind bereits im Familienbetrieb integriert, und um Namensverwechslungen vorzubeugen, wurde „Strawanzer“ in die Namensnennung mit aufgenommen. Das Sortenspektrum im Weingut ist breit gefächert, was den Ansprüchen eines Heurigen geschuldet ist, und umfasst Muskateller, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Weißburgunder und eine geringe Menge an Rotweinen. Das Hauptaugenmerk gilt aber den Spitzer Traditionssorten Grüner Veltliner, Riesling und Neuburger in der Federspiel- wie in der Smaragd-Kategorie. Nicht zu übersehen sind die Auslesen aus den Top-Lagen 1000-Eimerberg und Setzberg. Neu im Programm ist der Riesling Offenberg, der, aus einer Altanlage stammend, mit mineralischer Dichte und Feinheit voll überzeugt und zukünftig die Smaragd-Linie gemeinsam mit der Ried Setzberg erweitern wird. Der 1000-Eimerberg Riesling 2019 hat aufgrund der naturbelassenen höheren Zuckerwerte die Smaragd-Kategorie überflügelt und wird dank mineralischer Struktur die Stärken in ein paar Jahren voll ausspielen. Ein klares Statement legt das Haus Strawanzer zugunsten der Süßweine ab, die erst nach ein paar Reifejahren angeboten werden und aufzeigen, dass auf diese Wachauer Juwelen nicht vergessen werden sollte.

mehr
2020 Gelber Muskateller
Wein.Gut. Strawanzer
Wachau

Feiner wie präsenter Rosenblütenduft, zart würzig, offenherzige Fruchtfrische, Holunderblüten, etwas Stachelbeere, feiner Säuregrip, knackig und vital, feiner Apéro.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Wein.Gut. Strawanzer
Wachau

Martin Donabaum
3620 Spitz
In der Spitz 3

Zum Stammhaus des Weinguts Martin Donabaum mitten „In der Spitz“ samt traditionellem wie beliebtem Heurigentreff namens Strawanzer gesellt sich seit Kurzem an den Hängen des Setzberges ein schickes Apartmenthotel, von wo man einen sensationellen Ausblick weit in den Spitzer Graben hat. Tochter Julia und Sohn Michael sind bereits im Familienbetrieb integriert, und um Namensverwechslungen vorzubeugen, wurde „Strawanzer“ in die Namensnennung mit aufgenommen. Das Sortenspektrum im Weingut ist breit gefächert, was den Ansprüchen eines Heurigen geschuldet ist, und umfasst Muskateller, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Weißburgunder und eine geringe Menge an Rotweinen. Das Hauptaugenmerk gilt aber den Spitzer Traditionssorten Grüner Veltliner, Riesling und Neuburger in der Federspiel- wie in der Smaragd-Kategorie. Nicht zu übersehen sind die Auslesen aus den Top-Lagen 1000-Eimerberg und Setzberg. Neu im Programm ist der Riesling Offenberg, der, aus einer Altanlage stammend, mit mineralischer Dichte und Feinheit voll überzeugt und zukünftig die Smaragd-Linie gemeinsam mit der Ried Setzberg erweitern wird. Der 1000-Eimerberg Riesling 2019 hat aufgrund der naturbelassenen höheren Zuckerwerte die Smaragd-Kategorie überflügelt und wird dank mineralischer Struktur die Stärken in ein paar Jahren voll ausspielen. Ein klares Statement legt das Haus Strawanzer zugunsten der Süßweine ab, die erst nach ein paar Reifejahren angeboten werden und aufzeigen, dass auf diese Wachauer Juwelen nicht vergessen werden sollte.

mehr
2020 „Kalmuck Pink“
Weingut FJ Gritsch
Wachau
Roséwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Weingut FJ Gritsch
Wachau

Franz-Josef Gritsch
3620 Spitz
Kirchenplatz 13

Tel. +43 2713 2450
office@gritsch.at
www.gritsch.at

Was Franz Josef Gritsch Jahr für Jahr aus seinen Prachtlagen in die Flasche zaubert, zählt zweifellos zum Besten, was die Wachau zu bieten hat. Er ist Eigentümer eines der traditionsreichsten Betriebe, des rund 800 Jahre alten „Mauritiushof“, mitten im bezaubernden Örtchen Spitz an der Donau. Nicht weit davon steht freilich auch Neues, Modernes, in Gestalt des Kalmuck-Kellers. Der engagierte Winzer darf stolz sein auf die Ergebnisse seiner Arbeit und selbstverständlich auf die großartigen Lagen, die er bewirtschaftet, und deren Steinterrassen er in den vergangenen Jahren zum Teil erst mühsam rekultivieren musste. Sie erstrecken sich von Loiben, also der östlichen Wachau, bis weit hinauf nach Vießling, nahe der Anbaugrenze für Wein. Axpoint, Setzberg, 1000-Eimerberg, Hochrain, Klaus, Loibenberg zählen ebenso dazu wie die Ausnahme-Rieden Kalkofen, Dürnsteiner Burg oder Singerriedel. Letztere verzeichnete heuer allerdings, ebenso wie der Steinborz, einen Totalausfall wegen Hagelschlags. Die Hauptrolle in den Weingärten spielen Wachau-typisch Grüner Veltliner und Riesling, ergänzt um einige weitere Sorten wie Neuburgerder leider heuer ebenfalls ausfiel), Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc.

mehr
2020 Grüner Veltliner „Kalmuck“ Federspiel
Weingut FJ Gritsch
Wachau
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut FJ Gritsch
Wachau

Franz-Josef Gritsch
3620 Spitz
Kirchenplatz 13

Tel. +43 2713 2450
office@gritsch.at
www.gritsch.at

Was Franz Josef Gritsch Jahr für Jahr aus seinen Prachtlagen in die Flasche zaubert, zählt zweifellos zum Besten, was die Wachau zu bieten hat. Er ist Eigentümer eines der traditionsreichsten Betriebe, des rund 800 Jahre alten „Mauritiushof“, mitten im bezaubernden Örtchen Spitz an der Donau. Nicht weit davon steht freilich auch Neues, Modernes, in Gestalt des Kalmuck-Kellers. Der engagierte Winzer darf stolz sein auf die Ergebnisse seiner Arbeit und selbstverständlich auf die großartigen Lagen, die er bewirtschaftet, und deren Steinterrassen er in den vergangenen Jahren zum Teil erst mühsam rekultivieren musste. Sie erstrecken sich von Loiben, also der östlichen Wachau, bis weit hinauf nach Vießling, nahe der Anbaugrenze für Wein. Axpoint, Setzberg, 1000-Eimerberg, Hochrain, Klaus, Loibenberg zählen ebenso dazu wie die Ausnahme-Rieden Kalkofen, Dürnsteiner Burg oder Singerriedel. Letztere verzeichnete heuer allerdings, ebenso wie der Steinborz, einen Totalausfall wegen Hagelschlags. Die Hauptrolle in den Weingärten spielen Wachau-typisch Grüner Veltliner und Riesling, ergänzt um einige weitere Sorten wie Neuburgerder leider heuer ebenfalls ausfiel), Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Kirchpoint Federspiel
Weingut FJ Gritsch
Wachau
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut FJ Gritsch
Wachau

Franz-Josef Gritsch
3620 Spitz
Kirchenplatz 13

Tel. +43 2713 2450
office@gritsch.at
www.gritsch.at

Was Franz Josef Gritsch Jahr für Jahr aus seinen Prachtlagen in die Flasche zaubert, zählt zweifellos zum Besten, was die Wachau zu bieten hat. Er ist Eigentümer eines der traditionsreichsten Betriebe, des rund 800 Jahre alten „Mauritiushof“, mitten im bezaubernden Örtchen Spitz an der Donau. Nicht weit davon steht freilich auch Neues, Modernes, in Gestalt des Kalmuck-Kellers. Der engagierte Winzer darf stolz sein auf die Ergebnisse seiner Arbeit und selbstverständlich auf die großartigen Lagen, die er bewirtschaftet, und deren Steinterrassen er in den vergangenen Jahren zum Teil erst mühsam rekultivieren musste. Sie erstrecken sich von Loiben, also der östlichen Wachau, bis weit hinauf nach Vießling, nahe der Anbaugrenze für Wein. Axpoint, Setzberg, 1000-Eimerberg, Hochrain, Klaus, Loibenberg zählen ebenso dazu wie die Ausnahme-Rieden Kalkofen, Dürnsteiner Burg oder Singerriedel. Letztere verzeichnete heuer allerdings, ebenso wie der Steinborz, einen Totalausfall wegen Hagelschlags. Die Hauptrolle in den Weingärten spielen Wachau-typisch Grüner Veltliner und Riesling, ergänzt um einige weitere Sorten wie Neuburgerder leider heuer ebenfalls ausfiel), Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc.

mehr
2020 Riesling Ried 1000-Eimerberg Federspiel
Weingut FJ Gritsch
Wachau

Grüne Marillen und Pfirsiche, zitrusbetonte Mitte; straffes Säurekorsett, mineralische Ader; jugendlich, beschwingt.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut FJ Gritsch
Wachau

Franz-Josef Gritsch
3620 Spitz
Kirchenplatz 13

Tel. +43 2713 2450
office@gritsch.at
www.gritsch.at

Was Franz Josef Gritsch Jahr für Jahr aus seinen Prachtlagen in die Flasche zaubert, zählt zweifellos zum Besten, was die Wachau zu bieten hat. Er ist Eigentümer eines der traditionsreichsten Betriebe, des rund 800 Jahre alten „Mauritiushof“, mitten im bezaubernden Örtchen Spitz an der Donau. Nicht weit davon steht freilich auch Neues, Modernes, in Gestalt des Kalmuck-Kellers. Der engagierte Winzer darf stolz sein auf die Ergebnisse seiner Arbeit und selbstverständlich auf die großartigen Lagen, die er bewirtschaftet, und deren Steinterrassen er in den vergangenen Jahren zum Teil erst mühsam rekultivieren musste. Sie erstrecken sich von Loiben, also der östlichen Wachau, bis weit hinauf nach Vießling, nahe der Anbaugrenze für Wein. Axpoint, Setzberg, 1000-Eimerberg, Hochrain, Klaus, Loibenberg zählen ebenso dazu wie die Ausnahme-Rieden Kalkofen, Dürnsteiner Burg oder Singerriedel. Letztere verzeichnete heuer allerdings, ebenso wie der Steinborz, einen Totalausfall wegen Hagelschlags. Die Hauptrolle in den Weingärten spielen Wachau-typisch Grüner Veltliner und Riesling, ergänzt um einige weitere Sorten wie Neuburgerder leider heuer ebenfalls ausfiel), Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Ried Hartberg Federspiel
Weingut FJ Gritsch
Wachau

Zurückhaltende Nase, etwa Paprika und weiße Johannisbeeren; trocken, dezent.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut FJ Gritsch
Wachau

Franz-Josef Gritsch
3620 Spitz
Kirchenplatz 13

Tel. +43 2713 2450
office@gritsch.at
www.gritsch.at

Was Franz Josef Gritsch Jahr für Jahr aus seinen Prachtlagen in die Flasche zaubert, zählt zweifellos zum Besten, was die Wachau zu bieten hat. Er ist Eigentümer eines der traditionsreichsten Betriebe, des rund 800 Jahre alten „Mauritiushof“, mitten im bezaubernden Örtchen Spitz an der Donau. Nicht weit davon steht freilich auch Neues, Modernes, in Gestalt des Kalmuck-Kellers. Der engagierte Winzer darf stolz sein auf die Ergebnisse seiner Arbeit und selbstverständlich auf die großartigen Lagen, die er bewirtschaftet, und deren Steinterrassen er in den vergangenen Jahren zum Teil erst mühsam rekultivieren musste. Sie erstrecken sich von Loiben, also der östlichen Wachau, bis weit hinauf nach Vießling, nahe der Anbaugrenze für Wein. Axpoint, Setzberg, 1000-Eimerberg, Hochrain, Klaus, Loibenberg zählen ebenso dazu wie die Ausnahme-Rieden Kalkofen, Dürnsteiner Burg oder Singerriedel. Letztere verzeichnete heuer allerdings, ebenso wie der Steinborz, einen Totalausfall wegen Hagelschlags. Die Hauptrolle in den Weingärten spielen Wachau-typisch Grüner Veltliner und Riesling, ergänzt um einige weitere Sorten wie Neuburgerder leider heuer ebenfalls ausfiel), Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc.

mehr
2020 Gelber Muskateller Ried Hartberg Federspiel
Weingut FJ Gritsch
Wachau

Sympathischer Frechdachs, Hollerpesto, etwas Sämling; schneidig, knochentrocken.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut FJ Gritsch
Wachau

Franz-Josef Gritsch
3620 Spitz
Kirchenplatz 13

Tel. +43 2713 2450
office@gritsch.at
www.gritsch.at

Was Franz Josef Gritsch Jahr für Jahr aus seinen Prachtlagen in die Flasche zaubert, zählt zweifellos zum Besten, was die Wachau zu bieten hat. Er ist Eigentümer eines der traditionsreichsten Betriebe, des rund 800 Jahre alten „Mauritiushof“, mitten im bezaubernden Örtchen Spitz an der Donau. Nicht weit davon steht freilich auch Neues, Modernes, in Gestalt des Kalmuck-Kellers. Der engagierte Winzer darf stolz sein auf die Ergebnisse seiner Arbeit und selbstverständlich auf die großartigen Lagen, die er bewirtschaftet, und deren Steinterrassen er in den vergangenen Jahren zum Teil erst mühsam rekultivieren musste. Sie erstrecken sich von Loiben, also der östlichen Wachau, bis weit hinauf nach Vießling, nahe der Anbaugrenze für Wein. Axpoint, Setzberg, 1000-Eimerberg, Hochrain, Klaus, Loibenberg zählen ebenso dazu wie die Ausnahme-Rieden Kalkofen, Dürnsteiner Burg oder Singerriedel. Letztere verzeichnete heuer allerdings, ebenso wie der Steinborz, einen Totalausfall wegen Hagelschlags. Die Hauptrolle in den Weingärten spielen Wachau-typisch Grüner Veltliner und Riesling, ergänzt um einige weitere Sorten wie Neuburgerder leider heuer ebenfalls ausfiel), Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel
Weingut Roman Gritsch
Wachau

Frischer Boskop-
Apfel, etwas rauchig, saftig kühle Frische, Limetten-
zeste, feine Thymian-Kräuterwürze, pfeffrig, knackig mit 
geschmeidiger Mitte, gut strukturiert, einladender wie klassischer Vertreter, gute Länge.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Roman Gritsch
Wachau

Roman Gritsch
3620 Spitz
Radlbach 11

Tel. +43 2713 2208
Fax. +43 2713 2208
wein@romangritsch.at
www.romangritsch.at

Mitten im Setzberg, an dessen östlicher Flanke, liegt das als Familienbetrieb geführte Weingut Gritsch, an den ein beliebter Heuriger samt Gästezimmer angeschlossen ist, und von wo aus sich ein überwältigender Blick auf die Weingärten bis zur Ruine Hinterhaus öffnet. Das Portefeuille von Roman Gritsch ist heuer erwartungsgemäß reduziert, lässt aber an seiner bewährten Linie von herkunftstypischen Weinen mit pointierter Lagencharakteristik nichts zu wünschen übrig. Und das zu einem ausgezeichneten Preis-
Leistungs-Verhältnis. Die Ried Setzberg ist quasi der Hausberg der Familie 
Gritsch besonders für den Grünen Veltliner. Der 
aktuelle Jahrgang gefällt in der Federspiel Kategorie mit einer feinziselierten Struktur und mehr Säurebiss als der Vorgängerjahrgang. Die Smaragd-Variante ist vom Jahrgang 2019 erhältlich, der mit extrakt-
reicher Gelbfrucht und der so typischen kühlen Frische überzeugt, sein Potenzial aber erst in ein paar Jahren 
Flaschenreife voll ausspielen wird. Smaragdweine wird es von der letztjährigen Ernte keine geben, jedoch zeigen sich die beiden Federspiel-Rieslinge in beiden Varietäten besonders mit viel Fruchtfinesse und 
Vitalität.

mehr
2020 Riesling Federspiel
Weingut Roman Gritsch
Wachau

Marille, weiße Ribisel, etwas Kräuterwürze, saftig mit viel Säurebiss, vital mit straffer Anmutung, mediterrane Trockenkräuter, etwas struktur-
gebender Gerbstoff, klingt würzig aus, juvenil.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Roman Gritsch
Wachau

Roman Gritsch
3620 Spitz
Radlbach 11

Tel. +43 2713 2208
Fax. +43 2713 2208
wein@romangritsch.at
www.romangritsch.at

Mitten im Setzberg, an dessen östlicher Flanke, liegt das als Familienbetrieb geführte Weingut Gritsch, an den ein beliebter Heuriger samt Gästezimmer angeschlossen ist, und von wo aus sich ein überwältigender Blick auf die Weingärten bis zur Ruine Hinterhaus öffnet. Das Portefeuille von Roman Gritsch ist heuer erwartungsgemäß reduziert, lässt aber an seiner bewährten Linie von herkunftstypischen Weinen mit pointierter Lagencharakteristik nichts zu wünschen übrig. Und das zu einem ausgezeichneten Preis-
Leistungs-Verhältnis. Die Ried Setzberg ist quasi der Hausberg der Familie 
Gritsch besonders für den Grünen Veltliner. Der 
aktuelle Jahrgang gefällt in der Federspiel Kategorie mit einer feinziselierten Struktur und mehr Säurebiss als der Vorgängerjahrgang. Die Smaragd-Variante ist vom Jahrgang 2019 erhältlich, der mit extrakt-
reicher Gelbfrucht und der so typischen kühlen Frische überzeugt, sein Potenzial aber erst in ein paar Jahren 
Flaschenreife voll ausspielen wird. Smaragdweine wird es von der letztjährigen Ernte keine geben, jedoch zeigen sich die beiden Federspiel-Rieslinge in beiden Varietäten besonders mit viel Fruchtfinesse und 
Vitalität.

mehr
2020 Grüner Veltliner Steinfeder
Winzerhof Haiderer
Wachau

Feinpfeffrig, Melone, Apfel, Birne, Citrus, voller Rasse, dicht, fordernd, so richtig knackig, frisch, leicht, unkompliziert, straff und knochentrocken.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Winzerhof Haiderer
Wachau

Anton Haiderer
3512 Unterbergern
11

Der Jahrgang 2020 war kein leichter in der Wachau. Hagel, viel Regen, Fäulnis, eine sehr aufwendige Lese, arbeitsintensiv. Schlussendlich stellte sich bei Haiderer doch Zufriedenheit ein. Die Weine sind 
knackig, von ziemlicher Kühle, rassiger Säure und viel Mineralität. Unterbergern liegt am rechten Ufer – dem sogenannten Südufer – der Wachau. Thront über der Donau. Eine kühlere Region, welche von dem wärmeren 
Klima profitiert. Der Rebsortenspiegel des Weingutes ist klassisch Wachau – Grüner Veltliner, Riesling überwiegend, ergänzt durch Gelben Muskateller und Sauvignon Blanc. Die Reben stehen auf den Rieden Donauleiten, Pülnhof – eine Subriede der Donauleiten – und 
Süssenberg. Diese liefert die kräftigeren Weine. Die Steinfeder macht Lust auf mehr. Die beiden 
Grünen Veltliner Federspiele vom Pülnhof und 
Donauleiten – Glimmerschiefer & Gföhler Gneis – zeigen dann richtig auf. Das Riesling Federspiel Ried Donauleiten ist von rassiger Finesse und fordert den Gaumen. Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller machen so richtig Spaß. Die Smaragde brauchen naturgemäß mehr Zeit und werden sich erst im Herbst von ihrer schönsten 
Seite zeigen. Meine Favoriten kommen von der Ried Süssenberg; ob Grüner Veltliner oder Riesling – am liebsten beide. Diese Weine kann man beim angeschlossenen 
Heurigen probieren und erwerben.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel Ried Pülnhof
Winzerhof Haiderer
Wachau


(Gföhler Gneis) Weißer Pfeffer, Birnen, Wiesenkräuter, kühl und gelbfruchtig, salzig, Pfefferschleier auf dem 
Gaumen, klirrende Mineralität, straff durchgezogen, kernige 
Struktur.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Winzerhof Haiderer
Wachau

Anton Haiderer
3512 Unterbergern
11

Der Jahrgang 2020 war kein leichter in der Wachau. Hagel, viel Regen, Fäulnis, eine sehr aufwendige Lese, arbeitsintensiv. Schlussendlich stellte sich bei Haiderer doch Zufriedenheit ein. Die Weine sind 
knackig, von ziemlicher Kühle, rassiger Säure und viel Mineralität. Unterbergern liegt am rechten Ufer – dem sogenannten Südufer – der Wachau. Thront über der Donau. Eine kühlere Region, welche von dem wärmeren 
Klima profitiert. Der Rebsortenspiegel des Weingutes ist klassisch Wachau – Grüner Veltliner, Riesling überwiegend, ergänzt durch Gelben Muskateller und Sauvignon Blanc. Die Reben stehen auf den Rieden Donauleiten, Pülnhof – eine Subriede der Donauleiten – und 
Süssenberg. Diese liefert die kräftigeren Weine. Die Steinfeder macht Lust auf mehr. Die beiden 
Grünen Veltliner Federspiele vom Pülnhof und 
Donauleiten – Glimmerschiefer & Gföhler Gneis – zeigen dann richtig auf. Das Riesling Federspiel Ried Donauleiten ist von rassiger Finesse und fordert den Gaumen. Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller machen so richtig Spaß. Die Smaragde brauchen naturgemäß mehr Zeit und werden sich erst im Herbst von ihrer schönsten 
Seite zeigen. Meine Favoriten kommen von der Ried Süssenberg; ob Grüner Veltliner oder Riesling – am liebsten beide. Diese Weine kann man beim angeschlossenen 
Heurigen probieren und erwerben.

mehr
2020 Grüner Veltliner Federspiel Ried Donauleiten
Winzerhof Haiderer
Wachau

(Glimmerschiefer) Ein noch sehr verhaltener Wein, sehr guter Stoff, zeigt Biss und Grip, sehr mineralisch, Grapefruit, zieht auf dem Gaumen. Braucht noch Zeit. Ein Langstreckenläufer.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Winzerhof Haiderer
Wachau

Anton Haiderer
3512 Unterbergern
11

Der Jahrgang 2020 war kein leichter in der Wachau. Hagel, viel Regen, Fäulnis, eine sehr aufwendige Lese, arbeitsintensiv. Schlussendlich stellte sich bei Haiderer doch Zufriedenheit ein. Die Weine sind 
knackig, von ziemlicher Kühle, rassiger Säure und viel Mineralität. Unterbergern liegt am rechten Ufer – dem sogenannten Südufer – der Wachau. Thront über der Donau. Eine kühlere Region, welche von dem wärmeren 
Klima profitiert. Der Rebsortenspiegel des Weingutes ist klassisch Wachau – Grüner Veltliner, Riesling überwiegend, ergänzt durch Gelben Muskateller und Sauvignon Blanc. Die Reben stehen auf den Rieden Donauleiten, Pülnhof – eine Subriede der Donauleiten – und 
Süssenberg. Diese liefert die kräftigeren Weine. Die Steinfeder macht Lust auf mehr. Die beiden 
Grünen Veltliner Federspiele vom Pülnhof und 
Donauleiten – Glimmerschiefer & Gföhler Gneis – zeigen dann richtig auf. Das Riesling Federspiel Ried Donauleiten ist von rassiger Finesse und fordert den Gaumen. Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller machen so richtig Spaß. Die Smaragde brauchen naturgemäß mehr Zeit und werden sich erst im Herbst von ihrer schönsten 
Seite zeigen. Meine Favoriten kommen von der Ried Süssenberg; ob Grüner Veltliner oder Riesling – am liebsten beide. Diese Weine kann man beim angeschlossenen 
Heurigen probieren und erwerben.

mehr
2020 Riesling Federspiel Ried Donauleiten
Winzerhof Haiderer
Wachau

Steinobst, Melone, ziemlich steinig, Mandeltöne, etwas Weißbrot, dezenter Pfirsich, Orangenschalen, insgesamt exotisch, voller Pikanz, feingliedrige Struktur. Ein sehr guter, 
nuancierter Riesling.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Winzerhof Haiderer
Wachau

Anton Haiderer
3512 Unterbergern
11

Der Jahrgang 2020 war kein leichter in der Wachau. Hagel, viel Regen, Fäulnis, eine sehr aufwendige Lese, arbeitsintensiv. Schlussendlich stellte sich bei Haiderer doch Zufriedenheit ein. Die Weine sind 
knackig, von ziemlicher Kühle, rassiger Säure und viel Mineralität. Unterbergern liegt am rechten Ufer – dem sogenannten Südufer – der Wachau. Thront über der Donau. Eine kühlere Region, welche von dem wärmeren 
Klima profitiert. Der Rebsortenspiegel des Weingutes ist klassisch Wachau – Grüner Veltliner, Riesling überwiegend, ergänzt durch Gelben Muskateller und Sauvignon Blanc. Die Reben stehen auf den Rieden Donauleiten, Pülnhof – eine Subriede der Donauleiten – und 
Süssenberg. Diese liefert die kräftigeren Weine. Die Steinfeder macht Lust auf mehr. Die beiden 
Grünen Veltliner Federspiele vom Pülnhof und 
Donauleiten – Glimmerschiefer & Gföhler Gneis – zeigen dann richtig auf. Das Riesling Federspiel Ried Donauleiten ist von rassiger Finesse und fordert den Gaumen. Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller machen so richtig Spaß. Die Smaragde brauchen naturgemäß mehr Zeit und werden sich erst im Herbst von ihrer schönsten 
Seite zeigen. Meine Favoriten kommen von der Ried Süssenberg; ob Grüner Veltliner oder Riesling – am liebsten beide. Diese Weine kann man beim angeschlossenen 
Heurigen probieren und erwerben.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Federspiel Ried Donauleiten
Winzerhof Haiderer
Wachau


Ein im Moment eher zarter Sauvignon, noch etwas 
schüchtern, aber knackig und voller Leben, reife Birnen, 
dezente Stachelbeeren, Hauch Paprika.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Winzerhof Haiderer
Wachau

Anton Haiderer
3512 Unterbergern
11

Der Jahrgang 2020 war kein leichter in der Wachau. Hagel, viel Regen, Fäulnis, eine sehr aufwendige Lese, arbeitsintensiv. Schlussendlich stellte sich bei Haiderer doch Zufriedenheit ein. Die Weine sind 
knackig, von ziemlicher Kühle, rassiger Säure und viel Mineralität. Unterbergern liegt am rechten Ufer – dem sogenannten Südufer – der Wachau. Thront über der Donau. Eine kühlere Region, welche von dem wärmeren 
Klima profitiert. Der Rebsortenspiegel des Weingutes ist klassisch Wachau – Grüner Veltliner, Riesling überwiegend, ergänzt durch Gelben Muskateller und Sauvignon Blanc. Die Reben stehen auf den Rieden Donauleiten, Pülnhof – eine Subriede der Donauleiten – und 
Süssenberg. Diese liefert die kräftigeren Weine. Die Steinfeder macht Lust auf mehr. Die beiden 
Grünen Veltliner Federspiele vom Pülnhof und 
Donauleiten – Glimmerschiefer & Gföhler Gneis – zeigen dann richtig auf. Das Riesling Federspiel Ried Donauleiten ist von rassiger Finesse und fordert den Gaumen. Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller machen so richtig Spaß. Die Smaragde brauchen naturgemäß mehr Zeit und werden sich erst im Herbst von ihrer schönsten 
Seite zeigen. Meine Favoriten kommen von der Ried Süssenberg; ob Grüner Veltliner oder Riesling – am liebsten beide. Diese Weine kann man beim angeschlossenen 
Heurigen probieren und erwerben.

mehr
2020 Gelber Muskateller Federspiel
Winzerhof Haiderer
Wachau

Überaus typisch, Zimt, Holler, Citrus, Muskatnuss, zarter Rosenton, glockenklar und quicklebendig, frisch, tolle Säure, reinigt förmlich den Gaumen.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Winzerhof Haiderer
Wachau

Anton Haiderer
3512 Unterbergern
11

Der Jahrgang 2020 war kein leichter in der Wachau. Hagel, viel Regen, Fäulnis, eine sehr aufwendige Lese, arbeitsintensiv. Schlussendlich stellte sich bei Haiderer doch Zufriedenheit ein. Die Weine sind 
knackig, von ziemlicher Kühle, rassiger Säure und viel Mineralität. Unterbergern liegt am rechten Ufer – dem sogenannten Südufer – der Wachau. Thront über der Donau. Eine kühlere Region, welche von dem wärmeren 
Klima profitiert. Der Rebsortenspiegel des Weingutes ist klassisch Wachau – Grüner Veltliner, Riesling überwiegend, ergänzt durch Gelben Muskateller und Sauvignon Blanc. Die Reben stehen auf den Rieden Donauleiten, Pülnhof – eine Subriede der Donauleiten – und 
Süssenberg. Diese liefert die kräftigeren Weine. Die Steinfeder macht Lust auf mehr. Die beiden 
Grünen Veltliner Federspiele vom Pülnhof und 
Donauleiten – Glimmerschiefer & Gföhler Gneis – zeigen dann richtig auf. Das Riesling Federspiel Ried Donauleiten ist von rassiger Finesse und fordert den Gaumen. Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller machen so richtig Spaß. Die Smaragde brauchen naturgemäß mehr Zeit und werden sich erst im Herbst von ihrer schönsten 
Seite zeigen. Meine Favoriten kommen von der Ried Süssenberg; ob Grüner Veltliner oder Riesling – am liebsten beide. Diese Weine kann man beim angeschlossenen 
Heurigen probieren und erwerben.

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -