Weinguide
Ausgabe 2020/21
Filtern nach:
Sortieren nach:
2018 St. Laurent Reserve
Erich Sattler
Neusiedlersee

Kräuterwürze und fruchtige Aspekte, klare Fruchtausprägung nach dunklen Kirschen und Himbeernoten, süße Weichsel, etwas Schoko; zeigt sehr gute Struktur, wieder würzig, von einer einschmeichelnden Fruchtsüße umrahmt, ausgewogen, klingt mit reifen Erdbeeraromen, feiner Nougatnote und dezenter Säure aus.

Rotwein
St. Laurent
€€€
Naturkork

Erich Sattler
Neusiedlersee

Erich Sattler
7162 Tadten
Obere Hauptstraße 10

Tel. +43 2176 28182
Fax. +43 2176 28182
erich@erichsattler.at
www.erichsattler.at

Im Jahr 2000 hat Erich Sattler den Familienbetrieb übernommen und bewirtschaftet zwölf Hektar Rebflächen, die rund um Tadten kultiviert werden. Die vielschichtigen Böden setzen sich primär aus Schotter und Braunerde zusammen. Das ergibt, unterstützt von vielen Sonnenstunden, die besten Voraussetzungen, sich den Rotweinsorten St. Laurent und Zweigelt zu widmen. Etwa 70% der Produktion gehen in den Export, wobei die USA und die Schweiz, gefolgt von Deutschland, Dänemark und den Niederlanden, die wichtigste Rolle spielen. Welschriesling und Rosé konnten bereits in den vergangenen Jahren immer positiv auffallen, die Muster aus 2019 gehören zu den allerbesten Preis-Leistungs-Weinen des Landes und sind noch nie so perfekt gelungen. Das ist Trinkvergnügen pur bei blitzsauberer Fruchtausprägung und wirklich viel Wein im Glas. Bei den Rotweinen setzt Erich Sattler auf die beiden autochthonen Rebsorten St. Laurent und Zweigelt. Mit dem Heideboden 2018 ist wieder ein sehr bekömmlicher und gleich präsenter Wein gelungen, der für dieses Preissegment seine Erwartungen voll erfüllt. Die beiden Reserveweine aus den beiden Leitsorten des Betriebes können voll mithalten: Feinste Fruchtausprägung, Saftigkeit, Dichte, einschmeichelnde Fruchtsüße und Harmonie werden viele Weinliebhaber ansprechen.

mehr
2018 Zweigelt Reserve
Erich Sattler
Neusiedlersee

Dichte, reife, dunkle Kirschen, Brombeere und Himbeere, Nougat, süß und einschmeichelnd; saftig, kraftvoll, zeigt bei aller Kraft und Fruchtsüße gute Struktur, wird nie üppig, frische dunkle Weichselfrucht, Kräuterwürze, klingt mit passender Bitternote und gutem Trinkanimo aus.

Rotwein
Zweigelt
€€€
Naturkork

Erich Sattler
Neusiedlersee

Erich Sattler
7162 Tadten
Obere Hauptstraße 10

Tel. +43 2176 28182
Fax. +43 2176 28182
erich@erichsattler.at
www.erichsattler.at

Im Jahr 2000 hat Erich Sattler den Familienbetrieb übernommen und bewirtschaftet zwölf Hektar Rebflächen, die rund um Tadten kultiviert werden. Die vielschichtigen Böden setzen sich primär aus Schotter und Braunerde zusammen. Das ergibt, unterstützt von vielen Sonnenstunden, die besten Voraussetzungen, sich den Rotweinsorten St. Laurent und Zweigelt zu widmen. Etwa 70% der Produktion gehen in den Export, wobei die USA und die Schweiz, gefolgt von Deutschland, Dänemark und den Niederlanden, die wichtigste Rolle spielen. Welschriesling und Rosé konnten bereits in den vergangenen Jahren immer positiv auffallen, die Muster aus 2019 gehören zu den allerbesten Preis-Leistungs-Weinen des Landes und sind noch nie so perfekt gelungen. Das ist Trinkvergnügen pur bei blitzsauberer Fruchtausprägung und wirklich viel Wein im Glas. Bei den Rotweinen setzt Erich Sattler auf die beiden autochthonen Rebsorten St. Laurent und Zweigelt. Mit dem Heideboden 2018 ist wieder ein sehr bekömmlicher und gleich präsenter Wein gelungen, der für dieses Preissegment seine Erwartungen voll erfüllt. Die beiden Reserveweine aus den beiden Leitsorten des Betriebes können voll mithalten: Feinste Fruchtausprägung, Saftigkeit, Dichte, einschmeichelnde Fruchtsüße und Harmonie werden viele Weinliebhaber ansprechen.

mehr
2018 Zweigelt
Schaller vom See
Neusiedlersee

Kühl, schwarze Beeren, reife Kirschen, gewürzig, voller Fruchtcharme, so richtig elegant, würzig, ziemlicher Druck, ziemliche Länge, sehr typisch, hohes Niveau. Ein kräftiger Zweigelt mit Trinkfluss.

Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Schaller vom See
Neusiedlersee

Gerhard & Brigitte Schaller
7141 Podersdorf am See
Frauenkirchner Straße 20

Es sind Weine, die von Leichtigkeit und Transparenz durchzogen sind. Schwebende Gewächse, feinstrahlig, total entspannt. Glockenklar, hellfruchtig, trinklustig, immer reintönig und elegant. Die Weine artikulieren immer Pannonien und den Neusiedler See. Wer macht Weine von solch scheinbarer Uferlosigkeit? – Gerhard & Brigitte Schaller. Weine in dieser feinfruchtigen Art habe ich selten erlebt. Diese Unbeschwertheit der Weine überträgt sich auf den Trinker und das Gewissen ist beruhigt. Dass diese Weine auch hervorragend zu vielen Gerichten passen, soll auch gesagt sein. Zu den Weinen: Was soll ich viel sagen, liebe Weinfreunde – probiert sie alle und ihr werdet mir recht geben. Okay – die beiden Perlweine sind von einer ungemein gewinnenden Art – vor allem der Muskat! Der Swingin’ White – da braucht man keine Musik mehr, der singt für sich. Übrigens: Dieser Wein hat heuer bei der Verkostung der Sommerweine von Vinaria einen absoluten Spitzenplatz belegt. Die Premiumlinie der beiden nennt sich Uferlos – Weine aus den Rebsorten 2019 Chardonnay, 2018 Zweigelt, 2018 St. Laurent und eine faszinierende 2017 Uferlos Beerenauslese vom Chardonnay. Das sind echte Klasseweine! Es geht weiter: 2018 Neusiedlersee DAC Zweigelt – der hat einen tollen würzigen Charme. Perfekt zum Essen. Mein Herz hat der 2018 Red Fred verzaubert, der mit seiner beschwingten Art alle betört. Ein toller 2018 Heideboden in Rot. Eine große Persönlichkeit ist der 2018 Patfalu = eine Anspielung auf den historischen Namen von Podersdorf – eine rote Cuvée, die es in sich hat. Also, ich habe mich in die Weine verliebt. Da gibt es nichts dran auszusetzen.

mehr
2019 Uferlos Chardonnay
Schaller vom See
Neusiedlersee
Weißwein
Chardonnay
€€
Schraubverschluss

Schaller vom See
Neusiedlersee

Gerhard & Brigitte Schaller
7141 Podersdorf am See
Frauenkirchner Straße 20

Es sind Weine, die von Leichtigkeit und Transparenz durchzogen sind. Schwebende Gewächse, feinstrahlig, total entspannt. Glockenklar, hellfruchtig, trinklustig, immer reintönig und elegant. Die Weine artikulieren immer Pannonien und den Neusiedler See. Wer macht Weine von solch scheinbarer Uferlosigkeit? – Gerhard & Brigitte Schaller. Weine in dieser feinfruchtigen Art habe ich selten erlebt. Diese Unbeschwertheit der Weine überträgt sich auf den Trinker und das Gewissen ist beruhigt. Dass diese Weine auch hervorragend zu vielen Gerichten passen, soll auch gesagt sein. Zu den Weinen: Was soll ich viel sagen, liebe Weinfreunde – probiert sie alle und ihr werdet mir recht geben. Okay – die beiden Perlweine sind von einer ungemein gewinnenden Art – vor allem der Muskat! Der Swingin’ White – da braucht man keine Musik mehr, der singt für sich. Übrigens: Dieser Wein hat heuer bei der Verkostung der Sommerweine von Vinaria einen absoluten Spitzenplatz belegt. Die Premiumlinie der beiden nennt sich Uferlos – Weine aus den Rebsorten 2019 Chardonnay, 2018 Zweigelt, 2018 St. Laurent und eine faszinierende 2017 Uferlos Beerenauslese vom Chardonnay. Das sind echte Klasseweine! Es geht weiter: 2018 Neusiedlersee DAC Zweigelt – der hat einen tollen würzigen Charme. Perfekt zum Essen. Mein Herz hat der 2018 Red Fred verzaubert, der mit seiner beschwingten Art alle betört. Ein toller 2018 Heideboden in Rot. Eine große Persönlichkeit ist der 2018 Patfalu = eine Anspielung auf den historischen Namen von Podersdorf – eine rote Cuvée, die es in sich hat. Also, ich habe mich in die Weine verliebt. Da gibt es nichts dran auszusetzen.

mehr
2018 Heideboden
Schaller vom See
Neusiedlersee

(ZW/SL) Zigarrig, pure Johannisbeeren, Kirschen, herrliche Frucht, tolle Struktur, überaus fruchtig, Pannonien lässt grüßen, feinste Aromatik, ging gewaltig auf, der war 12 Std. sensationell, Schokotöne, perfektes Holz, perfekte Harmonie, samtige Fülle.

Rotwein
Cuvée Rot
€€
Schraubverschluss

Schaller vom See
Neusiedlersee

Gerhard & Brigitte Schaller
7141 Podersdorf am See
Frauenkirchner Straße 20

Es sind Weine, die von Leichtigkeit und Transparenz durchzogen sind. Schwebende Gewächse, feinstrahlig, total entspannt. Glockenklar, hellfruchtig, trinklustig, immer reintönig und elegant. Die Weine artikulieren immer Pannonien und den Neusiedler See. Wer macht Weine von solch scheinbarer Uferlosigkeit? – Gerhard & Brigitte Schaller. Weine in dieser feinfruchtigen Art habe ich selten erlebt. Diese Unbeschwertheit der Weine überträgt sich auf den Trinker und das Gewissen ist beruhigt. Dass diese Weine auch hervorragend zu vielen Gerichten passen, soll auch gesagt sein. Zu den Weinen: Was soll ich viel sagen, liebe Weinfreunde – probiert sie alle und ihr werdet mir recht geben. Okay – die beiden Perlweine sind von einer ungemein gewinnenden Art – vor allem der Muskat! Der Swingin’ White – da braucht man keine Musik mehr, der singt für sich. Übrigens: Dieser Wein hat heuer bei der Verkostung der Sommerweine von Vinaria einen absoluten Spitzenplatz belegt. Die Premiumlinie der beiden nennt sich Uferlos – Weine aus den Rebsorten 2019 Chardonnay, 2018 Zweigelt, 2018 St. Laurent und eine faszinierende 2017 Uferlos Beerenauslese vom Chardonnay. Das sind echte Klasseweine! Es geht weiter: 2018 Neusiedlersee DAC Zweigelt – der hat einen tollen würzigen Charme. Perfekt zum Essen. Mein Herz hat der 2018 Red Fred verzaubert, der mit seiner beschwingten Art alle betört. Ein toller 2018 Heideboden in Rot. Eine große Persönlichkeit ist der 2018 Patfalu = eine Anspielung auf den historischen Namen von Podersdorf – eine rote Cuvée, die es in sich hat. Also, ich habe mich in die Weine verliebt. Da gibt es nichts dran auszusetzen.

mehr
2018 Uferlos Zweigelt
Schaller vom See
Neusiedlersee

Feine Eiche, zarte Rösttöne, rauchig, Kaffee, mächtig und kraftvoll, samtige Tannine, tolle Frucht, enormer Stoff, Rumtopf, enorme Frucht, viel Zukunft, herrliche Fülle, das Holz merklich, doch nicht dominant.

Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Schaller vom See
Neusiedlersee

Gerhard & Brigitte Schaller
7141 Podersdorf am See
Frauenkirchner Straße 20

Es sind Weine, die von Leichtigkeit und Transparenz durchzogen sind. Schwebende Gewächse, feinstrahlig, total entspannt. Glockenklar, hellfruchtig, trinklustig, immer reintönig und elegant. Die Weine artikulieren immer Pannonien und den Neusiedler See. Wer macht Weine von solch scheinbarer Uferlosigkeit? – Gerhard & Brigitte Schaller. Weine in dieser feinfruchtigen Art habe ich selten erlebt. Diese Unbeschwertheit der Weine überträgt sich auf den Trinker und das Gewissen ist beruhigt. Dass diese Weine auch hervorragend zu vielen Gerichten passen, soll auch gesagt sein. Zu den Weinen: Was soll ich viel sagen, liebe Weinfreunde – probiert sie alle und ihr werdet mir recht geben. Okay – die beiden Perlweine sind von einer ungemein gewinnenden Art – vor allem der Muskat! Der Swingin’ White – da braucht man keine Musik mehr, der singt für sich. Übrigens: Dieser Wein hat heuer bei der Verkostung der Sommerweine von Vinaria einen absoluten Spitzenplatz belegt. Die Premiumlinie der beiden nennt sich Uferlos – Weine aus den Rebsorten 2019 Chardonnay, 2018 Zweigelt, 2018 St. Laurent und eine faszinierende 2017 Uferlos Beerenauslese vom Chardonnay. Das sind echte Klasseweine! Es geht weiter: 2018 Neusiedlersee DAC Zweigelt – der hat einen tollen würzigen Charme. Perfekt zum Essen. Mein Herz hat der 2018 Red Fred verzaubert, der mit seiner beschwingten Art alle betört. Ein toller 2018 Heideboden in Rot. Eine große Persönlichkeit ist der 2018 Patfalu = eine Anspielung auf den historischen Namen von Podersdorf – eine rote Cuvée, die es in sich hat. Also, ich habe mich in die Weine verliebt. Da gibt es nichts dran auszusetzen.

mehr
2018 Uferlos St. Laurent
Schaller vom See
Neusiedlersee

Mokka, Rösttöne, Nüsse, Kirschen, Cassis, rauchig, ganz viel Stoff, bei aller Kraft und Tiefe hat der Wein eine elegante Kühle, engmaschig, ein mächtiger St. Laurent voller Kraft und Würze, enormes Potenzial, das Tannin tapeziert den Gaumen,.

Rotwein
St. Laurent
€€
Schraubverschluss

Schaller vom See
Neusiedlersee

Gerhard & Brigitte Schaller
7141 Podersdorf am See
Frauenkirchner Straße 20

Es sind Weine, die von Leichtigkeit und Transparenz durchzogen sind. Schwebende Gewächse, feinstrahlig, total entspannt. Glockenklar, hellfruchtig, trinklustig, immer reintönig und elegant. Die Weine artikulieren immer Pannonien und den Neusiedler See. Wer macht Weine von solch scheinbarer Uferlosigkeit? – Gerhard & Brigitte Schaller. Weine in dieser feinfruchtigen Art habe ich selten erlebt. Diese Unbeschwertheit der Weine überträgt sich auf den Trinker und das Gewissen ist beruhigt. Dass diese Weine auch hervorragend zu vielen Gerichten passen, soll auch gesagt sein. Zu den Weinen: Was soll ich viel sagen, liebe Weinfreunde – probiert sie alle und ihr werdet mir recht geben. Okay – die beiden Perlweine sind von einer ungemein gewinnenden Art – vor allem der Muskat! Der Swingin’ White – da braucht man keine Musik mehr, der singt für sich. Übrigens: Dieser Wein hat heuer bei der Verkostung der Sommerweine von Vinaria einen absoluten Spitzenplatz belegt. Die Premiumlinie der beiden nennt sich Uferlos – Weine aus den Rebsorten 2019 Chardonnay, 2018 Zweigelt, 2018 St. Laurent und eine faszinierende 2017 Uferlos Beerenauslese vom Chardonnay. Das sind echte Klasseweine! Es geht weiter: 2018 Neusiedlersee DAC Zweigelt – der hat einen tollen würzigen Charme. Perfekt zum Essen. Mein Herz hat der 2018 Red Fred verzaubert, der mit seiner beschwingten Art alle betört. Ein toller 2018 Heideboden in Rot. Eine große Persönlichkeit ist der 2018 Patfalu = eine Anspielung auf den historischen Namen von Podersdorf – eine rote Cuvée, die es in sich hat. Also, ich habe mich in die Weine verliebt. Da gibt es nichts dran auszusetzen.

mehr
2018 Chardonnay Alte Reben
Weingut Paul Achs
Neusiedlersee

Vanille und Dörrmarillen, balanciert und reichhaltig, nur zarte Eichennote, gut abgestimmt.

Weißwein
Chardonnay
€€€€
Naturkork

Weingut Paul Achs
Neusiedlersee

Paul Achs
7122 Gols
Neubaugasse 13

Tel. +43 2173 2367
Fax. 2367-7
office@paul-achs.at
www.paul-achs.at

Paul Achs hat nunmehr im dritten Jahr nacheinander eine souveräne Rotweinserie vorgelegt, die Erstaunen wie Bewunderung auszulösen vermag, und dabei schlummern so manche Schätze in den Fässern, über die heute noch nicht die Rede ist. Auf dem weißen Sektor ist insbesondere der Chardonnay Alte Reben zu empfehlen, der sehr behutsam in gebrauchten 500-Liter-Fässern ausgebaut wurde, sodass die Fruchtaromen nicht vom Holz zugedeckt werden. Von den Standard-Rotweinen aus 2018 sind der kirschfruchtige, hübsch gezeichnete Blaufränkisch Edelgrund und der an Lagerfeuer und Lakritze gemahnende Syrah auf alle Fälle einen Verkostungsschluck wert, was in gleicher Weise für den bereits recht aparten, zimtig-schotigen Pannobile gilt. Überhaupt ist der Rotweinjahrgang 2018 hier besonders elegant und stilsicher ausgefallen, was man nicht von allen vergleichbaren Adressen behaupten kann. So schließt etwa der feingliedrige, archetypische 2018er Pinot nahtlos an seinen wunderbaren Vorgänger an. Aus dem zur Verfügung stehenden Blaufränkisch-Trio fällt der an Blutorangen und Dirndln erinnernde, pointierte Spiegel sofort positiv auf, während der dunkelbeerige Ungerberg noch ein wenig verschlossen erscheint. Fraglos an der Spitze der roten Phalanx steht der 2017er Altenberg, der mit seiner Vielschichtigkeit und der vom Muschelkalkboden kommenden kühlen Eleganz dem Vinaria-Trophy-Sieger aus 2016 um nichts nachsteht. Als „Geheimtipp“ ist darauf zu verweisen, dass in 3000-Liter-Fässern mittlerweile drei Jahrgänge eines Blaufränkischen der Ried Spiegel heranreifen.

mehr
2019 The Butcher
Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

(GV/WR/SB)

Weißwein
Cuvée Weiß
€€
Schraubverschluss

Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

Michael Schwarz
7163 Andau
Langengasse 19

Genuss pur, immer die perfekte Harmonie zwischen Speisen und Wein im Kopf, sympathisch und trotz seiner nationalen und internationalen Erfolge immer bodenständig geblieben – so würde ich Hans Schwarz kurz beschreiben. Mit der Unterstützung von Alois Kracher und Manfred Krankl gründete er 1999 das Weingut Schwarz und produzierte erstmals den bereits legendär gewordenen „Schwarz Rot“, wo er unter anderem durch die sofortige Kühlung der Trauben im Weingarten direkt nach der Lese eine bisher nicht vergleichbare Dichte und Struktur mit diesem reinsortigen Zweigelt erreichen konnte. Mit dem 2018er wird nahtlos an die sehr gute Qualität der beiden Vorjahre angeschlossen, mit Eleganz, Komplexität, Feingliedrigkeit und präziser Fruchtausprägung kann der aktuelle Vertreter wieder voll überzeugen. Die Symbiose zwischen Vater und Sohn Michael passt perfekt und die kraftvollen Weine haben zuletzt noch zusätzlich an Finesse, Struktur und Tiefgang gewonnen. Auch im weißen Segment zeigt der Qualitätspfeil deutlich nach oben. Bereits die beiden „The Butcher“ 2019, die Cuvée weiß und der reinsortige Chardonnay, können hinsichtlich Preis-Leistung voll überzeugen. Beim Schwarz Weiß 2018 brilliert der Chardonnay vom Leithaberg, die kalkigen Noten und damit die Herkunft sind positiv nachvollziehbar. Beim roten „The Butcher“ ist es eine Geschmackssache, welcher Wein den Vorzug erhält. Aktuell hat für mich die Cuvée knapp die Nase vorne, nach mehrmaligem Verkosten kamen immer mehr Feinheiten zum Vorschein, das heißt, Potenzial ist ausreichend vorhanden.

mehr
2018 Blaufränkisch Ried Edelgrund
Weingut Paul Achs
Neusiedlersee

Intensives Bukett nach Kirschen und Marzipan, offenherzig und fein strukturiert, rotbeeriger Fruchtkern, alles im Lot.

Rotwein
Blaufränkisch
€€€
Schraubverschluss

Weingut Paul Achs
Neusiedlersee

Paul Achs
7122 Gols
Neubaugasse 13

Tel. +43 2173 2367
Fax. 2367-7
office@paul-achs.at
www.paul-achs.at

Paul Achs hat nunmehr im dritten Jahr nacheinander eine souveräne Rotweinserie vorgelegt, die Erstaunen wie Bewunderung auszulösen vermag, und dabei schlummern so manche Schätze in den Fässern, über die heute noch nicht die Rede ist. Auf dem weißen Sektor ist insbesondere der Chardonnay Alte Reben zu empfehlen, der sehr behutsam in gebrauchten 500-Liter-Fässern ausgebaut wurde, sodass die Fruchtaromen nicht vom Holz zugedeckt werden. Von den Standard-Rotweinen aus 2018 sind der kirschfruchtige, hübsch gezeichnete Blaufränkisch Edelgrund und der an Lagerfeuer und Lakritze gemahnende Syrah auf alle Fälle einen Verkostungsschluck wert, was in gleicher Weise für den bereits recht aparten, zimtig-schotigen Pannobile gilt. Überhaupt ist der Rotweinjahrgang 2018 hier besonders elegant und stilsicher ausgefallen, was man nicht von allen vergleichbaren Adressen behaupten kann. So schließt etwa der feingliedrige, archetypische 2018er Pinot nahtlos an seinen wunderbaren Vorgänger an. Aus dem zur Verfügung stehenden Blaufränkisch-Trio fällt der an Blutorangen und Dirndln erinnernde, pointierte Spiegel sofort positiv auf, während der dunkelbeerige Ungerberg noch ein wenig verschlossen erscheint. Fraglos an der Spitze der roten Phalanx steht der 2017er Altenberg, der mit seiner Vielschichtigkeit und der vom Muschelkalkboden kommenden kühlen Eleganz dem Vinaria-Trophy-Sieger aus 2016 um nichts nachsteht. Als „Geheimtipp“ ist darauf zu verweisen, dass in 3000-Liter-Fässern mittlerweile drei Jahrgänge eines Blaufränkischen der Ried Spiegel heranreifen.

mehr
2019 The Butcher
Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

Fein gezeichnete Birnenaromen, Quittenanklänge, rosa Grapefruitzesten, Bodenton, kalkig, Eleganz; frische, dunkle Zitrusnoten, Mandarinenfilet, Orange, Kernobst, bleibt bis zum Schluss saftig und animierend, klingt mit leicht salziger Note anhaltend aus.

Weißwein
Chardonnay
€€
Schraubverschluss

Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

Michael Schwarz
7163 Andau
Langengasse 19

Genuss pur, immer die perfekte Harmonie zwischen Speisen und Wein im Kopf, sympathisch und trotz seiner nationalen und internationalen Erfolge immer bodenständig geblieben – so würde ich Hans Schwarz kurz beschreiben. Mit der Unterstützung von Alois Kracher und Manfred Krankl gründete er 1999 das Weingut Schwarz und produzierte erstmals den bereits legendär gewordenen „Schwarz Rot“, wo er unter anderem durch die sofortige Kühlung der Trauben im Weingarten direkt nach der Lese eine bisher nicht vergleichbare Dichte und Struktur mit diesem reinsortigen Zweigelt erreichen konnte. Mit dem 2018er wird nahtlos an die sehr gute Qualität der beiden Vorjahre angeschlossen, mit Eleganz, Komplexität, Feingliedrigkeit und präziser Fruchtausprägung kann der aktuelle Vertreter wieder voll überzeugen. Die Symbiose zwischen Vater und Sohn Michael passt perfekt und die kraftvollen Weine haben zuletzt noch zusätzlich an Finesse, Struktur und Tiefgang gewonnen. Auch im weißen Segment zeigt der Qualitätspfeil deutlich nach oben. Bereits die beiden „The Butcher“ 2019, die Cuvée weiß und der reinsortige Chardonnay, können hinsichtlich Preis-Leistung voll überzeugen. Beim Schwarz Weiß 2018 brilliert der Chardonnay vom Leithaberg, die kalkigen Noten und damit die Herkunft sind positiv nachvollziehbar. Beim roten „The Butcher“ ist es eine Geschmackssache, welcher Wein den Vorzug erhält. Aktuell hat für mich die Cuvée knapp die Nase vorne, nach mehrmaligem Verkosten kamen immer mehr Feinheiten zum Vorschein, das heißt, Potenzial ist ausreichend vorhanden.

mehr
2018 Pannobile
Weingut Paul Achs
Neusiedlersee

(BF/ZW) Leichter Schotenton und zimtige Würze, klare Konturen und feine Kirschfrucht bei mittlerem Gewicht, verspricht frühe Trinkreife.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€€
Naturkork

Weingut Paul Achs
Neusiedlersee

Paul Achs
7122 Gols
Neubaugasse 13

Tel. +43 2173 2367
Fax. 2367-7
office@paul-achs.at
www.paul-achs.at

Paul Achs hat nunmehr im dritten Jahr nacheinander eine souveräne Rotweinserie vorgelegt, die Erstaunen wie Bewunderung auszulösen vermag, und dabei schlummern so manche Schätze in den Fässern, über die heute noch nicht die Rede ist. Auf dem weißen Sektor ist insbesondere der Chardonnay Alte Reben zu empfehlen, der sehr behutsam in gebrauchten 500-Liter-Fässern ausgebaut wurde, sodass die Fruchtaromen nicht vom Holz zugedeckt werden. Von den Standard-Rotweinen aus 2018 sind der kirschfruchtige, hübsch gezeichnete Blaufränkisch Edelgrund und der an Lagerfeuer und Lakritze gemahnende Syrah auf alle Fälle einen Verkostungsschluck wert, was in gleicher Weise für den bereits recht aparten, zimtig-schotigen Pannobile gilt. Überhaupt ist der Rotweinjahrgang 2018 hier besonders elegant und stilsicher ausgefallen, was man nicht von allen vergleichbaren Adressen behaupten kann. So schließt etwa der feingliedrige, archetypische 2018er Pinot nahtlos an seinen wunderbaren Vorgänger an. Aus dem zur Verfügung stehenden Blaufränkisch-Trio fällt der an Blutorangen und Dirndln erinnernde, pointierte Spiegel sofort positiv auf, während der dunkelbeerige Ungerberg noch ein wenig verschlossen erscheint. Fraglos an der Spitze der roten Phalanx steht der 2017er Altenberg, der mit seiner Vielschichtigkeit und der vom Muschelkalkboden kommenden kühlen Eleganz dem Vinaria-Trophy-Sieger aus 2016 um nichts nachsteht. Als „Geheimtipp“ ist darauf zu verweisen, dass in 3000-Liter-Fässern mittlerweile drei Jahrgänge eines Blaufränkischen der Ried Spiegel heranreifen.

mehr
2018 Syrah
Weingut Paul Achs
Neusiedlersee

Lakritze und ein Anflug von Himbeere im großzügigen Bukett, reifer Schmelz und Extraktsüße, durchaus sortentypisch, wird von Flaschenreife noch profitieren.

Rotwein
Syrah (Shiraz)
€€€€
Naturkork

Weingut Paul Achs
Neusiedlersee

Paul Achs
7122 Gols
Neubaugasse 13

Tel. +43 2173 2367
Fax. 2367-7
office@paul-achs.at
www.paul-achs.at

Paul Achs hat nunmehr im dritten Jahr nacheinander eine souveräne Rotweinserie vorgelegt, die Erstaunen wie Bewunderung auszulösen vermag, und dabei schlummern so manche Schätze in den Fässern, über die heute noch nicht die Rede ist. Auf dem weißen Sektor ist insbesondere der Chardonnay Alte Reben zu empfehlen, der sehr behutsam in gebrauchten 500-Liter-Fässern ausgebaut wurde, sodass die Fruchtaromen nicht vom Holz zugedeckt werden. Von den Standard-Rotweinen aus 2018 sind der kirschfruchtige, hübsch gezeichnete Blaufränkisch Edelgrund und der an Lagerfeuer und Lakritze gemahnende Syrah auf alle Fälle einen Verkostungsschluck wert, was in gleicher Weise für den bereits recht aparten, zimtig-schotigen Pannobile gilt. Überhaupt ist der Rotweinjahrgang 2018 hier besonders elegant und stilsicher ausgefallen, was man nicht von allen vergleichbaren Adressen behaupten kann. So schließt etwa der feingliedrige, archetypische 2018er Pinot nahtlos an seinen wunderbaren Vorgänger an. Aus dem zur Verfügung stehenden Blaufränkisch-Trio fällt der an Blutorangen und Dirndln erinnernde, pointierte Spiegel sofort positiv auf, während der dunkelbeerige Ungerberg noch ein wenig verschlossen erscheint. Fraglos an der Spitze der roten Phalanx steht der 2017er Altenberg, der mit seiner Vielschichtigkeit und der vom Muschelkalkboden kommenden kühlen Eleganz dem Vinaria-Trophy-Sieger aus 2016 um nichts nachsteht. Als „Geheimtipp“ ist darauf zu verweisen, dass in 3000-Liter-Fässern mittlerweile drei Jahrgänge eines Blaufränkischen der Ried Spiegel heranreifen.

mehr
2018 Kumarod
Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

(ZW/CS/ME) Kühle, fein ausgeprägte schwarze Kirsche, frischer Mix aus Waldbeeren, Himbeere, Jostabeere, schwarze Johannisbeere, zarte Nougatnote; saftig, passende Fruchtsüße, gestützt von einer guten Säure-Tannin-Struktur, sehr lebendig, Sauerkirsche, frisch und schwungvoll bis zum Abgang, macht Spaß.

Rotwein
Cuvée Rot
€€
Schraubverschluss

Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

Michael Schwarz
7163 Andau
Langengasse 19

Genuss pur, immer die perfekte Harmonie zwischen Speisen und Wein im Kopf, sympathisch und trotz seiner nationalen und internationalen Erfolge immer bodenständig geblieben – so würde ich Hans Schwarz kurz beschreiben. Mit der Unterstützung von Alois Kracher und Manfred Krankl gründete er 1999 das Weingut Schwarz und produzierte erstmals den bereits legendär gewordenen „Schwarz Rot“, wo er unter anderem durch die sofortige Kühlung der Trauben im Weingarten direkt nach der Lese eine bisher nicht vergleichbare Dichte und Struktur mit diesem reinsortigen Zweigelt erreichen konnte. Mit dem 2018er wird nahtlos an die sehr gute Qualität der beiden Vorjahre angeschlossen, mit Eleganz, Komplexität, Feingliedrigkeit und präziser Fruchtausprägung kann der aktuelle Vertreter wieder voll überzeugen. Die Symbiose zwischen Vater und Sohn Michael passt perfekt und die kraftvollen Weine haben zuletzt noch zusätzlich an Finesse, Struktur und Tiefgang gewonnen. Auch im weißen Segment zeigt der Qualitätspfeil deutlich nach oben. Bereits die beiden „The Butcher“ 2019, die Cuvée weiß und der reinsortige Chardonnay, können hinsichtlich Preis-Leistung voll überzeugen. Beim Schwarz Weiß 2018 brilliert der Chardonnay vom Leithaberg, die kalkigen Noten und damit die Herkunft sind positiv nachvollziehbar. Beim roten „The Butcher“ ist es eine Geschmackssache, welcher Wein den Vorzug erhält. Aktuell hat für mich die Cuvée knapp die Nase vorne, nach mehrmaligem Verkosten kamen immer mehr Feinheiten zum Vorschein, das heißt, Potenzial ist ausreichend vorhanden.

mehr
2018 The Butcher
Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

Fein ausgeprägte, reife Waldbrombeere, Assoziationen an hochwertiges Brombeerdestillat, angenehme, einladende Fruchtsüße, Kräuterwürze ergänzt den Gesamteindruck; dunkle, blitzsaubere Beeren, Jostabeere, etwas Cassis, fleischige, dunkle Kirsche, lebendige, frische Säure, braucht etwas Luft, weiteres Entwicklungspotenzial vorhanden.

Rotwein
Blaufränkisch
€€
Behandelter Presskork

Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

Michael Schwarz
7163 Andau
Langengasse 19

Genuss pur, immer die perfekte Harmonie zwischen Speisen und Wein im Kopf, sympathisch und trotz seiner nationalen und internationalen Erfolge immer bodenständig geblieben – so würde ich Hans Schwarz kurz beschreiben. Mit der Unterstützung von Alois Kracher und Manfred Krankl gründete er 1999 das Weingut Schwarz und produzierte erstmals den bereits legendär gewordenen „Schwarz Rot“, wo er unter anderem durch die sofortige Kühlung der Trauben im Weingarten direkt nach der Lese eine bisher nicht vergleichbare Dichte und Struktur mit diesem reinsortigen Zweigelt erreichen konnte. Mit dem 2018er wird nahtlos an die sehr gute Qualität der beiden Vorjahre angeschlossen, mit Eleganz, Komplexität, Feingliedrigkeit und präziser Fruchtausprägung kann der aktuelle Vertreter wieder voll überzeugen. Die Symbiose zwischen Vater und Sohn Michael passt perfekt und die kraftvollen Weine haben zuletzt noch zusätzlich an Finesse, Struktur und Tiefgang gewonnen. Auch im weißen Segment zeigt der Qualitätspfeil deutlich nach oben. Bereits die beiden „The Butcher“ 2019, die Cuvée weiß und der reinsortige Chardonnay, können hinsichtlich Preis-Leistung voll überzeugen. Beim Schwarz Weiß 2018 brilliert der Chardonnay vom Leithaberg, die kalkigen Noten und damit die Herkunft sind positiv nachvollziehbar. Beim roten „The Butcher“ ist es eine Geschmackssache, welcher Wein den Vorzug erhält. Aktuell hat für mich die Cuvée knapp die Nase vorne, nach mehrmaligem Verkosten kamen immer mehr Feinheiten zum Vorschein, das heißt, Potenzial ist ausreichend vorhanden.

mehr
2018 Blaufränkisch Ried Ungerberg
Weingut Paul Achs
Neusiedlersee
Rotwein
Blaufränkisch
€€€€€
Naturkork

Weingut Paul Achs
Neusiedlersee

Paul Achs
7122 Gols
Neubaugasse 13

Tel. +43 2173 2367
Fax. 2367-7
office@paul-achs.at
www.paul-achs.at

Paul Achs hat nunmehr im dritten Jahr nacheinander eine souveräne Rotweinserie vorgelegt, die Erstaunen wie Bewunderung auszulösen vermag, und dabei schlummern so manche Schätze in den Fässern, über die heute noch nicht die Rede ist. Auf dem weißen Sektor ist insbesondere der Chardonnay Alte Reben zu empfehlen, der sehr behutsam in gebrauchten 500-Liter-Fässern ausgebaut wurde, sodass die Fruchtaromen nicht vom Holz zugedeckt werden. Von den Standard-Rotweinen aus 2018 sind der kirschfruchtige, hübsch gezeichnete Blaufränkisch Edelgrund und der an Lagerfeuer und Lakritze gemahnende Syrah auf alle Fälle einen Verkostungsschluck wert, was in gleicher Weise für den bereits recht aparten, zimtig-schotigen Pannobile gilt. Überhaupt ist der Rotweinjahrgang 2018 hier besonders elegant und stilsicher ausgefallen, was man nicht von allen vergleichbaren Adressen behaupten kann. So schließt etwa der feingliedrige, archetypische 2018er Pinot nahtlos an seinen wunderbaren Vorgänger an. Aus dem zur Verfügung stehenden Blaufränkisch-Trio fällt der an Blutorangen und Dirndln erinnernde, pointierte Spiegel sofort positiv auf, während der dunkelbeerige Ungerberg noch ein wenig verschlossen erscheint. Fraglos an der Spitze der roten Phalanx steht der 2017er Altenberg, der mit seiner Vielschichtigkeit und der vom Muschelkalkboden kommenden kühlen Eleganz dem Vinaria-Trophy-Sieger aus 2016 um nichts nachsteht. Als „Geheimtipp“ ist darauf zu verweisen, dass in 3000-Liter-Fässern mittlerweile drei Jahrgänge eines Blaufränkischen der Ried Spiegel heranreifen.

mehr
2018 The Butcher
Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

Beginnt mit vollreifer Himbeerfrucht, zarte Kräuterwürze, zeigt viel Sortentypizität, füllig und fruchtsüß; fein ausgeprägte rote Beerenaromen, sehr gute Säurestruktur, bringt Spannung ins Glas, süße Herbsthimbeere im vergnüglichen Nachhall.

Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€
Behandelter Presskork

Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

Michael Schwarz
7163 Andau
Langengasse 19

Genuss pur, immer die perfekte Harmonie zwischen Speisen und Wein im Kopf, sympathisch und trotz seiner nationalen und internationalen Erfolge immer bodenständig geblieben – so würde ich Hans Schwarz kurz beschreiben. Mit der Unterstützung von Alois Kracher und Manfred Krankl gründete er 1999 das Weingut Schwarz und produzierte erstmals den bereits legendär gewordenen „Schwarz Rot“, wo er unter anderem durch die sofortige Kühlung der Trauben im Weingarten direkt nach der Lese eine bisher nicht vergleichbare Dichte und Struktur mit diesem reinsortigen Zweigelt erreichen konnte. Mit dem 2018er wird nahtlos an die sehr gute Qualität der beiden Vorjahre angeschlossen, mit Eleganz, Komplexität, Feingliedrigkeit und präziser Fruchtausprägung kann der aktuelle Vertreter wieder voll überzeugen. Die Symbiose zwischen Vater und Sohn Michael passt perfekt und die kraftvollen Weine haben zuletzt noch zusätzlich an Finesse, Struktur und Tiefgang gewonnen. Auch im weißen Segment zeigt der Qualitätspfeil deutlich nach oben. Bereits die beiden „The Butcher“ 2019, die Cuvée weiß und der reinsortige Chardonnay, können hinsichtlich Preis-Leistung voll überzeugen. Beim Schwarz Weiß 2018 brilliert der Chardonnay vom Leithaberg, die kalkigen Noten und damit die Herkunft sind positiv nachvollziehbar. Beim roten „The Butcher“ ist es eine Geschmackssache, welcher Wein den Vorzug erhält. Aktuell hat für mich die Cuvée knapp die Nase vorne, nach mehrmaligem Verkosten kamen immer mehr Feinheiten zum Vorschein, das heißt, Potenzial ist ausreichend vorhanden.

mehr
2018 The Butcher
Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

(ZW/ME/BF) Tiefdunkler, fruchtiger Beginn, vollreife, präzise ausgeprägte schwarze Johannisbeere, etwas Minze, Waldbrombeere, Heidelbeere, viel Finesse; druckvoll, geht in die Tiefe, reife, stützende Tannine, angenehme Fruchtsüße, zeigt sich bereits recht harmonisch, klingt mit rotbeerigen Akzenten und zart salziger Note lange nach.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€
Behandelter Presskork

Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

Michael Schwarz
7163 Andau
Langengasse 19

Genuss pur, immer die perfekte Harmonie zwischen Speisen und Wein im Kopf, sympathisch und trotz seiner nationalen und internationalen Erfolge immer bodenständig geblieben – so würde ich Hans Schwarz kurz beschreiben. Mit der Unterstützung von Alois Kracher und Manfred Krankl gründete er 1999 das Weingut Schwarz und produzierte erstmals den bereits legendär gewordenen „Schwarz Rot“, wo er unter anderem durch die sofortige Kühlung der Trauben im Weingarten direkt nach der Lese eine bisher nicht vergleichbare Dichte und Struktur mit diesem reinsortigen Zweigelt erreichen konnte. Mit dem 2018er wird nahtlos an die sehr gute Qualität der beiden Vorjahre angeschlossen, mit Eleganz, Komplexität, Feingliedrigkeit und präziser Fruchtausprägung kann der aktuelle Vertreter wieder voll überzeugen. Die Symbiose zwischen Vater und Sohn Michael passt perfekt und die kraftvollen Weine haben zuletzt noch zusätzlich an Finesse, Struktur und Tiefgang gewonnen. Auch im weißen Segment zeigt der Qualitätspfeil deutlich nach oben. Bereits die beiden „The Butcher“ 2019, die Cuvée weiß und der reinsortige Chardonnay, können hinsichtlich Preis-Leistung voll überzeugen. Beim Schwarz Weiß 2018 brilliert der Chardonnay vom Leithaberg, die kalkigen Noten und damit die Herkunft sind positiv nachvollziehbar. Beim roten „The Butcher“ ist es eine Geschmackssache, welcher Wein den Vorzug erhält. Aktuell hat für mich die Cuvée knapp die Nase vorne, nach mehrmaligem Verkosten kamen immer mehr Feinheiten zum Vorschein, das heißt, Potenzial ist ausreichend vorhanden.

mehr
2019 Blauer Zweigelt Ried Goldberg
Werner Achs
Neusiedlersee

(Fassprobe) Schwarzkirschen, Vanille, schwarze Beeren, unglaublich elegant mit nobler Fülle, perfekt eingebundenes Holz – sensibel eingesetzt, ungemein charmant, samtige Struktur, tolle Balance, herrliche Frucht. Das ist mit Sicherheit einer der besten Weine meines Lebens aus der Rebsorte Zweigelt.

Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Werner Achs
Neusiedlersee

Werner Achs
7122 Gols
Golberg 5

Alois Kracher war der Mentor von Werner Achs. Dieser brachte ihn zum Wein. Werner Achs gründete sein Weingut im Jahr 2000 mit 1,27 Hektar Rebfläche, jetzt liegt diese bei 15 Hektar. Werner Achs hat an sich nur zwei Rotweine: einen formidablen 2019 Zweigelt vom Goldberg – sicher einer der schönsten Weine von dieser Rebsorte – und die Cuvée XUR, bestehend aus den autochthonen Rebsorten Blaufränkisch, Zweigelt und St. Laurent. Einer der absolut besten Rotweine in Österreich, durchdrungen von Feinheit und Eleganz, einer außergewöhnlichen Extraktsüße und mit herrlicher Tanninstruktur. Werner Achs lebt nach der Philosophie „weniger ist mehr“ – daher nur zwei Weine, die aber von unvergleichlicher Qualität.

mehr
2018 Tiefschwarz
Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

(ZW/BF) Satte, vollreife Kirsch-Weichsel-Aromatik, wird dabei nie zu üppig, vereint Kraft und Eleganz, passende Schokonote, mit Luft auch späte Himbeere; saftig, harmonisch, gute Spannung, frische Sauerkirsche, Extraktsüße perfekt mit Tannin-Säure-Struktur abgestimmt, kirschige Eindrücke im lebendigen Nachhall.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€
Behandelter Presskork

Schwarz GmbH & Co KG
Neusiedlersee

Michael Schwarz
7163 Andau
Langengasse 19

Genuss pur, immer die perfekte Harmonie zwischen Speisen und Wein im Kopf, sympathisch und trotz seiner nationalen und internationalen Erfolge immer bodenständig geblieben – so würde ich Hans Schwarz kurz beschreiben. Mit der Unterstützung von Alois Kracher und Manfred Krankl gründete er 1999 das Weingut Schwarz und produzierte erstmals den bereits legendär gewordenen „Schwarz Rot“, wo er unter anderem durch die sofortige Kühlung der Trauben im Weingarten direkt nach der Lese eine bisher nicht vergleichbare Dichte und Struktur mit diesem reinsortigen Zweigelt erreichen konnte. Mit dem 2018er wird nahtlos an die sehr gute Qualität der beiden Vorjahre angeschlossen, mit Eleganz, Komplexität, Feingliedrigkeit und präziser Fruchtausprägung kann der aktuelle Vertreter wieder voll überzeugen. Die Symbiose zwischen Vater und Sohn Michael passt perfekt und die kraftvollen Weine haben zuletzt noch zusätzlich an Finesse, Struktur und Tiefgang gewonnen. Auch im weißen Segment zeigt der Qualitätspfeil deutlich nach oben. Bereits die beiden „The Butcher“ 2019, die Cuvée weiß und der reinsortige Chardonnay, können hinsichtlich Preis-Leistung voll überzeugen. Beim Schwarz Weiß 2018 brilliert der Chardonnay vom Leithaberg, die kalkigen Noten und damit die Herkunft sind positiv nachvollziehbar. Beim roten „The Butcher“ ist es eine Geschmackssache, welcher Wein den Vorzug erhält. Aktuell hat für mich die Cuvée knapp die Nase vorne, nach mehrmaligem Verkosten kamen immer mehr Feinheiten zum Vorschein, das heißt, Potenzial ist ausreichend vorhanden.

mehr
2019 Sauvignon Blanc Ried Zeiselfeld
Steiner
Neusiedlersee

Intensiver, dennoch unaufdringlicher Sortencharakter, grüner und roter Paprika, Brennnessel, Tomatenrispe, etwas Blutorange; am Gaumen Frucht im Vordergrund, gelbe Grapefruit, schwarze Ribisel, schwungvoll, guter Trinkfluss, animierende, zartherbe Noten im Nachhall.

Weißwein
Sauvignon Blanc
Schraubverschluss

Steiner
Neusiedlersee

Julius & Mariella Steiner
7141 Podersdorf am See
Seezeile 2

Urlaubsfeeling, eine reintönige, sofort ansprechende Weinserie in Weiß und Rot bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ein sympathischer Winzer erwarten sie unmittelbar in der Nähe des Neusiedler Sees in Podersdorf. Die ältere Tochter Patricia hat die Winzerleidenschaft von ihren Eltern übernommen und produziert seit einigen Jahren zwei beachtliche Weine unter dem Namen Laurentina. Die weiße Variante aus dem Jahr 2019 wird näher vorgestellt, eine feinfühlige, mit sehr gutem Reifepotenzial ausgestattete Burgundercuvée, die weiterhin beobachtet werden sollte. Bei den aktuellen reinsortigen Weißweinen konnten der sortentypische und trinkanimierende Sauvignon Blanc sowie der fruchtbetonte und schwungvolle Chardonnay, beide von der Ried Zeiselfeld, am besten gefallen. Der Rosé aus 100%igem Saftabzug reiht sich bei den fruchtbetonten 2019ern ein und ist in diesem Jahr besonders gut gelungen, großes Trinkvergnügen ist garantiert. Bei den verkosteten Rotweinen zeigt der Zweigelt von der Ried Strassäcker einen sehr guten Mix aus Kraft, Reife, Frische und alles wird von einer sehr guten Säure-Tannin-Struktur getragen. Der Muskat-Ottonel feiert eine kleine Renaissance, die prickelnde Variante zeigt eine sehr feine Sortenstilistik und ist nicht nur als Aperitif einsetzbar. Im Haus Mariella können Sie in einem sympathischen und entspannten Umfeld ganzjährig übernachten und das gesamte Weinsortiment in aller Ruhe verkosten.

mehr
2018 Sauvignon Blanc „Projekt Steingarten“
Weingut Alexs
Neusiedlersee

(unfiltriert) Leichte Trübung, grüngelb, hefiges Bouquet mit einer herrlichen Exotik, gebündelt – Stachelbeeren, Brennnesseln, Pfirsich, Granatapfel, Limette, nie laut, schmelzige Frucht, hochelegant, mineralische Anklänge, Blüten, Frühlingswiese, Grapefruit, der geht so richtig auf, ein Wein zum Verlieben, Kamille, tolles Säurespiel, knochentrocken, seidiges Fruchtspiel, die Hefe verleiht ihm eine zusätzliche Dimension. Frisch, kühl, lebendig, herrlich zu trinken.

Weißwein
Sauvignon Blanc
Schraubverschluss

Weingut Alexs
Neusiedlersee

Alexander Schreiner
7122 Gols
Obere Hauptstraße 48

„Große Weine entstehen zuerst im Kopf, der Rest kommt von Mutter Natur.“ Nach dieser Philosophie leben Karen und Alexander Schreiner – kompromisslos. Die beiden trauen sich etwas, machen tolle, nur keine Mainstream-Weine. Es sind immer vergnügliche und tiefgründige Weine mit ziemlichem Ausdruck. Dass man hier nach biologischen Richtlinien die Weingärten bewirtschaftet, versteht sich fast von selbst. Mutter Natur kann sich voll entfalten. Das Team besteht aus den beiden, Traktorfahrer ist jeder, es ist sich keiner zu schade, jedwede Tätigkeit zu machen. Als grenzgenial zu bezeichnen ist der 2018 Sauvignon Blanc „Projekt Steingarten“ – unglaublich vielschichtig. WHAT THE HELL – ein Wein für Freakies und mich. Zum Verrücktwerden! Fräulein Alexs Rosé Limited Edition – ein super Blubber-Wein! NO NAME – ohne Namen, ohne Jahrgang – egal, der Wein ist grandios. Von fast wilder Stilistik, grundehrlich, unvergleichlich, sicher ambivalent, soll auch so sein. Das ist nur ein Auszug von einigen ganz tollen Weinen.

mehr
2018 BÄNG BÄNG
Weingut Alexs
Neusiedlersee

(CH/WR/SB) Dezent hefetrüb, helles Orange, exotisches Bouquet, getragen von Hefe, reifer Pfirsich, gelber Apfel, Maracuja, Mango, Orangenschalen, etwas Gerbstoff, der diesen Wein in die Zukunft trägt, kompakt, druckvoll. Ein Wein, der perfekt zu vielen Gemüsegerichten passt.

Weißwein
Cuvée Weiß
Schraubverschluss

Weingut Alexs
Neusiedlersee

Alexander Schreiner
7122 Gols
Obere Hauptstraße 48

„Große Weine entstehen zuerst im Kopf, der Rest kommt von Mutter Natur.“ Nach dieser Philosophie leben Karen und Alexander Schreiner – kompromisslos. Die beiden trauen sich etwas, machen tolle, nur keine Mainstream-Weine. Es sind immer vergnügliche und tiefgründige Weine mit ziemlichem Ausdruck. Dass man hier nach biologischen Richtlinien die Weingärten bewirtschaftet, versteht sich fast von selbst. Mutter Natur kann sich voll entfalten. Das Team besteht aus den beiden, Traktorfahrer ist jeder, es ist sich keiner zu schade, jedwede Tätigkeit zu machen. Als grenzgenial zu bezeichnen ist der 2018 Sauvignon Blanc „Projekt Steingarten“ – unglaublich vielschichtig. WHAT THE HELL – ein Wein für Freakies und mich. Zum Verrücktwerden! Fräulein Alexs Rosé Limited Edition – ein super Blubber-Wein! NO NAME – ohne Namen, ohne Jahrgang – egal, der Wein ist grandios. Von fast wilder Stilistik, grundehrlich, unvergleichlich, sicher ambivalent, soll auch so sein. Das ist nur ein Auszug von einigen ganz tollen Weinen.

mehr
2019 Chardonnay Ried Zeiselfeld
Steiner
Neusiedlersee

Sehr schöne, elegant angelegte Fruchtausprägung, gelbfruchtige Aromatik und exotische Anklänge, etwas Marille und Maracuja, zarte Würze; guter Druck, Marille, Nektarine, dunkle Zitrusfrucht, Blutorange, stützender Gerbstoff, recht vielschichtig, sehr gutes Trinkvergnügen.

Weißwein
Chardonnay
Schraubverschluss

Steiner
Neusiedlersee

Julius & Mariella Steiner
7141 Podersdorf am See
Seezeile 2

Urlaubsfeeling, eine reintönige, sofort ansprechende Weinserie in Weiß und Rot bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ein sympathischer Winzer erwarten sie unmittelbar in der Nähe des Neusiedler Sees in Podersdorf. Die ältere Tochter Patricia hat die Winzerleidenschaft von ihren Eltern übernommen und produziert seit einigen Jahren zwei beachtliche Weine unter dem Namen Laurentina. Die weiße Variante aus dem Jahr 2019 wird näher vorgestellt, eine feinfühlige, mit sehr gutem Reifepotenzial ausgestattete Burgundercuvée, die weiterhin beobachtet werden sollte. Bei den aktuellen reinsortigen Weißweinen konnten der sortentypische und trinkanimierende Sauvignon Blanc sowie der fruchtbetonte und schwungvolle Chardonnay, beide von der Ried Zeiselfeld, am besten gefallen. Der Rosé aus 100%igem Saftabzug reiht sich bei den fruchtbetonten 2019ern ein und ist in diesem Jahr besonders gut gelungen, großes Trinkvergnügen ist garantiert. Bei den verkosteten Rotweinen zeigt der Zweigelt von der Ried Strassäcker einen sehr guten Mix aus Kraft, Reife, Frische und alles wird von einer sehr guten Säure-Tannin-Struktur getragen. Der Muskat-Ottonel feiert eine kleine Renaissance, die prickelnde Variante zeigt eine sehr feine Sortenstilistik und ist nicht nur als Aperitif einsetzbar. Im Haus Mariella können Sie in einem sympathischen und entspannten Umfeld ganzjährig übernachten und das gesamte Weinsortiment in aller Ruhe verkosten.

mehr
2018 Weißburgunder Reserve
Weingut Alexs
Neusiedlersee

(18 Monate Batonnage) Kühles, nussiges Bouquet mit Apfelschalen, hat sich anfangs etwas geziert, kam dann aber in die Gänge, Ananas, Kräuternoten, weich, dezent cremig, sehr typisch, harmonisch, der geht seinen Weg.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
-

Weingut Alexs
Neusiedlersee

Alexander Schreiner
7122 Gols
Obere Hauptstraße 48

„Große Weine entstehen zuerst im Kopf, der Rest kommt von Mutter Natur.“ Nach dieser Philosophie leben Karen und Alexander Schreiner – kompromisslos. Die beiden trauen sich etwas, machen tolle, nur keine Mainstream-Weine. Es sind immer vergnügliche und tiefgründige Weine mit ziemlichem Ausdruck. Dass man hier nach biologischen Richtlinien die Weingärten bewirtschaftet, versteht sich fast von selbst. Mutter Natur kann sich voll entfalten. Das Team besteht aus den beiden, Traktorfahrer ist jeder, es ist sich keiner zu schade, jedwede Tätigkeit zu machen. Als grenzgenial zu bezeichnen ist der 2018 Sauvignon Blanc „Projekt Steingarten“ – unglaublich vielschichtig. WHAT THE HELL – ein Wein für Freakies und mich. Zum Verrücktwerden! Fräulein Alexs Rosé Limited Edition – ein super Blubber-Wein! NO NAME – ohne Namen, ohne Jahrgang – egal, der Wein ist grandios. Von fast wilder Stilistik, grundehrlich, unvergleichlich, sicher ambivalent, soll auch so sein. Das ist nur ein Auszug von einigen ganz tollen Weinen.

mehr
2018 Chardonnay Reserve
Weingut Alexs
Neusiedlersee

(18 Monate Batonnage) Reife Birne, cremige Hefenoten, Zitronengras, kühl, saftig, nie überladen, immer elegant, feines Fruchtspiel, gelber Apfel, Mispel, Nüsse, es kündigt sich ein toller Wein an.

Weißwein
Chardonnay
-
Naturkork

Weingut Alexs
Neusiedlersee

Alexander Schreiner
7122 Gols
Obere Hauptstraße 48

„Große Weine entstehen zuerst im Kopf, der Rest kommt von Mutter Natur.“ Nach dieser Philosophie leben Karen und Alexander Schreiner – kompromisslos. Die beiden trauen sich etwas, machen tolle, nur keine Mainstream-Weine. Es sind immer vergnügliche und tiefgründige Weine mit ziemlichem Ausdruck. Dass man hier nach biologischen Richtlinien die Weingärten bewirtschaftet, versteht sich fast von selbst. Mutter Natur kann sich voll entfalten. Das Team besteht aus den beiden, Traktorfahrer ist jeder, es ist sich keiner zu schade, jedwede Tätigkeit zu machen. Als grenzgenial zu bezeichnen ist der 2018 Sauvignon Blanc „Projekt Steingarten“ – unglaublich vielschichtig. WHAT THE HELL – ein Wein für Freakies und mich. Zum Verrücktwerden! Fräulein Alexs Rosé Limited Edition – ein super Blubber-Wein! NO NAME – ohne Namen, ohne Jahrgang – egal, der Wein ist grandios. Von fast wilder Stilistik, grundehrlich, unvergleichlich, sicher ambivalent, soll auch so sein. Das ist nur ein Auszug von einigen ganz tollen Weinen.

mehr
2019 Laurentina weiß
Steiner
Neusiedlersee

(PG/CH/PB) Passendes, saftiges Holz noch spürbar, elegante Röstaromen, Vanille, nussige Akzente, Kräuterwürze, Frucht spielt sich langsam frei, exotische Anklänge; am Gaumen bereits recht harmonisch und Holz gut integriert, Nektarine, Pfirsich, alles saftig, blitzsauber und ganz reif, wunderschöne Würze und etwas Grapefruit im anhaltenden Abgang, sehr gutes Reifepotenzial.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€
Schraubverschluss

Steiner
Neusiedlersee

Julius & Mariella Steiner
7141 Podersdorf am See
Seezeile 2

Urlaubsfeeling, eine reintönige, sofort ansprechende Weinserie in Weiß und Rot bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ein sympathischer Winzer erwarten sie unmittelbar in der Nähe des Neusiedler Sees in Podersdorf. Die ältere Tochter Patricia hat die Winzerleidenschaft von ihren Eltern übernommen und produziert seit einigen Jahren zwei beachtliche Weine unter dem Namen Laurentina. Die weiße Variante aus dem Jahr 2019 wird näher vorgestellt, eine feinfühlige, mit sehr gutem Reifepotenzial ausgestattete Burgundercuvée, die weiterhin beobachtet werden sollte. Bei den aktuellen reinsortigen Weißweinen konnten der sortentypische und trinkanimierende Sauvignon Blanc sowie der fruchtbetonte und schwungvolle Chardonnay, beide von der Ried Zeiselfeld, am besten gefallen. Der Rosé aus 100%igem Saftabzug reiht sich bei den fruchtbetonten 2019ern ein und ist in diesem Jahr besonders gut gelungen, großes Trinkvergnügen ist garantiert. Bei den verkosteten Rotweinen zeigt der Zweigelt von der Ried Strassäcker einen sehr guten Mix aus Kraft, Reife, Frische und alles wird von einer sehr guten Säure-Tannin-Struktur getragen. Der Muskat-Ottonel feiert eine kleine Renaissance, die prickelnde Variante zeigt eine sehr feine Sortenstilistik und ist nicht nur als Aperitif einsetzbar. Im Haus Mariella können Sie in einem sympathischen und entspannten Umfeld ganzjährig übernachten und das gesamte Weinsortiment in aller Ruhe verkosten.

mehr
2019 Rosé
Steiner
Neusiedlersee

(BF/ZW/ME) 100% Saftabzug, feine, kirschige Noten, rote Ribisel, etwas Blutorange, alles ruhig strömend und gleich ansprechend; ganz präzise Beerenaromen, Erdbeere, Brombeere, knackige Herzkirsche, recht saftig, zarte Kräuterwürze, sehr großes Trinkvergnügen.

Roséwein
Cuvée Rot
Schraubverschluss

Steiner
Neusiedlersee

Julius & Mariella Steiner
7141 Podersdorf am See
Seezeile 2

Urlaubsfeeling, eine reintönige, sofort ansprechende Weinserie in Weiß und Rot bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ein sympathischer Winzer erwarten sie unmittelbar in der Nähe des Neusiedler Sees in Podersdorf. Die ältere Tochter Patricia hat die Winzerleidenschaft von ihren Eltern übernommen und produziert seit einigen Jahren zwei beachtliche Weine unter dem Namen Laurentina. Die weiße Variante aus dem Jahr 2019 wird näher vorgestellt, eine feinfühlige, mit sehr gutem Reifepotenzial ausgestattete Burgundercuvée, die weiterhin beobachtet werden sollte. Bei den aktuellen reinsortigen Weißweinen konnten der sortentypische und trinkanimierende Sauvignon Blanc sowie der fruchtbetonte und schwungvolle Chardonnay, beide von der Ried Zeiselfeld, am besten gefallen. Der Rosé aus 100%igem Saftabzug reiht sich bei den fruchtbetonten 2019ern ein und ist in diesem Jahr besonders gut gelungen, großes Trinkvergnügen ist garantiert. Bei den verkosteten Rotweinen zeigt der Zweigelt von der Ried Strassäcker einen sehr guten Mix aus Kraft, Reife, Frische und alles wird von einer sehr guten Säure-Tannin-Struktur getragen. Der Muskat-Ottonel feiert eine kleine Renaissance, die prickelnde Variante zeigt eine sehr feine Sortenstilistik und ist nicht nur als Aperitif einsetzbar. Im Haus Mariella können Sie in einem sympathischen und entspannten Umfeld ganzjährig übernachten und das gesamte Weinsortiment in aller Ruhe verkosten.

mehr
2017 „Fräulein Alexs Rosé Limited Edition
Weingut Alexs
Neusiedlersee

(Perlwein; BF/ZW/ME) Dunkelrot; überreife Erdbeeren, Zwetschken, Rhabarber, Pilze, Leder, Kräuter, ziemlich würzig, etwas speckig, druckvoll, sehr hochwertig, Mineralität ausstrahlend, spannungsgeladen, sehr individuell, irre Substanz, langatmig.

Roséwein
Cuvée Rot
-
Schraubverschluss

Weingut Alexs
Neusiedlersee

Alexander Schreiner
7122 Gols
Obere Hauptstraße 48

„Große Weine entstehen zuerst im Kopf, der Rest kommt von Mutter Natur.“ Nach dieser Philosophie leben Karen und Alexander Schreiner – kompromisslos. Die beiden trauen sich etwas, machen tolle, nur keine Mainstream-Weine. Es sind immer vergnügliche und tiefgründige Weine mit ziemlichem Ausdruck. Dass man hier nach biologischen Richtlinien die Weingärten bewirtschaftet, versteht sich fast von selbst. Mutter Natur kann sich voll entfalten. Das Team besteht aus den beiden, Traktorfahrer ist jeder, es ist sich keiner zu schade, jedwede Tätigkeit zu machen. Als grenzgenial zu bezeichnen ist der 2018 Sauvignon Blanc „Projekt Steingarten“ – unglaublich vielschichtig. WHAT THE HELL – ein Wein für Freakies und mich. Zum Verrücktwerden! Fräulein Alexs Rosé Limited Edition – ein super Blubber-Wein! NO NAME – ohne Namen, ohne Jahrgang – egal, der Wein ist grandios. Von fast wilder Stilistik, grundehrlich, unvergleichlich, sicher ambivalent, soll auch so sein. Das ist nur ein Auszug von einigen ganz tollen Weinen.

mehr
2018 Zweigelt Ried Strassäcker
Steiner
Neusiedlersee

Dichter, hochreifer Kirsch-Weichsel-Mix, kraftvoll, vermittelt dabei Frische, angenehme Nougatnote, Mon Chéri, einladend; saftig, zeigt Struktur, dunkle Beerenausprägung, lebendig, angenehme dezente Adstringenz im anhaltenden Abgang.

Rotwein
Zweigelt
Schraubverschluss

Steiner
Neusiedlersee

Julius & Mariella Steiner
7141 Podersdorf am See
Seezeile 2

Urlaubsfeeling, eine reintönige, sofort ansprechende Weinserie in Weiß und Rot bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ein sympathischer Winzer erwarten sie unmittelbar in der Nähe des Neusiedler Sees in Podersdorf. Die ältere Tochter Patricia hat die Winzerleidenschaft von ihren Eltern übernommen und produziert seit einigen Jahren zwei beachtliche Weine unter dem Namen Laurentina. Die weiße Variante aus dem Jahr 2019 wird näher vorgestellt, eine feinfühlige, mit sehr gutem Reifepotenzial ausgestattete Burgundercuvée, die weiterhin beobachtet werden sollte. Bei den aktuellen reinsortigen Weißweinen konnten der sortentypische und trinkanimierende Sauvignon Blanc sowie der fruchtbetonte und schwungvolle Chardonnay, beide von der Ried Zeiselfeld, am besten gefallen. Der Rosé aus 100%igem Saftabzug reiht sich bei den fruchtbetonten 2019ern ein und ist in diesem Jahr besonders gut gelungen, großes Trinkvergnügen ist garantiert. Bei den verkosteten Rotweinen zeigt der Zweigelt von der Ried Strassäcker einen sehr guten Mix aus Kraft, Reife, Frische und alles wird von einer sehr guten Säure-Tannin-Struktur getragen. Der Muskat-Ottonel feiert eine kleine Renaissance, die prickelnde Variante zeigt eine sehr feine Sortenstilistik und ist nicht nur als Aperitif einsetzbar. Im Haus Mariella können Sie in einem sympathischen und entspannten Umfeld ganzjährig übernachten und das gesamte Weinsortiment in aller Ruhe verkosten.

mehr
2018 Laurentina
Steiner
Neusiedlersee

(SL/ME/ZW) Hochreifer Waldbeerenmix, späte Brombeere, Herbsthimbeere, dunkle Kirschen, Nougat, Kaffee, wirkt auch bei dieser Reife nie aufdringlich; saftig, fast konzentrierte dunkle Frucht, Waldheidelbeere, sehr gute Säure-Tannin-Struktur, klingt mit passender Adstringenz aus.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€
Schraubverschluss

Steiner
Neusiedlersee

Julius & Mariella Steiner
7141 Podersdorf am See
Seezeile 2

Urlaubsfeeling, eine reintönige, sofort ansprechende Weinserie in Weiß und Rot bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ein sympathischer Winzer erwarten sie unmittelbar in der Nähe des Neusiedler Sees in Podersdorf. Die ältere Tochter Patricia hat die Winzerleidenschaft von ihren Eltern übernommen und produziert seit einigen Jahren zwei beachtliche Weine unter dem Namen Laurentina. Die weiße Variante aus dem Jahr 2019 wird näher vorgestellt, eine feinfühlige, mit sehr gutem Reifepotenzial ausgestattete Burgundercuvée, die weiterhin beobachtet werden sollte. Bei den aktuellen reinsortigen Weißweinen konnten der sortentypische und trinkanimierende Sauvignon Blanc sowie der fruchtbetonte und schwungvolle Chardonnay, beide von der Ried Zeiselfeld, am besten gefallen. Der Rosé aus 100%igem Saftabzug reiht sich bei den fruchtbetonten 2019ern ein und ist in diesem Jahr besonders gut gelungen, großes Trinkvergnügen ist garantiert. Bei den verkosteten Rotweinen zeigt der Zweigelt von der Ried Strassäcker einen sehr guten Mix aus Kraft, Reife, Frische und alles wird von einer sehr guten Säure-Tannin-Struktur getragen. Der Muskat-Ottonel feiert eine kleine Renaissance, die prickelnde Variante zeigt eine sehr feine Sortenstilistik und ist nicht nur als Aperitif einsetzbar. Im Haus Mariella können Sie in einem sympathischen und entspannten Umfeld ganzjährig übernachten und das gesamte Weinsortiment in aller Ruhe verkosten.

mehr
Muskat-Ottonel brut Winzersekt
Steiner
Neusiedlersee

Elegant, feingliedrige Muskatnuss, saftiger Pfirsich, Rosenblüten; feine Perlage, zarte Kräuterwürze, etwas Vanilleschote, Mandarinenfilet im lebendigen Abgang.

Schaumwein
Muskat-Ottonel
€€€
Naturkork

Steiner
Neusiedlersee

Julius & Mariella Steiner
7141 Podersdorf am See
Seezeile 2

Urlaubsfeeling, eine reintönige, sofort ansprechende Weinserie in Weiß und Rot bei sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und ein sympathischer Winzer erwarten sie unmittelbar in der Nähe des Neusiedler Sees in Podersdorf. Die ältere Tochter Patricia hat die Winzerleidenschaft von ihren Eltern übernommen und produziert seit einigen Jahren zwei beachtliche Weine unter dem Namen Laurentina. Die weiße Variante aus dem Jahr 2019 wird näher vorgestellt, eine feinfühlige, mit sehr gutem Reifepotenzial ausgestattete Burgundercuvée, die weiterhin beobachtet werden sollte. Bei den aktuellen reinsortigen Weißweinen konnten der sortentypische und trinkanimierende Sauvignon Blanc sowie der fruchtbetonte und schwungvolle Chardonnay, beide von der Ried Zeiselfeld, am besten gefallen. Der Rosé aus 100%igem Saftabzug reiht sich bei den fruchtbetonten 2019ern ein und ist in diesem Jahr besonders gut gelungen, großes Trinkvergnügen ist garantiert. Bei den verkosteten Rotweinen zeigt der Zweigelt von der Ried Strassäcker einen sehr guten Mix aus Kraft, Reife, Frische und alles wird von einer sehr guten Säure-Tannin-Struktur getragen. Der Muskat-Ottonel feiert eine kleine Renaissance, die prickelnde Variante zeigt eine sehr feine Sortenstilistik und ist nicht nur als Aperitif einsetzbar. Im Haus Mariella können Sie in einem sympathischen und entspannten Umfeld ganzjährig übernachten und das gesamte Weinsortiment in aller Ruhe verkosten.

mehr
2019 Scheurebe
Johannes & Klaudia Strudler
Neusiedlersee

Fruchtbetonter Einstieg, Fruchtfleisch und Haut von der Mandarine, Blutorange, Kumquat, frisch und gleich ansprechend; bereits sehr gut entwickelt, recht füllig, saftig, saubere, dunkle Zitrusnoten, macht Spaß.

Weißwein
Scheurebe (Sämling 88)
Schraubverschluss

Johannes & Klaudia Strudler
Neusiedlersee

Johannes & Klaudia Strudler
7141 Podersdorf am See
Seezeile 8

Eine umfangreiche Sorten- und Produktpalette in Weiß und Rot bei unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis ist Programm. Etwa 90% der Weine werden ab Hof verkauft und bei diesem Angebot kommen die Kunden gerne wieder. Die regionaltypischen Rebsorten stehen im Vordergrund und werden im blitzsauberen Weinkeller mit Begeisterung, die auch im persönlichen Gespräch immer spürbar ist, vinifiziert. Die Möglichkeiten des Jahrgangs 2019 spiegeln sich vor allem in einer richtig fruchtig-animierenden Weißweinserie wider und konnten perfekt umgesetzt werden. Es beginnt bereits mit der im Seewinkel primär als Süßwein ausgebauten Rebsorte Sämling, die sich noch nie so fruchtbetont und schwungvoll präsentiert hat. Der aktuelle Muskat-Ottonel ist die perfekte Alternative zum Muskateller, großer Spaßfaktor ist gesichert. Mit dem Grünen Veltliner konnte Familie Strudler schon in der Vergangenheit auf sich aufmerksam machen, 2019 ist eine besonders feine Sorteninterpretation gelungen. Die Gruppe der Rosé-Liebhaber ist stetig im Wachsen begriffen, da macht es Freude, eine so präzise Variante vom Blaufränkisch genießen zu können. Den Rotweinen aus dem Jahr 2018 sollte noch etwas Flaschenreife gegönnt werden. Die 2017er-Cuvée „Unter der Kellerstiege“ kann bereits langsam hervorgeholt und verkostet werden, ein sehr guter Preis-Leistungs-Wein. In jedem Fall wird empfohlen, ausreichend Zeit bei der Verkostung der Weine einzuplanen.

mehr
2019 Muskat-Ottonel
Johannes & Klaudia Strudler
Neusiedlersee

Sortentypische, blitzsaubere Muskataromatik, saftige Steinobstnoten, reife Wachauer Marille, etwas Orangenzesten, feine Ausprägung; herzhaftes Mandarinenfilet, auch Mandarinenschale, feine Würze, klingt mit passender zartbitterer Note animierend und lange aus, wirklich gelungen!

Weißwein
Muskat-Ottonel
Schraubverschluss

Johannes & Klaudia Strudler
Neusiedlersee

Johannes & Klaudia Strudler
7141 Podersdorf am See
Seezeile 8

Eine umfangreiche Sorten- und Produktpalette in Weiß und Rot bei unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis ist Programm. Etwa 90% der Weine werden ab Hof verkauft und bei diesem Angebot kommen die Kunden gerne wieder. Die regionaltypischen Rebsorten stehen im Vordergrund und werden im blitzsauberen Weinkeller mit Begeisterung, die auch im persönlichen Gespräch immer spürbar ist, vinifiziert. Die Möglichkeiten des Jahrgangs 2019 spiegeln sich vor allem in einer richtig fruchtig-animierenden Weißweinserie wider und konnten perfekt umgesetzt werden. Es beginnt bereits mit der im Seewinkel primär als Süßwein ausgebauten Rebsorte Sämling, die sich noch nie so fruchtbetont und schwungvoll präsentiert hat. Der aktuelle Muskat-Ottonel ist die perfekte Alternative zum Muskateller, großer Spaßfaktor ist gesichert. Mit dem Grünen Veltliner konnte Familie Strudler schon in der Vergangenheit auf sich aufmerksam machen, 2019 ist eine besonders feine Sorteninterpretation gelungen. Die Gruppe der Rosé-Liebhaber ist stetig im Wachsen begriffen, da macht es Freude, eine so präzise Variante vom Blaufränkisch genießen zu können. Den Rotweinen aus dem Jahr 2018 sollte noch etwas Flaschenreife gegönnt werden. Die 2017er-Cuvée „Unter der Kellerstiege“ kann bereits langsam hervorgeholt und verkostet werden, ein sehr guter Preis-Leistungs-Wein. In jedem Fall wird empfohlen, ausreichend Zeit bei der Verkostung der Weine einzuplanen.

mehr
2018 Blaufränkisch Selektion
Johannes & Klaudia Strudler
Neusiedlersee

Dunkle Waldbeeren, reife Brombeere, etwas Jostabeere, dunkle Maulbeere, zartwürzig, mit Luft Assoziationen an Rosinen; helle Beeren ergänzen den fruchtbetonten Gesamteindruck, Herbsthimbeere, saftig, lebendige Säure-Tannin-Struktur, unkompliziert und trinkig.

Rotwein
Blaufränkisch
€€
Schraubverschluss

Johannes & Klaudia Strudler
Neusiedlersee

Johannes & Klaudia Strudler
7141 Podersdorf am See
Seezeile 8

Eine umfangreiche Sorten- und Produktpalette in Weiß und Rot bei unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis ist Programm. Etwa 90% der Weine werden ab Hof verkauft und bei diesem Angebot kommen die Kunden gerne wieder. Die regionaltypischen Rebsorten stehen im Vordergrund und werden im blitzsauberen Weinkeller mit Begeisterung, die auch im persönlichen Gespräch immer spürbar ist, vinifiziert. Die Möglichkeiten des Jahrgangs 2019 spiegeln sich vor allem in einer richtig fruchtig-animierenden Weißweinserie wider und konnten perfekt umgesetzt werden. Es beginnt bereits mit der im Seewinkel primär als Süßwein ausgebauten Rebsorte Sämling, die sich noch nie so fruchtbetont und schwungvoll präsentiert hat. Der aktuelle Muskat-Ottonel ist die perfekte Alternative zum Muskateller, großer Spaßfaktor ist gesichert. Mit dem Grünen Veltliner konnte Familie Strudler schon in der Vergangenheit auf sich aufmerksam machen, 2019 ist eine besonders feine Sorteninterpretation gelungen. Die Gruppe der Rosé-Liebhaber ist stetig im Wachsen begriffen, da macht es Freude, eine so präzise Variante vom Blaufränkisch genießen zu können. Den Rotweinen aus dem Jahr 2018 sollte noch etwas Flaschenreife gegönnt werden. Die 2017er-Cuvée „Unter der Kellerstiege“ kann bereits langsam hervorgeholt und verkostet werden, ein sehr guter Preis-Leistungs-Wein. In jedem Fall wird empfohlen, ausreichend Zeit bei der Verkostung der Weine einzuplanen.

mehr
2018 Out
Weingut Judith Beck
Neusiedlersee

(BF/ZW) Im Bouquet nach Weichseln, Bitterorangen und Grapefruits, juveniler Auftritt, anhaltender Säurebogen, die Reduktion tritt mit Belüftung zunehmend in den Hintergrund und verliert sich schließlich vollständig, grasige Anklänge, ungestümer Charakter, ein ausgesprochener Individualist.

Rotwein
Cuvée Rot
€€
Behandelter Presskork

Weingut Judith Beck
Neusiedlersee

Judith Beck
7122 Gols
In den Reben 1

Tel. +43 2173 2755
Fax. 22175
judith@weingut-beck.at
www.weingut-beck.at

Außerordentlich einfühlsam hat Judith Beck die Jahrgänge 2017, 2018 und 2019 gekeltert. Der 2018er Pinot Noir ist ein Paradebeispiel dafür, wie mit den wunderbar unmanierierten Gewächsen der Golser Winzerin „umzugehen“ ist: Nur nicht zu hastig vorgehen, das passende Glas verwenden, dem Wein Zeit geben, dann offenbart er wunderbare Schichten und Phasen. Der „Out“ (nomen est omen) mit seinem ungestümen Charakter ist sozusagen ein „Outlaw“, er verlangt nach experimentierfreudigen Nasen und wird gewiss seine Freunde finden. Alles andere ist exquisit und gediegen. Wer auf der Suche nach einem supersüffigen Weißburgunder mit feiner Kontur ist, wird im Weingut Judith Beck fündig werden. Ein vielschichtiges, herrlich erfrischendes und zugleich engmaschiges Tröpfchen ist Koreaa, ein Gemischter Satz aus Weiß- und Rotweinsorten. Mit Blaufränkisch Bambule und Judith sind gleich zwei – absolut traumhafte – Premium-Vertreter der „austriakischen“ Königsklasse in Rot vorhanden. Beide bringen in höchst eleganter Weise den Sortencharakter auf den Punkt und erfreuen gleichermaßen mit Feinheit und Tiefgründigkeit. Geradezu Euphorie erweckend präsentiert sich der komplexe, gediegene und balancierte Blaufränkisch Judith aus dem vorzüglichen Rotweinjahrgang 2017.

mehr
2019 Grüner Veltliner
Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Relativ milde, von Würze geprägte Frucht, weißer Pfeffer, mehliger Apfel, sortentypisch; rauchig, Limette und Zitrone, knackig, Biss und Trinkanimo.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Christine & Andreas Glück
7141 Podersdorf
P.A. Winklergasse 30

In Podersdorf geht gerade eine Ära zu Ende – und eine neue Epoche beginnt: Josef Lentsch hat sein Weingut an Tochter Christine und Schwiegersohn Andreas Glück übergeben. Das Weingut heißt jetzt „Zur Dankbarkeit“ – so wie das bekannte Gasthaus in Podersdorf, in dem Lentsch’ Sohn Markus den Kochlöffel schwingt. Die Ernte 2019 haben schon die Jungen gemacht, Christine ist im Keller, Andreas in den Weingärten. Wobei der Senior nicht ganz weg ist, sondern gern im Keller mithilft. Die Verantwortung liegt aber bei den Jungen. Sie bringen auch die gleiche Liebe für die Burgunder und Süßweine mit wie der Senior. So ist es auch kein Wunder, dass der Pinot Gris und der Pinot Noir herausstechen. Und auch der maischevergorene Traminer, den sich der Dankbarkeit-Wirt und -Koch für seine Küche gewünscht hat, ist gut gelungen. Christine und Andreas Glück wollen in den kommenden Jahren auch stärkere Akzente beim Zweigelt und Blaufränkisch setzen. Mit dem Blaufränker „Christine Lentsch“, wie sie da noch geheißen hat, hat die Winzerin schon einen guten Anfang gemacht. Verarbeitet werden übrigens künftig nur noch Trauben aus eigenen Weingärten.

mehr
2018 Sämling 88 Illmitzer Spätlese
Tschida – Angerhof
Neusiedlersee

(90 g/l RZ) Etwas reduktiv, dunkelwürzig, Quitten, Litschi, grüne Ananas; relativ saftig bei milder Säure, gelbfleischige Frucht, Haselnuss, Pistazie.

Süßwein
Scheurebe (Sämling 88)
€€
Schraubverschluss

Tschida – Angerhof
Neusiedlersee

Hans Tschida
7142 Illmitz
Angergasse 5

Hans Tschida ist Süßweinspezialist – seine Top-Hochprädikate sind aus dem Jahr 2017, das der Illmitzer Winzer als „Riesenjahrgang“ einordnet. Mit diesem Jahrgang hat er auch seine Toplage – das Domkapitel – erstmals als Riedenwein in die Auslage gestellt: mit einer bildhübschen Sämling Beerenauslese und mit einer ungemein facettenreichen Sämling Trockenbeerenauslese. Die Lage ist im Nationalpark, direkt bei der Zicklacke. Der Sämling steht dort auf sandigem Boden und die Salzlacken rundherum sorgen für das besondere Mikroklima für die Botrytis. Beide Domkapitel sind enorm präzise und zeitlos schön. Auch die „normale“ TBA vom Sämling zeigt sich verspielt, wirkt von der Frucht her eine Spur konzentrierter, aber nicht so straff wie das Domkapitel. Wer mehr Leichtigkeit in der Süße sucht, kommt heuer bei Tschidas Beerenauslesen voll auf seine Rechnung. Durch die lässige Säureunterstützung wirken diese Weine trockener und haben einen enormen Trinkfluss. In Perfektion bildet das die Beerenauslese vom Chardonnay ab. Große Klasse, Tschida pur!

mehr
2018 Muskat3 Christine Lentsch
Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Feuerstein-Aromatik, rosa Pfeffer, traubig, weich und buttrig; von milder Säure geprägt, Heunoten, Zitrus, Orangenzesten, feinherb.

Weißwein
Gelber Muskateller
Schraubverschluss

Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Christine & Andreas Glück
7141 Podersdorf
P.A. Winklergasse 30

In Podersdorf geht gerade eine Ära zu Ende – und eine neue Epoche beginnt: Josef Lentsch hat sein Weingut an Tochter Christine und Schwiegersohn Andreas Glück übergeben. Das Weingut heißt jetzt „Zur Dankbarkeit“ – so wie das bekannte Gasthaus in Podersdorf, in dem Lentsch’ Sohn Markus den Kochlöffel schwingt. Die Ernte 2019 haben schon die Jungen gemacht, Christine ist im Keller, Andreas in den Weingärten. Wobei der Senior nicht ganz weg ist, sondern gern im Keller mithilft. Die Verantwortung liegt aber bei den Jungen. Sie bringen auch die gleiche Liebe für die Burgunder und Süßweine mit wie der Senior. So ist es auch kein Wunder, dass der Pinot Gris und der Pinot Noir herausstechen. Und auch der maischevergorene Traminer, den sich der Dankbarkeit-Wirt und -Koch für seine Küche gewünscht hat, ist gut gelungen. Christine und Andreas Glück wollen in den kommenden Jahren auch stärkere Akzente beim Zweigelt und Blaufränkisch setzen. Mit dem Blaufränker „Christine Lentsch“, wie sie da noch geheißen hat, hat die Winzerin schon einen guten Anfang gemacht. Verarbeitet werden übrigens künftig nur noch Trauben aus eigenen Weingärten.

mehr
2018 Muskat-Ottonel Auslese
Tschida – Angerhof
Neusiedlersee

(114 g/l RZ) Sortentypische gewürzig-muskatige Noten; Muskat generell präsent, Restsüße schön von Gerbstoff und Säure gepuffert, trinkig.

Süßwein
Muskat-Ottonel
€€
Schraubverschluss

Tschida – Angerhof
Neusiedlersee

Hans Tschida
7142 Illmitz
Angergasse 5

Hans Tschida ist Süßweinspezialist – seine Top-Hochprädikate sind aus dem Jahr 2017, das der Illmitzer Winzer als „Riesenjahrgang“ einordnet. Mit diesem Jahrgang hat er auch seine Toplage – das Domkapitel – erstmals als Riedenwein in die Auslage gestellt: mit einer bildhübschen Sämling Beerenauslese und mit einer ungemein facettenreichen Sämling Trockenbeerenauslese. Die Lage ist im Nationalpark, direkt bei der Zicklacke. Der Sämling steht dort auf sandigem Boden und die Salzlacken rundherum sorgen für das besondere Mikroklima für die Botrytis. Beide Domkapitel sind enorm präzise und zeitlos schön. Auch die „normale“ TBA vom Sämling zeigt sich verspielt, wirkt von der Frucht her eine Spur konzentrierter, aber nicht so straff wie das Domkapitel. Wer mehr Leichtigkeit in der Süße sucht, kommt heuer bei Tschidas Beerenauslesen voll auf seine Rechnung. Durch die lässige Säureunterstützung wirken diese Weine trockener und haben einen enormen Trinkfluss. In Perfektion bildet das die Beerenauslese vom Chardonnay ab. Große Klasse, Tschida pur!

mehr
2018 Cuvée Dankbarkeit Weiß
Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

(CH/PB/PG/NB) Pilze, Weißbrot, mild, Aranzini, Lebkuchen; Marzipannoten, getrocknete Kräuter, rosa Grapefruit, Oliven, Backhendl-Wein.

Weißwein
Cuvée Weiß
Schraubverschluss

Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Christine & Andreas Glück
7141 Podersdorf
P.A. Winklergasse 30

In Podersdorf geht gerade eine Ära zu Ende – und eine neue Epoche beginnt: Josef Lentsch hat sein Weingut an Tochter Christine und Schwiegersohn Andreas Glück übergeben. Das Weingut heißt jetzt „Zur Dankbarkeit“ – so wie das bekannte Gasthaus in Podersdorf, in dem Lentsch’ Sohn Markus den Kochlöffel schwingt. Die Ernte 2019 haben schon die Jungen gemacht, Christine ist im Keller, Andreas in den Weingärten. Wobei der Senior nicht ganz weg ist, sondern gern im Keller mithilft. Die Verantwortung liegt aber bei den Jungen. Sie bringen auch die gleiche Liebe für die Burgunder und Süßweine mit wie der Senior. So ist es auch kein Wunder, dass der Pinot Gris und der Pinot Noir herausstechen. Und auch der maischevergorene Traminer, den sich der Dankbarkeit-Wirt und -Koch für seine Küche gewünscht hat, ist gut gelungen. Christine und Andreas Glück wollen in den kommenden Jahren auch stärkere Akzente beim Zweigelt und Blaufränkisch setzen. Mit dem Blaufränker „Christine Lentsch“, wie sie da noch geheißen hat, hat die Winzerin schon einen guten Anfang gemacht. Verarbeitet werden übrigens künftig nur noch Trauben aus eigenen Weingärten.

mehr
2017 Welschriesling Ried Schrammel AL
Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

(71 g/l RZ) Bratapfelig, Weingartenpfirsich, Nektarinen, helle Würze; gute Säure, mineralisch, wirkt relativ trocken, Bitterorangen. hinten schlanker.

Süßwein
Welschriesling
Schraubverschluss

Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Christine & Andreas Glück
7141 Podersdorf
P.A. Winklergasse 30

In Podersdorf geht gerade eine Ära zu Ende – und eine neue Epoche beginnt: Josef Lentsch hat sein Weingut an Tochter Christine und Schwiegersohn Andreas Glück übergeben. Das Weingut heißt jetzt „Zur Dankbarkeit“ – so wie das bekannte Gasthaus in Podersdorf, in dem Lentsch’ Sohn Markus den Kochlöffel schwingt. Die Ernte 2019 haben schon die Jungen gemacht, Christine ist im Keller, Andreas in den Weingärten. Wobei der Senior nicht ganz weg ist, sondern gern im Keller mithilft. Die Verantwortung liegt aber bei den Jungen. Sie bringen auch die gleiche Liebe für die Burgunder und Süßweine mit wie der Senior. So ist es auch kein Wunder, dass der Pinot Gris und der Pinot Noir herausstechen. Und auch der maischevergorene Traminer, den sich der Dankbarkeit-Wirt und -Koch für seine Küche gewünscht hat, ist gut gelungen. Christine und Andreas Glück wollen in den kommenden Jahren auch stärkere Akzente beim Zweigelt und Blaufränkisch setzen. Mit dem Blaufränker „Christine Lentsch“, wie sie da noch geheißen hat, hat die Winzerin schon einen guten Anfang gemacht. Verarbeitet werden übrigens künftig nur noch Trauben aus eigenen Weingärten.

mehr
2017 Welschriesling Ried Schrammel BA
Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

(WR/PG; 98 g/l RZ) Würzige, weiche Frucht, Apfel-Pfirsich-Kompott; cremig, Karamellnoten, Marzipan, schwarze Oliven, Bratapfel, wuchtig, gute Säurepikanz.

Süßwein
Welschriesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Christine & Andreas Glück
7141 Podersdorf
P.A. Winklergasse 30

In Podersdorf geht gerade eine Ära zu Ende – und eine neue Epoche beginnt: Josef Lentsch hat sein Weingut an Tochter Christine und Schwiegersohn Andreas Glück übergeben. Das Weingut heißt jetzt „Zur Dankbarkeit“ – so wie das bekannte Gasthaus in Podersdorf, in dem Lentsch’ Sohn Markus den Kochlöffel schwingt. Die Ernte 2019 haben schon die Jungen gemacht, Christine ist im Keller, Andreas in den Weingärten. Wobei der Senior nicht ganz weg ist, sondern gern im Keller mithilft. Die Verantwortung liegt aber bei den Jungen. Sie bringen auch die gleiche Liebe für die Burgunder und Süßweine mit wie der Senior. So ist es auch kein Wunder, dass der Pinot Gris und der Pinot Noir herausstechen. Und auch der maischevergorene Traminer, den sich der Dankbarkeit-Wirt und -Koch für seine Küche gewünscht hat, ist gut gelungen. Christine und Andreas Glück wollen in den kommenden Jahren auch stärkere Akzente beim Zweigelt und Blaufränkisch setzen. Mit dem Blaufränker „Christine Lentsch“, wie sie da noch geheißen hat, hat die Winzerin schon einen guten Anfang gemacht. Verarbeitet werden übrigens künftig nur noch Trauben aus eigenen Weingärten.

mehr
2017 Welschriesling BA
Tschida – Angerhof
Neusiedlersee

(181 g/l RZ) Gewürzig, sehr fruchtig, Nektarinen, süßapfelig; eingelegte Marillen, Apfelkompott, weich, milde Säure, mittlere Länge.

Süßwein
Welschriesling
€€€
Glassstöpsel

Tschida – Angerhof
Neusiedlersee

Hans Tschida
7142 Illmitz
Angergasse 5

Hans Tschida ist Süßweinspezialist – seine Top-Hochprädikate sind aus dem Jahr 2017, das der Illmitzer Winzer als „Riesenjahrgang“ einordnet. Mit diesem Jahrgang hat er auch seine Toplage – das Domkapitel – erstmals als Riedenwein in die Auslage gestellt: mit einer bildhübschen Sämling Beerenauslese und mit einer ungemein facettenreichen Sämling Trockenbeerenauslese. Die Lage ist im Nationalpark, direkt bei der Zicklacke. Der Sämling steht dort auf sandigem Boden und die Salzlacken rundherum sorgen für das besondere Mikroklima für die Botrytis. Beide Domkapitel sind enorm präzise und zeitlos schön. Auch die „normale“ TBA vom Sämling zeigt sich verspielt, wirkt von der Frucht her eine Spur konzentrierter, aber nicht so straff wie das Domkapitel. Wer mehr Leichtigkeit in der Süße sucht, kommt heuer bei Tschidas Beerenauslesen voll auf seine Rechnung. Durch die lässige Säureunterstützung wirken diese Weine trockener und haben einen enormen Trinkfluss. In Perfektion bildet das die Beerenauslese vom Chardonnay ab. Große Klasse, Tschida pur!

mehr
2017 Dankbarkeit Rot
Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

(ZW/PN) Milde Frucht, dezente Kirschnoten, weiche, burgundische Art, Graphitnoten; viel Kirsche, Bitterschokolade, Gerbstoffnoten, Schmeichler, vielseitiger Speisenbegleiter.

Rotwein
Cuvée Rot
Schraubverschluss

Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Christine & Andreas Glück
7141 Podersdorf
P.A. Winklergasse 30

In Podersdorf geht gerade eine Ära zu Ende – und eine neue Epoche beginnt: Josef Lentsch hat sein Weingut an Tochter Christine und Schwiegersohn Andreas Glück übergeben. Das Weingut heißt jetzt „Zur Dankbarkeit“ – so wie das bekannte Gasthaus in Podersdorf, in dem Lentsch’ Sohn Markus den Kochlöffel schwingt. Die Ernte 2019 haben schon die Jungen gemacht, Christine ist im Keller, Andreas in den Weingärten. Wobei der Senior nicht ganz weg ist, sondern gern im Keller mithilft. Die Verantwortung liegt aber bei den Jungen. Sie bringen auch die gleiche Liebe für die Burgunder und Süßweine mit wie der Senior. So ist es auch kein Wunder, dass der Pinot Gris und der Pinot Noir herausstechen. Und auch der maischevergorene Traminer, den sich der Dankbarkeit-Wirt und -Koch für seine Küche gewünscht hat, ist gut gelungen. Christine und Andreas Glück wollen in den kommenden Jahren auch stärkere Akzente beim Zweigelt und Blaufränkisch setzen. Mit dem Blaufränker „Christine Lentsch“, wie sie da noch geheißen hat, hat die Winzerin schon einen guten Anfang gemacht. Verarbeitet werden übrigens künftig nur noch Trauben aus eigenen Weingärten.

mehr
2015 Pinot Noir
Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Wildkirsche, Blockmalz, dunkle Schokonoten, moosig, sanft; ausgereift, dunkle Kirschen, Ribisel, fülliger Burgunder gewisser Gerbstoffigkeit im Finish, mittellang.

Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€€
Schraubverschluss

Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Christine & Andreas Glück
7141 Podersdorf
P.A. Winklergasse 30

In Podersdorf geht gerade eine Ära zu Ende – und eine neue Epoche beginnt: Josef Lentsch hat sein Weingut an Tochter Christine und Schwiegersohn Andreas Glück übergeben. Das Weingut heißt jetzt „Zur Dankbarkeit“ – so wie das bekannte Gasthaus in Podersdorf, in dem Lentsch’ Sohn Markus den Kochlöffel schwingt. Die Ernte 2019 haben schon die Jungen gemacht, Christine ist im Keller, Andreas in den Weingärten. Wobei der Senior nicht ganz weg ist, sondern gern im Keller mithilft. Die Verantwortung liegt aber bei den Jungen. Sie bringen auch die gleiche Liebe für die Burgunder und Süßweine mit wie der Senior. So ist es auch kein Wunder, dass der Pinot Gris und der Pinot Noir herausstechen. Und auch der maischevergorene Traminer, den sich der Dankbarkeit-Wirt und -Koch für seine Küche gewünscht hat, ist gut gelungen. Christine und Andreas Glück wollen in den kommenden Jahren auch stärkere Akzente beim Zweigelt und Blaufränkisch setzen. Mit dem Blaufränker „Christine Lentsch“, wie sie da noch geheißen hat, hat die Winzerin schon einen guten Anfang gemacht. Verarbeitet werden übrigens künftig nur noch Trauben aus eigenen Weingärten.

mehr
2019 Welschriesling Dankbarkeit
Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Dezent süßes Steinobst, auch Äpfel, wirkt relativ saftig und füllig; Weingartenpfirsich, Zitrus, straffer Zug, gewürziger Apfel, nettes Trinkanimo.

Weißwein
Welschriesling
Schraubverschluss

Weingut Zur Dankbarkeit
Neusiedlersee

Christine & Andreas Glück
7141 Podersdorf
P.A. Winklergasse 30

In Podersdorf geht gerade eine Ära zu Ende – und eine neue Epoche beginnt: Josef Lentsch hat sein Weingut an Tochter Christine und Schwiegersohn Andreas Glück übergeben. Das Weingut heißt jetzt „Zur Dankbarkeit“ – so wie das bekannte Gasthaus in Podersdorf, in dem Lentsch’ Sohn Markus den Kochlöffel schwingt. Die Ernte 2019 haben schon die Jungen gemacht, Christine ist im Keller, Andreas in den Weingärten. Wobei der Senior nicht ganz weg ist, sondern gern im Keller mithilft. Die Verantwortung liegt aber bei den Jungen. Sie bringen auch die gleiche Liebe für die Burgunder und Süßweine mit wie der Senior. So ist es auch kein Wunder, dass der Pinot Gris und der Pinot Noir herausstechen. Und auch der maischevergorene Traminer, den sich der Dankbarkeit-Wirt und -Koch für seine Küche gewünscht hat, ist gut gelungen. Christine und Andreas Glück wollen in den kommenden Jahren auch stärkere Akzente beim Zweigelt und Blaufränkisch setzen. Mit dem Blaufränker „Christine Lentsch“, wie sie da noch geheißen hat, hat die Winzerin schon einen guten Anfang gemacht. Verarbeitet werden übrigens künftig nur noch Trauben aus eigenen Weingärten.

mehr
2016 Zweigelt
Weingut Etl Wine & Spirits
Neusiedlersee

Brombeeren, noch etwas rauer Charme, betont trocken, strukturiert, festes Tannin, Rum-Kokos, gute Länge, braucht unbedingt Essen.

Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Weingut Etl Wine & Spirits
Neusiedlersee

Josef & Erich Etl
7131 Halbturn
Erzherzog-Friedrich-Straße 54

Tel. +43 699 11353068
Fax. +43 2172 89254
office@weingut-etl.at
www.weingut-etl.at

Das Weingut Etl Wine & Spirits ist ein reiner Familienbetrieb. Hier gibt es hervorragende Weine zu einem überragenden Preis- Leistungs-Verhältnis. Es wird auch gebrannt in diesem Betrieb. Tolle Brände aus Birnen und Marillen, Weinbrand, als Spezialität einen Heathland Whiskey und Heathland Gin. Wie oben schon angedeutet: Die Weine haben einen unschlagbaren Preis für diese Qualitäten. Sechs Euro für Welschriesling, Sauvignon Blanc, Zweigelt, St. Laurent. Der Hammer ist eine „Sweet Dream Spätlese“, die ebenfalls um diesen Preis zu haben ist. Diese elegante, feine, gar nicht so süße Spätlese bereitet ungemeinen Spaß. Also – die Produktpalette ist klein, aber oho, die Preise sind mehr als fair.

mehr
2019 Lehnsdorf weiß
Andreas Unger
Neusiedlersee

(WR/GM)

Weißwein
Cuvée Weiß
€€
Schraubverschluss

Andreas Unger
Neusiedlersee

Josef, Maria & Andreas Unger
7131 Halbturn
Quergasse 25

Andreas Unger zählt zu den talentiertesten jungen Winzern des Landes. Seine Weine sind ungemein nuancierte, ausdrucksstarke, feinfruchtige Kreszenzen. Andreas macht die Weine des Weingutes und seine ureigenen unter dem Label ANDREAS UNGER. Die Weine des Gutes wie Welschriesling, Chardonnay sind trinkige, unkomplizierte Weine. Von betörender Finesse ist der 2019 Lehnsdorf, da schlägt der Muskateller ist seiner schönsten Form durch. Von hoher Qualität ist 2019 Pinot Blanc, für mich sehr unterschätzt. Für sechs Euro pro Flasche ein Preis-Leistungs-Hammer. Charaktervoll und kräftig ist der 2018 Zweigelt vom Kaiserberg. Beim 2017 Capello wird die Handschrift von Andreas so richtig erkennbar. Ein Referenzbeispiel für seine feine Klinge. Eine Bank sind die Weine seiner Linie ANDREAS UNGER: Der 2019 Sauvignon Blanc ist von subtiler Feinheit. Der 2019 Chardonnay ist von salziger Pikanz und hat innere Harmonie. Einen tollen 2019 Rosé Donauschotter hat er aus verschiedenen Rebsorten kreiert, strotzt vor Eleganz und Transparenz. Der 2019 Neusiedlersee DAC rollt verführerisch über den Gaumen, bevor der 2018 Blaufränkisch Donauschotter kommt, der den Mund wieder fordert. Das feinste Gewächs des jungen Mannes ist der 2017 Distelwiese – ein 100%iger Zweigelt – aus einer Parzelle des Kaiserberges. Gewonnen aus bis zu 50 Jahre alten Reben. Ein Ausblick in die Zukunft: In nächster Zeit kommt der formidable 2018 Merlot Distelwiese auf den Markt. Werde ich mir in den Keller legen.

mehr
2019 Welschriesling
Weingut Etl Wine & Spirits
Neusiedlersee

Apfelschalen, Birnen, Zimtstange, leicht, glockenklar, sehr erfrischend, feine Frucht, lebendig, schönes Säurespiel, ungemein trinkanimierend, perfekt zu leichten Vorspeisen.

Weißwein
Welschriesling
Schraubverschluss

Weingut Etl Wine & Spirits
Neusiedlersee

Josef & Erich Etl
7131 Halbturn
Erzherzog-Friedrich-Straße 54

Tel. +43 699 11353068
Fax. +43 2172 89254
office@weingut-etl.at
www.weingut-etl.at

Das Weingut Etl Wine & Spirits ist ein reiner Familienbetrieb. Hier gibt es hervorragende Weine zu einem überragenden Preis- Leistungs-Verhältnis. Es wird auch gebrannt in diesem Betrieb. Tolle Brände aus Birnen und Marillen, Weinbrand, als Spezialität einen Heathland Whiskey und Heathland Gin. Wie oben schon angedeutet: Die Weine haben einen unschlagbaren Preis für diese Qualitäten. Sechs Euro für Welschriesling, Sauvignon Blanc, Zweigelt, St. Laurent. Der Hammer ist eine „Sweet Dream Spätlese“, die ebenfalls um diesen Preis zu haben ist. Diese elegante, feine, gar nicht so süße Spätlese bereitet ungemeinen Spaß. Also – die Produktpalette ist klein, aber oho, die Preise sind mehr als fair.

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -