Weinguide
Ausgabe 2021/22
Filtern nach:
Sortieren nach:
2019 Grauburgunder Ried Jägerberg 1STK
Weingut Hannes Sabathi
Südsteiermark

Gute Dichte, tiefgründig, rauchig, Waldhonig, etwas Wachsnoten, Lakritze, dezent Orange; rund und weich, tropische Frucht, Maracuja, Zitrus, kalkig, samtig auslaufend.

Weißwein
Pinot Gris (Grauburgunder)
€€€
Glassstöpsel

Weingut Hannes Sabathi
Südsteiermark

Hannes Sabathi
8462 Gamlitz
Kranachberg 51

Hannes Sabathi ist nicht der lauteste Winzer. Er lässt lieber seine Weine sprechen – und da zählt der Winzer vom Kranachberg zu den besten der Steiermark. Was die Weine auszeichnet? Sabathi fängt unverkennbar das Terroir seiner Rieden ein und gönnt seinen Riedenweinen Zeit beim Ausbau – das gilt auch für seine Burgunder-Ortsweine. Nur sein frischer Gamlitzer Sauvignon Blanc darf früher strahlen. Die Burgunder ziehen ihre Kraft vor allem vom Jägerberg, der sandig lehmig geprägt ist und sich mit seinen Kalk-Einschlüssen perfekt für Burgunder und Morillon eignet. Der Sauvignon Blanc ist auf dem Kranachberg zu Hause. Diese kühlere, höher gelegene Große STK-Lage hat sandig-schottrige Böden, die dem Wein viel Mineralität und Kräuterwürze geben – was Sabathi in einem brillanten Kranachberg 2019 und einer gigantischen Kranachberg-Reserve 2017 eingefangen hat. Seit ein paar Jahren hat Sabathi auch beim Sauvignon den kurzen Weg nach Leutschach genommen, wo er in der „Lores“, einer Subriede des Pötznitzbergs, einen interessanten Wein vom typisch steirischen Opok-Boden zieht. Ganz anders wiederum ist Sabathis Ausflug nach Graz, wo der Winzer seit ein paar Jahren unter dem Label „Falter Ego“ duftig-knackig-frische „Stadtweine“ macht. Die Sabathi-Spielerei in Graz ist nicht groß, aber interessant.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Gamlitz
Weingut Hannes Sabathi
Südsteiermark

Reife Schoten, wirkt wuchtig, dezent röstig und rauchig; samtige Kräuterwürze, Mandarinen, viel Säure, paprizierte Frucht, salzige Mineralität, klare Kranachberg-Stilistik, relativ lang.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Glassstöpsel

Weingut Hannes Sabathi
Südsteiermark

Hannes Sabathi
8462 Gamlitz
Kranachberg 51

Hannes Sabathi ist nicht der lauteste Winzer. Er lässt lieber seine Weine sprechen – und da zählt der Winzer vom Kranachberg zu den besten der Steiermark. Was die Weine auszeichnet? Sabathi fängt unverkennbar das Terroir seiner Rieden ein und gönnt seinen Riedenweinen Zeit beim Ausbau – das gilt auch für seine Burgunder-Ortsweine. Nur sein frischer Gamlitzer Sauvignon Blanc darf früher strahlen. Die Burgunder ziehen ihre Kraft vor allem vom Jägerberg, der sandig lehmig geprägt ist und sich mit seinen Kalk-Einschlüssen perfekt für Burgunder und Morillon eignet. Der Sauvignon Blanc ist auf dem Kranachberg zu Hause. Diese kühlere, höher gelegene Große STK-Lage hat sandig-schottrige Böden, die dem Wein viel Mineralität und Kräuterwürze geben – was Sabathi in einem brillanten Kranachberg 2019 und einer gigantischen Kranachberg-Reserve 2017 eingefangen hat. Seit ein paar Jahren hat Sabathi auch beim Sauvignon den kurzen Weg nach Leutschach genommen, wo er in der „Lores“, einer Subriede des Pötznitzbergs, einen interessanten Wein vom typisch steirischen Opok-Boden zieht. Ganz anders wiederum ist Sabathis Ausflug nach Graz, wo der Winzer seit ein paar Jahren unter dem Label „Falter Ego“ duftig-knackig-frische „Stadtweine“ macht. Die Sabathi-Spielerei in Graz ist nicht groß, aber interessant.

mehr
2020 Sauvignon Blanc „Falter Ego“
Weingut Hannes Sabathi
Südsteiermark

Duftfrisch, grasig, viel Sorte, gewürzige, schotige Noten; Bilderbuch-Sauvignon mit kühlen Noten, exotischem Fruchtspiel, grüne Ananas, Paprikaschoten, super Säurebiss, Fun von A bis Z.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Glassstöpsel

Weingut Hannes Sabathi
Südsteiermark

Hannes Sabathi
8462 Gamlitz
Kranachberg 51

Hannes Sabathi ist nicht der lauteste Winzer. Er lässt lieber seine Weine sprechen – und da zählt der Winzer vom Kranachberg zu den besten der Steiermark. Was die Weine auszeichnet? Sabathi fängt unverkennbar das Terroir seiner Rieden ein und gönnt seinen Riedenweinen Zeit beim Ausbau – das gilt auch für seine Burgunder-Ortsweine. Nur sein frischer Gamlitzer Sauvignon Blanc darf früher strahlen. Die Burgunder ziehen ihre Kraft vor allem vom Jägerberg, der sandig lehmig geprägt ist und sich mit seinen Kalk-Einschlüssen perfekt für Burgunder und Morillon eignet. Der Sauvignon Blanc ist auf dem Kranachberg zu Hause. Diese kühlere, höher gelegene Große STK-Lage hat sandig-schottrige Böden, die dem Wein viel Mineralität und Kräuterwürze geben – was Sabathi in einem brillanten Kranachberg 2019 und einer gigantischen Kranachberg-Reserve 2017 eingefangen hat. Seit ein paar Jahren hat Sabathi auch beim Sauvignon den kurzen Weg nach Leutschach genommen, wo er in der „Lores“, einer Subriede des Pötznitzbergs, einen interessanten Wein vom typisch steirischen Opok-Boden zieht. Ganz anders wiederum ist Sabathis Ausflug nach Graz, wo der Winzer seit ein paar Jahren unter dem Label „Falter Ego“ duftig-knackig-frische „Stadtweine“ macht. Die Sabathi-Spielerei in Graz ist nicht groß, aber interessant.

mehr
2018 Morillon Ried Kapellenweingarten
Familienweingut Sattlerhof
Südsteiermark

Relativ reichhaltig, Pilze, cremig, tabakig, Wiesenkräuter; frische, kühl-aromatische Frucht, rosa Grapefruit, trinkvergnüglich, passable Länge.

Weißwein
Chardonnay
€€€
Glassstöpsel

Familienweingut Sattlerhof
Südsteiermark


8462 Gamlitz
Sernau 2

Tel. +43 3453 2256
Fax. 5732
weingut@sattlerhof.at
www.sattlerhof.at

Der Sattlerhof und der Sauvignon Blanc – das gehört zusammen wie der weiße Panther auf grünem Schild im steirischen Landeswappen. Mehr als die Hälfte der Weingärten ist mit Sauvignon Blanc bestockt. Das hat Winzer Willi Sattler über viele Jahre geschaffen – und das wollen seine Söhne Andreas und Alexander so weiterführen, auch wenn die jungen das eine oder andere Mal ihre eigenen Interpretationen entwickeln. Wie viel Vielfalt und Charakteristiken der Fokus auf Sauvignon Blanc bietet, zeigen die Sattlers in mittlerweile sechs unterschiedlichsten Riedenweinen – wobei an der Spitze nach wie vor der Kranachberg steht. Es ist seit Jahrzehnten Sattlers Signature-Wein und beim Sauvignon Blanc generell oft Maß der Dinge. Konsequent baut Sattler den Kranachberg im Stahltank aus. Nur in ganz großen Weinjahren gibt es, on top, vom Kranachberg einen Sauvignon „Privat“, bei dem Holzausbau zum Thema wird. Der Jahrgang 2015 ist gerade am Start. Wo immer man eine Flasche entdeckt, sollte man zuschlagen! Mit der noch relativ jungen Grassnitzburg entwickelt sich immer mehr ein weiterer markanter Sauvignon. Doch dieser Wein braucht immer etwas mehr Zeit. Generell ist Zeit bei Sattler-Weinen entscheidend. Egal ob Sauvignon oder Burgunder, auch da haben die Sattlers viel zu sagen, dekantieren Sie die Riedenweine – der Genuss wächst zum Quadrat. Und die besten Weine vom Sattlerhof sind zeitlos gut …

mehr
2019 Sauvignon Blanc Ried Marein
Familienweingut Sattlerhof
Südsteiermark

Viel Kräuterwürze, Brennnessel, reife Schoten, Orangenzesten; charaktervoller Sauvignon mit viel grünem Paprika und Würze, mineralisch, ansprechende Länge.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€
Glassstöpsel

Familienweingut Sattlerhof
Südsteiermark


8462 Gamlitz
Sernau 2

Tel. +43 3453 2256
Fax. 5732
weingut@sattlerhof.at
www.sattlerhof.at

Der Sattlerhof und der Sauvignon Blanc – das gehört zusammen wie der weiße Panther auf grünem Schild im steirischen Landeswappen. Mehr als die Hälfte der Weingärten ist mit Sauvignon Blanc bestockt. Das hat Winzer Willi Sattler über viele Jahre geschaffen – und das wollen seine Söhne Andreas und Alexander so weiterführen, auch wenn die jungen das eine oder andere Mal ihre eigenen Interpretationen entwickeln. Wie viel Vielfalt und Charakteristiken der Fokus auf Sauvignon Blanc bietet, zeigen die Sattlers in mittlerweile sechs unterschiedlichsten Riedenweinen – wobei an der Spitze nach wie vor der Kranachberg steht. Es ist seit Jahrzehnten Sattlers Signature-Wein und beim Sauvignon Blanc generell oft Maß der Dinge. Konsequent baut Sattler den Kranachberg im Stahltank aus. Nur in ganz großen Weinjahren gibt es, on top, vom Kranachberg einen Sauvignon „Privat“, bei dem Holzausbau zum Thema wird. Der Jahrgang 2015 ist gerade am Start. Wo immer man eine Flasche entdeckt, sollte man zuschlagen! Mit der noch relativ jungen Grassnitzburg entwickelt sich immer mehr ein weiterer markanter Sauvignon. Doch dieser Wein braucht immer etwas mehr Zeit. Generell ist Zeit bei Sattler-Weinen entscheidend. Egal ob Sauvignon oder Burgunder, auch da haben die Sattlers viel zu sagen, dekantieren Sie die Riedenweine – der Genuss wächst zum Quadrat. Und die besten Weine vom Sattlerhof sind zeitlos gut …

mehr
2020 Welschriesling Classic
Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Zitrusfrisch, würzig, fruchtsüß nach reifen gelben Äpfeln, weiße Ribisel; knackige Säure, erfrischend und belebend, treibt viel Frucht über den Gaumen, gute Substanz und etwas steinig Griffiges im Finish.

Weißwein
Welschriesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Hannes Dreisiebner
8461 Gamlitz
Sulztal 35

Tel. +43 3453 2590
Fax. -22
stammhaus@dreisiebner.com
www.dreisiebner.com

„Klare Ordnung, klare Weine“ ist seit Jahren das Motto im Hause Dreisiebner. Die Classic-Linie ist der perfekte Einstieg in die steirische Weinwelt – aufmachen und genießen. Weißburgunder und Muskateller machen es besonders spannend, im Duft eher verhalten, zeigen beide auf dem Gaumen eindrucksvoll, wo’s langgeht, beim Sauvignon weiß man von Anfang an, woran man ist. Für die Ortsweine steht stellvertretend ein anfangs schüchterner Roter Traminer, der sich mit ausreichend Luft als eleganter, eng geführter Wein mit klassischem Sortenausdruck entpuppt. Als Ausblick auf kommende Hochsulz-Weine wurde ein junger, sehr straffer, in dunkle Frucht gehüllter Sauvignon Blanc geschickt, man darf gespannt sein. Viel Freude bereitet der Muskateller, der mit nur 12,5% kraftvoll zupackt. Mit den Alten Reben wurde keine neue Kategorie eingeführt, so heißen ab sofort die Reserven, denn „Reserven trinkt keiner!“. Ob Reserve oder Alte Reben, der 18er Sauvignon ist ein prachtvoller Wein mit sensiblem Holzeinsatz. 2017 wurde ein imposanter Traminer gelesen und für zwei Jahre im neuen Holz versteckt, „mit fünf Jahren soll er ideal sein“, gibt Hannes Dreisiebner die Richtung vor, der Wein ist auf dem besten Weg dorthin.

mehr
2019 Sauvignon Blanc Ried Kapellenweingarten
Familienweingut Sattlerhof
Südsteiermark

Weiche Noten, rauchige Kühle, Minze, Brennnessel; relativ saftige Schoten, bisschen Orangen, kühl-würzig, betonte Säure, sehr klassisch, mittlere Länge.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€
Glassstöpsel

Familienweingut Sattlerhof
Südsteiermark


8462 Gamlitz
Sernau 2

Tel. +43 3453 2256
Fax. 5732
weingut@sattlerhof.at
www.sattlerhof.at

Der Sattlerhof und der Sauvignon Blanc – das gehört zusammen wie der weiße Panther auf grünem Schild im steirischen Landeswappen. Mehr als die Hälfte der Weingärten ist mit Sauvignon Blanc bestockt. Das hat Winzer Willi Sattler über viele Jahre geschaffen – und das wollen seine Söhne Andreas und Alexander so weiterführen, auch wenn die jungen das eine oder andere Mal ihre eigenen Interpretationen entwickeln. Wie viel Vielfalt und Charakteristiken der Fokus auf Sauvignon Blanc bietet, zeigen die Sattlers in mittlerweile sechs unterschiedlichsten Riedenweinen – wobei an der Spitze nach wie vor der Kranachberg steht. Es ist seit Jahrzehnten Sattlers Signature-Wein und beim Sauvignon Blanc generell oft Maß der Dinge. Konsequent baut Sattler den Kranachberg im Stahltank aus. Nur in ganz großen Weinjahren gibt es, on top, vom Kranachberg einen Sauvignon „Privat“, bei dem Holzausbau zum Thema wird. Der Jahrgang 2015 ist gerade am Start. Wo immer man eine Flasche entdeckt, sollte man zuschlagen! Mit der noch relativ jungen Grassnitzburg entwickelt sich immer mehr ein weiterer markanter Sauvignon. Doch dieser Wein braucht immer etwas mehr Zeit. Generell ist Zeit bei Sattler-Weinen entscheidend. Egal ob Sauvignon oder Burgunder, auch da haben die Sattlers viel zu sagen, dekantieren Sie die Riedenweine – der Genuss wächst zum Quadrat. Und die besten Weine vom Sattlerhof sind zeitlos gut …

mehr
2020 Weißburgunder Classic
Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Etwas schüchtern, gelber und grüner Apfel, gewisse Substanz andeutend; das Versprechen nach Substanz wird mehr als eingelöst, ein herrliches Maul voll Wein, viel Kernobstfrucht, anregende 
Säure, Herkunft hat den Wein fest im Griff.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€
Schraubverschluss

Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Hannes Dreisiebner
8461 Gamlitz
Sulztal 35

Tel. +43 3453 2590
Fax. -22
stammhaus@dreisiebner.com
www.dreisiebner.com

„Klare Ordnung, klare Weine“ ist seit Jahren das Motto im Hause Dreisiebner. Die Classic-Linie ist der perfekte Einstieg in die steirische Weinwelt – aufmachen und genießen. Weißburgunder und Muskateller machen es besonders spannend, im Duft eher verhalten, zeigen beide auf dem Gaumen eindrucksvoll, wo’s langgeht, beim Sauvignon weiß man von Anfang an, woran man ist. Für die Ortsweine steht stellvertretend ein anfangs schüchterner Roter Traminer, der sich mit ausreichend Luft als eleganter, eng geführter Wein mit klassischem Sortenausdruck entpuppt. Als Ausblick auf kommende Hochsulz-Weine wurde ein junger, sehr straffer, in dunkle Frucht gehüllter Sauvignon Blanc geschickt, man darf gespannt sein. Viel Freude bereitet der Muskateller, der mit nur 12,5% kraftvoll zupackt. Mit den Alten Reben wurde keine neue Kategorie eingeführt, so heißen ab sofort die Reserven, denn „Reserven trinkt keiner!“. Ob Reserve oder Alte Reben, der 18er Sauvignon ist ein prachtvoller Wein mit sensiblem Holzeinsatz. 2017 wurde ein imposanter Traminer gelesen und für zwei Jahre im neuen Holz versteckt, „mit fünf Jahren soll er ideal sein“, gibt Hannes Dreisiebner die Richtung vor, der Wein ist auf dem besten Weg dorthin.

mehr
2019 Sauvignon Blanc Ried Sernauberg 1STK
Familienweingut Sattlerhof
Südsteiermark

Viel Johannisbeere, Holunderblüten, super Sortentypizität; kühl und straff, mineralisch unterlegte Frucht, Gelber Paprika, tolle Säure, trinkig, gute Länge.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€
Glassstöpsel

Familienweingut Sattlerhof
Südsteiermark


8462 Gamlitz
Sernau 2

Tel. +43 3453 2256
Fax. 5732
weingut@sattlerhof.at
www.sattlerhof.at

Der Sattlerhof und der Sauvignon Blanc – das gehört zusammen wie der weiße Panther auf grünem Schild im steirischen Landeswappen. Mehr als die Hälfte der Weingärten ist mit Sauvignon Blanc bestockt. Das hat Winzer Willi Sattler über viele Jahre geschaffen – und das wollen seine Söhne Andreas und Alexander so weiterführen, auch wenn die jungen das eine oder andere Mal ihre eigenen Interpretationen entwickeln. Wie viel Vielfalt und Charakteristiken der Fokus auf Sauvignon Blanc bietet, zeigen die Sattlers in mittlerweile sechs unterschiedlichsten Riedenweinen – wobei an der Spitze nach wie vor der Kranachberg steht. Es ist seit Jahrzehnten Sattlers Signature-Wein und beim Sauvignon Blanc generell oft Maß der Dinge. Konsequent baut Sattler den Kranachberg im Stahltank aus. Nur in ganz großen Weinjahren gibt es, on top, vom Kranachberg einen Sauvignon „Privat“, bei dem Holzausbau zum Thema wird. Der Jahrgang 2015 ist gerade am Start. Wo immer man eine Flasche entdeckt, sollte man zuschlagen! Mit der noch relativ jungen Grassnitzburg entwickelt sich immer mehr ein weiterer markanter Sauvignon. Doch dieser Wein braucht immer etwas mehr Zeit. Generell ist Zeit bei Sattler-Weinen entscheidend. Egal ob Sauvignon oder Burgunder, auch da haben die Sattlers viel zu sagen, dekantieren Sie die Riedenweine – der Genuss wächst zum Quadrat. Und die besten Weine vom Sattlerhof sind zeitlos gut …

mehr
2020 Sauvignon Blanc Classic
Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Klassisch mit eindrucksvoller Sortendarstellung, präzise und verführerisch; lässt auf dem Gaumen nicht aus, knackig, auch ein bisschen kantig, Holunderblüten, Cassis, grüne Paprika, wunderschöne Vielfalt, trinkig, passt.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Hannes Dreisiebner
8461 Gamlitz
Sulztal 35

Tel. +43 3453 2590
Fax. -22
stammhaus@dreisiebner.com
www.dreisiebner.com

„Klare Ordnung, klare Weine“ ist seit Jahren das Motto im Hause Dreisiebner. Die Classic-Linie ist der perfekte Einstieg in die steirische Weinwelt – aufmachen und genießen. Weißburgunder und Muskateller machen es besonders spannend, im Duft eher verhalten, zeigen beide auf dem Gaumen eindrucksvoll, wo’s langgeht, beim Sauvignon weiß man von Anfang an, woran man ist. Für die Ortsweine steht stellvertretend ein anfangs schüchterner Roter Traminer, der sich mit ausreichend Luft als eleganter, eng geführter Wein mit klassischem Sortenausdruck entpuppt. Als Ausblick auf kommende Hochsulz-Weine wurde ein junger, sehr straffer, in dunkle Frucht gehüllter Sauvignon Blanc geschickt, man darf gespannt sein. Viel Freude bereitet der Muskateller, der mit nur 12,5% kraftvoll zupackt. Mit den Alten Reben wurde keine neue Kategorie eingeführt, so heißen ab sofort die Reserven, denn „Reserven trinkt keiner!“. Ob Reserve oder Alte Reben, der 18er Sauvignon ist ein prachtvoller Wein mit sensiblem Holzeinsatz. 2017 wurde ein imposanter Traminer gelesen und für zwei Jahre im neuen Holz versteckt, „mit fünf Jahren soll er ideal sein“, gibt Hannes Dreisiebner die Richtung vor, der Wein ist auf dem besten Weg dorthin.

mehr
2020 Gelber Muskateller Classic
Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Zurückhaltend, aber alles da, was einen Muskateller ziert, wird mit Luft deutlicher; weitgefasstes Fruchtspektrum, fruchtsüß, appetitliche Säure, 
feingriffige Mineralik, super Länge, verführerisch.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Hannes Dreisiebner
8461 Gamlitz
Sulztal 35

Tel. +43 3453 2590
Fax. -22
stammhaus@dreisiebner.com
www.dreisiebner.com

„Klare Ordnung, klare Weine“ ist seit Jahren das Motto im Hause Dreisiebner. Die Classic-Linie ist der perfekte Einstieg in die steirische Weinwelt – aufmachen und genießen. Weißburgunder und Muskateller machen es besonders spannend, im Duft eher verhalten, zeigen beide auf dem Gaumen eindrucksvoll, wo’s langgeht, beim Sauvignon weiß man von Anfang an, woran man ist. Für die Ortsweine steht stellvertretend ein anfangs schüchterner Roter Traminer, der sich mit ausreichend Luft als eleganter, eng geführter Wein mit klassischem Sortenausdruck entpuppt. Als Ausblick auf kommende Hochsulz-Weine wurde ein junger, sehr straffer, in dunkle Frucht gehüllter Sauvignon Blanc geschickt, man darf gespannt sein. Viel Freude bereitet der Muskateller, der mit nur 12,5% kraftvoll zupackt. Mit den Alten Reben wurde keine neue Kategorie eingeführt, so heißen ab sofort die Reserven, denn „Reserven trinkt keiner!“. Ob Reserve oder Alte Reben, der 18er Sauvignon ist ein prachtvoller Wein mit sensiblem Holzeinsatz. 2017 wurde ein imposanter Traminer gelesen und für zwei Jahre im neuen Holz versteckt, „mit fünf Jahren soll er ideal sein“, gibt Hannes Dreisiebner die Richtung vor, der Wein ist auf dem besten Weg dorthin.

mehr
2020 Gamlitz Roter Traminer
Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Zart rosenduftig, kühle Frische und ein paar Gewürze; nicht knochentrocken, aber in ausreichend Säure und Mineralik gebettet, feingliedriger Trink-Traminer, etwas Trockenfrucht, Stein, zarte Süße, kraftvoll, stimmig, macht gute Laune.

Weißwein
Traminer
€€€
Schraubverschluss

Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Hannes Dreisiebner
8461 Gamlitz
Sulztal 35

Tel. +43 3453 2590
Fax. -22
stammhaus@dreisiebner.com
www.dreisiebner.com

„Klare Ordnung, klare Weine“ ist seit Jahren das Motto im Hause Dreisiebner. Die Classic-Linie ist der perfekte Einstieg in die steirische Weinwelt – aufmachen und genießen. Weißburgunder und Muskateller machen es besonders spannend, im Duft eher verhalten, zeigen beide auf dem Gaumen eindrucksvoll, wo’s langgeht, beim Sauvignon weiß man von Anfang an, woran man ist. Für die Ortsweine steht stellvertretend ein anfangs schüchterner Roter Traminer, der sich mit ausreichend Luft als eleganter, eng geführter Wein mit klassischem Sortenausdruck entpuppt. Als Ausblick auf kommende Hochsulz-Weine wurde ein junger, sehr straffer, in dunkle Frucht gehüllter Sauvignon Blanc geschickt, man darf gespannt sein. Viel Freude bereitet der Muskateller, der mit nur 12,5% kraftvoll zupackt. Mit den Alten Reben wurde keine neue Kategorie eingeführt, so heißen ab sofort die Reserven, denn „Reserven trinkt keiner!“. Ob Reserve oder Alte Reben, der 18er Sauvignon ist ein prachtvoller Wein mit sensiblem Holzeinsatz. 2017 wurde ein imposanter Traminer gelesen und für zwei Jahre im neuen Holz versteckt, „mit fünf Jahren soll er ideal sein“, gibt Hannes Dreisiebner die Richtung vor, der Wein ist auf dem besten Weg dorthin.

mehr
2017 Pinot Noir „Freude am Leben“
Familienweingut Sattlerhof
Südsteiermark

Würzige Frucht, Dörrobst, Ribisel und Pflaumen, einige Tiefe; strukturgebender Gerbstoff, straff und salzig, Herzkirschen, eigenständiger Burgunder.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€€
Glassstöpsel

Familienweingut Sattlerhof
Südsteiermark


8462 Gamlitz
Sernau 2

Tel. +43 3453 2256
Fax. 5732
weingut@sattlerhof.at
www.sattlerhof.at

Der Sattlerhof und der Sauvignon Blanc – das gehört zusammen wie der weiße Panther auf grünem Schild im steirischen Landeswappen. Mehr als die Hälfte der Weingärten ist mit Sauvignon Blanc bestockt. Das hat Winzer Willi Sattler über viele Jahre geschaffen – und das wollen seine Söhne Andreas und Alexander so weiterführen, auch wenn die jungen das eine oder andere Mal ihre eigenen Interpretationen entwickeln. Wie viel Vielfalt und Charakteristiken der Fokus auf Sauvignon Blanc bietet, zeigen die Sattlers in mittlerweile sechs unterschiedlichsten Riedenweinen – wobei an der Spitze nach wie vor der Kranachberg steht. Es ist seit Jahrzehnten Sattlers Signature-Wein und beim Sauvignon Blanc generell oft Maß der Dinge. Konsequent baut Sattler den Kranachberg im Stahltank aus. Nur in ganz großen Weinjahren gibt es, on top, vom Kranachberg einen Sauvignon „Privat“, bei dem Holzausbau zum Thema wird. Der Jahrgang 2015 ist gerade am Start. Wo immer man eine Flasche entdeckt, sollte man zuschlagen! Mit der noch relativ jungen Grassnitzburg entwickelt sich immer mehr ein weiterer markanter Sauvignon. Doch dieser Wein braucht immer etwas mehr Zeit. Generell ist Zeit bei Sattler-Weinen entscheidend. Egal ob Sauvignon oder Burgunder, auch da haben die Sattlers viel zu sagen, dekantieren Sie die Riedenweine – der Genuss wächst zum Quadrat. Und die besten Weine vom Sattlerhof sind zeitlos gut …

mehr
2017 Ried Hochsulz Gelber Traminer Seven Sense
Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Breit und kraftvoll angelegte Frucht, konzentrierter Sortenausdruck, etwas rosinig, kommt langsam in die Gänge; ruhig fließend, dann erstaunlich kecke Säure, hübsche Kombination aus hellen Anklängen vom Muskateller und eher dunkler 
Aromatik vom Traminer, Holz bringt bisschen Süße, von Gerbstoff und Mineralik aufgefangen, druckvoll und doch sehr süffig, ein charmanter Begleiter zur Nachspeise.

Weißwein
Traminer
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Dreisiebner Stammhaus
Südsteiermark

Hannes Dreisiebner
8461 Gamlitz
Sulztal 35

Tel. +43 3453 2590
Fax. -22
stammhaus@dreisiebner.com
www.dreisiebner.com

„Klare Ordnung, klare Weine“ ist seit Jahren das Motto im Hause Dreisiebner. Die Classic-Linie ist der perfekte Einstieg in die steirische Weinwelt – aufmachen und genießen. Weißburgunder und Muskateller machen es besonders spannend, im Duft eher verhalten, zeigen beide auf dem Gaumen eindrucksvoll, wo’s langgeht, beim Sauvignon weiß man von Anfang an, woran man ist. Für die Ortsweine steht stellvertretend ein anfangs schüchterner Roter Traminer, der sich mit ausreichend Luft als eleganter, eng geführter Wein mit klassischem Sortenausdruck entpuppt. Als Ausblick auf kommende Hochsulz-Weine wurde ein junger, sehr straffer, in dunkle Frucht gehüllter Sauvignon Blanc geschickt, man darf gespannt sein. Viel Freude bereitet der Muskateller, der mit nur 12,5% kraftvoll zupackt. Mit den Alten Reben wurde keine neue Kategorie eingeführt, so heißen ab sofort die Reserven, denn „Reserven trinkt keiner!“. Ob Reserve oder Alte Reben, der 18er Sauvignon ist ein prachtvoller Wein mit sensiblem Holzeinsatz. 2017 wurde ein imposanter Traminer gelesen und für zwei Jahre im neuen Holz versteckt, „mit fünf Jahren soll er ideal sein“, gibt Hannes Dreisiebner die Richtung vor, der Wein ist auf dem besten Weg dorthin.

mehr
2020 Sauvignon Blanc
Bischöflicher Weinkeller Schloss Seggau
Südsteiermark

Auf eine dezente Weise klassisch geprägt, grünblättrige Würze, ein Hauch Paprika, dazu Stachelbeeren, freundlich; schließt aromatisch an, ein bisschen Zitrus kommt dazu, belebendes Säurespiel bei mittlerem Körper, Frucht und Würze im Nachhall.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss

Bischöflicher Weinkeller Schloss Seggau
Südsteiermark


8430 Leibnitz
Seggauberg 1

Tel. +43 3452 824350
weinkeller@seggau.com
www.seggau.com

Im bischöflichen Weinkeller Schloss Seggau hat sich sehr viel getan in letzter Zeit. Ursula Lechenauer ist organisatorisch für alles verantwortlich, was mit Wein zu tun hat. Die Bewirtschaftung der bischöflichen Weingärten und die Vinifizierung der Trauben wurden zu Beginn des Jahres 2020 der Landwirtschaftlichen Fachschule für Obst- und Weinbau Silberberg übertragen. Diese Partnerschaft liegt schon aus rein geografischen Gründen nahe, man kann vom Schlossareal direkt auf das Landesweingut Silberberg hinuntersehen. Aus der Sicht der Verantwortlichen wurde damit weinmäßig ein neues Kapitel in der mehr als 1000-jährigen Geschichte von Schloss Seggau aufgeschlagen. Der erste Wein aus dieser Zusammenarbeit wurde im Spätherbst 2020 in Form des Junkers präsentiert. Neu sind auch die Etiketten, die von der steirischen Künstlerin Renate Krammer entworfen wurden; sie sollen an die Hügellandschaft der Südsteiermark erinnern. Mit seinen Weingärten an den Hängen des Sausals verfügt Schloss Seggau über ausgezeichnete Rieden. Hier wachsen die Reben auf kristallinem Verwitterungsgestein, das für filigrane Weine mit ausgeprägtem Herkunftscharakter sorgt. Die Lagenweine waren zum Zeitpunkt unserer Verkostung noch nicht fertig, weshalb wir uns auf die Basislinie beschränkt haben. Diese Weine zeichnen sich durch Frucht, Trinkfluss und Feinheit aus. Das Schloss hat sich einen guten Namen für Kongresse, Seminare und Hochzeiten gemacht. Ein eigenes Hotel gehört dazu. Das weitläufige Gelände schließt im Norden mit dem über 300 Jahre alten Bischöflichen Weinkeller ab, der zu den ältesten und größten in Europa zählt. Die beeindruckende Landschaft, die historische Bausubstanz in Kombination mit moderner Architektur, die vielen Kunstschätze und nicht zuletzt der Wein üben eine magische Anziehungskraft auf die internationale Gästeschar aus.

mehr
2020 Messwein
Bischöflicher Weinkeller Schloss Seggau
Südsteiermark

Äpfel, Kräuter eingestreut, frisch und kompakt; einige Substanz, fast mollige Frucht, Schmelz, einladend, sanfte Säure, grüne Äpfel und Kräuterwürze klingen lange nach.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€
Schraubverschluss

Bischöflicher Weinkeller Schloss Seggau
Südsteiermark


8430 Leibnitz
Seggauberg 1

Tel. +43 3452 824350
weinkeller@seggau.com
www.seggau.com

Im bischöflichen Weinkeller Schloss Seggau hat sich sehr viel getan in letzter Zeit. Ursula Lechenauer ist organisatorisch für alles verantwortlich, was mit Wein zu tun hat. Die Bewirtschaftung der bischöflichen Weingärten und die Vinifizierung der Trauben wurden zu Beginn des Jahres 2020 der Landwirtschaftlichen Fachschule für Obst- und Weinbau Silberberg übertragen. Diese Partnerschaft liegt schon aus rein geografischen Gründen nahe, man kann vom Schlossareal direkt auf das Landesweingut Silberberg hinuntersehen. Aus der Sicht der Verantwortlichen wurde damit weinmäßig ein neues Kapitel in der mehr als 1000-jährigen Geschichte von Schloss Seggau aufgeschlagen. Der erste Wein aus dieser Zusammenarbeit wurde im Spätherbst 2020 in Form des Junkers präsentiert. Neu sind auch die Etiketten, die von der steirischen Künstlerin Renate Krammer entworfen wurden; sie sollen an die Hügellandschaft der Südsteiermark erinnern. Mit seinen Weingärten an den Hängen des Sausals verfügt Schloss Seggau über ausgezeichnete Rieden. Hier wachsen die Reben auf kristallinem Verwitterungsgestein, das für filigrane Weine mit ausgeprägtem Herkunftscharakter sorgt. Die Lagenweine waren zum Zeitpunkt unserer Verkostung noch nicht fertig, weshalb wir uns auf die Basislinie beschränkt haben. Diese Weine zeichnen sich durch Frucht, Trinkfluss und Feinheit aus. Das Schloss hat sich einen guten Namen für Kongresse, Seminare und Hochzeiten gemacht. Ein eigenes Hotel gehört dazu. Das weitläufige Gelände schließt im Norden mit dem über 300 Jahre alten Bischöflichen Weinkeller ab, der zu den ältesten und größten in Europa zählt. Die beeindruckende Landschaft, die historische Bausubstanz in Kombination mit moderner Architektur, die vielen Kunstschätze und nicht zuletzt der Wein üben eine magische Anziehungskraft auf die internationale Gästeschar aus.

mehr
2019 Sauvignon Blanc Gamlitz
Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Fein, grünfruchtig, ein wenig Steinobst, zarteste grünblättrige Würze; viel Sorte, Frucht gibt den Ton an, grüne Birnen, Pfirsiche, Karambole, ungewöhnlich fein, gute Länge, Trinkfluss.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Regina Elsnegg
8462 Gamlitz
Eckberg 26

Tel. +43 3453 4812
weingut@elsnegg.at
www.elsnegg.at

Das Weingut Elsnegg ist bekannt für seine gebiets-
typischen, glockenklaren und fruchtbetonten Weine – und für ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, wäre noch zu ergänzen. Engelbert Elsnegg hat sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, seine Tochter 
Regina steht nun vorne. Die Weine machen der Altmeister und sein Schwiegersohn Wolfgang 
Elsnegg-Dilsky jetzt gemeinsam. Mit dem Jahrgang 2020 ist die Familie mehr als zufrieden. „Schon beim Verkosten der Trauben im Weingarten waren die physio-
logische Reife und die Aromatik beeindruckend und vielversprechend.“ Dieses gesunde Lesegut ergab eine tolle Serie, die Weine sind fein, zugänglich und stoffig, sie zeugen von ihrer Herkunft, tragen eine steirische Handschrift, wenn man so will. Das gilt schon für die Basislinie „ARTE Styria“. Ungewöhnlich fein mit Tiefgang sind auch die Riedenweine ausgefallen, wobei insbesondere beim Riesling und beim Sauvignon Blanc vom Urlkogel der sandige Boden klar zu erkennen ist. Neu ist der Ortswein Gelber Muskateller Gamlitz, er bringt den Untergrund klar zum Ausdruck, ist angenehm unplakativ und uneingeschränkt zu empfehlen. Auch die Serie der Sauvignons ist gekennzeichnet vom Terroir. Beste Anlagen zeigt der kräftige, noch vom Holz geprägte 2019er Grauburgunder Eckberg Reserve. Zwischen der Linie „ARTE Styria“ und den Lagen-
weinen angesiedelt ist die Serie „Steilhang“, die zum Verkostungszeitpunkt noch nicht fertig war.

mehr
2020 Gelber Muskateller Ried Gaisriegl
Weingut Schmölzer
Südsteiermark

Sanft, unplakativ sortentypisch, feine Melange aus floralen Noten, Kräutern und Zitrus; aromatisches Dacapo, fast filigran, kristalliner Boden kommt durch, Grapefruits im Finish und im Abgang.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Schmölzer
Südsteiermark

Gustav & Nicol Schneeberger
8444 St. Andrä-Höch
Sausal 72

Gustav Schneeberger ist ein Tüftler, der seinen Betrieb stetig nach oben führt. Er lege Wert auf große Vielfalt; aktuell finden sich 30 verschiedene Weine im Angebot. „In dieser Hinsicht ist das Weingut Kollwentz mein großes Vorbild“, sagt der engagierte Winzer. Aufgefallen ist er uns vor einigen Jahren durch charakterstarke Muskateller, aber auch durch eine breite Palette an Sauvignon Blanc. Die aktuelle Serie zeigt, dass er ebenso für die Burgundersorten eine glückliche Hand besitzt. Als herausragend ist der Morillon Privat zu apostrophieren, den Gustav Schneeberger nach seiner Tochter Emma benannt hat. Dafür hat er die besten Trauben ausgelesen und diesen hochwertigen Rohstoff im kleinen Holz ausgebaut. Die Basis des Sortiments in Weiß nennt sich „classic“, darüber sind die Lagenweine angesiedelt, die Spitze bildet die Linie „Privat“. Rotweine, süße Prädikate und Schaumweine runden das Portfolio ab. Ausgebaut werden die Weine im Stahltank, im großen Holzfass, teilweise auch in Barriques. Die Reben wurzeln in überwiegend kalkfreiem, kristallinem Untergrund. Dank dieser kargen Böden können die Muskateller-Trauben sehr lange an den Stöcken hängen. Die Ried Gaisriegl ist vergleichsweise hoch gelegen und sehr steil, der Boden besteht hauptsächlich aus rotem Schiefer. Von dieser Lage gibt es in sehr guten Jahren auch einen Riesling aus der Magnum, leider nur in mehr als überschaubarer Quantität. Den 2019er haben wir vergangenes Jahr vorgestellt, der 2020er ist noch nicht fertig, zeigt aber hervorragende Ansätze.

mehr
2020 Rheinriesling Urlkogel
Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Helle Blüten, Pfirsiche, frisch; vorne auf dem Gaumen geballte Frucht, Pfirsiche und reife Äpfel, angenehme Säure, Sandboden kommt durch und gibt eine feine Struktur, im langen Nachhall 
glockenklare Steinobstnote.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Regina Elsnegg
8462 Gamlitz
Eckberg 26

Tel. +43 3453 4812
weingut@elsnegg.at
www.elsnegg.at

Das Weingut Elsnegg ist bekannt für seine gebiets-
typischen, glockenklaren und fruchtbetonten Weine – und für ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, wäre noch zu ergänzen. Engelbert Elsnegg hat sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, seine Tochter 
Regina steht nun vorne. Die Weine machen der Altmeister und sein Schwiegersohn Wolfgang 
Elsnegg-Dilsky jetzt gemeinsam. Mit dem Jahrgang 2020 ist die Familie mehr als zufrieden. „Schon beim Verkosten der Trauben im Weingarten waren die physio-
logische Reife und die Aromatik beeindruckend und vielversprechend.“ Dieses gesunde Lesegut ergab eine tolle Serie, die Weine sind fein, zugänglich und stoffig, sie zeugen von ihrer Herkunft, tragen eine steirische Handschrift, wenn man so will. Das gilt schon für die Basislinie „ARTE Styria“. Ungewöhnlich fein mit Tiefgang sind auch die Riedenweine ausgefallen, wobei insbesondere beim Riesling und beim Sauvignon Blanc vom Urlkogel der sandige Boden klar zu erkennen ist. Neu ist der Ortswein Gelber Muskateller Gamlitz, er bringt den Untergrund klar zum Ausdruck, ist angenehm unplakativ und uneingeschränkt zu empfehlen. Auch die Serie der Sauvignons ist gekennzeichnet vom Terroir. Beste Anlagen zeigt der kräftige, noch vom Holz geprägte 2019er Grauburgunder Eckberg Reserve. Zwischen der Linie „ARTE Styria“ und den Lagen-
weinen angesiedelt ist die Serie „Steilhang“, die zum Verkostungszeitpunkt noch nicht fertig war.

mehr
2020 Muskateller Gamlitz
Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Feingliedrig, Boden kommt durch, zartest nach Holunderblüten, Kräutern und Zitrus; schließt nahtlos an, auch Minze und Limetten, elegant, feine Textur, fruchtbetonter Abgang mit einer Prise Kräuter.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Regina Elsnegg
8462 Gamlitz
Eckberg 26

Tel. +43 3453 4812
weingut@elsnegg.at
www.elsnegg.at

Das Weingut Elsnegg ist bekannt für seine gebiets-
typischen, glockenklaren und fruchtbetonten Weine – und für ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, wäre noch zu ergänzen. Engelbert Elsnegg hat sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, seine Tochter 
Regina steht nun vorne. Die Weine machen der Altmeister und sein Schwiegersohn Wolfgang 
Elsnegg-Dilsky jetzt gemeinsam. Mit dem Jahrgang 2020 ist die Familie mehr als zufrieden. „Schon beim Verkosten der Trauben im Weingarten waren die physio-
logische Reife und die Aromatik beeindruckend und vielversprechend.“ Dieses gesunde Lesegut ergab eine tolle Serie, die Weine sind fein, zugänglich und stoffig, sie zeugen von ihrer Herkunft, tragen eine steirische Handschrift, wenn man so will. Das gilt schon für die Basislinie „ARTE Styria“. Ungewöhnlich fein mit Tiefgang sind auch die Riedenweine ausgefallen, wobei insbesondere beim Riesling und beim Sauvignon Blanc vom Urlkogel der sandige Boden klar zu erkennen ist. Neu ist der Ortswein Gelber Muskateller Gamlitz, er bringt den Untergrund klar zum Ausdruck, ist angenehm unplakativ und uneingeschränkt zu empfehlen. Auch die Serie der Sauvignons ist gekennzeichnet vom Terroir. Beste Anlagen zeigt der kräftige, noch vom Holz geprägte 2019er Grauburgunder Eckberg Reserve. Zwischen der Linie „ARTE Styria“ und den Lagen-
weinen angesiedelt ist die Serie „Steilhang“, die zum Verkostungszeitpunkt noch nicht fertig war.

mehr
2020 Weißburgunder Ried Hederer
Weingut Schmölzer
Südsteiermark

Sorte und Herkunft unverkennbar, frische Haselnüsse, Kräuter, auch florale Anklänge und Birnen; schließt nahtlos an, angenehmes Säurespiel, glockenklar, gute Länge.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€
Schraubverschluss

Weingut Schmölzer
Südsteiermark

Gustav & Nicol Schneeberger
8444 St. Andrä-Höch
Sausal 72

Gustav Schneeberger ist ein Tüftler, der seinen Betrieb stetig nach oben führt. Er lege Wert auf große Vielfalt; aktuell finden sich 30 verschiedene Weine im Angebot. „In dieser Hinsicht ist das Weingut Kollwentz mein großes Vorbild“, sagt der engagierte Winzer. Aufgefallen ist er uns vor einigen Jahren durch charakterstarke Muskateller, aber auch durch eine breite Palette an Sauvignon Blanc. Die aktuelle Serie zeigt, dass er ebenso für die Burgundersorten eine glückliche Hand besitzt. Als herausragend ist der Morillon Privat zu apostrophieren, den Gustav Schneeberger nach seiner Tochter Emma benannt hat. Dafür hat er die besten Trauben ausgelesen und diesen hochwertigen Rohstoff im kleinen Holz ausgebaut. Die Basis des Sortiments in Weiß nennt sich „classic“, darüber sind die Lagenweine angesiedelt, die Spitze bildet die Linie „Privat“. Rotweine, süße Prädikate und Schaumweine runden das Portfolio ab. Ausgebaut werden die Weine im Stahltank, im großen Holzfass, teilweise auch in Barriques. Die Reben wurzeln in überwiegend kalkfreiem, kristallinem Untergrund. Dank dieser kargen Böden können die Muskateller-Trauben sehr lange an den Stöcken hängen. Die Ried Gaisriegl ist vergleichsweise hoch gelegen und sehr steil, der Boden besteht hauptsächlich aus rotem Schiefer. Von dieser Lage gibt es in sehr guten Jahren auch einen Riesling aus der Magnum, leider nur in mehr als überschaubarer Quantität. Den 2019er haben wir vergangenes Jahr vorgestellt, der 2020er ist noch nicht fertig, zeigt aber hervorragende Ansätze.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Gamlitz
Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Markant, nicht vorlaut, grünvegetabilisch, Stachelbeeren, weiße Johannisbeeren, Hauch Feuerstein; aromatisches Dacapo, zugängliche Säure, 
einige Substanz, Trinkfluss, im Finish und im Nachhall viel Frucht.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Regina Elsnegg
8462 Gamlitz
Eckberg 26

Tel. +43 3453 4812
weingut@elsnegg.at
www.elsnegg.at

Das Weingut Elsnegg ist bekannt für seine gebiets-
typischen, glockenklaren und fruchtbetonten Weine – und für ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, wäre noch zu ergänzen. Engelbert Elsnegg hat sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, seine Tochter 
Regina steht nun vorne. Die Weine machen der Altmeister und sein Schwiegersohn Wolfgang 
Elsnegg-Dilsky jetzt gemeinsam. Mit dem Jahrgang 2020 ist die Familie mehr als zufrieden. „Schon beim Verkosten der Trauben im Weingarten waren die physio-
logische Reife und die Aromatik beeindruckend und vielversprechend.“ Dieses gesunde Lesegut ergab eine tolle Serie, die Weine sind fein, zugänglich und stoffig, sie zeugen von ihrer Herkunft, tragen eine steirische Handschrift, wenn man so will. Das gilt schon für die Basislinie „ARTE Styria“. Ungewöhnlich fein mit Tiefgang sind auch die Riedenweine ausgefallen, wobei insbesondere beim Riesling und beim Sauvignon Blanc vom Urlkogel der sandige Boden klar zu erkennen ist. Neu ist der Ortswein Gelber Muskateller Gamlitz, er bringt den Untergrund klar zum Ausdruck, ist angenehm unplakativ und uneingeschränkt zu empfehlen. Auch die Serie der Sauvignons ist gekennzeichnet vom Terroir. Beste Anlagen zeigt der kräftige, noch vom Holz geprägte 2019er Grauburgunder Eckberg Reserve. Zwischen der Linie „ARTE Styria“ und den Lagen-
weinen angesiedelt ist die Serie „Steilhang“, die zum Verkostungszeitpunkt noch nicht fertig war.

mehr
2020 Grauburgunder Ried Harrachberg
Weingut Schmölzer
Südsteiermark

Frisch, dezent, sortentypisch, Birnen, etwas Dörrbirnen, Haselnüsse; nussig, fruchtig, Birnen, Äpfel und Prise Zitrus, fein liniert, ungemein lebhaft, Herkunft vom Sausal unverkennbar.

Weißwein
Pinot Gris (Grauburgunder)
€€€
Schraubverschluss

Weingut Schmölzer
Südsteiermark

Gustav & Nicol Schneeberger
8444 St. Andrä-Höch
Sausal 72

Gustav Schneeberger ist ein Tüftler, der seinen Betrieb stetig nach oben führt. Er lege Wert auf große Vielfalt; aktuell finden sich 30 verschiedene Weine im Angebot. „In dieser Hinsicht ist das Weingut Kollwentz mein großes Vorbild“, sagt der engagierte Winzer. Aufgefallen ist er uns vor einigen Jahren durch charakterstarke Muskateller, aber auch durch eine breite Palette an Sauvignon Blanc. Die aktuelle Serie zeigt, dass er ebenso für die Burgundersorten eine glückliche Hand besitzt. Als herausragend ist der Morillon Privat zu apostrophieren, den Gustav Schneeberger nach seiner Tochter Emma benannt hat. Dafür hat er die besten Trauben ausgelesen und diesen hochwertigen Rohstoff im kleinen Holz ausgebaut. Die Basis des Sortiments in Weiß nennt sich „classic“, darüber sind die Lagenweine angesiedelt, die Spitze bildet die Linie „Privat“. Rotweine, süße Prädikate und Schaumweine runden das Portfolio ab. Ausgebaut werden die Weine im Stahltank, im großen Holzfass, teilweise auch in Barriques. Die Reben wurzeln in überwiegend kalkfreiem, kristallinem Untergrund. Dank dieser kargen Böden können die Muskateller-Trauben sehr lange an den Stöcken hängen. Die Ried Gaisriegl ist vergleichsweise hoch gelegen und sehr steil, der Boden besteht hauptsächlich aus rotem Schiefer. Von dieser Lage gibt es in sehr guten Jahren auch einen Riesling aus der Magnum, leider nur in mehr als überschaubarer Quantität. Den 2019er haben wir vergangenes Jahr vorgestellt, der 2020er ist noch nicht fertig, zeigt aber hervorragende Ansätze.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Ried Urlkogel
Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Werti, Stachel-
beeren, Prise grünblättriger Würze à la Cassislaub; druckvoll, animierend, Sorte klar, die Aromen vom Bukett kommen wieder, zugänglich, sanfter Druck, fruchtig-würziges Finale.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss

Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Regina Elsnegg
8462 Gamlitz
Eckberg 26

Tel. +43 3453 4812
weingut@elsnegg.at
www.elsnegg.at

Das Weingut Elsnegg ist bekannt für seine gebiets-
typischen, glockenklaren und fruchtbetonten Weine – und für ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, wäre noch zu ergänzen. Engelbert Elsnegg hat sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, seine Tochter 
Regina steht nun vorne. Die Weine machen der Altmeister und sein Schwiegersohn Wolfgang 
Elsnegg-Dilsky jetzt gemeinsam. Mit dem Jahrgang 2020 ist die Familie mehr als zufrieden. „Schon beim Verkosten der Trauben im Weingarten waren die physio-
logische Reife und die Aromatik beeindruckend und vielversprechend.“ Dieses gesunde Lesegut ergab eine tolle Serie, die Weine sind fein, zugänglich und stoffig, sie zeugen von ihrer Herkunft, tragen eine steirische Handschrift, wenn man so will. Das gilt schon für die Basislinie „ARTE Styria“. Ungewöhnlich fein mit Tiefgang sind auch die Riedenweine ausgefallen, wobei insbesondere beim Riesling und beim Sauvignon Blanc vom Urlkogel der sandige Boden klar zu erkennen ist. Neu ist der Ortswein Gelber Muskateller Gamlitz, er bringt den Untergrund klar zum Ausdruck, ist angenehm unplakativ und uneingeschränkt zu empfehlen. Auch die Serie der Sauvignons ist gekennzeichnet vom Terroir. Beste Anlagen zeigt der kräftige, noch vom Holz geprägte 2019er Grauburgunder Eckberg Reserve. Zwischen der Linie „ARTE Styria“ und den Lagen-
weinen angesiedelt ist die Serie „Steilhang“, die zum Verkostungszeitpunkt noch nicht fertig war.

mehr
2018 Sauvignon Blanc Ried Hederer
Weingut Schmölzer
Südsteiermark

Nussig, Kräuter, Galiamelone und Sternfrucht; sympathische Melange aus grünfruchtigen Aromen und Kräutern, konsolidiert, angenehme Säure, verabschiedet sich mit grünen Tropenfrüchten, Stachelbeeren und Kräutern.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss

Weingut Schmölzer
Südsteiermark

Gustav & Nicol Schneeberger
8444 St. Andrä-Höch
Sausal 72

Gustav Schneeberger ist ein Tüftler, der seinen Betrieb stetig nach oben führt. Er lege Wert auf große Vielfalt; aktuell finden sich 30 verschiedene Weine im Angebot. „In dieser Hinsicht ist das Weingut Kollwentz mein großes Vorbild“, sagt der engagierte Winzer. Aufgefallen ist er uns vor einigen Jahren durch charakterstarke Muskateller, aber auch durch eine breite Palette an Sauvignon Blanc. Die aktuelle Serie zeigt, dass er ebenso für die Burgundersorten eine glückliche Hand besitzt. Als herausragend ist der Morillon Privat zu apostrophieren, den Gustav Schneeberger nach seiner Tochter Emma benannt hat. Dafür hat er die besten Trauben ausgelesen und diesen hochwertigen Rohstoff im kleinen Holz ausgebaut. Die Basis des Sortiments in Weiß nennt sich „classic“, darüber sind die Lagenweine angesiedelt, die Spitze bildet die Linie „Privat“. Rotweine, süße Prädikate und Schaumweine runden das Portfolio ab. Ausgebaut werden die Weine im Stahltank, im großen Holzfass, teilweise auch in Barriques. Die Reben wurzeln in überwiegend kalkfreiem, kristallinem Untergrund. Dank dieser kargen Böden können die Muskateller-Trauben sehr lange an den Stöcken hängen. Die Ried Gaisriegl ist vergleichsweise hoch gelegen und sehr steil, der Boden besteht hauptsächlich aus rotem Schiefer. Von dieser Lage gibt es in sehr guten Jahren auch einen Riesling aus der Magnum, leider nur in mehr als überschaubarer Quantität. Den 2019er haben wir vergangenes Jahr vorgestellt, der 2020er ist noch nicht fertig, zeigt aber hervorragende Ansätze.

mehr
2020 Weißburgunder Ried Edelbach
Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Nussig, Gewürz-
noten vom Holz, zartest nach Dörrobst à la Birnen und Marillen, frisch; Zug und sanfter Druck, eine Fruchtsüße, zugängliche Säure, klingt nussig-fruchtig aus.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€
Schraubverschluss

Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Regina Elsnegg
8462 Gamlitz
Eckberg 26

Tel. +43 3453 4812
weingut@elsnegg.at
www.elsnegg.at

Das Weingut Elsnegg ist bekannt für seine gebiets-
typischen, glockenklaren und fruchtbetonten Weine – und für ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, wäre noch zu ergänzen. Engelbert Elsnegg hat sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, seine Tochter 
Regina steht nun vorne. Die Weine machen der Altmeister und sein Schwiegersohn Wolfgang 
Elsnegg-Dilsky jetzt gemeinsam. Mit dem Jahrgang 2020 ist die Familie mehr als zufrieden. „Schon beim Verkosten der Trauben im Weingarten waren die physio-
logische Reife und die Aromatik beeindruckend und vielversprechend.“ Dieses gesunde Lesegut ergab eine tolle Serie, die Weine sind fein, zugänglich und stoffig, sie zeugen von ihrer Herkunft, tragen eine steirische Handschrift, wenn man so will. Das gilt schon für die Basislinie „ARTE Styria“. Ungewöhnlich fein mit Tiefgang sind auch die Riedenweine ausgefallen, wobei insbesondere beim Riesling und beim Sauvignon Blanc vom Urlkogel der sandige Boden klar zu erkennen ist. Neu ist der Ortswein Gelber Muskateller Gamlitz, er bringt den Untergrund klar zum Ausdruck, ist angenehm unplakativ und uneingeschränkt zu empfehlen. Auch die Serie der Sauvignons ist gekennzeichnet vom Terroir. Beste Anlagen zeigt der kräftige, noch vom Holz geprägte 2019er Grauburgunder Eckberg Reserve. Zwischen der Linie „ARTE Styria“ und den Lagen-
weinen angesiedelt ist die Serie „Steilhang“, die zum Verkostungszeitpunkt noch nicht fertig war.

mehr
2020 Grauburgunder Ried Eckberg
Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Rote Birnen, Hauch Malz und Cerealien; schließt nahtlos an, Blockmalz, kühl, trotz aller Kraft lebhaft, hinten frische Birnen, Prise Gerbstoffe für die Struktur, präzise mit guter Länge.

Weißwein
Pinot Gris (Grauburgunder)
€€€
Schraubverschluss

Weingut Elsnegg
Südsteiermark

Regina Elsnegg
8462 Gamlitz
Eckberg 26

Tel. +43 3453 4812
weingut@elsnegg.at
www.elsnegg.at

Das Weingut Elsnegg ist bekannt für seine gebiets-
typischen, glockenklaren und fruchtbetonten Weine – und für ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, wäre noch zu ergänzen. Engelbert Elsnegg hat sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, seine Tochter 
Regina steht nun vorne. Die Weine machen der Altmeister und sein Schwiegersohn Wolfgang 
Elsnegg-Dilsky jetzt gemeinsam. Mit dem Jahrgang 2020 ist die Familie mehr als zufrieden. „Schon beim Verkosten der Trauben im Weingarten waren die physio-
logische Reife und die Aromatik beeindruckend und vielversprechend.“ Dieses gesunde Lesegut ergab eine tolle Serie, die Weine sind fein, zugänglich und stoffig, sie zeugen von ihrer Herkunft, tragen eine steirische Handschrift, wenn man so will. Das gilt schon für die Basislinie „ARTE Styria“. Ungewöhnlich fein mit Tiefgang sind auch die Riedenweine ausgefallen, wobei insbesondere beim Riesling und beim Sauvignon Blanc vom Urlkogel der sandige Boden klar zu erkennen ist. Neu ist der Ortswein Gelber Muskateller Gamlitz, er bringt den Untergrund klar zum Ausdruck, ist angenehm unplakativ und uneingeschränkt zu empfehlen. Auch die Serie der Sauvignons ist gekennzeichnet vom Terroir. Beste Anlagen zeigt der kräftige, noch vom Holz geprägte 2019er Grauburgunder Eckberg Reserve. Zwischen der Linie „ARTE Styria“ und den Lagen-
weinen angesiedelt ist die Serie „Steilhang“, die zum Verkostungszeitpunkt noch nicht fertig war.

mehr
2020 Welschriesling Klassik
Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Zitronenpfeffer, konzentrierte Frucht, Kräuter, etwas Steinobst; knackige Säure von Mineralik aufgestachelt, recht straff mit guter Statur.

Weißwein
Welschriesling
Schraubverschluss

Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Hans-Peter Temmel
8442 Kitzeck
Höch 47

Burgunder und Aromasorten inkl. Riesling sind die Hauptakteure von Hans-Peter Temmels Weinschaffen, aber schon der Welschriesling ist ein anspruchsvoller Einstieg ins aktuelle Sortiment. Auf den Weißburgunder Kreuzegg lohnt es sich zu warten, er zeigt beachtliches Potenzial. Auch die Rieslinge sind noch viel zu jung, kosten sich dabei schon sehr spannend und individuell. Aufmachen und wohlfühlen lautet die Devise für den Muskateller; der Sauvignon Kitzeck-Sausal macht vielleicht gerade wegen seines etwas zerzausten Erscheinungsbildes schon recht viel Spaß. Steinig-streng gönnt die Ried Kreuzegg dem Sauvignon nicht den ganz großen Auftritt, auch der Schiefer vom Mosergut hat die Sorte noch im Griff, lässt dafür im Nachklang schon viel Frucht aufblitzen. Bei der Reserve ringen neues Holz, Gerbstoff, Mineralik und Sorte um die besten Plätze. Holz ist auch ein Thema bei der recht jugendlichen Zwickl Reserve. Der Traminer vom Mosergut kommt aus dem Stahl, ihn könnte man tagelang bei der Entwicklung beobachten, starkes Stück. Die zweite Füllung des Brut war mittlerweile fast drei Jahre auf der Hefe und verführt mit burgundischem Spiel.

mehr
2020 Gelber Muskateller Klassik
Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Herrlich knusprig, alles da, was einen Muskateller ziert, Prise Pfeffer; zischig, frech, zeigt viel Sorte und Herkunft, adrettes Süße-Säure-Spiel, lässige Länge.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Hans-Peter Temmel
8442 Kitzeck
Höch 47

Burgunder und Aromasorten inkl. Riesling sind die Hauptakteure von Hans-Peter Temmels Weinschaffen, aber schon der Welschriesling ist ein anspruchsvoller Einstieg ins aktuelle Sortiment. Auf den Weißburgunder Kreuzegg lohnt es sich zu warten, er zeigt beachtliches Potenzial. Auch die Rieslinge sind noch viel zu jung, kosten sich dabei schon sehr spannend und individuell. Aufmachen und wohlfühlen lautet die Devise für den Muskateller; der Sauvignon Kitzeck-Sausal macht vielleicht gerade wegen seines etwas zerzausten Erscheinungsbildes schon recht viel Spaß. Steinig-streng gönnt die Ried Kreuzegg dem Sauvignon nicht den ganz großen Auftritt, auch der Schiefer vom Mosergut hat die Sorte noch im Griff, lässt dafür im Nachklang schon viel Frucht aufblitzen. Bei der Reserve ringen neues Holz, Gerbstoff, Mineralik und Sorte um die besten Plätze. Holz ist auch ein Thema bei der recht jugendlichen Zwickl Reserve. Der Traminer vom Mosergut kommt aus dem Stahl, ihn könnte man tagelang bei der Entwicklung beobachten, starkes Stück. Die zweite Füllung des Brut war mittlerweile fast drei Jahre auf der Hefe und verführt mit burgundischem Spiel.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Kitzeck-Sausal
Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Zerriebene Brennnesseln, herbal-würzig, gelbe und grüne Paprika, deutliches Cassis; geht schon gut auf, feste Statur, satte Länge, Fruchtspiel braucht noch, anspruchsvoll.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Hans-Peter Temmel
8442 Kitzeck
Höch 47

Burgunder und Aromasorten inkl. Riesling sind die Hauptakteure von Hans-Peter Temmels Weinschaffen, aber schon der Welschriesling ist ein anspruchsvoller Einstieg ins aktuelle Sortiment. Auf den Weißburgunder Kreuzegg lohnt es sich zu warten, er zeigt beachtliches Potenzial. Auch die Rieslinge sind noch viel zu jung, kosten sich dabei schon sehr spannend und individuell. Aufmachen und wohlfühlen lautet die Devise für den Muskateller; der Sauvignon Kitzeck-Sausal macht vielleicht gerade wegen seines etwas zerzausten Erscheinungsbildes schon recht viel Spaß. Steinig-streng gönnt die Ried Kreuzegg dem Sauvignon nicht den ganz großen Auftritt, auch der Schiefer vom Mosergut hat die Sorte noch im Griff, lässt dafür im Nachklang schon viel Frucht aufblitzen. Bei der Reserve ringen neues Holz, Gerbstoff, Mineralik und Sorte um die besten Plätze. Holz ist auch ein Thema bei der recht jugendlichen Zwickl Reserve. Der Traminer vom Mosergut kommt aus dem Stahl, ihn könnte man tagelang bei der Entwicklung beobachten, starkes Stück. Die zweite Füllung des Brut war mittlerweile fast drei Jahre auf der Hefe und verführt mit burgundischem Spiel.

mehr
2020 Weißburgunder Ried Kreuzegg
Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Mit Zesten und Staubzucker feinst zerriebenes Steinobst, strenge Herkunft; pointierte Säure, Gerbstoff und viel Mineralik bremsen die Darstellung, hängt sich lange ein.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€
Schraubverschluss

Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Hans-Peter Temmel
8442 Kitzeck
Höch 47

Burgunder und Aromasorten inkl. Riesling sind die Hauptakteure von Hans-Peter Temmels Weinschaffen, aber schon der Welschriesling ist ein anspruchsvoller Einstieg ins aktuelle Sortiment. Auf den Weißburgunder Kreuzegg lohnt es sich zu warten, er zeigt beachtliches Potenzial. Auch die Rieslinge sind noch viel zu jung, kosten sich dabei schon sehr spannend und individuell. Aufmachen und wohlfühlen lautet die Devise für den Muskateller; der Sauvignon Kitzeck-Sausal macht vielleicht gerade wegen seines etwas zerzausten Erscheinungsbildes schon recht viel Spaß. Steinig-streng gönnt die Ried Kreuzegg dem Sauvignon nicht den ganz großen Auftritt, auch der Schiefer vom Mosergut hat die Sorte noch im Griff, lässt dafür im Nachklang schon viel Frucht aufblitzen. Bei der Reserve ringen neues Holz, Gerbstoff, Mineralik und Sorte um die besten Plätze. Holz ist auch ein Thema bei der recht jugendlichen Zwickl Reserve. Der Traminer vom Mosergut kommt aus dem Stahl, ihn könnte man tagelang bei der Entwicklung beobachten, starkes Stück. Die zweite Füllung des Brut war mittlerweile fast drei Jahre auf der Hefe und verführt mit burgundischem Spiel.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Kitzeck-Sausal
Weingut Schwarz – Kitzeck
Südsteiermark

Ausdrucksstark, klassisch geprägt, Buchsbaum, grüner Paprika, Cassisbeeren; viel Frucht, schwarze Johannisbeeren, Stachelbeeren, Cassislaub, gut eingebundene Säure, einige Substanz, grünfruchtige Aromen und Kräuter im Nachhall.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut Schwarz – Kitzeck
Südsteiermark

Werner Schwarz
8442 Kitzeck
Greith 35

Tel. +43 3456 3064
Fax. 2745 2
wein@schwarz-kitzeck.at
www.schwarz-kitzeck.at

Hans Schwarz, der Senior auf dem Weingut hoch oben in Kitzeck, hat vor Jahren die Weichen in Richtung Qualität und Herkunft gestellt. Noch immer ist er seinem Sohn Werner eine große Stütze, ist mitverantwortlich für den Stil der Weine. Werner Schwarz obliegt neben der Arbeit in den Weingärten und im Keller die Repräsentation des Familienweingutes nach außen. Die Familie verfügt über zehn Hektar an steilen Weingärten. Die Reben treiben ihre Wurzeln in den für diese Gegend so typischen kristallinen Untergrund. Das vergleichsweise hoch gelegene Sausal profitiert zudem von den ausgeprägten Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht. Die aktuelle Serie ist durchgängig von diesen Randbedingungen geprägt. Die kristallinen Böden sind selbst bei den Basisweinen zu erkennen, den Riedenweinen drücken sie förmlich ihren Stempel auf. Besonders hervorzuheben ist die renommierte Lage Wunsum, sie bringt Weine mit feingliedriger Struktur und guter Lagerfähigkeit. Das zeigt sich eindrücklich am 2015er Sauvignon Blanc aus dieser Riede, einem Wein, den wir seit einigen Jahren beobachten, und dem ein verblüffendes Maß an Zeitlosigkeit in die önologische Wiege gelegt wurde. Die Familie Schwarz setzt voll auf das DAC-Reglement. Das ist insofern nicht verwunderlich, als die DAC-Herkunftspyramide ziemlich genau dem entspricht, was hier schon seit Jahren praktiziert wird. Ab dem Jahrgang 2020 gibt es beim Sauvignon Blanc keinen Gebietswein mehr, die Serie beginnt mit dem Ortswein Kitzeck-Sausal.

mehr
2018 Sauvignon Blanc Reserve Ried Mosergut
Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Neues Holz, dunkle Frucht, recht zurückhaltend; langsam baut sich Frucht auf, konzentriert wie Chutney, mächtiger Wein.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss

Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Hans-Peter Temmel
8442 Kitzeck
Höch 47

Burgunder und Aromasorten inkl. Riesling sind die Hauptakteure von Hans-Peter Temmels Weinschaffen, aber schon der Welschriesling ist ein anspruchsvoller Einstieg ins aktuelle Sortiment. Auf den Weißburgunder Kreuzegg lohnt es sich zu warten, er zeigt beachtliches Potenzial. Auch die Rieslinge sind noch viel zu jung, kosten sich dabei schon sehr spannend und individuell. Aufmachen und wohlfühlen lautet die Devise für den Muskateller; der Sauvignon Kitzeck-Sausal macht vielleicht gerade wegen seines etwas zerzausten Erscheinungsbildes schon recht viel Spaß. Steinig-streng gönnt die Ried Kreuzegg dem Sauvignon nicht den ganz großen Auftritt, auch der Schiefer vom Mosergut hat die Sorte noch im Griff, lässt dafür im Nachklang schon viel Frucht aufblitzen. Bei der Reserve ringen neues Holz, Gerbstoff, Mineralik und Sorte um die besten Plätze. Holz ist auch ein Thema bei der recht jugendlichen Zwickl Reserve. Der Traminer vom Mosergut kommt aus dem Stahl, ihn könnte man tagelang bei der Entwicklung beobachten, starkes Stück. Die zweite Füllung des Brut war mittlerweile fast drei Jahre auf der Hefe und verführt mit burgundischem Spiel.

mehr
2019 Sauvignon Blanc
Weingut Schwarz – Kitzeck
Südsteiermark

Freundlich, ruhig, kündigt Druck an, zarteste Gewürznoten à la Fenchelsaat, bisschen Malz, hochreife Stachelbeeren; lebhaft, Säurerückgrat, Gewürze und Frucht fein verwoben, stimmig, gute Substanz, für diese Liga beachtlicher Sauvignon.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut Schwarz – Kitzeck
Südsteiermark

Werner Schwarz
8442 Kitzeck
Greith 35

Tel. +43 3456 3064
Fax. 2745 2
wein@schwarz-kitzeck.at
www.schwarz-kitzeck.at

Hans Schwarz, der Senior auf dem Weingut hoch oben in Kitzeck, hat vor Jahren die Weichen in Richtung Qualität und Herkunft gestellt. Noch immer ist er seinem Sohn Werner eine große Stütze, ist mitverantwortlich für den Stil der Weine. Werner Schwarz obliegt neben der Arbeit in den Weingärten und im Keller die Repräsentation des Familienweingutes nach außen. Die Familie verfügt über zehn Hektar an steilen Weingärten. Die Reben treiben ihre Wurzeln in den für diese Gegend so typischen kristallinen Untergrund. Das vergleichsweise hoch gelegene Sausal profitiert zudem von den ausgeprägten Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht. Die aktuelle Serie ist durchgängig von diesen Randbedingungen geprägt. Die kristallinen Böden sind selbst bei den Basisweinen zu erkennen, den Riedenweinen drücken sie förmlich ihren Stempel auf. Besonders hervorzuheben ist die renommierte Lage Wunsum, sie bringt Weine mit feingliedriger Struktur und guter Lagerfähigkeit. Das zeigt sich eindrücklich am 2015er Sauvignon Blanc aus dieser Riede, einem Wein, den wir seit einigen Jahren beobachten, und dem ein verblüffendes Maß an Zeitlosigkeit in die önologische Wiege gelegt wurde. Die Familie Schwarz setzt voll auf das DAC-Reglement. Das ist insofern nicht verwunderlich, als die DAC-Herkunftspyramide ziemlich genau dem entspricht, was hier schon seit Jahren praktiziert wird. Ab dem Jahrgang 2020 gibt es beim Sauvignon Blanc keinen Gebietswein mehr, die Serie beginnt mit dem Ortswein Kitzeck-Sausal.

mehr
2020 Riesling Kitzeck-Sausal
Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Zart duftig, etwas röstig, verschlossen; deutlicher RZ7), Säure typisch für Sorte und Jahr, gute Definition, große Spannung auf dem Gaumen, Zuckerrest scheint sich aufzulösen, mineralischer Schliff, trocken im Finish, Potenzial.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Hans-Peter Temmel
8442 Kitzeck
Höch 47

Burgunder und Aromasorten inkl. Riesling sind die Hauptakteure von Hans-Peter Temmels Weinschaffen, aber schon der Welschriesling ist ein anspruchsvoller Einstieg ins aktuelle Sortiment. Auf den Weißburgunder Kreuzegg lohnt es sich zu warten, er zeigt beachtliches Potenzial. Auch die Rieslinge sind noch viel zu jung, kosten sich dabei schon sehr spannend und individuell. Aufmachen und wohlfühlen lautet die Devise für den Muskateller; der Sauvignon Kitzeck-Sausal macht vielleicht gerade wegen seines etwas zerzausten Erscheinungsbildes schon recht viel Spaß. Steinig-streng gönnt die Ried Kreuzegg dem Sauvignon nicht den ganz großen Auftritt, auch der Schiefer vom Mosergut hat die Sorte noch im Griff, lässt dafür im Nachklang schon viel Frucht aufblitzen. Bei der Reserve ringen neues Holz, Gerbstoff, Mineralik und Sorte um die besten Plätze. Holz ist auch ein Thema bei der recht jugendlichen Zwickl Reserve. Der Traminer vom Mosergut kommt aus dem Stahl, ihn könnte man tagelang bei der Entwicklung beobachten, starkes Stück. Die zweite Füllung des Brut war mittlerweile fast drei Jahre auf der Hefe und verführt mit burgundischem Spiel.

mehr
2020 Riesling Ried Höchleit’n
Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Kräuterduftig, Kamille, Trockenfrucht, Herkunft legt Schleier darüber; Süße-Säure-Spiel, fast knirschende Mineralik, fordernder Ansatz, rau und unnahbar im Finish, warten.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Hans-Peter Temmel
8442 Kitzeck
Höch 47

Burgunder und Aromasorten inkl. Riesling sind die Hauptakteure von Hans-Peter Temmels Weinschaffen, aber schon der Welschriesling ist ein anspruchsvoller Einstieg ins aktuelle Sortiment. Auf den Weißburgunder Kreuzegg lohnt es sich zu warten, er zeigt beachtliches Potenzial. Auch die Rieslinge sind noch viel zu jung, kosten sich dabei schon sehr spannend und individuell. Aufmachen und wohlfühlen lautet die Devise für den Muskateller; der Sauvignon Kitzeck-Sausal macht vielleicht gerade wegen seines etwas zerzausten Erscheinungsbildes schon recht viel Spaß. Steinig-streng gönnt die Ried Kreuzegg dem Sauvignon nicht den ganz großen Auftritt, auch der Schiefer vom Mosergut hat die Sorte noch im Griff, lässt dafür im Nachklang schon viel Frucht aufblitzen. Bei der Reserve ringen neues Holz, Gerbstoff, Mineralik und Sorte um die besten Plätze. Holz ist auch ein Thema bei der recht jugendlichen Zwickl Reserve. Der Traminer vom Mosergut kommt aus dem Stahl, ihn könnte man tagelang bei der Entwicklung beobachten, starkes Stück. Die zweite Füllung des Brut war mittlerweile fast drei Jahre auf der Hefe und verführt mit burgundischem Spiel.

mehr
2017 Ried Zwickl Reserve
Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

(PG/PB/CH) Schwarztee, Kamille, holzsüß, Spätlesecharakter, weihnachtliche Stimmung; präsente Säure, kräftiger Wein, Holz noch nicht eingebunden, ansprechende Länge.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€€
Schraubverschluss

Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Hans-Peter Temmel
8442 Kitzeck
Höch 47

Burgunder und Aromasorten inkl. Riesling sind die Hauptakteure von Hans-Peter Temmels Weinschaffen, aber schon der Welschriesling ist ein anspruchsvoller Einstieg ins aktuelle Sortiment. Auf den Weißburgunder Kreuzegg lohnt es sich zu warten, er zeigt beachtliches Potenzial. Auch die Rieslinge sind noch viel zu jung, kosten sich dabei schon sehr spannend und individuell. Aufmachen und wohlfühlen lautet die Devise für den Muskateller; der Sauvignon Kitzeck-Sausal macht vielleicht gerade wegen seines etwas zerzausten Erscheinungsbildes schon recht viel Spaß. Steinig-streng gönnt die Ried Kreuzegg dem Sauvignon nicht den ganz großen Auftritt, auch der Schiefer vom Mosergut hat die Sorte noch im Griff, lässt dafür im Nachklang schon viel Frucht aufblitzen. Bei der Reserve ringen neues Holz, Gerbstoff, Mineralik und Sorte um die besten Plätze. Holz ist auch ein Thema bei der recht jugendlichen Zwickl Reserve. Der Traminer vom Mosergut kommt aus dem Stahl, ihn könnte man tagelang bei der Entwicklung beobachten, starkes Stück. Die zweite Füllung des Brut war mittlerweile fast drei Jahre auf der Hefe und verführt mit burgundischem Spiel.

mehr
2018 Riesling Kitzeck-Sausal
Weingut Schwarz – Kitzeck
Südsteiermark

Prägnant, Weingartenpfirsiche, Kräuter; schließt aromatisch an, gute Säure, zarter Schmelz, mittlere Substanz, im Finish und im Abgang auch Zitrus.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Schwarz – Kitzeck
Südsteiermark

Werner Schwarz
8442 Kitzeck
Greith 35

Tel. +43 3456 3064
Fax. 2745 2
wein@schwarz-kitzeck.at
www.schwarz-kitzeck.at

Hans Schwarz, der Senior auf dem Weingut hoch oben in Kitzeck, hat vor Jahren die Weichen in Richtung Qualität und Herkunft gestellt. Noch immer ist er seinem Sohn Werner eine große Stütze, ist mitverantwortlich für den Stil der Weine. Werner Schwarz obliegt neben der Arbeit in den Weingärten und im Keller die Repräsentation des Familienweingutes nach außen. Die Familie verfügt über zehn Hektar an steilen Weingärten. Die Reben treiben ihre Wurzeln in den für diese Gegend so typischen kristallinen Untergrund. Das vergleichsweise hoch gelegene Sausal profitiert zudem von den ausgeprägten Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht. Die aktuelle Serie ist durchgängig von diesen Randbedingungen geprägt. Die kristallinen Böden sind selbst bei den Basisweinen zu erkennen, den Riedenweinen drücken sie förmlich ihren Stempel auf. Besonders hervorzuheben ist die renommierte Lage Wunsum, sie bringt Weine mit feingliedriger Struktur und guter Lagerfähigkeit. Das zeigt sich eindrücklich am 2015er Sauvignon Blanc aus dieser Riede, einem Wein, den wir seit einigen Jahren beobachten, und dem ein verblüffendes Maß an Zeitlosigkeit in die önologische Wiege gelegt wurde. Die Familie Schwarz setzt voll auf das DAC-Reglement. Das ist insofern nicht verwunderlich, als die DAC-Herkunftspyramide ziemlich genau dem entspricht, was hier schon seit Jahren praktiziert wird. Ab dem Jahrgang 2020 gibt es beim Sauvignon Blanc keinen Gebietswein mehr, die Serie beginnt mit dem Ortswein Kitzeck-Sausal.

mehr
2020 Sämling Klassik
Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Rote und schwarze Ribisel, Salzzitrone, Safran, viel Steinobst; bringt die Frucht souverän auf den steinigen Gaumen, deutlicher Zuckerrest, attraktive Länge.

Weißwein
Scheurebe (Sämling 88)
Schraubverschluss

Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Hans-Peter Temmel
8442 Kitzeck
Höch 47

Burgunder und Aromasorten inkl. Riesling sind die Hauptakteure von Hans-Peter Temmels Weinschaffen, aber schon der Welschriesling ist ein anspruchsvoller Einstieg ins aktuelle Sortiment. Auf den Weißburgunder Kreuzegg lohnt es sich zu warten, er zeigt beachtliches Potenzial. Auch die Rieslinge sind noch viel zu jung, kosten sich dabei schon sehr spannend und individuell. Aufmachen und wohlfühlen lautet die Devise für den Muskateller; der Sauvignon Kitzeck-Sausal macht vielleicht gerade wegen seines etwas zerzausten Erscheinungsbildes schon recht viel Spaß. Steinig-streng gönnt die Ried Kreuzegg dem Sauvignon nicht den ganz großen Auftritt, auch der Schiefer vom Mosergut hat die Sorte noch im Griff, lässt dafür im Nachklang schon viel Frucht aufblitzen. Bei der Reserve ringen neues Holz, Gerbstoff, Mineralik und Sorte um die besten Plätze. Holz ist auch ein Thema bei der recht jugendlichen Zwickl Reserve. Der Traminer vom Mosergut kommt aus dem Stahl, ihn könnte man tagelang bei der Entwicklung beobachten, starkes Stück. Die zweite Füllung des Brut war mittlerweile fast drei Jahre auf der Hefe und verführt mit burgundischem Spiel.

mehr
2017 Grauburgunder Ried Koregg
Weingut Schwarz – Kitzeck
Südsteiermark

Druckvoll, jugendlich, rotbeerig, gedörrte Birnen, Gewürze, Cerealien, Malz und Toffee; schließt nahtlos an, Säurerückgrat gibt Halt und Struktur, elegante Schlankheit, im Nachhall feine Gewürznoten, Toffee und jugendliche Frucht.

Weißwein
Pinot Gris (Grauburgunder)
€€€
Schraubverschluss

Weingut Schwarz – Kitzeck
Südsteiermark

Werner Schwarz
8442 Kitzeck
Greith 35

Tel. +43 3456 3064
Fax. 2745 2
wein@schwarz-kitzeck.at
www.schwarz-kitzeck.at

Hans Schwarz, der Senior auf dem Weingut hoch oben in Kitzeck, hat vor Jahren die Weichen in Richtung Qualität und Herkunft gestellt. Noch immer ist er seinem Sohn Werner eine große Stütze, ist mitverantwortlich für den Stil der Weine. Werner Schwarz obliegt neben der Arbeit in den Weingärten und im Keller die Repräsentation des Familienweingutes nach außen. Die Familie verfügt über zehn Hektar an steilen Weingärten. Die Reben treiben ihre Wurzeln in den für diese Gegend so typischen kristallinen Untergrund. Das vergleichsweise hoch gelegene Sausal profitiert zudem von den ausgeprägten Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht. Die aktuelle Serie ist durchgängig von diesen Randbedingungen geprägt. Die kristallinen Böden sind selbst bei den Basisweinen zu erkennen, den Riedenweinen drücken sie förmlich ihren Stempel auf. Besonders hervorzuheben ist die renommierte Lage Wunsum, sie bringt Weine mit feingliedriger Struktur und guter Lagerfähigkeit. Das zeigt sich eindrücklich am 2015er Sauvignon Blanc aus dieser Riede, einem Wein, den wir seit einigen Jahren beobachten, und dem ein verblüffendes Maß an Zeitlosigkeit in die önologische Wiege gelegt wurde. Die Familie Schwarz setzt voll auf das DAC-Reglement. Das ist insofern nicht verwunderlich, als die DAC-Herkunftspyramide ziemlich genau dem entspricht, was hier schon seit Jahren praktiziert wird. Ab dem Jahrgang 2020 gibt es beim Sauvignon Blanc keinen Gebietswein mehr, die Serie beginnt mit dem Ortswein Kitzeck-Sausal.

mehr
2017 Weißburgunder Brut
Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Erste Reife mit viel frischer Frucht, Hefegebäck, Zwetschkenröster, getrocknete Marille, Rosmarin- und Lavendelblüten; fester Mousseux, griffig, fast champagnerhafte, kreidige Strenge.

Schaumwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€€
Naturkork

Weingut Felberjörgl
Südsteiermark

Hans-Peter Temmel
8442 Kitzeck
Höch 47

Burgunder und Aromasorten inkl. Riesling sind die Hauptakteure von Hans-Peter Temmels Weinschaffen, aber schon der Welschriesling ist ein anspruchsvoller Einstieg ins aktuelle Sortiment. Auf den Weißburgunder Kreuzegg lohnt es sich zu warten, er zeigt beachtliches Potenzial. Auch die Rieslinge sind noch viel zu jung, kosten sich dabei schon sehr spannend und individuell. Aufmachen und wohlfühlen lautet die Devise für den Muskateller; der Sauvignon Kitzeck-Sausal macht vielleicht gerade wegen seines etwas zerzausten Erscheinungsbildes schon recht viel Spaß. Steinig-streng gönnt die Ried Kreuzegg dem Sauvignon nicht den ganz großen Auftritt, auch der Schiefer vom Mosergut hat die Sorte noch im Griff, lässt dafür im Nachklang schon viel Frucht aufblitzen. Bei der Reserve ringen neues Holz, Gerbstoff, Mineralik und Sorte um die besten Plätze. Holz ist auch ein Thema bei der recht jugendlichen Zwickl Reserve. Der Traminer vom Mosergut kommt aus dem Stahl, ihn könnte man tagelang bei der Entwicklung beobachten, starkes Stück. Die zweite Füllung des Brut war mittlerweile fast drei Jahre auf der Hefe und verführt mit burgundischem Spiel.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Südsteiermark
Landesweingut Silberberg
Südsteiermark

Dezent, grünfruchtig, Cassislaub, Hauch Buchsbaum, etwas Paprika; schließt nahtlos an, zugängliche Säure, lebendig, viel Frucht, mittleres Gewicht, ungewöhnlich nobler Gebietswein.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Landesweingut Silberberg
Südsteiermark

Klaus Fischer & Menhart Karl
8430 Leibnitz
Silberberg 1

Der langjährige und versierte Önologe Reinhold Holler wurde zum Direktor von Silberberg bestellt, seine Stelle hat Karl Menhart eingenommen. Er und Klaus Fischer, Kellermeister und Weingutsverwalter, arbeiten eng zusammen, tatkräftig unterstützt von Kellermeister Josef Auer. Der Wechsel hat perfekt geklappt. Die aktuelle Serie ist fein und ausdrucksstark, die Weine zeugen von ihrer Herkunft. Silberberg ist Landesweingut und Kaderschmiede für den Winzernachwuchs zugleich. Deshalb wird im Keller und in den Weingärten am Puls der Zeit gearbeitet. Der Ausbau von Wein in alternativen Gebinden gehört ebenso dazu wie die Maischegärung, und auf kleinen Flächen wurden die pilzwiderstandsfähige Rebsorten Muscaris, Souvignier Gris und Cabernet Jura ausgepflanzt. Silberberg verfügt über ein beachtliches Portfolio an Rieden mit unterschiedlichsten Bodenbeschaffenheiten. Entsprechend abwechslungsreich ist das sensorische Profil der Weine, deren Herkunft von reinen Sedimentböden bis zu Schieferuntergrund reicht. Ausschließlich biologisch bewirtschaftet werden die Weingärten am Schlossberg in Leutschach. Im Wesentlichen entspricht die Produktpalette der DAC-Herkunftspyramide: Gebietsweine Südsteiermark, Ortsweine und Riedenweine. Darüber hinaus gibt es beachtliche Schaumweine, in guten Jahren auch Rotweine und süße Kreszenzen. Aktuell besonders zu empfehlen sind der champagnerhafte Sekt brut Reserve und der 2018er B.O.S. Sauvignon Blanc. Der Name steht für „Best of Silberberg“.

mehr
2020 Gelber Muskateller Kitzeck-Sausal
Landesweingut Silberberg
Südsteiermark

Feingliedrig, elegante Kräuternote, gelbe Pflaumen und sonnengereifte Zitronen angedeutet; fast filigran, süße Frucht, kristalliner Boden, Grapefruitzesten im Nachhall, ungewöhnlich elegant.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Landesweingut Silberberg
Südsteiermark

Klaus Fischer & Menhart Karl
8430 Leibnitz
Silberberg 1

Der langjährige und versierte Önologe Reinhold Holler wurde zum Direktor von Silberberg bestellt, seine Stelle hat Karl Menhart eingenommen. Er und Klaus Fischer, Kellermeister und Weingutsverwalter, arbeiten eng zusammen, tatkräftig unterstützt von Kellermeister Josef Auer. Der Wechsel hat perfekt geklappt. Die aktuelle Serie ist fein und ausdrucksstark, die Weine zeugen von ihrer Herkunft. Silberberg ist Landesweingut und Kaderschmiede für den Winzernachwuchs zugleich. Deshalb wird im Keller und in den Weingärten am Puls der Zeit gearbeitet. Der Ausbau von Wein in alternativen Gebinden gehört ebenso dazu wie die Maischegärung, und auf kleinen Flächen wurden die pilzwiderstandsfähige Rebsorten Muscaris, Souvignier Gris und Cabernet Jura ausgepflanzt. Silberberg verfügt über ein beachtliches Portfolio an Rieden mit unterschiedlichsten Bodenbeschaffenheiten. Entsprechend abwechslungsreich ist das sensorische Profil der Weine, deren Herkunft von reinen Sedimentböden bis zu Schieferuntergrund reicht. Ausschließlich biologisch bewirtschaftet werden die Weingärten am Schlossberg in Leutschach. Im Wesentlichen entspricht die Produktpalette der DAC-Herkunftspyramide: Gebietsweine Südsteiermark, Ortsweine und Riedenweine. Darüber hinaus gibt es beachtliche Schaumweine, in guten Jahren auch Rotweine und süße Kreszenzen. Aktuell besonders zu empfehlen sind der champagnerhafte Sekt brut Reserve und der 2018er B.O.S. Sauvignon Blanc. Der Name steht für „Best of Silberberg“.

mehr
2020 Gelber Muskateller
Weingut Gross
Südsteiermark

Klare Birnenfrucht gepaart 
mit Grapefruit, bloß zart muskatig, schwungvoll, kühl und 
anregend, ein Touch von Ingwer, zupackende Säure.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Gross
Südsteiermark

Johannes Gross
8461 Ehrenhausen
Ratsch an der Weinstraße 26

Tel. +43 3453 2527
weingut@gross.at
www.gross.at

Schon der Auftakt mit den beiden Einstiegsweinen Mitzi und Jakobi, für welche die Brüder Johannes und Michael Gross bekanntlich gemeinsam verantwortlich sind, ist ein überaus vergnüglicher. Bei aller Frische und Knusprigkeit bringen sie nämlich bereits dezenten Sortencharakter und jene Balance auf, die sie über den reinen Sommerwein erhebt. Von den Ortsweinen, die sämtliche erst aus dem 
Paradejahrgang 2019 kommen, kann beispielsweise 
der ebenso harmonische wie herkunftstypische 
Sauvignon aus Gamlitz als Musterbeispiel für den 
zurückhaltenden, „neuen“ Hausstil herangezogen 
werden. Aber auch über „echte“ Neuigkeiten ist zu berichten, etwa über den aus den steirischen Haupt-
sorten Welschriesling und Sauvignon komponierten Bergwein, der vornehmlich für den Export gedacht, doch selbstverständlich auch ab Hof erhältlich ist. In die fernere Zukunft zielt die ebenso mutige wie 
wegweisende Entscheidung von Johannes Gross, die Lagenweine erst nach mehr als vierjähriger Reifung auf den Markt zu bringen. Schon lange ist sich ja 
Familie Gross einig, dass die mittels Spontangärung, langer Verweildauer auf der Hefe und ausge-
dehnter Reifung im großen Fass bereiteten Weine eben viel Geduld erfordern, um ihre Vorzüge voll und ganz entfalten zu können. Folgerichtig werden die 
vielversprechenden Top-Weine aus 2019 erst 2024 
auf dem Markt zu finden sein, die 2018er im Jahre 2023. Ganz dieser kompromisslosen Philosophie 
entspricht eben die Vorstellung der auf dem Etikett mit dem Zusatz „FR“ bezeichneten Fassreserven und einiger Archivweine.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Kitzeck-Sausal
Landesweingut Silberberg
Südsteiermark

Kühl, zarteste Anklänge von Anis, Senfsaat, Cassis und Stachelbeeren; saftig, Zug, Frucht, einige Substanz, im Finish auch Zitrus.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss

Landesweingut Silberberg
Südsteiermark

Klaus Fischer & Menhart Karl
8430 Leibnitz
Silberberg 1

Der langjährige und versierte Önologe Reinhold Holler wurde zum Direktor von Silberberg bestellt, seine Stelle hat Karl Menhart eingenommen. Er und Klaus Fischer, Kellermeister und Weingutsverwalter, arbeiten eng zusammen, tatkräftig unterstützt von Kellermeister Josef Auer. Der Wechsel hat perfekt geklappt. Die aktuelle Serie ist fein und ausdrucksstark, die Weine zeugen von ihrer Herkunft. Silberberg ist Landesweingut und Kaderschmiede für den Winzernachwuchs zugleich. Deshalb wird im Keller und in den Weingärten am Puls der Zeit gearbeitet. Der Ausbau von Wein in alternativen Gebinden gehört ebenso dazu wie die Maischegärung, und auf kleinen Flächen wurden die pilzwiderstandsfähige Rebsorten Muscaris, Souvignier Gris und Cabernet Jura ausgepflanzt. Silberberg verfügt über ein beachtliches Portfolio an Rieden mit unterschiedlichsten Bodenbeschaffenheiten. Entsprechend abwechslungsreich ist das sensorische Profil der Weine, deren Herkunft von reinen Sedimentböden bis zu Schieferuntergrund reicht. Ausschließlich biologisch bewirtschaftet werden die Weingärten am Schlossberg in Leutschach. Im Wesentlichen entspricht die Produktpalette der DAC-Herkunftspyramide: Gebietsweine Südsteiermark, Ortsweine und Riedenweine. Darüber hinaus gibt es beachtliche Schaumweine, in guten Jahren auch Rotweine und süße Kreszenzen. Aktuell besonders zu empfehlen sind der champagnerhafte Sekt brut Reserve und der 2018er B.O.S. Sauvignon Blanc. Der Name steht für „Best of Silberberg“.

mehr
2020 Sauvignon Blanc
Weingut Gross
Südsteiermark

Zuerst verhalten, dann nach 
Zuckererbsen und gelbem Paprika duftend, schlank, doch griffig und kompakt, geht schön auf und entwickelt gewisse Eleganz, gute Definition.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut Gross
Südsteiermark

Johannes Gross
8461 Ehrenhausen
Ratsch an der Weinstraße 26

Tel. +43 3453 2527
weingut@gross.at
www.gross.at

Schon der Auftakt mit den beiden Einstiegsweinen Mitzi und Jakobi, für welche die Brüder Johannes und Michael Gross bekanntlich gemeinsam verantwortlich sind, ist ein überaus vergnüglicher. Bei aller Frische und Knusprigkeit bringen sie nämlich bereits dezenten Sortencharakter und jene Balance auf, die sie über den reinen Sommerwein erhebt. Von den Ortsweinen, die sämtliche erst aus dem 
Paradejahrgang 2019 kommen, kann beispielsweise 
der ebenso harmonische wie herkunftstypische 
Sauvignon aus Gamlitz als Musterbeispiel für den 
zurückhaltenden, „neuen“ Hausstil herangezogen 
werden. Aber auch über „echte“ Neuigkeiten ist zu berichten, etwa über den aus den steirischen Haupt-
sorten Welschriesling und Sauvignon komponierten Bergwein, der vornehmlich für den Export gedacht, doch selbstverständlich auch ab Hof erhältlich ist. In die fernere Zukunft zielt die ebenso mutige wie 
wegweisende Entscheidung von Johannes Gross, die Lagenweine erst nach mehr als vierjähriger Reifung auf den Markt zu bringen. Schon lange ist sich ja 
Familie Gross einig, dass die mittels Spontangärung, langer Verweildauer auf der Hefe und ausge-
dehnter Reifung im großen Fass bereiteten Weine eben viel Geduld erfordern, um ihre Vorzüge voll und ganz entfalten zu können. Folgerichtig werden die 
vielversprechenden Top-Weine aus 2019 erst 2024 
auf dem Markt zu finden sein, die 2018er im Jahre 2023. Ganz dieser kompromisslosen Philosophie 
entspricht eben die Vorstellung der auf dem Etikett mit dem Zusatz „FR“ bezeichneten Fassreserven und einiger Archivweine.

mehr
2019 Riesling Kitzeck-Sausal
Landesweingut Silberberg
Südsteiermark

Sortentypisch, Babyananas, Birnen, Marillen; noble Fruchtaromatik, feines Säurerückgrat, lebendig, elegant mit guter Länge.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Landesweingut Silberberg
Südsteiermark

Klaus Fischer & Menhart Karl
8430 Leibnitz
Silberberg 1

Der langjährige und versierte Önologe Reinhold Holler wurde zum Direktor von Silberberg bestellt, seine Stelle hat Karl Menhart eingenommen. Er und Klaus Fischer, Kellermeister und Weingutsverwalter, arbeiten eng zusammen, tatkräftig unterstützt von Kellermeister Josef Auer. Der Wechsel hat perfekt geklappt. Die aktuelle Serie ist fein und ausdrucksstark, die Weine zeugen von ihrer Herkunft. Silberberg ist Landesweingut und Kaderschmiede für den Winzernachwuchs zugleich. Deshalb wird im Keller und in den Weingärten am Puls der Zeit gearbeitet. Der Ausbau von Wein in alternativen Gebinden gehört ebenso dazu wie die Maischegärung, und auf kleinen Flächen wurden die pilzwiderstandsfähige Rebsorten Muscaris, Souvignier Gris und Cabernet Jura ausgepflanzt. Silberberg verfügt über ein beachtliches Portfolio an Rieden mit unterschiedlichsten Bodenbeschaffenheiten. Entsprechend abwechslungsreich ist das sensorische Profil der Weine, deren Herkunft von reinen Sedimentböden bis zu Schieferuntergrund reicht. Ausschließlich biologisch bewirtschaftet werden die Weingärten am Schlossberg in Leutschach. Im Wesentlichen entspricht die Produktpalette der DAC-Herkunftspyramide: Gebietsweine Südsteiermark, Ortsweine und Riedenweine. Darüber hinaus gibt es beachtliche Schaumweine, in guten Jahren auch Rotweine und süße Kreszenzen. Aktuell besonders zu empfehlen sind der champagnerhafte Sekt brut Reserve und der 2018er B.O.S. Sauvignon Blanc. Der Name steht für „Best of Silberberg“.

mehr
2019 Gamlitz Sauvignon Blanc
Weingut Gross
Südsteiermark

Zitronengras und Melisse 
im Bukett, feingliedrig und apart, noch ganz jugendlich, 
Erbsenschoten und herbe Apfelnote, herzhaft und aus-
baufähig, feine Klinge.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Naturkork

Weingut Gross
Südsteiermark

Johannes Gross
8461 Ehrenhausen
Ratsch an der Weinstraße 26

Tel. +43 3453 2527
weingut@gross.at
www.gross.at

Schon der Auftakt mit den beiden Einstiegsweinen Mitzi und Jakobi, für welche die Brüder Johannes und Michael Gross bekanntlich gemeinsam verantwortlich sind, ist ein überaus vergnüglicher. Bei aller Frische und Knusprigkeit bringen sie nämlich bereits dezenten Sortencharakter und jene Balance auf, die sie über den reinen Sommerwein erhebt. Von den Ortsweinen, die sämtliche erst aus dem 
Paradejahrgang 2019 kommen, kann beispielsweise 
der ebenso harmonische wie herkunftstypische 
Sauvignon aus Gamlitz als Musterbeispiel für den 
zurückhaltenden, „neuen“ Hausstil herangezogen 
werden. Aber auch über „echte“ Neuigkeiten ist zu berichten, etwa über den aus den steirischen Haupt-
sorten Welschriesling und Sauvignon komponierten Bergwein, der vornehmlich für den Export gedacht, doch selbstverständlich auch ab Hof erhältlich ist. In die fernere Zukunft zielt die ebenso mutige wie 
wegweisende Entscheidung von Johannes Gross, die Lagenweine erst nach mehr als vierjähriger Reifung auf den Markt zu bringen. Schon lange ist sich ja 
Familie Gross einig, dass die mittels Spontangärung, langer Verweildauer auf der Hefe und ausge-
dehnter Reifung im großen Fass bereiteten Weine eben viel Geduld erfordern, um ihre Vorzüge voll und ganz entfalten zu können. Folgerichtig werden die 
vielversprechenden Top-Weine aus 2019 erst 2024 
auf dem Markt zu finden sein, die 2018er im Jahre 2023. Ganz dieser kompromisslosen Philosophie 
entspricht eben die Vorstellung der auf dem Etikett mit dem Zusatz „FR“ bezeichneten Fassreserven und einiger Archivweine.

mehr
2019 Weißburgunder Ried Annaberg
Landesweingut Silberberg
Südsteiermark

Sanfter Druck, Birnen, Kletzen, Haselnusscreme, Blockmalz; schließt so an, hinten auch getrocknete Feigen und Malz, zugängliches Säurespiel, einige Kraft, zarteste Gewürze klingen nach.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€
Schraubverschluss

Landesweingut Silberberg
Südsteiermark

Klaus Fischer & Menhart Karl
8430 Leibnitz
Silberberg 1

Der langjährige und versierte Önologe Reinhold Holler wurde zum Direktor von Silberberg bestellt, seine Stelle hat Karl Menhart eingenommen. Er und Klaus Fischer, Kellermeister und Weingutsverwalter, arbeiten eng zusammen, tatkräftig unterstützt von Kellermeister Josef Auer. Der Wechsel hat perfekt geklappt. Die aktuelle Serie ist fein und ausdrucksstark, die Weine zeugen von ihrer Herkunft. Silberberg ist Landesweingut und Kaderschmiede für den Winzernachwuchs zugleich. Deshalb wird im Keller und in den Weingärten am Puls der Zeit gearbeitet. Der Ausbau von Wein in alternativen Gebinden gehört ebenso dazu wie die Maischegärung, und auf kleinen Flächen wurden die pilzwiderstandsfähige Rebsorten Muscaris, Souvignier Gris und Cabernet Jura ausgepflanzt. Silberberg verfügt über ein beachtliches Portfolio an Rieden mit unterschiedlichsten Bodenbeschaffenheiten. Entsprechend abwechslungsreich ist das sensorische Profil der Weine, deren Herkunft von reinen Sedimentböden bis zu Schieferuntergrund reicht. Ausschließlich biologisch bewirtschaftet werden die Weingärten am Schlossberg in Leutschach. Im Wesentlichen entspricht die Produktpalette der DAC-Herkunftspyramide: Gebietsweine Südsteiermark, Ortsweine und Riedenweine. Darüber hinaus gibt es beachtliche Schaumweine, in guten Jahren auch Rotweine und süße Kreszenzen. Aktuell besonders zu empfehlen sind der champagnerhafte Sekt brut Reserve und der 2018er B.O.S. Sauvignon Blanc. Der Name steht für „Best of Silberberg“.

mehr
2019 Bergwein
Weingut Gross
Südsteiermark

(SB/WR) Zurückhaltend und klirrend frisch, feine Biskuit- und Kernobsttöne, fest verwoben wie zupackend, kernig, vital und lange nachklingend.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€€
Naturkork

Weingut Gross
Südsteiermark

Johannes Gross
8461 Ehrenhausen
Ratsch an der Weinstraße 26

Tel. +43 3453 2527
weingut@gross.at
www.gross.at

Schon der Auftakt mit den beiden Einstiegsweinen Mitzi und Jakobi, für welche die Brüder Johannes und Michael Gross bekanntlich gemeinsam verantwortlich sind, ist ein überaus vergnüglicher. Bei aller Frische und Knusprigkeit bringen sie nämlich bereits dezenten Sortencharakter und jene Balance auf, die sie über den reinen Sommerwein erhebt. Von den Ortsweinen, die sämtliche erst aus dem 
Paradejahrgang 2019 kommen, kann beispielsweise 
der ebenso harmonische wie herkunftstypische 
Sauvignon aus Gamlitz als Musterbeispiel für den 
zurückhaltenden, „neuen“ Hausstil herangezogen 
werden. Aber auch über „echte“ Neuigkeiten ist zu berichten, etwa über den aus den steirischen Haupt-
sorten Welschriesling und Sauvignon komponierten Bergwein, der vornehmlich für den Export gedacht, doch selbstverständlich auch ab Hof erhältlich ist. In die fernere Zukunft zielt die ebenso mutige wie 
wegweisende Entscheidung von Johannes Gross, die Lagenweine erst nach mehr als vierjähriger Reifung auf den Markt zu bringen. Schon lange ist sich ja 
Familie Gross einig, dass die mittels Spontangärung, langer Verweildauer auf der Hefe und ausge-
dehnter Reifung im großen Fass bereiteten Weine eben viel Geduld erfordern, um ihre Vorzüge voll und ganz entfalten zu können. Folgerichtig werden die 
vielversprechenden Top-Weine aus 2019 erst 2024 
auf dem Markt zu finden sein, die 2018er im Jahre 2023. Ganz dieser kompromisslosen Philosophie 
entspricht eben die Vorstellung der auf dem Etikett mit dem Zusatz „FR“ bezeichneten Fassreserven und einiger Archivweine.

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -