Weinguide
Ausgabe 2021/22
Filtern nach:
Sortieren nach:
2018 Grüner Veltliner Urgestein Natural
Weingut Hager Matthias
Kamptal

Apfelkerne, Bittermandel, erinnert mit zartem Marzipanhauch an Elsbeeren, ausgeglichen nimmt er die Kraft vom heißen Sommer mit und wird nach ein paar Tagen weicher.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork

Weingut Hager Matthias
Kamptal

Hager Doris und Matthias
3562 Schönberg am Kamp
Weinstraße 45

Mit Grünem Veltliner kann man bei Matthias Hager genüsslich durch das gesamte Sortiment spazieren. Am besten fängt man mit dem Pet Nat an. Er ist ein guter Beweis, dass Grüner Veltliner sich ideal für diesen unkomplizierten Sprudelspaß eignet. Es gibt aber auch eine empfehlenswerte Zweigelt-Variante. Dann kommt der einfachgestrickte Ortswein Mollands, ein appetitanregender Sortenvertreter. Beim Urgestein bietet sich ein Jahrgangsvergleich an – ebenso wie beim Riesling von der unterschätzten Lage Seeberg. Der „Vielfalt“ ist teilweise auf der Maische vergoren und macht Freunde der Natural Wines glücklich. Zum Schluss ein liebliches Tröpfchen Auslese. 
Bemerkenswert: Auch der Süßwein kommt mit wirklich ungewöhnlich wenig Schwefelgabe aus und geht oxidativ ausgebaut deswegen in eine rauchige Sherry-Richtung. Matthias Hager hat erkannt, dass die rechtzeitige Lese eine große Rolle spielt. 2020 wird weniger stoffig 
als 2019 werden, ist wieder höher in der Säure und niedriger im Gerbstoff. Beim biodynamischen 
(Demeter-)Winzer wird selbstverständlich alles spontanvergoren. Die Naturhefen balancieren das 
Zucker-Säure-Verhältnis am besten aus, meint Hager. „Weine sollen sich selbst ihren Weg finden.“ Das Vertrauen, dass gesundes Traubenmaterial und saubere Bedingungen das ideale Ergebnis liefern, macht sich bezahlt. Die Weine beweisen Langlebigkeit, Eleganz und Eigenständigkeit. Auch bei den jungen, frucht-igen findet man Seltenheiten: Eine Spezialität ist jedes Jahr der gleichgepresste Zweigelt Blanc de Noir. Aus Zweigelt-Trauben macht Hager überhaupt nur Gelungenes: Der Blanc de Noir Sekt ist das Beste, was man aus Zweigelt in Schaumweinform machen kann. Für Fans des frankophilen Sprudels eine regionale 
Alternative. j

mehr
2019 Grüner Veltliner Schenkenbichl 1ÖTW Reserve
Weingut Hiedler
Kamptal

Kühlwürzige Nase, Nadelwald, Unterholz, Tabakblätter, auch weiße Birnen, Blutorangen; fest gebaut, tolle Finesse; bleibt lange haften.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Hiedler
Kamptal

Ludwig & Dietmar Hiedler
3550 Langenlois
Am Rosenhügel 13

Tel. +43 2734 2468
Fax. -5
office@hiedler.at
www.hiedler.at

Ludwig Hiedler, der Senior, und seine Söhne, Ludwig und Dietmar, sind mittlerweile ein optimal einge-
spieltes Trio, das sich um die Geschicke des 
traditionsreichen Weinguts in Langenlois kümmert. Und wie es so geht, hat die Jugend auch bereits 
einiges an eigenen Ideen eingebracht und umgesetzt. So wurde beispielsweise bei der Vinifikation der 
Veltliner- und Riesling-Lagenweine auf die Verwendung einer einzigen Hefeart umgestellt, um damit den Fokus noch mehr auf die Unterschiedlichkeiten ihres Terroirs 
zu lenken. Das verwundert vor allem dann nicht, wenn man weiß, dass die Familie über Weingärten in 
einigen der herausragendsten Kamptaler Lagen 
verfügt, wie z.B. Thal, Kittmannsberg, Schenkenbichl, 
oder, für die Rieslinge, Gaisberg, Kogelberg und 
Heiligenstein. Hier findet sich – verteilt auf die ge-
nannten Rieden – eine unglaubliche Vielfalt an 
Bodentypen, die von Löss, Lehm, Quarzsand, aber auch Gneis, Amphibolit, Marmor, Glimmerschiefer bis zum berühmten Wüstensandstein der Riede Heiligenstein reicht. Seit dem Vorjahr lässt man den Gewächsen aus Ersten Lagen ein Jahr länger Reifezeit, bis sie in den Verkauf 
gelangen – eine Maßnahme, die sich auch bei den aktuellen Jahrgängen bewährt, wie sich anhand der formidablen 2019er Veltliner und Rieslinge leicht 
nachvollziehen lässt.

mehr
2019 Grüner Veltliner Maximum Reserve
Weingut Hiedler
Kamptal

Baumblüten, Heublumen, Süßmais, dunkler Würztabak, Orangenzesten; kraftvolle, substanzielle Mitte, gebündelte Frucht, Schmelz ohne Ende; tolles Potenzial!

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Schraubverschluss

Weingut Hiedler
Kamptal

Ludwig & Dietmar Hiedler
3550 Langenlois
Am Rosenhügel 13

Tel. +43 2734 2468
Fax. -5
office@hiedler.at
www.hiedler.at

Ludwig Hiedler, der Senior, und seine Söhne, Ludwig und Dietmar, sind mittlerweile ein optimal einge-
spieltes Trio, das sich um die Geschicke des 
traditionsreichen Weinguts in Langenlois kümmert. Und wie es so geht, hat die Jugend auch bereits 
einiges an eigenen Ideen eingebracht und umgesetzt. So wurde beispielsweise bei der Vinifikation der 
Veltliner- und Riesling-Lagenweine auf die Verwendung einer einzigen Hefeart umgestellt, um damit den Fokus noch mehr auf die Unterschiedlichkeiten ihres Terroirs 
zu lenken. Das verwundert vor allem dann nicht, wenn man weiß, dass die Familie über Weingärten in 
einigen der herausragendsten Kamptaler Lagen 
verfügt, wie z.B. Thal, Kittmannsberg, Schenkenbichl, 
oder, für die Rieslinge, Gaisberg, Kogelberg und 
Heiligenstein. Hier findet sich – verteilt auf die ge-
nannten Rieden – eine unglaubliche Vielfalt an 
Bodentypen, die von Löss, Lehm, Quarzsand, aber auch Gneis, Amphibolit, Marmor, Glimmerschiefer bis zum berühmten Wüstensandstein der Riede Heiligenstein reicht. Seit dem Vorjahr lässt man den Gewächsen aus Ersten Lagen ein Jahr länger Reifezeit, bis sie in den Verkauf 
gelangen – eine Maßnahme, die sich auch bei den aktuellen Jahrgängen bewährt, wie sich anhand der formidablen 2019er Veltliner und Rieslinge leicht 
nachvollziehen lässt.

mehr
2019 Riesling Gaisberg 1ÖTW Reserve
Weingut Hiedler
Kamptal

Nasse Steine, Pfirsiche, legt zu mit reifer Frucht, Limonen, Orangen, Marillen; kräftige Statur, alles fein balanciert mit schöner Länge.

Weißwein
Riesling
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Hiedler
Kamptal

Ludwig & Dietmar Hiedler
3550 Langenlois
Am Rosenhügel 13

Tel. +43 2734 2468
Fax. -5
office@hiedler.at
www.hiedler.at

Ludwig Hiedler, der Senior, und seine Söhne, Ludwig und Dietmar, sind mittlerweile ein optimal einge-
spieltes Trio, das sich um die Geschicke des 
traditionsreichen Weinguts in Langenlois kümmert. Und wie es so geht, hat die Jugend auch bereits 
einiges an eigenen Ideen eingebracht und umgesetzt. So wurde beispielsweise bei der Vinifikation der 
Veltliner- und Riesling-Lagenweine auf die Verwendung einer einzigen Hefeart umgestellt, um damit den Fokus noch mehr auf die Unterschiedlichkeiten ihres Terroirs 
zu lenken. Das verwundert vor allem dann nicht, wenn man weiß, dass die Familie über Weingärten in 
einigen der herausragendsten Kamptaler Lagen 
verfügt, wie z.B. Thal, Kittmannsberg, Schenkenbichl, 
oder, für die Rieslinge, Gaisberg, Kogelberg und 
Heiligenstein. Hier findet sich – verteilt auf die ge-
nannten Rieden – eine unglaubliche Vielfalt an 
Bodentypen, die von Löss, Lehm, Quarzsand, aber auch Gneis, Amphibolit, Marmor, Glimmerschiefer bis zum berühmten Wüstensandstein der Riede Heiligenstein reicht. Seit dem Vorjahr lässt man den Gewächsen aus Ersten Lagen ein Jahr länger Reifezeit, bis sie in den Verkauf 
gelangen – eine Maßnahme, die sich auch bei den aktuellen Jahrgängen bewährt, wie sich anhand der formidablen 2019er Veltliner und Rieslinge leicht 
nachvollziehen lässt.

mehr
2019 Riesling Kogelberg 1ÖTW Reserve
Weingut Hiedler
Kamptal

Dunkle, kühle Würze, dann Steinobst, Rhabarber, Zitronenäpfel; Kraft und Fülle matchen sich mit Säurepikanz und Mineralität; tief-
gründig, komplex, langes Finale.

Weißwein
Riesling
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Hiedler
Kamptal

Ludwig & Dietmar Hiedler
3550 Langenlois
Am Rosenhügel 13

Tel. +43 2734 2468
Fax. -5
office@hiedler.at
www.hiedler.at

Ludwig Hiedler, der Senior, und seine Söhne, Ludwig und Dietmar, sind mittlerweile ein optimal einge-
spieltes Trio, das sich um die Geschicke des 
traditionsreichen Weinguts in Langenlois kümmert. Und wie es so geht, hat die Jugend auch bereits 
einiges an eigenen Ideen eingebracht und umgesetzt. So wurde beispielsweise bei der Vinifikation der 
Veltliner- und Riesling-Lagenweine auf die Verwendung einer einzigen Hefeart umgestellt, um damit den Fokus noch mehr auf die Unterschiedlichkeiten ihres Terroirs 
zu lenken. Das verwundert vor allem dann nicht, wenn man weiß, dass die Familie über Weingärten in 
einigen der herausragendsten Kamptaler Lagen 
verfügt, wie z.B. Thal, Kittmannsberg, Schenkenbichl, 
oder, für die Rieslinge, Gaisberg, Kogelberg und 
Heiligenstein. Hier findet sich – verteilt auf die ge-
nannten Rieden – eine unglaubliche Vielfalt an 
Bodentypen, die von Löss, Lehm, Quarzsand, aber auch Gneis, Amphibolit, Marmor, Glimmerschiefer bis zum berühmten Wüstensandstein der Riede Heiligenstein reicht. Seit dem Vorjahr lässt man den Gewächsen aus Ersten Lagen ein Jahr länger Reifezeit, bis sie in den Verkauf 
gelangen – eine Maßnahme, die sich auch bei den aktuellen Jahrgängen bewährt, wie sich anhand der formidablen 2019er Veltliner und Rieslinge leicht 
nachvollziehen lässt.

mehr
2019 Riesling Heiligenstein 1ÖTW Reserve
Weingut Hiedler
Kamptal

Kreidige Nase, klare Steinfrucht, reich ausstaffiert, Pfirsiche, Aranzini, 
Zitronentarte; voll hintergründiger Extrakttiefe und doch 
nahezu schwerelos; klar liniert, großzügig und zugleich 
hochelegant; Prachtexemplar!

Weißwein
Riesling
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Hiedler
Kamptal

Ludwig & Dietmar Hiedler
3550 Langenlois
Am Rosenhügel 13

Tel. +43 2734 2468
Fax. -5
office@hiedler.at
www.hiedler.at

Ludwig Hiedler, der Senior, und seine Söhne, Ludwig und Dietmar, sind mittlerweile ein optimal einge-
spieltes Trio, das sich um die Geschicke des 
traditionsreichen Weinguts in Langenlois kümmert. Und wie es so geht, hat die Jugend auch bereits 
einiges an eigenen Ideen eingebracht und umgesetzt. So wurde beispielsweise bei der Vinifikation der 
Veltliner- und Riesling-Lagenweine auf die Verwendung einer einzigen Hefeart umgestellt, um damit den Fokus noch mehr auf die Unterschiedlichkeiten ihres Terroirs 
zu lenken. Das verwundert vor allem dann nicht, wenn man weiß, dass die Familie über Weingärten in 
einigen der herausragendsten Kamptaler Lagen 
verfügt, wie z.B. Thal, Kittmannsberg, Schenkenbichl, 
oder, für die Rieslinge, Gaisberg, Kogelberg und 
Heiligenstein. Hier findet sich – verteilt auf die ge-
nannten Rieden – eine unglaubliche Vielfalt an 
Bodentypen, die von Löss, Lehm, Quarzsand, aber auch Gneis, Amphibolit, Marmor, Glimmerschiefer bis zum berühmten Wüstensandstein der Riede Heiligenstein reicht. Seit dem Vorjahr lässt man den Gewächsen aus Ersten Lagen ein Jahr länger Reifezeit, bis sie in den Verkauf 
gelangen – eine Maßnahme, die sich auch bei den aktuellen Jahrgängen bewährt, wie sich anhand der formidablen 2019er Veltliner und Rieslinge leicht 
nachvollziehen lässt.

mehr
2020 Grüner Veltliner Stein
Weingut Jurtschitsch
Kamptal

Kühle Fruchtausprägung, 
Assoziationen von Gebirgsbach und nassen Stein, Eleganz 
vor Kraft, blitzsauber, eine vielschichtige Veltliner-
Interpretation; feine Fruchtvielfalt, animierende Zitrus-
noten, frischer, anhaltender Abgang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Jurtschitsch
Kamptal

Alwin Jurtschitsch
3550 Langenlois
Rudolfstraße 39

Tel. +43 2734 2116
Fax. -11
weingut@jurtschitsch.com
www.jurtschitsch.com

Alwin Jurtschitsch hat mir am Beginn seiner 
Winzerlaufbahn erzählt, wie wichtig ihm die 
einzelnen unterschiedlichen Lagen gekoppelt mit dem jeweils typischen Kleinklima sind. Riesling soll für ihn – auf den berühmtesten Kamptaler Weinberg bezogen – nach Heiligenstein und nicht primär nach Riesling schmecken. Mit seiner Frau Stefanie hat er die kongeniale Partnerin im vinophilen und privaten Bereich gefunden. Gemeinsam schaffen sie es Jahr für Jahr, ihren Traum zu leben. Die gemeinsame Grundsatzentscheidung am Beginn ihres Wirkens, auf biologische Bewirtschaftung umzustellen, war ein logischer Entschluss. Der Jahrgang 2020 zeigt sich auch beim Weingut Jurtschitsch von seiner besten Seite. Die bereits gefüllten Weine brillieren mit klarer, frischer Fruchtaromatik, animierenden Zitrusnoten und vermitteln bereits in dieser jugendlichen Phase sehr großes Trinkvergnügen. Die Fassproben der 1ÖTW-Lagen geben in diesem Top-Segment Anlass zu großer Vorfreude. Interessanterweise waren die Rieslinge heuer bereits etwas weiterentwickelt, die typische Mineralität des Heiligenstein noch nachvollziehbarer im Glas erriech- und erschmeckbar. Ein hervorragender österreichischer Schaumwein, reinsortig aus Grünem Veltliner mit null Dosage 
versektet, bringt einen würdigen Abschluss.

mehr
2020 Riesling Ried Wohra
Bioweingut Kemetner
Kamptal

(Gföhler Gneis) Tolle exotische Noten, Ananas, Apricot , Mandarinen, ging richtig auf, war 
anfangs sehr verschlossen, aber dann … vielschichtig, ungemein präzise, zeigt auf, stoffig, tolle Säure, so richtig klassisch Riesling mit Nerv, straff und dicht, ganz viel Zukunft.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Bioweingut Kemetner
Kamptal

Simon Kemetner
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 2

Das Weingut kann auf eine große Tradition zurückblicken.1641 erstmals urkundlich erwähnt. Doch von Tradition kann man nicht leben. Simon geht den Weg seines Vaters konsequent weiter. 2008 Umstellung auf Bio. 2011 biologisch zertifiziert. Die Weine werden 
besser und besser. Simon übernahm im Juli 2019 den Betrieb, natürlich mit Unterstützung seines Vaters. Man richtet sich beim Rebschnitt und Ernte nach den Mondphasen. Das Weingut bewirtschaftet exzellente Lagen wie die Ried Karl – bedeutet „am Fuße des Berges“ – und die Ried Wohra – eine perfekte Riesling-Lage. Der Jahrgang 2020 ist bestens gelungen. Es sind 
knackige Weine mit einigem Lagerpotenzial. Die 
besten sollte man nicht vor dem Herbst öffnen. Die besten sind: Riesling Ried Wohra, Riesling Ried Karl – beide sind absolute Klasseweine. Grüner 
Veltliner Ried Karl – und GV Alte Reben Ried Karl. Dann gibt es noch einen maischevergorenen Roten Muskateller. Ein Wein, der einen nicht kalt lässt. Einen Wein, den man schon jetzt mit großem 
Vergnügen trinken kann, ist der Grüne Veltliner 
Ortswein Grafenegg.

mehr
2020 Riesling Ried Karl
Bioweingut Kemetner
Kamptal

Kräuter und Honignoten, Marillen, Pfirsich, etwas Kamille, fein und hochelegant, noch total 
verkapselt, doch mit sehr viel Substanz, steinigen Aspekten, eng, dicht, viel Mineral, Hauch von Schoko, feste Struktur, nicht vor dem Herbst aufmachen. Aber dann ...

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Bioweingut Kemetner
Kamptal

Simon Kemetner
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 2

Das Weingut kann auf eine große Tradition zurückblicken.1641 erstmals urkundlich erwähnt. Doch von Tradition kann man nicht leben. Simon geht den Weg seines Vaters konsequent weiter. 2008 Umstellung auf Bio. 2011 biologisch zertifiziert. Die Weine werden 
besser und besser. Simon übernahm im Juli 2019 den Betrieb, natürlich mit Unterstützung seines Vaters. Man richtet sich beim Rebschnitt und Ernte nach den Mondphasen. Das Weingut bewirtschaftet exzellente Lagen wie die Ried Karl – bedeutet „am Fuße des Berges“ – und die Ried Wohra – eine perfekte Riesling-Lage. Der Jahrgang 2020 ist bestens gelungen. Es sind 
knackige Weine mit einigem Lagerpotenzial. Die 
besten sollte man nicht vor dem Herbst öffnen. Die besten sind: Riesling Ried Wohra, Riesling Ried Karl – beide sind absolute Klasseweine. Grüner 
Veltliner Ried Karl – und GV Alte Reben Ried Karl. Dann gibt es noch einen maischevergorenen Roten Muskateller. Ein Wein, der einen nicht kalt lässt. Einen Wein, den man schon jetzt mit großem 
Vergnügen trinken kann, ist der Grüne Veltliner 
Ortswein Grafenegg.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Karl
Bioweingut Kemetner
Kamptal

Exotischer Touch, weißer Pfeffer, Ananas, frische Kräuter, gelber Apfel, Ringlotten, sehr elegante Note, feste Struktur, kompakt, druckvoll, tolle Länge, überaus typisch, der geht seinen Weg. Braucht den Frühling, um ganz aus sich herauszugehen.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Bioweingut Kemetner
Kamptal

Simon Kemetner
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 2

Das Weingut kann auf eine große Tradition zurückblicken.1641 erstmals urkundlich erwähnt. Doch von Tradition kann man nicht leben. Simon geht den Weg seines Vaters konsequent weiter. 2008 Umstellung auf Bio. 2011 biologisch zertifiziert. Die Weine werden 
besser und besser. Simon übernahm im Juli 2019 den Betrieb, natürlich mit Unterstützung seines Vaters. Man richtet sich beim Rebschnitt und Ernte nach den Mondphasen. Das Weingut bewirtschaftet exzellente Lagen wie die Ried Karl – bedeutet „am Fuße des Berges“ – und die Ried Wohra – eine perfekte Riesling-Lage. Der Jahrgang 2020 ist bestens gelungen. Es sind 
knackige Weine mit einigem Lagerpotenzial. Die 
besten sollte man nicht vor dem Herbst öffnen. Die besten sind: Riesling Ried Wohra, Riesling Ried Karl – beide sind absolute Klasseweine. Grüner 
Veltliner Ried Karl – und GV Alte Reben Ried Karl. Dann gibt es noch einen maischevergorenen Roten Muskateller. Ein Wein, der einen nicht kalt lässt. Einen Wein, den man schon jetzt mit großem 
Vergnügen trinken kann, ist der Grüne Veltliner 
Ortswein Grafenegg.

mehr
2020 #nofilter Roter Muskateller
Bioweingut Kemetner
Kamptal

maischevergoren Orangefarben, etwas naturtrüb, unfiltriert, unglaublich duftig, Orangen, Citrus, Pfirsich, Ananas, überhaupt toll exotisch, 
Holunderblüten, Mango, Zimt, gerbstofftrocken auf dem 
Gaumen, zieht nach hinten, ist ein hervorragender Essens-
begleiter. Sehr individuell, zeigt Charakter und Festigkeit.

Weißwein
Roter Muskateller
€€
Schraubverschluss

Bioweingut Kemetner
Kamptal

Simon Kemetner
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 2

Das Weingut kann auf eine große Tradition zurückblicken.1641 erstmals urkundlich erwähnt. Doch von Tradition kann man nicht leben. Simon geht den Weg seines Vaters konsequent weiter. 2008 Umstellung auf Bio. 2011 biologisch zertifiziert. Die Weine werden 
besser und besser. Simon übernahm im Juli 2019 den Betrieb, natürlich mit Unterstützung seines Vaters. Man richtet sich beim Rebschnitt und Ernte nach den Mondphasen. Das Weingut bewirtschaftet exzellente Lagen wie die Ried Karl – bedeutet „am Fuße des Berges“ – und die Ried Wohra – eine perfekte Riesling-Lage. Der Jahrgang 2020 ist bestens gelungen. Es sind 
knackige Weine mit einigem Lagerpotenzial. Die 
besten sollte man nicht vor dem Herbst öffnen. Die besten sind: Riesling Ried Wohra, Riesling Ried Karl – beide sind absolute Klasseweine. Grüner 
Veltliner Ried Karl – und GV Alte Reben Ried Karl. Dann gibt es noch einen maischevergorenen Roten Muskateller. Ein Wein, der einen nicht kalt lässt. Einen Wein, den man schon jetzt mit großem 
Vergnügen trinken kann, ist der Grüne Veltliner 
Ortswein Grafenegg.

mehr
2020 Grüner Veltliner Langenlois
Weingut Leindl
Kamptal

Ruhig, kompakt, reife Pfirsiche, Äpfel, Kräuter und ätherische Aromen; saftig, würzig, sanfter Schmelz, gute Substanz, wertig.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Leindl
Kamptal

Georg Leindl
3561 Zöbing
Am Wechselberg 12

Tel. +43 2719 2609
Fax. -4
info@weingutleindl.at
www.weingutleindl.at

Nach Jahren in Forschung, Lehre und Beratung 
erfüllte sich der Önologe Georg Leindl einen Lebens-
traum und gründete 2013 sein Weingut in Zöbing, das zu den Österreichischen Traditionsweingütern gehört. Mit den Rieden Seeberg, Kogelberg und Heiligenstein verfügt der engagierte Winzer über Anteile an 
renommierten Lagen. Die aktuelle Serie zeigt, dass Georg Leindl ein Gespür für die einzelnen Rieden hat und deren Charakteristika sensorisch einwand-
frei herausarbeitet. Feinheit und Eleganz kenn-
zeichnen die Weine. Der Seeberg mit seinem Untergrund aus Glimmer-
schiefer und Einsprengseln von Amphibolit ist nach Süd und Südwest ausgerichtet. Der Boden ist schluffig-sandig und überwiegend kalkfrei. Hier sieht Georg Leindl großes Potenzial für viel-
schichtige Veltliner. Der Kogelberg ist eine kühle 
Lage, dazu kommen noch starke Temperatur-
wechsel zwischen Tag und Nacht. Solche Be-
dingungen und ein Boden aus Glimmerschiefer fördern rassige Rieslinge. Auf dem legendären 
Heiligenstein mit seinem rötlichen, verwitterten Wüstensandstein und den Konglomeraten vulkan-
ischen Ursprungs gedeihen feinwürzige Rieslinge 
großer Klasse. Irbling ist eine großteils steil 
abfallende Südlage, die sich tagsüber extrem 
aufheizt und in der Nacht durch die kalten Winde aus dem Waldviertel gekühlt wird. Der Riesling, der hier wächst, schätzt den Untergrund aus 
verwittertem Gneis und Schiefer. Am anderen Ende der geologischen Bandbreite liegt der Löss, und den finden wir in der Lage Eichelberg. Der Winzer liebt diese Riede, weil Trockenstress ein Fremdwort ist, und der Grüne Veltliner hier die besten 
Voraussetzungen für konzentrierte und komplexe Gewächse findet. In besonders guten Jahrgängen wird auch Viognier gefüllt.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Eichelberg
Weingut Leindl
Kamptal

Sanfter Druck, vom Löss geprägt, feine Würze, warm getönte Frucht; schließt kraftvoll an, zugängliche Säure, Fruchtschmelz, feinkörnige Würze klingt lange nach.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Leindl
Kamptal

Georg Leindl
3561 Zöbing
Am Wechselberg 12

Tel. +43 2719 2609
Fax. -4
info@weingutleindl.at
www.weingutleindl.at

Nach Jahren in Forschung, Lehre und Beratung 
erfüllte sich der Önologe Georg Leindl einen Lebens-
traum und gründete 2013 sein Weingut in Zöbing, das zu den Österreichischen Traditionsweingütern gehört. Mit den Rieden Seeberg, Kogelberg und Heiligenstein verfügt der engagierte Winzer über Anteile an 
renommierten Lagen. Die aktuelle Serie zeigt, dass Georg Leindl ein Gespür für die einzelnen Rieden hat und deren Charakteristika sensorisch einwand-
frei herausarbeitet. Feinheit und Eleganz kenn-
zeichnen die Weine. Der Seeberg mit seinem Untergrund aus Glimmer-
schiefer und Einsprengseln von Amphibolit ist nach Süd und Südwest ausgerichtet. Der Boden ist schluffig-sandig und überwiegend kalkfrei. Hier sieht Georg Leindl großes Potenzial für viel-
schichtige Veltliner. Der Kogelberg ist eine kühle 
Lage, dazu kommen noch starke Temperatur-
wechsel zwischen Tag und Nacht. Solche Be-
dingungen und ein Boden aus Glimmerschiefer fördern rassige Rieslinge. Auf dem legendären 
Heiligenstein mit seinem rötlichen, verwitterten Wüstensandstein und den Konglomeraten vulkan-
ischen Ursprungs gedeihen feinwürzige Rieslinge 
großer Klasse. Irbling ist eine großteils steil 
abfallende Südlage, die sich tagsüber extrem 
aufheizt und in der Nacht durch die kalten Winde aus dem Waldviertel gekühlt wird. Der Riesling, der hier wächst, schätzt den Untergrund aus 
verwittertem Gneis und Schiefer. Am anderen Ende der geologischen Bandbreite liegt der Löss, und den finden wir in der Lage Eichelberg. Der Winzer liebt diese Riede, weil Trockenstress ein Fremdwort ist, und der Grüne Veltliner hier die besten 
Voraussetzungen für konzentrierte und komplexe Gewächse findet. In besonders guten Jahrgängen wird auch Viognier gefüllt.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Seeberg 1ÖTW
Weingut Leindl
Kamptal

Feingliedrig, Pfeffer, hauchzarte Kräuterwürze, elegante Frucht; feine Klinge, Schieferboden prägt Struktur und Aromatik, pfeffrig-fruchtig mit bodenstämmigen Aromen im mittellangen Nachhall.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Leindl
Kamptal

Georg Leindl
3561 Zöbing
Am Wechselberg 12

Tel. +43 2719 2609
Fax. -4
info@weingutleindl.at
www.weingutleindl.at

Nach Jahren in Forschung, Lehre und Beratung 
erfüllte sich der Önologe Georg Leindl einen Lebens-
traum und gründete 2013 sein Weingut in Zöbing, das zu den Österreichischen Traditionsweingütern gehört. Mit den Rieden Seeberg, Kogelberg und Heiligenstein verfügt der engagierte Winzer über Anteile an 
renommierten Lagen. Die aktuelle Serie zeigt, dass Georg Leindl ein Gespür für die einzelnen Rieden hat und deren Charakteristika sensorisch einwand-
frei herausarbeitet. Feinheit und Eleganz kenn-
zeichnen die Weine. Der Seeberg mit seinem Untergrund aus Glimmer-
schiefer und Einsprengseln von Amphibolit ist nach Süd und Südwest ausgerichtet. Der Boden ist schluffig-sandig und überwiegend kalkfrei. Hier sieht Georg Leindl großes Potenzial für viel-
schichtige Veltliner. Der Kogelberg ist eine kühle 
Lage, dazu kommen noch starke Temperatur-
wechsel zwischen Tag und Nacht. Solche Be-
dingungen und ein Boden aus Glimmerschiefer fördern rassige Rieslinge. Auf dem legendären 
Heiligenstein mit seinem rötlichen, verwitterten Wüstensandstein und den Konglomeraten vulkan-
ischen Ursprungs gedeihen feinwürzige Rieslinge 
großer Klasse. Irbling ist eine großteils steil 
abfallende Südlage, die sich tagsüber extrem 
aufheizt und in der Nacht durch die kalten Winde aus dem Waldviertel gekühlt wird. Der Riesling, der hier wächst, schätzt den Untergrund aus 
verwittertem Gneis und Schiefer. Am anderen Ende der geologischen Bandbreite liegt der Löss, und den finden wir in der Lage Eichelberg. Der Winzer liebt diese Riede, weil Trockenstress ein Fremdwort ist, und der Grüne Veltliner hier die besten 
Voraussetzungen für konzentrierte und komplexe Gewächse findet. In besonders guten Jahrgängen wird auch Viognier gefüllt.

mehr
2020 Riesling Urgestein
Weingut Leindl
Kamptal

Dezent, knackige Früchte 
à la Pfirsiche und Äpfel, zarte Kräuternote; Frucht-Kräuter-
Melange, bisschen Zitrus, belebende Säure, feiner Zug, 
mittelgewichtig.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Leindl
Kamptal

Georg Leindl
3561 Zöbing
Am Wechselberg 12

Tel. +43 2719 2609
Fax. -4
info@weingutleindl.at
www.weingutleindl.at

Nach Jahren in Forschung, Lehre und Beratung 
erfüllte sich der Önologe Georg Leindl einen Lebens-
traum und gründete 2013 sein Weingut in Zöbing, das zu den Österreichischen Traditionsweingütern gehört. Mit den Rieden Seeberg, Kogelberg und Heiligenstein verfügt der engagierte Winzer über Anteile an 
renommierten Lagen. Die aktuelle Serie zeigt, dass Georg Leindl ein Gespür für die einzelnen Rieden hat und deren Charakteristika sensorisch einwand-
frei herausarbeitet. Feinheit und Eleganz kenn-
zeichnen die Weine. Der Seeberg mit seinem Untergrund aus Glimmer-
schiefer und Einsprengseln von Amphibolit ist nach Süd und Südwest ausgerichtet. Der Boden ist schluffig-sandig und überwiegend kalkfrei. Hier sieht Georg Leindl großes Potenzial für viel-
schichtige Veltliner. Der Kogelberg ist eine kühle 
Lage, dazu kommen noch starke Temperatur-
wechsel zwischen Tag und Nacht. Solche Be-
dingungen und ein Boden aus Glimmerschiefer fördern rassige Rieslinge. Auf dem legendären 
Heiligenstein mit seinem rötlichen, verwitterten Wüstensandstein und den Konglomeraten vulkan-
ischen Ursprungs gedeihen feinwürzige Rieslinge 
großer Klasse. Irbling ist eine großteils steil 
abfallende Südlage, die sich tagsüber extrem 
aufheizt und in der Nacht durch die kalten Winde aus dem Waldviertel gekühlt wird. Der Riesling, der hier wächst, schätzt den Untergrund aus 
verwittertem Gneis und Schiefer. Am anderen Ende der geologischen Bandbreite liegt der Löss, und den finden wir in der Lage Eichelberg. Der Winzer liebt diese Riede, weil Trockenstress ein Fremdwort ist, und der Grüne Veltliner hier die besten 
Voraussetzungen für konzentrierte und komplexe Gewächse findet. In besonders guten Jahrgängen wird auch Viognier gefüllt.

mehr
2020 Riesling Ried Irbling
Weingut Leindl
Kamptal

Feingliedrig, Prise Pfeffer, 
sortentypische Pfirsiche; saftig, Säurerückgrat, viel Stein-
obst, kristalliner Untergrund kommt durch, passende 
Substanz, kühle Frucht klingt nach.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Leindl
Kamptal

Georg Leindl
3561 Zöbing
Am Wechselberg 12

Tel. +43 2719 2609
Fax. -4
info@weingutleindl.at
www.weingutleindl.at

Nach Jahren in Forschung, Lehre und Beratung 
erfüllte sich der Önologe Georg Leindl einen Lebens-
traum und gründete 2013 sein Weingut in Zöbing, das zu den Österreichischen Traditionsweingütern gehört. Mit den Rieden Seeberg, Kogelberg und Heiligenstein verfügt der engagierte Winzer über Anteile an 
renommierten Lagen. Die aktuelle Serie zeigt, dass Georg Leindl ein Gespür für die einzelnen Rieden hat und deren Charakteristika sensorisch einwand-
frei herausarbeitet. Feinheit und Eleganz kenn-
zeichnen die Weine. Der Seeberg mit seinem Untergrund aus Glimmer-
schiefer und Einsprengseln von Amphibolit ist nach Süd und Südwest ausgerichtet. Der Boden ist schluffig-sandig und überwiegend kalkfrei. Hier sieht Georg Leindl großes Potenzial für viel-
schichtige Veltliner. Der Kogelberg ist eine kühle 
Lage, dazu kommen noch starke Temperatur-
wechsel zwischen Tag und Nacht. Solche Be-
dingungen und ein Boden aus Glimmerschiefer fördern rassige Rieslinge. Auf dem legendären 
Heiligenstein mit seinem rötlichen, verwitterten Wüstensandstein und den Konglomeraten vulkan-
ischen Ursprungs gedeihen feinwürzige Rieslinge 
großer Klasse. Irbling ist eine großteils steil 
abfallende Südlage, die sich tagsüber extrem 
aufheizt und in der Nacht durch die kalten Winde aus dem Waldviertel gekühlt wird. Der Riesling, der hier wächst, schätzt den Untergrund aus 
verwittertem Gneis und Schiefer. Am anderen Ende der geologischen Bandbreite liegt der Löss, und den finden wir in der Lage Eichelberg. Der Winzer liebt diese Riede, weil Trockenstress ein Fremdwort ist, und der Grüne Veltliner hier die besten 
Voraussetzungen für konzentrierte und komplexe Gewächse findet. In besonders guten Jahrgängen wird auch Viognier gefüllt.

mehr
2019 Grüner Veltliner Steinhaus Reserve
Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Kornfeld, 
Äpfel, Limonen; feine Säure, mineralisch; saftiges Mittel-
gewicht, geschmeidig, substanziell, präzise, fabelhaft.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Thomas Leithner
3550 Langenlois
Walterstraße 46

Mitten im Herzen der Kamptaler Weinhauptstadt 
Langenlois befindet sich das kleine, feine Weingut der Familie Leithner. Thomas Leithner und sein Sohn – auch ein Thomas und 28 Jahre jung – machen 
vieles anders, verfolgen gezielt ihre eigene Linie und sind damit äußerst erfolgreich unterwegs, vor allem 
auch im Ausland. 70% der Weine gehen mittler-
weile in den Export, vorwiegend nach Deutschland, 
Frankreich, in die Schweiz und in die Benelux-Länder, aber auch nach China, wo ein wichtiger Abnehmer gefunden wurde. Beim Junior handelt es sich übrigens bereits um den Ururenkel des Prof. Dr. Fritz Zweigelt, des Namensgebers jener von ihm aus St. Laurent und Blaufränkisch gezüchteten Sorte, aus der Österreichs beliebteste Rotweine stammen. Das Vater-Sohn-Gespann geht seinen Weg konsequent in Richtung ökologischer und nachhaltiger Arbeits-
weise, die dem Weingut – als erst drittem Betrieb in Österreich – die Zertifizierung des Systems „fair and green“ einbrachte. Leithner-Weine sind niemals zarte, leichtgewichtige Säfte, sondern beginnen fast 
ausnahmslos bei 12,5% vol. Alkohol, meistens darüber. Und es sind auch nur noch wenige Jungweine unter ihnen, denn die Betriebsphilosophie zielt eindeutig auf ein- oder mehrjährig gereifte Gewächse ab, „so wie man sie im Ausland sucht“, ergänzt der Senior.

mehr
2019 Grüner Veltliner Steinhaus Privat Reserve
Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Rauchige, 
maskuline Nase, Tamarinde, Bergamotte; straff, kompakt, 
viel Kräuterherbe, Birnen, etwas Pfefferkörner; satter Biss.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Thomas Leithner
3550 Langenlois
Walterstraße 46

Mitten im Herzen der Kamptaler Weinhauptstadt 
Langenlois befindet sich das kleine, feine Weingut der Familie Leithner. Thomas Leithner und sein Sohn – auch ein Thomas und 28 Jahre jung – machen 
vieles anders, verfolgen gezielt ihre eigene Linie und sind damit äußerst erfolgreich unterwegs, vor allem 
auch im Ausland. 70% der Weine gehen mittler-
weile in den Export, vorwiegend nach Deutschland, 
Frankreich, in die Schweiz und in die Benelux-Länder, aber auch nach China, wo ein wichtiger Abnehmer gefunden wurde. Beim Junior handelt es sich übrigens bereits um den Ururenkel des Prof. Dr. Fritz Zweigelt, des Namensgebers jener von ihm aus St. Laurent und Blaufränkisch gezüchteten Sorte, aus der Österreichs beliebteste Rotweine stammen. Das Vater-Sohn-Gespann geht seinen Weg konsequent in Richtung ökologischer und nachhaltiger Arbeits-
weise, die dem Weingut – als erst drittem Betrieb in Österreich – die Zertifizierung des Systems „fair and green“ einbrachte. Leithner-Weine sind niemals zarte, leichtgewichtige Säfte, sondern beginnen fast 
ausnahmslos bei 12,5% vol. Alkohol, meistens darüber. Und es sind auch nur noch wenige Jungweine unter ihnen, denn die Betriebsphilosophie zielt eindeutig auf ein- oder mehrjährig gereifte Gewächse ab, „so wie man sie im Ausland sucht“, ergänzt der Senior.

mehr
2018 Grüner Veltliner Steinhaus „X“ Reserve
Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Dunkler Schiefer, kühlwürzig, Nadelwald, Anis, Orange-Bitter; komplexe, 
tiefe Fruchtfülle, Grapefruits; fest gebaut, klar strukturiert, 
extraktreich, großzügig in jeder Weise; bleibt lange haften.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Thomas Leithner
3550 Langenlois
Walterstraße 46

Mitten im Herzen der Kamptaler Weinhauptstadt 
Langenlois befindet sich das kleine, feine Weingut der Familie Leithner. Thomas Leithner und sein Sohn – auch ein Thomas und 28 Jahre jung – machen 
vieles anders, verfolgen gezielt ihre eigene Linie und sind damit äußerst erfolgreich unterwegs, vor allem 
auch im Ausland. 70% der Weine gehen mittler-
weile in den Export, vorwiegend nach Deutschland, 
Frankreich, in die Schweiz und in die Benelux-Länder, aber auch nach China, wo ein wichtiger Abnehmer gefunden wurde. Beim Junior handelt es sich übrigens bereits um den Ururenkel des Prof. Dr. Fritz Zweigelt, des Namensgebers jener von ihm aus St. Laurent und Blaufränkisch gezüchteten Sorte, aus der Österreichs beliebteste Rotweine stammen. Das Vater-Sohn-Gespann geht seinen Weg konsequent in Richtung ökologischer und nachhaltiger Arbeits-
weise, die dem Weingut – als erst drittem Betrieb in Österreich – die Zertifizierung des Systems „fair and green“ einbrachte. Leithner-Weine sind niemals zarte, leichtgewichtige Säfte, sondern beginnen fast 
ausnahmslos bei 12,5% vol. Alkohol, meistens darüber. Und es sind auch nur noch wenige Jungweine unter ihnen, denn die Betriebsphilosophie zielt eindeutig auf ein- oder mehrjährig gereifte Gewächse ab, „so wie man sie im Ausland sucht“, ergänzt der Senior.

mehr
2019 Riesling Steinhaus Privat Reserve
Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Gesteinsmehl, Kumquats, Limonen, baut sich druckvoll auf, engmaschige, Orangenzesten, Marillenkuchen, Papaya; kraftvoll, individuelles 
Finish, bisschen Kräuterbitter.

Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork

Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Thomas Leithner
3550 Langenlois
Walterstraße 46

Mitten im Herzen der Kamptaler Weinhauptstadt 
Langenlois befindet sich das kleine, feine Weingut der Familie Leithner. Thomas Leithner und sein Sohn – auch ein Thomas und 28 Jahre jung – machen 
vieles anders, verfolgen gezielt ihre eigene Linie und sind damit äußerst erfolgreich unterwegs, vor allem 
auch im Ausland. 70% der Weine gehen mittler-
weile in den Export, vorwiegend nach Deutschland, 
Frankreich, in die Schweiz und in die Benelux-Länder, aber auch nach China, wo ein wichtiger Abnehmer gefunden wurde. Beim Junior handelt es sich übrigens bereits um den Ururenkel des Prof. Dr. Fritz Zweigelt, des Namensgebers jener von ihm aus St. Laurent und Blaufränkisch gezüchteten Sorte, aus der Österreichs beliebteste Rotweine stammen. Das Vater-Sohn-Gespann geht seinen Weg konsequent in Richtung ökologischer und nachhaltiger Arbeits-
weise, die dem Weingut – als erst drittem Betrieb in Österreich – die Zertifizierung des Systems „fair and green“ einbrachte. Leithner-Weine sind niemals zarte, leichtgewichtige Säfte, sondern beginnen fast 
ausnahmslos bei 12,5% vol. Alkohol, meistens darüber. Und es sind auch nur noch wenige Jungweine unter ihnen, denn die Betriebsphilosophie zielt eindeutig auf ein- oder mehrjährig gereifte Gewächse ab, „so wie man sie im Ausland sucht“, ergänzt der Senior.

mehr
2019 Mantis Religiosa (CH/NB)
Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Teebutter, Zitronencreme, Vanilleschoten, Limonen, ein Hauch Ingwer; fließt 
satt und sanft über den Gaumen, spannender Dialog aus Fruchtsüße und Säure, röstig eingerahmt, rund; zerschmilzt förmlich auf dem Gaumen.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Thomas Leithner
3550 Langenlois
Walterstraße 46

Mitten im Herzen der Kamptaler Weinhauptstadt 
Langenlois befindet sich das kleine, feine Weingut der Familie Leithner. Thomas Leithner und sein Sohn – auch ein Thomas und 28 Jahre jung – machen 
vieles anders, verfolgen gezielt ihre eigene Linie und sind damit äußerst erfolgreich unterwegs, vor allem 
auch im Ausland. 70% der Weine gehen mittler-
weile in den Export, vorwiegend nach Deutschland, 
Frankreich, in die Schweiz und in die Benelux-Länder, aber auch nach China, wo ein wichtiger Abnehmer gefunden wurde. Beim Junior handelt es sich übrigens bereits um den Ururenkel des Prof. Dr. Fritz Zweigelt, des Namensgebers jener von ihm aus St. Laurent und Blaufränkisch gezüchteten Sorte, aus der Österreichs beliebteste Rotweine stammen. Das Vater-Sohn-Gespann geht seinen Weg konsequent in Richtung ökologischer und nachhaltiger Arbeits-
weise, die dem Weingut – als erst drittem Betrieb in Österreich – die Zertifizierung des Systems „fair and green“ einbrachte. Leithner-Weine sind niemals zarte, leichtgewichtige Säfte, sondern beginnen fast 
ausnahmslos bei 12,5% vol. Alkohol, meistens darüber. Und es sind auch nur noch wenige Jungweine unter ihnen, denn die Betriebsphilosophie zielt eindeutig auf ein- oder mehrjährig gereifte Gewächse ab, „so wie man sie im Ausland sucht“, ergänzt der Senior.

mehr
2015 Zweigelt
Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Rotbeeriger Auftritt, Ribisel, Kornel-
kirschen, Kräuterbeet; animierende Fruchtsäure, 
mächtiger Körper mit relativ fragiler Struktur, bisschen 
verhalten; hübsche Länge.

Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Thomas Leithner
3550 Langenlois
Walterstraße 46

Mitten im Herzen der Kamptaler Weinhauptstadt 
Langenlois befindet sich das kleine, feine Weingut der Familie Leithner. Thomas Leithner und sein Sohn – auch ein Thomas und 28 Jahre jung – machen 
vieles anders, verfolgen gezielt ihre eigene Linie und sind damit äußerst erfolgreich unterwegs, vor allem 
auch im Ausland. 70% der Weine gehen mittler-
weile in den Export, vorwiegend nach Deutschland, 
Frankreich, in die Schweiz und in die Benelux-Länder, aber auch nach China, wo ein wichtiger Abnehmer gefunden wurde. Beim Junior handelt es sich übrigens bereits um den Ururenkel des Prof. Dr. Fritz Zweigelt, des Namensgebers jener von ihm aus St. Laurent und Blaufränkisch gezüchteten Sorte, aus der Österreichs beliebteste Rotweine stammen. Das Vater-Sohn-Gespann geht seinen Weg konsequent in Richtung ökologischer und nachhaltiger Arbeits-
weise, die dem Weingut – als erst drittem Betrieb in Österreich – die Zertifizierung des Systems „fair and green“ einbrachte. Leithner-Weine sind niemals zarte, leichtgewichtige Säfte, sondern beginnen fast 
ausnahmslos bei 12,5% vol. Alkohol, meistens darüber. Und es sind auch nur noch wenige Jungweine unter ihnen, denn die Betriebsphilosophie zielt eindeutig auf ein- oder mehrjährig gereifte Gewächse ab, „so wie man sie im Ausland sucht“, ergänzt der Senior.

mehr
2019 Grüner Veltliner Ried Loiserberg 1ÖTW
Weingut Loimer
Kamptal

Roter Pfeffer, Hibiskus und Hagebutte, gelbfruchtig; relativ geschmeidig, Oliven, brotig, viel Quitte, mürber Apfel, endet mit Pikanz.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Loimer
Kamptal

Fred Loimer
3550 Langenlois
Haindorfer Vögerlweg 23

Bei Fred Loimer hat man das Gefühl, er ist immer der Zeit voraus: In seinem Bio-Weinkosmos betrachtet der Langenloiser Winzer dabei nicht nur sein Weingut als Einzelplaneten, sondern stellt sein Tun in einen Gesamtkontext. Der innovative Winzer schließt mit Gleichgesinnten Kooperationen der Stärke – so wie in der Respekt-Biodyn-Gruppe. „Die Qualität eines Weines, ja sein gesamtes Wesen, wird von seiner Herkunft geprägt.“ Das lebt der Winzer auf bodenständige und naturverbundene Art. „Wir nehmen viel auf von der Naturweinwelt.“ Dieser Natürlichkeit, ohne große Eingriffe, trägt Loimer auch Rechnung und bringt jetzt seine Top-1ÖTW-Weine erst zwei Jahre nach der Ernte. „Wir müssen dem Wein mehr Zeit geben, um stabil zu sein“, sagt Loimer und geht damit schon wieder der Zeit einen Schritt voraus.

mehr
2019 Riesling Ried Loiserberg 1ÖTW
Weingut Loimer
Kamptal

Würzige Steinobstfrucht, zart cremig, Marzipan, gute Tiefe; viel Schliff und Balance, Pfirsichnoten, dezent röstig, Gerbstoff-Grip, mittellang.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Loimer
Kamptal

Fred Loimer
3550 Langenlois
Haindorfer Vögerlweg 23

Bei Fred Loimer hat man das Gefühl, er ist immer der Zeit voraus: In seinem Bio-Weinkosmos betrachtet der Langenloiser Winzer dabei nicht nur sein Weingut als Einzelplaneten, sondern stellt sein Tun in einen Gesamtkontext. Der innovative Winzer schließt mit Gleichgesinnten Kooperationen der Stärke – so wie in der Respekt-Biodyn-Gruppe. „Die Qualität eines Weines, ja sein gesamtes Wesen, wird von seiner Herkunft geprägt.“ Das lebt der Winzer auf bodenständige und naturverbundene Art. „Wir nehmen viel auf von der Naturweinwelt.“ Dieser Natürlichkeit, ohne große Eingriffe, trägt Loimer auch Rechnung und bringt jetzt seine Top-1ÖTW-Weine erst zwei Jahre nach der Ernte. „Wir müssen dem Wein mehr Zeit geben, um stabil zu sein“, sagt Loimer und geht damit schon wieder der Zeit einen Schritt voraus.

mehr
2019 Pinot Noir Anning Gumpoldskirchen
Weingut Loimer
Kamptal

Süße Burgunder-Frucht, Lakritze, Linzer Torte; üppige Frucht, dunkle Kirschen und Himbeeren, ausgeprägtes Holz, Gerbstoff und Tannin, braucht Zeit.

Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€€€€€
Schraubverschluss

Weingut Loimer
Kamptal

Fred Loimer
3550 Langenlois
Haindorfer Vögerlweg 23

Bei Fred Loimer hat man das Gefühl, er ist immer der Zeit voraus: In seinem Bio-Weinkosmos betrachtet der Langenloiser Winzer dabei nicht nur sein Weingut als Einzelplaneten, sondern stellt sein Tun in einen Gesamtkontext. Der innovative Winzer schließt mit Gleichgesinnten Kooperationen der Stärke – so wie in der Respekt-Biodyn-Gruppe. „Die Qualität eines Weines, ja sein gesamtes Wesen, wird von seiner Herkunft geprägt.“ Das lebt der Winzer auf bodenständige und naturverbundene Art. „Wir nehmen viel auf von der Naturweinwelt.“ Dieser Natürlichkeit, ohne große Eingriffe, trägt Loimer auch Rechnung und bringt jetzt seine Top-1ÖTW-Weine erst zwei Jahre nach der Ernte. „Wir müssen dem Wein mehr Zeit geben, um stabil zu sein“, sagt Loimer und geht damit schon wieder der Zeit einen Schritt voraus.

mehr
Sekt Brut Rosé Reserve NV
Weingut Loimer
Kamptal

(NV: Non Vintage, ZW/PN/SL) Kirsche und Cassis gleichermaßen, kühle Würze; feiner Gerbstoff, Ribisel, Kirschen, Waldhonig, lebhaft-frisch, schöne Säurestütze.

Schaumwein
Cuvée Rot
€€€€
Naturkork

Weingut Loimer
Kamptal

Fred Loimer
3550 Langenlois
Haindorfer Vögerlweg 23

Bei Fred Loimer hat man das Gefühl, er ist immer der Zeit voraus: In seinem Bio-Weinkosmos betrachtet der Langenloiser Winzer dabei nicht nur sein Weingut als Einzelplaneten, sondern stellt sein Tun in einen Gesamtkontext. Der innovative Winzer schließt mit Gleichgesinnten Kooperationen der Stärke – so wie in der Respekt-Biodyn-Gruppe. „Die Qualität eines Weines, ja sein gesamtes Wesen, wird von seiner Herkunft geprägt.“ Das lebt der Winzer auf bodenständige und naturverbundene Art. „Wir nehmen viel auf von der Naturweinwelt.“ Dieser Natürlichkeit, ohne große Eingriffe, trägt Loimer auch Rechnung und bringt jetzt seine Top-1ÖTW-Weine erst zwei Jahre nach der Ernte. „Wir müssen dem Wein mehr Zeit geben, um stabil zu sein“, sagt Loimer und geht damit schon wieder der Zeit einen Schritt voraus.

mehr
2016 Sekt Blanc de Noir Große Reserve Gumpoldskirchen Brut Nature
Weingut Loimer
Kamptal

Karamell, getrocknete Kräuter, eingelegte Beeren; vollmundig, rotbeerig, gerundet, trinkvergnüglich.

Schaumwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€€€€
Naturkork

Weingut Loimer
Kamptal

Fred Loimer
3550 Langenlois
Haindorfer Vögerlweg 23

Bei Fred Loimer hat man das Gefühl, er ist immer der Zeit voraus: In seinem Bio-Weinkosmos betrachtet der Langenloiser Winzer dabei nicht nur sein Weingut als Einzelplaneten, sondern stellt sein Tun in einen Gesamtkontext. Der innovative Winzer schließt mit Gleichgesinnten Kooperationen der Stärke – so wie in der Respekt-Biodyn-Gruppe. „Die Qualität eines Weines, ja sein gesamtes Wesen, wird von seiner Herkunft geprägt.“ Das lebt der Winzer auf bodenständige und naturverbundene Art. „Wir nehmen viel auf von der Naturweinwelt.“ Dieser Natürlichkeit, ohne große Eingriffe, trägt Loimer auch Rechnung und bringt jetzt seine Top-1ÖTW-Weine erst zwei Jahre nach der Ernte. „Wir müssen dem Wein mehr Zeit geben, um stabil zu sein“, sagt Loimer und geht damit schon wieder der Zeit einen Schritt voraus.

mehr
2020 PetNat mit Achtung
Weingut Loimer
Kamptal

Zart cremig, aromatisch, feine Holundernote, dezente Würze, gelbfruchtig; muskatig, betont trocken, Gerbstoff-Würze, Mandarinen, Zitrus. Sprudel mit Pfiff und Animo.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Naturkork

Weingut Loimer
Kamptal

Fred Loimer
3550 Langenlois
Haindorfer Vögerlweg 23

Bei Fred Loimer hat man das Gefühl, er ist immer der Zeit voraus: In seinem Bio-Weinkosmos betrachtet der Langenloiser Winzer dabei nicht nur sein Weingut als Einzelplaneten, sondern stellt sein Tun in einen Gesamtkontext. Der innovative Winzer schließt mit Gleichgesinnten Kooperationen der Stärke – so wie in der Respekt-Biodyn-Gruppe. „Die Qualität eines Weines, ja sein gesamtes Wesen, wird von seiner Herkunft geprägt.“ Das lebt der Winzer auf bodenständige und naturverbundene Art. „Wir nehmen viel auf von der Naturweinwelt.“ Dieser Natürlichkeit, ohne große Eingriffe, trägt Loimer auch Rechnung und bringt jetzt seine Top-1ÖTW-Weine erst zwei Jahre nach der Ernte. „Wir müssen dem Wein mehr Zeit geben, um stabil zu sein“, sagt Loimer und geht damit schon wieder der Zeit einen Schritt voraus.

mehr
Gluegglich Weiß
Weingut Loimer
Kamptal

(NV) Muskatig, dezent Rosenduft, markante Würze; exotische Frucht, apfelig, gesunder Gerbstoff, messerscharfer Naturwein von mittlerer Länge, Trinkanimo.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€
Schraubverschluss

Weingut Loimer
Kamptal

Fred Loimer
3550 Langenlois
Haindorfer Vögerlweg 23

Bei Fred Loimer hat man das Gefühl, er ist immer der Zeit voraus: In seinem Bio-Weinkosmos betrachtet der Langenloiser Winzer dabei nicht nur sein Weingut als Einzelplaneten, sondern stellt sein Tun in einen Gesamtkontext. Der innovative Winzer schließt mit Gleichgesinnten Kooperationen der Stärke – so wie in der Respekt-Biodyn-Gruppe. „Die Qualität eines Weines, ja sein gesamtes Wesen, wird von seiner Herkunft geprägt.“ Das lebt der Winzer auf bodenständige und naturverbundene Art. „Wir nehmen viel auf von der Naturweinwelt.“ Dieser Natürlichkeit, ohne große Eingriffe, trägt Loimer auch Rechnung und bringt jetzt seine Top-1ÖTW-Weine erst zwei Jahre nach der Ernte. „Wir müssen dem Wein mehr Zeit geben, um stabil zu sein“, sagt Loimer und geht damit schon wieder der Zeit einen Schritt voraus.

mehr
2020 Grüner Veltliner Kellerweingarten
Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Grüne Oliven, viel Löss-Würze, schwarzer Pfeffer, Hülsenfrüchte, gelbfruchtig; würzig, exotische Frucht, Ananas, Mandarine, balanciertes Mittelgewicht mit Säurekick.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Barbara Öhlzelt
3561 Zöbing
Eichelbergstraße 32

Barbara Öhlzelt ist eine zierliche Winzerin – ihre Weine bringt sie jedoch oft mit Essen in Verbindung, und das hat mit ihrem Partner, dem bekannten Koch Karl Schwillinsky, zu tun, der immer wieder in Öhlzelts Zöbinger Weinkeller auf dem Seeberg bei diversen Weingenuss-Abenden aufkocht. Die Termine sind immer schnell ausgebucht, vor allem jetzt, da die Leute nach eineinhalb Jahren Corona richtig-gehend ausgehungert sind. Wer jedoch bei Barbara Öhlzelt auf eine Weinrunde einkehrt, kann als kulinarisches Häppchen auch Speisen im Glas mitnehmen. Weinmäßig hat sich wieder ein Stück bei Öhlzelt getan. Einerseits ist sie jetzt lizenziertes Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter, womit sie ihre Top-Lagen auch mit „1ÖTW“ sichtbar macht. Beim Riesling sind das die Rieden Heiligenstein und Kogelberg. Das sind auch die beiden Highlights des Jahres, wobei der Heiligenstein-Riesling in seiner straffen Puristik einen Tick über dem etwas runder ausgeformten Kogelberg ist. Persönliches Highlight der Winzerin ist ihr neuer Veltliner aus der Ried Lamm, einer der besten 1ÖTW-Lagen. Ihr Erstlingswerk hat sie großteils in neuem und gebrauchtem Holz ausgebaut – und der Wein hat sich gleich als spannendster und bester in der Öhlzelt-Veltliner-Welt obendrauf gesetzt.

mehr
2020 Grüner Veltliner Zöbinger
Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Dezente Würze, Quitten, Orangetti, wirkt weich, Kokosflocken; rosa Pfeffer, kernig, viel Kräuterwürze, mineralisch, straff, Williamsbirne, gute Länge.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Barbara Öhlzelt
3561 Zöbing
Eichelbergstraße 32

Barbara Öhlzelt ist eine zierliche Winzerin – ihre Weine bringt sie jedoch oft mit Essen in Verbindung, und das hat mit ihrem Partner, dem bekannten Koch Karl Schwillinsky, zu tun, der immer wieder in Öhlzelts Zöbinger Weinkeller auf dem Seeberg bei diversen Weingenuss-Abenden aufkocht. Die Termine sind immer schnell ausgebucht, vor allem jetzt, da die Leute nach eineinhalb Jahren Corona richtig-gehend ausgehungert sind. Wer jedoch bei Barbara Öhlzelt auf eine Weinrunde einkehrt, kann als kulinarisches Häppchen auch Speisen im Glas mitnehmen. Weinmäßig hat sich wieder ein Stück bei Öhlzelt getan. Einerseits ist sie jetzt lizenziertes Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter, womit sie ihre Top-Lagen auch mit „1ÖTW“ sichtbar macht. Beim Riesling sind das die Rieden Heiligenstein und Kogelberg. Das sind auch die beiden Highlights des Jahres, wobei der Heiligenstein-Riesling in seiner straffen Puristik einen Tick über dem etwas runder ausgeformten Kogelberg ist. Persönliches Highlight der Winzerin ist ihr neuer Veltliner aus der Ried Lamm, einer der besten 1ÖTW-Lagen. Ihr Erstlingswerk hat sie großteils in neuem und gebrauchtem Holz ausgebaut – und der Wein hat sich gleich als spannendster und bester in der Öhlzelt-Veltliner-Welt obendrauf gesetzt.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Blauenstein
Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Südfrüchte, eingelegte Ananas, schwarzer Pfeffer markant, kühle Aromatik; saftig, Mango, Ananas, reife Birnen, dunkle Würze, stimmiger Veltliner.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Barbara Öhlzelt
3561 Zöbing
Eichelbergstraße 32

Barbara Öhlzelt ist eine zierliche Winzerin – ihre Weine bringt sie jedoch oft mit Essen in Verbindung, und das hat mit ihrem Partner, dem bekannten Koch Karl Schwillinsky, zu tun, der immer wieder in Öhlzelts Zöbinger Weinkeller auf dem Seeberg bei diversen Weingenuss-Abenden aufkocht. Die Termine sind immer schnell ausgebucht, vor allem jetzt, da die Leute nach eineinhalb Jahren Corona richtig-gehend ausgehungert sind. Wer jedoch bei Barbara Öhlzelt auf eine Weinrunde einkehrt, kann als kulinarisches Häppchen auch Speisen im Glas mitnehmen. Weinmäßig hat sich wieder ein Stück bei Öhlzelt getan. Einerseits ist sie jetzt lizenziertes Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter, womit sie ihre Top-Lagen auch mit „1ÖTW“ sichtbar macht. Beim Riesling sind das die Rieden Heiligenstein und Kogelberg. Das sind auch die beiden Highlights des Jahres, wobei der Heiligenstein-Riesling in seiner straffen Puristik einen Tick über dem etwas runder ausgeformten Kogelberg ist. Persönliches Highlight der Winzerin ist ihr neuer Veltliner aus der Ried Lamm, einer der besten 1ÖTW-Lagen. Ihr Erstlingswerk hat sie großteils in neuem und gebrauchtem Holz ausgebaut – und der Wein hat sich gleich als spannendster und bester in der Öhlzelt-Veltliner-Welt obendrauf gesetzt.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Lamm 1ÖTW
Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Honignoten, Rosinen, wirkt üppig, leicht würzig, dezent nussig, Bratapfel; schmelzig, Schokonoten, mildes Toasting, milde Würze, Mandarine, gute Struktur, Zeit geben.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Barbara Öhlzelt
3561 Zöbing
Eichelbergstraße 32

Barbara Öhlzelt ist eine zierliche Winzerin – ihre Weine bringt sie jedoch oft mit Essen in Verbindung, und das hat mit ihrem Partner, dem bekannten Koch Karl Schwillinsky, zu tun, der immer wieder in Öhlzelts Zöbinger Weinkeller auf dem Seeberg bei diversen Weingenuss-Abenden aufkocht. Die Termine sind immer schnell ausgebucht, vor allem jetzt, da die Leute nach eineinhalb Jahren Corona richtig-gehend ausgehungert sind. Wer jedoch bei Barbara Öhlzelt auf eine Weinrunde einkehrt, kann als kulinarisches Häppchen auch Speisen im Glas mitnehmen. Weinmäßig hat sich wieder ein Stück bei Öhlzelt getan. Einerseits ist sie jetzt lizenziertes Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter, womit sie ihre Top-Lagen auch mit „1ÖTW“ sichtbar macht. Beim Riesling sind das die Rieden Heiligenstein und Kogelberg. Das sind auch die beiden Highlights des Jahres, wobei der Heiligenstein-Riesling in seiner straffen Puristik einen Tick über dem etwas runder ausgeformten Kogelberg ist. Persönliches Highlight der Winzerin ist ihr neuer Veltliner aus der Ried Lamm, einer der besten 1ÖTW-Lagen. Ihr Erstlingswerk hat sie großteils in neuem und gebrauchtem Holz ausgebaut – und der Wein hat sich gleich als spannendster und bester in der Öhlzelt-Veltliner-Welt obendrauf gesetzt.

mehr
2020 Riesling Zöbinger
Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Etwas Fülle, eingelegte Marillen, weich, bisschen; eingelegte Pfirsiche, barocke Riesling-Variante, jedoch mit Säureunterstützung, Feuersteinaromen, charmant zu trinken.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Barbara Öhlzelt
3561 Zöbing
Eichelbergstraße 32

Barbara Öhlzelt ist eine zierliche Winzerin – ihre Weine bringt sie jedoch oft mit Essen in Verbindung, und das hat mit ihrem Partner, dem bekannten Koch Karl Schwillinsky, zu tun, der immer wieder in Öhlzelts Zöbinger Weinkeller auf dem Seeberg bei diversen Weingenuss-Abenden aufkocht. Die Termine sind immer schnell ausgebucht, vor allem jetzt, da die Leute nach eineinhalb Jahren Corona richtig-gehend ausgehungert sind. Wer jedoch bei Barbara Öhlzelt auf eine Weinrunde einkehrt, kann als kulinarisches Häppchen auch Speisen im Glas mitnehmen. Weinmäßig hat sich wieder ein Stück bei Öhlzelt getan. Einerseits ist sie jetzt lizenziertes Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter, womit sie ihre Top-Lagen auch mit „1ÖTW“ sichtbar macht. Beim Riesling sind das die Rieden Heiligenstein und Kogelberg. Das sind auch die beiden Highlights des Jahres, wobei der Heiligenstein-Riesling in seiner straffen Puristik einen Tick über dem etwas runder ausgeformten Kogelberg ist. Persönliches Highlight der Winzerin ist ihr neuer Veltliner aus der Ried Lamm, einer der besten 1ÖTW-Lagen. Ihr Erstlingswerk hat sie großteils in neuem und gebrauchtem Holz ausgebaut – und der Wein hat sich gleich als spannendster und bester in der Öhlzelt-Veltliner-Welt obendrauf gesetzt.

mehr
2020 Riesling Ried Blauenstein
Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Steinige Noten, lössige Würze, Weingartenpfirsich; fast knochentrocken, straffer, würziger und schlanker Riesling, animierender Gerbstoff, guter Biss. 

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Barbara Öhlzelt
3561 Zöbing
Eichelbergstraße 32

Barbara Öhlzelt ist eine zierliche Winzerin – ihre Weine bringt sie jedoch oft mit Essen in Verbindung, und das hat mit ihrem Partner, dem bekannten Koch Karl Schwillinsky, zu tun, der immer wieder in Öhlzelts Zöbinger Weinkeller auf dem Seeberg bei diversen Weingenuss-Abenden aufkocht. Die Termine sind immer schnell ausgebucht, vor allem jetzt, da die Leute nach eineinhalb Jahren Corona richtig-gehend ausgehungert sind. Wer jedoch bei Barbara Öhlzelt auf eine Weinrunde einkehrt, kann als kulinarisches Häppchen auch Speisen im Glas mitnehmen. Weinmäßig hat sich wieder ein Stück bei Öhlzelt getan. Einerseits ist sie jetzt lizenziertes Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter, womit sie ihre Top-Lagen auch mit „1ÖTW“ sichtbar macht. Beim Riesling sind das die Rieden Heiligenstein und Kogelberg. Das sind auch die beiden Highlights des Jahres, wobei der Heiligenstein-Riesling in seiner straffen Puristik einen Tick über dem etwas runder ausgeformten Kogelberg ist. Persönliches Highlight der Winzerin ist ihr neuer Veltliner aus der Ried Lamm, einer der besten 1ÖTW-Lagen. Ihr Erstlingswerk hat sie großteils in neuem und gebrauchtem Holz ausgebaut – und der Wein hat sich gleich als spannendster und bester in der Öhlzelt-Veltliner-Welt obendrauf gesetzt.

mehr
2020 HerzStück
Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

(PB/CH) Dezente Würze, Apfelschalen, gemüsige und erdige Noten; gelbfruchtig, gelbe Äpfel, bisschen Quitte, Blätterteig, gute Balance, rund bei moderater Säure.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€€
Schraubverschluss

Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Barbara Öhlzelt
3561 Zöbing
Eichelbergstraße 32

Barbara Öhlzelt ist eine zierliche Winzerin – ihre Weine bringt sie jedoch oft mit Essen in Verbindung, und das hat mit ihrem Partner, dem bekannten Koch Karl Schwillinsky, zu tun, der immer wieder in Öhlzelts Zöbinger Weinkeller auf dem Seeberg bei diversen Weingenuss-Abenden aufkocht. Die Termine sind immer schnell ausgebucht, vor allem jetzt, da die Leute nach eineinhalb Jahren Corona richtig-gehend ausgehungert sind. Wer jedoch bei Barbara Öhlzelt auf eine Weinrunde einkehrt, kann als kulinarisches Häppchen auch Speisen im Glas mitnehmen. Weinmäßig hat sich wieder ein Stück bei Öhlzelt getan. Einerseits ist sie jetzt lizenziertes Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter, womit sie ihre Top-Lagen auch mit „1ÖTW“ sichtbar macht. Beim Riesling sind das die Rieden Heiligenstein und Kogelberg. Das sind auch die beiden Highlights des Jahres, wobei der Heiligenstein-Riesling in seiner straffen Puristik einen Tick über dem etwas runder ausgeformten Kogelberg ist. Persönliches Highlight der Winzerin ist ihr neuer Veltliner aus der Ried Lamm, einer der besten 1ÖTW-Lagen. Ihr Erstlingswerk hat sie großteils in neuem und gebrauchtem Holz ausgebaut – und der Wein hat sich gleich als spannendster und bester in der Öhlzelt-Veltliner-Welt obendrauf gesetzt.

mehr
2020 Grüner Veltliner Langenlois
Weingut Rabl
Kamptal

Gelbe Früchte, Bienenwachs; kompakt, fruchtsüß, reife Limonen; animierend; hat Charme und Chic.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Rabl
Kamptal

Rudolf Rabl
3550 Langenlois
Weraingraben 10

Tel. +43 2734 2303
Fax. +43 2734 2303
office@weingut-rabl.at
www.weingut-rabl.at

Rudi Rabl und sein gleichnamiger Herr Papa bewirtschaften ein traditionsreiches Weingut, dessen erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1750 zurückgeht. 80 Hektar herausragender Weinlagen in und rund um Langenlois sind das große Kapital, aus dem das Vater-Sohn-Duo schöpfen kann und Jahr für Jahr auch großartige Weine vinifiziert, mit denen es den beiden immer wieder gelingt, das unterschiedliche Terroir ihrer Rieden in den Weinen einzufangen. Das setzt viele Schritte voraus, wie z.B. den Umstand, auf den Einsatz von Reinzuchthefen zu verzichten und nur mittels natürlicher Hefen spontan zu vergären. Selbst beim Einsatz von kleinen Fässer übt sich der Junior in nobler Zurückhaltung – das erfreuliche Resultat sind beispielsweise Grüne Veltliner, die sich trotz längerer Fasslagerung mit unverkennbarem Sorten- und Lagencharakter präsentieren. Dem vom Witterungsverlauf her schwierigeren Jahrgang begegnete man im Haus mit einer besonders späten Lese. „Das hat sich heuer wirklich ausgezahlt“, versichert uns der Junior, „denn wir haben dank unseres schlagkräftigen Leseteams auch sehr gut damit umgehen und vieles ausgleichen können“. Eine Aussage, die wir nach Degustation der aktuellen Weine gern bestätigen wollen.

mehr
2020 Grüner Veltliner Vinum Optimum
Weingut Rabl
Kamptal

Baumharz, Honigmelonen, Tropenfrucht, Kandis, Kräuter; leicht phenolisch, herzhaft, rustikal.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Rabl
Kamptal

Rudolf Rabl
3550 Langenlois
Weraingraben 10

Tel. +43 2734 2303
Fax. +43 2734 2303
office@weingut-rabl.at
www.weingut-rabl.at

Rudi Rabl und sein gleichnamiger Herr Papa bewirtschaften ein traditionsreiches Weingut, dessen erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1750 zurückgeht. 80 Hektar herausragender Weinlagen in und rund um Langenlois sind das große Kapital, aus dem das Vater-Sohn-Duo schöpfen kann und Jahr für Jahr auch großartige Weine vinifiziert, mit denen es den beiden immer wieder gelingt, das unterschiedliche Terroir ihrer Rieden in den Weinen einzufangen. Das setzt viele Schritte voraus, wie z.B. den Umstand, auf den Einsatz von Reinzuchthefen zu verzichten und nur mittels natürlicher Hefen spontan zu vergären. Selbst beim Einsatz von kleinen Fässer übt sich der Junior in nobler Zurückhaltung – das erfreuliche Resultat sind beispielsweise Grüne Veltliner, die sich trotz längerer Fasslagerung mit unverkennbarem Sorten- und Lagencharakter präsentieren. Dem vom Witterungsverlauf her schwierigeren Jahrgang begegnete man im Haus mit einer besonders späten Lese. „Das hat sich heuer wirklich ausgezahlt“, versichert uns der Junior, „denn wir haben dank unseres schlagkräftigen Leseteams auch sehr gut damit umgehen und vieles ausgleichen können“. Eine Aussage, die wir nach Degustation der aktuellen Weine gern bestätigen wollen.

mehr
2020 Riesling Langenlois
Weingut Rabl
Kamptal

Weingartenpfirsiche, grüne Marillen, Ananas; stoffig, delikates Säuregerüst, finessenreich, aussagekräftig.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Rabl
Kamptal

Rudolf Rabl
3550 Langenlois
Weraingraben 10

Tel. +43 2734 2303
Fax. +43 2734 2303
office@weingut-rabl.at
www.weingut-rabl.at

Rudi Rabl und sein gleichnamiger Herr Papa bewirtschaften ein traditionsreiches Weingut, dessen erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1750 zurückgeht. 80 Hektar herausragender Weinlagen in und rund um Langenlois sind das große Kapital, aus dem das Vater-Sohn-Duo schöpfen kann und Jahr für Jahr auch großartige Weine vinifiziert, mit denen es den beiden immer wieder gelingt, das unterschiedliche Terroir ihrer Rieden in den Weinen einzufangen. Das setzt viele Schritte voraus, wie z.B. den Umstand, auf den Einsatz von Reinzuchthefen zu verzichten und nur mittels natürlicher Hefen spontan zu vergären. Selbst beim Einsatz von kleinen Fässer übt sich der Junior in nobler Zurückhaltung – das erfreuliche Resultat sind beispielsweise Grüne Veltliner, die sich trotz längerer Fasslagerung mit unverkennbarem Sorten- und Lagencharakter präsentieren. Dem vom Witterungsverlauf her schwierigeren Jahrgang begegnete man im Haus mit einer besonders späten Lese. „Das hat sich heuer wirklich ausgezahlt“, versichert uns der Junior, „denn wir haben dank unseres schlagkräftigen Leseteams auch sehr gut damit umgehen und vieles ausgleichen können“. Eine Aussage, die wir nach Degustation der aktuellen Weine gern bestätigen wollen.

mehr
2020 Riesling Steinberg
Weingut Rabl
Kamptal

Gelbe Äpfel, Pfirsiche, Mirabellen, Nadelwald; rassiger Fruchtbiss, offenherzig, lebhaft; Klassiker.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Rabl
Kamptal

Rudolf Rabl
3550 Langenlois
Weraingraben 10

Tel. +43 2734 2303
Fax. +43 2734 2303
office@weingut-rabl.at
www.weingut-rabl.at

Rudi Rabl und sein gleichnamiger Herr Papa bewirtschaften ein traditionsreiches Weingut, dessen erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1750 zurückgeht. 80 Hektar herausragender Weinlagen in und rund um Langenlois sind das große Kapital, aus dem das Vater-Sohn-Duo schöpfen kann und Jahr für Jahr auch großartige Weine vinifiziert, mit denen es den beiden immer wieder gelingt, das unterschiedliche Terroir ihrer Rieden in den Weinen einzufangen. Das setzt viele Schritte voraus, wie z.B. den Umstand, auf den Einsatz von Reinzuchthefen zu verzichten und nur mittels natürlicher Hefen spontan zu vergären. Selbst beim Einsatz von kleinen Fässer übt sich der Junior in nobler Zurückhaltung – das erfreuliche Resultat sind beispielsweise Grüne Veltliner, die sich trotz längerer Fasslagerung mit unverkennbarem Sorten- und Lagencharakter präsentieren. Dem vom Witterungsverlauf her schwierigeren Jahrgang begegnete man im Haus mit einer besonders späten Lese. „Das hat sich heuer wirklich ausgezahlt“, versichert uns der Junior, „denn wir haben dank unseres schlagkräftigen Leseteams auch sehr gut damit umgehen und vieles ausgleichen können“. Eine Aussage, die wir nach Degustation der aktuellen Weine gern bestätigen wollen.

mehr
2019 Grüner Veltliner Ried Kittmannsberg
Weingut Rosner
Kamptal

Sehr würzig, Pfeffer, erdige Frucht nach alten Apfelsorten, etwas Zitrus, Sommerwiese; mittelgewichtig, würzebetont, dezentes Kern-obst, mittleres Finish.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Rosner
Kamptal


3550 Langenlois
Großer Buriweg 29

Im Langenloiser Aufsteigerweingut bilden Vater Norbert Rosner und sein Sohn Stefan ein kongeniales Winzerduo, das Tradition mit Fortschritt bestens vereint. Mit modernen Trends setzte sich allerdings bereits Norbert Rosner auseinander, als er 2006 einen Kurs zur Umstellung auf die biologische Landwirtschaft besuchte und dieses Gedankengut gleich in die Tat umsetzte: Schon im gleichen Jahr wurde begonnen, nach organisch-biologischen Richtlinien zu arbeiten, 2010 erfolgte die Zertifizierung. Nach Absolvierung der Weinbauschule Klosterneuburg, diversen Praktika bei Weingütern im In- und Ausland sowie einem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien kehrte Stefan in den elterlichen Betrieb zurück, wo er seit 2014 vollwertig integriert ist. Im Weingut Rosner liegen Schwerpunkte bei der biologischen Bewirtschaftung vor allem auf einer bedarfsorientierten Kompostierung sowie einem dem Erosionsschutz dienenden, Bodenverdichtung entgegenwirkenden sowie Biodiversität und Humusaufbau fördernden Begrünungsmanagement. In Sachen Pflanzenschutz stehen präventive Maßnahmen bei der Grünarbeit im Vordergrund, bei den eigentlichen Applikationen, die mit einem abgeschlossenen Recycling-Tunnel-System erfolgen, kommen neben im Bioanbau zugelassenen Mitteln wie Schwefel und Kupfer vor allem Pflanzenstärkungsmittel zum Einsatz. Die Unkrautbekämpfung wird selbstverständlich ausschließlich mechanisch. Die Weingärten verteilen sich auf diverse Weingärten rund um Langenlois, die zum Teil als Einzellagenweine abgefüllt werden – etwa aus den Lagen Kittmannsberg, Spiegel, Hasel und Steinberg. Die Trauben werden im modern eingerichteten Keller im Buriweg verarbeitet. Die klassisch ausgebauten Weine zeigen Sorten- und Herkunftstypizität und bestechen durch Reintönigkeit und Klarheit. Daneben gibt es auch diverse Spezialitäten wie den Zeitlos-Chardonnay aus gebrauchten Barriques sowie die ganztraubengepressten und rasch auf der Maische vergorenen, sehr gering geschwefelten Wildrose-Weine, die alle unfiltriert abgefüllt werden. Nach der Methode Ancestrale wird der gleichnamige Rosé-Schaumwein hergestellt – ein PetNat mit viel Charme.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Renner Reserve
Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Walnüsse, Äpfel, Melonen; fest gebaut, extraktreich, ausgiebig, tadellose Länge.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Maximilian Aichinger
3562 Schönberg am Kamp
Hauptstraße 15

Maximilian Aichinger, 29 Jahre jung, leitet seit drei Jahren das Weingut in Schönberg am Kamp. Der engagierte Jungwinzer ist Absolvent der IMC Fachhochschule in Krems, wo er internationales Wine-Business studiert hat, und kann auf wertvolle Praxiszeit in Australien zurückgreifen. Im Weingut wird er von Anna, der reizenden Frau Mama, tatkräftig unterstützt – sie ist in erster Linie für die administrativen Belange zuständig. Zum Portfolio des Betriebs zählen einige der besten Lagen mit höchst unterschiedlichen Bodenverhältnissen, wie z.B. der am Fuße des Manhartsberges gelegene „Rosenberg“, auf dessen Steilterrassen Riesling-Trauben gedeihen, während auf dem Kalvarienberg und dessen kargen Böden mit Kiesel- Sand- und Schottereinschlüssen vornehmlich Grüne-Veltliner-Anlagen stehen. Diese beiden Sorten bilden auch den Schwerpunkt im Weinsortiment, ergänzt um einige Varietäten, die hier ebenfalls großartige Weine hervorbringen, wie z.B. der im aktuellen Jahrgang besonders gut gelungene Traminer – eine Sortenspezialität, die im Haus bereits lange Tradition hat. Schön abgestuft sind wieder einmal die Veltliner, vom süffigen Kamptal über die würzige Löss-Variante bis hin zu den Weinen aus der Rieden Renner und Kalvarienberg, von denen erwartungsgemäß der Letztgenannte die Nase vorn hat. Besonders erwähnenswert sind heuer aber die Rieslinge – einer schöner wie der andere und gekrönt von einem überragenden Sortenvertreter aus der Ried Rosenberg. Ein Anziehungspunkt ersten Ranges ist auch die dem Weingut angeschlossene Weinstube, in der sämtliche Weine glasweise angeboten werden, selbstverständlich auch abgestimmt auf die zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten aus der Küche des Hauses.

mehr
2019 Riesling Ried Hasel
Weingut Rosner
Kamptal

Hübsche, von floralen Noten durchzogene Sortennase, duftig, etwas Limette, Weingartenpfirsich, heller Rauch, Zitronenzesten; griffig, knochentrocken, viel Biss, richtig knackig, leicht spritzig, viel Zitrus, dezent saftig, mittlere Länge.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Rosner
Kamptal


3550 Langenlois
Großer Buriweg 29

Im Langenloiser Aufsteigerweingut bilden Vater Norbert Rosner und sein Sohn Stefan ein kongeniales Winzerduo, das Tradition mit Fortschritt bestens vereint. Mit modernen Trends setzte sich allerdings bereits Norbert Rosner auseinander, als er 2006 einen Kurs zur Umstellung auf die biologische Landwirtschaft besuchte und dieses Gedankengut gleich in die Tat umsetzte: Schon im gleichen Jahr wurde begonnen, nach organisch-biologischen Richtlinien zu arbeiten, 2010 erfolgte die Zertifizierung. Nach Absolvierung der Weinbauschule Klosterneuburg, diversen Praktika bei Weingütern im In- und Ausland sowie einem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien kehrte Stefan in den elterlichen Betrieb zurück, wo er seit 2014 vollwertig integriert ist. Im Weingut Rosner liegen Schwerpunkte bei der biologischen Bewirtschaftung vor allem auf einer bedarfsorientierten Kompostierung sowie einem dem Erosionsschutz dienenden, Bodenverdichtung entgegenwirkenden sowie Biodiversität und Humusaufbau fördernden Begrünungsmanagement. In Sachen Pflanzenschutz stehen präventive Maßnahmen bei der Grünarbeit im Vordergrund, bei den eigentlichen Applikationen, die mit einem abgeschlossenen Recycling-Tunnel-System erfolgen, kommen neben im Bioanbau zugelassenen Mitteln wie Schwefel und Kupfer vor allem Pflanzenstärkungsmittel zum Einsatz. Die Unkrautbekämpfung wird selbstverständlich ausschließlich mechanisch. Die Weingärten verteilen sich auf diverse Weingärten rund um Langenlois, die zum Teil als Einzellagenweine abgefüllt werden – etwa aus den Lagen Kittmannsberg, Spiegel, Hasel und Steinberg. Die Trauben werden im modern eingerichteten Keller im Buriweg verarbeitet. Die klassisch ausgebauten Weine zeigen Sorten- und Herkunftstypizität und bestechen durch Reintönigkeit und Klarheit. Daneben gibt es auch diverse Spezialitäten wie den Zeitlos-Chardonnay aus gebrauchten Barriques sowie die ganztraubengepressten und rasch auf der Maische vergorenen, sehr gering geschwefelten Wildrose-Weine, die alle unfiltriert abgefüllt werden. Nach der Methode Ancestrale wird der gleichnamige Rosé-Schaumwein hergestellt – ein PetNat mit viel Charme.

mehr
2019 Chardonnay Zeitlos
Weingut Rosner
Kamptal

Rauchig-würzige Nase nach Biskuit und Paraffin, etwas kühle Exotik, Kiwi und Ananas, sehr klar; Mittelgewicht mit kernigem Biss, klare Fruchtaromen, bisschen Grapefruit, straff, kompakt, mittleres Finish.

Weißwein
Chardonnay
€€€
Naturkork

Weingut Rosner
Kamptal


3550 Langenlois
Großer Buriweg 29

Im Langenloiser Aufsteigerweingut bilden Vater Norbert Rosner und sein Sohn Stefan ein kongeniales Winzerduo, das Tradition mit Fortschritt bestens vereint. Mit modernen Trends setzte sich allerdings bereits Norbert Rosner auseinander, als er 2006 einen Kurs zur Umstellung auf die biologische Landwirtschaft besuchte und dieses Gedankengut gleich in die Tat umsetzte: Schon im gleichen Jahr wurde begonnen, nach organisch-biologischen Richtlinien zu arbeiten, 2010 erfolgte die Zertifizierung. Nach Absolvierung der Weinbauschule Klosterneuburg, diversen Praktika bei Weingütern im In- und Ausland sowie einem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien kehrte Stefan in den elterlichen Betrieb zurück, wo er seit 2014 vollwertig integriert ist. Im Weingut Rosner liegen Schwerpunkte bei der biologischen Bewirtschaftung vor allem auf einer bedarfsorientierten Kompostierung sowie einem dem Erosionsschutz dienenden, Bodenverdichtung entgegenwirkenden sowie Biodiversität und Humusaufbau fördernden Begrünungsmanagement. In Sachen Pflanzenschutz stehen präventive Maßnahmen bei der Grünarbeit im Vordergrund, bei den eigentlichen Applikationen, die mit einem abgeschlossenen Recycling-Tunnel-System erfolgen, kommen neben im Bioanbau zugelassenen Mitteln wie Schwefel und Kupfer vor allem Pflanzenstärkungsmittel zum Einsatz. Die Unkrautbekämpfung wird selbstverständlich ausschließlich mechanisch. Die Weingärten verteilen sich auf diverse Weingärten rund um Langenlois, die zum Teil als Einzellagenweine abgefüllt werden – etwa aus den Lagen Kittmannsberg, Spiegel, Hasel und Steinberg. Die Trauben werden im modern eingerichteten Keller im Buriweg verarbeitet. Die klassisch ausgebauten Weine zeigen Sorten- und Herkunftstypizität und bestechen durch Reintönigkeit und Klarheit. Daneben gibt es auch diverse Spezialitäten wie den Zeitlos-Chardonnay aus gebrauchten Barriques sowie die ganztraubengepressten und rasch auf der Maische vergorenen, sehr gering geschwefelten Wildrose-Weine, die alle unfiltriert abgefüllt werden. Nach der Methode Ancestrale wird der gleichnamige Rosé-Schaumwein hergestellt – ein PetNat mit viel Charme.

mehr
2020 Riesling Von den Terrassen
Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Pfirsiche, Marillen, mineralisch, saftig; fein balanciert, offenherzig, macht rundum Spaß.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Maximilian Aichinger
3562 Schönberg am Kamp
Hauptstraße 15

Maximilian Aichinger, 29 Jahre jung, leitet seit drei Jahren das Weingut in Schönberg am Kamp. Der engagierte Jungwinzer ist Absolvent der IMC Fachhochschule in Krems, wo er internationales Wine-Business studiert hat, und kann auf wertvolle Praxiszeit in Australien zurückgreifen. Im Weingut wird er von Anna, der reizenden Frau Mama, tatkräftig unterstützt – sie ist in erster Linie für die administrativen Belange zuständig. Zum Portfolio des Betriebs zählen einige der besten Lagen mit höchst unterschiedlichen Bodenverhältnissen, wie z.B. der am Fuße des Manhartsberges gelegene „Rosenberg“, auf dessen Steilterrassen Riesling-Trauben gedeihen, während auf dem Kalvarienberg und dessen kargen Böden mit Kiesel- Sand- und Schottereinschlüssen vornehmlich Grüne-Veltliner-Anlagen stehen. Diese beiden Sorten bilden auch den Schwerpunkt im Weinsortiment, ergänzt um einige Varietäten, die hier ebenfalls großartige Weine hervorbringen, wie z.B. der im aktuellen Jahrgang besonders gut gelungene Traminer – eine Sortenspezialität, die im Haus bereits lange Tradition hat. Schön abgestuft sind wieder einmal die Veltliner, vom süffigen Kamptal über die würzige Löss-Variante bis hin zu den Weinen aus der Rieden Renner und Kalvarienberg, von denen erwartungsgemäß der Letztgenannte die Nase vorn hat. Besonders erwähnenswert sind heuer aber die Rieslinge – einer schöner wie der andere und gekrönt von einem überragenden Sortenvertreter aus der Ried Rosenberg. Ein Anziehungspunkt ersten Ranges ist auch die dem Weingut angeschlossene Weinstube, in der sämtliche Weine glasweise angeboten werden, selbstverständlich auch abgestimmt auf die zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten aus der Küche des Hauses.

mehr
2019 Zweigelt Reserve
Weingut Rosner
Kamptal

Archetypische Sortennase mit vibrierend frischer Kirschfrucht, transparent, reintönig mit leichter Würze; saftiger Fruchtbiss, erfrischend, mittelkräftig, recht geschmeidiges Tannin, dezent pikant, mittellang.

Rotwein
Zweigelt
€€
Naturkork

Weingut Rosner
Kamptal


3550 Langenlois
Großer Buriweg 29

Im Langenloiser Aufsteigerweingut bilden Vater Norbert Rosner und sein Sohn Stefan ein kongeniales Winzerduo, das Tradition mit Fortschritt bestens vereint. Mit modernen Trends setzte sich allerdings bereits Norbert Rosner auseinander, als er 2006 einen Kurs zur Umstellung auf die biologische Landwirtschaft besuchte und dieses Gedankengut gleich in die Tat umsetzte: Schon im gleichen Jahr wurde begonnen, nach organisch-biologischen Richtlinien zu arbeiten, 2010 erfolgte die Zertifizierung. Nach Absolvierung der Weinbauschule Klosterneuburg, diversen Praktika bei Weingütern im In- und Ausland sowie einem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien kehrte Stefan in den elterlichen Betrieb zurück, wo er seit 2014 vollwertig integriert ist. Im Weingut Rosner liegen Schwerpunkte bei der biologischen Bewirtschaftung vor allem auf einer bedarfsorientierten Kompostierung sowie einem dem Erosionsschutz dienenden, Bodenverdichtung entgegenwirkenden sowie Biodiversität und Humusaufbau fördernden Begrünungsmanagement. In Sachen Pflanzenschutz stehen präventive Maßnahmen bei der Grünarbeit im Vordergrund, bei den eigentlichen Applikationen, die mit einem abgeschlossenen Recycling-Tunnel-System erfolgen, kommen neben im Bioanbau zugelassenen Mitteln wie Schwefel und Kupfer vor allem Pflanzenstärkungsmittel zum Einsatz. Die Unkrautbekämpfung wird selbstverständlich ausschließlich mechanisch. Die Weingärten verteilen sich auf diverse Weingärten rund um Langenlois, die zum Teil als Einzellagenweine abgefüllt werden – etwa aus den Lagen Kittmannsberg, Spiegel, Hasel und Steinberg. Die Trauben werden im modern eingerichteten Keller im Buriweg verarbeitet. Die klassisch ausgebauten Weine zeigen Sorten- und Herkunftstypizität und bestechen durch Reintönigkeit und Klarheit. Daneben gibt es auch diverse Spezialitäten wie den Zeitlos-Chardonnay aus gebrauchten Barriques sowie die ganztraubengepressten und rasch auf der Maische vergorenen, sehr gering geschwefelten Wildrose-Weine, die alle unfiltriert abgefüllt werden. Nach der Methode Ancestrale wird der gleichnamige Rosé-Schaumwein hergestellt – ein PetNat mit viel Charme.

mehr
2020 Riesling Ganze Beere
Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Weiße Birnen, Orange-Bitter, auch steinobstige Nuancen; strukturgebender Gerbstoff, moderate Säure, straff, individuell, delikat.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Maximilian Aichinger
3562 Schönberg am Kamp
Hauptstraße 15

Maximilian Aichinger, 29 Jahre jung, leitet seit drei Jahren das Weingut in Schönberg am Kamp. Der engagierte Jungwinzer ist Absolvent der IMC Fachhochschule in Krems, wo er internationales Wine-Business studiert hat, und kann auf wertvolle Praxiszeit in Australien zurückgreifen. Im Weingut wird er von Anna, der reizenden Frau Mama, tatkräftig unterstützt – sie ist in erster Linie für die administrativen Belange zuständig. Zum Portfolio des Betriebs zählen einige der besten Lagen mit höchst unterschiedlichen Bodenverhältnissen, wie z.B. der am Fuße des Manhartsberges gelegene „Rosenberg“, auf dessen Steilterrassen Riesling-Trauben gedeihen, während auf dem Kalvarienberg und dessen kargen Böden mit Kiesel- Sand- und Schottereinschlüssen vornehmlich Grüne-Veltliner-Anlagen stehen. Diese beiden Sorten bilden auch den Schwerpunkt im Weinsortiment, ergänzt um einige Varietäten, die hier ebenfalls großartige Weine hervorbringen, wie z.B. der im aktuellen Jahrgang besonders gut gelungene Traminer – eine Sortenspezialität, die im Haus bereits lange Tradition hat. Schön abgestuft sind wieder einmal die Veltliner, vom süffigen Kamptal über die würzige Löss-Variante bis hin zu den Weinen aus der Rieden Renner und Kalvarienberg, von denen erwartungsgemäß der Letztgenannte die Nase vorn hat. Besonders erwähnenswert sind heuer aber die Rieslinge – einer schöner wie der andere und gekrönt von einem überragenden Sortenvertreter aus der Ried Rosenberg. Ein Anziehungspunkt ersten Ranges ist auch die dem Weingut angeschlossene Weinstube, in der sämtliche Weine glasweise angeboten werden, selbstverständlich auch abgestimmt auf die zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten aus der Küche des Hauses.

mehr
2019 Rosé Ancestral PetNat extra brut 2019 Blauer Zweigelt Schaumwein
Weingut Rosner
Kamptal

Elegante, hefige Nase nach Flieder und rotem Fruchtgelee, harmonisch; filigran mit transparenter Frucht, auch Zitrus, lebhaft, knackig, Sommer-PetNat, sehr hübsch.

Roséwein
Zweigelt
€€€
Naturkork

Weingut Rosner
Kamptal


3550 Langenlois
Großer Buriweg 29

Im Langenloiser Aufsteigerweingut bilden Vater Norbert Rosner und sein Sohn Stefan ein kongeniales Winzerduo, das Tradition mit Fortschritt bestens vereint. Mit modernen Trends setzte sich allerdings bereits Norbert Rosner auseinander, als er 2006 einen Kurs zur Umstellung auf die biologische Landwirtschaft besuchte und dieses Gedankengut gleich in die Tat umsetzte: Schon im gleichen Jahr wurde begonnen, nach organisch-biologischen Richtlinien zu arbeiten, 2010 erfolgte die Zertifizierung. Nach Absolvierung der Weinbauschule Klosterneuburg, diversen Praktika bei Weingütern im In- und Ausland sowie einem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien kehrte Stefan in den elterlichen Betrieb zurück, wo er seit 2014 vollwertig integriert ist. Im Weingut Rosner liegen Schwerpunkte bei der biologischen Bewirtschaftung vor allem auf einer bedarfsorientierten Kompostierung sowie einem dem Erosionsschutz dienenden, Bodenverdichtung entgegenwirkenden sowie Biodiversität und Humusaufbau fördernden Begrünungsmanagement. In Sachen Pflanzenschutz stehen präventive Maßnahmen bei der Grünarbeit im Vordergrund, bei den eigentlichen Applikationen, die mit einem abgeschlossenen Recycling-Tunnel-System erfolgen, kommen neben im Bioanbau zugelassenen Mitteln wie Schwefel und Kupfer vor allem Pflanzenstärkungsmittel zum Einsatz. Die Unkrautbekämpfung wird selbstverständlich ausschließlich mechanisch. Die Weingärten verteilen sich auf diverse Weingärten rund um Langenlois, die zum Teil als Einzellagenweine abgefüllt werden – etwa aus den Lagen Kittmannsberg, Spiegel, Hasel und Steinberg. Die Trauben werden im modern eingerichteten Keller im Buriweg verarbeitet. Die klassisch ausgebauten Weine zeigen Sorten- und Herkunftstypizität und bestechen durch Reintönigkeit und Klarheit. Daneben gibt es auch diverse Spezialitäten wie den Zeitlos-Chardonnay aus gebrauchten Barriques sowie die ganztraubengepressten und rasch auf der Maische vergorenen, sehr gering geschwefelten Wildrose-Weine, die alle unfiltriert abgefüllt werden. Nach der Methode Ancestrale wird der gleichnamige Rosé-Schaumwein hergestellt – ein PetNat mit viel Charme.

mehr
2020 Kamptal Grüner Veltliner
Weingut Schloss Gobelsburg
Kamptal

Blumig und kräuterwürzig, nach Boskoop-Äpfeln und Zuckererbsen, sehr vielfältig und leichtfüßig, blitzsauber und mundwässernd, in dieser eleganten Ausführung beispielhaft!

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Schloss Gobelsburg
Kamptal


3550 Gobelsburg
Schlossstraße 16

Tel. +43 2734 2422
Fax. -20
schloss@gobelsburg.at
www.gobelsburg.at

Michael Moosbrugger und sein engagiertes Team haben auch mit dem Jahrgang 2020 Bemerkenswertes geschaffen. Dies trifft schon in außergewöhnlicher Weise für die leichteren Weine der preisgünstigen Kategorie zu, von denen etwa der durchaus an provenzalische Vorbilder gemahnende Rosé einen sommerlichen Durstlöscher hors classé realisiert. Geradezu modellhaft gelungen sind auch der ungemein animierende und prägnante Kamptal-Veltliner und der schneidige wie elegante Urgesteins-Riesling, die qualitativ den Ortsweinen so nahe kommen, wie dies noch nie der Fall war. Apropos Ortswein: Auch heuer gebührt dem in seiner Kräuterwürze-Steinobst-Allianz unverkennbaren Zöbing-Riesling ein Sonderlob für seine Individualität. Von den zahlreichen Veltliner-Lagenweinen gelingt der Steinsetz Jahr für Jahr immer besser, und der temperamentvolle Renner scheint sogar das Zeug zu haben, an den überragenden 2019 anschließen zu können. Ein überragender Veltliner ist jedenfalls mit dem ungemein pfeffrigen und vor exotischen Fruchtaromen überquellenden Lamm geglückt, so viel stand bereits zum frühen Verkostungszeitpunkt fest; er wird aber erst im nächsten Jahr bewertet. Von den Top-Rieslingen ist der Gaisberg mit seinem traubig-saftigen Auftritt schon sehr präsent, nur lässt ihn die ungewohnt rassige Säure heuer viel kerniger erscheinen. Noch embryonal wirkte die 2020er Version des Heiligenstein, die sich bei tiefer Pfirsichfrucht vorerst etwas kantig gibt, wobei zu bedenken gilt, dass der exzellente 2019er Riesling vom Heiligenstein bis dato noch gar nicht auf dem Markt ist, weshalb die Aufmerksamkeit vorerst auf diesen ganz großen Riesling gerichtet sein sollte. 2020 fällt mit der Feier des 850-jährigen Bestehens auch ein höchst ungewöhnliches Jubiläum an, denn im Jahr 1171 erhielt das Zisterzienserstift Zwettl seine ersten Weinberge rund um den Heiligenstein. Dieses seltene Ereignis fällt just mit der in diesem Frühling stattfindenden Einweihung des neuen Fasskellers zusammen, der mit seiner großzügigen, auf regionale wie natürliche Materialien vertrauenden Bauweise und dem an klösterliche Anlagen erinnernden, dominanten Kreuzgang zum neuen Wahrzeichen des Traditionsbetriebes werden dürfte. Auch für das Weinsortiment sind einige Neuerungen zu erwarten: So werden die der historischen Weinbereitung verpflichteten Weine der Serie Tradition in Zukunft als Editionen erscheinen, wobei die reinsortige Bereitung und ein bestimmter Jahrgang künftig nicht mehr im Vordergrund stehen und jeweils drei Versionen zugleich vorgestellt werden. Den Auftakt wird freilich ein besonderer Jubiläumswein namens „Tradition Heritage 50 Jahre“ bilden, eine Cuvée von Weinen aus fünf Jahrzehnten, in die naturgemäß gleich einige Raritäten eingeflossen sind!

mehr
2020 Langenlois Grüner Veltliner
Weingut Schloss Gobelsburg
Kamptal

Blütenhonig und Williamsbirne im weit ausholenden Duft, eher breit angelegt, aber auch schwungvoll, einiges Volumen, brotige Komponenten plus Orangenzeste, ausgewogen und vielversprechend.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Naturkork

Weingut Schloss Gobelsburg
Kamptal


3550 Gobelsburg
Schlossstraße 16

Tel. +43 2734 2422
Fax. -20
schloss@gobelsburg.at
www.gobelsburg.at

Michael Moosbrugger und sein engagiertes Team haben auch mit dem Jahrgang 2020 Bemerkenswertes geschaffen. Dies trifft schon in außergewöhnlicher Weise für die leichteren Weine der preisgünstigen Kategorie zu, von denen etwa der durchaus an provenzalische Vorbilder gemahnende Rosé einen sommerlichen Durstlöscher hors classé realisiert. Geradezu modellhaft gelungen sind auch der ungemein animierende und prägnante Kamptal-Veltliner und der schneidige wie elegante Urgesteins-Riesling, die qualitativ den Ortsweinen so nahe kommen, wie dies noch nie der Fall war. Apropos Ortswein: Auch heuer gebührt dem in seiner Kräuterwürze-Steinobst-Allianz unverkennbaren Zöbing-Riesling ein Sonderlob für seine Individualität. Von den zahlreichen Veltliner-Lagenweinen gelingt der Steinsetz Jahr für Jahr immer besser, und der temperamentvolle Renner scheint sogar das Zeug zu haben, an den überragenden 2019 anschließen zu können. Ein überragender Veltliner ist jedenfalls mit dem ungemein pfeffrigen und vor exotischen Fruchtaromen überquellenden Lamm geglückt, so viel stand bereits zum frühen Verkostungszeitpunkt fest; er wird aber erst im nächsten Jahr bewertet. Von den Top-Rieslingen ist der Gaisberg mit seinem traubig-saftigen Auftritt schon sehr präsent, nur lässt ihn die ungewohnt rassige Säure heuer viel kerniger erscheinen. Noch embryonal wirkte die 2020er Version des Heiligenstein, die sich bei tiefer Pfirsichfrucht vorerst etwas kantig gibt, wobei zu bedenken gilt, dass der exzellente 2019er Riesling vom Heiligenstein bis dato noch gar nicht auf dem Markt ist, weshalb die Aufmerksamkeit vorerst auf diesen ganz großen Riesling gerichtet sein sollte. 2020 fällt mit der Feier des 850-jährigen Bestehens auch ein höchst ungewöhnliches Jubiläum an, denn im Jahr 1171 erhielt das Zisterzienserstift Zwettl seine ersten Weinberge rund um den Heiligenstein. Dieses seltene Ereignis fällt just mit der in diesem Frühling stattfindenden Einweihung des neuen Fasskellers zusammen, der mit seiner großzügigen, auf regionale wie natürliche Materialien vertrauenden Bauweise und dem an klösterliche Anlagen erinnernden, dominanten Kreuzgang zum neuen Wahrzeichen des Traditionsbetriebes werden dürfte. Auch für das Weinsortiment sind einige Neuerungen zu erwarten: So werden die der historischen Weinbereitung verpflichteten Weine der Serie Tradition in Zukunft als Editionen erscheinen, wobei die reinsortige Bereitung und ein bestimmter Jahrgang künftig nicht mehr im Vordergrund stehen und jeweils drei Versionen zugleich vorgestellt werden. Den Auftakt wird freilich ein besonderer Jubiläumswein namens „Tradition Heritage 50 Jahre“ bilden, eine Cuvée von Weinen aus fünf Jahrzehnten, in die naturgemäß gleich einige Raritäten eingeflossen sind!

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -