Weinguide
Ausgabe 2021/22
Filtern nach:
Sortieren nach:
2020 Gelber Muskateller Selektion
Weingut Winkler
Kamptal

Ausdrucksstark und doch elegant, dezent gepfeffert; zeigt auch auf dem Gaumen die Vielfalt des Muskatellers, fruchtsüß und knackig trocken, wunderbare Länge, viel Frucht im Nachklang, erfrischender Genuss.

Weißwein
Gelber Muskateller
Schraubverschluss

Weingut Winkler
Kamptal

Manuel Winkler
3552 Lengenfeld
Gföhler Straße 32

„Das Jahr verstehen und die besten Schlüsse draus ziehen“, so lautet Manuel Winklers Konzept. Mit einem bis zu drei Wochen späteren Lesebeginn und dem Zuwarten auf die sensorische Reife hatte er im „schwierigen Jahr 2020“ genug Zeit für beides. Zeit ist überhaupt ein Thema für den sympathischen Winzer. Von den 2020ern gibt es zwar schon vielversprechende Fassproben, gefüllt wurden Anfang des Jahres aber die ersten 2018er. Die Selektionen stammen von „allen Böden Lengenfelds“, „Urgestein“ ist selbsterklärend, und „Ursprung“ bezeichnet einen einzelnen Weingarten, wobei diese mit Angabe der ParzellePZ) noch kleinflächiger unterteilt werden. Die Parzellen bezeichnen Einzelvinifikationen kleinster Einheiten, 0,22 ha beim „Limberg“ und 0,35 ha beim „Pfeiffenberg“, die sich durch besondere geologische und kleinklimatische Gegebenheiten auszeichnen. Der „Frauenberg“ zeigt eine für Müller-Thurgau überraschende Säure, die weiße Cuvée enthält aber auch „Spuren vom Grünen Veltliner“. Der „Spund“ bringt für 12% eine wunderschöne Fülle auf den Gaumen, die „Selektion“ versprüht Apfelaromen im Überfluss. Erstmals aus dem großen Holz stammt der „Urgestein“, intensiv duftig und klassisch, bröseltrocken wie alle 2020er mit max. 13% Alkohol. „Parzelle 1919“ vom „Pfeiffenberg“ hat 2018 die schönsten Trauben seit Jahren hervorgebracht und bietet vollmundiges Veltlinervergnügen. Ried LimbergPZ 1538), eine alte Kremstaler Lage, war Ausgangspunkt für eine teilweise im 300-Liter-Fass gewordene eigenständige Veltliner-Interpretation. Ein mächtiger Veltliner ohne Holz kommt von den Alten Reben der Lage Friesenrock. Die Selektion vom Muskateller zeigt sich schon trinkbereit in bester Verfassung.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Strasser Hasel
Weingut Eichinger
Kamptal

Viel Löss-Würze, gewürzig, gelbfruchtig, Apfel; griffig, guter 
Sortencharakter, Grapefruit, Granny Smith, mittelkräftig, 
gut eingebundene Säure, trinkig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Eichinger
Kamptal


3491 Straß
Langenloiser Straße 365

Im Weingut von Birgit Eichinger wird Tochter Gloria immer sichtbarer. Die Winzerin gibt gern Verantwort-
ung ab, vor allem das internationale Händlernetz macht Gloria federführend – und auch die gerade anstehende „Nachhaltig Austria“-Zertifizierung kam von der Jugend. Das Mutter-Tochter-Gespann wirkt gut eingespielt, verarbeitet werden bei den 16 Hektar ausschließlich Gutstrauben. Basis ihres Weinschaffens sind die Strasser Weingärten und der dahinter liegende Gaisberg sowie sein Nachbar, der berühmte Heiligenstein. Mit 70 Prozent dominiert im Haus der Eichinger Ladys der Grüne Veltliner, der zwei Drittel der Fläche ausmacht. An der Basis gibt es einen Ortswein, dann nur noch 
Lagenweine – selbiges gilt beim Riesling, der ein Fünftel der Weingärten ausmacht. Zu den beiden Kamptal-DAC-Klassikern zeigt Birgit Eichinger seit Jahren auch ein geschicktes Händchen beim divenhaften Roten Veltliner, wobei heuer nur jener aus der Ried Strasser Stangl vinifiziert wurde. Manchmal lässt das Weinjahr nicht alles zu. Dafür hat Eichinger heuer einen sehr lebhaften Chardonnay, der die Geschmeidigkeit der Sorte mit der Knackigkeit des 2020er-Jahrgangs bestens verbindet. Und an der Spitze der Eichinger-Weinpyramide stehen einmal mehr ihr herausragender Riesling Heiligenstein und ihr Veltliner Lamm, der in der Jugend unterschätzt wird, weil der teilweise im Holz ausgebaute Veltliner einfach immer nur mehr Zeit braucht.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Strasser Wechselberg
Weingut Eichinger
Kamptal


Einige Fülle, exotische Frucht, Weißbrottoast, dunkle 
Würze, Zitrus, Grapefruit, rauchig, puristischer Veltliner 
mit Biss, mittelgewichtig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Eichinger
Kamptal


3491 Straß
Langenloiser Straße 365

Im Weingut von Birgit Eichinger wird Tochter Gloria immer sichtbarer. Die Winzerin gibt gern Verantwort-
ung ab, vor allem das internationale Händlernetz macht Gloria federführend – und auch die gerade anstehende „Nachhaltig Austria“-Zertifizierung kam von der Jugend. Das Mutter-Tochter-Gespann wirkt gut eingespielt, verarbeitet werden bei den 16 Hektar ausschließlich Gutstrauben. Basis ihres Weinschaffens sind die Strasser Weingärten und der dahinter liegende Gaisberg sowie sein Nachbar, der berühmte Heiligenstein. Mit 70 Prozent dominiert im Haus der Eichinger Ladys der Grüne Veltliner, der zwei Drittel der Fläche ausmacht. An der Basis gibt es einen Ortswein, dann nur noch 
Lagenweine – selbiges gilt beim Riesling, der ein Fünftel der Weingärten ausmacht. Zu den beiden Kamptal-DAC-Klassikern zeigt Birgit Eichinger seit Jahren auch ein geschicktes Händchen beim divenhaften Roten Veltliner, wobei heuer nur jener aus der Ried Strasser Stangl vinifiziert wurde. Manchmal lässt das Weinjahr nicht alles zu. Dafür hat Eichinger heuer einen sehr lebhaften Chardonnay, der die Geschmeidigkeit der Sorte mit der Knackigkeit des 2020er-Jahrgangs bestens verbindet. Und an der Spitze der Eichinger-Weinpyramide stehen einmal mehr ihr herausragender Riesling Heiligenstein und ihr Veltliner Lamm, der in der Jugend unterschätzt wird, weil der teilweise im Holz ausgebaute Veltliner einfach immer nur mehr Zeit braucht.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Strasser Gaisberg
Weingut Eichinger
Kamptal

Schwarz-Pfeffer-Würze, gelbapfelig, saftige Frucht, Birne 
und Quitte; weich, Grapefruit, Mandarinen, Würze wie 
Mineralität, trinkvergnüglich, mittellang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weingut Eichinger
Kamptal


3491 Straß
Langenloiser Straße 365

Im Weingut von Birgit Eichinger wird Tochter Gloria immer sichtbarer. Die Winzerin gibt gern Verantwort-
ung ab, vor allem das internationale Händlernetz macht Gloria federführend – und auch die gerade anstehende „Nachhaltig Austria“-Zertifizierung kam von der Jugend. Das Mutter-Tochter-Gespann wirkt gut eingespielt, verarbeitet werden bei den 16 Hektar ausschließlich Gutstrauben. Basis ihres Weinschaffens sind die Strasser Weingärten und der dahinter liegende Gaisberg sowie sein Nachbar, der berühmte Heiligenstein. Mit 70 Prozent dominiert im Haus der Eichinger Ladys der Grüne Veltliner, der zwei Drittel der Fläche ausmacht. An der Basis gibt es einen Ortswein, dann nur noch 
Lagenweine – selbiges gilt beim Riesling, der ein Fünftel der Weingärten ausmacht. Zu den beiden Kamptal-DAC-Klassikern zeigt Birgit Eichinger seit Jahren auch ein geschicktes Händchen beim divenhaften Roten Veltliner, wobei heuer nur jener aus der Ried Strasser Stangl vinifiziert wurde. Manchmal lässt das Weinjahr nicht alles zu. Dafür hat Eichinger heuer einen sehr lebhaften Chardonnay, der die Geschmeidigkeit der Sorte mit der Knackigkeit des 2020er-Jahrgangs bestens verbindet. Und an der Spitze der Eichinger-Weinpyramide stehen einmal mehr ihr herausragender Riesling Heiligenstein und ihr Veltliner Lamm, der in der Jugend unterschätzt wird, weil der teilweise im Holz ausgebaute Veltliner einfach immer nur mehr Zeit braucht.

mehr
2020 Riesling Strass
Weingut Eichinger
Kamptal

Steinobst, leichte Mineralität, Zitrus; kühl und lebhaft, saftige Marille, auch Pfirsich, aufgeweckter Wein mit viel Typizität und herzhafter Säure, solide Länge.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Eichinger
Kamptal


3491 Straß
Langenloiser Straße 365

Im Weingut von Birgit Eichinger wird Tochter Gloria immer sichtbarer. Die Winzerin gibt gern Verantwort-
ung ab, vor allem das internationale Händlernetz macht Gloria federführend – und auch die gerade anstehende „Nachhaltig Austria“-Zertifizierung kam von der Jugend. Das Mutter-Tochter-Gespann wirkt gut eingespielt, verarbeitet werden bei den 16 Hektar ausschließlich Gutstrauben. Basis ihres Weinschaffens sind die Strasser Weingärten und der dahinter liegende Gaisberg sowie sein Nachbar, der berühmte Heiligenstein. Mit 70 Prozent dominiert im Haus der Eichinger Ladys der Grüne Veltliner, der zwei Drittel der Fläche ausmacht. An der Basis gibt es einen Ortswein, dann nur noch 
Lagenweine – selbiges gilt beim Riesling, der ein Fünftel der Weingärten ausmacht. Zu den beiden Kamptal-DAC-Klassikern zeigt Birgit Eichinger seit Jahren auch ein geschicktes Händchen beim divenhaften Roten Veltliner, wobei heuer nur jener aus der Ried Strasser Stangl vinifiziert wurde. Manchmal lässt das Weinjahr nicht alles zu. Dafür hat Eichinger heuer einen sehr lebhaften Chardonnay, der die Geschmeidigkeit der Sorte mit der Knackigkeit des 2020er-Jahrgangs bestens verbindet. Und an der Spitze der Eichinger-Weinpyramide stehen einmal mehr ihr herausragender Riesling Heiligenstein und ihr Veltliner Lamm, der in der Jugend unterschätzt wird, weil der teilweise im Holz ausgebaute Veltliner einfach immer nur mehr Zeit braucht.

mehr
2020 Roter Veltliner Ried Strasser Stangl
Weingut Eichinger
Kamptal

Weich, 
Vanilleschoten, Haselnuss-Schmelz, cremig, schöne Würze, Efeu, gewisse Fülle; saftig, gelbe Früchte, Ananas, cremig und rassig zugleich ist, Zuckerspitz bei Säurekick.

Weißwein
Roter Veltliner
€€€€
Naturkork

Weingut Eichinger
Kamptal


3491 Straß
Langenloiser Straße 365

Im Weingut von Birgit Eichinger wird Tochter Gloria immer sichtbarer. Die Winzerin gibt gern Verantwort-
ung ab, vor allem das internationale Händlernetz macht Gloria federführend – und auch die gerade anstehende „Nachhaltig Austria“-Zertifizierung kam von der Jugend. Das Mutter-Tochter-Gespann wirkt gut eingespielt, verarbeitet werden bei den 16 Hektar ausschließlich Gutstrauben. Basis ihres Weinschaffens sind die Strasser Weingärten und der dahinter liegende Gaisberg sowie sein Nachbar, der berühmte Heiligenstein. Mit 70 Prozent dominiert im Haus der Eichinger Ladys der Grüne Veltliner, der zwei Drittel der Fläche ausmacht. An der Basis gibt es einen Ortswein, dann nur noch 
Lagenweine – selbiges gilt beim Riesling, der ein Fünftel der Weingärten ausmacht. Zu den beiden Kamptal-DAC-Klassikern zeigt Birgit Eichinger seit Jahren auch ein geschicktes Händchen beim divenhaften Roten Veltliner, wobei heuer nur jener aus der Ried Strasser Stangl vinifiziert wurde. Manchmal lässt das Weinjahr nicht alles zu. Dafür hat Eichinger heuer einen sehr lebhaften Chardonnay, der die Geschmeidigkeit der Sorte mit der Knackigkeit des 2020er-Jahrgangs bestens verbindet. Und an der Spitze der Eichinger-Weinpyramide stehen einmal mehr ihr herausragender Riesling Heiligenstein und ihr Veltliner Lamm, der in der Jugend unterschätzt wird, weil der teilweise im Holz ausgebaute Veltliner einfach immer nur mehr Zeit braucht.

mehr
2020 Chardonnay Ried Strasser Gaisberg
Weingut Eichinger
Kamptal

Relativ 
würzig, Suppengewürze, Pilze, grüne Banane, gebrannte 
Mandeln; saftig, Pilznoten, cremig, knackiger Chardonnay 
mit etwas Salzigkeit, mittellang.

Weißwein
Chardonnay
€€€
Schraubverschluss

Weingut Eichinger
Kamptal


3491 Straß
Langenloiser Straße 365

Im Weingut von Birgit Eichinger wird Tochter Gloria immer sichtbarer. Die Winzerin gibt gern Verantwort-
ung ab, vor allem das internationale Händlernetz macht Gloria federführend – und auch die gerade anstehende „Nachhaltig Austria“-Zertifizierung kam von der Jugend. Das Mutter-Tochter-Gespann wirkt gut eingespielt, verarbeitet werden bei den 16 Hektar ausschließlich Gutstrauben. Basis ihres Weinschaffens sind die Strasser Weingärten und der dahinter liegende Gaisberg sowie sein Nachbar, der berühmte Heiligenstein. Mit 70 Prozent dominiert im Haus der Eichinger Ladys der Grüne Veltliner, der zwei Drittel der Fläche ausmacht. An der Basis gibt es einen Ortswein, dann nur noch 
Lagenweine – selbiges gilt beim Riesling, der ein Fünftel der Weingärten ausmacht. Zu den beiden Kamptal-DAC-Klassikern zeigt Birgit Eichinger seit Jahren auch ein geschicktes Händchen beim divenhaften Roten Veltliner, wobei heuer nur jener aus der Ried Strasser Stangl vinifiziert wurde. Manchmal lässt das Weinjahr nicht alles zu. Dafür hat Eichinger heuer einen sehr lebhaften Chardonnay, der die Geschmeidigkeit der Sorte mit der Knackigkeit des 2020er-Jahrgangs bestens verbindet. Und an der Spitze der Eichinger-Weinpyramide stehen einmal mehr ihr herausragender Riesling Heiligenstein und ihr Veltliner Lamm, der in der Jugend unterschätzt wird, weil der teilweise im Holz ausgebaute Veltliner einfach immer nur mehr Zeit braucht.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Bockshörndl
Weingut Eitzinger
Kamptal

Mineralisch, Kräutermix, gelbfruchtige Motive; kühlwürzig, Orange-Bitter, Tabakblätter; kompakt, vielschichtig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Eitzinger
Kamptal

Anton Eitzinger
3550 Langenlois
Kremser Straße 50

Fax. +43 2734 2867 4
wein@eitzinger.at
www.eitzinger.at

Toni Eitzinger, der Junior, führt sein noch relativ 
junges Weingut in dritter Generation und kümmert sich, unterstützt vom Herrn Papa – ebenfalls ein Anton –, 
um Weingärten und Keller. Die administrativen 
Belange, inklusive Verkauf, werden in erster Linie von den charmanten Damen des Hauses erledigt – Nadja, die Juniorchefin, darf auf die tatkräftige Hilfe seitens der Schwiegermama Adelheid vertrauen. „Wir leben Wein aus Leidenschaft!“, steht auf dem Betriebs-
prospekt des Weinguts, und wer einmal erlebt hat, mit welchem Feuereifer die beiden über ihre Weine zu erzählen wissen, versteht sofort, dass hier nicht nur ein plakativer Slogan den Ton angibt, sondern dass diese Devise im Haus täglich umgesetzt wird. Der engagierte Langenloiser ist ein Multitalent, was die unterschiedlichen Rebsorten und Stile angeht, welche man bei einer Querverkostung des Sortiments kennenlernen kann. Natürlich ist er damit nicht der Einzige im Kamptal – was jedoch immer wieder verblüfft, ist der gleichmäßig hohe Qualitätslevel über alle Sorten hinweg bis hin zu den Rotweinen. Letztere zählen mit Sicherheit zum Besten, was in und rund um Langenlois vinifiziert wird, und wer 
daran Zweifel hegt, möge die aktuellen Weine aus Zweigelt und St. Laurent verkosten – speziell den 
beiden Gegenpolen, „Tradition“ und „Barrique, gebührt ein Platz im Scheinwerferlicht. Bestens gelungen sind heuer freilich auch der reich bestückte Grüne Veltliner Schenkenbichl sowie die hochmineralische Riesling Reserve „Marie“ aus der Ried Steinmassl.

mehr
2019 Riesling Ried Steinmassl „Marie“ Reserve
Weingut Eitzinger
Kamptal


Gebündelte Frucht, Pfirsiche, Marillen, Maracuja, Kumquats; konzentriert, hochmineralisch und finessenreich.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Eitzinger
Kamptal

Anton Eitzinger
3550 Langenlois
Kremser Straße 50

Fax. +43 2734 2867 4
wein@eitzinger.at
www.eitzinger.at

Toni Eitzinger, der Junior, führt sein noch relativ 
junges Weingut in dritter Generation und kümmert sich, unterstützt vom Herrn Papa – ebenfalls ein Anton –, 
um Weingärten und Keller. Die administrativen 
Belange, inklusive Verkauf, werden in erster Linie von den charmanten Damen des Hauses erledigt – Nadja, die Juniorchefin, darf auf die tatkräftige Hilfe seitens der Schwiegermama Adelheid vertrauen. „Wir leben Wein aus Leidenschaft!“, steht auf dem Betriebs-
prospekt des Weinguts, und wer einmal erlebt hat, mit welchem Feuereifer die beiden über ihre Weine zu erzählen wissen, versteht sofort, dass hier nicht nur ein plakativer Slogan den Ton angibt, sondern dass diese Devise im Haus täglich umgesetzt wird. Der engagierte Langenloiser ist ein Multitalent, was die unterschiedlichen Rebsorten und Stile angeht, welche man bei einer Querverkostung des Sortiments kennenlernen kann. Natürlich ist er damit nicht der Einzige im Kamptal – was jedoch immer wieder verblüfft, ist der gleichmäßig hohe Qualitätslevel über alle Sorten hinweg bis hin zu den Rotweinen. Letztere zählen mit Sicherheit zum Besten, was in und rund um Langenlois vinifiziert wird, und wer 
daran Zweifel hegt, möge die aktuellen Weine aus Zweigelt und St. Laurent verkosten – speziell den 
beiden Gegenpolen, „Tradition“ und „Barrique, gebührt ein Platz im Scheinwerferlicht. Bestens gelungen sind heuer freilich auch der reich bestückte Grüne Veltliner Schenkenbichl sowie die hochmineralische Riesling Reserve „Marie“ aus der Ried Steinmassl.

mehr
2019 Zweigelt Tradition
Weingut Eitzinger
Kamptal

Dichte Fruchtnase, Schwarz-
kirschen, Brombeeren, feine Tannine; satter Fruchtbiss, 
balanciert, samtige Fülle, hat Tiefe und Länge.

Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Weingut Eitzinger
Kamptal

Anton Eitzinger
3550 Langenlois
Kremser Straße 50

Fax. +43 2734 2867 4
wein@eitzinger.at
www.eitzinger.at

Toni Eitzinger, der Junior, führt sein noch relativ 
junges Weingut in dritter Generation und kümmert sich, unterstützt vom Herrn Papa – ebenfalls ein Anton –, 
um Weingärten und Keller. Die administrativen 
Belange, inklusive Verkauf, werden in erster Linie von den charmanten Damen des Hauses erledigt – Nadja, die Juniorchefin, darf auf die tatkräftige Hilfe seitens der Schwiegermama Adelheid vertrauen. „Wir leben Wein aus Leidenschaft!“, steht auf dem Betriebs-
prospekt des Weinguts, und wer einmal erlebt hat, mit welchem Feuereifer die beiden über ihre Weine zu erzählen wissen, versteht sofort, dass hier nicht nur ein plakativer Slogan den Ton angibt, sondern dass diese Devise im Haus täglich umgesetzt wird. Der engagierte Langenloiser ist ein Multitalent, was die unterschiedlichen Rebsorten und Stile angeht, welche man bei einer Querverkostung des Sortiments kennenlernen kann. Natürlich ist er damit nicht der Einzige im Kamptal – was jedoch immer wieder verblüfft, ist der gleichmäßig hohe Qualitätslevel über alle Sorten hinweg bis hin zu den Rotweinen. Letztere zählen mit Sicherheit zum Besten, was in und rund um Langenlois vinifiziert wird, und wer 
daran Zweifel hegt, möge die aktuellen Weine aus Zweigelt und St. Laurent verkosten – speziell den 
beiden Gegenpolen, „Tradition“ und „Barrique, gebührt ein Platz im Scheinwerferlicht. Bestens gelungen sind heuer freilich auch der reich bestückte Grüne Veltliner Schenkenbichl sowie die hochmineralische Riesling Reserve „Marie“ aus der Ried Steinmassl.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Stein/Engabrunn
Weingärtnerei Engelbrecht
Kamptal

Steinige Frische, Ringlotten, Quitte, Marillen, gelbe Früchte, ein toller Grüner Veltliner von feinster Textur, großer Eleganz, liegt eng auf dem Gaumen, salzige Mineralität, entwickelt Druck auf dem Gaumen, geht lang ab.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingärtnerei Engelbrecht
Kamptal

Wolfgang & Gabriele Engelbrecht
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 1

Was dieser Wolfgang Engelbrecht in diesem nicht einfachen Jahrgang 2020 gezaubert hat, ist mehr als beachtlich. Er macht Weine, deren Preise bei anderen Weingütern doppelt so hoch wären. Ein mehr als 
faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein vortrefflicher Grüner Veltliner Kamptaler Terrassen, ein ebensolcher von der Ried Galgenberg führt zum GV Ried Stein aus Engabrunn. Der 2019 aus derselben Lage zeigt dann auf, wohin die Reise geht. Reife ist durch nichts zu ersetzen. Bei den Rieslingen beginnt es mit einem feinnervigen „Sroakammerl“. Der Ried Wohra sollte man noch Zeit lassen. Ein grand-
ioser Riesling, der halt nach Flaschenreife schreit. Die Burgunder-Sorten sind allesamt wohl gelungen. Grauburgunder – Weißburgunder – Chardonnay: 
Jeder einzelne sorgt für große Zufriedenheit. Von betörender Schönheit ist die 2019 Traminer Cuveé – natürlich dominiert der Traminer, der 
Weißburgunder sorgt für den Unterbau. Bei den Rotweinen finde ich den 2019 Spätburgunder hervorragend.

mehr
2020 Riesling „Graphit“ Ried Wohra
Weingärtnerei Engelbrecht
Kamptal

Hier trinkt man reine Zukunft, anfangs dezente Reduktion, geht dann prachtvoll auf, Marillenröster, weißer Pfirsich, viel Steinobst, fein liniert, Grapefruit, stark auf dem Gaumen, sehr dynamisch, tolle Säure, engmaschig, sehr ausdrucksstark.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingärtnerei Engelbrecht
Kamptal

Wolfgang & Gabriele Engelbrecht
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 1

Was dieser Wolfgang Engelbrecht in diesem nicht einfachen Jahrgang 2020 gezaubert hat, ist mehr als beachtlich. Er macht Weine, deren Preise bei anderen Weingütern doppelt so hoch wären. Ein mehr als 
faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein vortrefflicher Grüner Veltliner Kamptaler Terrassen, ein ebensolcher von der Ried Galgenberg führt zum GV Ried Stein aus Engabrunn. Der 2019 aus derselben Lage zeigt dann auf, wohin die Reise geht. Reife ist durch nichts zu ersetzen. Bei den Rieslingen beginnt es mit einem feinnervigen „Sroakammerl“. Der Ried Wohra sollte man noch Zeit lassen. Ein grand-
ioser Riesling, der halt nach Flaschenreife schreit. Die Burgunder-Sorten sind allesamt wohl gelungen. Grauburgunder – Weißburgunder – Chardonnay: 
Jeder einzelne sorgt für große Zufriedenheit. Von betörender Schönheit ist die 2019 Traminer Cuveé – natürlich dominiert der Traminer, der 
Weißburgunder sorgt für den Unterbau. Bei den Rotweinen finde ich den 2019 Spätburgunder hervorragend.

mehr
2020 Weißburgunder Ried Kirchthal/Feuersbrunn
Weingärtnerei Engelbrecht
Kamptal

Ein fruchtbetonter Weißburgunder, Heublumen, gelber Apfel, Nüsse, Hauch von Honig, Orangenschalen, gehaltvolle Eleganz, ungemein saftig, liegt eng auf dem Gaumen, die Frucht verschlankt sich, feminine Struktur, weibliche Anmutung, charmant, subtil, seidiger Glanz.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€€
Schraubverschluss

Weingärtnerei Engelbrecht
Kamptal

Wolfgang & Gabriele Engelbrecht
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 1

Was dieser Wolfgang Engelbrecht in diesem nicht einfachen Jahrgang 2020 gezaubert hat, ist mehr als beachtlich. Er macht Weine, deren Preise bei anderen Weingütern doppelt so hoch wären. Ein mehr als 
faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein vortrefflicher Grüner Veltliner Kamptaler Terrassen, ein ebensolcher von der Ried Galgenberg führt zum GV Ried Stein aus Engabrunn. Der 2019 aus derselben Lage zeigt dann auf, wohin die Reise geht. Reife ist durch nichts zu ersetzen. Bei den Rieslingen beginnt es mit einem feinnervigen „Sroakammerl“. Der Ried Wohra sollte man noch Zeit lassen. Ein grand-
ioser Riesling, der halt nach Flaschenreife schreit. Die Burgunder-Sorten sind allesamt wohl gelungen. Grauburgunder – Weißburgunder – Chardonnay: 
Jeder einzelne sorgt für große Zufriedenheit. Von betörender Schönheit ist die 2019 Traminer Cuveé – natürlich dominiert der Traminer, der 
Weißburgunder sorgt für den Unterbau. Bei den Rotweinen finde ich den 2019 Spätburgunder hervorragend.

mehr
2020 Chardonnay Ried Galgenberg
Weingärtnerei Engelbrecht
Kamptal

Erinnert an feine Vanille – doch ohne Holz, Blüten, Mandarinenzesten, mittleres Gewicht, guter Druck, steinige Aspekte, Heublumen, feine Kräuternoten, feine Pikanz, bisschen Citrus, die Eleganz in Wein.

Weißwein
Chardonnay
Schraubverschluss

Weingärtnerei Engelbrecht
Kamptal

Wolfgang & Gabriele Engelbrecht
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 1

Was dieser Wolfgang Engelbrecht in diesem nicht einfachen Jahrgang 2020 gezaubert hat, ist mehr als beachtlich. Er macht Weine, deren Preise bei anderen Weingütern doppelt so hoch wären. Ein mehr als 
faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein vortrefflicher Grüner Veltliner Kamptaler Terrassen, ein ebensolcher von der Ried Galgenberg führt zum GV Ried Stein aus Engabrunn. Der 2019 aus derselben Lage zeigt dann auf, wohin die Reise geht. Reife ist durch nichts zu ersetzen. Bei den Rieslingen beginnt es mit einem feinnervigen „Sroakammerl“. Der Ried Wohra sollte man noch Zeit lassen. Ein grand-
ioser Riesling, der halt nach Flaschenreife schreit. Die Burgunder-Sorten sind allesamt wohl gelungen. Grauburgunder – Weißburgunder – Chardonnay: 
Jeder einzelne sorgt für große Zufriedenheit. Von betörender Schönheit ist die 2019 Traminer Cuveé – natürlich dominiert der Traminer, der 
Weißburgunder sorgt für den Unterbau. Bei den Rotweinen finde ich den 2019 Spätburgunder hervorragend.

mehr
2019 Traminer Cuveé
Weingärtnerei Engelbrecht
Kamptal

(TR, PB) Die Rosenblätter fallen aus dem Glas, gelber Pfirsich, Nüsse, eine wunderbare Symbiose dieser beiden Sorten, Frucht und Eleganz zeigend, vollfruchtig, weich und geschmeidig, die Saftigkeit in Person, Kräuternuancen, ganz feine Stilistik, so richtig schön, voller fruchtigem Charme. Toller Wein.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€
Schraubverschluss

Weingärtnerei Engelbrecht
Kamptal

Wolfgang & Gabriele Engelbrecht
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 1

Was dieser Wolfgang Engelbrecht in diesem nicht einfachen Jahrgang 2020 gezaubert hat, ist mehr als beachtlich. Er macht Weine, deren Preise bei anderen Weingütern doppelt so hoch wären. Ein mehr als 
faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein vortrefflicher Grüner Veltliner Kamptaler Terrassen, ein ebensolcher von der Ried Galgenberg führt zum GV Ried Stein aus Engabrunn. Der 2019 aus derselben Lage zeigt dann auf, wohin die Reise geht. Reife ist durch nichts zu ersetzen. Bei den Rieslingen beginnt es mit einem feinnervigen „Sroakammerl“. Der Ried Wohra sollte man noch Zeit lassen. Ein grand-
ioser Riesling, der halt nach Flaschenreife schreit. Die Burgunder-Sorten sind allesamt wohl gelungen. Grauburgunder – Weißburgunder – Chardonnay: 
Jeder einzelne sorgt für große Zufriedenheit. Von betörender Schönheit ist die 2019 Traminer Cuveé – natürlich dominiert der Traminer, der 
Weißburgunder sorgt für den Unterbau. Bei den Rotweinen finde ich den 2019 Spätburgunder hervorragend.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Zöbinger Kogelberg
Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal


Klassisch, ansprechend mit zartsüßer Frucht und begleitender 
Würze; geht mächtig auf, Säure und Kohlensäure bringen 
die Frucht zum Klingen, kraftvolle, dabei animierende 
Erscheinung, hat noch ein bisschen Zeit.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Wolfgang & Sylvia Groll
3550 Reith/Langenlois
Reith 59

Wolfgang und Sylvia Groll freuen sich über einen 
fruchtbetonten Jahrgang, der Trauben in ausreichender Menge produziert hat. Der Veltliner „Vom Löss“ hat sich seit der Sommerweinkost sehr gut ent-
wickelt, er bietet gute Fülle bei moderatem Alkohol. „Vom Stein“ gefällt in seiner süffigen Kombination 
aus pikanter Würze, kühler Aromatik und schon 
reifer Frucht. Ein richtiger Pfeffer-Veltliner kommt von den Amphibolit- und Löss-Böden auf dem Kogelberg. Vom Käferberg mit seinem eigenen, eher kühlen 
Mikroklima kommt ein erkennbar aus dem kleinen Holz stammender, mächtiger, dabei sehr lebendiger 
Wein. Guten Fruchtgenuss bei klassischer Sorten-
darstellung bietet wieder der Chardonnay. Der freundlich, aufmunternde Riesling „Urgestein“ wirkt über die höhere Säure heuer etwas rassiger. Auf Lehm, Sand und Schiefer stehen die Reben auf dem Seeberg, wie jedes Jahr zeigt der Wein sich dunkler in der Aromatik und macht Spaß bei reifem Fruchtausdruck. In puncto Spaß ist auch der Muskateller wieder ein feiner Sommerbegleiter, im Zusammenspiel mit Welschriesling und dezentem Zuckerrest verwöhnt er als Frizzante das Kind im Erwachsenen. 
Zweigelt gibt es in dreifacher Ausführung, als 
charmanten Rosé, jugendlich verführerisch als 
Klassik und kompakt mit deutlichem Holzeinsatz als Reserve. Das Preis-Genuss-Verhältnis ist wie jedes Jahr ausgezeichnet.

mehr
2019 Grüner Veltliner Ried Langenloiser Käferberg 
Reserve
Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Reifes, saftiges, gepfeffertes Kernobst, 
jugendlich; Frucht und Holz müssen sich finden, lebhafte 
Kohlensäure hilft der Frucht auf die Sprünge, dunkles, reifes Kernobst, auch etwas Dörrobst, braucht noch.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Wolfgang & Sylvia Groll
3550 Reith/Langenlois
Reith 59

Wolfgang und Sylvia Groll freuen sich über einen 
fruchtbetonten Jahrgang, der Trauben in ausreichender Menge produziert hat. Der Veltliner „Vom Löss“ hat sich seit der Sommerweinkost sehr gut ent-
wickelt, er bietet gute Fülle bei moderatem Alkohol. „Vom Stein“ gefällt in seiner süffigen Kombination 
aus pikanter Würze, kühler Aromatik und schon 
reifer Frucht. Ein richtiger Pfeffer-Veltliner kommt von den Amphibolit- und Löss-Böden auf dem Kogelberg. Vom Käferberg mit seinem eigenen, eher kühlen 
Mikroklima kommt ein erkennbar aus dem kleinen Holz stammender, mächtiger, dabei sehr lebendiger 
Wein. Guten Fruchtgenuss bei klassischer Sorten-
darstellung bietet wieder der Chardonnay. Der freundlich, aufmunternde Riesling „Urgestein“ wirkt über die höhere Säure heuer etwas rassiger. Auf Lehm, Sand und Schiefer stehen die Reben auf dem Seeberg, wie jedes Jahr zeigt der Wein sich dunkler in der Aromatik und macht Spaß bei reifem Fruchtausdruck. In puncto Spaß ist auch der Muskateller wieder ein feiner Sommerbegleiter, im Zusammenspiel mit Welschriesling und dezentem Zuckerrest verwöhnt er als Frizzante das Kind im Erwachsenen. 
Zweigelt gibt es in dreifacher Ausführung, als 
charmanten Rosé, jugendlich verführerisch als 
Klassik und kompakt mit deutlichem Holzeinsatz als Reserve. Das Preis-Genuss-Verhältnis ist wie jedes Jahr ausgezeichnet.

mehr
2020 Riesling Urgestein
Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Fast ein wenig aromatisch, 
gelungene Mischung aus knackigem Pfirsich und reifer 
Marille, verführerisch; Steinmehl, kerniges Finale, macht schon Spaß, hat aber noch Zeit.

Weißwein
Riesling
Schraubverschluss

Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Wolfgang & Sylvia Groll
3550 Reith/Langenlois
Reith 59

Wolfgang und Sylvia Groll freuen sich über einen 
fruchtbetonten Jahrgang, der Trauben in ausreichender Menge produziert hat. Der Veltliner „Vom Löss“ hat sich seit der Sommerweinkost sehr gut ent-
wickelt, er bietet gute Fülle bei moderatem Alkohol. „Vom Stein“ gefällt in seiner süffigen Kombination 
aus pikanter Würze, kühler Aromatik und schon 
reifer Frucht. Ein richtiger Pfeffer-Veltliner kommt von den Amphibolit- und Löss-Böden auf dem Kogelberg. Vom Käferberg mit seinem eigenen, eher kühlen 
Mikroklima kommt ein erkennbar aus dem kleinen Holz stammender, mächtiger, dabei sehr lebendiger 
Wein. Guten Fruchtgenuss bei klassischer Sorten-
darstellung bietet wieder der Chardonnay. Der freundlich, aufmunternde Riesling „Urgestein“ wirkt über die höhere Säure heuer etwas rassiger. Auf Lehm, Sand und Schiefer stehen die Reben auf dem Seeberg, wie jedes Jahr zeigt der Wein sich dunkler in der Aromatik und macht Spaß bei reifem Fruchtausdruck. In puncto Spaß ist auch der Muskateller wieder ein feiner Sommerbegleiter, im Zusammenspiel mit Welschriesling und dezentem Zuckerrest verwöhnt er als Frizzante das Kind im Erwachsenen. 
Zweigelt gibt es in dreifacher Ausführung, als 
charmanten Rosé, jugendlich verführerisch als 
Klassik und kompakt mit deutlichem Holzeinsatz als Reserve. Das Preis-Genuss-Verhältnis ist wie jedes Jahr ausgezeichnet.

mehr
2020 Riesling Ried Langenloiser Seeberg
Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Reife 
Frucht, im Hintergrund knackig beerig, eine Prise Pfeffer, ge-
trocknete Kräuter; attraktive Agrumen-Vielfalt, geht sehr schön 
auf, knackige Säure, die viel Frucht über den Gaumen schwemmt, fruchtsüß, gute Länge und Volumen, straffes Finish.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Wolfgang & Sylvia Groll
3550 Reith/Langenlois
Reith 59

Wolfgang und Sylvia Groll freuen sich über einen 
fruchtbetonten Jahrgang, der Trauben in ausreichender Menge produziert hat. Der Veltliner „Vom Löss“ hat sich seit der Sommerweinkost sehr gut ent-
wickelt, er bietet gute Fülle bei moderatem Alkohol. „Vom Stein“ gefällt in seiner süffigen Kombination 
aus pikanter Würze, kühler Aromatik und schon 
reifer Frucht. Ein richtiger Pfeffer-Veltliner kommt von den Amphibolit- und Löss-Böden auf dem Kogelberg. Vom Käferberg mit seinem eigenen, eher kühlen 
Mikroklima kommt ein erkennbar aus dem kleinen Holz stammender, mächtiger, dabei sehr lebendiger 
Wein. Guten Fruchtgenuss bei klassischer Sorten-
darstellung bietet wieder der Chardonnay. Der freundlich, aufmunternde Riesling „Urgestein“ wirkt über die höhere Säure heuer etwas rassiger. Auf Lehm, Sand und Schiefer stehen die Reben auf dem Seeberg, wie jedes Jahr zeigt der Wein sich dunkler in der Aromatik und macht Spaß bei reifem Fruchtausdruck. In puncto Spaß ist auch der Muskateller wieder ein feiner Sommerbegleiter, im Zusammenspiel mit Welschriesling und dezentem Zuckerrest verwöhnt er als Frizzante das Kind im Erwachsenen. 
Zweigelt gibt es in dreifacher Ausführung, als 
charmanten Rosé, jugendlich verführerisch als 
Klassik und kompakt mit deutlichem Holzeinsatz als Reserve. Das Preis-Genuss-Verhältnis ist wie jedes Jahr ausgezeichnet.

mehr
2020 Chardonnay Selektion
Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Frischer, kalter Pfirsich, stahlig, zart röstig; kerniger Beginn, dann festfleischige 
Frucht, sehr gutes Volumen, ausdrucksstark, reife Zitrusnoten, feine Aromatik.

Weißwein
Chardonnay
Schraubverschluss

Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Wolfgang & Sylvia Groll
3550 Reith/Langenlois
Reith 59

Wolfgang und Sylvia Groll freuen sich über einen 
fruchtbetonten Jahrgang, der Trauben in ausreichender Menge produziert hat. Der Veltliner „Vom Löss“ hat sich seit der Sommerweinkost sehr gut ent-
wickelt, er bietet gute Fülle bei moderatem Alkohol. „Vom Stein“ gefällt in seiner süffigen Kombination 
aus pikanter Würze, kühler Aromatik und schon 
reifer Frucht. Ein richtiger Pfeffer-Veltliner kommt von den Amphibolit- und Löss-Böden auf dem Kogelberg. Vom Käferberg mit seinem eigenen, eher kühlen 
Mikroklima kommt ein erkennbar aus dem kleinen Holz stammender, mächtiger, dabei sehr lebendiger 
Wein. Guten Fruchtgenuss bei klassischer Sorten-
darstellung bietet wieder der Chardonnay. Der freundlich, aufmunternde Riesling „Urgestein“ wirkt über die höhere Säure heuer etwas rassiger. Auf Lehm, Sand und Schiefer stehen die Reben auf dem Seeberg, wie jedes Jahr zeigt der Wein sich dunkler in der Aromatik und macht Spaß bei reifem Fruchtausdruck. In puncto Spaß ist auch der Muskateller wieder ein feiner Sommerbegleiter, im Zusammenspiel mit Welschriesling und dezentem Zuckerrest verwöhnt er als Frizzante das Kind im Erwachsenen. 
Zweigelt gibt es in dreifacher Ausführung, als 
charmanten Rosé, jugendlich verführerisch als 
Klassik und kompakt mit deutlichem Holzeinsatz als Reserve. Das Preis-Genuss-Verhältnis ist wie jedes Jahr ausgezeichnet.

mehr
2020 Gelber Muskateller Selektion
Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Ruhige Sorten-
darstellung, Limetten, Blutorange, auch Zesten, fruchtsüß; 
reife und dunkle Aromatik, erfrischende Zitrus- und Muskatnoten im Nachklang.

Weißwein
Gelber Muskateller
Schraubverschluss

Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Wolfgang & Sylvia Groll
3550 Reith/Langenlois
Reith 59

Wolfgang und Sylvia Groll freuen sich über einen 
fruchtbetonten Jahrgang, der Trauben in ausreichender Menge produziert hat. Der Veltliner „Vom Löss“ hat sich seit der Sommerweinkost sehr gut ent-
wickelt, er bietet gute Fülle bei moderatem Alkohol. „Vom Stein“ gefällt in seiner süffigen Kombination 
aus pikanter Würze, kühler Aromatik und schon 
reifer Frucht. Ein richtiger Pfeffer-Veltliner kommt von den Amphibolit- und Löss-Böden auf dem Kogelberg. Vom Käferberg mit seinem eigenen, eher kühlen 
Mikroklima kommt ein erkennbar aus dem kleinen Holz stammender, mächtiger, dabei sehr lebendiger 
Wein. Guten Fruchtgenuss bei klassischer Sorten-
darstellung bietet wieder der Chardonnay. Der freundlich, aufmunternde Riesling „Urgestein“ wirkt über die höhere Säure heuer etwas rassiger. Auf Lehm, Sand und Schiefer stehen die Reben auf dem Seeberg, wie jedes Jahr zeigt der Wein sich dunkler in der Aromatik und macht Spaß bei reifem Fruchtausdruck. In puncto Spaß ist auch der Muskateller wieder ein feiner Sommerbegleiter, im Zusammenspiel mit Welschriesling und dezentem Zuckerrest verwöhnt er als Frizzante das Kind im Erwachsenen. 
Zweigelt gibt es in dreifacher Ausführung, als 
charmanten Rosé, jugendlich verführerisch als 
Klassik und kompakt mit deutlichem Holzeinsatz als Reserve. Das Preis-Genuss-Verhältnis ist wie jedes Jahr ausgezeichnet.

mehr
2018 Zweigelt Reserve
Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Tintig, leicht toasty, vanillig, 
dunkles Beeren-Confit; viel klassische Zweigelt-Frucht hinter 
dem Holz, dunkle Beeren, Rumtopf, griffig, fein dosierte Gerbstoffe, gute Länge, noch recht jung und fordernd.

Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Weingut Wolfgang & Sylvia Groll
Kamptal

Wolfgang & Sylvia Groll
3550 Reith/Langenlois
Reith 59

Wolfgang und Sylvia Groll freuen sich über einen 
fruchtbetonten Jahrgang, der Trauben in ausreichender Menge produziert hat. Der Veltliner „Vom Löss“ hat sich seit der Sommerweinkost sehr gut ent-
wickelt, er bietet gute Fülle bei moderatem Alkohol. „Vom Stein“ gefällt in seiner süffigen Kombination 
aus pikanter Würze, kühler Aromatik und schon 
reifer Frucht. Ein richtiger Pfeffer-Veltliner kommt von den Amphibolit- und Löss-Böden auf dem Kogelberg. Vom Käferberg mit seinem eigenen, eher kühlen 
Mikroklima kommt ein erkennbar aus dem kleinen Holz stammender, mächtiger, dabei sehr lebendiger 
Wein. Guten Fruchtgenuss bei klassischer Sorten-
darstellung bietet wieder der Chardonnay. Der freundlich, aufmunternde Riesling „Urgestein“ wirkt über die höhere Säure heuer etwas rassiger. Auf Lehm, Sand und Schiefer stehen die Reben auf dem Seeberg, wie jedes Jahr zeigt der Wein sich dunkler in der Aromatik und macht Spaß bei reifem Fruchtausdruck. In puncto Spaß ist auch der Muskateller wieder ein feiner Sommerbegleiter, im Zusammenspiel mit Welschriesling und dezentem Zuckerrest verwöhnt er als Frizzante das Kind im Erwachsenen. 
Zweigelt gibt es in dreifacher Ausführung, als 
charmanten Rosé, jugendlich verführerisch als 
Klassik und kompakt mit deutlichem Holzeinsatz als Reserve. Das Preis-Genuss-Verhältnis ist wie jedes Jahr ausgezeichnet.

mehr
2020 Grüner Veltliner Mollands
Weingut Hager Matthias
Kamptal

Limettenschale, Strudel-
apfel, etwas Rhabarber, muntere Säurestruktur, fast prickelnde Frische, typisches Pfefferl, resch und einfach gestrickt, ein klassischer Typ und ein vielfältiger Speisenbegleiter mit appetit-
anregender Art.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Hager Matthias
Kamptal

Hager Doris und Matthias
3562 Schönberg am Kamp
Weinstraße 45

Mit Grünem Veltliner kann man bei Matthias Hager genüsslich durch das gesamte Sortiment spazieren. Am besten fängt man mit dem Pet Nat an. Er ist ein guter Beweis, dass Grüner Veltliner sich ideal für diesen unkomplizierten Sprudelspaß eignet. Es gibt aber auch eine empfehlenswerte Zweigelt-Variante. Dann kommt der einfachgestrickte Ortswein Mollands, ein appetitanregender Sortenvertreter. Beim Urgestein bietet sich ein Jahrgangsvergleich an – ebenso wie beim Riesling von der unterschätzten Lage Seeberg. Der „Vielfalt“ ist teilweise auf der Maische vergoren und macht Freunde der Natural Wines glücklich. Zum Schluss ein liebliches Tröpfchen Auslese. 
Bemerkenswert: Auch der Süßwein kommt mit wirklich ungewöhnlich wenig Schwefelgabe aus und geht oxidativ ausgebaut deswegen in eine rauchige Sherry-Richtung. Matthias Hager hat erkannt, dass die rechtzeitige Lese eine große Rolle spielt. 2020 wird weniger stoffig 
als 2019 werden, ist wieder höher in der Säure und niedriger im Gerbstoff. Beim biodynamischen 
(Demeter-)Winzer wird selbstverständlich alles spontanvergoren. Die Naturhefen balancieren das 
Zucker-Säure-Verhältnis am besten aus, meint Hager. „Weine sollen sich selbst ihren Weg finden.“ Das Vertrauen, dass gesundes Traubenmaterial und saubere Bedingungen das ideale Ergebnis liefern, macht sich bezahlt. Die Weine beweisen Langlebigkeit, Eleganz und Eigenständigkeit. Auch bei den jungen, frucht-igen findet man Seltenheiten: Eine Spezialität ist jedes Jahr der gleichgepresste Zweigelt Blanc de Noir. Aus Zweigelt-Trauben macht Hager überhaupt nur Gelungenes: Der Blanc de Noir Sekt ist das Beste, was man aus Zweigelt in Schaumweinform machen kann. Für Fans des frankophilen Sprudels eine regionale 
Alternative. j

mehr
2019 Riesling Terrassen
Weingut Hager Matthias
Kamptal

Frische Marille tänzelt in der Nase und auf dem Gaumen, Grasschnitt, zart blumig, nasser Ton, ein schönes Beispiel für einen knackigen, feinen Riesling aus dem Lehrbuch, zum Jetzt-Trinken und zum Aufheben geeignet.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Hager Matthias
Kamptal

Hager Doris und Matthias
3562 Schönberg am Kamp
Weinstraße 45

Mit Grünem Veltliner kann man bei Matthias Hager genüsslich durch das gesamte Sortiment spazieren. Am besten fängt man mit dem Pet Nat an. Er ist ein guter Beweis, dass Grüner Veltliner sich ideal für diesen unkomplizierten Sprudelspaß eignet. Es gibt aber auch eine empfehlenswerte Zweigelt-Variante. Dann kommt der einfachgestrickte Ortswein Mollands, ein appetitanregender Sortenvertreter. Beim Urgestein bietet sich ein Jahrgangsvergleich an – ebenso wie beim Riesling von der unterschätzten Lage Seeberg. Der „Vielfalt“ ist teilweise auf der Maische vergoren und macht Freunde der Natural Wines glücklich. Zum Schluss ein liebliches Tröpfchen Auslese. 
Bemerkenswert: Auch der Süßwein kommt mit wirklich ungewöhnlich wenig Schwefelgabe aus und geht oxidativ ausgebaut deswegen in eine rauchige Sherry-Richtung. Matthias Hager hat erkannt, dass die rechtzeitige Lese eine große Rolle spielt. 2020 wird weniger stoffig 
als 2019 werden, ist wieder höher in der Säure und niedriger im Gerbstoff. Beim biodynamischen 
(Demeter-)Winzer wird selbstverständlich alles spontanvergoren. Die Naturhefen balancieren das 
Zucker-Säure-Verhältnis am besten aus, meint Hager. „Weine sollen sich selbst ihren Weg finden.“ Das Vertrauen, dass gesundes Traubenmaterial und saubere Bedingungen das ideale Ergebnis liefern, macht sich bezahlt. Die Weine beweisen Langlebigkeit, Eleganz und Eigenständigkeit. Auch bei den jungen, frucht-igen findet man Seltenheiten: Eine Spezialität ist jedes Jahr der gleichgepresste Zweigelt Blanc de Noir. Aus Zweigelt-Trauben macht Hager überhaupt nur Gelungenes: Der Blanc de Noir Sekt ist das Beste, was man aus Zweigelt in Schaumweinform machen kann. Für Fans des frankophilen Sprudels eine regionale 
Alternative. j

mehr
2020 Zweigelt Blanc de Noir
Weingut Hager Matthias
Kamptal

Frisch-exotisch in der Nase, grüne Mango, Wiesenkräuter, Joghurt, Minze, zupackend, lebendig und säurebetont, perfekter Picknick-Wein mit leichtfüßigen 11,5 Vol.-%

Rotwein
Zweigelt
€€
Schraubverschluss

Weingut Hager Matthias
Kamptal

Hager Doris und Matthias
3562 Schönberg am Kamp
Weinstraße 45

Mit Grünem Veltliner kann man bei Matthias Hager genüsslich durch das gesamte Sortiment spazieren. Am besten fängt man mit dem Pet Nat an. Er ist ein guter Beweis, dass Grüner Veltliner sich ideal für diesen unkomplizierten Sprudelspaß eignet. Es gibt aber auch eine empfehlenswerte Zweigelt-Variante. Dann kommt der einfachgestrickte Ortswein Mollands, ein appetitanregender Sortenvertreter. Beim Urgestein bietet sich ein Jahrgangsvergleich an – ebenso wie beim Riesling von der unterschätzten Lage Seeberg. Der „Vielfalt“ ist teilweise auf der Maische vergoren und macht Freunde der Natural Wines glücklich. Zum Schluss ein liebliches Tröpfchen Auslese. 
Bemerkenswert: Auch der Süßwein kommt mit wirklich ungewöhnlich wenig Schwefelgabe aus und geht oxidativ ausgebaut deswegen in eine rauchige Sherry-Richtung. Matthias Hager hat erkannt, dass die rechtzeitige Lese eine große Rolle spielt. 2020 wird weniger stoffig 
als 2019 werden, ist wieder höher in der Säure und niedriger im Gerbstoff. Beim biodynamischen 
(Demeter-)Winzer wird selbstverständlich alles spontanvergoren. Die Naturhefen balancieren das 
Zucker-Säure-Verhältnis am besten aus, meint Hager. „Weine sollen sich selbst ihren Weg finden.“ Das Vertrauen, dass gesundes Traubenmaterial und saubere Bedingungen das ideale Ergebnis liefern, macht sich bezahlt. Die Weine beweisen Langlebigkeit, Eleganz und Eigenständigkeit. Auch bei den jungen, frucht-igen findet man Seltenheiten: Eine Spezialität ist jedes Jahr der gleichgepresste Zweigelt Blanc de Noir. Aus Zweigelt-Trauben macht Hager überhaupt nur Gelungenes: Der Blanc de Noir Sekt ist das Beste, was man aus Zweigelt in Schaumweinform machen kann. Für Fans des frankophilen Sprudels eine regionale 
Alternative. j

mehr
2019 Pet Nat Zweigelt
Weingut Hager Matthias
Kamptal

Ein Hauch Ribisel, Zitronentarte, Quittengelee, Mandarine, bisschen Brioche, frisch, duftig und luftig mit lockeren 11,5 Vol.-%, geht weg wie nix.

Rotwein
Zweigelt
€€€
Kronenkapsel

Weingut Hager Matthias
Kamptal

Hager Doris und Matthias
3562 Schönberg am Kamp
Weinstraße 45

Mit Grünem Veltliner kann man bei Matthias Hager genüsslich durch das gesamte Sortiment spazieren. Am besten fängt man mit dem Pet Nat an. Er ist ein guter Beweis, dass Grüner Veltliner sich ideal für diesen unkomplizierten Sprudelspaß eignet. Es gibt aber auch eine empfehlenswerte Zweigelt-Variante. Dann kommt der einfachgestrickte Ortswein Mollands, ein appetitanregender Sortenvertreter. Beim Urgestein bietet sich ein Jahrgangsvergleich an – ebenso wie beim Riesling von der unterschätzten Lage Seeberg. Der „Vielfalt“ ist teilweise auf der Maische vergoren und macht Freunde der Natural Wines glücklich. Zum Schluss ein liebliches Tröpfchen Auslese. 
Bemerkenswert: Auch der Süßwein kommt mit wirklich ungewöhnlich wenig Schwefelgabe aus und geht oxidativ ausgebaut deswegen in eine rauchige Sherry-Richtung. Matthias Hager hat erkannt, dass die rechtzeitige Lese eine große Rolle spielt. 2020 wird weniger stoffig 
als 2019 werden, ist wieder höher in der Säure und niedriger im Gerbstoff. Beim biodynamischen 
(Demeter-)Winzer wird selbstverständlich alles spontanvergoren. Die Naturhefen balancieren das 
Zucker-Säure-Verhältnis am besten aus, meint Hager. „Weine sollen sich selbst ihren Weg finden.“ Das Vertrauen, dass gesundes Traubenmaterial und saubere Bedingungen das ideale Ergebnis liefern, macht sich bezahlt. Die Weine beweisen Langlebigkeit, Eleganz und Eigenständigkeit. Auch bei den jungen, frucht-igen findet man Seltenheiten: Eine Spezialität ist jedes Jahr der gleichgepresste Zweigelt Blanc de Noir. Aus Zweigelt-Trauben macht Hager überhaupt nur Gelungenes: Der Blanc de Noir Sekt ist das Beste, was man aus Zweigelt in Schaumweinform machen kann. Für Fans des frankophilen Sprudels eine regionale 
Alternative. j

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Thal
Weingut Hiedler
Kamptal

Salbei, Kräuter, auch 
Apfelmus, zartes Pfefferl; mittelkräftig, extraktsüß, glasklar.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Hiedler
Kamptal

Ludwig & Dietmar Hiedler
3550 Langenlois
Am Rosenhügel 13

Tel. +43 2734 2468
Fax. -5
office@hiedler.at
www.hiedler.at

Ludwig Hiedler, der Senior, und seine Söhne, Ludwig und Dietmar, sind mittlerweile ein optimal einge-
spieltes Trio, das sich um die Geschicke des 
traditionsreichen Weinguts in Langenlois kümmert. Und wie es so geht, hat die Jugend auch bereits 
einiges an eigenen Ideen eingebracht und umgesetzt. So wurde beispielsweise bei der Vinifikation der 
Veltliner- und Riesling-Lagenweine auf die Verwendung einer einzigen Hefeart umgestellt, um damit den Fokus noch mehr auf die Unterschiedlichkeiten ihres Terroirs 
zu lenken. Das verwundert vor allem dann nicht, wenn man weiß, dass die Familie über Weingärten in 
einigen der herausragendsten Kamptaler Lagen 
verfügt, wie z.B. Thal, Kittmannsberg, Schenkenbichl, 
oder, für die Rieslinge, Gaisberg, Kogelberg und 
Heiligenstein. Hier findet sich – verteilt auf die ge-
nannten Rieden – eine unglaubliche Vielfalt an 
Bodentypen, die von Löss, Lehm, Quarzsand, aber auch Gneis, Amphibolit, Marmor, Glimmerschiefer bis zum berühmten Wüstensandstein der Riede Heiligenstein reicht. Seit dem Vorjahr lässt man den Gewächsen aus Ersten Lagen ein Jahr länger Reifezeit, bis sie in den Verkauf 
gelangen – eine Maßnahme, die sich auch bei den aktuellen Jahrgängen bewährt, wie sich anhand der formidablen 2019er Veltliner und Rieslinge leicht 
nachvollziehen lässt.

mehr
2019 Grüner Veltliner Kittmannsberg 1ÖTW Reserve
Weingut Hiedler
Kamptal

Bienenwachs, Mangos, Orangenzesten, Mineralien; kräftig, vollmundig, voll Schmelz und Eleganz; lang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Hiedler
Kamptal

Ludwig & Dietmar Hiedler
3550 Langenlois
Am Rosenhügel 13

Tel. +43 2734 2468
Fax. -5
office@hiedler.at
www.hiedler.at

Ludwig Hiedler, der Senior, und seine Söhne, Ludwig und Dietmar, sind mittlerweile ein optimal einge-
spieltes Trio, das sich um die Geschicke des 
traditionsreichen Weinguts in Langenlois kümmert. Und wie es so geht, hat die Jugend auch bereits 
einiges an eigenen Ideen eingebracht und umgesetzt. So wurde beispielsweise bei der Vinifikation der 
Veltliner- und Riesling-Lagenweine auf die Verwendung einer einzigen Hefeart umgestellt, um damit den Fokus noch mehr auf die Unterschiedlichkeiten ihres Terroirs 
zu lenken. Das verwundert vor allem dann nicht, wenn man weiß, dass die Familie über Weingärten in 
einigen der herausragendsten Kamptaler Lagen 
verfügt, wie z.B. Thal, Kittmannsberg, Schenkenbichl, 
oder, für die Rieslinge, Gaisberg, Kogelberg und 
Heiligenstein. Hier findet sich – verteilt auf die ge-
nannten Rieden – eine unglaubliche Vielfalt an 
Bodentypen, die von Löss, Lehm, Quarzsand, aber auch Gneis, Amphibolit, Marmor, Glimmerschiefer bis zum berühmten Wüstensandstein der Riede Heiligenstein reicht. Seit dem Vorjahr lässt man den Gewächsen aus Ersten Lagen ein Jahr länger Reifezeit, bis sie in den Verkauf 
gelangen – eine Maßnahme, die sich auch bei den aktuellen Jahrgängen bewährt, wie sich anhand der formidablen 2019er Veltliner und Rieslinge leicht 
nachvollziehen lässt.

mehr
2019 Riesling Steinhaus
Weingut Hiedler
Kamptal

Weiße Pfirsiche, Marillen-
kuchen, mineralische Ader; enorme Fruchtfülle, Orangen, reife 
Limonen; erfrischende Säure, extraktsüß, stoffig, lang.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Hiedler
Kamptal

Ludwig & Dietmar Hiedler
3550 Langenlois
Am Rosenhügel 13

Tel. +43 2734 2468
Fax. -5
office@hiedler.at
www.hiedler.at

Ludwig Hiedler, der Senior, und seine Söhne, Ludwig und Dietmar, sind mittlerweile ein optimal einge-
spieltes Trio, das sich um die Geschicke des 
traditionsreichen Weinguts in Langenlois kümmert. Und wie es so geht, hat die Jugend auch bereits 
einiges an eigenen Ideen eingebracht und umgesetzt. So wurde beispielsweise bei der Vinifikation der 
Veltliner- und Riesling-Lagenweine auf die Verwendung einer einzigen Hefeart umgestellt, um damit den Fokus noch mehr auf die Unterschiedlichkeiten ihres Terroirs 
zu lenken. Das verwundert vor allem dann nicht, wenn man weiß, dass die Familie über Weingärten in 
einigen der herausragendsten Kamptaler Lagen 
verfügt, wie z.B. Thal, Kittmannsberg, Schenkenbichl, 
oder, für die Rieslinge, Gaisberg, Kogelberg und 
Heiligenstein. Hier findet sich – verteilt auf die ge-
nannten Rieden – eine unglaubliche Vielfalt an 
Bodentypen, die von Löss, Lehm, Quarzsand, aber auch Gneis, Amphibolit, Marmor, Glimmerschiefer bis zum berühmten Wüstensandstein der Riede Heiligenstein reicht. Seit dem Vorjahr lässt man den Gewächsen aus Ersten Lagen ein Jahr länger Reifezeit, bis sie in den Verkauf 
gelangen – eine Maßnahme, die sich auch bei den aktuellen Jahrgängen bewährt, wie sich anhand der formidablen 2019er Veltliner und Rieslinge leicht 
nachvollziehen lässt.

mehr
2020 Weißburgunder Langenlois
Weingut Hiedler
Kamptal

Baguette, reife Limetten, Birnen; ab der Mitte viel Zitrusfrucht, pikantes Säurespiel, stoffig, ansprechend.

Weißwein
Blauburger
€€
Schraubverschluss

Weingut Hiedler
Kamptal

Ludwig & Dietmar Hiedler
3550 Langenlois
Am Rosenhügel 13

Tel. +43 2734 2468
Fax. -5
office@hiedler.at
www.hiedler.at

Ludwig Hiedler, der Senior, und seine Söhne, Ludwig und Dietmar, sind mittlerweile ein optimal einge-
spieltes Trio, das sich um die Geschicke des 
traditionsreichen Weinguts in Langenlois kümmert. Und wie es so geht, hat die Jugend auch bereits 
einiges an eigenen Ideen eingebracht und umgesetzt. So wurde beispielsweise bei der Vinifikation der 
Veltliner- und Riesling-Lagenweine auf die Verwendung einer einzigen Hefeart umgestellt, um damit den Fokus noch mehr auf die Unterschiedlichkeiten ihres Terroirs 
zu lenken. Das verwundert vor allem dann nicht, wenn man weiß, dass die Familie über Weingärten in 
einigen der herausragendsten Kamptaler Lagen 
verfügt, wie z.B. Thal, Kittmannsberg, Schenkenbichl, 
oder, für die Rieslinge, Gaisberg, Kogelberg und 
Heiligenstein. Hier findet sich – verteilt auf die ge-
nannten Rieden – eine unglaubliche Vielfalt an 
Bodentypen, die von Löss, Lehm, Quarzsand, aber auch Gneis, Amphibolit, Marmor, Glimmerschiefer bis zum berühmten Wüstensandstein der Riede Heiligenstein reicht. Seit dem Vorjahr lässt man den Gewächsen aus Ersten Lagen ein Jahr länger Reifezeit, bis sie in den Verkauf 
gelangen – eine Maßnahme, die sich auch bei den aktuellen Jahrgängen bewährt, wie sich anhand der formidablen 2019er Veltliner und Rieslinge leicht 
nachvollziehen lässt.

mehr
2020 Grüner Veltliner
Bioweingut Kemetner
Kamptal

Kräuter, dunkle Pfefferwürze, etwas Kaffee, frisch, knackig, lebendig, rustikaler Touch, ziemlich kernig, ein Gebietswein der fordernden Art. Muss sich noch abschleifen.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Bioweingut Kemetner
Kamptal

Simon Kemetner
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 2

Das Weingut kann auf eine große Tradition zurückblicken.1641 erstmals urkundlich erwähnt. Doch von Tradition kann man nicht leben. Simon geht den Weg seines Vaters konsequent weiter. 2008 Umstellung auf Bio. 2011 biologisch zertifiziert. Die Weine werden 
besser und besser. Simon übernahm im Juli 2019 den Betrieb, natürlich mit Unterstützung seines Vaters. Man richtet sich beim Rebschnitt und Ernte nach den Mondphasen. Das Weingut bewirtschaftet exzellente Lagen wie die Ried Karl – bedeutet „am Fuße des Berges“ – und die Ried Wohra – eine perfekte Riesling-Lage. Der Jahrgang 2020 ist bestens gelungen. Es sind 
knackige Weine mit einigem Lagerpotenzial. Die 
besten sollte man nicht vor dem Herbst öffnen. Die besten sind: Riesling Ried Wohra, Riesling Ried Karl – beide sind absolute Klasseweine. Grüner 
Veltliner Ried Karl – und GV Alte Reben Ried Karl. Dann gibt es noch einen maischevergorenen Roten Muskateller. Ein Wein, der einen nicht kalt lässt. Einen Wein, den man schon jetzt mit großem 
Vergnügen trinken kann, ist der Grüne Veltliner 
Ortswein Grafenegg.

mehr
2020 Grüner Veltliner Grafenegg
Bioweingut Kemetner
Kamptal

Feines, dezent 
rauchiges Bouquet, weißer Pfeffer, bisschen Exotik, gelbe Früchte, gute Frucht, auch eng auf dem Gaumen, passende Säure, ein hervorragender Ortswein, der sich bestens darstellt.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Bioweingut Kemetner
Kamptal

Simon Kemetner
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 2

Das Weingut kann auf eine große Tradition zurückblicken.1641 erstmals urkundlich erwähnt. Doch von Tradition kann man nicht leben. Simon geht den Weg seines Vaters konsequent weiter. 2008 Umstellung auf Bio. 2011 biologisch zertifiziert. Die Weine werden 
besser und besser. Simon übernahm im Juli 2019 den Betrieb, natürlich mit Unterstützung seines Vaters. Man richtet sich beim Rebschnitt und Ernte nach den Mondphasen. Das Weingut bewirtschaftet exzellente Lagen wie die Ried Karl – bedeutet „am Fuße des Berges“ – und die Ried Wohra – eine perfekte Riesling-Lage. Der Jahrgang 2020 ist bestens gelungen. Es sind 
knackige Weine mit einigem Lagerpotenzial. Die 
besten sollte man nicht vor dem Herbst öffnen. Die besten sind: Riesling Ried Wohra, Riesling Ried Karl – beide sind absolute Klasseweine. Grüner 
Veltliner Ried Karl – und GV Alte Reben Ried Karl. Dann gibt es noch einen maischevergorenen Roten Muskateller. Ein Wein, der einen nicht kalt lässt. Einen Wein, den man schon jetzt mit großem 
Vergnügen trinken kann, ist der Grüne Veltliner 
Ortswein Grafenegg.

mehr
2020 Roter Muskateller Ried Hofstatt
Bioweingut Kemetner
Kamptal

Citronenzesten, Holunder, bisschen Zimt, ziemlich rassig, Orangenblüten, 
wenig Frucht, knackig, wirkt etwas rustikal, ist fordernd-
nervig, ein richtiger Kneippwein, straff durchgezogen.

Weißwein
Roter Muskateller
Schraubverschluss

Bioweingut Kemetner
Kamptal

Simon Kemetner
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 2

Das Weingut kann auf eine große Tradition zurückblicken.1641 erstmals urkundlich erwähnt. Doch von Tradition kann man nicht leben. Simon geht den Weg seines Vaters konsequent weiter. 2008 Umstellung auf Bio. 2011 biologisch zertifiziert. Die Weine werden 
besser und besser. Simon übernahm im Juli 2019 den Betrieb, natürlich mit Unterstützung seines Vaters. Man richtet sich beim Rebschnitt und Ernte nach den Mondphasen. Das Weingut bewirtschaftet exzellente Lagen wie die Ried Karl – bedeutet „am Fuße des Berges“ – und die Ried Wohra – eine perfekte Riesling-Lage. Der Jahrgang 2020 ist bestens gelungen. Es sind 
knackige Weine mit einigem Lagerpotenzial. Die 
besten sollte man nicht vor dem Herbst öffnen. Die besten sind: Riesling Ried Wohra, Riesling Ried Karl – beide sind absolute Klasseweine. Grüner 
Veltliner Ried Karl – und GV Alte Reben Ried Karl. Dann gibt es noch einen maischevergorenen Roten Muskateller. Ein Wein, der einen nicht kalt lässt. Einen Wein, den man schon jetzt mit großem 
Vergnügen trinken kann, ist der Grüne Veltliner 
Ortswein Grafenegg.

mehr
2020 Rosé Zweigelt
Bioweingut Kemetner
Kamptal

Helleres Rot, Kräuter, ein Hauch von Erdbeeren, Blüten, Flieder, herb-trocken auf dem Gaumen, feste Struktur, kerniger Ausdruck, sehr eng, dicht, leicht mit einigem Druck, sehr ernsthaft.

Roséwein
Zweigelt
€€
Naturkork

Bioweingut Kemetner
Kamptal

Simon Kemetner
3492 Etsdorf
Obere Marktstraße 2

Das Weingut kann auf eine große Tradition zurückblicken.1641 erstmals urkundlich erwähnt. Doch von Tradition kann man nicht leben. Simon geht den Weg seines Vaters konsequent weiter. 2008 Umstellung auf Bio. 2011 biologisch zertifiziert. Die Weine werden 
besser und besser. Simon übernahm im Juli 2019 den Betrieb, natürlich mit Unterstützung seines Vaters. Man richtet sich beim Rebschnitt und Ernte nach den Mondphasen. Das Weingut bewirtschaftet exzellente Lagen wie die Ried Karl – bedeutet „am Fuße des Berges“ – und die Ried Wohra – eine perfekte Riesling-Lage. Der Jahrgang 2020 ist bestens gelungen. Es sind 
knackige Weine mit einigem Lagerpotenzial. Die 
besten sollte man nicht vor dem Herbst öffnen. Die besten sind: Riesling Ried Wohra, Riesling Ried Karl – beide sind absolute Klasseweine. Grüner 
Veltliner Ried Karl – und GV Alte Reben Ried Karl. Dann gibt es noch einen maischevergorenen Roten Muskateller. Ein Wein, der einen nicht kalt lässt. Einen Wein, den man schon jetzt mit großem 
Vergnügen trinken kann, ist der Grüne Veltliner 
Ortswein Grafenegg.

mehr
2020 Grüner Veltliner
Weingut Leindl
Kamptal

Fichtennadeln, gelbe Äpfel; zarte Kohlensäure, Würze und frische Frucht verwoben, zugängliche Säure, mittleres Gewicht, im Nachhall fruchtig-würzig.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Leindl
Kamptal

Georg Leindl
3561 Zöbing
Am Wechselberg 12

Tel. +43 2719 2609
Fax. -4
info@weingutleindl.at
www.weingutleindl.at

Nach Jahren in Forschung, Lehre und Beratung 
erfüllte sich der Önologe Georg Leindl einen Lebens-
traum und gründete 2013 sein Weingut in Zöbing, das zu den Österreichischen Traditionsweingütern gehört. Mit den Rieden Seeberg, Kogelberg und Heiligenstein verfügt der engagierte Winzer über Anteile an 
renommierten Lagen. Die aktuelle Serie zeigt, dass Georg Leindl ein Gespür für die einzelnen Rieden hat und deren Charakteristika sensorisch einwand-
frei herausarbeitet. Feinheit und Eleganz kenn-
zeichnen die Weine. Der Seeberg mit seinem Untergrund aus Glimmer-
schiefer und Einsprengseln von Amphibolit ist nach Süd und Südwest ausgerichtet. Der Boden ist schluffig-sandig und überwiegend kalkfrei. Hier sieht Georg Leindl großes Potenzial für viel-
schichtige Veltliner. Der Kogelberg ist eine kühle 
Lage, dazu kommen noch starke Temperatur-
wechsel zwischen Tag und Nacht. Solche Be-
dingungen und ein Boden aus Glimmerschiefer fördern rassige Rieslinge. Auf dem legendären 
Heiligenstein mit seinem rötlichen, verwitterten Wüstensandstein und den Konglomeraten vulkan-
ischen Ursprungs gedeihen feinwürzige Rieslinge 
großer Klasse. Irbling ist eine großteils steil 
abfallende Südlage, die sich tagsüber extrem 
aufheizt und in der Nacht durch die kalten Winde aus dem Waldviertel gekühlt wird. Der Riesling, der hier wächst, schätzt den Untergrund aus 
verwittertem Gneis und Schiefer. Am anderen Ende der geologischen Bandbreite liegt der Löss, und den finden wir in der Lage Eichelberg. Der Winzer liebt diese Riede, weil Trockenstress ein Fremdwort ist, und der Grüne Veltliner hier die besten 
Voraussetzungen für konzentrierte und komplexe Gewächse findet. In besonders guten Jahrgängen wird auch Viognier gefüllt.

mehr
2020 Muskateller
Weingut Leindl
Kamptal

Wohltuend unplakativ, Holunderblüten, reife Zitronen, Anklänge von knackigem Pfirsich; schließt 
aromatisch an, angenehme Säure, gute Substanz, trink-
animierend, Kräuter und Zitronenzesten im Abgang.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Leindl
Kamptal

Georg Leindl
3561 Zöbing
Am Wechselberg 12

Tel. +43 2719 2609
Fax. -4
info@weingutleindl.at
www.weingutleindl.at

Nach Jahren in Forschung, Lehre und Beratung 
erfüllte sich der Önologe Georg Leindl einen Lebens-
traum und gründete 2013 sein Weingut in Zöbing, das zu den Österreichischen Traditionsweingütern gehört. Mit den Rieden Seeberg, Kogelberg und Heiligenstein verfügt der engagierte Winzer über Anteile an 
renommierten Lagen. Die aktuelle Serie zeigt, dass Georg Leindl ein Gespür für die einzelnen Rieden hat und deren Charakteristika sensorisch einwand-
frei herausarbeitet. Feinheit und Eleganz kenn-
zeichnen die Weine. Der Seeberg mit seinem Untergrund aus Glimmer-
schiefer und Einsprengseln von Amphibolit ist nach Süd und Südwest ausgerichtet. Der Boden ist schluffig-sandig und überwiegend kalkfrei. Hier sieht Georg Leindl großes Potenzial für viel-
schichtige Veltliner. Der Kogelberg ist eine kühle 
Lage, dazu kommen noch starke Temperatur-
wechsel zwischen Tag und Nacht. Solche Be-
dingungen und ein Boden aus Glimmerschiefer fördern rassige Rieslinge. Auf dem legendären 
Heiligenstein mit seinem rötlichen, verwitterten Wüstensandstein und den Konglomeraten vulkan-
ischen Ursprungs gedeihen feinwürzige Rieslinge 
großer Klasse. Irbling ist eine großteils steil 
abfallende Südlage, die sich tagsüber extrem 
aufheizt und in der Nacht durch die kalten Winde aus dem Waldviertel gekühlt wird. Der Riesling, der hier wächst, schätzt den Untergrund aus 
verwittertem Gneis und Schiefer. Am anderen Ende der geologischen Bandbreite liegt der Löss, und den finden wir in der Lage Eichelberg. Der Winzer liebt diese Riede, weil Trockenstress ein Fremdwort ist, und der Grüne Veltliner hier die besten 
Voraussetzungen für konzentrierte und komplexe Gewächse findet. In besonders guten Jahrgängen wird auch Viognier gefüllt.

mehr
2019 Riesling Steinhaus Reserve
Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Konzentrierte Frucht, Orangenschalen, Maracuja, Nektarinen; delikater, 
knackiger Fruchtschliff, stoffig, mineralisch; nach hinten 
etwas schüchtern.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Thomas Leithner
3550 Langenlois
Walterstraße 46

Mitten im Herzen der Kamptaler Weinhauptstadt 
Langenlois befindet sich das kleine, feine Weingut der Familie Leithner. Thomas Leithner und sein Sohn – auch ein Thomas und 28 Jahre jung – machen 
vieles anders, verfolgen gezielt ihre eigene Linie und sind damit äußerst erfolgreich unterwegs, vor allem 
auch im Ausland. 70% der Weine gehen mittler-
weile in den Export, vorwiegend nach Deutschland, 
Frankreich, in die Schweiz und in die Benelux-Länder, aber auch nach China, wo ein wichtiger Abnehmer gefunden wurde. Beim Junior handelt es sich übrigens bereits um den Ururenkel des Prof. Dr. Fritz Zweigelt, des Namensgebers jener von ihm aus St. Laurent und Blaufränkisch gezüchteten Sorte, aus der Österreichs beliebteste Rotweine stammen. Das Vater-Sohn-Gespann geht seinen Weg konsequent in Richtung ökologischer und nachhaltiger Arbeits-
weise, die dem Weingut – als erst drittem Betrieb in Österreich – die Zertifizierung des Systems „fair and green“ einbrachte. Leithner-Weine sind niemals zarte, leichtgewichtige Säfte, sondern beginnen fast 
ausnahmslos bei 12,5% vol. Alkohol, meistens darüber. Und es sind auch nur noch wenige Jungweine unter ihnen, denn die Betriebsphilosophie zielt eindeutig auf ein- oder mehrjährig gereifte Gewächse ab, „so wie man sie im Ausland sucht“, ergänzt der Senior.

mehr
2020 Zweigelt Rosé
Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Rote und grüne Beeren, Hagebutten; dann die blitzsaubere, erfrischende Erdbeerfrucht; klar gegliedert, lebhaft und trinkanimierend.

Roséwein
Blauburger
€€
Schraubverschluss

Weingut Thomas Leithner
Kamptal

Thomas Leithner
3550 Langenlois
Walterstraße 46

Mitten im Herzen der Kamptaler Weinhauptstadt 
Langenlois befindet sich das kleine, feine Weingut der Familie Leithner. Thomas Leithner und sein Sohn – auch ein Thomas und 28 Jahre jung – machen 
vieles anders, verfolgen gezielt ihre eigene Linie und sind damit äußerst erfolgreich unterwegs, vor allem 
auch im Ausland. 70% der Weine gehen mittler-
weile in den Export, vorwiegend nach Deutschland, 
Frankreich, in die Schweiz und in die Benelux-Länder, aber auch nach China, wo ein wichtiger Abnehmer gefunden wurde. Beim Junior handelt es sich übrigens bereits um den Ururenkel des Prof. Dr. Fritz Zweigelt, des Namensgebers jener von ihm aus St. Laurent und Blaufränkisch gezüchteten Sorte, aus der Österreichs beliebteste Rotweine stammen. Das Vater-Sohn-Gespann geht seinen Weg konsequent in Richtung ökologischer und nachhaltiger Arbeits-
weise, die dem Weingut – als erst drittem Betrieb in Österreich – die Zertifizierung des Systems „fair and green“ einbrachte. Leithner-Weine sind niemals zarte, leichtgewichtige Säfte, sondern beginnen fast 
ausnahmslos bei 12,5% vol. Alkohol, meistens darüber. Und es sind auch nur noch wenige Jungweine unter ihnen, denn die Betriebsphilosophie zielt eindeutig auf ein- oder mehrjährig gereifte Gewächse ab, „so wie man sie im Ausland sucht“, ergänzt der Senior.

mehr
2020 Grüner Veltliner Kammern
Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Heunoten, mild, Hülsenfrüchte, leicht rauchig; weiter weich, reife Grapefruit, im Hintergrund etwas Säure, rund, unkompliziert trinkig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Barbara Öhlzelt
3561 Zöbing
Eichelbergstraße 32

Barbara Öhlzelt ist eine zierliche Winzerin – ihre Weine bringt sie jedoch oft mit Essen in Verbindung, und das hat mit ihrem Partner, dem bekannten Koch Karl Schwillinsky, zu tun, der immer wieder in Öhlzelts Zöbinger Weinkeller auf dem Seeberg bei diversen Weingenuss-Abenden aufkocht. Die Termine sind immer schnell ausgebucht, vor allem jetzt, da die Leute nach eineinhalb Jahren Corona richtig-gehend ausgehungert sind. Wer jedoch bei Barbara Öhlzelt auf eine Weinrunde einkehrt, kann als kulinarisches Häppchen auch Speisen im Glas mitnehmen. Weinmäßig hat sich wieder ein Stück bei Öhlzelt getan. Einerseits ist sie jetzt lizenziertes Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter, womit sie ihre Top-Lagen auch mit „1ÖTW“ sichtbar macht. Beim Riesling sind das die Rieden Heiligenstein und Kogelberg. Das sind auch die beiden Highlights des Jahres, wobei der Heiligenstein-Riesling in seiner straffen Puristik einen Tick über dem etwas runder ausgeformten Kogelberg ist. Persönliches Highlight der Winzerin ist ihr neuer Veltliner aus der Ried Lamm, einer der besten 1ÖTW-Lagen. Ihr Erstlingswerk hat sie großteils in neuem und gebrauchtem Holz ausgebaut – und der Wein hat sich gleich als spannendster und bester in der Öhlzelt-Veltliner-Welt obendrauf gesetzt.

mehr
2017 Sekt Barbara Öhlzelt Extra Brut
Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

(WB/CH – degorgiert Mai 2020). Cremig, sautierte Pilze, leicht röstig, bisschen Olivenbrot; geschmeidige Fülle, beschwingte Säure, Blutorange, Zitronenzesten, pfiffig!

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€€
Naturkork

Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Barbara Öhlzelt
3561 Zöbing
Eichelbergstraße 32

Barbara Öhlzelt ist eine zierliche Winzerin – ihre Weine bringt sie jedoch oft mit Essen in Verbindung, und das hat mit ihrem Partner, dem bekannten Koch Karl Schwillinsky, zu tun, der immer wieder in Öhlzelts Zöbinger Weinkeller auf dem Seeberg bei diversen Weingenuss-Abenden aufkocht. Die Termine sind immer schnell ausgebucht, vor allem jetzt, da die Leute nach eineinhalb Jahren Corona richtig-gehend ausgehungert sind. Wer jedoch bei Barbara Öhlzelt auf eine Weinrunde einkehrt, kann als kulinarisches Häppchen auch Speisen im Glas mitnehmen. Weinmäßig hat sich wieder ein Stück bei Öhlzelt getan. Einerseits ist sie jetzt lizenziertes Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter, womit sie ihre Top-Lagen auch mit „1ÖTW“ sichtbar macht. Beim Riesling sind das die Rieden Heiligenstein und Kogelberg. Das sind auch die beiden Highlights des Jahres, wobei der Heiligenstein-Riesling in seiner straffen Puristik einen Tick über dem etwas runder ausgeformten Kogelberg ist. Persönliches Highlight der Winzerin ist ihr neuer Veltliner aus der Ried Lamm, einer der besten 1ÖTW-Lagen. Ihr Erstlingswerk hat sie großteils in neuem und gebrauchtem Holz ausgebaut – und der Wein hat sich gleich als spannendster und bester in der Öhlzelt-Veltliner-Welt obendrauf gesetzt.

mehr
2020 Gemischter Satz „Gut gegen Nordwind“
Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Relativ füllig und geschmeidig, wirkt kräftig, exotische Fruchtnote, dezente Würze, Schwarzbrot; Mandeln, zart cremig, trinkiger, relativ fruchtsüßer Wein.

Weißwein
Gemischter Satz
€€€
Schraubverschluss

Weingut Barbara Öhlzelt
Kamptal

Barbara Öhlzelt
3561 Zöbing
Eichelbergstraße 32

Barbara Öhlzelt ist eine zierliche Winzerin – ihre Weine bringt sie jedoch oft mit Essen in Verbindung, und das hat mit ihrem Partner, dem bekannten Koch Karl Schwillinsky, zu tun, der immer wieder in Öhlzelts Zöbinger Weinkeller auf dem Seeberg bei diversen Weingenuss-Abenden aufkocht. Die Termine sind immer schnell ausgebucht, vor allem jetzt, da die Leute nach eineinhalb Jahren Corona richtig-gehend ausgehungert sind. Wer jedoch bei Barbara Öhlzelt auf eine Weinrunde einkehrt, kann als kulinarisches Häppchen auch Speisen im Glas mitnehmen. Weinmäßig hat sich wieder ein Stück bei Öhlzelt getan. Einerseits ist sie jetzt lizenziertes Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter, womit sie ihre Top-Lagen auch mit „1ÖTW“ sichtbar macht. Beim Riesling sind das die Rieden Heiligenstein und Kogelberg. Das sind auch die beiden Highlights des Jahres, wobei der Heiligenstein-Riesling in seiner straffen Puristik einen Tick über dem etwas runder ausgeformten Kogelberg ist. Persönliches Highlight der Winzerin ist ihr neuer Veltliner aus der Ried Lamm, einer der besten 1ÖTW-Lagen. Ihr Erstlingswerk hat sie großteils in neuem und gebrauchtem Holz ausgebaut – und der Wein hat sich gleich als spannendster und bester in der Öhlzelt-Veltliner-Welt obendrauf gesetzt.

mehr
2020 Grüner Veltliner Löss
Weingut Rabl
Kamptal

Zitronenäpfel, grüne Bananen, Rhabarber; saftig, leichtfüßig.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Rabl
Kamptal

Rudolf Rabl
3550 Langenlois
Weraingraben 10

Tel. +43 2734 2303
Fax. +43 2734 2303
office@weingut-rabl.at
www.weingut-rabl.at

Rudi Rabl und sein gleichnamiger Herr Papa bewirtschaften ein traditionsreiches Weingut, dessen erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1750 zurückgeht. 80 Hektar herausragender Weinlagen in und rund um Langenlois sind das große Kapital, aus dem das Vater-Sohn-Duo schöpfen kann und Jahr für Jahr auch großartige Weine vinifiziert, mit denen es den beiden immer wieder gelingt, das unterschiedliche Terroir ihrer Rieden in den Weinen einzufangen. Das setzt viele Schritte voraus, wie z.B. den Umstand, auf den Einsatz von Reinzuchthefen zu verzichten und nur mittels natürlicher Hefen spontan zu vergären. Selbst beim Einsatz von kleinen Fässer übt sich der Junior in nobler Zurückhaltung – das erfreuliche Resultat sind beispielsweise Grüne Veltliner, die sich trotz längerer Fasslagerung mit unverkennbarem Sorten- und Lagencharakter präsentieren. Dem vom Witterungsverlauf her schwierigeren Jahrgang begegnete man im Haus mit einer besonders späten Lese. „Das hat sich heuer wirklich ausgezahlt“, versichert uns der Junior, „denn wir haben dank unseres schlagkräftigen Leseteams auch sehr gut damit umgehen und vieles ausgleichen können“. Eine Aussage, die wir nach Degustation der aktuellen Weine gern bestätigen wollen.

mehr
2020 Grüner Veltliner Terrassen
Weingut Rabl
Kamptal

Baumrinde, grüner Spargel, Zitruszesten, Kräuterbitter; herbes Finish.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Rabl
Kamptal

Rudolf Rabl
3550 Langenlois
Weraingraben 10

Tel. +43 2734 2303
Fax. +43 2734 2303
office@weingut-rabl.at
www.weingut-rabl.at

Rudi Rabl und sein gleichnamiger Herr Papa bewirtschaften ein traditionsreiches Weingut, dessen erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1750 zurückgeht. 80 Hektar herausragender Weinlagen in und rund um Langenlois sind das große Kapital, aus dem das Vater-Sohn-Duo schöpfen kann und Jahr für Jahr auch großartige Weine vinifiziert, mit denen es den beiden immer wieder gelingt, das unterschiedliche Terroir ihrer Rieden in den Weinen einzufangen. Das setzt viele Schritte voraus, wie z.B. den Umstand, auf den Einsatz von Reinzuchthefen zu verzichten und nur mittels natürlicher Hefen spontan zu vergären. Selbst beim Einsatz von kleinen Fässer übt sich der Junior in nobler Zurückhaltung – das erfreuliche Resultat sind beispielsweise Grüne Veltliner, die sich trotz längerer Fasslagerung mit unverkennbarem Sorten- und Lagencharakter präsentieren. Dem vom Witterungsverlauf her schwierigeren Jahrgang begegnete man im Haus mit einer besonders späten Lese. „Das hat sich heuer wirklich ausgezahlt“, versichert uns der Junior, „denn wir haben dank unseres schlagkräftigen Leseteams auch sehr gut damit umgehen und vieles ausgleichen können“. Eine Aussage, die wir nach Degustation der aktuellen Weine gern bestätigen wollen.

mehr
2020 Riesling Terrassen
Weingut Rabl
Kamptal

Stachelbeeren, Limonen, Zitronengras; pikante Säure, trocken, klar.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Rabl
Kamptal

Rudolf Rabl
3550 Langenlois
Weraingraben 10

Tel. +43 2734 2303
Fax. +43 2734 2303
office@weingut-rabl.at
www.weingut-rabl.at

Rudi Rabl und sein gleichnamiger Herr Papa bewirtschaften ein traditionsreiches Weingut, dessen erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1750 zurückgeht. 80 Hektar herausragender Weinlagen in und rund um Langenlois sind das große Kapital, aus dem das Vater-Sohn-Duo schöpfen kann und Jahr für Jahr auch großartige Weine vinifiziert, mit denen es den beiden immer wieder gelingt, das unterschiedliche Terroir ihrer Rieden in den Weinen einzufangen. Das setzt viele Schritte voraus, wie z.B. den Umstand, auf den Einsatz von Reinzuchthefen zu verzichten und nur mittels natürlicher Hefen spontan zu vergären. Selbst beim Einsatz von kleinen Fässer übt sich der Junior in nobler Zurückhaltung – das erfreuliche Resultat sind beispielsweise Grüne Veltliner, die sich trotz längerer Fasslagerung mit unverkennbarem Sorten- und Lagencharakter präsentieren. Dem vom Witterungsverlauf her schwierigeren Jahrgang begegnete man im Haus mit einer besonders späten Lese. „Das hat sich heuer wirklich ausgezahlt“, versichert uns der Junior, „denn wir haben dank unseres schlagkräftigen Leseteams auch sehr gut damit umgehen und vieles ausgleichen können“. Eine Aussage, die wir nach Degustation der aktuellen Weine gern bestätigen wollen.

mehr
2020 Sauvignon Blanc limited
Weingut Rabl
Kamptal
Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut Rabl
Kamptal

Rudolf Rabl
3550 Langenlois
Weraingraben 10

Tel. +43 2734 2303
Fax. +43 2734 2303
office@weingut-rabl.at
www.weingut-rabl.at

Rudi Rabl und sein gleichnamiger Herr Papa bewirtschaften ein traditionsreiches Weingut, dessen erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1750 zurückgeht. 80 Hektar herausragender Weinlagen in und rund um Langenlois sind das große Kapital, aus dem das Vater-Sohn-Duo schöpfen kann und Jahr für Jahr auch großartige Weine vinifiziert, mit denen es den beiden immer wieder gelingt, das unterschiedliche Terroir ihrer Rieden in den Weinen einzufangen. Das setzt viele Schritte voraus, wie z.B. den Umstand, auf den Einsatz von Reinzuchthefen zu verzichten und nur mittels natürlicher Hefen spontan zu vergären. Selbst beim Einsatz von kleinen Fässer übt sich der Junior in nobler Zurückhaltung – das erfreuliche Resultat sind beispielsweise Grüne Veltliner, die sich trotz längerer Fasslagerung mit unverkennbarem Sorten- und Lagencharakter präsentieren. Dem vom Witterungsverlauf her schwierigeren Jahrgang begegnete man im Haus mit einer besonders späten Lese. „Das hat sich heuer wirklich ausgezahlt“, versichert uns der Junior, „denn wir haben dank unseres schlagkräftigen Leseteams auch sehr gut damit umgehen und vieles ausgleichen können“. Eine Aussage, die wir nach Degustation der aktuellen Weine gern bestätigen wollen.

mehr
2020 Gelber Muskateller limited
Weingut Rabl
Kamptal
Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Rabl
Kamptal

Rudolf Rabl
3550 Langenlois
Weraingraben 10

Tel. +43 2734 2303
Fax. +43 2734 2303
office@weingut-rabl.at
www.weingut-rabl.at

Rudi Rabl und sein gleichnamiger Herr Papa bewirtschaften ein traditionsreiches Weingut, dessen erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1750 zurückgeht. 80 Hektar herausragender Weinlagen in und rund um Langenlois sind das große Kapital, aus dem das Vater-Sohn-Duo schöpfen kann und Jahr für Jahr auch großartige Weine vinifiziert, mit denen es den beiden immer wieder gelingt, das unterschiedliche Terroir ihrer Rieden in den Weinen einzufangen. Das setzt viele Schritte voraus, wie z.B. den Umstand, auf den Einsatz von Reinzuchthefen zu verzichten und nur mittels natürlicher Hefen spontan zu vergären. Selbst beim Einsatz von kleinen Fässer übt sich der Junior in nobler Zurückhaltung – das erfreuliche Resultat sind beispielsweise Grüne Veltliner, die sich trotz längerer Fasslagerung mit unverkennbarem Sorten- und Lagencharakter präsentieren. Dem vom Witterungsverlauf her schwierigeren Jahrgang begegnete man im Haus mit einer besonders späten Lese. „Das hat sich heuer wirklich ausgezahlt“, versichert uns der Junior, „denn wir haben dank unseres schlagkräftigen Leseteams auch sehr gut damit umgehen und vieles ausgleichen können“. Eine Aussage, die wir nach Degustation der aktuellen Weine gern bestätigen wollen.

mehr
2020 Grüner Veltliner Langenlois
Weingut Rosner
Kamptal

Recht pfiffige Nase nach Birnen und etwas Ringlotten, recht duftig, kühler Hauch, transparent; lebhaft und frisch mit gutem Biss, Grapefruits, spritzig, reintönig, schlank.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Rosner
Kamptal


3550 Langenlois
Großer Buriweg 29

Im Langenloiser Aufsteigerweingut bilden Vater Norbert Rosner und sein Sohn Stefan ein kongeniales Winzerduo, das Tradition mit Fortschritt bestens vereint. Mit modernen Trends setzte sich allerdings bereits Norbert Rosner auseinander, als er 2006 einen Kurs zur Umstellung auf die biologische Landwirtschaft besuchte und dieses Gedankengut gleich in die Tat umsetzte: Schon im gleichen Jahr wurde begonnen, nach organisch-biologischen Richtlinien zu arbeiten, 2010 erfolgte die Zertifizierung. Nach Absolvierung der Weinbauschule Klosterneuburg, diversen Praktika bei Weingütern im In- und Ausland sowie einem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien kehrte Stefan in den elterlichen Betrieb zurück, wo er seit 2014 vollwertig integriert ist. Im Weingut Rosner liegen Schwerpunkte bei der biologischen Bewirtschaftung vor allem auf einer bedarfsorientierten Kompostierung sowie einem dem Erosionsschutz dienenden, Bodenverdichtung entgegenwirkenden sowie Biodiversität und Humusaufbau fördernden Begrünungsmanagement. In Sachen Pflanzenschutz stehen präventive Maßnahmen bei der Grünarbeit im Vordergrund, bei den eigentlichen Applikationen, die mit einem abgeschlossenen Recycling-Tunnel-System erfolgen, kommen neben im Bioanbau zugelassenen Mitteln wie Schwefel und Kupfer vor allem Pflanzenstärkungsmittel zum Einsatz. Die Unkrautbekämpfung wird selbstverständlich ausschließlich mechanisch. Die Weingärten verteilen sich auf diverse Weingärten rund um Langenlois, die zum Teil als Einzellagenweine abgefüllt werden – etwa aus den Lagen Kittmannsberg, Spiegel, Hasel und Steinberg. Die Trauben werden im modern eingerichteten Keller im Buriweg verarbeitet. Die klassisch ausgebauten Weine zeigen Sorten- und Herkunftstypizität und bestechen durch Reintönigkeit und Klarheit. Daneben gibt es auch diverse Spezialitäten wie den Zeitlos-Chardonnay aus gebrauchten Barriques sowie die ganztraubengepressten und rasch auf der Maische vergorenen, sehr gering geschwefelten Wildrose-Weine, die alle unfiltriert abgefüllt werden. Nach der Methode Ancestrale wird der gleichnamige Rosé-Schaumwein hergestellt – ein PetNat mit viel Charme.

mehr
2020 Grüner Veltliner Kamptal
Weingärtnerei Aichinger
Kamptal
Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Maximilian Aichinger
3562 Schönberg am Kamp
Hauptstraße 15

Maximilian Aichinger, 29 Jahre jung, leitet seit drei Jahren das Weingut in Schönberg am Kamp. Der engagierte Jungwinzer ist Absolvent der IMC Fachhochschule in Krems, wo er internationales Wine-Business studiert hat, und kann auf wertvolle Praxiszeit in Australien zurückgreifen. Im Weingut wird er von Anna, der reizenden Frau Mama, tatkräftig unterstützt – sie ist in erster Linie für die administrativen Belange zuständig. Zum Portfolio des Betriebs zählen einige der besten Lagen mit höchst unterschiedlichen Bodenverhältnissen, wie z.B. der am Fuße des Manhartsberges gelegene „Rosenberg“, auf dessen Steilterrassen Riesling-Trauben gedeihen, während auf dem Kalvarienberg und dessen kargen Böden mit Kiesel- Sand- und Schottereinschlüssen vornehmlich Grüne-Veltliner-Anlagen stehen. Diese beiden Sorten bilden auch den Schwerpunkt im Weinsortiment, ergänzt um einige Varietäten, die hier ebenfalls großartige Weine hervorbringen, wie z.B. der im aktuellen Jahrgang besonders gut gelungene Traminer – eine Sortenspezialität, die im Haus bereits lange Tradition hat. Schön abgestuft sind wieder einmal die Veltliner, vom süffigen Kamptal über die würzige Löss-Variante bis hin zu den Weinen aus der Rieden Renner und Kalvarienberg, von denen erwartungsgemäß der Letztgenannte die Nase vorn hat. Besonders erwähnenswert sind heuer aber die Rieslinge – einer schöner wie der andere und gekrönt von einem überragenden Sortenvertreter aus der Ried Rosenberg. Ein Anziehungspunkt ersten Ranges ist auch die dem Weingut angeschlossene Weinstube, in der sämtliche Weine glasweise angeboten werden, selbstverständlich auch abgestimmt auf die zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten aus der Küche des Hauses.

mehr
2020 Riesling Langenlois
Weingut Rosner
Kamptal

Einladende Steinobstnase mit sanftem, ausgewogenem Fruchtausdruck, einnehmend samtig; recht fest, eher dezente Frucht, Zitrus, etwas herb strukturiert, rassig.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Rosner
Kamptal


3550 Langenlois
Großer Buriweg 29

Im Langenloiser Aufsteigerweingut bilden Vater Norbert Rosner und sein Sohn Stefan ein kongeniales Winzerduo, das Tradition mit Fortschritt bestens vereint. Mit modernen Trends setzte sich allerdings bereits Norbert Rosner auseinander, als er 2006 einen Kurs zur Umstellung auf die biologische Landwirtschaft besuchte und dieses Gedankengut gleich in die Tat umsetzte: Schon im gleichen Jahr wurde begonnen, nach organisch-biologischen Richtlinien zu arbeiten, 2010 erfolgte die Zertifizierung. Nach Absolvierung der Weinbauschule Klosterneuburg, diversen Praktika bei Weingütern im In- und Ausland sowie einem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien kehrte Stefan in den elterlichen Betrieb zurück, wo er seit 2014 vollwertig integriert ist. Im Weingut Rosner liegen Schwerpunkte bei der biologischen Bewirtschaftung vor allem auf einer bedarfsorientierten Kompostierung sowie einem dem Erosionsschutz dienenden, Bodenverdichtung entgegenwirkenden sowie Biodiversität und Humusaufbau fördernden Begrünungsmanagement. In Sachen Pflanzenschutz stehen präventive Maßnahmen bei der Grünarbeit im Vordergrund, bei den eigentlichen Applikationen, die mit einem abgeschlossenen Recycling-Tunnel-System erfolgen, kommen neben im Bioanbau zugelassenen Mitteln wie Schwefel und Kupfer vor allem Pflanzenstärkungsmittel zum Einsatz. Die Unkrautbekämpfung wird selbstverständlich ausschließlich mechanisch. Die Weingärten verteilen sich auf diverse Weingärten rund um Langenlois, die zum Teil als Einzellagenweine abgefüllt werden – etwa aus den Lagen Kittmannsberg, Spiegel, Hasel und Steinberg. Die Trauben werden im modern eingerichteten Keller im Buriweg verarbeitet. Die klassisch ausgebauten Weine zeigen Sorten- und Herkunftstypizität und bestechen durch Reintönigkeit und Klarheit. Daneben gibt es auch diverse Spezialitäten wie den Zeitlos-Chardonnay aus gebrauchten Barriques sowie die ganztraubengepressten und rasch auf der Maische vergorenen, sehr gering geschwefelten Wildrose-Weine, die alle unfiltriert abgefüllt werden. Nach der Methode Ancestrale wird der gleichnamige Rosé-Schaumwein hergestellt – ein PetNat mit viel Charme.

mehr
2020 Grüner Veltliner Löss
Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Tabakwürzig, gelbe Kirschen, Kräuter; stoffig, sympathisch rustikal.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Maximilian Aichinger
3562 Schönberg am Kamp
Hauptstraße 15

Maximilian Aichinger, 29 Jahre jung, leitet seit drei Jahren das Weingut in Schönberg am Kamp. Der engagierte Jungwinzer ist Absolvent der IMC Fachhochschule in Krems, wo er internationales Wine-Business studiert hat, und kann auf wertvolle Praxiszeit in Australien zurückgreifen. Im Weingut wird er von Anna, der reizenden Frau Mama, tatkräftig unterstützt – sie ist in erster Linie für die administrativen Belange zuständig. Zum Portfolio des Betriebs zählen einige der besten Lagen mit höchst unterschiedlichen Bodenverhältnissen, wie z.B. der am Fuße des Manhartsberges gelegene „Rosenberg“, auf dessen Steilterrassen Riesling-Trauben gedeihen, während auf dem Kalvarienberg und dessen kargen Böden mit Kiesel- Sand- und Schottereinschlüssen vornehmlich Grüne-Veltliner-Anlagen stehen. Diese beiden Sorten bilden auch den Schwerpunkt im Weinsortiment, ergänzt um einige Varietäten, die hier ebenfalls großartige Weine hervorbringen, wie z.B. der im aktuellen Jahrgang besonders gut gelungene Traminer – eine Sortenspezialität, die im Haus bereits lange Tradition hat. Schön abgestuft sind wieder einmal die Veltliner, vom süffigen Kamptal über die würzige Löss-Variante bis hin zu den Weinen aus der Rieden Renner und Kalvarienberg, von denen erwartungsgemäß der Letztgenannte die Nase vorn hat. Besonders erwähnenswert sind heuer aber die Rieslinge – einer schöner wie der andere und gekrönt von einem überragenden Sortenvertreter aus der Ried Rosenberg. Ein Anziehungspunkt ersten Ranges ist auch die dem Weingut angeschlossene Weinstube, in der sämtliche Weine glasweise angeboten werden, selbstverständlich auch abgestimmt auf die zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten aus der Küche des Hauses.

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -