Weinguide
Ausgabe 2021/22
Filtern nach:
Sortieren nach:
2020 Grüner Veltliner Ried Kellerberg Reserve
Weingut Gschweicher
Weinviertel

Kraftvoll, dicht, hochreif, Fruchtkorb, Steinobstnoten, exotische Früchte, Hawaii-Ananas, passende, dunkle Zitrusaromen, Kräuterwürze; kann auf dem Gaumen noch weiter zulegen, toller Löss-Veltliner, saftig, wieder viel Würze, akzentuierte Pfeffernoten, angenehme Frucht- und Extraktsüße, sehr gute Persistenz.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Gschweicher
Weinviertel

Bernhard Gschweicher
3743 Röschitz
Winzerstraße 29

Die besten Weingüter des Retzerlandes sind für ihre feingliedrigen Weine bekannt, worin sich immer die unterschiedlichen Bodenformationen und das spezielle Kleinklima widerspiegeln. Die Weinbaugemeinde Röschitz hat eine Vielzahl sehr guter Winzer. Ein Leitbetrieb, der mit seiner aktuellen Weinserie das erwartet hohe Qualitätsniveau wieder bestätigen konnte, ist das Weingut Gschweicher. Aktuell werden sechs unterschiedliche Grüne Veltliner aus dem Jahre 2020 angeboten, die in allen Gewichtsklassen die Vorzüge des aktuellen Jahrgangs herausstreichen. Mit dem Sauvignon Blanc und dem Grauburgunder zeigt Bernhard Gschweicher, dass auch diese beiden Rebsorten perfekt nach Röschitz passen. Zwei wunderschöne Preis-Leistungs-Weine, die auch als Speisenbegleiter universell eingesetzt werden können.

mehr
Grüner Veltliner Hundsberg Granitfass
Weinhof Uibel
Weinviertel

Überaus kühles, dezent hefiges Bouquet, Apfelschalen, Birnen, ein extremer Wein, „Côte de Blancs“-like, ungemein salzig, viel Wein und Mineral. Sehr dicht. Braucht unendlich viel Zeit. Liegt straff auf dem Gaumen. Unbedingt dekantieren.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weinhof Uibel
Weinviertel

Leopold Uibel
3710 Ziersdorf
Hollabrunner Straße 35

Wein für Fortgeschrittene – BIO-logisch –, ohne Kompromisse, unverwechselbar, anders als die andern. Es sind Weine, die Zeit und viel Luft brauchen. Diese Weine biedern sich nicht an. Die muss man sich fast erarbeiten. Doch dann hat man ein unvergleichliches Erlebnis. Es sind ungemein lebendige Weine, teilweise maischevergoren, fast immer unfiltriert. Leo Uibel verarbeitet nur Trauben aus seinen eigenen Weingärten. Kein Zukauf. Es sind puristische Weine bis zum Anschlag. Alle Weine werden unter Rücksichtnahme auf den Mondkalender abgefüllt. Man ist in Umstellung auf Demeter. Zu Beginn kommt der 2020 GV Golem. Ein Wein von toller Balance. Der Vollmondwein 2020 ist ein typischer GV mit einiger Finesse. Toll finde ich den 2019 Kalksand Riesling IZ. Der 2019 UNA Frühroter Veltliner braucht unbedingt eine Karaffe und ein großes Glas. Die Salzigkeit in Wein findet man beim 2018 Grünen Veltliner „Hunds...g“ aus dem Granitfass. Fast wie großer Champagne. Grandios ist der 2017 Möbius GV, ein Wein von ungeheurer Pikanz. Der 2018 Chardonnay Plafond ist ungemein vielschichtig. Ein so richtig schöner Wein. Herausfordernd präsentiert sich der 2017 Pinot Noir Plafond. Dieser Wein erfordert wohl eine gewisse Kennerschaft. Sehr spannend.

mehr
2019 Grüner Veltliner Alte Reben Reserve
Weingut Jordan
Weinviertel

Über 49 Jahre alte Reben – Lehm-Löss – Ausbau in Weinviertler Eiche – 600l Inhalt. Ein dunkelwürziger Wein, rauchig, gelbfruchtig, Wiesenkräuter, reifer Apfel, schwarzer Pfeffer, trinkanimierender Gerbstoff, salzige Anklänge, cremiger Schmelz, sehr tief, geht richtig auf, ein Langstreckenläufer, von innerer Ruhe getragen. Dekantieren, großes Glas, nicht zu warm genießen.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Jordan
Weinviertel

Simone & Hannes Hiller-Jordan
3741 Pulkau
Groß-Reipersdorf 12

Es geht stetig vorwärts in diesem Weingut – Jahr für Jahr ist eine Steigerung zu bemerken –, es ist auf dem Sprung zur Elite des Weinviertels. Die Weine werden immer präziser, noch spannender. Da wurde noch mehr an der Qualitätsschraube gedreht, noch mehr Feintuning. Es gibt zwei Schaumweine bei den Jordans: den Veltliner Sekt mit seiner unbändigen Frische und einen Riesling Sekt von fast schierer Größe. Sehr stimmig sind der 2020 Ortswein Pulkau und der GV Simone 1. – wine & queen. Der GV Alte Reben 2019 ist von großer Tradition, der das westliche Weinviertel großartig repräsentiert. Die Moderne übernimmt die Steinzeit Reserve – ein GV 2019, der im Granitfass ausgebaut wird. Ein Wein von klirrender Mineralik. Der Chardonnay 2020 Cool Climate ist das Werk einer überaus feinsinnigen Winzerin. Ein Wein von großer Eleganz und Distinktion. Zwei Rotweine vor den Vorhang geholt: 2018 Zweigelt Rubin – von betörender Schönheit. 2016 Zweigelt Reserve „42“ – 42 Monate in französischer Eiche geschult. Unfassbar gut. Erstmals gibt es einen Orangewein in diesem Weingut – Crushed Chardonnay –, gebändigter Gerbstoff. Gar nicht so Orange, wie man denkt. Braucht unbedingt Essen dazu. Übrigens ist man hier mit dem Jahrgang 2020 sehr zufrieden. Kein Hagel, Regen war kein Problem, es ist alles bestens. Kann man schmecken. Ein harmonisches Destillat gibt es auch hier, gebrannt vom Vater Hannes. Ein Tresterbrand Rubin Granat aus Zweigelt und Merlot. Tut einem richtig gut. Für Kinder gibt es Kindersekt – Schnaubi Traubi.

mehr
Möbius Grüner Veltliner unfiltriert
Weinhof Uibel
Weinviertel

Dezente Trübung, gelbfarben, Kräuter und Gewürze, Kamille, sehr mineralisch, tolle Struktur, salzig, hefige Noten, Kümmel, ein dichter Wein mit einiger Substanz, ziemlicher Stoff, herrliche Pikanz, da steckt viel drinnen.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weinhof Uibel
Weinviertel

Leopold Uibel
3710 Ziersdorf
Hollabrunner Straße 35

Wein für Fortgeschrittene – BIO-logisch –, ohne Kompromisse, unverwechselbar, anders als die andern. Es sind Weine, die Zeit und viel Luft brauchen. Diese Weine biedern sich nicht an. Die muss man sich fast erarbeiten. Doch dann hat man ein unvergleichliches Erlebnis. Es sind ungemein lebendige Weine, teilweise maischevergoren, fast immer unfiltriert. Leo Uibel verarbeitet nur Trauben aus seinen eigenen Weingärten. Kein Zukauf. Es sind puristische Weine bis zum Anschlag. Alle Weine werden unter Rücksichtnahme auf den Mondkalender abgefüllt. Man ist in Umstellung auf Demeter. Zu Beginn kommt der 2020 GV Golem. Ein Wein von toller Balance. Der Vollmondwein 2020 ist ein typischer GV mit einiger Finesse. Toll finde ich den 2019 Kalksand Riesling IZ. Der 2019 UNA Frühroter Veltliner braucht unbedingt eine Karaffe und ein großes Glas. Die Salzigkeit in Wein findet man beim 2018 Grünen Veltliner „Hunds...g“ aus dem Granitfass. Fast wie großer Champagne. Grandios ist der 2017 Möbius GV, ein Wein von ungeheurer Pikanz. Der 2018 Chardonnay Plafond ist ungemein vielschichtig. Ein so richtig schöner Wein. Herausfordernd präsentiert sich der 2017 Pinot Noir Plafond. Dieser Wein erfordert wohl eine gewisse Kennerschaft. Sehr spannend.

mehr
Chardonnay Plafond
Weinhof Uibel
Weinviertel

Von dunkler Würze, etwas Karamell, etwas röstig, Holzfass, ziemlich würzig, dezent buttrige Noten, toller Stoff, feine Vanille, Exotik, Zimtstange, orientalische Aspekte, Eichennoten, voller Pikanz. Tolle Fruchtsüße. Absolut typisch, balanciert, einfach wunderschön. Ganz hohe Qualität. Viel Substanz.

€€€€
Naturkork

Weinhof Uibel
Weinviertel

Leopold Uibel
3710 Ziersdorf
Hollabrunner Straße 35

Wein für Fortgeschrittene – BIO-logisch –, ohne Kompromisse, unverwechselbar, anders als die andern. Es sind Weine, die Zeit und viel Luft brauchen. Diese Weine biedern sich nicht an. Die muss man sich fast erarbeiten. Doch dann hat man ein unvergleichliches Erlebnis. Es sind ungemein lebendige Weine, teilweise maischevergoren, fast immer unfiltriert. Leo Uibel verarbeitet nur Trauben aus seinen eigenen Weingärten. Kein Zukauf. Es sind puristische Weine bis zum Anschlag. Alle Weine werden unter Rücksichtnahme auf den Mondkalender abgefüllt. Man ist in Umstellung auf Demeter. Zu Beginn kommt der 2020 GV Golem. Ein Wein von toller Balance. Der Vollmondwein 2020 ist ein typischer GV mit einiger Finesse. Toll finde ich den 2019 Kalksand Riesling IZ. Der 2019 UNA Frühroter Veltliner braucht unbedingt eine Karaffe und ein großes Glas. Die Salzigkeit in Wein findet man beim 2018 Grünen Veltliner „Hunds...g“ aus dem Granitfass. Fast wie großer Champagne. Grandios ist der 2017 Möbius GV, ein Wein von ungeheurer Pikanz. Der 2018 Chardonnay Plafond ist ungemein vielschichtig. Ein so richtig schöner Wein. Herausfordernd präsentiert sich der 2017 Pinot Noir Plafond. Dieser Wein erfordert wohl eine gewisse Kennerschaft. Sehr spannend.

mehr
STEINZEIT Grüner Veltliner Reserve
Weingut Jordan
Weinviertel

(Ried Reipersberg – Urgestein) Vergoren und ausgebaut im Steinfass. Uralte Reben. Ungemein kühl, Steinobst, weißer Pfeffer, Grapefruit, gelber Apfel, dezent rauchig, steinige Mineralität, vielschichtig und komplex, balanciert, feine Würze, zeigt mit der Zeit viele Facetten, geht in die Tiefe, der wird einem nie zu viel, salzig und engmaschig, hier dominiert nicht die Rebsorte, sondern der Boden. Das ist großer Wein!

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork

Weingut Jordan
Weinviertel

Simone & Hannes Hiller-Jordan
3741 Pulkau
Groß-Reipersdorf 12

Es geht stetig vorwärts in diesem Weingut – Jahr für Jahr ist eine Steigerung zu bemerken –, es ist auf dem Sprung zur Elite des Weinviertels. Die Weine werden immer präziser, noch spannender. Da wurde noch mehr an der Qualitätsschraube gedreht, noch mehr Feintuning. Es gibt zwei Schaumweine bei den Jordans: den Veltliner Sekt mit seiner unbändigen Frische und einen Riesling Sekt von fast schierer Größe. Sehr stimmig sind der 2020 Ortswein Pulkau und der GV Simone 1. – wine & queen. Der GV Alte Reben 2019 ist von großer Tradition, der das westliche Weinviertel großartig repräsentiert. Die Moderne übernimmt die Steinzeit Reserve – ein GV 2019, der im Granitfass ausgebaut wird. Ein Wein von klirrender Mineralik. Der Chardonnay 2020 Cool Climate ist das Werk einer überaus feinsinnigen Winzerin. Ein Wein von großer Eleganz und Distinktion. Zwei Rotweine vor den Vorhang geholt: 2018 Zweigelt Rubin – von betörender Schönheit. 2016 Zweigelt Reserve „42“ – 42 Monate in französischer Eiche geschult. Unfassbar gut. Erstmals gibt es einen Orangewein in diesem Weingut – Crushed Chardonnay –, gebändigter Gerbstoff. Gar nicht so Orange, wie man denkt. Braucht unbedingt Essen dazu. Übrigens ist man hier mit dem Jahrgang 2020 sehr zufrieden. Kein Hagel, Regen war kein Problem, es ist alles bestens. Kann man schmecken. Ein harmonisches Destillat gibt es auch hier, gebrannt vom Vater Hannes. Ein Tresterbrand Rubin Granat aus Zweigelt und Merlot. Tut einem richtig gut. Für Kinder gibt es Kindersekt – Schnaubi Traubi.

mehr
2019 envoy Grüner Veltliner Reserve
Weingut Beyer
Weinviertel

Honigtöne mit Pfeffer, Karamell, ziemlich eng und fest, toll eingesetztes Holz, viel Struktur, gelbe Früchte, Honigwaben, reichhaltig, Anmutungen einer Kräuterwiese, gehaltvoll, feine Frucht, sehr elegant, schmelzig, kandierte Nüsse, geht Richtung top.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Beyer
Weinviertel

Julia & Josef Beyer
3714 Sitzendorf/Schmida
Roseldorf 85

Zufriedenheit macht sich breit nach der Verkostung der Weine von Josef Beyer. „In vinum gaudium est – Im Wein liegt Freude“ – stimmt punktgenau. Nicht nur wenn man den Keltenwein – 2020 Grüner Veltliner Sandberg – probiert, der übrigens hervorragend ist. Diesen Wein probieren und dabei die keltische Geschichte in und um Roseldorf studieren bereichert ungemein. Ebenfalls hervorragend sind der Grüne Veltliner DAC 2020 und die GV Reserve envoy 2019, welcher aufzeigt, was für tolle Qualitäten das Weinviertel zu bieten hat. Die Rieslinge des Hauses sind vom Feinsten. Tadellos gereift ist der 2019 Ried Berg. Der 2018 Riesling envoy ist prachtvoll. Der dezente Zuckerspitz macht diesen Wein ungemein attraktiv. Viel Substanz hat der 2017 envoy Weißburgunder, dem man noch etwas Zeit geben sollte. Der 2020 Blütenmuskateller ist in seiner Typizität sehr attraktiv, herrliche Aromatik, schlank, aber fest strukturiert. Ein perfekter Apéro. Die Süßweine des Hauses sind bezwingend. 2019 Grüner Veltliner Auslese ist von feinster, ziselierter Art, einer fast unaussprechlichen Eleganz – trinken, trinken, trinken . . . Die schmeichelnde Süße der 2018 TBA Grüner Veltliner lässt einen die Welt vergessen. Da braucht man keine Nahrung – dieser Wein ist die perfekte Atzung.

mehr
2016 „42“ Zweigelt Reserve
Weingut Jordan
Weinviertel

42 Monate in neuen französischen Barriques gereift. Feinkörniges Tannin, ungemein feine Aromen, schwarze Beeren, Schokolade, Kaffee, Nougat, Herzkirschen, weiche Tannine, gar nicht zu viel Holz, kühle Aromen, voller Eleganz, dezente Rösttöne, ungemein komplex und vielschichtig, perfekte Balance, von weiblichem Timbre, von distinguierter Schönheit.

Rotwein
Zweigelt
€€€€€
Schraubverschluss

Weingut Jordan
Weinviertel

Simone & Hannes Hiller-Jordan
3741 Pulkau
Groß-Reipersdorf 12

Es geht stetig vorwärts in diesem Weingut – Jahr für Jahr ist eine Steigerung zu bemerken –, es ist auf dem Sprung zur Elite des Weinviertels. Die Weine werden immer präziser, noch spannender. Da wurde noch mehr an der Qualitätsschraube gedreht, noch mehr Feintuning. Es gibt zwei Schaumweine bei den Jordans: den Veltliner Sekt mit seiner unbändigen Frische und einen Riesling Sekt von fast schierer Größe. Sehr stimmig sind der 2020 Ortswein Pulkau und der GV Simone 1. – wine & queen. Der GV Alte Reben 2019 ist von großer Tradition, der das westliche Weinviertel großartig repräsentiert. Die Moderne übernimmt die Steinzeit Reserve – ein GV 2019, der im Granitfass ausgebaut wird. Ein Wein von klirrender Mineralik. Der Chardonnay 2020 Cool Climate ist das Werk einer überaus feinsinnigen Winzerin. Ein Wein von großer Eleganz und Distinktion. Zwei Rotweine vor den Vorhang geholt: 2018 Zweigelt Rubin – von betörender Schönheit. 2016 Zweigelt Reserve „42“ – 42 Monate in französischer Eiche geschult. Unfassbar gut. Erstmals gibt es einen Orangewein in diesem Weingut – Crushed Chardonnay –, gebändigter Gerbstoff. Gar nicht so Orange, wie man denkt. Braucht unbedingt Essen dazu. Übrigens ist man hier mit dem Jahrgang 2020 sehr zufrieden. Kein Hagel, Regen war kein Problem, es ist alles bestens. Kann man schmecken. Ein harmonisches Destillat gibt es auch hier, gebrannt vom Vater Hannes. Ein Tresterbrand Rubin Granat aus Zweigelt und Merlot. Tut einem richtig gut. Für Kinder gibt es Kindersekt – Schnaubi Traubi.

mehr
2016 Sekt Brut Große Reserve g.U. NÖ
Weingut Jordan
Weinviertel

Riesling-Methode, traditionelle 36-Monate-Flaschengärung. Das ist großer – gereifter – Wein, ganz feiner Mousseux, gold-gelbe Farbe, getrockneter Pfirsich, cremige Fülle, Urgesteinsmineralik ausstrahlend, voller Druck auf dem Gaumen, endlos lang, salzige Anklänge, sehr reichhaltig, toller Körper, ganz große Klasse. Gewürzige Noten, etwas Kümmel, Honigtöne, Kräuter, der dezente Restzucker von 7,1 g/l gibt diesem Wein eine innere Harmonie und ein weiches Timbre. Ein fast unbeschreiblicher Wein von höchster Individualität .

Schaumwein
Riesling
€€€€
Naturkork

Weingut Jordan
Weinviertel

Simone & Hannes Hiller-Jordan
3741 Pulkau
Groß-Reipersdorf 12

Es geht stetig vorwärts in diesem Weingut – Jahr für Jahr ist eine Steigerung zu bemerken –, es ist auf dem Sprung zur Elite des Weinviertels. Die Weine werden immer präziser, noch spannender. Da wurde noch mehr an der Qualitätsschraube gedreht, noch mehr Feintuning. Es gibt zwei Schaumweine bei den Jordans: den Veltliner Sekt mit seiner unbändigen Frische und einen Riesling Sekt von fast schierer Größe. Sehr stimmig sind der 2020 Ortswein Pulkau und der GV Simone 1. – wine & queen. Der GV Alte Reben 2019 ist von großer Tradition, der das westliche Weinviertel großartig repräsentiert. Die Moderne übernimmt die Steinzeit Reserve – ein GV 2019, der im Granitfass ausgebaut wird. Ein Wein von klirrender Mineralik. Der Chardonnay 2020 Cool Climate ist das Werk einer überaus feinsinnigen Winzerin. Ein Wein von großer Eleganz und Distinktion. Zwei Rotweine vor den Vorhang geholt: 2018 Zweigelt Rubin – von betörender Schönheit. 2016 Zweigelt Reserve „42“ – 42 Monate in französischer Eiche geschult. Unfassbar gut. Erstmals gibt es einen Orangewein in diesem Weingut – Crushed Chardonnay –, gebändigter Gerbstoff. Gar nicht so Orange, wie man denkt. Braucht unbedingt Essen dazu. Übrigens ist man hier mit dem Jahrgang 2020 sehr zufrieden. Kein Hagel, Regen war kein Problem, es ist alles bestens. Kann man schmecken. Ein harmonisches Destillat gibt es auch hier, gebrannt vom Vater Hannes. Ein Tresterbrand Rubin Granat aus Zweigelt und Merlot. Tut einem richtig gut. Für Kinder gibt es Kindersekt – Schnaubi Traubi.

mehr
2019 Grüner Veltliner Reserve Ried Steinberg
Weingut Julius Klein
Weinviertel

Ausbau im Akazien- und Eichenfass. Dezente Hefenoten, noch etwas holzdominant, sehr guter Druck, wird cremig, Vanille, Kräuter, rauchig, Honig, ganz viel Stoff, Brioche, Haselnüsse, gewisse Opulenz, kraftvoll und würzig, Pfeffer, mineralisch, sehr guter Rückhalt.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Julius Klein
Weinviertel

Julius Klein
2052 Pernersdorf
37

Große Zufriedenheit herrscht im Weingut Julius Klein. Es war zwar ein schwieriger Jahrgang 2020, doch durchwegs gelungene Weine. Knackig und spannend. Es gibt halt in diesem Jahrgang keine Reserven und Großen Reserven, davon gibt es noch vom Jahrgang 2019 genug. Den Beginn der Verkostung machen ein vorzüglicher GV Lehm & Löss und ein sehr stimmiger GV Ried Wiege. Ein salziger 2020 Grüner Veltliner Ried Rustenberg steigert das Ganze. Ein unterschätzter Wein ist der Chardonnay, der 2020er ist ein sehr strukturierter Wein. Von 2019 gibt es zwei Grüne Veltliner: Ried Steinberg Reserve und die Große Reserve Urmeer – das Filetstück vom Rustenberg, reiner Kalk. Kraftvolle, sehr präsente Weine. Sehr angenehme Rotweine hält Julius Klein für uns bereit, ob Zweigelt, St. Laurent oder die Cuveé Johannisberg. Für die Rotwein-Freunde ist gesorgt. Einen Experimental-Wein gibt es noch. Electric Secret Traminer – maischevergoren – Naturalwein. Hier befindet sich in jeder Flasche eine besondere Blüte. Verschiedene Jahrgänge werden hier in einem Solera-System vermählt. Hochinteressant und sehr gut. Das ist die sogenannte Pernersdorfer Solera.

mehr
2019 Grüner Veltliner Urmeer
Weingut Julius Klein
Weinviertel

Das Filetstück vom Rustenberg. Reiner Kalk. Ausbau in Akazie & Eiche – Erstbelegung. Gelb-gold, Honig, „süße“ Frucht, tolle Exotik, ungemein cremig, füllig, ein kraftvoller, dabei aber hocheleganter Wein, salzig, viel Boden, großer Stoff. Substanz für viele Jahre.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Julius Klein
Weinviertel

Julius Klein
2052 Pernersdorf
37

Große Zufriedenheit herrscht im Weingut Julius Klein. Es war zwar ein schwieriger Jahrgang 2020, doch durchwegs gelungene Weine. Knackig und spannend. Es gibt halt in diesem Jahrgang keine Reserven und Großen Reserven, davon gibt es noch vom Jahrgang 2019 genug. Den Beginn der Verkostung machen ein vorzüglicher GV Lehm & Löss und ein sehr stimmiger GV Ried Wiege. Ein salziger 2020 Grüner Veltliner Ried Rustenberg steigert das Ganze. Ein unterschätzter Wein ist der Chardonnay, der 2020er ist ein sehr strukturierter Wein. Von 2019 gibt es zwei Grüne Veltliner: Ried Steinberg Reserve und die Große Reserve Urmeer – das Filetstück vom Rustenberg, reiner Kalk. Kraftvolle, sehr präsente Weine. Sehr angenehme Rotweine hält Julius Klein für uns bereit, ob Zweigelt, St. Laurent oder die Cuveé Johannisberg. Für die Rotwein-Freunde ist gesorgt. Einen Experimental-Wein gibt es noch. Electric Secret Traminer – maischevergoren – Naturalwein. Hier befindet sich in jeder Flasche eine besondere Blüte. Verschiedene Jahrgänge werden hier in einem Solera-System vermählt. Hochinteressant und sehr gut. Das ist die sogenannte Pernersdorfer Solera.

mehr
2018 TBA Grüner Veltliner
Weingut Beyer
Weinviertel

Kupferfarben, Karamell, getrocknete Orangen, eine schmeichelnde Süße, die fasziniert, vollmundig, ein toller Süßwein, voller Harmonie, weiche Frucht, Honig, sehr reichhaltig, ein richtig schöner Wein.

Süßwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Beyer
Weinviertel

Julia & Josef Beyer
3714 Sitzendorf/Schmida
Roseldorf 85

Zufriedenheit macht sich breit nach der Verkostung der Weine von Josef Beyer. „In vinum gaudium est – Im Wein liegt Freude“ – stimmt punktgenau. Nicht nur wenn man den Keltenwein – 2020 Grüner Veltliner Sandberg – probiert, der übrigens hervorragend ist. Diesen Wein probieren und dabei die keltische Geschichte in und um Roseldorf studieren bereichert ungemein. Ebenfalls hervorragend sind der Grüne Veltliner DAC 2020 und die GV Reserve envoy 2019, welcher aufzeigt, was für tolle Qualitäten das Weinviertel zu bieten hat. Die Rieslinge des Hauses sind vom Feinsten. Tadellos gereift ist der 2019 Ried Berg. Der 2018 Riesling envoy ist prachtvoll. Der dezente Zuckerspitz macht diesen Wein ungemein attraktiv. Viel Substanz hat der 2017 envoy Weißburgunder, dem man noch etwas Zeit geben sollte. Der 2020 Blütenmuskateller ist in seiner Typizität sehr attraktiv, herrliche Aromatik, schlank, aber fest strukturiert. Ein perfekter Apéro. Die Süßweine des Hauses sind bezwingend. 2019 Grüner Veltliner Auslese ist von feinster, ziselierter Art, einer fast unaussprechlichen Eleganz – trinken, trinken, trinken . . . Die schmeichelnde Süße der 2018 TBA Grüner Veltliner lässt einen die Welt vergessen. Da braucht man keine Nahrung – dieser Wein ist die perfekte Atzung.

mehr
2019 Riesling Reserve
Weingut Weinrieder
Weinviertel

Elegante Exotik; samtige Mango und Marillen, die feste Säure balanciert gut die Restsüße, etwas Honig und helle Blüten, dann Pfirsich, bisschen Melisse und Waldmeister, mit feinkörnigen Gerbstoffen und Mineral-
spuren im komplexen Fruchtbild.

Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork

Weingut Weinrieder
Weinviertel

Friedrich & Lukas Rieder
2170 Kleinhadersdorf-Poysdorf
Untere Ortsstraße 44

Tel. +43 2552 2241
Fax. +43 2552 3708
office@weinrieder.at
www.weinrieder.at

Die Weingärten des Weinguts werden naturnah betreut und schonend bearbeitet. Ein kurzer Rebschnitt und sorgfältiges Ausdünnen sind hier eine Selbstverständlichkeit, wie auch die Lese mit größter Sorgfalt erfolgt und im Keller durch gefühlvolle Arbeit fortgesetzt wird. So wird das Weingut mit Leidenschaft und Können von der Familie mit großem Erfolg geführt. Friedrich Rieder als innovativer Winzer arbeitet im Weingarten und Keller gemeinsam mit Lukas, während Melanie sich der Büroarbeit und der Gästebetreuung widmet. Bernhard leitet den gesamten Verkauf und organisiert den Export, durch den neben namhaften Vinotheken auch Spitzenrestaurants in Europa und Übersee beliefert werden, welche die Weine als ideale Speisebegleiter zu schätzen wissen. Das erfreuliche Preis-Leistungs-Verhältnis nehmen alle Weinliebhaber wohlwollend wahr, was sich auch beim Einkauf im gut sortierten Webshop deutlich bemerkbar macht.

mehr
2019 Hommage Grüner Veltliner Reserve
Weingut Weinwurm
Weinviertel

Weich, saftig und fruchtig wie ein Hefezopf mit Apfelgelee, etwas Kandis, Karamell, eine Prise Zimt, Streuobstwiese, tief und lebendig; fruchtsüßer Einstieg, voluminös, straff von steinigem Unterbau und feinem Gerbstoff, hat noch Zeit.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Weinwurm
Weinviertel

Lisa & Georg Weinwurm
2181 Dobermannsdorf
Hauptstraße 65

Tel. +43 2533 8581
wein@weinwurms.at
www.weinwurms.at

„Ein Jahr wie in meiner Kindheit“, so erinnert sich Georg Weinwurm. Warme Tage, kühle Nächte, Regen und Sonne im Wechselspiel, später, d.h., eigentlich normaler Erntebeginn, bis dann der große Regen im Oktober der Beschaulichkeit ein Ende setzte und „man schauen musste, dass man gesunde Trauben reinbringt“. Die Weißweine sind mit ihrer frischen Säure grundsätzlich ausgewogen und angenehm zu trinken, entsäuert wurde nichts, durch gute Extraktwerte sind die Weine gut aufgestellt. Bei Vinaria Verkostungen konnten zuletzt mit der Veltliner Hommage und dem Gemischten Satz sehr gute Platzierungen erreicht werden. Mit der Hommage vom Chardonnay ist ihm auch ein beachtlicher Wurf gelungen. Eine Spezialität des Winzermeisters ist der Rote Muskateller, der mit Luft sehr finessig und vielschichtig wird. Glück war es rückblickend, dass sein Großvater aus Versehen einst Zweigelt- statt Veltliner-Reben für einen neuen Weingarten ausgesetzt hat, Georg ist glücklich, dass er jetzt auf bis zu 70 Jahre alte Reben zugreifen kann, und wir freuen uns, dass er uns für wenig Geld an diesem Glücksmoment teilhaben lässt.

mehr
2019 Hommage Chardonnay Reserve
Weingut Weinwurm
Weinviertel

Feine Topfen-
creme, Zitrusfrucht, öffnet sich mit Luft in Richtung burgundisches Vergnügen, BSA verschwindet an der Luft, feine Röstnoten; fülliger Ansatz auf mineralischem Fundament, etwas Gerbstoff, schon recht gute Länge, braucht noch.

Weißwein
Chardonnay
€€€
Naturkork

Weingut Weinwurm
Weinviertel

Lisa & Georg Weinwurm
2181 Dobermannsdorf
Hauptstraße 65

Tel. +43 2533 8581
wein@weinwurms.at
www.weinwurms.at

„Ein Jahr wie in meiner Kindheit“, so erinnert sich Georg Weinwurm. Warme Tage, kühle Nächte, Regen und Sonne im Wechselspiel, später, d.h., eigentlich normaler Erntebeginn, bis dann der große Regen im Oktober der Beschaulichkeit ein Ende setzte und „man schauen musste, dass man gesunde Trauben reinbringt“. Die Weißweine sind mit ihrer frischen Säure grundsätzlich ausgewogen und angenehm zu trinken, entsäuert wurde nichts, durch gute Extraktwerte sind die Weine gut aufgestellt. Bei Vinaria Verkostungen konnten zuletzt mit der Veltliner Hommage und dem Gemischten Satz sehr gute Platzierungen erreicht werden. Mit der Hommage vom Chardonnay ist ihm auch ein beachtlicher Wurf gelungen. Eine Spezialität des Winzermeisters ist der Rote Muskateller, der mit Luft sehr finessig und vielschichtig wird. Glück war es rückblickend, dass sein Großvater aus Versehen einst Zweigelt- statt Veltliner-Reben für einen neuen Weingarten ausgesetzt hat, Georg ist glücklich, dass er jetzt auf bis zu 70 Jahre alte Reben zugreifen kann, und wir freuen uns, dass er uns für wenig Geld an diesem Glücksmoment teilhaben lässt.

mehr
2020 Riesling Ried Gelsenberg Unterm Kirschbaum
Weingut Gerhard J. Lobner
Weinviertel

Süßliche, harmonische Fruchtpräsenz, Nektarine, Mango, Marille, saftig und einnehmend, strömt ruhig aus dem Glas; Restsüße und Säure perfekt abgestimmt, ganz präzise breitgestreute Fruchtvielfalt, Assoziationen mit Mosel-Riesling, Restzucker wird nie vordergründig, großes Trinkvergnügen ist garantiert, ein Langstreckenläufer.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Gerhard J. Lobner
Weinviertel

Gerhard J. Lobner
2261 Mannersdorf an der March
Hauptstraße 62

Mit dem herausfordernden Jahrgang 2014 hat Gerhard Lobner die Verantwortung des Familienweingutes im südöstlichen Teil des Weinviertels, im beschaulichen Mannersdorf an der March, übernommen. Nach Absolvierung der Klosterneuburger Weinbauschule im Jahre 1999 folgten mehrere Praktika im Ausland. Seit dem Jahre 2007 ist Gerhard Lobner als erfolgreicher Weingutsleiter der Wiener Weingüter „Mayer am Pfarrplatz“ und „Rotes Haus“ tätig. Die Doppelbelastung wird bravourös gemeistert, im persönlichen Gespräch das eigene Weingut als „Wien im Kleinformat“ bezeichnet. So spielt auch bedingt durch das Kleinklima der Marchauen – anders als im Weinviertel üblich – der Riesling die erste Geige. Die 1648 errichtete Rochuskapelle prägt die Etiketten, und von ihr aus sind auch die beiden vom Löss geprägten Lagen Rochusberg und Gelsenberg sichtbar. Mit dem Jahrgang 2020 ist es Gerhard Lobner wieder sehr gut gelungen, eine schlüssige, fruchtbetonte und blitzsaubere Weinserie hervorzubringen. An der Qualitätsspitze stehen die noch in den Kinderschuhen steckende Ried Rochusberg Terra Aurea sowie der Riesling Ried Gelsenberg Unterm Kirschbaum, eine liebliche Variante, die deutsche Assoziationen aufkommen lässt.

mehr
2018 Cabernet & Merlot Reserve
Weingut Deutsch
Weinviertel

Charmanter Cassis-
Duft; schwarze Beerenaromen, würzige Efeublätter und rotschotige Nuancen, pikant rotfruchtig mit etwas Rosenpaprika, dunkle Röstaromen und kandierte Preiselbeeren in griffigen Tanninen, getrocknete rote Rosenblätter in komplex individueller Struktur, eindrucksvoll im langen Finale.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€
Naturkork

Weingut Deutsch
Weinviertel

Josef Deutsch
2102 Hagenbrunn
Weinberggasse 40

Das Familienweingut Josef & Sabine Deutsch liegt im idyllischen Naherholungsgebiet der Wiener Bevölk-
erung am Fuße des Bisambergs. Die Weingarten-
bewirtschaftung erfolgt gefühlvoll, möglichst naturnah und nachhaltig, wie es für einen angehenden Bio-Betrieb selbstverständlich ist. So wird schon seit Jahren auf Insektizide, Herbizide und synthetische Dünger verzichtet. Neu ist, dass voriges Jahr ein Weingarten mit der Sorte „Gelber Muskateller“ ausgepflanzt wurde, dessen Jungfernernte heuer mit großer Spannung erwartet wird. Der Schwerpunkt des Weinvertriebes wurde in den vergangenen Monaten situationsbedingt noch mehr in Richtung Ab-Hof-Verkauf und Weintourismus gelenkt, was man jetzt schon am großen Verkaufserfolg durch die moderne Vinothek erkennen kann.

mehr
Von den Weissen Brut Ö Sekt g.U.
Sektkellerei Christian Madl
Weinviertel

(2013; WR/GV/RI; degorg.: 4.3.2020) Durchtränkt von frischer, heller, purer Frucht mit einem Hauch Wachs und Weißbrot, Williamsbirnen, Litschis, Pfirsich, duftig, frische Zitronenmelisse; Unmengen saftige Frucht mit lebhafter Säure, lebhaft, pikant und verspielt, gebündelt, verführerisch, genussreich.

Schaumwein
Cuvée Weiß
€€€€
Naturkork

Sektkellerei Christian Madl
Weinviertel

Christian Madl
2172 Schrattenberg
Hauptstraße 49

Im nordöstlichen Weinviertel liegt eine der hervorragendsten Sektkellereien Österreichs: Es handelt sich um den kleinen Top-Betrieb von Christian Madl in Schrattenberg im Weinviertel, dessen Charakterschaumweine Maßstäbe hinsichtlich Qualität und Eigenständigkeit stellen. Aus einem kleinen Familienweingut stammend, wurde Christian Madl bereits im zarten Alter von 16 Jahren im Zuge eines Auslandspraktikums in der Rheinpfalz für das Schaumweinhandwerk inspiriert. Nach weiteren Praktika in Rheinhessen, der Champagne und Luxemburg gab es kein Halten mehr. Seit 2003 führt er seinen eigenen Mini-Betrieb mit knapp über drei Hektar Rebfläche mit tiefgründigen wie kalkreichen Lehm- und Löss-Böden, die überwiegend mit Welschriesling und Chardonnay sowie Grünem Veltliner, Zweigelt und den Pinot-Sorten in Weiß und Rot bestockt sind. Die Ernte erfolgt ausschließlich per Hand. Der geschmackvoll renovierte Madl-Keller gibt im Inneren ungeahnte Dimensionen frei: Gleich drei Gewölbekeller wurden verbunden, um der Sektkellerei genügend Platz zu bieten. Hier liegen Tausende Flaschen „sur latte“ auf der Hefe und warten darauf, nach meist mehreren Jahren Lagerung degorgiert zu werden. Das Sektsortiment besteht aus zwei Linien: Einerseits gibt es die „Schretenperg“-Linie, die trockene und halbtrockene Sekte mit ein bis zwei Jahre Hefelagerung umfasst, sowie die Top-Linie der Madl-Sekte mit drei bis acht plus Jahre Hefelagerung, die eine teils wechselnde Besetzung aufweist. Selbstverständlich gibt es auch Fixpunkte im Sortiment, und zu diesen zählen der brillante, saftige Sekt „Von den Weissen“, ein fruchtintensiver Rosé-Sekt aus Zweigelt, sowie die Cuvée Speciale in den Varianten brut und teils extra brut. Im Top-Segment gibt es je nach Verfügbarkeit Blanc de Noirs – aktuell aus den Jahren 2012, 2013 und 2014 – und Blanc de Blancs sowie die Prestige-Cuvée „Oenothek“ – aktuell ein Zweigelt-Rosé 2010 mit siebeneinhalb Jahren Hefelagerung.ps

mehr
Blanc de Noirs Brut NÖ, Ö Sekt g.U.
Sektkellerei Christian Madl
Weinviertel

(2012/13/14; ZW&PN; degorg.: 15.12.2020) Ziemlich würzig, Hirse, samtig-schwarzbrotig, Gesteinsmehl, Weihrauch und Wachs, Wacholder, Kletzenbirnen und dunkle Früchte, Zwetschken, maischiger Hauch; eigenständig, beginnt saftig mit Zitrusnoten, dann nehmen Würze und brotige Noten zu, Orangennoten, eleganter Gerbstoff, Raw-Wine-Touch, dabei fest und strukturbetont, betont trocken, seriös, gute Evolution über die Jahre, braucht nach wie vor viel Luft, einige Zukunft.

Schaumwein
Cuvée Rot
€€€€€
Naturkork

Sektkellerei Christian Madl
Weinviertel

Christian Madl
2172 Schrattenberg
Hauptstraße 49

Im nordöstlichen Weinviertel liegt eine der hervorragendsten Sektkellereien Österreichs: Es handelt sich um den kleinen Top-Betrieb von Christian Madl in Schrattenberg im Weinviertel, dessen Charakterschaumweine Maßstäbe hinsichtlich Qualität und Eigenständigkeit stellen. Aus einem kleinen Familienweingut stammend, wurde Christian Madl bereits im zarten Alter von 16 Jahren im Zuge eines Auslandspraktikums in der Rheinpfalz für das Schaumweinhandwerk inspiriert. Nach weiteren Praktika in Rheinhessen, der Champagne und Luxemburg gab es kein Halten mehr. Seit 2003 führt er seinen eigenen Mini-Betrieb mit knapp über drei Hektar Rebfläche mit tiefgründigen wie kalkreichen Lehm- und Löss-Böden, die überwiegend mit Welschriesling und Chardonnay sowie Grünem Veltliner, Zweigelt und den Pinot-Sorten in Weiß und Rot bestockt sind. Die Ernte erfolgt ausschließlich per Hand. Der geschmackvoll renovierte Madl-Keller gibt im Inneren ungeahnte Dimensionen frei: Gleich drei Gewölbekeller wurden verbunden, um der Sektkellerei genügend Platz zu bieten. Hier liegen Tausende Flaschen „sur latte“ auf der Hefe und warten darauf, nach meist mehreren Jahren Lagerung degorgiert zu werden. Das Sektsortiment besteht aus zwei Linien: Einerseits gibt es die „Schretenperg“-Linie, die trockene und halbtrockene Sekte mit ein bis zwei Jahre Hefelagerung umfasst, sowie die Top-Linie der Madl-Sekte mit drei bis acht plus Jahre Hefelagerung, die eine teils wechselnde Besetzung aufweist. Selbstverständlich gibt es auch Fixpunkte im Sortiment, und zu diesen zählen der brillante, saftige Sekt „Von den Weissen“, ein fruchtintensiver Rosé-Sekt aus Zweigelt, sowie die Cuvée Speciale in den Varianten brut und teils extra brut. Im Top-Segment gibt es je nach Verfügbarkeit Blanc de Noirs – aktuell aus den Jahren 2012, 2013 und 2014 – und Blanc de Blancs sowie die Prestige-Cuvée „Oenothek“ – aktuell ein Zweigelt-Rosé 2010 mit siebeneinhalb Jahren Hefelagerung.ps

mehr
2010 Oenothek Rosé Zweigelt trocken, Ö Sekt g.U.
Sektkellerei Christian Madl
Weinviertel

(degorg.: 20.2.20) Frisch, feine Würze, Erdbeeren und Wassermelonen, Waldmeister, ruhig fließend, etwas dunkles Laub; sehr saftig, elegant, einige Fruchtfülle, Rhabarber und Zitrus, packende Säure mit dezenter Fruchtsüße, hat sich sehr gut entwickelt, lang.

Schaumwein
Zweigelt
€€€€€
Naturkork

Sektkellerei Christian Madl
Weinviertel

Christian Madl
2172 Schrattenberg
Hauptstraße 49

Im nordöstlichen Weinviertel liegt eine der hervorragendsten Sektkellereien Österreichs: Es handelt sich um den kleinen Top-Betrieb von Christian Madl in Schrattenberg im Weinviertel, dessen Charakterschaumweine Maßstäbe hinsichtlich Qualität und Eigenständigkeit stellen. Aus einem kleinen Familienweingut stammend, wurde Christian Madl bereits im zarten Alter von 16 Jahren im Zuge eines Auslandspraktikums in der Rheinpfalz für das Schaumweinhandwerk inspiriert. Nach weiteren Praktika in Rheinhessen, der Champagne und Luxemburg gab es kein Halten mehr. Seit 2003 führt er seinen eigenen Mini-Betrieb mit knapp über drei Hektar Rebfläche mit tiefgründigen wie kalkreichen Lehm- und Löss-Böden, die überwiegend mit Welschriesling und Chardonnay sowie Grünem Veltliner, Zweigelt und den Pinot-Sorten in Weiß und Rot bestockt sind. Die Ernte erfolgt ausschließlich per Hand. Der geschmackvoll renovierte Madl-Keller gibt im Inneren ungeahnte Dimensionen frei: Gleich drei Gewölbekeller wurden verbunden, um der Sektkellerei genügend Platz zu bieten. Hier liegen Tausende Flaschen „sur latte“ auf der Hefe und warten darauf, nach meist mehreren Jahren Lagerung degorgiert zu werden. Das Sektsortiment besteht aus zwei Linien: Einerseits gibt es die „Schretenperg“-Linie, die trockene und halbtrockene Sekte mit ein bis zwei Jahre Hefelagerung umfasst, sowie die Top-Linie der Madl-Sekte mit drei bis acht plus Jahre Hefelagerung, die eine teils wechselnde Besetzung aufweist. Selbstverständlich gibt es auch Fixpunkte im Sortiment, und zu diesen zählen der brillante, saftige Sekt „Von den Weissen“, ein fruchtintensiver Rosé-Sekt aus Zweigelt, sowie die Cuvée Speciale in den Varianten brut und teils extra brut. Im Top-Segment gibt es je nach Verfügbarkeit Blanc de Noirs – aktuell aus den Jahren 2012, 2013 und 2014 – und Blanc de Blancs sowie die Prestige-Cuvée „Oenothek“ – aktuell ein Zweigelt-Rosé 2010 mit siebeneinhalb Jahren Hefelagerung.ps

mehr
Blaufränkisch Ried Leiten
Weingut & Heuriger Niki Windisch
Weinviertel

Ton-Kalk – karge steile Lage – waldumrandet – das obere Herzstück von der Leiten. 80% neues Holz. Dieser Blaufränkisch ist auf dem Weg zu den Besten der Besten. Herrlich würzige Nase, rauchig, rotbeeriger Ansatz, kühl, tolles Säurespiel, ungemein vielschichtig, Brombeeren, Kirschen, Heidelbeeren, etwas Cassis, Kaffee, Schoko, perfekt eingesetztes Holz, absolut authentisch, zu-
packend und superspannend.

Rotwein
Blaufränkisch
€€€
Schraubverschluss

Weingut & Heuriger Niki Windisch
Weinviertel

Niki Windisch
2212 Großengersdorf
Kurze Zeile 66

Tel. +43 699 128 674 71
Fax. +43 2245 882285
niki@weingut-windisch.at
www.weingut-windisch.at

Niki Windisch war im Jahr 2020 überaus umtriebig: Er baute einen neuen Keller. Ein weiterer Schritt, um die – schon sehr hohe – Qualität noch zu steigern. Der Jahrgang 2020 ist – laut Niki Windisch – auf Augenhöhe mit 2019. Durchaus nachvollziehbar beim Verkosten der aktuellen Weine. Die Weißweine 2020 haben eine knackige Säure, welche diese in eine gesicherte Zukunft führt. Bei den Rotweinen ist aktuell der Jahrgang 2019 im Verkauf. Es gibt einen neuen Wein bei Niki Windisch – einen 2020 Gemischten Satz. Bestechend sauber und reintönig, glockenklar und unkompliziert. Dafür gibt es keinen reinsortigen Welschriesling und Chardonnay mehr. Das Hauptaugenmerk liegt naturgemäß auf den Grünen Veltlinern, die durchwegs in ihrer Art hervorragend sind. Herausstellen möchte ich den 2020 Grünen Veltliner Reserve Ried Sonnleithen, ein Klassewein. Knapp dahinter – oder bald gleichauf? – kommt der Grüne Veltliner Ried Hofweingarten. Faszinierend ist der 2020 Gelbe Muskateller privat Ried Satzen, vielleicht die hohe Schule eines trockenen Muskatellers. Bei den Rotweinen aus 2019 ist die Cuveé Anaconda sehr gelungen, ebenfalls der Merlot Sandwühler. Überragend: Blaufränkisch Ried Leiten. Sensationell!!!! Davon wird es noch eine Steigerung geben. Liegt noch im Fass. Die Spannung steigt.

mehr
2019 Endlos Grüner Veltliner Grande Reserve
Weingut Dürnberg
Weinviertel

Gediegen, Würze, steinig, Tabak, Lageräpfel; aromatisches Dacapo, feine Säure, konturiert, Tabak, würzig, Schmelz, beeindruckende Länge, im Nachhall Grapefruits, Mandarinenschalen und Gewürz-
nelken. Beste Perspektiven.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork

Weingut Dürnberg
Weinviertel


2162 Falkenstein
Neuer Weg 284

Tel. +43 2554 85355-0
Fax. -30
weingut@duernberg.at
www.duernberg.at

Das Weingut Dürnberg liegt in den Händen eines Triumvirats. Weinmacher ist Christoph Körner, nach eigener Definition Weinviertler mit Leib und Seele. „Das Weinviertel ist das wohl unentdeckteste Weinbaugebiet Österreichs, es birgt unglaubliches Potenzial in sich. Unsere Weine sollen seine Frische und Ausgewogenheit atmen und dabei kristallklar sein wie eine Winternacht“, bringt er seine Sichtweise poetisch zum Ausdruck. Er und seine Partner Matthias Marchesani und Georg Klein bieten ein umfangreiches Portfolio, das aus den Linien Sparkling, Trinkvergnügen, Falkensteiner Klassik, Prime Wine, Elementum und Süßwein besteht. Bei Prime Wine handelt es sich um Terroir-betonte Weine aus Einzellagen mit alten Rebstöcken. Elementum steht für „sehr individuelle Weine mit elementarer Wesensart“. Dazu gehört Traubenteilung im Weingarten ebenso wie längere Maischestandzeit und Spontangärung. Es gibt sie nur in limitierter Auflage. Die drei Dürnberger achten auf einen kleinen CO2-Fußabdruck, fahren so selten wie möglich mit Traktoren durch die Weinberge und sind dank einer großen Fotovoltaik-Anlage auf einem guten Weg zur Energieautarkie. Im Buschenschank „Schmitt’n“, der ehemaligen Falkensteiner Dorfschmiede, können alle Weine probiert und gekauft werden. Dazu werden ausgesuchte Spezialitäten regionaler und biologischer Erzeuger sowie Delikatessen aus der Dürnberger Kulinarikmanufaktur serviert.

mehr
2019
Weingut Dürnberg
Weinviertel
€€€
Naturkork

Weingut Dürnberg
Weinviertel


2162 Falkenstein
Neuer Weg 284

Tel. +43 2554 85355-0
Fax. -30
weingut@duernberg.at
www.duernberg.at

Das Weingut Dürnberg liegt in den Händen eines Triumvirats. Weinmacher ist Christoph Körner, nach eigener Definition Weinviertler mit Leib und Seele. „Das Weinviertel ist das wohl unentdeckteste Weinbaugebiet Österreichs, es birgt unglaubliches Potenzial in sich. Unsere Weine sollen seine Frische und Ausgewogenheit atmen und dabei kristallklar sein wie eine Winternacht“, bringt er seine Sichtweise poetisch zum Ausdruck. Er und seine Partner Matthias Marchesani und Georg Klein bieten ein umfangreiches Portfolio, das aus den Linien Sparkling, Trinkvergnügen, Falkensteiner Klassik, Prime Wine, Elementum und Süßwein besteht. Bei Prime Wine handelt es sich um Terroir-betonte Weine aus Einzellagen mit alten Rebstöcken. Elementum steht für „sehr individuelle Weine mit elementarer Wesensart“. Dazu gehört Traubenteilung im Weingarten ebenso wie längere Maischestandzeit und Spontangärung. Es gibt sie nur in limitierter Auflage. Die drei Dürnberger achten auf einen kleinen CO2-Fußabdruck, fahren so selten wie möglich mit Traktoren durch die Weinberge und sind dank einer großen Fotovoltaik-Anlage auf einem guten Weg zur Energieautarkie. Im Buschenschank „Schmitt’n“, der ehemaligen Falkensteiner Dorfschmiede, können alle Weine probiert und gekauft werden. Dazu werden ausgesuchte Spezialitäten regionaler und biologischer Erzeuger sowie Delikatessen aus der Dürnberger Kulinarikmanufaktur serviert.

mehr
2019 Merlot Elementum
Weingut Dürnberg
Weinviertel

Brombeeren, Weichseln, Cassis, ätherisch, Haselnusscreme; vielschichtig, kühler Touch, Trinkfluss, mittleres Gewicht, präzise, feines Gerbstoffnetz.

Rotwein
Merlot
€€€
Naturkork

Weingut Dürnberg
Weinviertel


2162 Falkenstein
Neuer Weg 284

Tel. +43 2554 85355-0
Fax. -30
weingut@duernberg.at
www.duernberg.at

Das Weingut Dürnberg liegt in den Händen eines Triumvirats. Weinmacher ist Christoph Körner, nach eigener Definition Weinviertler mit Leib und Seele. „Das Weinviertel ist das wohl unentdeckteste Weinbaugebiet Österreichs, es birgt unglaubliches Potenzial in sich. Unsere Weine sollen seine Frische und Ausgewogenheit atmen und dabei kristallklar sein wie eine Winternacht“, bringt er seine Sichtweise poetisch zum Ausdruck. Er und seine Partner Matthias Marchesani und Georg Klein bieten ein umfangreiches Portfolio, das aus den Linien Sparkling, Trinkvergnügen, Falkensteiner Klassik, Prime Wine, Elementum und Süßwein besteht. Bei Prime Wine handelt es sich um Terroir-betonte Weine aus Einzellagen mit alten Rebstöcken. Elementum steht für „sehr individuelle Weine mit elementarer Wesensart“. Dazu gehört Traubenteilung im Weingarten ebenso wie längere Maischestandzeit und Spontangärung. Es gibt sie nur in limitierter Auflage. Die drei Dürnberger achten auf einen kleinen CO2-Fußabdruck, fahren so selten wie möglich mit Traktoren durch die Weinberge und sind dank einer großen Fotovoltaik-Anlage auf einem guten Weg zur Energieautarkie. Im Buschenschank „Schmitt’n“, der ehemaligen Falkensteiner Dorfschmiede, können alle Weine probiert und gekauft werden. Dazu werden ausgesuchte Spezialitäten regionaler und biologischer Erzeuger sowie Delikatessen aus der Dürnberger Kulinarikmanufaktur serviert.

mehr
2017 Pinot Noir Ried Kirchberg Grande Reserve
Weingut Dürnberg
Weinviertel

Nobel, Waldboden, getrocknetes Laub, Morcheln, Himbeeren, Kirschen; elegant, transparent, fast leichtfüßig, feinkörnige Gerbstoffe, animierendes Säurespiel, Hauch Kumquats und Hage-butten, feinfühlige Sorteninterpretation.

Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€€€
Naturkork

Weingut Dürnberg
Weinviertel


2162 Falkenstein
Neuer Weg 284

Tel. +43 2554 85355-0
Fax. -30
weingut@duernberg.at
www.duernberg.at

Das Weingut Dürnberg liegt in den Händen eines Triumvirats. Weinmacher ist Christoph Körner, nach eigener Definition Weinviertler mit Leib und Seele. „Das Weinviertel ist das wohl unentdeckteste Weinbaugebiet Österreichs, es birgt unglaubliches Potenzial in sich. Unsere Weine sollen seine Frische und Ausgewogenheit atmen und dabei kristallklar sein wie eine Winternacht“, bringt er seine Sichtweise poetisch zum Ausdruck. Er und seine Partner Matthias Marchesani und Georg Klein bieten ein umfangreiches Portfolio, das aus den Linien Sparkling, Trinkvergnügen, Falkensteiner Klassik, Prime Wine, Elementum und Süßwein besteht. Bei Prime Wine handelt es sich um Terroir-betonte Weine aus Einzellagen mit alten Rebstöcken. Elementum steht für „sehr individuelle Weine mit elementarer Wesensart“. Dazu gehört Traubenteilung im Weingarten ebenso wie längere Maischestandzeit und Spontangärung. Es gibt sie nur in limitierter Auflage. Die drei Dürnberger achten auf einen kleinen CO2-Fußabdruck, fahren so selten wie möglich mit Traktoren durch die Weinberge und sind dank einer großen Fotovoltaik-Anlage auf einem guten Weg zur Energieautarkie. Im Buschenschank „Schmitt’n“, der ehemaligen Falkensteiner Dorfschmiede, können alle Weine probiert und gekauft werden. Dazu werden ausgesuchte Spezialitäten regionaler und biologischer Erzeuger sowie Delikatessen aus der Dürnberger Kulinarikmanufaktur serviert.

mehr
2015 Grüner Veltliner Reserve
Schlossweingut Souveräner Malteser Ritterorden, Mailberg
Weinviertel

MAGNUMHundschupfn) Ziemlich dunkel getönt, Kreuzkümmel, Kastanien, überhaupt sehr gewürzig, ganz toller Stoff, ungemein tiefgründig, extraktreich, knochentrocken, braucht viel Luft, ein großartiger, prachtvoller unglaublich ernsthafter Wein mit einer Wahnsinnslänge. Ein maskuliner Wein für kräftige Hauptspeisen.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Schlossweingut Souveräner Malteser Ritterorden, Mailberg
Weinviertel

Vertrieb: Weinkellerei Lenz Moser 2024 Mailberg, Schaflerhof |
3495 Rohrendorf
Lenz-Moser-Straße 1

Ein hervorragender Weißweinjahrgang war 2020 in Mailberg bei den Maltesern. Die Rotweine werden diese Qualitäten nicht erreichen. Doch hat man noch genügend Reserven aus den vergangenen Jahrgängen. Das beginnt schon mit einem sehr guten 2018 Zweigelt. Toll ist der 2018 Merlot Barrique. Der Kult Wein des Hauses ist die Kommende Mailberg – aktuell 2018 –, einer der besten und verlässlichsten Rotweine ever. Bei den Weißweinen ist der Weinviertel DAC sehr stimmig. Der GV Ried Hundschupfn 2020 ist der beste seit Jahren. Zwei Jahrgänge mit holzfassgereiften Weinen aus Magnumflaschen werden angeboten – 2018 und 2015 aus Mailberg, beide aus der Ried Hundschupfn. Den 2018er würde ich zu Fisch mit cremiger Sauce nehmen, den 2015er zu kräftigen Hauptspeisen. Klasseweine!!!!! Der knochentrockene Jahrgangssekt 2018 Brut g.U. NÖ Klassik sollte nicht übersehen werden. Kellermeister Michael Rethaller schaut wie immer in die Zukunft und pflanzt zeitgerecht Cabernet Sauvignon in Mailberg nach. Daher wird es auch keinen Qualitätsbruch bezüglich des Alters der Reben geben.

mehr
2018 Grüner Veltliner Reserve
Schlossweingut Souveräner Malteser Ritterorden, Mailberg
Weinviertel

MAGNUMHundschupfen) Für diesen warmen Jahrgang ziemlich kühl, hochelegant, gelbfruchtig, Kräuterbouquet, fein liniert, sehr elegant, feine Würze, dezent rauchig, von femininem Ausdruck. Ein ganz feiner Wein von nobler Struktur. Ein Wein zu pochierten Fischen mit cremiger Sauce.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Schlossweingut Souveräner Malteser Ritterorden, Mailberg
Weinviertel

Vertrieb: Weinkellerei Lenz Moser 2024 Mailberg, Schaflerhof |
3495 Rohrendorf
Lenz-Moser-Straße 1

Ein hervorragender Weißweinjahrgang war 2020 in Mailberg bei den Maltesern. Die Rotweine werden diese Qualitäten nicht erreichen. Doch hat man noch genügend Reserven aus den vergangenen Jahrgängen. Das beginnt schon mit einem sehr guten 2018 Zweigelt. Toll ist der 2018 Merlot Barrique. Der Kult Wein des Hauses ist die Kommende Mailberg – aktuell 2018 –, einer der besten und verlässlichsten Rotweine ever. Bei den Weißweinen ist der Weinviertel DAC sehr stimmig. Der GV Ried Hundschupfn 2020 ist der beste seit Jahren. Zwei Jahrgänge mit holzfassgereiften Weinen aus Magnumflaschen werden angeboten – 2018 und 2015 aus Mailberg, beide aus der Ried Hundschupfn. Den 2018er würde ich zu Fisch mit cremiger Sauce nehmen, den 2015er zu kräftigen Hauptspeisen. Klasseweine!!!!! Der knochentrockene Jahrgangssekt 2018 Brut g.U. NÖ Klassik sollte nicht übersehen werden. Kellermeister Michael Rethaller schaut wie immer in die Zukunft und pflanzt zeitgerecht Cabernet Sauvignon in Mailberg nach. Daher wird es auch keinen Qualitätsbruch bezüglich des Alters der Reben geben.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Sauberg
Weingut Ebner-Ebenauer
Weinviertel

(Schotter, Lehm) Grapefruit, Zitronenmelisse, kühl, frische Würze, Kräuter, Kern-
obst, feingliedrig, engmaschig, von burgundischer Eleganz, kandierte Früchte, sehr eng, ein finessenreicher – fast Riesling-hafter – Grüner Veltliner von feinster Struktur.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Ebner-Ebenauer
Weinviertel

Manfred & Marion Ebner-Ebenauer
2170 Poysdorf
Laaer Straße 3

Als die beiden – Marion & Manfred – im Jahr 2007 das Weingut übernahmen, hatten sie keinen einzigen Kunden. Doch bei diesen außerordentlichen Wein-
qualitäten hat sich das im Nu geändert. Das Weingut sitzt auf einem wahren Schatz, nämlich auf knorrigen, uralten Rebstöcken. Die ältesten sind bis zu 70 Jahre alt. Der Jahrgang 2020 ist wohl gelungen. Da strahlt der Ortswein „Poysdorf“ ernsthaften Charme aus. Beim GV Ried Hermanschachern hat man das Weinviertel in Perfektion im Glas. Die beiden GV von den Rieden Bürsting und Sauberg strotzen vor Mineralität, wobei der Sauberg fast eine Riesling-hafte Ausstrahlung besitzt. Bei den Alten Reben GV wird Poysdorf zu einer bemerkenswerten Weinmelange gebündelt. Noch einmal Alte Reben – nämlich vom Weißburgunder, welche die Noblesse und Cremigkeit dieser Sorte darstellen. Die beiden Rieslinge sind richtige Herbstweine. Naturgemäß noch verschlossen. Beide sind tolle Vertreter ihrer Sorte. Die alten Reben sind halt noch um eine Dimension reichhaltiger. Wahre Granaten sind die beiden Weine Black Edition 2019 – Grüner Veltliner und Chardonnay. Es sind edle, faszinierende Weine, bei denen Eleganz Programm ist. Großartig!!!! Nicht übersehen sollte man die ausdrucksstarken Rotweine. Der 2017 Zweigelt Alte Reben ist von engmaschiger Struktur. Der 2017 St. Laurent Alte Reben – man bemerke, es gibt durchwegs alte Reben; das ist eben der Schatz, auf dem sie sitzen – ist ein richtig-
gehender Langstreckenläufer. Beide sollte man zeit-
gerecht dekantieren. Was an sich auch für die großen Weißweine gilt.

mehr
2020 Grüner Veltliner Alte Reben
Weingut Ebner-Ebenauer
Weinviertel

(60 Jahre alte Reben) Gelber Apfel, pfeffrig, getrocknete Kräuter, Zitronenmelisse, Pfirsich, dunkle Mineralik, steinige Aromatik, Gesteinsmehl, Mandarinen, sehr komplex, Ananastöne, dezentes Dörrobst, Marillentöne, da steckt viel drinnen, feste Struktur, eine Substanz für viele Jahre.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Ebner-Ebenauer
Weinviertel

Manfred & Marion Ebner-Ebenauer
2170 Poysdorf
Laaer Straße 3

Als die beiden – Marion & Manfred – im Jahr 2007 das Weingut übernahmen, hatten sie keinen einzigen Kunden. Doch bei diesen außerordentlichen Wein-
qualitäten hat sich das im Nu geändert. Das Weingut sitzt auf einem wahren Schatz, nämlich auf knorrigen, uralten Rebstöcken. Die ältesten sind bis zu 70 Jahre alt. Der Jahrgang 2020 ist wohl gelungen. Da strahlt der Ortswein „Poysdorf“ ernsthaften Charme aus. Beim GV Ried Hermanschachern hat man das Weinviertel in Perfektion im Glas. Die beiden GV von den Rieden Bürsting und Sauberg strotzen vor Mineralität, wobei der Sauberg fast eine Riesling-hafte Ausstrahlung besitzt. Bei den Alten Reben GV wird Poysdorf zu einer bemerkenswerten Weinmelange gebündelt. Noch einmal Alte Reben – nämlich vom Weißburgunder, welche die Noblesse und Cremigkeit dieser Sorte darstellen. Die beiden Rieslinge sind richtige Herbstweine. Naturgemäß noch verschlossen. Beide sind tolle Vertreter ihrer Sorte. Die alten Reben sind halt noch um eine Dimension reichhaltiger. Wahre Granaten sind die beiden Weine Black Edition 2019 – Grüner Veltliner und Chardonnay. Es sind edle, faszinierende Weine, bei denen Eleganz Programm ist. Großartig!!!! Nicht übersehen sollte man die ausdrucksstarken Rotweine. Der 2017 Zweigelt Alte Reben ist von engmaschiger Struktur. Der 2017 St. Laurent Alte Reben – man bemerke, es gibt durchwegs alte Reben; das ist eben der Schatz, auf dem sie sitzen – ist ein richtig-
gehender Langstreckenläufer. Beide sollte man zeit-
gerecht dekantieren. Was an sich auch für die großen Weißweine gilt.

mehr
2019 Grüner Veltliner Black Edition
Weingut Ebner-Ebenauer
Weinviertel

Zitrusgelee, Dörrobst, Zwetschken, feines Holz, von filigraner Kraft, exotische Töne, gelbe Früchte, Pfirsich, Ananas, Mango, ungemein vielschichtig, ein Wein von feinster Struktur, großer Eleganz, ein Wein, der einem zum Strahlen bringt. Ein Potenzial für viele Jahre.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weingut Ebner-Ebenauer
Weinviertel

Manfred & Marion Ebner-Ebenauer
2170 Poysdorf
Laaer Straße 3

Als die beiden – Marion & Manfred – im Jahr 2007 das Weingut übernahmen, hatten sie keinen einzigen Kunden. Doch bei diesen außerordentlichen Wein-
qualitäten hat sich das im Nu geändert. Das Weingut sitzt auf einem wahren Schatz, nämlich auf knorrigen, uralten Rebstöcken. Die ältesten sind bis zu 70 Jahre alt. Der Jahrgang 2020 ist wohl gelungen. Da strahlt der Ortswein „Poysdorf“ ernsthaften Charme aus. Beim GV Ried Hermanschachern hat man das Weinviertel in Perfektion im Glas. Die beiden GV von den Rieden Bürsting und Sauberg strotzen vor Mineralität, wobei der Sauberg fast eine Riesling-hafte Ausstrahlung besitzt. Bei den Alten Reben GV wird Poysdorf zu einer bemerkenswerten Weinmelange gebündelt. Noch einmal Alte Reben – nämlich vom Weißburgunder, welche die Noblesse und Cremigkeit dieser Sorte darstellen. Die beiden Rieslinge sind richtige Herbstweine. Naturgemäß noch verschlossen. Beide sind tolle Vertreter ihrer Sorte. Die alten Reben sind halt noch um eine Dimension reichhaltiger. Wahre Granaten sind die beiden Weine Black Edition 2019 – Grüner Veltliner und Chardonnay. Es sind edle, faszinierende Weine, bei denen Eleganz Programm ist. Großartig!!!! Nicht übersehen sollte man die ausdrucksstarken Rotweine. Der 2017 Zweigelt Alte Reben ist von engmaschiger Struktur. Der 2017 St. Laurent Alte Reben – man bemerke, es gibt durchwegs alte Reben; das ist eben der Schatz, auf dem sie sitzen – ist ein richtig-
gehender Langstreckenläufer. Beide sollte man zeit-
gerecht dekantieren. Was an sich auch für die großen Weißweine gilt.

mehr
2019 Chardonnay Black Edition
Weingut Ebner-Ebenauer
Weinviertel

Tolle Exotik, ungemein filigranes Bouquet, feinste Vanille, von edler Struktur, einer charmanten Ausprägung, feingliedrig, salzig, unfassbar elegant, einer noblen Fülle, enorme Länge, ein großer Wein – wie ein Puligny Montrachet aus Poysdorf. Bei solch einem Wein gehen einem die Attribute aus. Da ist jedes Wort zu viel. Hier spricht der Wein. Absolute Klasse.

Weißwein
Chardonnay
€€€€
Naturkork

Weingut Ebner-Ebenauer
Weinviertel

Manfred & Marion Ebner-Ebenauer
2170 Poysdorf
Laaer Straße 3

Als die beiden – Marion & Manfred – im Jahr 2007 das Weingut übernahmen, hatten sie keinen einzigen Kunden. Doch bei diesen außerordentlichen Wein-
qualitäten hat sich das im Nu geändert. Das Weingut sitzt auf einem wahren Schatz, nämlich auf knorrigen, uralten Rebstöcken. Die ältesten sind bis zu 70 Jahre alt. Der Jahrgang 2020 ist wohl gelungen. Da strahlt der Ortswein „Poysdorf“ ernsthaften Charme aus. Beim GV Ried Hermanschachern hat man das Weinviertel in Perfektion im Glas. Die beiden GV von den Rieden Bürsting und Sauberg strotzen vor Mineralität, wobei der Sauberg fast eine Riesling-hafte Ausstrahlung besitzt. Bei den Alten Reben GV wird Poysdorf zu einer bemerkenswerten Weinmelange gebündelt. Noch einmal Alte Reben – nämlich vom Weißburgunder, welche die Noblesse und Cremigkeit dieser Sorte darstellen. Die beiden Rieslinge sind richtige Herbstweine. Naturgemäß noch verschlossen. Beide sind tolle Vertreter ihrer Sorte. Die alten Reben sind halt noch um eine Dimension reichhaltiger. Wahre Granaten sind die beiden Weine Black Edition 2019 – Grüner Veltliner und Chardonnay. Es sind edle, faszinierende Weine, bei denen Eleganz Programm ist. Großartig!!!! Nicht übersehen sollte man die ausdrucksstarken Rotweine. Der 2017 Zweigelt Alte Reben ist von engmaschiger Struktur. Der 2017 St. Laurent Alte Reben – man bemerke, es gibt durchwegs alte Reben; das ist eben der Schatz, auf dem sie sitzen – ist ein richtig-
gehender Langstreckenläufer. Beide sollte man zeit-
gerecht dekantieren. Was an sich auch für die großen Weißweine gilt.

mehr
2020 Weißer Burgunder Alte Reben
Weingut Ebner-Ebenauer
Weinviertel

(60 Jahre alte Reben – Löss, Kalk) Kühle Aromatik, Apfeltöne, reife Birnen, von cremiger Textur, Pomelo, frische Kräuter, feine Frucht, feingliedrige Tiefe, strahlt das Flair eines besonderen Weines aus, feines Säurespiel, vielschichtig, geht auf die Reise.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€€
Schraubverschluss

Weingut Ebner-Ebenauer
Weinviertel

Manfred & Marion Ebner-Ebenauer
2170 Poysdorf
Laaer Straße 3

Als die beiden – Marion & Manfred – im Jahr 2007 das Weingut übernahmen, hatten sie keinen einzigen Kunden. Doch bei diesen außerordentlichen Wein-
qualitäten hat sich das im Nu geändert. Das Weingut sitzt auf einem wahren Schatz, nämlich auf knorrigen, uralten Rebstöcken. Die ältesten sind bis zu 70 Jahre alt. Der Jahrgang 2020 ist wohl gelungen. Da strahlt der Ortswein „Poysdorf“ ernsthaften Charme aus. Beim GV Ried Hermanschachern hat man das Weinviertel in Perfektion im Glas. Die beiden GV von den Rieden Bürsting und Sauberg strotzen vor Mineralität, wobei der Sauberg fast eine Riesling-hafte Ausstrahlung besitzt. Bei den Alten Reben GV wird Poysdorf zu einer bemerkenswerten Weinmelange gebündelt. Noch einmal Alte Reben – nämlich vom Weißburgunder, welche die Noblesse und Cremigkeit dieser Sorte darstellen. Die beiden Rieslinge sind richtige Herbstweine. Naturgemäß noch verschlossen. Beide sind tolle Vertreter ihrer Sorte. Die alten Reben sind halt noch um eine Dimension reichhaltiger. Wahre Granaten sind die beiden Weine Black Edition 2019 – Grüner Veltliner und Chardonnay. Es sind edle, faszinierende Weine, bei denen Eleganz Programm ist. Großartig!!!! Nicht übersehen sollte man die ausdrucksstarken Rotweine. Der 2017 Zweigelt Alte Reben ist von engmaschiger Struktur. Der 2017 St. Laurent Alte Reben – man bemerke, es gibt durchwegs alte Reben; das ist eben der Schatz, auf dem sie sitzen – ist ein richtig-
gehender Langstreckenläufer. Beide sollte man zeit-
gerecht dekantieren. Was an sich auch für die großen Weißweine gilt.

mehr
2020 Riesling de vite Ried Lange Lissen
Weingut RM – Roland Minkowitsch
Weinviertel

Kühle, ganz frische Fruchtausprägung, Steinobst- und Zitrusnoten, Marillenhaut, Mandarine, Grapefruit, zupackend und einnehmend; saftige Orangenfilets, gedörrte Marille, lebendige Säurestruktur, extrakt- und fruchtsüß, zieht über den Gaumen, klingt recht lange nach, sehr gute Reifeprognose.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut RM – Roland Minkowitsch
Weinviertel

DI Mag. Martin Minkowitsch
2261 Mannersdorf
Kirchengasse 64

Martin Minkowitsch hat im Jahre 2014 den traditionsreichen Familienbetrieb in 15. Generation übernommen und ist der Betriebsphilosophie treu geblieben. Die Freude an der Arbeit im Weingarten und die Fähigkeit, jede Herausforderung anzunehmen, zeichnen den Winzer aus. Wenn dann im Herbst das optimale Traubenmaterial eingebracht wird, erfolgt die Verarbeitung mit einer Baumpresse, die seit dem Jahre 1820 im Einsatz ist. Vielleicht gelingt es auch deshalb, eigenständige, finessenreiche und immer trinkfreudige Weine zu vinifizieren. Die Harmonie und angenehme Atmosphäre zeichnen das Weingut aus, und genau so sympathisch schmecken auch die Weine. Besonders hervorzuheben sind in diesem ausschließlichen Weißweinbetrieb die moderaten Alkoholwerte, die der Bekömmlichkeit sehr zuträglich sind und keineswegs das Entwicklungspotenzial in der Flasche negativ beeinflussen. Mit dem Jahrgang 2020 ist wieder eine reintönige und gleich ansprechende Weinserie gelungen, die keine Wünsche offenlässt. Der Chardonnay Premium zeigt sich bereits in dieser frühen Phase sehr gut entwickelt und besticht mit seiner einnehmenden Fruchtvielfalt und betörenden Extraktsüße. Der Riesling de vite Ried Lange Lissen ist in diesem Jahr besonders gut gelungen und sollte im Herbst bereits seine Klasse aufblitzen lassen. Mit einem sortentypischen und trinkanimierenden Muskateller zeigt der Winzer, dass diese Sorte auch ins Weinviertel perfekt passt.

mehr
2018 Weißer Burgunder Selektion
Weingut Zuschmann - Schöfmann
Weinviertel

Feinste Vanille, Grapefruit, gelbfruchtig, saftig mit einiger Mineralität, voller Pikanz und Frische, Löwenzahn, exotische Töne, viel Struktur, viel Substanz, Melonen und Kräuter. Ein toller Wein.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€€€
Naturkork

Weingut Zuschmann - Schöfmann
Weinviertel


2223 Martinsdorf
Winzerstraße 52

Beginnen wir beim Sekt. Das Weingut produziert seine Schaumweine von der Traube bis zum fertigen Wein komplett im Haus. Seit 2007. Streng nach der Sektpyramide. Die Weine aus der Selektion-Linie bestehen aus besonders selektierten Reben von mehreren europäischen Top-Lagen. Dabei wird neu veredelt und in ausgesuchten Top-Lagen ausgesetzt. Es handelt sich um die Rebsorten Sauvignon Blanc, Weißer Burgunder, St. Laurent und Pinot Noir. Meine Highlights der Verkostung, die da wären: Die Schaumweine sind einzigartig. Absolut überzeugend auch im internationalen Kontext. Von gewisser Opulenz ist der 2019 Grüne Veltliner „Löss“. Das ist viel Wein, aber äußerst schmackhaft. Von kühler Eleganz und einigem Charme ist der 2019 Grüne Veltliner „Muschelkalk“. Noch dominiert das Holz beim 2019. Opal Reserve. Doch das bindet sich nach einiger Reife ein und wird den Wein so richtig cremig machen. Zeit lassen. Feingliedrig, von kalkiger Textur ist der 2019 Weiße Burgunder „Muschelkalk“. Der 2018 Weiße Burgunder Selektion brilliert mit intensiver Mineralität und bestem burgundischen Ausdruck. Bei den Rotweinen gefiel mir der 2018 St. Laurent Selektion bestens. Außergewöhnlich ist der 2017 Pinot Noir Selektion. Sehr nahe an Burgund. Große Klasse.

mehr
2017 Pinot Noir Muschelkalk Selektion
Weingut Zuschmann - Schöfmann
Weinviertel

Ein burgundischer Pinot Noir, kalkig, Himbeeren, Moos, Leder, Walderdbeeren, hochelegant, ledrige Noten, Zwetschken, filigrane Intensität, ein Pinot Noir der speziellen Art. Fulminanter Wein von internationaler Dimension. Das Weinviertel wird langsam zum Burgunder-Land. Ein rotes Standbein neben dem GV.

Rotwein
Pinot Noir (Blauburgunder)
€€€€€
Naturkork

Weingut Zuschmann - Schöfmann
Weinviertel


2223 Martinsdorf
Winzerstraße 52

Beginnen wir beim Sekt. Das Weingut produziert seine Schaumweine von der Traube bis zum fertigen Wein komplett im Haus. Seit 2007. Streng nach der Sektpyramide. Die Weine aus der Selektion-Linie bestehen aus besonders selektierten Reben von mehreren europäischen Top-Lagen. Dabei wird neu veredelt und in ausgesuchten Top-Lagen ausgesetzt. Es handelt sich um die Rebsorten Sauvignon Blanc, Weißer Burgunder, St. Laurent und Pinot Noir. Meine Highlights der Verkostung, die da wären: Die Schaumweine sind einzigartig. Absolut überzeugend auch im internationalen Kontext. Von gewisser Opulenz ist der 2019 Grüne Veltliner „Löss“. Das ist viel Wein, aber äußerst schmackhaft. Von kühler Eleganz und einigem Charme ist der 2019 Grüne Veltliner „Muschelkalk“. Noch dominiert das Holz beim 2019. Opal Reserve. Doch das bindet sich nach einiger Reife ein und wird den Wein so richtig cremig machen. Zeit lassen. Feingliedrig, von kalkiger Textur ist der 2019 Weiße Burgunder „Muschelkalk“. Der 2018 Weiße Burgunder Selektion brilliert mit intensiver Mineralität und bestem burgundischen Ausdruck. Bei den Rotweinen gefiel mir der 2018 St. Laurent Selektion bestens. Außergewöhnlich ist der 2017 Pinot Noir Selektion. Sehr nahe an Burgund. Große Klasse.

mehr
2016 Sekt Riesling Große Reserve Extra Brut NÖ g.U.
Weingut Zuschmann - Schöfmann
Weinviertel

43 Monate Lagerung auf der Feinhefe. Tolle Schaumbildung, gelbe Farbe, kleinperlig, Steinobst mit viel Mineral, reifer Apfel, steinige Textur, Brioche, sortentypisch, knochen-
trocken, Zitrusfrische, ungemein tiefgründig, feingliedrig, dabei feste, dichte Struktur, sehr elegant mit viel Rückhalt, dezenter Exotik, fast Champagne-like und doch immer Riesling.

Schaumwein
Riesling
€€€€
Naturkork

Weingut Zuschmann - Schöfmann
Weinviertel


2223 Martinsdorf
Winzerstraße 52

Beginnen wir beim Sekt. Das Weingut produziert seine Schaumweine von der Traube bis zum fertigen Wein komplett im Haus. Seit 2007. Streng nach der Sektpyramide. Die Weine aus der Selektion-Linie bestehen aus besonders selektierten Reben von mehreren europäischen Top-Lagen. Dabei wird neu veredelt und in ausgesuchten Top-Lagen ausgesetzt. Es handelt sich um die Rebsorten Sauvignon Blanc, Weißer Burgunder, St. Laurent und Pinot Noir. Meine Highlights der Verkostung, die da wären: Die Schaumweine sind einzigartig. Absolut überzeugend auch im internationalen Kontext. Von gewisser Opulenz ist der 2019 Grüne Veltliner „Löss“. Das ist viel Wein, aber äußerst schmackhaft. Von kühler Eleganz und einigem Charme ist der 2019 Grüne Veltliner „Muschelkalk“. Noch dominiert das Holz beim 2019. Opal Reserve. Doch das bindet sich nach einiger Reife ein und wird den Wein so richtig cremig machen. Zeit lassen. Feingliedrig, von kalkiger Textur ist der 2019 Weiße Burgunder „Muschelkalk“. Der 2018 Weiße Burgunder Selektion brilliert mit intensiver Mineralität und bestem burgundischen Ausdruck. Bei den Rotweinen gefiel mir der 2018 St. Laurent Selektion bestens. Außergewöhnlich ist der 2017 Pinot Noir Selektion. Sehr nahe an Burgund. Große Klasse.

mehr
2019 Chardonnay große Reserve „Ich bin Ich“
Weingut Eichberger
Weinviertel

Opulentes Ringlotten-Bukett; Melonen und feines Malz, saftig gelbfruchtig, Quittenschmelz mit Honigblüten, verführer-
ische Nougatschnitten, röstig süßer Tabakrauch zu heller zitrusfruchtigen Säure, kräuterwürzige Zitronenmelisse im kräftig-cremigen Körper, haftet lange mit Fruchtkaramell auf dem Gaumen.

Weißwein
Chardonnay
€€€€
Naturkork

Weingut Eichberger
Weinviertel

Gotthard Eichberger
2203 Eibesbrunn
Großebersdorfer Straße 12

Mit der nun tatkräftigen Mitarbeit der jungen, aber bereits international erfahrenen Tochter Julia weht ein innovativ frischer Wind im Familien-
weingut Eichberger. Es wird noch mehr auf naturnahe Methoden gesetzt – so wurden z.B. selbst gefertigte Brutkästen in die Weingärten gebracht, um die Schädlingsbekämpfung den gefiederten Profis zu überlassen. Mit der neuen Linie „Ich bin Ich“, dessen erster Wein der 2019 Chardonnay Große Reserve ist, hat auf dem Weingut eine neue Ära begonnen. Hier hat Tochter Julia ihre eigenen Visionen und Ideen zum Leben erweckt und bereichert das auf langjähriger Erfahr-
ung beruhende Sortiment mit einem bemerkens-
werten Charakterwein. Gemeinsam mit Vater Gotthard macht das spannende Thema Wein beiden doppelte Freude.

mehr
2018 Neustifter Grüner Veltliner Stockkultur Ried Steinberg
Weingut Neustifter
Weinviertel

Gelbe Tropenfrüchte; reifes Kernobst mit Karamellnuancen, dann auch cremig-stoffige Biskuitroulade, pikante Arancini-Aromen in lebendiger Säure, vollmundig und elegant, mit gedämpfter Kräuterwürze, etwas nach hellen Teeblättern, im langen Rückaroma feine Biskotten mit Quittengelee.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€€
Naturkork

Weingut Neustifter
Weinviertel

Karl Neustifter
2170 Poysdorf
Laaerstraße 10

Im Fokus allen Schaffens von Vater Karl und Tochter Monika Neustifter stehen die Liebe zum Wein und damit auch die Erhaltung der Gesundheit der Böden. Der behutsame Umgang mit Böden und Reben wird auch jedes Jahr mit hoher Qualität der Weine belohnt. Die Familie Neustifter hat den Betrieb bereits auf Bio umgestellt. Mit dem Jahrgang 2020 wurde nun der Gemischte Satz schon als Bio-Wein bereitet – mit so großem Erfolg, dass 2021 alle Weine des Betriebs als Bio-Weine gekeltert werden. Die Hauptsorte ist weiterhin der Grüner Veltliner, der als Weinviertel DAC und als Stockkultur ausgebaut wird. Neben Grünem Veltliner und Rosé gilt die große Leidenschaft den Rotweinen, die Winzerin Monika gemeinsam mit ihrem Vater Karl keltert.

mehr
2019 Grüner Veltliner Reserve Ried Sätzen
Weingut Andreas Ott
Weinviertel

Sattes Grün, frische Kräuter, rauchige Noten, ein bisschen speckig, cremige Textur, gehaltvoll und reichhaltig, sehr reife Trauben, Zitrusnoten, honigwabenes Timbre, steinige Aspekte, hochwertiger Pfeffer, Apfeltöne, noble Struktur, in sich ruhend, langatmig, viel Substanz, große Eleganz. Ein Wein, der zur Spitze des Weinviertels gehört. Ein Wein mit der Würze eines besonderen Gewächses.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Andreas Ott
Weinviertel

Andreas Ott
2102 Hagenbrunn
Schloßgasse 9

Andreas Ott ist ein hochtalentierter junger Winzer, der das elterliche Weingut in Hagenbrunn vor den Toren Wiens in zweiter Generation und – ich wage zu behaupten – in lichte Höhen führt. Es sind Weine, die durchwegs Lagerpotenzial haben, mit Substanz, Eleganz und Rückhalt. Der Gemischte Satz 2020 zeigt schon auf, dass man hier richtig ist. Das setzt sich fort beim 2020 Sauvignon Blanc. Von fordernder Knackigkeit und einer rassigen Ader ist der halbtrockene 2020 Riesling. Dieser dezente Restzucker trägt ihn in die Zukunft. Prachtvoll ist der 2020 Grüne Veltliner DAC aus der wahrscheinlich besten Lage in Hagenbrunn – Ried Aichleiten. Ein Referenzbeispiel für diese Kategorie. Ein Wein von innerer Größe ist der GV DAC Reserve Ried Sätzen. Ein gehaltvoller, hochwertiger Wein, der zur Elite des Weinviertels zählt. Rotwein kann er auch, der Andreas Ott. Der 2018 Zweigelt ist ein Beweis dafür, welch sensibles Händchen er hat. Ganz fein holzunterlegt mit großer Eleganz. Ein richtiger Herzenswein. 2019 Merlot Reserve und 2017 Cuveé Reserve – das sind Rotweine von internationaler Stilistik. Sehr schmackhaft. Wir werden noch einiges von Andreas Ott hören – besser gesagt verkosten. Die Zukunft ist gesichert. Dem Weingut ist auch eine nette Buschenschank angeschlossen, wo man zu den Schmankerln die ausgezeichneten Weine genießen kann.

mehr
2018 Scheurebe Beerenauslese
Weingut Fein
Weinviertel

Marillen, Kiwis, Aranzini, zarteste Kräuternote; Frucht, saftig, Marillen, Malz, unaufdringlicher Restzucker, belebende Säure, auch Zitrus, lebhaft mit Trinkfluss.

Süßwein
Scheurebe (Sämling 88)
€€
Schraubverschluss

Weingut Fein
Weinviertel

Bernhard Fein
2102 Hagenbrunn
Schloßgasse 40

Tel. +43 2262 672682
office@fein-wein.at
www.fein-wein.at

Das kleine Weingut der Familie Fein liegt vor den Toren Wiens. An der Adresse Schlossgasse 40 wurde es bereits 1862 urkundlich erwähnt. Aktuell führen Martina und Bernhard Fein Regie. Ihre Weingärten sind rund um den Bisamberg situiert, einer Flyschzone, die vor rund 100 Millionen Jahren entstanden ist. Die Reben wurzeln in Böden aus verwittertem Sandstein, Kalkmergel, Mergel und Ton, die teils von Löss überlagert sind. Die Familie verfügt über Anteile an der renommierten Ried Aichleiten, und der Gelbe Muskateller fühlt sich in der Ried Bruch ausgesprochen wohl. Auch in Stammersdorf besitzt die Familie Weingärten, aus deren Trauben 2020 erstmals ein Wiener Gemischter Satz gekeltert wurde. „Unsere Leidenschaft für Rosé aus Roesler und Zweigelt ist für das Weinviertel etwas ungewöhnlich, aber wir lieben ihn. Die PiWi-Sorte Roesler schätze ich wegen ihrer Beerigkeit, der tollen Farbe und der akzentuierten Säure ganz besonders“, erklärt Bernhard Fein. Sein Fokus liegt auf trinkfreudigen, trockenen Weinen, die der Familie und den Kunden Spaß machen. Derzeit wird der Keller umgebaut und renoviert – ein Großprojekt, sagt der Winzer. Eine alte Kellerröhre bleibt erhalten und wird in den Verkostungsraum eingebunden. Die aktuelle Serie ist glockenklar, sortentypisch und trinkanimierend. Die Rotweine haben einen kühlen Touch, das Holz wurde feinfühlig eingesetzt. 2018 wurde erstmals ein Süßwein gekeltert, eine animierende Beerenauslese von der Scheurebe. Allen Weinen ist ein attraktives Preis-Leistungs-
Verhältnis zu attestieren.

mehr
2020 Weißer Traminer Ried Platter Höhweingarten
Weingut Rudolf Fidesser
Weinviertel

Trocken mit fester Struktur, Pfirsich, Rosenton, extraktreich, tiefgründig, gelbe Früchte, Senfsaat, geht rso ichtig auf. Ein Traminer der maskulinen Art. Langstreckenläufer.

Weißwein
Traminer
€€€
Naturkork

Weingut Rudolf Fidesser
Weinviertel

Norbert & Gerda Fidesser
2051 Platt
39

Tel. +43 2945 2592
Fax. +43 2945 2592
weingut@fidesser.at
www.fidesser.at

Im Weingut Fidesser ist das Weinangebot folgendermaßen gegliedert: Es gibt 4 Ortsweine – 3x weiß, 1x rot. 8 Riedenweine – 5x weiß, 3x rot. 4 fidesser orbis – Natural Wines der besonderen Art mit einem eigenen Etikett. Der Jahrgang 2020 war auch in diesem Haus nicht leicht zu bewältigen. Es musste strengstens selektioniert werden, was sich leider auch im Ertrag ausgewirkt hat. Im Juni gab es Hagel, zum Glück vor der Blüte. Es wird sehr wenig Rotwein geben in diesem Jahr. Die Weißweine sind fulminant mit knackiger Säure, weniger Alkohol, da kommt man ins Trinken. Norbert Fidesser bewirtschaftet seine Weingärten biodynamisch – Demeter nach Rudolf Steiner. Es sind sehr authentische und bekömmliche Weine. Hier spielt der Boden die Hauptrolle. Es gibt keine Aufbesserung, keine Entsäuerung, nur Naturhefen. Im Grunde sind alle Weine der Fidessers Natural-
weine. Die Ausnahme ist eine leichte Filtration bei den sogenannten konventionellen Weinen. Mit Schwefel wird sehr gespart. Diese Serie ist vom ersten bis zum letzten Wein unverwechselbar, möchte daher auch keinen hervorheben. Es sind alles Kinder von Herrn Fidesser, da steckt jede Menge Herzblut drinnen.

mehr
2017 Cuvée Reserve
Weingut Pleil
Weinviertel

(ZW/ME) Kirschen, Waldbeeren, Hauch Lorbeerblatt und Wacholderbeeren, fein verwoben; schließt aromatisch an, zarte Gewürznoten etwas akzentuierter, feingliedrig, strukturgebendes Gerbstoffnetz, Trinkfluss, kühler Touch, Gewürze klingen lange nach.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€
Schraubverschluss

Weingut Pleil
Weinviertel

Christian Pleil
2120 Wolkersdorf
Adlergasse 32

Tel. +43 2245 2407
Fax. -4
weingut@pleil.at
www.pleil.at

Schon seit Generationen widmet sich die Familie Pleil in Wolkersdorf dem Weinbau. Aktuell führt Christian Pleil Regie. „Ich wollte immer schon Winzer werden, schon als Kind“, sagt er. Folgerichtig absolvierte er die Weinbauschule in Klosterneuburg. Dann folgten Auslandsaufenthalte in Deutschland, Kalifornien, Südafrika und Australien, um sein Wissen zu vertiefen und die Grenzen auszudehnen. Ungeachtet dieser Erfahrungen ist der Grüne Veltliner seine Liebslingssorte; rund 45% der Rebfläche des Familienbetriebes sind damit bestockt. Grundsätzlich werden die Weißweine in gekühlten Tanks vergoren und ausgebaut. Das diene der Frucht und dem Sortencharakter, so der junge Mann. Auch Rotwein wird gekeltert, und zwar aus den Rebsorten Zweigelt und Merlot; insgesamt bringt er es auf einen Anteil von knapp 25%. Der Ausbau erfolgt in Holzfässern, zum Teil auch in Barriques. Abgerundet wird das Sortiment durch Sekt und süße Prädikatsweine. Der Betrieb gehört zur Gruppe der Premium Weingüter Weinviertel. Mit dem Jahrgang 2020 ist Christian Pleil sehr zufrieden, er kam seinen Intentionen entgegen. Die Verkostung der akuellen Serie zeigt, dass die Weine glockenklar, frisch, fruchtig und sortentypisch ausgefallen sind. Laut und vordergründig ist keiner, ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis ist ein weiteres gemeinsames Merkmal.

mehr
2019 O.T. Reserve
Weinbau Fink & Kotzian
Weinviertel

(CH) Kompakt, viel Sorte, Birnen, Haselnüsse, dezente Gewürze; aromatisches Dacapo, feinfühliger Holzeinsatz, zartes Säurenetz, präzise, lebhaft, im Finish und im langen Nachhall Gewürze und saftige Früchte, Potenzial.

Weißwein
Chardonnay
€€€
Schraubverschluss

Weinbau Fink & Kotzian
Weinviertel


3730 Eggenburg,
Gauderndorf 40

Tel. +43 664 390 26 02
christian@weinfink.at
www.weinfink.at

Mit Augenzwinkern hält Christian Fink fest, dass man über Weinbautradition seit 2013 verfüge. Den Quereinsteigern Petra Kotzian und Christian Fink bot sich die Gelegenheit, das Weingut des etablierten Winzers Rudolf Neuhold in Gauderndorf zu übernehmen. Diesem Mann ist Christian Fink sehr dankbar. „Er ist mein Lehrmeister und Mentor, und ohne ihn wäre all die Entwicklung nicht möglich gewesen.“ Die Böden der Weingärten bestehen überwiegend aus verwitterten kristallinen Gesteinen der Böhmischen Masse, wie sie für das nordwestliche Weinviertel typisch sind. Das Weingut verfügt über Anteile an den Rieden Königsberg, Stoitzenberg und Grafenberg. Granitblöcke reichen mitunter bis an die Oberfläche. Am wichtigsten ist die Ried Hintern Dorf, die mit ihrem Mix aus Urgestein und Meeressedimenten ein gewisses Alleinstellungsmerkmal aufweist. Die bis zu 1,5 Meter mächtigen Schichten aus weißen Kalksanden führen zu einer ganz charakteristischen Struktur der Weine. Der Großteil der Reben weist ein Durchschnittsalter von 40 Jahren auf, was für Komplexität und Tiefgang sorgt. Seine Philosophie fasst der Winzer knapp zusammen: „Nur so viele Eingriffe wie unbedingt notwendig, möglichst lange Lagerung auf der Feinhefe im Interesse der Haltbarkeit, den Weinen Zeit lassen. Sie sollen die Geschichte ihrer Herkunft erzählen, Spaß machen und trotzdem Tiefgang und Struktur haben.“ Die aktuelle Serie zeigt, dass sie diesen Ansprüchen gerecht werden.

mehr
2017 O.T. Reserve
Weinbau Fink & Kotzian
Weinviertel

(PB/CH) Steinig, fokussiert, kalkig-kreidig, elegant, nie anbiedernd; schließt nahtlos an, jugendliche Frucht, präzise Struktur, gute Länge, Leben, bodenstämmige Würze und Frucht im langen Nachhall.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€€
Schraubverschluss

Weinbau Fink & Kotzian
Weinviertel


3730 Eggenburg,
Gauderndorf 40

Tel. +43 664 390 26 02
christian@weinfink.at
www.weinfink.at

Mit Augenzwinkern hält Christian Fink fest, dass man über Weinbautradition seit 2013 verfüge. Den Quereinsteigern Petra Kotzian und Christian Fink bot sich die Gelegenheit, das Weingut des etablierten Winzers Rudolf Neuhold in Gauderndorf zu übernehmen. Diesem Mann ist Christian Fink sehr dankbar. „Er ist mein Lehrmeister und Mentor, und ohne ihn wäre all die Entwicklung nicht möglich gewesen.“ Die Böden der Weingärten bestehen überwiegend aus verwitterten kristallinen Gesteinen der Böhmischen Masse, wie sie für das nordwestliche Weinviertel typisch sind. Das Weingut verfügt über Anteile an den Rieden Königsberg, Stoitzenberg und Grafenberg. Granitblöcke reichen mitunter bis an die Oberfläche. Am wichtigsten ist die Ried Hintern Dorf, die mit ihrem Mix aus Urgestein und Meeressedimenten ein gewisses Alleinstellungsmerkmal aufweist. Die bis zu 1,5 Meter mächtigen Schichten aus weißen Kalksanden führen zu einer ganz charakteristischen Struktur der Weine. Der Großteil der Reben weist ein Durchschnittsalter von 40 Jahren auf, was für Komplexität und Tiefgang sorgt. Seine Philosophie fasst der Winzer knapp zusammen: „Nur so viele Eingriffe wie unbedingt notwendig, möglichst lange Lagerung auf der Feinhefe im Interesse der Haltbarkeit, den Weinen Zeit lassen. Sie sollen die Geschichte ihrer Herkunft erzählen, Spaß machen und trotzdem Tiefgang und Struktur haben.“ Die aktuelle Serie zeigt, dass sie diesen Ansprüchen gerecht werden.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Heiligenberg
Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Steinobstbukett; ausdrucksstark, dicht und tiefgründig, reife Agrumen, seidiges Marillen-Pfirsich-Confit, schmelzige Ringlotten, extraktsüße Exotik, helle Blüten und zarte Nussschalen zu mineralischen Adern, gaumenfüllend im Finale.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Stefan Pratsch
2223 Hohenruppersdorf
Milchhausstraße 5

Stefan Pratsch fühlte sich zum Weinbau berufen, als er sich entschied, zu den im elterlichen Weinbaubetrieb erworbenen praktischen Erfahrungen die Ausbildung an der Weinbauschule Mistelbach zu absolvieren. Damit war klar, das elterliche Weingut zu übernehmen, um es nach seiner Philosophie weiterzuführen und nach seinen Ideen zu gestalten. Dazu musste er zuerst seinen eigenen Weg finden, um die von ihm erkannte Bedeutung der Natur zu bewahren und die Vielfältigkeit der Vegetation im Weingarten zu unterstützen. Die Lösung lag für Stefan Pratsch klar auf der Hand: Nur biologischer Weinbau auf der Grundlage möglichst naturschonender Maßnahmen unter Berücksichtigung von Ökologie und Umweltschutz kam für ihn infrage. Da die Charakteristik des Weins vom Untergrund der Lagen maßgeblich geformt wird, ist für Stefan Pratsch die wichtigste Aufgabe, den Boden gesund zu erhalten und damit das natürliche Gleichgewicht der Vegetation im Weingarten zu bewahren.

mehr
2019 Grüner Veltliner Erdverbunden
Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Orangenblütenduft; Salbei und Orangencreme, Limettenzesten in charmanter Säure, etwas Kirschblüten, rauchige Cashewkerne, helle Tabakblätter, feinkörnige Gerbstoffe, bisschen Kakao und Feigen, in sich ruhend, asketisch und doch wohlig, braucht noch Zeit, um seine Wertigkeit als Naturwein zu entwickeln.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Stefan Pratsch
2223 Hohenruppersdorf
Milchhausstraße 5

Stefan Pratsch fühlte sich zum Weinbau berufen, als er sich entschied, zu den im elterlichen Weinbaubetrieb erworbenen praktischen Erfahrungen die Ausbildung an der Weinbauschule Mistelbach zu absolvieren. Damit war klar, das elterliche Weingut zu übernehmen, um es nach seiner Philosophie weiterzuführen und nach seinen Ideen zu gestalten. Dazu musste er zuerst seinen eigenen Weg finden, um die von ihm erkannte Bedeutung der Natur zu bewahren und die Vielfältigkeit der Vegetation im Weingarten zu unterstützen. Die Lösung lag für Stefan Pratsch klar auf der Hand: Nur biologischer Weinbau auf der Grundlage möglichst naturschonender Maßnahmen unter Berücksichtigung von Ökologie und Umweltschutz kam für ihn infrage. Da die Charakteristik des Weins vom Untergrund der Lagen maßgeblich geformt wird, ist für Stefan Pratsch die wichtigste Aufgabe, den Boden gesund zu erhalten und damit das natürliche Gleichgewicht der Vegetation im Weingarten zu bewahren.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Ried Pfarracker am Heiligenberg
Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Stachelbeerduft; nobel gedeckte Frucht, Johannisbeer-Confit und cremige Stachelbeeren, kerniger Extrakt, kandierte Holunderblüten und fruchtige Schoten, fruchtsüß unterlegt, integrierte Säure reifer Limetten, charmant und animierend im Nachhall.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€€
Schraubverschluss

Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Stefan Pratsch
2223 Hohenruppersdorf
Milchhausstraße 5

Stefan Pratsch fühlte sich zum Weinbau berufen, als er sich entschied, zu den im elterlichen Weinbaubetrieb erworbenen praktischen Erfahrungen die Ausbildung an der Weinbauschule Mistelbach zu absolvieren. Damit war klar, das elterliche Weingut zu übernehmen, um es nach seiner Philosophie weiterzuführen und nach seinen Ideen zu gestalten. Dazu musste er zuerst seinen eigenen Weg finden, um die von ihm erkannte Bedeutung der Natur zu bewahren und die Vielfältigkeit der Vegetation im Weingarten zu unterstützen. Die Lösung lag für Stefan Pratsch klar auf der Hand: Nur biologischer Weinbau auf der Grundlage möglichst naturschonender Maßnahmen unter Berücksichtigung von Ökologie und Umweltschutz kam für ihn infrage. Da die Charakteristik des Weins vom Untergrund der Lagen maßgeblich geformt wird, ist für Stefan Pratsch die wichtigste Aufgabe, den Boden gesund zu erhalten und damit das natürliche Gleichgewicht der Vegetation im Weingarten zu bewahren.

mehr
2020 Traminer Erdverbunden
Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Kumquat-Zitrus-Nase; straffe Arancini und Zitronenmelisse, Rosenblüten, rote Beeren, Rosmarin und süße Peperoni in kompakter Würze, Piment mit Hefegebäck und Lebkuchen, animierender Fruchtschmelz, helle Erde, mit fruchtig-herben Birnen, nussig im Abgang.

Weißwein
Traminer
€€€€
Naturkork

Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Stefan Pratsch
2223 Hohenruppersdorf
Milchhausstraße 5

Stefan Pratsch fühlte sich zum Weinbau berufen, als er sich entschied, zu den im elterlichen Weinbaubetrieb erworbenen praktischen Erfahrungen die Ausbildung an der Weinbauschule Mistelbach zu absolvieren. Damit war klar, das elterliche Weingut zu übernehmen, um es nach seiner Philosophie weiterzuführen und nach seinen Ideen zu gestalten. Dazu musste er zuerst seinen eigenen Weg finden, um die von ihm erkannte Bedeutung der Natur zu bewahren und die Vielfältigkeit der Vegetation im Weingarten zu unterstützen. Die Lösung lag für Stefan Pratsch klar auf der Hand: Nur biologischer Weinbau auf der Grundlage möglichst naturschonender Maßnahmen unter Berücksichtigung von Ökologie und Umweltschutz kam für ihn infrage. Da die Charakteristik des Weins vom Untergrund der Lagen maßgeblich geformt wird, ist für Stefan Pratsch die wichtigste Aufgabe, den Boden gesund zu erhalten und damit das natürliche Gleichgewicht der Vegetation im Weingarten zu bewahren.

mehr
2019 Grüner Veltliner Ried Steinberg Reserve
Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Gelbfruchtiges Bukett; Ringlotten und Marillen, seidige Bratäpfel, saftige Blutorangen in rauchigem Karamell, Paranüsse, vielschichtig und extraktreich, pikante Rhabarbernoten, getrocknete Wiesenkräuter, Eibisch, geerdete Mineralstruktur im wohlig gaumenfüllenden Echo.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Stefan Pratsch
2223 Hohenruppersdorf
Milchhausstraße 5

Stefan Pratsch fühlte sich zum Weinbau berufen, als er sich entschied, zu den im elterlichen Weinbaubetrieb erworbenen praktischen Erfahrungen die Ausbildung an der Weinbauschule Mistelbach zu absolvieren. Damit war klar, das elterliche Weingut zu übernehmen, um es nach seiner Philosophie weiterzuführen und nach seinen Ideen zu gestalten. Dazu musste er zuerst seinen eigenen Weg finden, um die von ihm erkannte Bedeutung der Natur zu bewahren und die Vielfältigkeit der Vegetation im Weingarten zu unterstützen. Die Lösung lag für Stefan Pratsch klar auf der Hand: Nur biologischer Weinbau auf der Grundlage möglichst naturschonender Maßnahmen unter Berücksichtigung von Ökologie und Umweltschutz kam für ihn infrage. Da die Charakteristik des Weins vom Untergrund der Lagen maßgeblich geformt wird, ist für Stefan Pratsch die wichtigste Aufgabe, den Boden gesund zu erhalten und damit das natürliche Gleichgewicht der Vegetation im Weingarten zu bewahren.

mehr
2020 Gelber Traminer
Weingut Gilg
Weinviertel

Dicht floral-fruchtig; kandierte Birnen, schmelziger Bratapfel, Mango, bisschen getrocknete Rosen-
blätter in Mandarinen-Confit, schmeichelnde Restsüße im wärmenden Körper, zart malziges Backwerk, fruchtig-lebendige Säure, pikant kräuterwürzig, dicht und kräftig, sehr langer Nachhall.

Weißwein
Traminer
€€
Schraubverschluss

Weingut Gilg
Weinviertel

Familie Gilg
2102 Hagenbrunn
Haupstraße 64

Tel. +43 2262 672781
Fax. +43 2262 672140
weingut@weingut-gilg.at
www.weingut-gilg.at

Nach 40 Jahren an der Spitze des Weinguts hat Ing. Ludwig Gilg die Gutsleitung mit Jahresbeginn 2021 offiziell seinem Sohn Stefan übergeben, was aber an der aktiven Präsenz Ludwigs im Weingut und Heurigen nichts ändert. Das Jahr 2020 erwies sich zwar in der Region als etwas kühler und niederschlagsreicher, als es in den Jahren vorher der Fall war, brachte aber dadurch mehr Raffinesse und Fruchttiefe sowie eine elegante Säure bei moderatem Alkoholgehalt in die Flasche. Jedenfalls sind derzeit die im Sortiment des Weinguts Gilg erhältlichen Weine sowohl aus den großartigen Jahrgängen 2018 und 2019 als auch aus dem aktuellen Jahr 2020, die sich hervorragend in die hohen Qualitäten der Vorjahre einreihen. Durch die aktuelle Situation wurde die Chance gut genützt, mehr Zeit und Aufmerksamkeit für die gefühlvolle Arbeit im Keller aufzuwenden, was nun mit besonderer Feingliedrigkeit und Eleganz der Weine belohnt wurde.

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -