Weinguide
Ausgabe 2021/22
Filtern nach:
Sortieren nach:
2019 Grüner Veltliner Lagen
Weingut Pröll
Weinviertel

Druckvoll, süße rote Beeren, rotfleischige Äpfel, Kräuter, nussige Akzente; schiebt kräftig an, Frucht, Kräuter und nussige Noten ineinander verwoben, Fruchtschmelz, lang, feine Pikanz.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Naturkork

Weingut Pröll
Weinviertel

Maximilian & Andreas Pröll
3710 Radlbrunn
48

Das Weingut Pröll steht für herkunftstypische Weine mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieser Betrieb im westlichen Weinviertel hat eine sehr lange Tradition. Schon seit über 300 Jahren befindet es sich im Besitz der Familie. Regie führt Andreas Pröll, unterstützt von seiner Frau Michaela und der nächsten Generation, nämlich Maximilian, Lorenz und Antonia. Andreas Pröll sieht sich als Winzer aus Leidenschaft, der in Generationen denkt, Gutes bewahrt und gleichzeitig offen ist für Neues. Das Sortiment ist umfangreich, von Weiß über Rosé bis Rot. Die Hauptrolle spielt der Grüne Veltliner, der es auf rund 40% der Anbaufläche bringt. Diese Varietät ist in mehreren Rieden ausgepflanzt. Unterschiedliche Expositionen und geologische Randbedingungen sorgen für Abwechslung in der Charakteristik der Weine. Der Galgenberg ist eine lehmige Lösslage, wo Grüner Veltliner, Frühroter Veltliner und Rivaner gedeihen. In der Bodenzusammensetzung ähnlich ist die Ried Lehlen, aber sie ist völlig nach Süden ausgerichtet; hier steht neben dem Veltliner auch Zweigelt. Prädestiniert für würzige und mineralische Grüne Veltliner ist die Ried Brenner mit ihrem leichten Untergrund aus lehmigem, steinigem Löss. Wuchtige Weiß- und Rotweine zeichnen die Ried Steiningen aus. Eine ähnliche Stilistik begünstigt die Ried Karln. Zu den besten Lagen des Hauses zählt die Ried Kirchberg. An ihrem steilen Südhang finden Riesling, Zweigelt, Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah beste Bedingungen. In der leicht östlich geneigten Ried Fellingen reifen Rivaner und Frühroter Veltliner vergleichsweise spät. Einen eleganten und trinkanimierenden Traminerstil ermöglicht die sandige Lage Wetzelsthal.

mehr
2020 Riesling Ried Steinbügel
Weingut Graf Hardegg
Weinviertel

Ein feiner Riesling von großer Distinguiertheit, großer Eleganz, herrliches Bouquet, Ananas, Weingartenpfirsich, Marille, überaus tropisch, feste Struktur, tolles Säurespiel, der geht so richtig auf, geht in die Tiefe und Länge, steinige Aspekte, Grapefruit, weiße Blüten, ein großer Riesling kündigt sich an.

Weißwein
Riesling
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Graf Hardegg
Weinviertel

DI Maximilian Hardegg
2062 Seefeld-Kadolz
Großkadolz 1

Tel. +43 2943 2203
Fax. -10
office@guthardegg.at
www.grafhardegg.at

Das Gut Graf Hardegg ist nicht nur ein besonderes Weingut, sondern auch eine Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Viehzucht. Die Weingärten des Gutes werden seit 2006 kontrolliert organisch-biologisch bewirtschaftet. Insgesamt verfügt das Gut über 2200 Hektar Eigengrund. Hier steht die Schaffung eines hochwertigen Ökosystems im Mittelpunkt. Die Weine sind von bestechend hoher Qualität. Vom kleinen Veltlinsky 2020 bis zur 2019 Riesling Spät-
lese kommt man von einem Höhepunkt zum nächsten. Aus dem Jahrgang 2019 kommt ein grandioser Grüner Veltliner Ried Steinbügel auf uns zu. Ebenfalls von großer Klasse ist der 2019 V – Viognier, der zu den besten seiner Zunft in Österreich zählt. Bestens präsentieren sich die beiden Schaumweine. 2016 Rosé Brut Große Reserve und 2015 Brut Große Reserve. Um von der Güte der Weine vom Gut, vom Schloss oder Ried Steinbügel zu berichten, da reicht der Platz hier nicht aus. Diese sind von gewohnt hoher Qualität. Die Weine von der Ried Steinbügel zählen immer zu den besten im Weinviertel und darüber hinaus. Der Verwalter des Gutes – Andreas Gruber – macht einen verdammt guten Job. Außerdem gibt es hier Honig von Frühlingsblüten und ein natives Öl vom Raps. Der Forticus – ein österreichischer Port – ist eine Berühmtheit in diesem Haus.

mehr
2019 Grüner Veltliner Ried Steinbügel
Weingut Graf Hardegg
Weinviertel

Ein ungemein kräut-
riger, gewürziger Grüner Veltliner, dezente Eichennoten, Pfeffer-
schleier, hochelegant, Nadelwald, kräftig, tiefgründig, nie überbordend, von fester Struktur, ganz feine Würze, da steckt sehr viel drinnen. Viel Boden, gelbfruchtig, dunkle Noten, dezente Fülle, sehr charaktervoll, gediegen, der hat noch viel vor. Großer Wein für Jahrzehnte!!!!

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Graf Hardegg
Weinviertel

DI Maximilian Hardegg
2062 Seefeld-Kadolz
Großkadolz 1

Tel. +43 2943 2203
Fax. -10
office@guthardegg.at
www.grafhardegg.at

Das Gut Graf Hardegg ist nicht nur ein besonderes Weingut, sondern auch eine Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Viehzucht. Die Weingärten des Gutes werden seit 2006 kontrolliert organisch-biologisch bewirtschaftet. Insgesamt verfügt das Gut über 2200 Hektar Eigengrund. Hier steht die Schaffung eines hochwertigen Ökosystems im Mittelpunkt. Die Weine sind von bestechend hoher Qualität. Vom kleinen Veltlinsky 2020 bis zur 2019 Riesling Spät-
lese kommt man von einem Höhepunkt zum nächsten. Aus dem Jahrgang 2019 kommt ein grandioser Grüner Veltliner Ried Steinbügel auf uns zu. Ebenfalls von großer Klasse ist der 2019 V – Viognier, der zu den besten seiner Zunft in Österreich zählt. Bestens präsentieren sich die beiden Schaumweine. 2016 Rosé Brut Große Reserve und 2015 Brut Große Reserve. Um von der Güte der Weine vom Gut, vom Schloss oder Ried Steinbügel zu berichten, da reicht der Platz hier nicht aus. Diese sind von gewohnt hoher Qualität. Die Weine von der Ried Steinbügel zählen immer zu den besten im Weinviertel und darüber hinaus. Der Verwalter des Gutes – Andreas Gruber – macht einen verdammt guten Job. Außerdem gibt es hier Honig von Frühlingsblüten und ein natives Öl vom Raps. Der Forticus – ein österreichischer Port – ist eine Berühmtheit in diesem Haus.

mehr
2019 V-Viognier
Weingut Graf Hardegg
Weinviertel

(Steinbügel) Nadelwald, rauchig, Kräuter, Vanille, weißes Nougat, straff, ausdrucksstark, tolle Würze, ungemein saftig, in sich harmonisch, vielschichtig, höchst individuell, einiges Potenzial, Haselnuss, Veilchen, reife Birnen, etwas Lakritz, salzige Noten, sehr eng, sehr tief, ganz viel Zukunft.

Weißwein
Viognier
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Graf Hardegg
Weinviertel

DI Maximilian Hardegg
2062 Seefeld-Kadolz
Großkadolz 1

Tel. +43 2943 2203
Fax. -10
office@guthardegg.at
www.grafhardegg.at

Das Gut Graf Hardegg ist nicht nur ein besonderes Weingut, sondern auch eine Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Viehzucht. Die Weingärten des Gutes werden seit 2006 kontrolliert organisch-biologisch bewirtschaftet. Insgesamt verfügt das Gut über 2200 Hektar Eigengrund. Hier steht die Schaffung eines hochwertigen Ökosystems im Mittelpunkt. Die Weine sind von bestechend hoher Qualität. Vom kleinen Veltlinsky 2020 bis zur 2019 Riesling Spät-
lese kommt man von einem Höhepunkt zum nächsten. Aus dem Jahrgang 2019 kommt ein grandioser Grüner Veltliner Ried Steinbügel auf uns zu. Ebenfalls von großer Klasse ist der 2019 V – Viognier, der zu den besten seiner Zunft in Österreich zählt. Bestens präsentieren sich die beiden Schaumweine. 2016 Rosé Brut Große Reserve und 2015 Brut Große Reserve. Um von der Güte der Weine vom Gut, vom Schloss oder Ried Steinbügel zu berichten, da reicht der Platz hier nicht aus. Diese sind von gewohnt hoher Qualität. Die Weine von der Ried Steinbügel zählen immer zu den besten im Weinviertel und darüber hinaus. Der Verwalter des Gutes – Andreas Gruber – macht einen verdammt guten Job. Außerdem gibt es hier Honig von Frühlingsblüten und ein natives Öl vom Raps. Der Forticus – ein österreichischer Port – ist eine Berühmtheit in diesem Haus.

mehr
2019 Riesling Spätlese
Weingut Graf Hardegg
Weinviertel

Grün-gelbe Farbe, schiefrige Noten, sehr Mosel-like, Marille, Ananas, Pfirsich, Feuerstein, kühl, frische Säure, leicht – 11% Vol., Süße/Säure im Einklang, ungemein feingliedrig, filigran, ewiges Leben, ein Riesling von seltener Finesse, Löwenzahn, Kamille, je länger dieser Wein offen ist, desto mehr Facetten legt er frei. Tolle Klasse!

Süßwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Graf Hardegg
Weinviertel

DI Maximilian Hardegg
2062 Seefeld-Kadolz
Großkadolz 1

Tel. +43 2943 2203
Fax. -10
office@guthardegg.at
www.grafhardegg.at

Das Gut Graf Hardegg ist nicht nur ein besonderes Weingut, sondern auch eine Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Viehzucht. Die Weingärten des Gutes werden seit 2006 kontrolliert organisch-biologisch bewirtschaftet. Insgesamt verfügt das Gut über 2200 Hektar Eigengrund. Hier steht die Schaffung eines hochwertigen Ökosystems im Mittelpunkt. Die Weine sind von bestechend hoher Qualität. Vom kleinen Veltlinsky 2020 bis zur 2019 Riesling Spät-
lese kommt man von einem Höhepunkt zum nächsten. Aus dem Jahrgang 2019 kommt ein grandioser Grüner Veltliner Ried Steinbügel auf uns zu. Ebenfalls von großer Klasse ist der 2019 V – Viognier, der zu den besten seiner Zunft in Österreich zählt. Bestens präsentieren sich die beiden Schaumweine. 2016 Rosé Brut Große Reserve und 2015 Brut Große Reserve. Um von der Güte der Weine vom Gut, vom Schloss oder Ried Steinbügel zu berichten, da reicht der Platz hier nicht aus. Diese sind von gewohnt hoher Qualität. Die Weine von der Ried Steinbügel zählen immer zu den besten im Weinviertel und darüber hinaus. Der Verwalter des Gutes – Andreas Gruber – macht einen verdammt guten Job. Außerdem gibt es hier Honig von Frühlingsblüten und ein natives Öl vom Raps. Der Forticus – ein österreichischer Port – ist eine Berühmtheit in diesem Haus.

mehr
2019 LEOPOLD Reserve
Winzerhof Leo Rögner
Weinviertel

(GV, RI, SB) Der Namensgeber für diesen Wein sind drei Generationen LEOPOLD. Sattes Grün-Gelb, Akazienholz? Süße Frucht, vielerlei Aromen, Pfefferwürze, tropische Noten wie Ananas & Co., das Holz ist gut eingesetzt, Orangenschalen, Honigwaben, fein verwoben, viele Gewürze, elegante Opulenz, feine Würze, insgesamt auf der eleganten Seite, trotz des hohen Alkohols nie beschwerlich, ganz im Gegenteil, guter Trinkfluss, einige Tiefe und Länge, gelbfruchtig, dem Wein kann nichts mehr passieren, außer dass er ausgetrunken wird. Die Gefahr besteht durchaus.

Weißwein
Cuvée Weiß
€€
Naturkork

Winzerhof Leo Rögner
Weinviertel

Leo Rögner
2212 Großengersdorf
Kurze Zeile 62

Wein nach meinen Vorstellungen ohne viel Schnickschnack – das ist das Credo von Leo Rögner. Leo Rögner leitet das Gut in dritter Generation mit Leidenschaft und Herzblut. Der Weinort Großengersdorf liegt im südlichen Weinviertel, östlich von Wolkersdorf, dort, wo der pannonische Einfluss spürbar ist. Die Weine sind hervorragend. Die dortigen Löss-Böden sorgen für balancierte Weine mit Frucht und Würze. Mit der Säure des Jahrgangs 2020 sind sie noch um einen Tick finessenreicher. Sehr überzeugend ist der GV Klassik – ein Weinviertel DAC auf hohem Niveau, gesteigert vom GV Reserve Ried Satzen. Ein Wein, der aufzeigt, was alles möglich ist. 2019 LEOPOLD – ein Wein von großer Vielschichtigkeit und Tiefe. Sollte man dekantieren und aus dem Burgunder-Glas genießen. Die Rögners haben übrigens einen Stand auf dem Wiener Yppenplatz, wo man jeden Samstag ihre Produkte erwerben kann, natürlich auch die Weine. P.S. Es wird vermehrt auf Blaufränkisch gesetzt, vermehrt mit Spontangärung gearbeitet, noch mehr an der Qualitätsschraube gedreht.

mehr
2020 Primary rocks Grüner Veltliner Ried Reipersberg
Weingut Gschweicher
Weinviertel

Hochfeine, sortentypische Fruchtnoten, Eleganz pur, super Kräuterwürze, lebendige, saftige rosa Grapefruit, bereits im Duft vielschichtig und gleich ansprechend; viel Tiefgang, wunderschöne Balance zwischen Frucht und Würze, strukturiert, alles blitzsauber ausgeprägt, Sorten- und Lagencharakter immer erkennbar, langer und richtig animierender Abgang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Gschweicher
Weinviertel

Bernhard Gschweicher
3743 Röschitz
Winzerstraße 29

Die besten Weingüter des Retzerlandes sind für ihre feingliedrigen Weine bekannt, worin sich immer die unterschiedlichen Bodenformationen und das spezielle Kleinklima widerspiegeln. Die Weinbaugemeinde Röschitz hat eine Vielzahl sehr guter Winzer. Ein Leitbetrieb, der mit seiner aktuellen Weinserie das erwartet hohe Qualitätsniveau wieder bestätigen konnte, ist das Weingut Gschweicher. Aktuell werden sechs unterschiedliche Grüne Veltliner aus dem Jahre 2020 angeboten, die in allen Gewichtsklassen die Vorzüge des aktuellen Jahrgangs herausstreichen. Mit dem Sauvignon Blanc und dem Grauburgunder zeigt Bernhard Gschweicher, dass auch diese beiden Rebsorten perfekt nach Röschitz passen. Zwei wunderschöne Preis-Leistungs-Weine, die auch als Speisenbegleiter universell eingesetzt werden können.

mehr
2019 Weinviertel DAC Reserve Ried Aichleiten (GV)
Weingut Schwarzböck
Weinviertel

Dezentes Duftspiel nach Birne und Mirabelle, saftig, dicht und extraktreich, geht über vor gelbfruchtigen Aromen, satter Schmelz und adäquater Säurebogen, Potenzial.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Schwarzböck
Weinviertel

Rudolf & Anita Schwarzböck
2102 Hagenbrunn
Hauptstraße 56

Tel. +43 2262 672740
Fax. -20
weingut@schwarzboeck.at
www.schwarzboeck.at

Rudolf und Anita Schwarzböck sind auf ihrem Weg zum zertifizierten, biologischen Weinbau bestens unterwegs, wie die aktuelle Palette beweist. Als Novitäten sind die PiWi-Sorte Cabernet Blanc und ein Weißburgunder zu vermelden, die beide aus den Stützenhofener Weingärten im nordöstlichen Weinviertel stammen. Neu ist auch ein Gemischter Satz der gehobenen Kategorie, der allerdings erst im nächsten Jahr auf dem Tapet sein wird. Keineswegs neu ist hingegen die hohe Kompetenz, die das Weingut Jahr für Jahr beim Ausbau des Veltliners in all seinen Reifegraden und Gewichtsklassen be-weist. Sinnvollerweise werden die Reserveweine von Grünem Veltliner und Riesling aus der Hagenbrunner Top-Lage Aichleiten nunmehr erst nach einiger Flaschenreife vermarktet, sodass gegenwärtig erst die wunderbar ausgereiften und vielschichtigen 2019er aktuell sind. Mit dem Rotwein-Sortiment, einigen Süßweinen und den immer besser figurierenden Sekten und Frizzante sind die Schwarzböcks sozusagen zum „Vollanbieter“ auf dem Weinsektor geworden, der wohl für jede Geschmacksrichtung das Passende anzubieten hat.

mehr
2019 Riesling Reserve Ried Aichleiten (halbtrocken)
Weingut Schwarzböck
Weinviertel

Duftspiel nach vollreifen Marillen und gelben Pfirsichen, schöne Substanz, schwungvoll und distinguiert, legt viele Schichten frei, elegant, rassig und anhaltend, große Reserven.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Schwarzböck
Weinviertel

Rudolf & Anita Schwarzböck
2102 Hagenbrunn
Hauptstraße 56

Tel. +43 2262 672740
Fax. -20
weingut@schwarzboeck.at
www.schwarzboeck.at

Rudolf und Anita Schwarzböck sind auf ihrem Weg zum zertifizierten, biologischen Weinbau bestens unterwegs, wie die aktuelle Palette beweist. Als Novitäten sind die PiWi-Sorte Cabernet Blanc und ein Weißburgunder zu vermelden, die beide aus den Stützenhofener Weingärten im nordöstlichen Weinviertel stammen. Neu ist auch ein Gemischter Satz der gehobenen Kategorie, der allerdings erst im nächsten Jahr auf dem Tapet sein wird. Keineswegs neu ist hingegen die hohe Kompetenz, die das Weingut Jahr für Jahr beim Ausbau des Veltliners in all seinen Reifegraden und Gewichtsklassen be-weist. Sinnvollerweise werden die Reserveweine von Grünem Veltliner und Riesling aus der Hagenbrunner Top-Lage Aichleiten nunmehr erst nach einiger Flaschenreife vermarktet, sodass gegenwärtig erst die wunderbar ausgereiften und vielschichtigen 2019er aktuell sind. Mit dem Rotwein-Sortiment, einigen Süßweinen und den immer besser figurierenden Sekten und Frizzante sind die Schwarzböcks sozusagen zum „Vollanbieter“ auf dem Weinsektor geworden, der wohl für jede Geschmacksrichtung das Passende anzubieten hat.

mehr
2020 Grüner Veltliner „8000“ Reserve Ried Laa
Weingut Setzer
Weinviertel

Gebündelter Kernobstduft; vollreifes Fruchtbild in höchster Eleganz, komplex mit wohligem Extraktdruck, Aromen von Mangos, Ananas, Quitten, Kumquats, gelben Johannisbeeren und Feigen bilden eine harmonische Einheit, abgerundet von würzigen Anis- und Wacholdernoten, mächtig ohne Aufdringlichkeit, gaumenfüllend und potent, mit feiner Kreidespur im nachhaltigen Rückaroma. NIEDERÖSTERREICH

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weingut Setzer
Weinviertel

Johann Setzer
3472 Hohenwarth
Hauptstraße 64

Seit 1705 ist das Weingut Setzer in Familienbesitz und wird mit Stolz und großem Verantwortungsgefühl von Generation zu Generation weitergegeben. Hohenwarth am Manhartsberg, am Rande des westlichen Weinviertels, ist durch seine Lage besonders für Grünen Veltliner und Roten Veltliner prädestiniert. Diese beiden Rebsorten bilden das Herzstück des Weinguts und werden sowohl im leichten Segment als auch als gehaltvolle Lagenweine ausgebaut. Die Flaggschiffe des Hauses bilden die Weinviertel DAC Reserve „8000“ und der Rote Veltliner Ried Kreimelberg. Der fruchtig-beschwingte Rosé erinnert an die Weine der Provence, nur leichter im Alkohol. Setzer-Weine sind seit vielen Jahren weltweit in der Top-Gastronomie beliebt und von Hawaii bis Shanghai über Australien und die Malediven vertreten. Der Jahrgang 2020 ist wieder von Top-Qualität. Feine Frucht, ausgeprägte Aromen, gut eingebundene Säure und moderater Alkohol sind charakteristisch für diese Weine.

mehr
2020 Roter Veltliner Ried Kreimelberg
Weingut Setzer
Weinviertel

Sämiges Birnen-Quitten-Bukett; saftig, dicht und samtig auf dem Gaumen mit geschmeidiger Textur reifer exotischer Früchte, dann feine Physalis-Creme in der eingebundenen Säure, vielschichtig mit weitem Aromabogen von mollig karamellisierten Birnen über die feine Herbe zart röstiger Nüsse zu zart salzig-
mineralischen Adern, die alten Reben verleihen vornehme Tiefe im wohligen Nachhall.

Weißwein
Roter Veltliner
€€€
Naturkork

Weingut Setzer
Weinviertel

Johann Setzer
3472 Hohenwarth
Hauptstraße 64

Seit 1705 ist das Weingut Setzer in Familienbesitz und wird mit Stolz und großem Verantwortungsgefühl von Generation zu Generation weitergegeben. Hohenwarth am Manhartsberg, am Rande des westlichen Weinviertels, ist durch seine Lage besonders für Grünen Veltliner und Roten Veltliner prädestiniert. Diese beiden Rebsorten bilden das Herzstück des Weinguts und werden sowohl im leichten Segment als auch als gehaltvolle Lagenweine ausgebaut. Die Flaggschiffe des Hauses bilden die Weinviertel DAC Reserve „8000“ und der Rote Veltliner Ried Kreimelberg. Der fruchtig-beschwingte Rosé erinnert an die Weine der Provence, nur leichter im Alkohol. Setzer-Weine sind seit vielen Jahren weltweit in der Top-Gastronomie beliebt und von Hawaii bis Shanghai über Australien und die Malediven vertreten. Der Jahrgang 2020 ist wieder von Top-Qualität. Feine Frucht, ausgeprägte Aromen, gut eingebundene Säure und moderater Alkohol sind charakteristisch für diese Weine.

mehr
2019 Ried Öhlberg Grüner Veltliner Reserve
Weingut Hindler
Weinviertel

Gute Verbindung von Frucht und Holz, herbstlich aufgelegt mit Anklängen von Nüssen, Zimt, reifen Äpfeln; frucht- und holzsüß, kalkig-fester Grip von Holz und Urgestein, Potenzial.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Hindler
Weinviertel

Karl Hindler
2073 Schrattenthal
13

„2020 war ein erholsames Jahr für die Natur“, beginnt Rosi Hindler ihren Rückblick. Die Niederschläge waren ausreichend, sie sorgten für die „starke klassische Note“ in den Weinen mit Aussicht auf lange Haltbarkeit. Seit ein paar Jahren arbeiten die Hindlers verstärkt in Richtung biologischer Bewirtschaftung. Drei geologische Formationen bilden die Grundlage für die sortentypischen und doch individuellen Weine – Löss, Muschelkalk und GranitverwitterungUrgestein), darüber hinaus stammen sie teilweise von sehr alten Stöcken. Die Verkostung des aktuellen Sortiments hat durch die Bank sehr viel Freude bereitet, und man möchte fast jeden Wein mit einem Attribut versehen. Wir sollen aber nicht urassen, und so sei das konsumfreundliche Preis-Genuss-Verhältnis im Besonderen hervor-
gehoben. Ist der Veltliner vom Löss ein herrlich süffiger Botschafter des Gebiets, so kann der Ried Steinperz den geneigten Feinspitz über Tage mit neuen Aspekten erfreuen, was sich am besten mit einer Übernachtung im Kellerstöckl-Ferienappartement verbinden lässt. Die Reserve vom Öhlberg ist schon recht süffig, Frucht, Holz und Urgestein ringen noch um ein harmonisches Miteinander. Frühroter Veltliner und Neuburger sind reinsortig in dieser Qualität nur mehr selten anzutreffen, Letzterer stammt vom Verwitterungsgranit und teils uralten Reben. Der halbtrockene Riesling gefällt in seiner etwas barocken Anmutung. Der Chardonnay Muschelkalk ist in Fruchtausdruck und Ansprechbarkeit recht nah am Vorjahr, die Reserve aus dem Holz braucht noch Zeit. Mit kecker Säure unterstreicht der Sauvignon den klassischen Sortenauftritt. Wieder recht kaffeeröstig zeigt der Merlot extrakt-
reiches Fruchtspiel. Hinter dem straffen Erscheinungsbild der Hüttenberg Reserve zeichnet sich große Fruchtfülle ab.

mehr
2019 Grüner Veltliner Reserve Alte Reben
Weingut Hofbauer-Schmidt
Weinviertel

Nobler Früchtekorb; komplex von Quitten bis Honigmelonen, Mandelblüten und Kamille, feines Backwerk dazu, elegante Säure von Orangenzesten, tropische Nuancen, strahlt Kraft und Harmonie aus, mineralische Einschlüsse, Küchenkräuter und weißer Pfeffer im Nachhall.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Hofbauer-Schmidt
Weinviertel

Johannes Hofbauer-Schmidt
3472 Hohenwarth
Hauptstraße 54

Die gemeinsame Leidenschaft von Petra, Leopold und Johannes gehört ganz ihrem Familienweingut in Hohenwarth, dem „Dreiländereck“ der Weinbaugebiete Weinviertel, Wagram und Kamptal. Ein Traditionsbetrieb, bei dem die Liebe zum Wein bereits seit acht Generationen besteht. Hier wird auf nachhaltigen Weinbau durch schonenden und gefühlvollen Umgang mit der Natur gesetzt. So wurde das Weingut 2019 als „NACHHALTIG AUSTRIA“ zertifiziert, dem Sohn Johannes wurde als einem der erfolgreichsten Jungwinzer Österreichs der Titel „VINEUS Newcomer Winzer des Jahres 2018“ verliehen. Auch in den jüngsten herausfordernden Monaten stand das Traditionsweingut nicht still. So nutzte man die Zeit für einen Kellerzubau und dazu, den bestehenden Gewölbekeller zu revitalisieren und mit neuen Weintanks auszustatten. Auch wurde in der Riede Hochstrass die Roter-Veltliner-Fläche durch einen neuen Weingarten erweitert.

mehr
2019 Grüner Veltliner Reserve Ried Kellerberg
Weingut Hofbauer-Schmidt
Weinviertel

Saftige Melonenbowle; elegant gelbfruchtig mit Honigblüten, geröstete Nüsse und Karamell, belebende Säure mit Ananas, pikant reife Zitronen, spannend und langlebig strukturiert, mineralische Spuren im Abgang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Hofbauer-Schmidt
Weinviertel

Johannes Hofbauer-Schmidt
3472 Hohenwarth
Hauptstraße 54

Die gemeinsame Leidenschaft von Petra, Leopold und Johannes gehört ganz ihrem Familienweingut in Hohenwarth, dem „Dreiländereck“ der Weinbaugebiete Weinviertel, Wagram und Kamptal. Ein Traditionsbetrieb, bei dem die Liebe zum Wein bereits seit acht Generationen besteht. Hier wird auf nachhaltigen Weinbau durch schonenden und gefühlvollen Umgang mit der Natur gesetzt. So wurde das Weingut 2019 als „NACHHALTIG AUSTRIA“ zertifiziert, dem Sohn Johannes wurde als einem der erfolgreichsten Jungwinzer Österreichs der Titel „VINEUS Newcomer Winzer des Jahres 2018“ verliehen. Auch in den jüngsten herausfordernden Monaten stand das Traditionsweingut nicht still. So nutzte man die Zeit für einen Kellerzubau und dazu, den bestehenden Gewölbekeller zu revitalisieren und mit neuen Weintanks auszustatten. Auch wurde in der Riede Hochstrass die Roter-Veltliner-Fläche durch einen neuen Weingarten erweitert.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Ried Sündlasberg
Weingut Studeny
Weinviertel

Schmeichelnder Cassisduft; vollreife Melange von Stachel-Johannis-und Holunderbeeren am Gaumen, präzise noble Aromatik mit schwungvoller Litschifrucht und einem Hauch Ananas in der reifen Säure, der fruchtige Extrakt ist perfekt mit weicher gelbschotiger Würze abgestimmt, mit Luft Blumenwiesenflair, spielerisch im pikanten Nachhall.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut Studeny
Weinviertel

Herbert Studeny
2073 Obermarkersdorf
174

Tel. +43 2942 8252
Fax. -20
office@studeny.at
www.studeny.at

Der einst gemischt landwirtschaftliche Betrieb der Familie Studeny wurde von Herbert Studeny sen. nach der Übernahme 1960 in einen vollwertigen Weinbaubetrieb umgewandelt. Die damals bewirtschaftete Weingartenfläche von zwölf Hektar vergrößerte sich dann später unter der Führung des Sohnes Herbert Studeny jun., der 2002 die Leitung übernahm, auf 16 Hektar. Diese Weingärten betreut er mit seiner Partnerin Gertrud Greilinger, seinen Eltern und einigen Mitarbeitern gewissenhaft und nachhaltig. Wichtiger Grundsatz der Bewirtschaftung ist der rücksichtsvolle Umgang mit Boden und Rebstock, um das natürliche Gleichgewicht zu erhalten. Besonderes Augenmerk wird hier traditionell auf den Grünen Veltliner gelegt – der bekannten Leitsorte des Weinviertels –, der hier seine unverwechselbare Charakteristik durch Klima, Böden und naturnahe Bewirtschaftung entfalten kann. Aber Herbert jun. widmet sich nicht nur mit Liebe dem Grünen Veltliner, sondern er pflegt auch seine Leidenschaft zur eleganten aromatischen Sorte Sauvignon Blanc, die er im Ried Sündlasberg kultiviert und die dort auch prächtig gedeiht, um sie im Keller mit Können und Feingefühl zu einem anerkannten Spitzenwein zu keltern.

mehr
2016 Grüner Veltliner Ried Hochstrass Reserve Privat
Weingut Sutter
Weinviertel

Kompakt reifes Kernobst; fruchtsüße Exotik, Honigblüten, Quitten und Pfirsich-Confit, herb-würzige Küchenkräuter neben belebender Säure rosa Grapefruits, zart mineralisch, komplex und extraktreich, nobel fruchtig noch lang nach dem letzten Schluck.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Schraubverschluss

Weingut Sutter
Weinviertel

Doris & Leopold Sutter
3472 Hohenwarth
Weinviertler Straße 6

Tel. +43 2957 200
Fax. -17
office@weingut-sutter.at
www.weingut-sutter.at

Das Weingut der Familie Sutter wird nun bereits in der zehnten Generation von Doris und Leopold Sutter bewirtschaftet. Die Veltliner-Vielfalt Roter, Frühroter und Grüner Veltliner bilden das Herz des Sortiments. Besonders die Weißwein-Diva Roter Veltliner, die sehr viel Feingefühl, Erfahrung und Arbeitseinsatz erfordert, liegt dem Winzerpaar am Herzen. Ihr Erfolg sind elegante, extraktreiche Weine mit feinwürzigem Aroma und enormem Entwicklungspotenzial. Mit dieser Sortenrarität hat man zudem einen genial vielseitigen Speisebegleiter auf dem Tisch. Die Familie Sutter nutzte die aktuelle Situation zu mehr „Heimarbeit“; so wurden vermehrt die Weingärten bearbeitet, was voriges Jahr durch verstärkte Laubarbeit bei dem herrschenden feuchten Wetter der Qualität der 2020er sehr zugute gekommen ist.

mehr
2019 Roter Veltliner Alte Reben
Weingut Hofbauer-Schmidt
Weinviertel

Duftige Birnen; saftig und cremig, extraktsüß mit noblem Fruchtschmelz, elegant spannende Kumquat-Säure, auch kandierte Mandelblüten, Kornelkirschen und Bischofsbrot, mit mineralischen Einschlüssen, feinwürzig roter Pfeffer und Melisse im langen Nachhall.

Weißwein
Roter Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Hofbauer-Schmidt
Weinviertel

Johannes Hofbauer-Schmidt
3472 Hohenwarth
Hauptstraße 54

Die gemeinsame Leidenschaft von Petra, Leopold und Johannes gehört ganz ihrem Familienweingut in Hohenwarth, dem „Dreiländereck“ der Weinbaugebiete Weinviertel, Wagram und Kamptal. Ein Traditionsbetrieb, bei dem die Liebe zum Wein bereits seit acht Generationen besteht. Hier wird auf nachhaltigen Weinbau durch schonenden und gefühlvollen Umgang mit der Natur gesetzt. So wurde das Weingut 2019 als „NACHHALTIG AUSTRIA“ zertifiziert, dem Sohn Johannes wurde als einem der erfolgreichsten Jungwinzer Österreichs der Titel „VINEUS Newcomer Winzer des Jahres 2018“ verliehen. Auch in den jüngsten herausfordernden Monaten stand das Traditionsweingut nicht still. So nutzte man die Zeit für einen Kellerzubau und dazu, den bestehenden Gewölbekeller zu revitalisieren und mit neuen Weintanks auszustatten. Auch wurde in der Riede Hochstrass die Roter-Veltliner-Fläche durch einen neuen Weingarten erweitert.

mehr
2019 Roter Veltliner Alte Reben
Weingut Sutter
Weinviertel

Reifer Agrumenduft; fruchtsüße Honigmelonen mit gelbfruchtigen Birnen, zarte Biskotten, mit Klementinenzesten unterlegte Säure, dicht und muskulös, im langen Nachhall Kräuterwürze und gelbe Äpfel.

Weißwein
Roter Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Sutter
Weinviertel

Doris & Leopold Sutter
3472 Hohenwarth
Weinviertler Straße 6

Tel. +43 2957 200
Fax. -17
office@weingut-sutter.at
www.weingut-sutter.at

Das Weingut der Familie Sutter wird nun bereits in der zehnten Generation von Doris und Leopold Sutter bewirtschaftet. Die Veltliner-Vielfalt Roter, Frühroter und Grüner Veltliner bilden das Herz des Sortiments. Besonders die Weißwein-Diva Roter Veltliner, die sehr viel Feingefühl, Erfahrung und Arbeitseinsatz erfordert, liegt dem Winzerpaar am Herzen. Ihr Erfolg sind elegante, extraktreiche Weine mit feinwürzigem Aroma und enormem Entwicklungspotenzial. Mit dieser Sortenrarität hat man zudem einen genial vielseitigen Speisebegleiter auf dem Tisch. Die Familie Sutter nutzte die aktuelle Situation zu mehr „Heimarbeit“; so wurden vermehrt die Weingärten bearbeitet, was voriges Jahr durch verstärkte Laubarbeit bei dem herrschenden feuchten Wetter der Qualität der 2020er sehr zugute gekommen ist.

mehr
2016 Roter Veltliner Reserve Privat
Weingut Sutter
Weinviertel

Physalis-Bukett; Honigblüten und Quitten, fruchtsüß und saftig, etwas Steinobst, lebendige Säure ergänzt die Cremigkeit, zart röstiger Mandel-Honig-Kuchen zu gelbfruchtigen Äpfel, elegant im langen Nachhall.

Weißwein
Roter Veltliner
€€€€€
Schraubverschluss

Weingut Sutter
Weinviertel

Doris & Leopold Sutter
3472 Hohenwarth
Weinviertler Straße 6

Tel. +43 2957 200
Fax. -17
office@weingut-sutter.at
www.weingut-sutter.at

Das Weingut der Familie Sutter wird nun bereits in der zehnten Generation von Doris und Leopold Sutter bewirtschaftet. Die Veltliner-Vielfalt Roter, Frühroter und Grüner Veltliner bilden das Herz des Sortiments. Besonders die Weißwein-Diva Roter Veltliner, die sehr viel Feingefühl, Erfahrung und Arbeitseinsatz erfordert, liegt dem Winzerpaar am Herzen. Ihr Erfolg sind elegante, extraktreiche Weine mit feinwürzigem Aroma und enormem Entwicklungspotenzial. Mit dieser Sortenrarität hat man zudem einen genial vielseitigen Speisebegleiter auf dem Tisch. Die Familie Sutter nutzte die aktuelle Situation zu mehr „Heimarbeit“; so wurden vermehrt die Weingärten bearbeitet, was voriges Jahr durch verstärkte Laubarbeit bei dem herrschenden feuchten Wetter der Qualität der 2020er sehr zugute gekommen ist.

mehr
2019 Grüner Veltliner Alter Schatz Reserve
Weingut Christoph Bauer
Weinviertel

Ein wenig exotisch, momentan mehr Würze als Frucht, reife Äpfel, Banane; kraftvoll, zeigt sehr gutes Potenzial, zurzeit etwas verkapselt, öffnet sich mit Luft, steht auf dem Gaumen wunderbar da, vielschichtiger Auftritt, tolle Länge, Holz tritt spät auf den Plan.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Christoph Bauer
Weinviertel

Christoph Bauer
2053 Jetzelsdorf
49

Das Besondere am 2020er-Jahr war für Christoph Bauer, dass er nicht lesen „musste“. Fast wie früher konnte er mit der Lese entspannt zuwarten und unter kühleren Bedingungen einen „filigranen Trinkjahrgang“ einbringen. Bei den Säurewerten musste er kaum korrigierend eingreifen, mit den Veltlinern ist er sehr zufrieden, zu Recht, wie nach Verkostung der beiden 20er zu erkennen ist. Der Alte Schatz wurde im großen Holz spontan vergoren und ausgebaut. Mit dem Gemischten Schatz war er schon bei den Sommerweinen weit vorne dabei, wo sein Wein mit Trinkvergnügen und Vielschichtigkeit überzeugen konnte. Neben der lebendigen Frucht erfreut der Grauburgunder mit dem niedrigsten Alkoholgehalt der vergangenen Jahre. Der Riesling ist wie immer halbtrocken und braucht noch etwas Zeit. Aufmachen und genießen ist beim klassischen Zweigelt das Motto, „nur zweigelt“ ist mit seiner Fruchtfülle ein sommerlich erfrischendes, wenn auch eigenwilliges Vergnügen. International wird es beim „Roten Schatz“, der mit schon recht zugänglichen Gerbstoffen die besten Seiten von Cabernet und Merlot zur Geltung bringt.

mehr
2019 Grüner Sylvaner Ried Höbertsgrub
Weingut Taubenschuss
Weinviertel

Reichhaltig, gelbe Geleefrüchte, Marillen mit Kräutern, Thymian, ausgereifte Fülle, reif; schmalzig, gelbes Fruchtgelee, etwas Blütenhonig, guter Extrakt, saftig, noch ungeschliffen, mit Potenzial, lang.

Weißwein
Grüner Silvaner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Taubenschuss
Weinviertel

Familie Taubenschuss
2170 Poysdorf
Körnergasse 2

Das traditionsreiche Weingut der Familie Taubenschuss in Poysdorf zählt zu den Pionierbetrieben im Weinviertel; hier wurde bereits 1941 mit der Abfüllung in Bouteillen begonnen. Über Jahrzehnte von Helmut und Monika Taubenschuss streng qualitätsorientiert geführt, ist seit Anfang 2019 die aus den Söhnen Markus und Thomas bestehende junge Generation am Steuer, wenn auch weiterhin tatkräftig unterstützt von den Eltern. Dank des jahrhundertelangen vinophilen Engagements der Familie verfügt man über einen reiches Inventar an Weingärten in klassischen Lagen rund um die Weinstadt Poysdorf. Wichtigste Rieden sind die nördlich von Poysdorf gelegene Ried Weißer Berg mit sehr kalkhaltigem Kulturrohboden aus Löss, Hermannschachern als frühe Lage im Westen mit kalkhaltiger Lockersediment-Braunerde aus Löss mit schluffigem Lehm, Tenn im Osten mit Schwarzerde aus Löss mit lehmigem Sand und hohem Kalkgehalt sowie die Ried MaxendorfMX Alte Reben) östlich von Poysdorf mit sandigem Löss mit hohem Kalkanteil und Grobanteilen Schotter und Kies; Letzterer ist der älteste WeingartenGV) mit knapp 65 Jahre alten Reben. Aus jeder dieser Rieden stammt u.a. ein Lagen-Veltliner, dazu gibt es den Grüner Veltliner Classic als mengenmäßig wichtigsten Wein im Betrieb. Viel Augenmerk schenkt man im Betrieb auch den Burgundersorten in Weiß, die teils hervorragend gelingen. Neben Riesling und einigen aromatischen Spezialitäten gibt es auch ein klein wenig Sylvaner – der immer wieder sehr gut gelingt. Der teils auf der Maische vergorene Traminer Pontic, bei dem mannur) in der Vermarktung mit dem bekannten mährischen Weingut Balàž zusammenarbeitet, ist 2019 sehr strukturbetont ausgefallen und braucht noch etwas Zeit.

mehr
2019 Grüner Veltliner Himmelweg Reserve
Weingut Jatschka
Weinviertel

Feingliedrig, nobel, würzig, Boden kommt durch, zarteste Honignote und süße Blüten; aromatisches Dacapo, cremiger Touch, Körper, feine Pikanz, lang, ausgewogen, Reserven.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Jatschka
Weinviertel

Sebastian Jatschka
2100 Stetten
Hauptstraße 47

Angefangen hat alles vor rund 100 Jahren. 1922 hat Franz Jatschka seinen ersten Weinstock gepflanzt. Seither hat sich viel getan. Sebastian Jatschka ist in nunmehr dritter Generation für sieben Hektar Weingärten verantwortlich, von denen die Hälfte mit dem Pfeffer des Weinviertels, dem Grünen Veltliner, bestockt ist. Weil die Geschmäcker bekanntlich verschieden seien, sagt der junge Mann, gebe er sich aber nicht nur mit einer Sorte zufrieden. „Gemischter Satz, Riesling, Gelber Muskateller und unser Roter, der Zweigelt, haben einen fixen Platz auf unserer Weinkarte und runden das Sortiment ab.“ Seine Rolle als Weinmacher relativiert er bescheiden: „Die Natur ist unser Arbeitgeber, unsere Heimat und unsere Begeisterung. Die Natur und der Boden prägen unseren Wein.“ Dazu brauche es Feingefühl, und deshalb müsse er jeden Weinstock selbst in die Hand nehmen. Er legt großen Wert auf ein intaktes Ökosystem. In diesem Kontext ist das Projekt „Weinviertel-Kompost“ zu sehen, das er gemeinsam mit anderen Winzern ins Leben gerufen hat, um aus biologischem Abfall einen hochwertigen Kompost zu gewinnen. Zum Weingut gehört auch ein Buschenschank, im Herzen von Stetten am Kirchenberg gelegen. Die Ried Hundsleiten grenzt direkt an. Die aktuelle Serie ist abwechslungsreich, die Weine sind auf eine zugängliche Weise herkunfts- und sortentypisch, der Grüne Veltliner spielt in unterschiedlichen Ausprägungen die erste Geige im Orchester der Familie Jatschka. Und die Preisgestaltung ist ausgesprochen fair, wäre noch zu ergänzen.

mehr
2019 Roter Traminer Pontic
Weingut Taubenschuss
Weinviertel

(ungeschwefelt) Rauchig, Marillen und Lindenblüten, tolle Fülle, zwischen Vitalität und Oxidation, sehr cremig, satt; schmelzig, tolle Fülle, viel Frucht, reintönig, strukturiert, sehr fest und lang, ausgezeichnet.

Weißwein
Traminer
€€€€
Naturkork

Weingut Taubenschuss
Weinviertel

Familie Taubenschuss
2170 Poysdorf
Körnergasse 2

Das traditionsreiche Weingut der Familie Taubenschuss in Poysdorf zählt zu den Pionierbetrieben im Weinviertel; hier wurde bereits 1941 mit der Abfüllung in Bouteillen begonnen. Über Jahrzehnte von Helmut und Monika Taubenschuss streng qualitätsorientiert geführt, ist seit Anfang 2019 die aus den Söhnen Markus und Thomas bestehende junge Generation am Steuer, wenn auch weiterhin tatkräftig unterstützt von den Eltern. Dank des jahrhundertelangen vinophilen Engagements der Familie verfügt man über einen reiches Inventar an Weingärten in klassischen Lagen rund um die Weinstadt Poysdorf. Wichtigste Rieden sind die nördlich von Poysdorf gelegene Ried Weißer Berg mit sehr kalkhaltigem Kulturrohboden aus Löss, Hermannschachern als frühe Lage im Westen mit kalkhaltiger Lockersediment-Braunerde aus Löss mit schluffigem Lehm, Tenn im Osten mit Schwarzerde aus Löss mit lehmigem Sand und hohem Kalkgehalt sowie die Ried MaxendorfMX Alte Reben) östlich von Poysdorf mit sandigem Löss mit hohem Kalkanteil und Grobanteilen Schotter und Kies; Letzterer ist der älteste WeingartenGV) mit knapp 65 Jahre alten Reben. Aus jeder dieser Rieden stammt u.a. ein Lagen-Veltliner, dazu gibt es den Grüner Veltliner Classic als mengenmäßig wichtigsten Wein im Betrieb. Viel Augenmerk schenkt man im Betrieb auch den Burgundersorten in Weiß, die teils hervorragend gelingen. Neben Riesling und einigen aromatischen Spezialitäten gibt es auch ein klein wenig Sylvaner – der immer wieder sehr gut gelingt. Der teils auf der Maische vergorene Traminer Pontic, bei dem mannur) in der Vermarktung mit dem bekannten mährischen Weingut Balàž zusammenarbeitet, ist 2019 sehr strukturbetont ausgefallen und braucht noch etwas Zeit.

mehr
2018 Weißburgunder BA
Weingut Jatschka
Weinviertel

(Beerenauslese) Unaufdringliche Süße, Hauch Liebstöckel, Birnen, Dörrobst à la Marillen; schließt aromatisch an, feine Säure hält dem Restzucker die Waage, trinkanimierend und frisch, Dörrfrüchte klingen nach.

Süßwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
Schraubverschluss

Weingut Jatschka
Weinviertel

Sebastian Jatschka
2100 Stetten
Hauptstraße 47

Angefangen hat alles vor rund 100 Jahren. 1922 hat Franz Jatschka seinen ersten Weinstock gepflanzt. Seither hat sich viel getan. Sebastian Jatschka ist in nunmehr dritter Generation für sieben Hektar Weingärten verantwortlich, von denen die Hälfte mit dem Pfeffer des Weinviertels, dem Grünen Veltliner, bestockt ist. Weil die Geschmäcker bekanntlich verschieden seien, sagt der junge Mann, gebe er sich aber nicht nur mit einer Sorte zufrieden. „Gemischter Satz, Riesling, Gelber Muskateller und unser Roter, der Zweigelt, haben einen fixen Platz auf unserer Weinkarte und runden das Sortiment ab.“ Seine Rolle als Weinmacher relativiert er bescheiden: „Die Natur ist unser Arbeitgeber, unsere Heimat und unsere Begeisterung. Die Natur und der Boden prägen unseren Wein.“ Dazu brauche es Feingefühl, und deshalb müsse er jeden Weinstock selbst in die Hand nehmen. Er legt großen Wert auf ein intaktes Ökosystem. In diesem Kontext ist das Projekt „Weinviertel-Kompost“ zu sehen, das er gemeinsam mit anderen Winzern ins Leben gerufen hat, um aus biologischem Abfall einen hochwertigen Kompost zu gewinnen. Zum Weingut gehört auch ein Buschenschank, im Herzen von Stetten am Kirchenberg gelegen. Die Ried Hundsleiten grenzt direkt an. Die aktuelle Serie ist abwechslungsreich, die Weine sind auf eine zugängliche Weise herkunfts- und sortentypisch, der Grüne Veltliner spielt in unterschiedlichen Ausprägungen die erste Geige im Orchester der Familie Jatschka. Und die Preisgestaltung ist ausgesprochen fair, wäre noch zu ergänzen.

mehr
2016 Schatzberg
Weingut Norbert Bauer
Weinviertel

(CS/ME/BF/SL) Dunkle Frucht von deut- lichem Holz umfangen, die französischen Sorten haben die Nase vorn, Teer, Tabak, Cassis, verführerisch süß, Zwetschgenröster, ein Hauch Lakritze, erstaunlich vielschichtig; Holz legt sich süß auf den Gaumen, Blaufränkisch sorgt für Spannung, dunkle Aromen ziehen sich bis ins Finish, guter Trinkfluss.

Rotwein
Cuvée Rot
€€€
Naturkork

Weingut Norbert Bauer
Weinviertel

Norbert Bauer
2053 Jetzelsdorf
180

Tel. +43 2944 2565
Fax. -20
office@bauer-wein.com
www.bauer-wein.com

Nach einem trockenen Beginn gab es ausreichend Regen bis in die Ernte hinein, die fast einen Monat später als normal begann. Die Bauers freuen sich über einen „super Wasservorrat“, über Weine, die mit maximal 12% recht moderat im Alkohol liegen und mit gutem Fruchtausdruck und Säure punkten. Vegetabil-würzig zeigt sich wie immer die Kellerselektion, sie gefällt mit zart exotischem Einschlag. Dieser steht die schon recht gut entwickelte Alte Rebe gegenüber. Noch reifer präsentiert sich der Retzer Stein aus dem großen Holz. Recht apfelfruchtig gefällt wieder der Mischsatz, klassisch frech macht der Sauvignon sowohl der Sorte als auch der Herkunft alle Ehre, zusammen mit dem Muskateller steht ein fruchtfreundliches Trio für allerlei Sommervergnügen parat. Der Zweigelt Schatzberg ist eine in guter Form gereifte Reserve, und vom Gerichtsberg kommt ein erstaunlicher Blaufränkisch aus dem Norden. Beim Schatzberg sorgt der Blaufränkisch für Spannung, während die französischen Sorten die Fruchtparade anführen.

mehr
2020 Chardonnay „Cool Climate“ Ried Haid
Weingut Jordan
Weinviertel

Ausbau im Edelstahl – Fünf Monate auf der Hefe. Was für ein attraktiver Wein, glockenklar, Wiesenblumen, Löwenzahn, etwas Kamille, Spur Citrus, viele gelbe Früchte, cremiger Textur, vielschichtig, feine Frucht, Hauch von Nüssen, sehr balanciert, noble Stilistik, sehr elegante Struktur, ungemein attraktiv. Ganz exzellent und ungemein sympathisch.

Weißwein
Chardonnay
€€
Schraubverschluss

Weingut Jordan
Weinviertel

Simone & Hannes Hiller-Jordan
3741 Pulkau
Groß-Reipersdorf 12

Es geht stetig vorwärts in diesem Weingut – Jahr für Jahr ist eine Steigerung zu bemerken –, es ist auf dem Sprung zur Elite des Weinviertels. Die Weine werden immer präziser, noch spannender. Da wurde noch mehr an der Qualitätsschraube gedreht, noch mehr Feintuning. Es gibt zwei Schaumweine bei den Jordans: den Veltliner Sekt mit seiner unbändigen Frische und einen Riesling Sekt von fast schierer Größe. Sehr stimmig sind der 2020 Ortswein Pulkau und der GV Simone 1. – wine & queen. Der GV Alte Reben 2019 ist von großer Tradition, der das westliche Weinviertel großartig repräsentiert. Die Moderne übernimmt die Steinzeit Reserve – ein GV 2019, der im Granitfass ausgebaut wird. Ein Wein von klirrender Mineralik. Der Chardonnay 2020 Cool Climate ist das Werk einer überaus feinsinnigen Winzerin. Ein Wein von großer Eleganz und Distinktion. Zwei Rotweine vor den Vorhang geholt: 2018 Zweigelt Rubin – von betörender Schönheit. 2016 Zweigelt Reserve „42“ – 42 Monate in französischer Eiche geschult. Unfassbar gut. Erstmals gibt es einen Orangewein in diesem Weingut – Crushed Chardonnay –, gebändigter Gerbstoff. Gar nicht so Orange, wie man denkt. Braucht unbedingt Essen dazu. Übrigens ist man hier mit dem Jahrgang 2020 sehr zufrieden. Kein Hagel, Regen war kein Problem, es ist alles bestens. Kann man schmecken. Ein harmonisches Destillat gibt es auch hier, gebrannt vom Vater Hannes. Ein Tresterbrand Rubin Granat aus Zweigelt und Merlot. Tut einem richtig gut. Für Kinder gibt es Kindersekt – Schnaubi Traubi.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Schneiderberg
Weingut Waberer
Weinviertel

Wunderbar duftig mit intensivem Pfefferl, bisschen grüner Tee, trockenes Laub, Anklänge nach roten Äpfeln und reifen Birnen, Kamille; Kohlensäure, ein paar kühle Noten dabei, die den erfrischenden Eindruck verstärken, vielfältige Kombination aus Frucht und Würze, sehr gute Länge, animierend.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Waberer
Weinviertel

Alexander Waberer
2130 Mistelbach
Franz-Josefstraße 123

Tel. +43 2572 4134
Fax. +43 2572 4134
post@wabererwein.at
www.wabererwein.at

„Generell bin ich recht zufrieden“, so beginnt Alexander Waberer seinen Rückblick. „2020 war nicht so einfach wie 2019, da ist alles leicht von der Hand gegangen. Letztlich wurde aber alles gut, die Säure passt, die Weine sind animierend, bei den Veltlinern ist vielleicht das Pfefferl nicht ganz so ausgeprägt.“ Und da muss man gleich widersprechen. Kommt der Classic tatsächlich mit einer Prise im Finish aus, so beweist der Schneiderberg schon im Duft, dass hier ein Veltliner im Glas ist. Neben den Veltlinern sind die aromatischen Sorten stark vertreten. Mit dem Sauvignon Blanc hat er schon ein paar Erfolge bei unseren Verkostungen eingefahren, heuer hat er seine 13. Ernte davon hinter sich, und immer noch „gibt es ein paar Schrauben zu drehen“. Die Gesamtfläche des Gelben Muskatellers ist kleiner als man ob seiner Präsenz vermuten würde, noch weniger gibt es von der roten Variante, die gerade im Weinviertel auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein scheint. Waberers Roter Muskateller ist eigentlich immer eine Versuchung wert. Freundlich entgegenkommend mit recht pfiffiger Säure, scheint der Gelbe Traminer ein paar Anleihen beim Muskateller genommen zu haben. Im Duft zurückhaltender als der Stillwein, bringt der Frizzante auch wieder die feine Exotik im Abgang. Nach 18 Monaten auf der Hefe erfreut der Chardonnay Brut mit einer Vielzahl feiner Aromen.

mehr
2020 Grüner Veltliner Classic
Weingut Waberer
Weinviertel

Straff vom kalkhaltigen Löss, gezimtetes Apfelsorbet mit einem Spritzer Zitronensaft, verlockend; gleitet mit viel Schwung über den Gaumen, sehr würzig mit süßem rotem Apfel und einer Prise Pfeffer, erstaunlich viel Wein.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Waberer
Weinviertel

Alexander Waberer
2130 Mistelbach
Franz-Josefstraße 123

Tel. +43 2572 4134
Fax. +43 2572 4134
post@wabererwein.at
www.wabererwein.at

„Generell bin ich recht zufrieden“, so beginnt Alexander Waberer seinen Rückblick. „2020 war nicht so einfach wie 2019, da ist alles leicht von der Hand gegangen. Letztlich wurde aber alles gut, die Säure passt, die Weine sind animierend, bei den Veltlinern ist vielleicht das Pfefferl nicht ganz so ausgeprägt.“ Und da muss man gleich widersprechen. Kommt der Classic tatsächlich mit einer Prise im Finish aus, so beweist der Schneiderberg schon im Duft, dass hier ein Veltliner im Glas ist. Neben den Veltlinern sind die aromatischen Sorten stark vertreten. Mit dem Sauvignon Blanc hat er schon ein paar Erfolge bei unseren Verkostungen eingefahren, heuer hat er seine 13. Ernte davon hinter sich, und immer noch „gibt es ein paar Schrauben zu drehen“. Die Gesamtfläche des Gelben Muskatellers ist kleiner als man ob seiner Präsenz vermuten würde, noch weniger gibt es von der roten Variante, die gerade im Weinviertel auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein scheint. Waberers Roter Muskateller ist eigentlich immer eine Versuchung wert. Freundlich entgegenkommend mit recht pfiffiger Säure, scheint der Gelbe Traminer ein paar Anleihen beim Muskateller genommen zu haben. Im Duft zurückhaltender als der Stillwein, bringt der Frizzante auch wieder die feine Exotik im Abgang. Nach 18 Monaten auf der Hefe erfreut der Chardonnay Brut mit einer Vielzahl feiner Aromen.

mehr
2020 Sauvignon Blanc
Weingut Waberer
Weinviertel

Recht präziser Sortenvertreter, vielschichtiger Fruchtausdruck, grüner Apfel, Wiesenkräuter, grüne Paprika, auch schon Ausflüge in dunkle Regionen wie Cassis und Hollerbeeren; knackige Säure treibt die Frucht zusätzlich voran, ein heiterer Durstlöscher mit feinen Mango-Noten im Abgang.

Weißwein
Sauvignon Blanc
€€
Schraubverschluss

Weingut Waberer
Weinviertel

Alexander Waberer
2130 Mistelbach
Franz-Josefstraße 123

Tel. +43 2572 4134
Fax. +43 2572 4134
post@wabererwein.at
www.wabererwein.at

„Generell bin ich recht zufrieden“, so beginnt Alexander Waberer seinen Rückblick. „2020 war nicht so einfach wie 2019, da ist alles leicht von der Hand gegangen. Letztlich wurde aber alles gut, die Säure passt, die Weine sind animierend, bei den Veltlinern ist vielleicht das Pfefferl nicht ganz so ausgeprägt.“ Und da muss man gleich widersprechen. Kommt der Classic tatsächlich mit einer Prise im Finish aus, so beweist der Schneiderberg schon im Duft, dass hier ein Veltliner im Glas ist. Neben den Veltlinern sind die aromatischen Sorten stark vertreten. Mit dem Sauvignon Blanc hat er schon ein paar Erfolge bei unseren Verkostungen eingefahren, heuer hat er seine 13. Ernte davon hinter sich, und immer noch „gibt es ein paar Schrauben zu drehen“. Die Gesamtfläche des Gelben Muskatellers ist kleiner als man ob seiner Präsenz vermuten würde, noch weniger gibt es von der roten Variante, die gerade im Weinviertel auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein scheint. Waberers Roter Muskateller ist eigentlich immer eine Versuchung wert. Freundlich entgegenkommend mit recht pfiffiger Säure, scheint der Gelbe Traminer ein paar Anleihen beim Muskateller genommen zu haben. Im Duft zurückhaltender als der Stillwein, bringt der Frizzante auch wieder die feine Exotik im Abgang. Nach 18 Monaten auf der Hefe erfreut der Chardonnay Brut mit einer Vielzahl feiner Aromen.

mehr
2020 Roter Muskateller
Weingut Waberer
Weinviertel

Vielschichtige Muskatellerfrucht, von allem ein bisschen mehr und trotzdem sehr elegant, Blüten, Südfrüchte und ein Touch Exotik; Aromatik setzt sich fort, lebendige Säure, kleiner Zuckerrest sorgt für guten Fluss und Fruchtausdruck, mit Kohlensäure bleibt das knackig trocken, sehr schöne Länge, macht Spaß.

Weißwein
Gelber Muskateller
€€
Schraubverschluss

Weingut Waberer
Weinviertel

Alexander Waberer
2130 Mistelbach
Franz-Josefstraße 123

Tel. +43 2572 4134
Fax. +43 2572 4134
post@wabererwein.at
www.wabererwein.at

„Generell bin ich recht zufrieden“, so beginnt Alexander Waberer seinen Rückblick. „2020 war nicht so einfach wie 2019, da ist alles leicht von der Hand gegangen. Letztlich wurde aber alles gut, die Säure passt, die Weine sind animierend, bei den Veltlinern ist vielleicht das Pfefferl nicht ganz so ausgeprägt.“ Und da muss man gleich widersprechen. Kommt der Classic tatsächlich mit einer Prise im Finish aus, so beweist der Schneiderberg schon im Duft, dass hier ein Veltliner im Glas ist. Neben den Veltlinern sind die aromatischen Sorten stark vertreten. Mit dem Sauvignon Blanc hat er schon ein paar Erfolge bei unseren Verkostungen eingefahren, heuer hat er seine 13. Ernte davon hinter sich, und immer noch „gibt es ein paar Schrauben zu drehen“. Die Gesamtfläche des Gelben Muskatellers ist kleiner als man ob seiner Präsenz vermuten würde, noch weniger gibt es von der roten Variante, die gerade im Weinviertel auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein scheint. Waberers Roter Muskateller ist eigentlich immer eine Versuchung wert. Freundlich entgegenkommend mit recht pfiffiger Säure, scheint der Gelbe Traminer ein paar Anleihen beim Muskateller genommen zu haben. Im Duft zurückhaltender als der Stillwein, bringt der Frizzante auch wieder die feine Exotik im Abgang. Nach 18 Monaten auf der Hefe erfreut der Chardonnay Brut mit einer Vielzahl feiner Aromen.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Rustenberg
Weingut Julius Klein
Weinviertel

Muschelkalk & Sand. Honig-Touch, sehr exotisch, Ananas, Mango, Papaya, Maracuja, feines Bouquet, etwas Gerbstoff das diesen Wein trägt. Dichte Struktur, salzig, Pfefferschleier, steinig, tolle Pikanz, rauchige Würze, zieht so richtig auf dem Gaumen.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Julius Klein
Weinviertel

Julius Klein
2052 Pernersdorf
37

Große Zufriedenheit herrscht im Weingut Julius Klein. Es war zwar ein schwieriger Jahrgang 2020, doch durchwegs gelungene Weine. Knackig und spannend. Es gibt halt in diesem Jahrgang keine Reserven und Großen Reserven, davon gibt es noch vom Jahrgang 2019 genug. Den Beginn der Verkostung machen ein vorzüglicher GV Lehm & Löss und ein sehr stimmiger GV Ried Wiege. Ein salziger 2020 Grüner Veltliner Ried Rustenberg steigert das Ganze. Ein unterschätzter Wein ist der Chardonnay, der 2020er ist ein sehr strukturierter Wein. Von 2019 gibt es zwei Grüne Veltliner: Ried Steinberg Reserve und die Große Reserve Urmeer – das Filetstück vom Rustenberg, reiner Kalk. Kraftvolle, sehr präsente Weine. Sehr angenehme Rotweine hält Julius Klein für uns bereit, ob Zweigelt, St. Laurent oder die Cuveé Johannisberg. Für die Rotwein-Freunde ist gesorgt. Einen Experimental-Wein gibt es noch. Electric Secret Traminer – maischevergoren – Naturalwein. Hier befindet sich in jeder Flasche eine besondere Blüte. Verschiedene Jahrgänge werden hier in einem Solera-System vermählt. Hochinteressant und sehr gut. Das ist die sogenannte Pernersdorfer Solera.

mehr
2018 envoy Riesling
Weingut Beyer
Weinviertel

Ein attraktiver halbtrockener Riesling mit hauchzartem Petrol, feine, weiche Frucht, großer Eleganz, getrocknete Marillen, seidiger Glanz, gereift, von femininem Ausdruck, voller weiblichem Charme, schöner Riesling.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Weingut Beyer
Weinviertel

Julia & Josef Beyer
3714 Sitzendorf/Schmida
Roseldorf 85

Zufriedenheit macht sich breit nach der Verkostung der Weine von Josef Beyer. „In vinum gaudium est – Im Wein liegt Freude“ – stimmt punktgenau. Nicht nur wenn man den Keltenwein – 2020 Grüner Veltliner Sandberg – probiert, der übrigens hervorragend ist. Diesen Wein probieren und dabei die keltische Geschichte in und um Roseldorf studieren bereichert ungemein. Ebenfalls hervorragend sind der Grüne Veltliner DAC 2020 und die GV Reserve envoy 2019, welcher aufzeigt, was für tolle Qualitäten das Weinviertel zu bieten hat. Die Rieslinge des Hauses sind vom Feinsten. Tadellos gereift ist der 2019 Ried Berg. Der 2018 Riesling envoy ist prachtvoll. Der dezente Zuckerspitz macht diesen Wein ungemein attraktiv. Viel Substanz hat der 2017 envoy Weißburgunder, dem man noch etwas Zeit geben sollte. Der 2020 Blütenmuskateller ist in seiner Typizität sehr attraktiv, herrliche Aromatik, schlank, aber fest strukturiert. Ein perfekter Apéro. Die Süßweine des Hauses sind bezwingend. 2019 Grüner Veltliner Auslese ist von feinster, ziselierter Art, einer fast unaussprechlichen Eleganz – trinken, trinken, trinken . . . Die schmeichelnde Süße der 2018 TBA Grüner Veltliner lässt einen die Welt vergessen. Da braucht man keine Nahrung – dieser Wein ist die perfekte Atzung.

mehr
2018 Zweigelt Reserve
Weingut Beyer
Weinviertel

Holz, Haselnüsse, ziemlich rauchig, röstig, karge Frucht, sehr eng, der ist ziemlich trocken, nussig, streng, tolle Struktur, salzige Noten, das ist ein konzentrierter Wein mit einigem Zug am Gaumen, Potenzial.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€€
Schraubverschluss

Weingut Beyer
Weinviertel

Julia & Josef Beyer
3714 Sitzendorf/Schmida
Roseldorf 85

Zufriedenheit macht sich breit nach der Verkostung der Weine von Josef Beyer. „In vinum gaudium est – Im Wein liegt Freude“ – stimmt punktgenau. Nicht nur wenn man den Keltenwein – 2020 Grüner Veltliner Sandberg – probiert, der übrigens hervorragend ist. Diesen Wein probieren und dabei die keltische Geschichte in und um Roseldorf studieren bereichert ungemein. Ebenfalls hervorragend sind der Grüne Veltliner DAC 2020 und die GV Reserve envoy 2019, welcher aufzeigt, was für tolle Qualitäten das Weinviertel zu bieten hat. Die Rieslinge des Hauses sind vom Feinsten. Tadellos gereift ist der 2019 Ried Berg. Der 2018 Riesling envoy ist prachtvoll. Der dezente Zuckerspitz macht diesen Wein ungemein attraktiv. Viel Substanz hat der 2017 envoy Weißburgunder, dem man noch etwas Zeit geben sollte. Der 2020 Blütenmuskateller ist in seiner Typizität sehr attraktiv, herrliche Aromatik, schlank, aber fest strukturiert. Ein perfekter Apéro. Die Süßweine des Hauses sind bezwingend. 2019 Grüner Veltliner Auslese ist von feinster, ziselierter Art, einer fast unaussprechlichen Eleganz – trinken, trinken, trinken . . . Die schmeichelnde Süße der 2018 TBA Grüner Veltliner lässt einen die Welt vergessen. Da braucht man keine Nahrung – dieser Wein ist die perfekte Atzung.

mehr
2020 Riesling Ried Steinberg
Weingut Julius Klein
Weinviertel

Schotter & Sand. Ein feiner Hauch Botrytis, der dem Wein sehr gut steht, ihm einen gewissen Körper verleiht, Marille, Steinobst, Ananas, rauchige Steinigkeit, gelber Pfirsich, geht sofort in die Tiefe, tolle Länge. Ein Riesling von besonderer Festigkeit.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Julius Klein
Weinviertel

Julius Klein
2052 Pernersdorf
37

Große Zufriedenheit herrscht im Weingut Julius Klein. Es war zwar ein schwieriger Jahrgang 2020, doch durchwegs gelungene Weine. Knackig und spannend. Es gibt halt in diesem Jahrgang keine Reserven und Großen Reserven, davon gibt es noch vom Jahrgang 2019 genug. Den Beginn der Verkostung machen ein vorzüglicher GV Lehm & Löss und ein sehr stimmiger GV Ried Wiege. Ein salziger 2020 Grüner Veltliner Ried Rustenberg steigert das Ganze. Ein unterschätzter Wein ist der Chardonnay, der 2020er ist ein sehr strukturierter Wein. Von 2019 gibt es zwei Grüne Veltliner: Ried Steinberg Reserve und die Große Reserve Urmeer – das Filetstück vom Rustenberg, reiner Kalk. Kraftvolle, sehr präsente Weine. Sehr angenehme Rotweine hält Julius Klein für uns bereit, ob Zweigelt, St. Laurent oder die Cuveé Johannisberg. Für die Rotwein-Freunde ist gesorgt. Einen Experimental-Wein gibt es noch. Electric Secret Traminer – maischevergoren – Naturalwein. Hier befindet sich in jeder Flasche eine besondere Blüte. Verschiedene Jahrgänge werden hier in einem Solera-System vermählt. Hochinteressant und sehr gut. Das ist die sogenannte Pernersdorfer Solera.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Schneiderberg
Weingut Weinrieder
Weinviertel

Reifes Kernobst; gelbschotig mit knackiger Säure, etwas Rhabarber mit Grapefruitzesten, weicher heller Tabak und blättrige Würze.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Weinrieder
Weinviertel

Friedrich & Lukas Rieder
2170 Kleinhadersdorf-Poysdorf
Untere Ortsstraße 44

Tel. +43 2552 2241
Fax. +43 2552 3708
office@weinrieder.at
www.weinrieder.at

Die Weingärten des Weinguts werden naturnah betreut und schonend bearbeitet. Ein kurzer Rebschnitt und sorgfältiges Ausdünnen sind hier eine Selbstverständlichkeit, wie auch die Lese mit größter Sorgfalt erfolgt und im Keller durch gefühlvolle Arbeit fortgesetzt wird. So wird das Weingut mit Leidenschaft und Können von der Familie mit großem Erfolg geführt. Friedrich Rieder als innovativer Winzer arbeitet im Weingarten und Keller gemeinsam mit Lukas, während Melanie sich der Büroarbeit und der Gästebetreuung widmet. Bernhard leitet den gesamten Verkauf und organisiert den Export, durch den neben namhaften Vinotheken auch Spitzenrestaurants in Europa und Übersee beliefert werden, welche die Weine als ideale Speisebegleiter zu schätzen wissen. Das erfreuliche Preis-Leistungs-Verhältnis nehmen alle Weinliebhaber wohlwollend wahr, was sich auch beim Einkauf im gut sortierten Webshop deutlich bemerkbar macht.

mehr
2019 Auslese Grüner Veltliner
Weingut Beyer
Weinviertel

(0,375l-Fl.) Apfelschalen, Birnenfrucht, etwas Citrus, hochelegant, feine Süße, perfektes Säurespiel, so richtig frisch, ein ganz feiner, filigraner Wein, schlank und feingliedrig, fast frivol, attraktiv.

Süßwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Beyer
Weinviertel

Julia & Josef Beyer
3714 Sitzendorf/Schmida
Roseldorf 85

Zufriedenheit macht sich breit nach der Verkostung der Weine von Josef Beyer. „In vinum gaudium est – Im Wein liegt Freude“ – stimmt punktgenau. Nicht nur wenn man den Keltenwein – 2020 Grüner Veltliner Sandberg – probiert, der übrigens hervorragend ist. Diesen Wein probieren und dabei die keltische Geschichte in und um Roseldorf studieren bereichert ungemein. Ebenfalls hervorragend sind der Grüne Veltliner DAC 2020 und die GV Reserve envoy 2019, welcher aufzeigt, was für tolle Qualitäten das Weinviertel zu bieten hat. Die Rieslinge des Hauses sind vom Feinsten. Tadellos gereift ist der 2019 Ried Berg. Der 2018 Riesling envoy ist prachtvoll. Der dezente Zuckerspitz macht diesen Wein ungemein attraktiv. Viel Substanz hat der 2017 envoy Weißburgunder, dem man noch etwas Zeit geben sollte. Der 2020 Blütenmuskateller ist in seiner Typizität sehr attraktiv, herrliche Aromatik, schlank, aber fest strukturiert. Ein perfekter Apéro. Die Süßweine des Hauses sind bezwingend. 2019 Grüner Veltliner Auslese ist von feinster, ziselierter Art, einer fast unaussprechlichen Eleganz – trinken, trinken, trinken . . . Die schmeichelnde Süße der 2018 TBA Grüner Veltliner lässt einen die Welt vergessen. Da braucht man keine Nahrung – dieser Wein ist die perfekte Atzung.

mehr
2020 Chardonnay
Weingut Julius Klein
Weinviertel

(Rustenberg) Die Nase assoziiert ein warmes Timbre, reife Trauben, angenehme Säure, Nelken, Nüsse, exotisches Flair, zehnprozentiger Holzeinsatz, verleiht dem Wein zusätzliche Strukturen, ohne auffallend zu sein. Cremige Textur, salzig, sehr typisch, stilvoll. Der – zu Unrecht – unterschätzteste Wein des Hauses.

Weißwein
Chardonnay
€€
Schraubverschluss

Weingut Julius Klein
Weinviertel

Julius Klein
2052 Pernersdorf
37

Große Zufriedenheit herrscht im Weingut Julius Klein. Es war zwar ein schwieriger Jahrgang 2020, doch durchwegs gelungene Weine. Knackig und spannend. Es gibt halt in diesem Jahrgang keine Reserven und Großen Reserven, davon gibt es noch vom Jahrgang 2019 genug. Den Beginn der Verkostung machen ein vorzüglicher GV Lehm & Löss und ein sehr stimmiger GV Ried Wiege. Ein salziger 2020 Grüner Veltliner Ried Rustenberg steigert das Ganze. Ein unterschätzter Wein ist der Chardonnay, der 2020er ist ein sehr strukturierter Wein. Von 2019 gibt es zwei Grüne Veltliner: Ried Steinberg Reserve und die Große Reserve Urmeer – das Filetstück vom Rustenberg, reiner Kalk. Kraftvolle, sehr präsente Weine. Sehr angenehme Rotweine hält Julius Klein für uns bereit, ob Zweigelt, St. Laurent oder die Cuveé Johannisberg. Für die Rotwein-Freunde ist gesorgt. Einen Experimental-Wein gibt es noch. Electric Secret Traminer – maischevergoren – Naturalwein. Hier befindet sich in jeder Flasche eine besondere Blüte. Verschiedene Jahrgänge werden hier in einem Solera-System vermählt. Hochinteressant und sehr gut. Das ist die sogenannte Pernersdorfer Solera.

mehr
2020 Weissburgunder Ried Hohenleiten
Weingut Weinrieder
Weinviertel

Dezentes Kernobstbukett; Quitten und Williamsbirnen, Granny-
Smith-Apfelmus, pikante rosa Grapefruits, braucht sehr viel Luft zur Öffnung, gute Führung der feinen Gerbstoffe, grüne Saftigkeit von Küchenkräuter, frische Zitrusaromen dominieren im eleganten Abgang.

Weißwein
Pinot Blanc (Weißburgunder)
€€
Schraubverschluss

Weingut Weinrieder
Weinviertel

Friedrich & Lukas Rieder
2170 Kleinhadersdorf-Poysdorf
Untere Ortsstraße 44

Tel. +43 2552 2241
Fax. +43 2552 3708
office@weinrieder.at
www.weinrieder.at

Die Weingärten des Weinguts werden naturnah betreut und schonend bearbeitet. Ein kurzer Rebschnitt und sorgfältiges Ausdünnen sind hier eine Selbstverständlichkeit, wie auch die Lese mit größter Sorgfalt erfolgt und im Keller durch gefühlvolle Arbeit fortgesetzt wird. So wird das Weingut mit Leidenschaft und Können von der Familie mit großem Erfolg geführt. Friedrich Rieder als innovativer Winzer arbeitet im Weingarten und Keller gemeinsam mit Lukas, während Melanie sich der Büroarbeit und der Gästebetreuung widmet. Bernhard leitet den gesamten Verkauf und organisiert den Export, durch den neben namhaften Vinotheken auch Spitzenrestaurants in Europa und Übersee beliefert werden, welche die Weine als ideale Speisebegleiter zu schätzen wissen. Das erfreuliche Preis-Leistungs-Verhältnis nehmen alle Weinliebhaber wohlwollend wahr, was sich auch beim Einkauf im gut sortierten Webshop deutlich bemerkbar macht.

mehr
19 NV Electric Secret Traminer
Weingut Julius Klein
Weinviertel

aromatisiertes weinhaltiges Getränk. In jede Flasche kommt eine Blüte Szechuan Button. Diese Blüte aus Madagaskar mildert Gerbstoffe beim Wein und Schärfe von Gerichten. Maischevergoren, hefetrüb, kaum Schwefel, ein Schwung Rosen verwöhnt die Nase, salzig, angenehme Säure, ruhiger Gerbstoff, Frischehauch, weinige Struktur. Ein wunderschöner Traminer nach dem Solera-System. Momentan sind die Jahrgänge 16, 17, 18, 19 und 20 in der Solera. Der Experimentwein des Hauses.

Weißwein
Traminer
€€€
Schraubverschluss

Weingut Julius Klein
Weinviertel

Julius Klein
2052 Pernersdorf
37

Große Zufriedenheit herrscht im Weingut Julius Klein. Es war zwar ein schwieriger Jahrgang 2020, doch durchwegs gelungene Weine. Knackig und spannend. Es gibt halt in diesem Jahrgang keine Reserven und Großen Reserven, davon gibt es noch vom Jahrgang 2019 genug. Den Beginn der Verkostung machen ein vorzüglicher GV Lehm & Löss und ein sehr stimmiger GV Ried Wiege. Ein salziger 2020 Grüner Veltliner Ried Rustenberg steigert das Ganze. Ein unterschätzter Wein ist der Chardonnay, der 2020er ist ein sehr strukturierter Wein. Von 2019 gibt es zwei Grüne Veltliner: Ried Steinberg Reserve und die Große Reserve Urmeer – das Filetstück vom Rustenberg, reiner Kalk. Kraftvolle, sehr präsente Weine. Sehr angenehme Rotweine hält Julius Klein für uns bereit, ob Zweigelt, St. Laurent oder die Cuveé Johannisberg. Für die Rotwein-Freunde ist gesorgt. Einen Experimental-Wein gibt es noch. Electric Secret Traminer – maischevergoren – Naturalwein. Hier befindet sich in jeder Flasche eine besondere Blüte. Verschiedene Jahrgänge werden hier in einem Solera-System vermählt. Hochinteressant und sehr gut. Das ist die sogenannte Pernersdorfer Solera.

mehr
12 F. L. Premier Brut
Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein
Weinviertel

12 Monate auf der Hefe, reife Riesling-Frucht, Marillengebäck, Blätterteig, leicht rauchige Noten im Hintergrund; üppiger Mousseux reißt viel Steinobst mit sich, griffiges, extraktsüßes Finale.

Schaumwein
Riesling
€€€
Naturkork

Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein
Weinviertel

Stefan Tscheppe
2193 Wilfersdorf
Brünner Straße 8

Tel. +43 2573 2219-27
Fax. -47
wein@hofkellerei.at
www.hofkellerei.com

„Eigenständigkeit zeigen und etablieren“ könnte als Motto über den Weinen der Hofkellerei stehen. Das international erfahrene Team rund um Stefan Tscheppe und Josef Stumvoll erschafft Weine mit persönlicher Geschichte und Ausdruck. Stefan Tscheppe: „Die von Löss mit Kalkanteilen dominierten Rieden in Schrattenberg und Herrnbaumgarten bringen eigenständigen Charakter, Vielschichtigkeit, Struktur und straffe Länge mit großem Reifepotenzial. Unsere Weine sind ein klares Abbild ihrer Herkunft.“ Schon der DAC ist ein Paradebeispiel, wie die Eigenständigkeit in Zukunft umgesetzt wird. In den sehenswerten, geschichtsträchtigen Kellergewölben in Niederösterreich mit seinem neuen Press- und Gärkeller gibt man Grünem Veltliner, Riesling, Zweigelt und Merlot alle Zeit, die sie zum Reifen brauchen. Herauskommen dann ausdrucksstarke und teils höchst individuelle Weine aus den Reserve- und Einzellagen. Die beiden Rieslinge z.B. scheinen im Wettstreit zu liegen um die kompromisslosere Darstellung ihrer Herkunft. Dem Rosé gelingt ein verführerischer Umstieg zu den Rotweinen, die Cuvée Veramo ist auf der fruchtigen, zugänglichen Schiene geblieben, „so wie die Reben sind“. Der Zweigelt Profundo trägt seinen Anspruch schon im Namen, der 17er ist in guter Verfassung im Auslaufen, der 19er kommt ab Herbst. Sommelière Prinzessin Marie von und zu Liechtenstein vertritt die Familie engagiert im Weingut. Verkost- und erlebbar sind die Weine auf dem Weingut in Wilfersdorf und in der neu gestalteten Vinothek und Bar im Park des Gartenpalais im neunten Wiener Gemeindebezirk.

mehr
2020 Grüner Veltliner Exklusiv Ried Galgenberg
Weingut Blaha
Weinviertel

Gelbes Kernobstbukett; Hauch Honigmelonen, tropische Früchte mit eleganter Säure nach Orangen, stabil und vielschichtig, fein strukturiert mit mineralischen Einschlüssen, saftige Würze und Steinobstaromen im gut haftenden Nachhall.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Blaha
Weinviertel

Martin Blaha
3743 Röschitz
Im Winkl 7

Martin Blaha ist sich als Kellermeister seines Familien-
betriebs in Röschitz der großen Bedeutung der einzigartigen Vielfalt der Böden in den Weingärten aus Urgestein, Sand, Kalk und Löss wohl bewusst. Dazu kommen die hohe Sonnenscheindauer der Region und vor allem sein Können und Erfahrung als Winzer, alle diese Faktoren zu nutzen, die in idealer Kombination fruchtig duftende und charaktervolle Weine mit eleganter Sortentypizität entstehen lassen. Denn die Familie Blaha betreibt bereits seit Jahren gewissenhaft naturnahen Weinbau, wobei die Erträge mit Bedacht beschränkt werden und der Boden ökologisch nachhaltig bearbeitet wird, um das Keltern hochwertiger Weine zu ermöglichen. Deshalb konnte Martin Blaha 2020 bei neun seiner Qualitätsweine die Auszeichnung „NÖ Gold“ entgegennehmen sowie 2019 seinen Grüner Veltliner Klassik 2018 im „Salon österreichischer Weine“ erfolgreich platzieren.

mehr
2019 Riesling Reserve Ried Karlsberg
Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein
Weinviertel

Anfangs nur eine Andeutung von Riesling-Frucht, Trockenaromen, dezente Würze, mit Luft kommen Karamell, Mandarine, Ananas und ein paar Rosenblätter dazu, mit viel Luft wird es salzig, eingelegte Kapernbeeren, aber auch ganz festes Steinobst; setzt sich karg fort, der kalkige Löss hat den Wein fest im Griff, erlaubt ein paar feine Fruchtfacetten, zitrusfruchtig, gute Substanz, durchaus Tiefgang, braucht viel Zeit.

Weißwein
Riesling
€€€
Schraubverschluss

Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein
Weinviertel

Stefan Tscheppe
2193 Wilfersdorf
Brünner Straße 8

Tel. +43 2573 2219-27
Fax. -47
wein@hofkellerei.at
www.hofkellerei.com

„Eigenständigkeit zeigen und etablieren“ könnte als Motto über den Weinen der Hofkellerei stehen. Das international erfahrene Team rund um Stefan Tscheppe und Josef Stumvoll erschafft Weine mit persönlicher Geschichte und Ausdruck. Stefan Tscheppe: „Die von Löss mit Kalkanteilen dominierten Rieden in Schrattenberg und Herrnbaumgarten bringen eigenständigen Charakter, Vielschichtigkeit, Struktur und straffe Länge mit großem Reifepotenzial. Unsere Weine sind ein klares Abbild ihrer Herkunft.“ Schon der DAC ist ein Paradebeispiel, wie die Eigenständigkeit in Zukunft umgesetzt wird. In den sehenswerten, geschichtsträchtigen Kellergewölben in Niederösterreich mit seinem neuen Press- und Gärkeller gibt man Grünem Veltliner, Riesling, Zweigelt und Merlot alle Zeit, die sie zum Reifen brauchen. Herauskommen dann ausdrucksstarke und teils höchst individuelle Weine aus den Reserve- und Einzellagen. Die beiden Rieslinge z.B. scheinen im Wettstreit zu liegen um die kompromisslosere Darstellung ihrer Herkunft. Dem Rosé gelingt ein verführerischer Umstieg zu den Rotweinen, die Cuvée Veramo ist auf der fruchtigen, zugänglichen Schiene geblieben, „so wie die Reben sind“. Der Zweigelt Profundo trägt seinen Anspruch schon im Namen, der 17er ist in guter Verfassung im Auslaufen, der 19er kommt ab Herbst. Sommelière Prinzessin Marie von und zu Liechtenstein vertritt die Familie engagiert im Weingut. Verkost- und erlebbar sind die Weine auf dem Weingut in Wilfersdorf und in der neu gestalteten Vinothek und Bar im Park des Gartenpalais im neunten Wiener Gemeindebezirk.

mehr
2020 Riesling Ried Dornleiten
Weingut Weinrieder
Weinviertel

Vollreife Marillen; dichtes Steinobst, etwas Mango und Klaräpfel mit gelben Johannisbeeren, die Limettensäure gleicht die Fruchtsüße aus, mit Eleganz und Mineralität im cremigen Finale.

Weißwein
Riesling
€€
Schraubverschluss

Weingut Weinrieder
Weinviertel

Friedrich & Lukas Rieder
2170 Kleinhadersdorf-Poysdorf
Untere Ortsstraße 44

Tel. +43 2552 2241
Fax. +43 2552 3708
office@weinrieder.at
www.weinrieder.at

Die Weingärten des Weinguts werden naturnah betreut und schonend bearbeitet. Ein kurzer Rebschnitt und sorgfältiges Ausdünnen sind hier eine Selbstverständlichkeit, wie auch die Lese mit größter Sorgfalt erfolgt und im Keller durch gefühlvolle Arbeit fortgesetzt wird. So wird das Weingut mit Leidenschaft und Können von der Familie mit großem Erfolg geführt. Friedrich Rieder als innovativer Winzer arbeitet im Weingarten und Keller gemeinsam mit Lukas, während Melanie sich der Büroarbeit und der Gästebetreuung widmet. Bernhard leitet den gesamten Verkauf und organisiert den Export, durch den neben namhaften Vinotheken auch Spitzenrestaurants in Europa und Übersee beliefert werden, welche die Weine als ideale Speisebegleiter zu schätzen wissen. Das erfreuliche Preis-Leistungs-Verhältnis nehmen alle Weinliebhaber wohlwollend wahr, was sich auch beim Einkauf im gut sortierten Webshop deutlich bemerkbar macht.

mehr
2020 Grüner Veltliner Ried Reipersberg
Weingut Blaha
Weinviertel

Duftiger Obstkorb; präzise Führung, feine Tropenfrucht mit Wiesenkräutern, feines Steinobst, verdeckte Honigblüten, fruchtige Säure reifer Ananas, komplexer Körper mit Kontur, pikanter grüner Pfeffer im Finish.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Blaha
Weinviertel

Martin Blaha
3743 Röschitz
Im Winkl 7

Martin Blaha ist sich als Kellermeister seines Familien-
betriebs in Röschitz der großen Bedeutung der einzigartigen Vielfalt der Böden in den Weingärten aus Urgestein, Sand, Kalk und Löss wohl bewusst. Dazu kommen die hohe Sonnenscheindauer der Region und vor allem sein Können und Erfahrung als Winzer, alle diese Faktoren zu nutzen, die in idealer Kombination fruchtig duftende und charaktervolle Weine mit eleganter Sortentypizität entstehen lassen. Denn die Familie Blaha betreibt bereits seit Jahren gewissenhaft naturnahen Weinbau, wobei die Erträge mit Bedacht beschränkt werden und der Boden ökologisch nachhaltig bearbeitet wird, um das Keltern hochwertiger Weine zu ermöglichen. Deshalb konnte Martin Blaha 2020 bei neun seiner Qualitätsweine die Auszeichnung „NÖ Gold“ entgegennehmen sowie 2019 seinen Grüner Veltliner Klassik 2018 im „Salon österreichischer Weine“ erfolgreich platzieren.

mehr
2019 Riesling Privat Ried Karlsberg
Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein
Weinviertel

Treibt die „Geschmacklosigkeit“ auf die Spitze, streng wie ein frisch gesprengter Marmor-Steinbruch, man glaubt den Staub auf der Zunge zu spüren; der kleine Zuckerrest bringt etwas Riesling-Frucht in Gang, die kalkige Herkunft engt den Wein bis aufs Minimum ein, mit ganz viel Luft zeigt er erfreuliche Variationen von Südfrüchten, bringt Tiefe, sogar etwas Schmelz, ein puristischer, um nicht zu sagen puritanischer Wein für Genießer mit viel Zeit.

Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork

Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein
Weinviertel

Stefan Tscheppe
2193 Wilfersdorf
Brünner Straße 8

Tel. +43 2573 2219-27
Fax. -47
wein@hofkellerei.at
www.hofkellerei.com

„Eigenständigkeit zeigen und etablieren“ könnte als Motto über den Weinen der Hofkellerei stehen. Das international erfahrene Team rund um Stefan Tscheppe und Josef Stumvoll erschafft Weine mit persönlicher Geschichte und Ausdruck. Stefan Tscheppe: „Die von Löss mit Kalkanteilen dominierten Rieden in Schrattenberg und Herrnbaumgarten bringen eigenständigen Charakter, Vielschichtigkeit, Struktur und straffe Länge mit großem Reifepotenzial. Unsere Weine sind ein klares Abbild ihrer Herkunft.“ Schon der DAC ist ein Paradebeispiel, wie die Eigenständigkeit in Zukunft umgesetzt wird. In den sehenswerten, geschichtsträchtigen Kellergewölben in Niederösterreich mit seinem neuen Press- und Gärkeller gibt man Grünem Veltliner, Riesling, Zweigelt und Merlot alle Zeit, die sie zum Reifen brauchen. Herauskommen dann ausdrucksstarke und teils höchst individuelle Weine aus den Reserve- und Einzellagen. Die beiden Rieslinge z.B. scheinen im Wettstreit zu liegen um die kompromisslosere Darstellung ihrer Herkunft. Dem Rosé gelingt ein verführerischer Umstieg zu den Rotweinen, die Cuvée Veramo ist auf der fruchtigen, zugänglichen Schiene geblieben, „so wie die Reben sind“. Der Zweigelt Profundo trägt seinen Anspruch schon im Namen, der 17er ist in guter Verfassung im Auslaufen, der 19er kommt ab Herbst. Sommelière Prinzessin Marie von und zu Liechtenstein vertritt die Familie engagiert im Weingut. Verkost- und erlebbar sind die Weine auf dem Weingut in Wilfersdorf und in der neu gestalteten Vinothek und Bar im Park des Gartenpalais im neunten Wiener Gemeindebezirk.

mehr
2019 Grüner Veltliner Alte Reben
Weingut Weinrieder
Weinviertel

Duftiger Obstkorb; gelbfruchtige Birnen und Golden Delicious, bisschen Quittenmus, fruchtsüße Mango und Agrumenzesten, etwas Kräuterwürze, mit erdverbundenem Körper, im Finish pikante Zitronen-
melisse und feine Exotik.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork

Weingut Weinrieder
Weinviertel

Friedrich & Lukas Rieder
2170 Kleinhadersdorf-Poysdorf
Untere Ortsstraße 44

Tel. +43 2552 2241
Fax. +43 2552 3708
office@weinrieder.at
www.weinrieder.at

Die Weingärten des Weinguts werden naturnah betreut und schonend bearbeitet. Ein kurzer Rebschnitt und sorgfältiges Ausdünnen sind hier eine Selbstverständlichkeit, wie auch die Lese mit größter Sorgfalt erfolgt und im Keller durch gefühlvolle Arbeit fortgesetzt wird. So wird das Weingut mit Leidenschaft und Können von der Familie mit großem Erfolg geführt. Friedrich Rieder als innovativer Winzer arbeitet im Weingarten und Keller gemeinsam mit Lukas, während Melanie sich der Büroarbeit und der Gästebetreuung widmet. Bernhard leitet den gesamten Verkauf und organisiert den Export, durch den neben namhaften Vinotheken auch Spitzenrestaurants in Europa und Übersee beliefert werden, welche die Weine als ideale Speisebegleiter zu schätzen wissen. Das erfreuliche Preis-Leistungs-Verhältnis nehmen alle Weinliebhaber wohlwollend wahr, was sich auch beim Einkauf im gut sortierten Webshop deutlich bemerkbar macht.

mehr
2019 Grüner Veltliner Reserve Ried Mühlberg
Weingut Blaha
Weinviertel

Klassischer Veltliner-Duft; saftig und dicht, komplexe Steinobstaromen, unaufdringlich kräftiger Körper, feine Fruchtsüße wird von lebendiger Agrumen-Säure ausgeglichen, im Finish elegante Mineralität, Apfelaromen und grüne Würze, ein ausdrucksvoller Sortenvertreter.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Blaha
Weinviertel

Martin Blaha
3743 Röschitz
Im Winkl 7

Martin Blaha ist sich als Kellermeister seines Familien-
betriebs in Röschitz der großen Bedeutung der einzigartigen Vielfalt der Böden in den Weingärten aus Urgestein, Sand, Kalk und Löss wohl bewusst. Dazu kommen die hohe Sonnenscheindauer der Region und vor allem sein Können und Erfahrung als Winzer, alle diese Faktoren zu nutzen, die in idealer Kombination fruchtig duftende und charaktervolle Weine mit eleganter Sortentypizität entstehen lassen. Denn die Familie Blaha betreibt bereits seit Jahren gewissenhaft naturnahen Weinbau, wobei die Erträge mit Bedacht beschränkt werden und der Boden ökologisch nachhaltig bearbeitet wird, um das Keltern hochwertiger Weine zu ermöglichen. Deshalb konnte Martin Blaha 2020 bei neun seiner Qualitätsweine die Auszeichnung „NÖ Gold“ entgegennehmen sowie 2019 seinen Grüner Veltliner Klassik 2018 im „Salon österreichischer Weine“ erfolgreich platzieren.

mehr
2019 Riesling Ried Kugler
Weingut Weinrieder
Weinviertel

Markant sortentypisch; reifes Steinobst, ausgewogen in Frucht und Würze, kandierte Ananas mit pikanter Säure, bisschen Schieferstein und Zitronenmelisse, Kräuter-Pfirsich-Bowle im Abgang.

Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork

Weingut Weinrieder
Weinviertel

Friedrich & Lukas Rieder
2170 Kleinhadersdorf-Poysdorf
Untere Ortsstraße 44

Tel. +43 2552 2241
Fax. +43 2552 3708
office@weinrieder.at
www.weinrieder.at

Die Weingärten des Weinguts werden naturnah betreut und schonend bearbeitet. Ein kurzer Rebschnitt und sorgfältiges Ausdünnen sind hier eine Selbstverständlichkeit, wie auch die Lese mit größter Sorgfalt erfolgt und im Keller durch gefühlvolle Arbeit fortgesetzt wird. So wird das Weingut mit Leidenschaft und Können von der Familie mit großem Erfolg geführt. Friedrich Rieder als innovativer Winzer arbeitet im Weingarten und Keller gemeinsam mit Lukas, während Melanie sich der Büroarbeit und der Gästebetreuung widmet. Bernhard leitet den gesamten Verkauf und organisiert den Export, durch den neben namhaften Vinotheken auch Spitzenrestaurants in Europa und Übersee beliefert werden, welche die Weine als ideale Speisebegleiter zu schätzen wissen. Das erfreuliche Preis-Leistungs-Verhältnis nehmen alle Weinliebhaber wohlwollend wahr, was sich auch beim Einkauf im gut sortierten Webshop deutlich bemerkbar macht.

mehr
2020 Sauvignon Blanc Püppi
Weingut Blaha
Weinviertel

Intensive Holunder-
nase; lebhafte helle Beeren und knackige grüne Schoten, mit fruchtig-reifer Säure nach Mango und Orange, duftig-herbe Würze von Brennnesselspinat, hocharomatisch im animierenden Abgang.

Weißwein
Sauvignon Blanc
Schraubverschluss

Weingut Blaha
Weinviertel

Martin Blaha
3743 Röschitz
Im Winkl 7

Martin Blaha ist sich als Kellermeister seines Familien-
betriebs in Röschitz der großen Bedeutung der einzigartigen Vielfalt der Böden in den Weingärten aus Urgestein, Sand, Kalk und Löss wohl bewusst. Dazu kommen die hohe Sonnenscheindauer der Region und vor allem sein Können und Erfahrung als Winzer, alle diese Faktoren zu nutzen, die in idealer Kombination fruchtig duftende und charaktervolle Weine mit eleganter Sortentypizität entstehen lassen. Denn die Familie Blaha betreibt bereits seit Jahren gewissenhaft naturnahen Weinbau, wobei die Erträge mit Bedacht beschränkt werden und der Boden ökologisch nachhaltig bearbeitet wird, um das Keltern hochwertiger Weine zu ermöglichen. Deshalb konnte Martin Blaha 2020 bei neun seiner Qualitätsweine die Auszeichnung „NÖ Gold“ entgegennehmen sowie 2019 seinen Grüner Veltliner Klassik 2018 im „Salon österreichischer Weine“ erfolgreich platzieren.

mehr
2019 Profundo Zweigelt Selektion
Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein
Weinviertel

Sehr feines, fast sinnliches Holz bildet Fundament für ebenso delikate Weichselfrucht, herbstliches Feeling, ein paar Mokkanoten, steinig-straff, macht neugierig auf den ersten Schluck; Holz und dunkle, fast schon aufplatzende Weichseln gehen eine delikate Verbindung ein, aufkommende Süße wird schnell von Gerbstoff, Mineralik und appetitlicher Säure pariert, herrlicher Trinkfluss.

Rotwein
Zweigelt
€€€
Naturkork

Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein
Weinviertel

Stefan Tscheppe
2193 Wilfersdorf
Brünner Straße 8

Tel. +43 2573 2219-27
Fax. -47
wein@hofkellerei.at
www.hofkellerei.com

„Eigenständigkeit zeigen und etablieren“ könnte als Motto über den Weinen der Hofkellerei stehen. Das international erfahrene Team rund um Stefan Tscheppe und Josef Stumvoll erschafft Weine mit persönlicher Geschichte und Ausdruck. Stefan Tscheppe: „Die von Löss mit Kalkanteilen dominierten Rieden in Schrattenberg und Herrnbaumgarten bringen eigenständigen Charakter, Vielschichtigkeit, Struktur und straffe Länge mit großem Reifepotenzial. Unsere Weine sind ein klares Abbild ihrer Herkunft.“ Schon der DAC ist ein Paradebeispiel, wie die Eigenständigkeit in Zukunft umgesetzt wird. In den sehenswerten, geschichtsträchtigen Kellergewölben in Niederösterreich mit seinem neuen Press- und Gärkeller gibt man Grünem Veltliner, Riesling, Zweigelt und Merlot alle Zeit, die sie zum Reifen brauchen. Herauskommen dann ausdrucksstarke und teils höchst individuelle Weine aus den Reserve- und Einzellagen. Die beiden Rieslinge z.B. scheinen im Wettstreit zu liegen um die kompromisslosere Darstellung ihrer Herkunft. Dem Rosé gelingt ein verführerischer Umstieg zu den Rotweinen, die Cuvée Veramo ist auf der fruchtigen, zugänglichen Schiene geblieben, „so wie die Reben sind“. Der Zweigelt Profundo trägt seinen Anspruch schon im Namen, der 17er ist in guter Verfassung im Auslaufen, der 19er kommt ab Herbst. Sommelière Prinzessin Marie von und zu Liechtenstein vertritt die Familie engagiert im Weingut. Verkost- und erlebbar sind die Weine auf dem Weingut in Wilfersdorf und in der neu gestalteten Vinothek und Bar im Park des Gartenpalais im neunten Wiener Gemeindebezirk.

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -