Weinguide
Ausgabe 2023/24
Filtern nach:
Sortieren nach:
2022 Grüner Veltliner Mühlberg
Weinbau Karl Ziß
Weinviertel

Goldgelb, elegante Frucht nach reifen Äpfeln, Körper, Finesse, Kraft, deutliche Grapefruitnoten mit zartem Bitterl, feine Mineralik im Hintergrund, bereitet bereits große Trinkfreude, bleibt lange am Gaumen.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weinbau Karl Ziß
Weinviertel

Karl Ziß
3743 Röschitz
Winzerstraße 16

„Man muss seine Trauben lieben, um guten Wein machen zu können“, sagt Karl Ziß und präsentiert mit Freude seine Weine. Schon sein Frühroter Veltliner, eine Rebsorte, die schon selten geworden ist, vermittelt als bestens passender Sommerwein viel Trinkspaß. Sein Grüner Veltliner, als „Sommerwein“ bezeichnet, macht seinem Namen alle Ehre, die Rieden-Veltliner „Mühlberg“ und „Hundspoint“ sind wahre Tipps geworden. Der von typischem Duft und Eleganz geprägte Sauvignon Blanc überzeugt ebenso verwöhnte Gaumen wie der DAC Reserve vom „Galgenberg“, der geradezu vor exotischem Duft, Körper und Finesse strotzt. Unterschiedliche Bodentypen aus Urgestein und Löss mit angemessener Mineralik und ausgeglichenen Klimaverhältnissen sowie die Arbeit des Winzers garantieren Jahr für Jahr Weine, wie man sie von Karl Ziß gewöhnt ist – unverkennbar und überzeugend, mit dem Qualitätssiegel „Biologischer Anbau“.

mehr
2022 Grüner Veltliner Wagram
Weinhof Grill
Wagram

Pfefferl, gelbfruchtig, Apfelnoten, dezente Exotik, würzig, frisch, zügige Säure, entwickelt Druck, Kräuter, nussige Aspekte, gute Länge, ein süffiger, hochwertiger Wagramer Grüner Veltliner.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weinhof Grill
Wagram

Gudrun Grill-Gnauer
3481 Fels am Wagram
Untere Marktstraße 19

Es ist wiederum eine hinreißende Serie, die Gudrun Grill in diesem so schwierigen Jahrgang 2022 hingelegt hat. Da bleibt kein Wunsch offen. Da ist immer Wagram drinnen, wo Wagram draufsteht. Die Weine sind immer von bezwingender Typizität, Authentizität und unbändiger Trinklust. Das beginnt bei den leichten Weinen und endet bei den besten Lagenweinen. Hauptsorte ist der Grüne Veltliner, wo schon der 2022 Wagram aufzeigt, wohin die Reise geht. Die Steigerung bieten die beiden 2022 Grünen Veltliner Ried Scheiben und Ried Scheiben Selektion. Von überragendem Ausdruck ist zum einen der 2022 Grüner Veltliner Ried Brunnthal – strotzt vor Mineralität – und zum anderen der 2021 Grüner Veltliner Runa von der Ried Scheiben. Dieser ist ein Langstreckenläufer. Substanz für viele Jahre. Auch der Riesling ist hier ein Star. 2022 Ried Wora zeigt bereits seine Klasse. 2022 Ried Brunnthal geht voll in die Tiefe. Ein großartiger Wein für viele Jahre. Nicht übersehen sollte man den 2022 Roter Veltliner – ein perfekter Vertreter seiner Sorte und Herkunft. 2022 Emilia – ein Wein der Tochter des Hauses gewidmet. Aller Ehren wert. Dieses Weingut haben Franz und Gertrude Grill im Jahr 1971 übernommen und sich voll und ganz dem Qualitätsweinbau verschrieben. Tochter Gudrun ist seit 2009 die Chefin und hat den Betrieb zur Spitze des Wagrams geführt. Gudrun ist ein althochdeutscher Name und bedeutet Geheimnis, Zauber – so zauberhaft wie ihre Weine.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Pucher Graben
Weingut Neunteufl
Weinviertel

Feines Bukett, Pfeffer, Steinobst, Kernobst, ein Hauch von Marzipan, feinfruchtig, elegant, saftig, so richtig typisch, ein prachtvoller Grüner Veltliner, immer frisch bei perfekter Balance. Macht Spaß.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Neunteufl
Weinviertel

Rudolf Neunteufl
2013 Viendorf
33

Ich verkoste die Weine des Weingutes Neunteufl nun schon einige Jahre hindurch. Die Weine werden von Jahr zu Jahr besser – noch authentischer, noch spannender, noch tiefer, noch trinklustiger. Ich gratuliere herzlich. Das Weingut Neunteufl kultiviert mittlerweile seit vier Generationen Weingärten in der Region auf verschiedensten Böden wie etwa Schotter, Sandstein oder Löss. Wichtigste Rebsorte ist der Grüne Veltliner. Das Weingut Neunteufl befindet sich im südwestlichen Teil des Weinviertels. Hier ist fast jeder zweite Rebstock ein Grüner Veltliner. Die Weißweine werden durchwegs als ganze Trauben gepresst. Ausbau im Edelstahl, teilweise auch im Eichenholzfass, worin sich auch die Rotweine wiederfinden. Wie oben schon bemerkt, die Weine sind hervorragend – ein bezwingender Gelber Muskateller, ein hervorragender Sämling 88, ein sehr guter Frühroter Veltliner, ein strammer Riesling, ein Weißburgunder mit Noblesse, ein charmanter 2021 Zweigelt. Absolut empfehlenswert sind die Grünen Veltliner. 2022 Ried Pucher Graben ist ganz einfach prachtvoll. Der Ried Karren geht seinen Weg. Sehr schön präsentiert sich die 2021 Reserve Stock & Stein. Mehrmals im Jahr ist hier auch „Ausg‘steckt“ – ein Heuriger, den die Familie in der Viendorfer Kellergasse, mitten unter alten Kastanienbäumen, betreibt. Hier bietet sich auch die Gelegenheit, neben den angebotenen Heurigenschmankerln die formidablen Weine zu probieren.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Karren
Weingut Neunteufl
Weinviertel

Ein Obstkorb mit weißem Pfeffer, Apfel, Birne, Mango & Co., bisschen Kakao, fruchtige Fülle, würzig, männliche Eleganz, gute Länge, gediegen, feines Säurespiel, zeigt Klasse. Ein hochwertiger Grüner Veltliner mit einiger Substanz. Viel Wein um wenig Geld.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Neunteufl
Weinviertel

Rudolf Neunteufl
2013 Viendorf
33

Ich verkoste die Weine des Weingutes Neunteufl nun schon einige Jahre hindurch. Die Weine werden von Jahr zu Jahr besser – noch authentischer, noch spannender, noch tiefer, noch trinklustiger. Ich gratuliere herzlich. Das Weingut Neunteufl kultiviert mittlerweile seit vier Generationen Weingärten in der Region auf verschiedensten Böden wie etwa Schotter, Sandstein oder Löss. Wichtigste Rebsorte ist der Grüne Veltliner. Das Weingut Neunteufl befindet sich im südwestlichen Teil des Weinviertels. Hier ist fast jeder zweite Rebstock ein Grüner Veltliner. Die Weißweine werden durchwegs als ganze Trauben gepresst. Ausbau im Edelstahl, teilweise auch im Eichenholzfass, worin sich auch die Rotweine wiederfinden. Wie oben schon bemerkt, die Weine sind hervorragend – ein bezwingender Gelber Muskateller, ein hervorragender Sämling 88, ein sehr guter Frühroter Veltliner, ein strammer Riesling, ein Weißburgunder mit Noblesse, ein charmanter 2021 Zweigelt. Absolut empfehlenswert sind die Grünen Veltliner. 2022 Ried Pucher Graben ist ganz einfach prachtvoll. Der Ried Karren geht seinen Weg. Sehr schön präsentiert sich die 2021 Reserve Stock & Stein. Mehrmals im Jahr ist hier auch „Ausg‘steckt“ – ein Heuriger, den die Familie in der Viendorfer Kellergasse, mitten unter alten Kastanienbäumen, betreibt. Hier bietet sich auch die Gelegenheit, neben den angebotenen Heurigenschmankerln die formidablen Weine zu probieren.

mehr
2021 Grüner Veltliner Reserve Stock & Stein
Weingut Neunteufl
Weinviertel

Exotik – 
Ananas, Mango, Mandarinen, Äpfel, Birnen, bisschen Karamell, Zimt, Pfeffer, weinig, fruchtig, traubig, Kakao, druckvoll bei harmonischem Ausdruck, gute Zukunft. Ein sehr schöner Wein für Meditationszwecke.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Neunteufl
Weinviertel

Rudolf Neunteufl
2013 Viendorf
33

Ich verkoste die Weine des Weingutes Neunteufl nun schon einige Jahre hindurch. Die Weine werden von Jahr zu Jahr besser – noch authentischer, noch spannender, noch tiefer, noch trinklustiger. Ich gratuliere herzlich. Das Weingut Neunteufl kultiviert mittlerweile seit vier Generationen Weingärten in der Region auf verschiedensten Böden wie etwa Schotter, Sandstein oder Löss. Wichtigste Rebsorte ist der Grüne Veltliner. Das Weingut Neunteufl befindet sich im südwestlichen Teil des Weinviertels. Hier ist fast jeder zweite Rebstock ein Grüner Veltliner. Die Weißweine werden durchwegs als ganze Trauben gepresst. Ausbau im Edelstahl, teilweise auch im Eichenholzfass, worin sich auch die Rotweine wiederfinden. Wie oben schon bemerkt, die Weine sind hervorragend – ein bezwingender Gelber Muskateller, ein hervorragender Sämling 88, ein sehr guter Frühroter Veltliner, ein strammer Riesling, ein Weißburgunder mit Noblesse, ein charmanter 2021 Zweigelt. Absolut empfehlenswert sind die Grünen Veltliner. 2022 Ried Pucher Graben ist ganz einfach prachtvoll. Der Ried Karren geht seinen Weg. Sehr schön präsentiert sich die 2021 Reserve Stock & Stein. Mehrmals im Jahr ist hier auch „Ausg‘steckt“ – ein Heuriger, den die Familie in der Viendorfer Kellergasse, mitten unter alten Kastanienbäumen, betreibt. Hier bietet sich auch die Gelegenheit, neben den angebotenen Heurigenschmankerln die formidablen Weine zu probieren.

mehr
2022 Grüner Veltliner Federspiel Rührsdorf
Weingut Josef Fischer
Wachau

Pfefferschleier, gelbe Früchte, Äpfel mit Marillenanklängen, kernige Säure, pikante Noten, gibt sich noch etwas verhalten, gute Substanz. Stimmiges Federspiel.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Josef Fischer
Wachau

Josef Fischer
3602 Rossatz
58

Fischer – hier ist der Name wohl Programm. Senior Josef züchtet seit Jahrzehnten höchst erfolgreich Huchen. Sohn Josef ist seit 2010 für den Betrieb verantwortlich – nach absolvierten Praktiken in Neuseeland, Australien und Südafrika. Er beschränkt sich überwiegend auf die beiden wichtigsten Sorten der Wachau, Grüner Veltliner und Riesling, welche auf den besten Lagen wie Frauenweingärten, Kreuzberg, Kirnberg, Mugler und Zanzl wachsen. Die Rebberge werden biologisch bewirtschaftet. Die Weine werden durchwegs spontan vergoren. Die verkosteten Weine überzeugten auf allen Linien. Schon die 2022 Grüner Veltliner Steinfeder macht enormen Spaß. Das 2022 Grüner Veltliner Federspiel ist von höchster Güte. Die beiden Grünen Veltliner Federspiele Ortswein aus Rührsdorf und Rossatz sind hervorragend, wobei der Rossatzer beeindruckend ist. Das ist großes Kino. Die Smaragdweine zählen zu den besten der Wachau. 2022 Grüner Veltliner Frauenweingärten – ein betörend schöner Wein. 2022 Grüner Veltliner Ried Kreuzberg besticht durch seine glockenklare Stilistik und Mineralität. Für mich der Beste ist der 2022 Grüner Veltliner Ried Mugler – da steckt enorm viel drinnen. Absolute Klasse. Die beiden Rieslinge Smaragd 2022 – zum einen Ried Kirnberg und zum anderen Ried Kreuzberg – sind wahre Langstreckenläufer, die man erst im Spätherbst aufmachen sollte. Beide sind grandios, wobei der Kreuzberg in letzter Konsequenz wohl die Nase vorne hat. Der 2021 Grüner Veltliner Smaragd PRIVAT ist der Beweis für die Lagerfähigkeit der Weine. Der ist noch lange nicht auf seinem Höhepunkt. Dieses Weingut gehört zu den wichtigsten am Südufer – dem rechten Ufer der Wachau. Ich meine auch zur ganzen Wachau.

mehr
2021 Grüner Veltliner „Reblaus“ unfiltriert
Weingut Hermann Moser KG
Kremstal

Maischevergoren, herb-würzig, Radicchio, Orange-Bitter, Baumharz, dann überreife Birnen, Kräuterlikör, leicht malzig-luftige Einflüsse, alles dezent und stimmig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Hermann Moser KG
Kremstal

Martin Moser
3495 Rohrendorf
Bahnstraße 36

Rund 400 Jahre ist der Name Moser mit dem Rohrendorfer Weingut verbunden, seit 2006 führen Martin und Carmen Moser den traditionsbehafteten Betrieb nunmehr in der 23. Generation. Das stark exportorientierte Weingut liefert rund 70 % seiner Weine in alle Welt, das meiste davon nach Amerika bzw. Kanada. Aber auch Deutschland, die Schweiz, Dänemark oder Hongkong stehen auf der Versandliste. Unterstützt werden die beiden von Hermann Moser, dem Herrn Papa, dessen bevorzugtes Gebiet die Weingärten sind. Der Betrieb befindet sich derzeit in der biologischen Umstellungsphase, die Zertifizierung wird bis 2025 erwartet. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte im Haus heißt Grüner Veltliner, der uns gleich in sechs verschiedenen Varianten vorgesetzt wird – jede von ihnen mit ganz individuellem Charakter, jeder eine eigene Persönlichkeit. Herausgreifen möchten wir die großartigen Lagenweine vom Gebling, bei denen heuer ein kühlwürziger, facettenreicher „Löss“ die Nase vorn hat vor der fast burgundisch anmutenden „Hannah“. Neu im Sortiment ist ein feiner, vielversprechender Zweigelt sowie erstmals auch ein trotz Maischevergärung gar nicht orange-, sondern hellfarbiger Veltliner, der bereits optisch signalisiert, was Martin Moser mit „Ein Orange-Wein für Normalsterbliche!“ kommentiert. Abgefüllt wird der Wein, frei nach dem Motto „back to the roots“, in 30 Jahre alte Weinflaschen, verkorkt und versiegelt.

mehr
2022 Grüner Veltliner Federspiel „produced by 
Valentin“
Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Rauchig, getrocknete Kräuter, würzig, saftige Frucht, reife Birne, kompakt und strukturiert, zeigt Länge. Hier ist die Frage ob Federspiel oder Smaragd noch nicht entschieden.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Paul Stierschneider
3601 Dürnstein
Oberloiben 17

Tel. +43 2732 727 50
Fax. -28
weingut@urbanushof.cc
www.urbanushof.cc

Paul Stierschneider sind im Jahr 2022 trotz aller Widrigkeiten, wie extreme Trockenheit, kaum Regen, oft zum falschen Zeitpunkt, wunderbare, klassische Wachauer Gewächse gelungen. Die Federspiele sind durch die Bank ausgezeichnet, wobei mein Favorit der Grüne Veltliner vom Klostersatz ist. Der Riesling Federspiel Terrassen Loibenberg ist von faszinierender Rasse. Der Grüner Veltliner Smaragd Alte Reben, welche im Jahr 1936 gepflanzt wurden, ist von subtiler Schönheit. Grüner Veltliner Smaragd von der Ried Schütt lässt seine Größe bereits durchschimmern. Der Star bei den Grünen Veltliner Smaragden ist der Loibenberg – ein fantastischer Wein von mozartäischem Ausdruck. Selbiges gilt für den Riesling Smaragd aus derselben Lage. Das ist großes Kino. Knapp dahinter rangiert der Riesling Smaragd von der Ried Rothenhof, welcher in seiner Feingliedrigkeit und Eleganz viele Freunde gewinnen wird. 351 – auf dieser Seehöhe stehen die Rieslingreben am Loibenberg für diesen außergewöhnlichen Smaragd. Es ist die zweite Ernte. Es gibt knapp 1000 Flaschen davon - rasch ein paar Magnum sichern Ein unglaublich positiver Wein ist der Muskateller Federspiel Ortswein „Guglzipf“. Bei einem Gläschen davon verschwindet jedwede schlechte Laune. Kräftiger, ernsthafter präsentiert sich der Muskateller „Ovillus“ = von unseren Schafen – hier weiden Schafe, ein ausdrucksstarker, tiefgründiger Muskateller vom Steinertal. Total ökologisch.

mehr
2022 Grüner Veltliner Rohrendorf
Weinkellerei Lenz Moser
Kremstal

Ringlotten, Zitrus, Orangenzesten, gelber Apfel, kühle Noten, frische Kräuter, salzige Noten, saftig, charaktervoll, eng strukturiert, würzig, knackig, ein toller Ortswein von hohem Niveau. NIEDERÖSTERREICH

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weinkellerei Lenz Moser
Kremstal


3495 Rohrendorf
Lenz-Moser-Straße 1

Die Weinkellerei Lenz Moser arbeitet ausschließlich mit heimischen Winzern und Winzergenossenschaften aus Niederösterreich und dem Burgenland zusammen. Rund 3000 Winzer liefern ihre Trauben an dieses Haus. Kellereileiter Ing. Michael Rethaller achtet dabei penibel auf höchste Qualität. Man verarbeitet hier insgesamt um die 2775 Hektar Rebfläche. Das Team um Ing. Rethaller schafft das mit Bravour. Zu den Weinen: Sehr fein ist der 2022 Kremstal DAC Rohrendorf – ein überaus stimmiger Ortswein vom Grünen Veltliner. In diese Kerbe schlägt der 2022 Lenz Moser Prestige Grüner Veltliner – 
ein hervorragender, typischer Vertreter seiner Sorte. Bestens präsentieren sich die beiden Rotweine Lenz Moser Prestige aus Zweigelt – voller Charme – und Blaufränkisch – überaus strukturiert. Ich gestehe, dass mein Herz für den NOAH schlägt, eine Rotweincuvée aus Mailberg, ausgebaut im neuen 1000-Eimer-Fass. Der 2017er – ein ganz großer Jahrgang – ist äußerst schmackhaft und betört einen Rotweinfreund wie mich. Hier gibt es zwei Weine der besonderen Leseart – Beerenauslese und Trockenbeerenauslese –, die in ihrer Ausprägung zu den besten des Landes zählen und absolute Preis-Leistungs-Hämmer sind. Überhaupt wäre zu sagen, dass die Weine des Hauses Lenz Moser immer fair kalkuliert sind.

mehr
2022 Grüner Veltliner Smaragd Alte Reben
Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

(gepflanzt 1936) Zitrus, Orangenzesten, Fruchtcharme, ungemein saftig, extraktreich, Birnenfeeling, vollmundig, einige Substanz, ein so richtig hübscher, anhaltender Wein voller Typus.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Urbanushof Paul Stierschneider
Wachau

Paul Stierschneider
3601 Dürnstein
Oberloiben 17

Tel. +43 2732 727 50
Fax. -28
weingut@urbanushof.cc
www.urbanushof.cc

Paul Stierschneider sind im Jahr 2022 trotz aller Widrigkeiten, wie extreme Trockenheit, kaum Regen, oft zum falschen Zeitpunkt, wunderbare, klassische Wachauer Gewächse gelungen. Die Federspiele sind durch die Bank ausgezeichnet, wobei mein Favorit der Grüne Veltliner vom Klostersatz ist. Der Riesling Federspiel Terrassen Loibenberg ist von faszinierender Rasse. Der Grüner Veltliner Smaragd Alte Reben, welche im Jahr 1936 gepflanzt wurden, ist von subtiler Schönheit. Grüner Veltliner Smaragd von der Ried Schütt lässt seine Größe bereits durchschimmern. Der Star bei den Grünen Veltliner Smaragden ist der Loibenberg – ein fantastischer Wein von mozartäischem Ausdruck. Selbiges gilt für den Riesling Smaragd aus derselben Lage. Das ist großes Kino. Knapp dahinter rangiert der Riesling Smaragd von der Ried Rothenhof, welcher in seiner Feingliedrigkeit und Eleganz viele Freunde gewinnen wird. 351 – auf dieser Seehöhe stehen die Rieslingreben am Loibenberg für diesen außergewöhnlichen Smaragd. Es ist die zweite Ernte. Es gibt knapp 1000 Flaschen davon - rasch ein paar Magnum sichern Ein unglaublich positiver Wein ist der Muskateller Federspiel Ortswein „Guglzipf“. Bei einem Gläschen davon verschwindet jedwede schlechte Laune. Kräftiger, ernsthafter präsentiert sich der Muskateller „Ovillus“ = von unseren Schafen – hier weiden Schafe, ein ausdrucksstarker, tiefgründiger Muskateller vom Steinertal. Total ökologisch.

mehr
2022 Lenz Moser Selection Grüner Veltliner
Weinkellerei Lenz Moser
Kremstal

Apfel, Orangenschalen, Zitrus, Pfeffer, Honigmelone, Heublumen, Birnentouch, zart-würzig, Pomelo, trinkanimierend, typisch, Steinobst, macht so richtig Spaß.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weinkellerei Lenz Moser
Kremstal


3495 Rohrendorf
Lenz-Moser-Straße 1

Die Weinkellerei Lenz Moser arbeitet ausschließlich mit heimischen Winzern und Winzergenossenschaften aus Niederösterreich und dem Burgenland zusammen. Rund 3000 Winzer liefern ihre Trauben an dieses Haus. Kellereileiter Ing. Michael Rethaller achtet dabei penibel auf höchste Qualität. Man verarbeitet hier insgesamt um die 2775 Hektar Rebfläche. Das Team um Ing. Rethaller schafft das mit Bravour. Zu den Weinen: Sehr fein ist der 2022 Kremstal DAC Rohrendorf – ein überaus stimmiger Ortswein vom Grünen Veltliner. In diese Kerbe schlägt der 2022 Lenz Moser Prestige Grüner Veltliner – 
ein hervorragender, typischer Vertreter seiner Sorte. Bestens präsentieren sich die beiden Rotweine Lenz Moser Prestige aus Zweigelt – voller Charme – und Blaufränkisch – überaus strukturiert. Ich gestehe, dass mein Herz für den NOAH schlägt, eine Rotweincuvée aus Mailberg, ausgebaut im neuen 1000-Eimer-Fass. Der 2017er – ein ganz großer Jahrgang – ist äußerst schmackhaft und betört einen Rotweinfreund wie mich. Hier gibt es zwei Weine der besonderen Leseart – Beerenauslese und Trockenbeerenauslese –, die in ihrer Ausprägung zu den besten des Landes zählen und absolute Preis-Leistungs-Hämmer sind. Überhaupt wäre zu sagen, dass die Weine des Hauses Lenz Moser immer fair kalkuliert sind.

mehr
2022 Lenz Moser Prestige Grüner Veltliner
Weinkellerei Lenz Moser
Kremstal

Grapefruit, Zitruszesten, Honigmelone, Orangen, gelbe Birne, Kräuterwürze, Gewürznoten, Exotik, Pfeffer, reife Trauben, kompakter Körper, in sich harmonisch, Mineralität ausstrahlend.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weinkellerei Lenz Moser
Kremstal


3495 Rohrendorf
Lenz-Moser-Straße 1

Die Weinkellerei Lenz Moser arbeitet ausschließlich mit heimischen Winzern und Winzergenossenschaften aus Niederösterreich und dem Burgenland zusammen. Rund 3000 Winzer liefern ihre Trauben an dieses Haus. Kellereileiter Ing. Michael Rethaller achtet dabei penibel auf höchste Qualität. Man verarbeitet hier insgesamt um die 2775 Hektar Rebfläche. Das Team um Ing. Rethaller schafft das mit Bravour. Zu den Weinen: Sehr fein ist der 2022 Kremstal DAC Rohrendorf – ein überaus stimmiger Ortswein vom Grünen Veltliner. In diese Kerbe schlägt der 2022 Lenz Moser Prestige Grüner Veltliner – 
ein hervorragender, typischer Vertreter seiner Sorte. Bestens präsentieren sich die beiden Rotweine Lenz Moser Prestige aus Zweigelt – voller Charme – und Blaufränkisch – überaus strukturiert. Ich gestehe, dass mein Herz für den NOAH schlägt, eine Rotweincuvée aus Mailberg, ausgebaut im neuen 1000-Eimer-Fass. Der 2017er – ein ganz großer Jahrgang – ist äußerst schmackhaft und betört einen Rotweinfreund wie mich. Hier gibt es zwei Weine der besonderen Leseart – Beerenauslese und Trockenbeerenauslese –, die in ihrer Ausprägung zu den besten des Landes zählen und absolute Preis-Leistungs-Hämmer sind. Überhaupt wäre zu sagen, dass die Weine des Hauses Lenz Moser immer fair kalkuliert sind.

mehr
2021 Grüner Veltliner Ried Hintern Dorf
Weinbau Fink & Kotzian
Weinviertel

Strohgelb, fruchtig-würzig und frisch, typisches feines Pfefferl, frischer Apfel und Zitrusnoten, angenehme Säure, ausgewogen, leicht und gaumenfreundlich. Niederösterreich

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weinbau Fink & Kotzian
Weinviertel


3730 Eggenburg
Gauderndorf 40

Früher als Quereinsteiger bezeichnet, haben sich Christian Fink und Petra Kotzian seit 2013 längst in der Winzerelite etabliert. Die vielfältigen Bodenarten und die biologische, naturnahe Bearbeitung der Weingärten ergeben charakteristische, sortentypische Weine von Format. Die Weine sind inzwischen vielfach ausgezeichnet, sind langlebig und brauchen etwas mehr an Reife, um ihre Vorzüge noch stärker zeigen zu können. Christian Fink bezeichnet sich selbst als „glücklicher Winzer“, der seiner Berufung gefolgt ist und zu einem erfolgreichen Weinmacher geworden ist. Außergewöhnlich ist nicht nur die Qualität der Weine, auch die künstlerische Gestaltung der Flaschenetiketten – je nach Rebsorte mit großem Wiedererkennungswert. Verkostet man mit Christian Fink seine Weine, gibt es viele spannende Überraschungen. Von der Cuvée MOJO über die fruchtig-reifen typischen Grünen Veltliner, herrliche Rieslinge, gehaltvolle Burgunder bis zum nach einen ganzen Rosenstrauß duftenden Roten Traminer machen die Weine große Freude am Gaumen. Ganz besonders hochwertig und gaumenfreundlich zeigt sich momentan der O.T. Reserve 2021 aus 100 % Chardonnay, der sich nach Belüftung in großen Gläsern als großer Weißwein präsentiert.

mehr
2022 Grüner Veltliner Level
Weinhof Englhart-Schoderböck
Traisental

Pfeffrig, vegetabil-würzig, Melisse, Minze, angenehme Kühle, auch ein paar Kräuter; aufmunternde Kohlensäure, mittlere Substanz, grüne Äpfel.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weinhof Englhart-Schoderböck
Traisental

Michael Schoderböck
3131 Inzersdorf
Dorfstraße 24

Tel. +43 2782 82151
englhart@aon.at
www.weinengl.at

„2022 war der August bis in den September hinein verregnet, mit dem schönen Herbst haben wir dann bis Ende Oktober tolle Gradationen erreicht und freuen uns jetzt über eine angenehm fruchtige Serie mit etwas mehr Alkohol als erwartet.“ Michael Schoderböck und Sohn Dominik packen die Vielfalt des Gebiets in wunderbar sortenaffine Weine, die sie zu sensationell günstigen Preisen u. a. beim Heurigen und freitags im Hofladen unters Weinvolk bringen. Wir freuen uns! Level ist der geradlinig aufmunternde Einstieg in die Veltlinerwelt des Hauses. Ried Rafasetzen ist ein höchst sympathischer Wein für viele Gelegenheiten, beim Weinengl kann man sich mit dem Genuss noch Zeit lassen. Ein Jahr mehr auf dem Buckel hat der Zwirch, der zwar schon ersten Genuss bietet, aber noch lange nicht dort ist, wo er hingehört, eindeutig ein Tipp. Der Riesling bringt immer gute Gradationen, im Vorjahr waren sie aber dann doch überrascht, wie schnell die richtigen Grade erreicht waren. Dem Restzucker steht kesse Säure gegenüber, das hat Schwung, das macht Spaß. Zu der relativ großen Fläche an Chardonnay müssen sie sich „jedes Jahr was einfallen lassen“. Aktuell sind das ein leichtfließender halbtrockener 2022er. Aus 2020 stammt das „Handwerk von Dominik“. Spontan auf der Maische vergoren, 12 Monate Holzfass, naturtrüb und ohne Schwefel gefüllt, zeigt die Aromatik in herbstliche bis vorweihnachtliche Richtung und ist in der Lage, kräftige Speisen zu begleiten. Der zu Anfang des Jahres 2022 gelesene Eiswein wird noch lange Freude bereiten, sowas passt immer und überall.

mehr
2022 Grüner Veltliner Nussberg
Weingut Hajszan Neumann
Wien

Feine Würze, Honigmelone, Kräuternoten, rassige Säure, zischt am Gaumen, total jung, viel Stoff. Der geht auf die Reise.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Hajszan Neumann
Wien

Ing. Fritz Wieninger
1190 Wien
Grinzinger Strasse 86

Das Weingut Hajszan Neumann befindet sich in Döbling und ist im Besitz von Fritz Wieninger. Die Weingärten werden biodynamisch bewirtschaftet. Hier befindet sich wohl das Weinherz von Wien. Dieses Weingut ist international angesehen und hat eine Exportquote von 80 %. Die beiden Wiener Gemischten Sätze 2022 – Nussberg und Ried Weisleiten – sind vom Feinsten, wobei Letzterer ein ganz besonderer ist. Fulminant präsentiert sich der 2022 Weißburgunder aus der Ried Gollin von seltener Noblesse. Der Riesling Ried Steinberg – aktuell 2022 – zählt längst zu den spannendsten in Wien. Hier gibt es eine Reihe von hochwertigen Natural Wines wie Grüner Veltliner, Gemischter Satz, Muskateller, Traminer und Zweigelt. Es sind höchst individuelle Gewächse nicht nur für Kenner. Man ist hier also traditionell und innovativ.

mehr
2022 Grüner Veltliner Lössmann
Familienweingut Kolkmann
Wagram

Gelbe Früchte, lössige Textur, Pfeffer, Exotik, Steinobst, knochentrocken, kompakt, fruchtig, würzig, Körper, ausdrucksvoll, typisch, geht in die Länge. Weit mehr als ein Einstiegswein.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Familienweingut Kolkmann
Wagram

Horst & Gerhard Kolkmann
3481 Fels am Wagram
Kremser Straße 53

Tel. +43 2738 2436
office@kolkmann.at
www.kolkmann.at

Wer ist bei den Kolkmanns der Chef? Die gesamte Großfamilie seit vier Generationen. Da ziehen alle an einem Strang, unter tätiger Mithilfe des Kellermeisters Daniel Schön. Damit kommen wir zu den Weinen, die in ihrer Vielfalt immer eines zeigen – den Wagram. Hier bekommt man einen repräsentativen Überblick über die Region, wie z. B ein wunderbarer Weißburgunder. Toll der 2022 Roter Veltliner Ried Scheiben. Ebenso die 2022 Grünen Veltliner aus den Rieden Brunnthal und Scheiben. Beide sind Weine vom Feinsten. Viel Substanz! Von dramatischer Größe präsentieren sich die beiden Grünen Veltliner aus dem Jahrgang 2021 Ried Brunnthal und Ried Scheiben, wobei Letzterer mein Favorit ist. Wenn ich mich für einen einzigen Wein aus dieser Serie entscheiden müsste, dann fiele meine Wahl auf den 2021 Roter Veltliner Reserve Ried Scheiben. Zum Glück fragt man mich nicht. Ich mag nämlich alle. Anmerken sollte man noch, dass der überwiegende Teil der Weingärten biologisch bewirtschaftet wird. Die Zertifizierung erfolgt in Bälde. Verkosten kann man diese Weine in einem der schönsten Verkostungsräume des Landes. Lichtdurchflutet, luftig, elegant, mit kompetentem Service und einer respektablen Glaskultur.

mehr
2022 Grüner Veltliner Klassik
Weingut Neustifter
Weinviertel

Nach Schwarzbrot und Liebstöckel, rauchig unterlegt, lebhaft und burschikos bei schlanker Textur, herbe Apfelfrucht, pfeffrige Töne, ganz guter Säurebiss.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Neustifter
Weinviertel

Karl Neustifter
2170 Poysdorf
Laaerstraße 10

Karl und Brigitte Neustifter konnten nun den gesamten Betrieb auf biologischen Weinbau umstellen, was ihrer Einstellung gerecht wird, in den Weingärten möglichst schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen zu pflegen. Dementsprechend wird auch bei der Vinifikation nur schonend eingegriffen und auf Spontangärung und längeres Lager auf der Hefe gesetzt. Vor allem aber ist es den Neustifters ein Anliegen, mit ihren Weinen das spezielle Terroir der engeren Herkunft möglichst ungeschminkt und kompromisslos wiederzugeben. Grüner Veltliner und Chardonnay werden zudem auch jeweils in einer unfiltrierten und ungeschwefelten Variante ausgebaut. Musterbeispiele für diese individuelle Stilistik sind etwa die dichten und kernigen Veltliner von der Poysdorfer Paradelage Hermannschachern, aber auch der überaus markante und rassige 2020er Saurüsseln hat seine Meriten. Bemerkenswert und lobenswert erscheint auch der Umstand, dass ausreichend reifere Jahrgänge noch im Verkauf stehen. Apropos Reife: Ein Kapitel für sich ist die seltene Stockkultur. Auf einem halben Hektar der Riede Steinberg wurden 4500 Veltliner-Stöcke ausgepflanzt, um die Vorzüge dieser allerdings höchst arbeitsintensiven Anbauweise aufzuzeigen. Diese bestehen unter anderem in der geringeren Belastung des einzelnen Weinstocks, in der tieferen Verwurzelung und damit besseren Wasserversorgung sowie in der raschen physiologischen Reife und dem überlegenen Extraktgehalt. Die vom Weinviertler Künstler LAF Wurm sehr repräsentativ gestaltete Flasche ist zweifellos ein exklusives Geschenk für besondere Gelegenheiten, denn aufgrund des beschriebenen Verfahrens hat sie freilich ihren (hohen) Preis. Aktuell ist gegenwärtig der exzellente Jahrgang 2017 erhältlich, doch sind von diesem Format auch noch Flaschen aus den Jahren 2011 bis 2018 verfügbar.

mehr
2022 Grüner Veltliner Federspiel Loiben
Weingut Simon Gattinger
Wachau

Grüne Äpfel, ätherische Würze à la Fichtennadeln; apfelfruchtig auch im Geschmack, feine Würze unterlegt, zugängliche Säure, passende Substanz, gut verständlich.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Simon Gattinger
Wachau

Simon Gattinger
3601 Dürnstein
Unterloiben 134

Der junge Winzer Simon Gattinger wusste schon als Kind, dass er eines Tages seinen eigenen Wein machen würde. Nach Abschluss der Weinbauschule, nach dem Studium International Wine Business an der FH Krems und Praktika im In- und Ausland übernahm er 2017 das Weingut, das sein Urgroßvater Anton Gattinger gegründet hatte. Dieser Mann war im Jahr 1930 einer der führenden Köpfe bei der Gründung der Winzervereinigung Dinstlgut. Simons Vater Leo war hauptberuflich Lehrer an der Weinbauschule Krems, die Trauben verkaufte er an renommierte Winzer in der Nachbarschaft. Für Simon war der Einstieg insofern verlockend, als dass die Familie über renommierte Rieden verfügt. Unterstützt wird er im Weingarten von seinen Eltern und im Marketing von seiner Freundin. Zum Teil wird biologisch gearbeitet. Ende April 2023 wurde der neue Keller mit Lager, Verkostungsraum und Weinverkauf in Betrieb genommen. Der aktuelle Jahrgang wurde bereits dort gekeltert. Simons erste Ernte ergab gerade einmal 700 Liter Wein. Schnell hat der junge Mann Fuß gefasst, mittlerweile exportiert er nach Skandinavien, Tschechien, Deutschland und in die Schweiz; der Markt in Belgien ist im Aufbau begriffen. Das Portfolio ist übersichtlich. Aktuell finden sich drei Federspiele und vier Smaragde im Angebot. Simon Gattinger bekennt sich zu jenem Weinstil, für den die Wachau bekannt ist: Frische, Klarheit und Frucht. Ganz wichtig ist ihm, die Charakteristika der unterschiedlichen Lagen in den Weinen abzubilden. Die aktuelle Serie beweist, dass ihm das sehr gut gelungen ist. Die Weine sind sortentypisch, trinkanimierend, die Herkunft Wachau ist unverkennbar. Die Federspiele glänzen mit Trinkfluss, die Smaragde mit Riedencharakter. Letztere gären in Edelstahltanks und liegen dann eine Zeit lang in Holzfässern auf der Feinhefe. Der Grüne Veltliner Nomis enthält Lesegut aus mehreren Rieden; die Bezeichnung ist der rückwärts gelesene Name Simon.

mehr
2022 Natural Grüner Veltliner
Weingut Hajszan Neumann
Wien

Salzig, schwarzer Pfeffer, Zitrus, gelber Apfel, Kräuter, knochentrocken, betonter Gerbstoff, rassige Säure, knackig, griffig, dicht, das ist der nackte Wahnsinn.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork

Weingut Hajszan Neumann
Wien

Ing. Fritz Wieninger
1190 Wien
Grinzinger Strasse 86

Das Weingut Hajszan Neumann befindet sich in Döbling und ist im Besitz von Fritz Wieninger. Die Weingärten werden biodynamisch bewirtschaftet. Hier befindet sich wohl das Weinherz von Wien. Dieses Weingut ist international angesehen und hat eine Exportquote von 80 %. Die beiden Wiener Gemischten Sätze 2022 – Nussberg und Ried Weisleiten – sind vom Feinsten, wobei Letzterer ein ganz besonderer ist. Fulminant präsentiert sich der 2022 Weißburgunder aus der Ried Gollin von seltener Noblesse. Der Riesling Ried Steinberg – aktuell 2022 – zählt längst zu den spannendsten in Wien. Hier gibt es eine Reihe von hochwertigen Natural Wines wie Grüner Veltliner, Gemischter Satz, Muskateller, Traminer und Zweigelt. Es sind höchst individuelle Gewächse nicht nur für Kenner. Man ist hier also traditionell und innovativ.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Hasel
Weingut Maglock-Nagel
Kamptal

Reife Birnen und Äpfel, frische Kräuter, dezent Zitrus, Pfeffer, angenehme Säure, kernig, frisch und lebendig, knackig, pikant, klassisch Grüner Veltliner.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Maglock-Nagel
Kamptal

Stefan Maglock
3491 Straß
Talstraße 116

Tel. +43 2735 2648
Fax. -1
info@maglock-nagel.at
www.maglock-nagel.at

Das Weingut Maglock-Nagel liegt mitten im Straßertal. Es wird mittlerweile in fünfter Generation geführt. Die Weingärten befinden sich durchwegs in Straß. Man bewirtschaftet beste Rieden wie Gaisberg, Wechselberg, Hasel, Rosengartl. Leitsorten sind Grüner Veltliner und Riesling. Die gleiche Wertschätzung erfahren aber auch der Frührote Veltliner, Weißburgunder, Zweigelt und St. Laurent. Die Philosophie des Hauses besteht darin, den Weinstock nachhaltig zu unterstützen. Angepasste Laubarbeit, artenreiche Begrünung und selektive Handlese bringen das Weingut Stück für Stück näher an ihre Vorstellung von Wein. Im Keller werden die Weine je nach Rebsorte und angestrebtem Weinstil in verschiedensten Gebinden ausgebaut. Die Einstiegs- und Riedenweine werden ausschließlich im Stahltank vinifiziert. Bei den Reserve-Weinen kommen teilweise auch kleine Holzfässer zum Einsatz. Die Verkostung der Weine erwies sich durchwegs als freudvoll. Es sind Weine mit perfektem Sortenausdruck, immer von Frische, Finesse und Eleganz durchzogen. Meine subjektiven Favoriten waren ein überzeugender 2022 Frühroter Veltliner. Die beiden Weißburgunder aus der Ried Hasel sind vorzüglich. Der 2022 zeigt fast eine unverschämte Eleganz. Die 2021 Reserve stellte sich mit Charme und Finesse dar. Bei den 2022 Grünen Veltlinern hatte der Vertreter aus der Ried Rosengartl die Nase vorn. Dem 2021 Grüner Veltliner aus der Ried Gaisberg ist eine enorme Substanz zu attestieren. Beachtenswert ist der 2022 Riesling Ried Wechselberg. Beim 2021 Riesling Ried Gaisberg wächst Außergewöhnliches heran. Also, liebe Weinfreunde, ein Besuch im Weingut Maglock-Nagel lohnt sich auf alle Fälle.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Hofmauer
Weingut Andreas Ott
Weinviertel

Marillen-Apfel-Bukett; Pfirsich und Mirabellen, vornehme Zitrusaromen, feinnervige Säure, frische Frucht, animierend und schwungvoll, schmelzig am Gaumen, knackige Würze, schlanker Körper, zart floral im Abgang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Andreas Ott
Weinviertel

Andreas Ott
2102 Hagenbrunn
Schloßgasse 9

Andreas Ott gilt als erfolgreicher Nachwuchswinzer im Weinviertel, ein Ruf, den er sich durch Fleiß und Können redlich erarbeitet hat. Der Betrieb des jungen Kellermeisters befindet sich im beliebten Heurigenort Hagenbrunn in den Ausläufern des Bisambergs. Die von ihm bewirtschafteten Rebflächen liegen sowohl auf der niederösterreichischen als auch auf der Wiener Seite des Bisambergs und weisen einzigartige Böden auf, welche den Charakter seiner Weine mitbestimmen. Dieses besondere Terrain ist die Flyschzone, die vor vielen Millionen Jahren als Meeresgrund mit seinen Sedimenten entstand. Dies verleiht den Weinen ihre glasklare Mineralik und ihr Facettenreichtum. Tradition und Ehrgefühl, definiert als Verlässlichkeit aller Familienmitglieder, sowie Respekt vor der Natur als Teil eines sensiblen und schützenswerten Kreislaufs sind die Grundlagen des großen Erfolgs von Andreas Ott.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Wechselberg
Weingut Maglock-Nagel
Kamptal

Zart blumiges Bukett nach Kräutern, Pfeffer, Tabak, Apfel, bisschen Karamell, frische Säure, lebhaft, Zitrus, ungemein frisch, immer trinkig, macht so richtig Spaß.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Maglock-Nagel
Kamptal

Stefan Maglock
3491 Straß
Talstraße 116

Tel. +43 2735 2648
Fax. -1
info@maglock-nagel.at
www.maglock-nagel.at

Das Weingut Maglock-Nagel liegt mitten im Straßertal. Es wird mittlerweile in fünfter Generation geführt. Die Weingärten befinden sich durchwegs in Straß. Man bewirtschaftet beste Rieden wie Gaisberg, Wechselberg, Hasel, Rosengartl. Leitsorten sind Grüner Veltliner und Riesling. Die gleiche Wertschätzung erfahren aber auch der Frührote Veltliner, Weißburgunder, Zweigelt und St. Laurent. Die Philosophie des Hauses besteht darin, den Weinstock nachhaltig zu unterstützen. Angepasste Laubarbeit, artenreiche Begrünung und selektive Handlese bringen das Weingut Stück für Stück näher an ihre Vorstellung von Wein. Im Keller werden die Weine je nach Rebsorte und angestrebtem Weinstil in verschiedensten Gebinden ausgebaut. Die Einstiegs- und Riedenweine werden ausschließlich im Stahltank vinifiziert. Bei den Reserve-Weinen kommen teilweise auch kleine Holzfässer zum Einsatz. Die Verkostung der Weine erwies sich durchwegs als freudvoll. Es sind Weine mit perfektem Sortenausdruck, immer von Frische, Finesse und Eleganz durchzogen. Meine subjektiven Favoriten waren ein überzeugender 2022 Frühroter Veltliner. Die beiden Weißburgunder aus der Ried Hasel sind vorzüglich. Der 2022 zeigt fast eine unverschämte Eleganz. Die 2021 Reserve stellte sich mit Charme und Finesse dar. Bei den 2022 Grünen Veltlinern hatte der Vertreter aus der Ried Rosengartl die Nase vorn. Dem 2021 Grüner Veltliner aus der Ried Gaisberg ist eine enorme Substanz zu attestieren. Beachtenswert ist der 2022 Riesling Ried Wechselberg. Beim 2021 Riesling Ried Gaisberg wächst Außergewöhnliches heran. Also, liebe Weinfreunde, ein Besuch im Weingut Maglock-Nagel lohnt sich auf alle Fälle.

mehr
2022 Grüner Veltliner Vom Löss
Weingut Leopold Figl
Traisental

Bunter Apfelmix, Kräuter, ansprechende Lösswürze; charmant, mit etwas Fruchtsüße breit aufgesetzt, reife Zitrusfrüchte, passende Säure, hübscher, animierender Veltliner.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Leopold Figl
Traisental

Leopold Figl
3133 Traismauer
Ziegelofengasse 2

„2022 verdanken wir frische, fruchtige, knackige Weine, die Reserven sind noch sehr, sehr jugendlich, sie zeigen gutes Entwicklungspotenzial und haben auf jeden Fall noch über den Sommer Zeit zu wachsen“, so stellt Leopold Figl sein aktuelles Sortiment dar. Dieses ist, typisch für das Gebiet, vom Veltliner dominiert. Man bekommt hier durch die Bank viel Wein für sein Geld. Der Veltliner vom Löss verrät schon im Namen, was er zu bieten hat. Von allem ein bisschen mehr zeigt der Ried Setzen und ist mit seinem Fruchtausdruck nah am Vorjahr. Die Sonnleithen Reserve liegt mindestens noch bis Oktober auf der Feinhefe, 
für Kellermeister Figl „ist der Wein noch gar nicht auf der Welt, er wird erst im Herbst geboren“. Wir dürfen uns drauf freuen, er füllt schon als Fassprobe den Mund mit Wohlbefinden. Die Rosengarten Reserve liegt ebenfalls noch auf der Feinhefe und gehört zu den großen 22ern des Hauses. Die mächtige Große Reserve wird man noch einige Jahre beim Wachsen begleiten können. Fröhlich und unbeschwert vermag der Riesling Sonnleithen jetzt schon eine Menge 
vom Reiz der Sorte und seiner Herkunft zu erzählen. Mit seinem weiten, noblen Fruchtangebot weiß auch der Muskateller zu überzeugen.

mehr
2022 Grüner Veltliner
Weingut Frank
Weinviertel

Feine Kräuterwürze, etwas blättrig, reifer, knackiger Kernobstmix, Apfelstrudel; anregende Säure, guter Fruchtausdruck, erfrischende Zitrusnoten, dezente Fruchtsüße, pfeffrig, gute Länge. Niederösterreich

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Frank
Weinviertel

DI Harald Frank, Katrin Frank Msc
2171 Herrnbaumgarten
Kellergasse 5

„2022 war sicher einer der schwierigen Jahrgänge, vom Frühjahr an enorm trocken, mussten wir so extrem ausdünnen wie schon lange nicht mehr. Durch den Regen im Herbst hatten wir beim Burgunder ein bisschen Botrytis, davon abgesehen konnten wir sehr gesunde Trauben ernten und freuen uns über fruchtbetonte, fein strukturierte Weine.“ Aus den besten Lagen stammen die Trauben für den DAC, herausgekommen ist ein ansprechendes Glas Weinviertel. Kalk und Löss sind kongeniale Partner, der eine sorgt für Spannung, der andere für Substanz, zusammen ergeben sie viel Wein für viele Gelegenheiten. Baumgartleiten, eine bis zu 30 %
steile Südostlage mit steinigem Muschelkalkboden, wurde spontan auf der Maische angegoren, das große Holz hat im Duft nur eine Ahnung hinterlassen, am Gaumen unterstützt es die Fruchtsüße und gibt dem fast puristischen Wein ausreichend Halt. Viel Freude bereiten die Ortsweine – beginnend mit einem gut gelaunten Gemischten Satz. Auf Pinot & Co. ist Jahr für Jahr Verlass, der Riesling erfreut mit seinem jugendlichen Sortenflair, er braucht noch etwas Zeit. Ab sofort und mit großem Genuss ist der Merlot zu trinken, er bietet jede Menge Fruchtcharme für kleines Geld, aber Vorsicht – der rinnt praktisch von alleine. Die Reben für den Pinot Noir stehen auf Sedimentboden in der kalkreichen, kargen Riede Krainholz. Er überzeugt ebenfalls durch seine Fruchtfülle, über Säure und präsente Gerbstoffe braucht der feinsinnig, elegante Wein noch ein bisschen zur vollen Entfaltung.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Schaflerberg
Weingut Leth
Wagram

Weißer Pfeffer, Apfel, frisch-fruchtig, Nelken, frische Säure, Ringlotten, mittlerer Druck, braucht Flaschenreife.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Leth
Wagram

Franz Leth
3481 Fels am Wagram
Kirchengasse 6

Tel. +43 2738 2240
Fax. -17
office@weingut-leth.at
www.weingut-leth.at

Die Familie Leth betreibt Weinbau in mittlerweile dritter Generation mit dem Credo: unverwechselbar, authentisch, terroirtypisch. Das Weingut ist seit 2015 Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter. Daher ist es verpflichtend, die Charakteristik der Gegend, Böden, des Klimas und der Rebsorten zum Ausdruck zu bringen. Das Weingut Leth verfügt über zwei klassifizierte, außergewöhnliche Lagen: Ried Scheiben und Ried Brunnthal. Doch sollte man nicht die anderen Lagen wie Schaflerberg, Schillingsberg, Gmirk oder Fumberg übersehen. Den Charakter der Weine prägt der Löss. Das Sortiment der Leths ist vielfältig. Eben für jeden Geschmack etwas. Vater und Sohn Franz Leth haben sich eine stupende Sektkompetenz erarbeitet. Davon zeugt der 2018 Brut Nature Große Reserve nur aus Weißweinsorten. Ein kraftvoller, ausdrucksstarker Schaumwein. Das Gesicht des Wagrams repräsentiert wohl der Rote Veltliner, welcher im Jahr 2021 aus der Ried Scheiben bei Leth hervorragend ist. Bei den Grünen Veltlinern ist zum einen der Felser Ortswein wunderbar, zum anderen zeigen die beiden aus den Rieden Scheiben und Brunnthal ihre überragende Brillanz. Über den beiden steht wohl der überragende 2021 Grüne Veltliner Gigama. Über einige Substanz verfügen die beiden Burgunderweine 2021 Felser Pinot Blanc Reserve und 2021 Felser Chardonnay Grande Reserve. Ein wohlschmeckender 2021 Riesling Ried Brunnthal. Die beiden Rotweine 2020 Pinot Reserve und 2020 Gigama Zweigelt Grande Reserve sind auch nicht von schlechten Eltern. Zu diesem Weingut gehört das größte lebende Rebsorten-Museum Österreichs, angelegt und ausgestattet von Franz Leth sen. 230 verschiedene Rebsorten umfasst diese Sammlung. Ein Fundus für Wissenschaftler der Rebzüchtung.

mehr
2022 Grüner Veltliner Pepper Hill
Weingut Hannes Dachauer
Thermenregion

Frischer Apfelduft; helle Wiesenkräuter, gelbe Blüten, etwas Honigmelone und Ringlotten, Marillen im schwungvollen Körper, straffe Gerbstoffspur, Hefegebäck im pikanten Nachhall.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Hannes Dachauer
Thermenregion

Johannes Dachauer
2523 Tattendorf
Raiffeisenplatz 9

Das Bio-Weingut Hannes Dachauer befindet sich im traditionsreichen Weinort Tattendorf. Die gelebte Naturverbundenheit beschert seinem Weinbaubetrieb in jedem Lesejahr ausgezeichnete, bio-zertifizierte Weine, welche die in der Familie traditionell empfundene Achtung vor der Natur widerspiegeln. Der dynamische Winzer verbindet behutsame Kellertechnik mit biologischer Bewirtschaftung und schafft damit echte Top-Weine. Den Sorten Rotgipfler, Pinot Noir und St. Laurent wird besonders viel Liebe gewidmet, diese werden durch umweltbewusste Arbeit zu Charakterweinen vinifiziert. Jeder Wein wird der Sorte, Jahrgang und Lage entsprechend individuell betreut. Dies beginnt bereits im Weingarten durch naturnahen Weinbau und findet im Keller durch schonendes Pressen und kontrollierte Vergärung seine Fortsetzung. Für Hannes Dachauer sind dies die Grundvoraussetzungen, um sortentypische und hochqualitative Weine zu schaffen. Die klassischen, fruchtigen Weißweine kommen in den Edelstahltank und bewahren dadurch ihren Aromareichtum, der kräftige Chardonnay und der saftige Rotgipfler reifen für ein Jahr in 500-Liter-Holzfässern, wie auch alle Rotweine in Holzfässern ausgebaut werden, in Barriques reifen die Lagenwein-Reserven, die man unbedingt probieren muss!

mehr
2022 Grüner Veltliner Piri
Weingut Nigl
Kremstal

Gelbe Früchte, Limette, Grapefruit, viel Mineral, Marillen, Ananas, Kräuter, Stachelbeeren, steinige Aspekte, kühle Finesse, von kristalliner Struktur, total eng, langatmig, knackig, voller Pikanz, geht in die Tiefe. Ein hochwertiger Grüner Veltliner von ziemlicher Klasse und Ausdruck.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Nigl
Kremstal

Martin Nigl
3541 Senftenberg
Kirchenberg 1

Tel. +43 2719 2609
Fax. -4
info@weingutnigl.at
www.weingutnigl.at

Es ist immer ein Erlebnis, die Weine des Hauses Martin Nigl zu verkosten. Diese strotzen vor Mineralität, wachsen sie doch auf besonderen Böden wie Granit, Gneis, Glimmerschiefer und Amphibolit. Bei den Kremser Lagen gesellt sich noch Löss hinzu. Senftenberg befindet sich an der Anbaugrenze. Hier herrscht nachts eine Kühle aus dem Waldviertel, die den Weinen eine unvergleichliche Aromatiefe verleiht. Dass hier jede einzelne Flasche aus handgefertigtem Lesegut besteht, sei nicht unerwähnt. Einzelne Weine hervorzuheben fällt mir schwer, es gehören alle vor den Vorhang. Die beiden Grünen Veltliner Gärtling und Freiheit sind wunderbar etwas früher zu trinken – ganz hohes Niveau. Grüner Veltliner Alte Reben – ein ungemein eleganter, feinfruchtiger Wein. Der Rehberger Grüner Veltliner Zwetl – diese Lage befindet sich am Fuße des Goldbergs 1ÖTW – ist von außergewöhnlicher Individualität. Von seltener Noblesse präsentieren sich Grüner Veltliner Pellingen und Grüner Veltliner Herzstück vom Kirchenberg – 
wobei Letzterer sich zu einem großen Wein auswachsen wird. Die Rieslinge – Piri, Goldberg, Hochäcker –, man wird fast wahnsinnig, sich für einen zu entscheiden. Befinden sich doch diese ziemlich auf Augenhöhe. Einer der besten Piri-Rieslinge der jüngeren Geschichte. Goldberg ist ungemein spannend. Beim Hochäcker ist alles klar, es ist Riesling von absoluter Weltklasse. Ich empfehle, sich genügend Magnumflaschen von diesen Weinen zurückzulegen. Da hat auch die nächste Generation etwas davon. Nicht zu vergessen auf den Gelben Muskateller und den Sauvignon Blanc. Dass man hier auch hervorragend speisen und bestens das Haupt zur Ruhe betten kann, hat sich ebenfalls schon herumgesprochen.

mehr
2022 Kalmücke Wachau
Weingut FJ Gritsch
Wachau

Kräutermix, feine Säure, reduktiver Stil, etwas grüne Bananen, Pfefferkörner, lebhaft, tadellos.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut FJ Gritsch
Wachau

Franz-Josef Gritsch
3620 Spitz
Kirchenplatz 13

Tel. +43 2713 2450
office@gritsch.at
www.gritsch.at

Das neue Gebäude ist fertig – ein großzügiger Zubau zum altehrwürdigen Mauritiushof, der neben einem Präsentations- und Verkaufsraum für die Ab-Hof-Verkäufe auch ein für bis zu 40 Gäste konzipiertes Veranstaltungszentrum beherbergt. Neben modernen Büroräumlichkeiten können Besucher ab sofort in vier luxuriösen Ferienwohnungen ihr müdes Haupt zur Ruhe betten. Wir sitzen an der Glasfront des Veranstaltungsraums und genießen den genialen Ausblick auf die nahen Terrassen der Toplagen Singerriedel und Axpoint. Es ist ein unvorhergesehener Augenblick der Kontemplation und ein „Sich-bewusst-machen“ des Aufwands, den die steilen Terrassen an Arbeit einfordern. Apropos Terrassen – die letzten drei werden heuer ihrer Bestimmung übergeben. Die Rede ist vom 2015 begonnenen Projekt „Kalkofen“, das mit dieser letzten Erweiterung seinen Abschluss fand. Diese im Spitzer Graben an der Anbaugrenze für Wein liegende Riede mit ihren extrem ansteigenden Steinterrassen benötigte also ganze sieben Jahre für ihre komplette Rekultivierung. Dass es sich gelohnt hat, wissen wir bereits seit den ersten Rieslingen aus dieser Toplage, die heuer in Form des grandiosen 2022ers ihre würdige Fortsetzung finden. Auch sonst gibt es einiges Neues zu vermelden, so erfuhr beispielsweise der bisher als Federspiel angebotene Grüne Veltliner Klaus heuer ein Upgrade in die Smaragd-Kategorie und präsentiert sich dank Traubenvollreife in Höchstform. Franz-Josef Gritsch wird ihn auch künftig nur mehr im Smaragd-Bereich ausbauen. Neu im Sortiment sind heuer zwei Rieslinge, deren Gegensätzlichkeit nicht größer sein könnte. Zum einen handelt es sich dabei um den Wein aus der Ried Loibenberg – saftig, füllig, fruchtschmelzig –, zum anderen um den „Vision Wachau“ genannten Lagenmix, der nur dann vinifiziert wird, wenn das Jahr die entsprechenden Voraussetzungen dafür liefert. Das letzte Mal war das 2017 der Fall. Hohe Mineralität und ein Spannungsbogen aus Säurepikanz und einer gewissen Restsüße stehen dabei im Vordergrund und sorgen so beinahe für deutsche Verhältnisse. Hervorzuheben sind freilich auch einige seit Langem fest im Sortiment verankerte Weine, wie z. B. der besonders gelungene Veltliner Loibenberg sowie neuerlich als Primus inter pares sein Sortenkollege aus der Ried Singerriedel. Bei den Rieslingen punkten dieses Mal vor allem ein großartiger Wein vom 1000 Eimerberg und, wie erwartet, der majestätische Dürnsteiner Burg.

mehr
2022 Grüner Veltliner Federspiel Dürnstein
Weingut Tegernseerhof
Wachau

Marille, gelber Apfel, Ananas, ungemein kühl, wie eine Frühlingswiese, gelbfruchtig, frische Säure, ungemein süffig, elegant, voller Finesse, einfach fulminant.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Tegernseerhof
Wachau

Familie Mittelbach
3601 Dürnstein
Unterloiben 12

Tel. +43 2732 85362
Fax. -20
office@tegernseerhof.at
www.tegernseerhof.at

Man kann es drehen und wenden, wie man will, doch bessere Weine als die von Martin Mittelbach wird man in der Wachau nicht finden. Gleich gute, halt andere, doch was Martin Mittelbach aus seinen Wachauer Lagen herausholt, ist aller Ehren wert. Nicht zu vergessen der Riesling aus der Ried Steiner Pfaffenberg, also Kremstal. Martin Mittelbach führt das Weingut bereits in fünfter Generation. Die Geschichte des Tegernseerhofs reicht über 1000 Jahre zurück. Er wurde im Jahr 1176 errichtet. Martin Mittelbach bewirtschaftet einige der besten Lagen der Wachau wie die Rieden Steinriegl und Zwerithaler in Weißenkirchen, auf Letzterer steht der berühmte Gemischte Satz. In Dürnstein und Loiben hat er Lagen wie Höhereck, Loibenberg, Steinertal und Kellerberg. Daraus schafft Martin Weine, welche die Wachau in ihrer schönsten Form repräsentieren. Aus diesem Kreis außergewöhnlicher Weine möchte ich meine persönlichen Favoriten hervorheben. 2022 Grüner Veltliner Federspiel „Dürnstein“, ein herrliches Ortswein Federspiel – unverwechselbar. Ungemein individuell ist wie immer der 2022 Gemischte Satz – so etwas von vielschichtig. 2022 Grüner Veltliner Smaragd Ried Loibenberg – grandios. Von dramatischer Größe zeigen sich die Riesling Smaragde 2022 aus den Rieden Loibenberg, Steinertal und Kellerberg. Da sollte jeder Weinfreund investieren.

mehr
2022 Grüner Veltliner Federspiel Ried Superin
Weingut Tegernseerhof
Wachau

Reifer Apfel, Steinobst, Kräuter, Pfeffer, ein eher kräftiges, ausdrucksstarkes Federspiel, frische Kräuter, Birnen, fruchtige Frische, würzig, griffig, strukturiert. Ein hervorragender Wein, der im Herbst so richtig aufgehen wird.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Tegernseerhof
Wachau

Familie Mittelbach
3601 Dürnstein
Unterloiben 12

Tel. +43 2732 85362
Fax. -20
office@tegernseerhof.at
www.tegernseerhof.at

Man kann es drehen und wenden, wie man will, doch bessere Weine als die von Martin Mittelbach wird man in der Wachau nicht finden. Gleich gute, halt andere, doch was Martin Mittelbach aus seinen Wachauer Lagen herausholt, ist aller Ehren wert. Nicht zu vergessen der Riesling aus der Ried Steiner Pfaffenberg, also Kremstal. Martin Mittelbach führt das Weingut bereits in fünfter Generation. Die Geschichte des Tegernseerhofs reicht über 1000 Jahre zurück. Er wurde im Jahr 1176 errichtet. Martin Mittelbach bewirtschaftet einige der besten Lagen der Wachau wie die Rieden Steinriegl und Zwerithaler in Weißenkirchen, auf Letzterer steht der berühmte Gemischte Satz. In Dürnstein und Loiben hat er Lagen wie Höhereck, Loibenberg, Steinertal und Kellerberg. Daraus schafft Martin Weine, welche die Wachau in ihrer schönsten Form repräsentieren. Aus diesem Kreis außergewöhnlicher Weine möchte ich meine persönlichen Favoriten hervorheben. 2022 Grüner Veltliner Federspiel „Dürnstein“, ein herrliches Ortswein Federspiel – unverwechselbar. Ungemein individuell ist wie immer der 2022 Gemischte Satz – so etwas von vielschichtig. 2022 Grüner Veltliner Smaragd Ried Loibenberg – grandios. Von dramatischer Größe zeigen sich die Riesling Smaragde 2022 aus den Rieden Loibenberg, Steinertal und Kellerberg. Da sollte jeder Weinfreund investieren.

mehr
2022 Grüner Veltliner
Vegan Weingut Fürnkranz
Weinviertel

Zitruszesten, Marillentouch, Kernobst, Pfefferschleier, fruchtige Würze, saftig, frische Säure, etwas Tabak, klar strukturiert. NIEDERÖSTERREICH

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Vegan Weingut Fürnkranz
Weinviertel

Gerald Fürnkranz
2061 Obritz
323

An alle Veganer, diese Weine sind schlichtweg perfekt für euch. Eigentlich für alle. Im Jahr 2013 hat Gerald Fürnkranz den Betrieb übernommen, seitdem wird Wert gelegt auf vegane Weinbereitung. Hier achtet man auf ein absolut gesundes Lesegut. Der Histamingehalt der Weine ist gering, nahezu gegen null. Zur Schönung werden nur pflanzliche Mittel, wie Erbsenprotein, eingesetzt. Gerald Fürnkranz bewirtschaftet seine Weingärten naturnah, es gibt weder Insektizide noch Herbizide, dafür Dauerbegrünung. Zwei hervorragende 2022 Grüner Veltliner – zum einen Green BIO, zum anderen Weinviertel DAC, wobei mir Letzterer sehr gut gefällt. Ein stimmiger 2022 Sauvignon Blanc Ried Buchberg. Auch sogenannte PIWI-Sorten finden sich im Sortiment, nämlich zwei Donauriesling – einmal halbtrocken und einmal als fulminanter Natural Wine, der grandios ist. Nicht zu vergessen den hervorragenden 2020 Rösler Exklusiv Reserve. Die Weingärten des Hauses befinden sich in der Großlage Retzer Land und verteilen sich auf vier Einzellagen wie Ried Wartberg/Löss – Ried Simetler/Löss, Kalkgestein – Ried Buchberg/Löss, Muschelkalk – Ried Kaltenberg/Löss, Kalkgestein. Es sind Weine für Geist und Seele.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Kirchpoint Federspiel
Weingut FJ Gritsch
Wachau

Limonen, Koriander, gelbfruchtige Mitte, dahinter verbirgt sich kühlwürzige Mineralität, herber Ausklang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut FJ Gritsch
Wachau

Franz-Josef Gritsch
3620 Spitz
Kirchenplatz 13

Tel. +43 2713 2450
office@gritsch.at
www.gritsch.at

Das neue Gebäude ist fertig – ein großzügiger Zubau zum altehrwürdigen Mauritiushof, der neben einem Präsentations- und Verkaufsraum für die Ab-Hof-Verkäufe auch ein für bis zu 40 Gäste konzipiertes Veranstaltungszentrum beherbergt. Neben modernen Büroräumlichkeiten können Besucher ab sofort in vier luxuriösen Ferienwohnungen ihr müdes Haupt zur Ruhe betten. Wir sitzen an der Glasfront des Veranstaltungsraums und genießen den genialen Ausblick auf die nahen Terrassen der Toplagen Singerriedel und Axpoint. Es ist ein unvorhergesehener Augenblick der Kontemplation und ein „Sich-bewusst-machen“ des Aufwands, den die steilen Terrassen an Arbeit einfordern. Apropos Terrassen – die letzten drei werden heuer ihrer Bestimmung übergeben. Die Rede ist vom 2015 begonnenen Projekt „Kalkofen“, das mit dieser letzten Erweiterung seinen Abschluss fand. Diese im Spitzer Graben an der Anbaugrenze für Wein liegende Riede mit ihren extrem ansteigenden Steinterrassen benötigte also ganze sieben Jahre für ihre komplette Rekultivierung. Dass es sich gelohnt hat, wissen wir bereits seit den ersten Rieslingen aus dieser Toplage, die heuer in Form des grandiosen 2022ers ihre würdige Fortsetzung finden. Auch sonst gibt es einiges Neues zu vermelden, so erfuhr beispielsweise der bisher als Federspiel angebotene Grüne Veltliner Klaus heuer ein Upgrade in die Smaragd-Kategorie und präsentiert sich dank Traubenvollreife in Höchstform. Franz-Josef Gritsch wird ihn auch künftig nur mehr im Smaragd-Bereich ausbauen. Neu im Sortiment sind heuer zwei Rieslinge, deren Gegensätzlichkeit nicht größer sein könnte. Zum einen handelt es sich dabei um den Wein aus der Ried Loibenberg – saftig, füllig, fruchtschmelzig –, zum anderen um den „Vision Wachau“ genannten Lagenmix, der nur dann vinifiziert wird, wenn das Jahr die entsprechenden Voraussetzungen dafür liefert. Das letzte Mal war das 2017 der Fall. Hohe Mineralität und ein Spannungsbogen aus Säurepikanz und einer gewissen Restsüße stehen dabei im Vordergrund und sorgen so beinahe für deutsche Verhältnisse. Hervorzuheben sind freilich auch einige seit Langem fest im Sortiment verankerte Weine, wie z. B. der besonders gelungene Veltliner Loibenberg sowie neuerlich als Primus inter pares sein Sortenkollege aus der Ried Singerriedel. Bei den Rieslingen punkten dieses Mal vor allem ein großartiger Wein vom 1000 Eimerberg und, wie erwartet, der majestätische Dürnsteiner Burg.

mehr
2022 Grüner Veltliner Green Bio
Vegan Weingut Fürnkranz
Weinviertel

Kräuter, frischer Apfel, Zitrus, fruchtig, Birnen, frisch und lebhaft, würzig, pfeffrig, guter Grip, ein pfiffiger Grüner Veltliner und ungemein süffig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Vegan Weingut Fürnkranz
Weinviertel

Gerald Fürnkranz
2061 Obritz
323

An alle Veganer, diese Weine sind schlichtweg perfekt für euch. Eigentlich für alle. Im Jahr 2013 hat Gerald Fürnkranz den Betrieb übernommen, seitdem wird Wert gelegt auf vegane Weinbereitung. Hier achtet man auf ein absolut gesundes Lesegut. Der Histamingehalt der Weine ist gering, nahezu gegen null. Zur Schönung werden nur pflanzliche Mittel, wie Erbsenprotein, eingesetzt. Gerald Fürnkranz bewirtschaftet seine Weingärten naturnah, es gibt weder Insektizide noch Herbizide, dafür Dauerbegrünung. Zwei hervorragende 2022 Grüner Veltliner – zum einen Green BIO, zum anderen Weinviertel DAC, wobei mir Letzterer sehr gut gefällt. Ein stimmiger 2022 Sauvignon Blanc Ried Buchberg. Auch sogenannte PIWI-Sorten finden sich im Sortiment, nämlich zwei Donauriesling – einmal halbtrocken und einmal als fulminanter Natural Wine, der grandios ist. Nicht zu vergessen den hervorragenden 2020 Rösler Exklusiv Reserve. Die Weingärten des Hauses befinden sich in der Großlage Retzer Land und verteilen sich auf vier Einzellagen wie Ried Wartberg/Löss – Ried Simetler/Löss, Kalkgestein – Ried Buchberg/Löss, Muschelkalk – Ried Kaltenberg/Löss, Kalkgestein. Es sind Weine für Geist und Seele.

mehr
2022 Grüner Veltliner Klassik
Weingut Pleil
Weinviertel

Einnehmend, Wiesenblumen, gelbe Äpfel, feinkörnige Würze; saftig, zugänglich, Frucht gibt den Ton an, Würze unterlegt, mittleres Gewicht.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Pleil
Weinviertel

Christian Pleil
2120 Wolkersdorf
Adlergasse 32

Tel. +43 2245 2407
Fax. -4
weingut@pleil.at
www.pleil.at

Das Weingut der Familie Pleil in Wolkersdorf gehört zu den traditionsreichen Betrieben. Aktuell führt Christian Pleil Regie. Er wollte immer schon Winzer werden, sagt er, schon als Kind. Folgerichtig absolvierte er die Weinbauschule in Klosterneuburg, vertiefte sein Wissen im Rahmen von Auslandsaufenthalten in Deutschland, Kalifornien, Südafrika und Australien, um dann das elterliche Weingut zu übernehmen. Ungeachtet dieser Erfahrungen ist der Grüne Veltliner seine Lieblingssorte; rund 45 % der Rebfläche des Familienbetriebes sind damit bestockt. Dass er auch mit anderen weißen Sorten und Rotwein sehr gut umgehen kann, beweist die aktuelle Serie. Piwis gehören mittlerweile ebenfalls zum Portfolio. Grundsätzlich werden die Weißweine in gekühlten Tanks vergoren und ausgebaut. Rotwein hat einen Anteil von rund 25 %, er wird in Holzfässern geschult, zum Teil auch in Barriques. Abgerundet wird das Sortiment durch Sekt und Prädikatsweine. Der Betrieb gehört zur Gruppe der Premiumweingüter Weinviertel. Die heuer vorgestellten Weißweine sind glockenklar, einladend und trinkanimierend. Aufmerksamkeit fordert der zarte und feingliedrige Riesling, das ist richtiggehendes Understatement. Der Blütenmuskateller empfiehlt sich als fruchtbetonter und angenehm unplakativer Ersatz für Gelben Muskateller, der Donauriesling zeigt sensorisch große Ähnlichkeit mit einem Riesling. Ausgesprochen feingliedrig sind der Merlot und die Cuvèe Reserve ausgefallen, sie glänzen mit Trinkfluss und Tanningrip, das Holz ist feinfühlig eingesetzt. Die Preisgestaltung ist ausgesprochen fair.

mehr
2022 Grüner Veltliner Stoamasl
Familienweingut M. Mayer
Wagram

Geradliniger Sortenvertreter, Rubinette Apfel, würzige, klare Struktur, weißer Pfeffer, herbale Kräuterwürze, unterlegt mit Quitte, erfrischende Säurestruktur mit Limette, feste und klare Struktur.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Familienweingut M. Mayer
Wagram

Matthias Mayer
3465 Königsbrunn am Wagram
Kremserstraße 19

Seit 25 Jahren bewirtschaftet Matthias Mayer sein Weingut und die Weinberge in Königsbrunn am Wagram. Der Grüne Veltliner ist die Leitsorte im Betrieb, gefolgt von Rotem Veltliner und Riesling, wobei der Rote Veltliner in den nächsten Jahren Zuwachs bekommen wird. Die Bewirtschaftung erfolgt mit der Natur im Einklang und so naturnah wie nur möglich. Der Löss zieht sich durch alle Rieden. Mit dem Grünen Veltliner Stoamasl und Ried Bromberg wird die Latte hochgelegt. Im neuen Herkunftssystem wird der Gebietswein und die Riede bespielt. Mit den Gebietsweinen, die klassisch ausgebaut werden, bekommt man Weine, die durch ihre Sortentypizität und Geradlinigkeit bestechen. Mit dem Grünen Veltliner Ried Mordthal – Ruppersthal Reserve, der in 700-Liter-Akazienfässern mindestens ein Jahr seine Zeit verbringen darf, gibt es einen Wein, der durch Tiefe und Struktur brilliert. Dieser Wein wird seine Größe erst in Zukunft ausspielen. Die Roten Veltliner sind ungemein kulinarisch, mit Saftigkeit und verspielter Frucht. Das Thema Riesling hat im Wagram eine Spannung und Frische, die Freude macht. Abgerundet wird das Sortiment durch den Grünen Sylvaner, Gelben Muskateller, der durch seine Frische und Lebendigkeit ein spaßiger Wein ist, sowie Zweigelt und Sankt Laurent. Alles in allem lebt Matthias Mayer das Wagram und spiegelt es mit seinen Rebsorten perfekt wider. Wenn man in der Nähe ist, kann man die Weine im hervorragenden Heurigen verkosten, der in der Königsbrunner Kellergasse liegt.

mehr
2022 Grüner Veltliner Gärtling
Weingut Nigl
Kremstal

Tolles Pfefferl, Exotik, Ananas, Orangenschalen, Apfel und Birne, Marillen, Zitrus, Blüten, Kräuter, würzig, tolle Säure, druckvoll, attraktiv, gute Länge. Ein wunderbarer, typischer, süffiger Grüner Veltliner auf sehr hohem Niveau.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Nigl
Kremstal

Martin Nigl
3541 Senftenberg
Kirchenberg 1

Tel. +43 2719 2609
Fax. -4
info@weingutnigl.at
www.weingutnigl.at

Es ist immer ein Erlebnis, die Weine des Hauses Martin Nigl zu verkosten. Diese strotzen vor Mineralität, wachsen sie doch auf besonderen Böden wie Granit, Gneis, Glimmerschiefer und Amphibolit. Bei den Kremser Lagen gesellt sich noch Löss hinzu. Senftenberg befindet sich an der Anbaugrenze. Hier herrscht nachts eine Kühle aus dem Waldviertel, die den Weinen eine unvergleichliche Aromatiefe verleiht. Dass hier jede einzelne Flasche aus handgefertigtem Lesegut besteht, sei nicht unerwähnt. Einzelne Weine hervorzuheben fällt mir schwer, es gehören alle vor den Vorhang. Die beiden Grünen Veltliner Gärtling und Freiheit sind wunderbar etwas früher zu trinken – ganz hohes Niveau. Grüner Veltliner Alte Reben – ein ungemein eleganter, feinfruchtiger Wein. Der Rehberger Grüner Veltliner Zwetl – diese Lage befindet sich am Fuße des Goldbergs 1ÖTW – ist von außergewöhnlicher Individualität. Von seltener Noblesse präsentieren sich Grüner Veltliner Pellingen und Grüner Veltliner Herzstück vom Kirchenberg – 
wobei Letzterer sich zu einem großen Wein auswachsen wird. Die Rieslinge – Piri, Goldberg, Hochäcker –, man wird fast wahnsinnig, sich für einen zu entscheiden. Befinden sich doch diese ziemlich auf Augenhöhe. Einer der besten Piri-Rieslinge der jüngeren Geschichte. Goldberg ist ungemein spannend. Beim Hochäcker ist alles klar, es ist Riesling von absoluter Weltklasse. Ich empfehle, sich genügend Magnumflaschen von diesen Weinen zurückzulegen. Da hat auch die nächste Generation etwas davon. Nicht zu vergessen auf den Gelben Muskateller und den Sauvignon Blanc. Dass man hier auch hervorragend speisen und bestens das Haupt zur Ruhe betten kann, hat sich ebenfalls schon herumgesprochen.

mehr
2022 Grüner Veltliner Freiheit
Weingut Nigl
Kremstal

Dezentes Pfefferl, Orangenschalen, Zitrus, Pomelo, Hauch von Kakao, fruchtige Frische, herzhafter Biss, knackig und lebendig, Ananas, Apfel, charaktervoll, getrocknete Kräuter, beste Zukunftsperspektiven.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Nigl
Kremstal

Martin Nigl
3541 Senftenberg
Kirchenberg 1

Tel. +43 2719 2609
Fax. -4
info@weingutnigl.at
www.weingutnigl.at

Es ist immer ein Erlebnis, die Weine des Hauses Martin Nigl zu verkosten. Diese strotzen vor Mineralität, wachsen sie doch auf besonderen Böden wie Granit, Gneis, Glimmerschiefer und Amphibolit. Bei den Kremser Lagen gesellt sich noch Löss hinzu. Senftenberg befindet sich an der Anbaugrenze. Hier herrscht nachts eine Kühle aus dem Waldviertel, die den Weinen eine unvergleichliche Aromatiefe verleiht. Dass hier jede einzelne Flasche aus handgefertigtem Lesegut besteht, sei nicht unerwähnt. Einzelne Weine hervorzuheben fällt mir schwer, es gehören alle vor den Vorhang. Die beiden Grünen Veltliner Gärtling und Freiheit sind wunderbar etwas früher zu trinken – ganz hohes Niveau. Grüner Veltliner Alte Reben – ein ungemein eleganter, feinfruchtiger Wein. Der Rehberger Grüner Veltliner Zwetl – diese Lage befindet sich am Fuße des Goldbergs 1ÖTW – ist von außergewöhnlicher Individualität. Von seltener Noblesse präsentieren sich Grüner Veltliner Pellingen und Grüner Veltliner Herzstück vom Kirchenberg – 
wobei Letzterer sich zu einem großen Wein auswachsen wird. Die Rieslinge – Piri, Goldberg, Hochäcker –, man wird fast wahnsinnig, sich für einen zu entscheiden. Befinden sich doch diese ziemlich auf Augenhöhe. Einer der besten Piri-Rieslinge der jüngeren Geschichte. Goldberg ist ungemein spannend. Beim Hochäcker ist alles klar, es ist Riesling von absoluter Weltklasse. Ich empfehle, sich genügend Magnumflaschen von diesen Weinen zurückzulegen. Da hat auch die nächste Generation etwas davon. Nicht zu vergessen auf den Gelben Muskateller und den Sauvignon Blanc. Dass man hier auch hervorragend speisen und bestens das Haupt zur Ruhe betten kann, hat sich ebenfalls schon herumgesprochen.

mehr
2022 Grüner Veltliner Terrassen
Weingut Rabl
Kamptal

Sehr fruchtbetont, frische Birnen und Äpfel, recht verlockend, ein Hauch Zimt; am Gaumen zitrusbetont, recht straffe Struktur, dezente Frucht, feiner linearer Abgang.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Rabl
Kamptal

Rudolf Rabl
3550 Langenlois
Weraingraben 10

Das Weingut Rabl ist ein Langenloiser Familienbetrieb mit großer Tradition, in dem schon seit vielen Generationen Weine mit hohen Qualitätsansprüchen gekeltert werden. Bereits 1946 wurden hier die ersten Flaschen von Rudolf Rabls Großvater Karl Pell gefüllt, und in den 1950er-Jahren gab es riedenreine Füllungen vom Käferberg (Grüner Veltliner) und Schenkenbichl (Riesling). Eingedenk dieser Tradition und dem damit verknüpften Wissen und der großen Erfahrung setzte der 1986 in das Weingut eingetretene Rudolf Rabl auf Erweiterung und Modernisierung. Heute zählt der 80-Hektar-Betrieb mit dem klassischen Rabl-Raben als Logo zweifellos zu den Leitbetrieben im Kamptal. Auch Rudi Rabls Kinder zeigen eine Affinität zu Wein bzw. verwandten Feldern: Tochter Johanna ist derzeit in Montreal und arbeitet im Bereich Lebensmitteltechnologie mit Hefen, Sohn Tobias hat 2022 an der HBLA Klosterneuburg maturiert und ist auf Praxis in Südafrika. Das Weingut verfügt über Weingärten in einigen der besten Hanglagen rund um Langenlois. Dazu zählen Schenkenbichl, Käferberg, Steinmassl und Steinhaus – alles Urgesteinsrieden – ebenso wie die Lösslagen Spiegel und Kittmannsberg. Im durchaus umfangreichen Sortiment dominieren natürlich die Sorten Grüner Veltliner und Riesling. Im Keller ist Rudi Rabl ein Verfechter von Spontangärung und langem Maischekontakt.ps

mehr
2022 2022 Grüner Veltliner Wagram Klassik
Weingut Mehofer – Neudeggerhof
Wagram

Erfrischender, spaßiger Grüner Veltliner, saftiger Golden Delicious, kernige Mitte, saftig und unaufgeregt, Kräuterwürze mit Verbene und Zitronenmelisse, erfrischende Säurestruktur mit Zitronenzeste unterlegt.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weingut Mehofer – Neudeggerhof
Wagram

Stephan Mehofer
3471 Neudegg
14

Den Neudeggerhof gibt es seit 1709 – es ist eines der ältesten Weingüter am Wagram. Tradition ist wichtig, aber bei diesem Weingut spürt man den Fortschritt. Seit 30 Jahren biologisch zertifiziert, Weine mit Tiefe, Eleganz und Herkunft – ein Spannungsbogen, der sich über das gesamte Sortiment zieht und niemals nachlässt. Herkunft ist nicht nur eine Floskel, sondern wird in diesem Weingut geatmet und gelebt. Es gibt im Weinkeller ausschließlich Eiche aus Österreich. Die Gebietsweine sind die jüngeren Rebanlagen und werden im Stahltank vergoren. Der Riesling Ried Wadenthal bleibt auch im Stahltank und bekommt dadurch seine Tiefe, Festigkeit und Eleganz. Mit den Rieden Neudegg und vor allem der Ried Wadenthal, die in österreichischer Eiche ausgebaut wird, werden Weine mit Spaß, Trinkfreude und Anspruch vinifiziert. Die Fässer sind 2500 bis 3000 Liter groß, für die Ried Wadenthal kommt ein 1000-Liter-Eichenfass ins Spiel und darf auf der Vollhefe ein Jahr darin verbringen. Dadurch bekommt der Wein seine Tiefe und Länge. Die Ried Neudegg hat den klassischen Lössboden, in der Ried Wadenthal ist neben Löss auch Schotter dabei. Die Stöcke sind zwischen 30 und 40 Jahre alt. Der Pinot Noir vom Löss wird im Stahltank vergoren und ruht in 5 bis15 Jahr alten Barriquefässern. Der spaßige PiWi-Wein Johann zeigt, wie diese Rebsorten Johanniter und Bronner Spaß machen können. Alles in allem zeigt dieses Weingut, wie man mit Herkunft nicht nur ein Marketingtool hat, sondern auch, dass man es lebt und liebt Weine zu machen, die zeigen, wie großartig das Wagram ist.

mehr
2022 Grüner Veltliner Kamptal
Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Feinfruchtiges Bukett nach grünem Apfel, hintennach auch Kräuterwürze, mineralisch-filigran, feine Bitternote, vital und süffig geprägt mit einem Pfefferl im Abgang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Maximilian Aichinger
3562 Schönberg am Kamp
Hauptstraße 15

Seit 2019 führt Maximilian Aichinger den Betrieb in Schönberg am Kamp. Zuvor hatte er eine solide Ausbildung genossen: Nach Absolvierung der Vino-HAK in Krems an der Donau und einem Weinbaupraktikum in Australien studierte er an der Fachhochschule Krems „International Wine Business“ und schloss es mit dem akademischen Grad „Bachelor“ ab. Naturnahe Bewirtschaftung ist gelebte Praxis im Betrieb, der mit dem Gütesiegel „Nachhaltig Austria“ zertifiziert ist. Die Trauben werden hundertprozentig von Hand gelesen. Behutsamkeit ist auch im Keller oberste Maxime: Maximilian Aichinger ist bestrebt, terroirbetonte Wein zu keltern. Eine beachtliche Bandbreite an Sorten profitiert von unterschiedlichen Bodenarten, und zwar vornehmlich Gneis, Sandstein, Kies und Löss. Die erste Geige spielen Grüner Veltliner und Riesling, aber auch mit Weißburgunder aus der mit sehr alten Rebstöcken bestockten Ried Oberalbing vermag das Weingut mit einem komplexen Format zu punkten. Höhepunkt des aktuellen Sortiments ist die als gediegen zu bezeichnende 2021er Grüne Veltliner Ried Kalvarienberg Reserve. In der seit zehn Jahren an Susanne Zimmermann verpachteten Weinstube Aichinger, die sich im Verband der örtlichen Kellergasse befindet, sind sämtliche Aichinger-Weine glasweise erhältlich, alle Gewächse werden dort auch zu Ab-Hof-Preisen verkauft.

mehr
2022 Grüner Veltliner Schönberg Löss
Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Frisch-fruchtige einladende Nase nach Äpfeln, feine Einsprengsel nach Kräutern, am Gaumen gelbfruchtige Akzente, einige Substanz, dezent hefige Akzente, mit einer Prise Salz unterlegt, animierend-frisch, süffig, zartes Pfefferl im Finish.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingärtnerei Aichinger
Kamptal

Maximilian Aichinger
3562 Schönberg am Kamp
Hauptstraße 15

Seit 2019 führt Maximilian Aichinger den Betrieb in Schönberg am Kamp. Zuvor hatte er eine solide Ausbildung genossen: Nach Absolvierung der Vino-HAK in Krems an der Donau und einem Weinbaupraktikum in Australien studierte er an der Fachhochschule Krems „International Wine Business“ und schloss es mit dem akademischen Grad „Bachelor“ ab. Naturnahe Bewirtschaftung ist gelebte Praxis im Betrieb, der mit dem Gütesiegel „Nachhaltig Austria“ zertifiziert ist. Die Trauben werden hundertprozentig von Hand gelesen. Behutsamkeit ist auch im Keller oberste Maxime: Maximilian Aichinger ist bestrebt, terroirbetonte Wein zu keltern. Eine beachtliche Bandbreite an Sorten profitiert von unterschiedlichen Bodenarten, und zwar vornehmlich Gneis, Sandstein, Kies und Löss. Die erste Geige spielen Grüner Veltliner und Riesling, aber auch mit Weißburgunder aus der mit sehr alten Rebstöcken bestockten Ried Oberalbing vermag das Weingut mit einem komplexen Format zu punkten. Höhepunkt des aktuellen Sortiments ist die als gediegen zu bezeichnende 2021er Grüne Veltliner Ried Kalvarienberg Reserve. In der seit zehn Jahren an Susanne Zimmermann verpachteten Weinstube Aichinger, die sich im Verband der örtlichen Kellergasse befindet, sind sämtliche Aichinger-Weine glasweise erhältlich, alle Gewächse werden dort auch zu Ab-Hof-Preisen verkauft.

mehr
2022 Grüner Veltliner „vom Urgestein“
Weinhof Christian Parzer
Kremstal

Dunkel getönt, steinig, fruchtig, frische Säure, Kräuterwürze, Pfeffer, pikant, Zitrus, Apfel, schnörkellos, guter Druck.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weinhof Christian Parzer
Kremstal

Christian Parzer
3511 Oberfucha
Ortsstraße 9

Seit 1843 ist das Weingut am Fuße des Göttweiger Berges mit einigen der besten Rieden wie Sprinzenberg, Richtern und Gaisberg im Besitz der Familie. Das Weinsortiment wird ergänzt durch Edelbrände und Marillen. Man betreibt auch eine Pension in wunderbarer Ruhelage inmitten von Wein- und Obstgärten, mit netten Zimmern und einem solarbeheizten Schwimmbad. Der Fokus des Hauses richtet sich auf Grüner Veltliner und Riesling. Zu Beginn gibt es aber einen süffigen 2022 Gemischter Satz. Bestens präsentiert sich der 2022 Grüner Veltliner Ried Sprinzenberg, gesteigert vom 2022 Grüner Veltliner Ried Gaisberg. Bei dem 2021 Grüner Veltliner Ried Richtern spielt Zeit eine große Rolle – am nächsten Tag war er in brillanter Form. Weiter mit den Weinen: 2021 Riesling „Herzstück“ lieblich – ein extremer Riesling mit Restzucker und einer Riesensäure. Mächtig und ausdrucksstark präsentiert sich der 2019 Grüner Veltliner Große Selektion – unbedingt zeitgerecht dekantieren und aus einem großen Glas genießen. Zwei Weine namens JP – Johann Parzer – sind dem verstorbenen Vater von Christian gewidmet. Beide Weine kommen aus dem Jahrgang 2018 – ein Grüner Veltliner und eine Rotwein-Cuvée aus Merlot und Cabernet Sauvignon. Weine für die Ewigkeit – so werden sie genannt. Ein weiter Rotwein gehört vor den Vorhang, nämlich ein 2017 Cabernet Sauvignon Ried Gaisberg.

mehr
2022 Grüner Veltliner Kammerling
Weinkultur Preiß
Traisental

Blütenduftig, traubig, reifes, bisschen süßes Kernobst, vielfältig und gewinnend; ansprechende Mischung aus viel Frucht, kleinem Zuckerrest, ansprechender Säure und viel Herkunft.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weinkultur Preiß
Traisental

Viktoria Preiß
3134 Theyern
Ringgasse 4

„2022 sind wir in die Bio-Umstellung gegangen, durch die häufigen Regenfälle war der Pflanzenschutz schwierig“, weiß Viktoria Preiß zu berichten. „Als spätes Gebiet konnten wir im schönen Herbst bei durchschnittlicher Menge sehr gute bis teilweise sogar bessere Qualitäten als 2021 einbringen.“ Die Säure ist analytisch ein bisschen niedriger, was durch die steinig-straffe Herkunft gut ausgeglichen wird. Die Weine sind allesamt durch ihre Herkünfte geprägt; diese bringen eine gewisse Strenge, pfeffrige Würze, vor allem natürlich bei den Veltlinern, und sorgen für animierende Spannung, der Geschmackseindruck „steinig“ zieht sich durchs gesamte Sortiment. Der Veltliner-Reigen beginnt mit dem schon einladend süffigen Kammerling. Der Hochschopf wirkt etwas gesetzter als im Vorjahr, zur bunten Obstvielfalt kommen ein paar exotische Einsprengsel. Die Nase vom Rosengarten zeigt viel Sortenflair, am Gaumen hat der Kalk das Sagen. Mit weit gefasstem Aromenbogen empfiehlt sich der Ried Berg als gemütlicher Wein für kräftige Speisen und laue Herbsttage. Mit Zimt, Kurkuma und kleinem Zuckerrest zeigt der Ried Brunndoppel schon Richtung Jahresende, die Sorte spielt hier die Nebenrolle. Mit viel Spaß und Spannung stehen schon die Rieslinge parat. Für kleines Geld zeigt der Kammerling Ausblick auf mehr, der Pletzengraben überzeugt mit gediegener, vielschichtiger Frucht und sympathischem Süße-Säure-Spiel. Mit seinem aromatisch-würzigen Auftritt ist der Muskateller recht nah am Vorjahr. Der elegante, feingliedrige Sauvignon ist dankbar für etwas Zeit im Glas.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Hochschopf
Weinkultur Preiß
Traisental

(Konglomerat, Löss) Bunte Vielfalt aus Kern- und Steinobst, ein paar Kokosraspeln, behutsam gepfeffert; dichte, fast ein wenig cremige Substanz liegt auf festem Kalkbett, präsente Apfelfrucht, bisschen kühl im Finish.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weinkultur Preiß
Traisental

Viktoria Preiß
3134 Theyern
Ringgasse 4

„2022 sind wir in die Bio-Umstellung gegangen, durch die häufigen Regenfälle war der Pflanzenschutz schwierig“, weiß Viktoria Preiß zu berichten. „Als spätes Gebiet konnten wir im schönen Herbst bei durchschnittlicher Menge sehr gute bis teilweise sogar bessere Qualitäten als 2021 einbringen.“ Die Säure ist analytisch ein bisschen niedriger, was durch die steinig-straffe Herkunft gut ausgeglichen wird. Die Weine sind allesamt durch ihre Herkünfte geprägt; diese bringen eine gewisse Strenge, pfeffrige Würze, vor allem natürlich bei den Veltlinern, und sorgen für animierende Spannung, der Geschmackseindruck „steinig“ zieht sich durchs gesamte Sortiment. Der Veltliner-Reigen beginnt mit dem schon einladend süffigen Kammerling. Der Hochschopf wirkt etwas gesetzter als im Vorjahr, zur bunten Obstvielfalt kommen ein paar exotische Einsprengsel. Die Nase vom Rosengarten zeigt viel Sortenflair, am Gaumen hat der Kalk das Sagen. Mit weit gefasstem Aromenbogen empfiehlt sich der Ried Berg als gemütlicher Wein für kräftige Speisen und laue Herbsttage. Mit Zimt, Kurkuma und kleinem Zuckerrest zeigt der Ried Brunndoppel schon Richtung Jahresende, die Sorte spielt hier die Nebenrolle. Mit viel Spaß und Spannung stehen schon die Rieslinge parat. Für kleines Geld zeigt der Kammerling Ausblick auf mehr, der Pletzengraben überzeugt mit gediegener, vielschichtiger Frucht und sympathischem Süße-Säure-Spiel. Mit seinem aromatisch-würzigen Auftritt ist der Muskateller recht nah am Vorjahr. Der elegante, feingliedrige Sauvignon ist dankbar für etwas Zeit im Glas.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Rosengarten
Weinkultur Preiß
Traisental

(Löss) Festes, süßes Fruchtfleisch, Traubengelee, ganz zart rauchig, kalkig, weißer Pfeffer; traubiger, leicht fruchtsüßer Einstieg, feine Aromatik, breit aufgesetzte Frucht, viel Kalk, braucht noch.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weinkultur Preiß
Traisental

Viktoria Preiß
3134 Theyern
Ringgasse 4

„2022 sind wir in die Bio-Umstellung gegangen, durch die häufigen Regenfälle war der Pflanzenschutz schwierig“, weiß Viktoria Preiß zu berichten. „Als spätes Gebiet konnten wir im schönen Herbst bei durchschnittlicher Menge sehr gute bis teilweise sogar bessere Qualitäten als 2021 einbringen.“ Die Säure ist analytisch ein bisschen niedriger, was durch die steinig-straffe Herkunft gut ausgeglichen wird. Die Weine sind allesamt durch ihre Herkünfte geprägt; diese bringen eine gewisse Strenge, pfeffrige Würze, vor allem natürlich bei den Veltlinern, und sorgen für animierende Spannung, der Geschmackseindruck „steinig“ zieht sich durchs gesamte Sortiment. Der Veltliner-Reigen beginnt mit dem schon einladend süffigen Kammerling. Der Hochschopf wirkt etwas gesetzter als im Vorjahr, zur bunten Obstvielfalt kommen ein paar exotische Einsprengsel. Die Nase vom Rosengarten zeigt viel Sortenflair, am Gaumen hat der Kalk das Sagen. Mit weit gefasstem Aromenbogen empfiehlt sich der Ried Berg als gemütlicher Wein für kräftige Speisen und laue Herbsttage. Mit Zimt, Kurkuma und kleinem Zuckerrest zeigt der Ried Brunndoppel schon Richtung Jahresende, die Sorte spielt hier die Nebenrolle. Mit viel Spaß und Spannung stehen schon die Rieslinge parat. Für kleines Geld zeigt der Kammerling Ausblick auf mehr, der Pletzengraben überzeugt mit gediegener, vielschichtiger Frucht und sympathischem Süße-Säure-Spiel. Mit seinem aromatisch-würzigen Auftritt ist der Muskateller recht nah am Vorjahr. Der elegante, feingliedrige Sauvignon ist dankbar für etwas Zeit im Glas.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Setzberg Federspiel
Weingut Roman Gritsch
Wachau

Bukett nach Quitte, Steinobst, feine Würze, saftig-knackiges Fruchtspiel, ausgereift, Apfel, Stachelbeere, elegant eingebundene Säure, mineralische Finesse, vital, gehaltvoll, überzeugende Sorteninterpretation.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Roman Gritsch
Wachau

Roman Gritsch
3620 Spitz
Radlbach 11

Das Familienweingut Roman Gritsch thront erhaben am östlichsten Ausläufer der Ried Setzberg, von wo sich ein überwältigender Ausblick auf die Spitzer Weingärten bis zur Ruine Hinterhaus eröffnet. Bewirtschaftet wird das Weingut als reiner Familienbetrieb, dem ein ausgezeichneter wie beliebter Heuriger samt Gästezimmern angeschlossen ist. Die Ried Setzberg ist quasi der Hausberg der Familie Gritsch, besonders für den Grünen Veltliner, der in der Federspiel-Kategorie saftig mit fein ziselierter Struktur viel Trinkanimo bereitet. Aus dieser Lage glänzt heuer in der Smaragd-Kategorie der Veltliner vom Jahrgang 2021 durch eine herrliche, fruchtaromatische Zugänglichkeit, der aufgrund seiner Dichte samt den beeindruckenden Extraktwerten zu einem Vin de Garde heranreifen wird. Nicht unähnlich in der fein ziselierten Stilistik zeigt sich aus derselben Riede der Riesling Federspiel, der durch klare Struktur, Fruchtfinesse und der so typischen kühlen Frische begeistert. Die Riesling Smaragd-Variante besticht durch ein feines Fruchtspiel, das durch viel Dichte und kühle Balance heuer zu einem der feinsten Weine des Hauses zu zählen ist. Aus der aktuellen Riesling-Serie dürfte der Tausendeimerberg Smaragd punkto Zukunftspotenzial die Nase etwas vorne haben: Beeindruckend zeigt sich die mineralisch unterlegte Marillen-Pfirsich-Melange, die mit viel Dichte und Fruchtcharme förmlich strahlt. Das auf die Wachauer Traditionssorten fokussierte Portefeuille von Roman Gritsch wird durch die Komplementärsorten Weißburgunder und Muskateller vollendet. Besonders harmonisch und sortentypisch präsentiert sich der Weißburgunder Smaragd, der in klarer Struktur mit viel Frische und runden Nuancen sich als idealer Speisenbegleiter anbietet.

mehr
2022 Grüner Veltliner Strass
Weingut Allram
Kamptal

Feine Kernobstfrucht, leicht gewürzt, Quitte; Birne schiebt sich in den Vordergrund, ein paar Kräuter, auch ein Klacks Kräuterhonig, Säure passt.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Allram
Kamptal

Lorenz Haas
3491 Straß im Straßertale
Herrengasse 3

Tel. +43 2735 2232
Fax. -3
weingut@allram.at
www.allram.at

„2022 war ein Jahr für Winzer“, fasst Lorenz Haas den Jahrgang knapp zusammen, bevor er dann doch ein bisschen weiter ausholt. "„Wir sind grad im letzten Jahr der Umstellung auf biologische Landwirtschaft, und da war vor allem der hohe Infektionsdruck sehr herausfordernd. In der Biolandwirtschaft stehen uns da nur Kontaktmittel zur Verfügung, und die werden beim nächsten Regen großteils wieder abgewaschen. Wir haben aber alles richtig erwischt und in Folge ist, bei niedrigerem Ertrag, alles sauber geblieben.“ Der Veltliner Strass präsentiert sich als gemütlicher Klassiker. In der Ried Hasel haben die Reben vom „Löss als Wasserreservoir“ profitiert, und die Alten Reben bringen wieder recht viel Wein bei moderatem Alkohol ins Glas. Die jüngsten Reben des Betriebs stehen in der Ried Rosengartl auf reinem Löss. Wie bei den Lagen üblich, wurde dezent mit großem Holz gearbeitet, die straffe Erscheinung lässt langsam Fruchtsüße durchscheinen, wobei für Lorenz die Frucht in seinen Weinen nie die Hauptrolle spielt. Der Renner eröffnet mit vielfältigem, wenn auch ruhigem Fruchtangebot, fast zischige Säure schaufelt noch mehr davon auf den Gaumen, auf etwas Gerbstoff und viel Terroir gräbt sich der Wein dann fest, braucht Beachtung und vor allem Zeit. Deutlicher, dabei einfühlsamer Holzeinsatz kennzeichnet den Gaisberg, spannungsgeladen mit viel Herkunft legt der Wein lange an der Luft zu. Riesling- oder Veltlinerjahr? „Ich bin sehr happy mit den Rieslingen“, meint Lorenz Haas strahlend. Man kann es am Ortswein nachvollziehen, doch mehr vom neuen Riesling gibt es aktuell noch nicht zu verkosten. Riesling Gaisberg ist überraschend würzig. „Der Gaisberg ist immer mit Würze und Kräutern unterlegt“, bestätigt Lorenz. Er geht streng zur Sache, Spannung ist das durchgehende Thema, der kleine Zuckerrest wird von jahrgangstypischer Säure pariert. Das eilt nicht mit dem Konsum. Noch mehr Zeit kann man sich beim Heiligenstein lassen. Er beginnt ganz ruhig, souverän, verwöhnt Nase und Gaumen mit einer Fülle an Aromen und zieht sich schließlich mit dem Ausdruck großer Substanz in seine steinige Herkunft zurück. Wer Weißburgunder schätzt, bekommt Papageno, auf diesen Wein ist Verlass, er tritt immer mit großem Trinkvergnügen und viel Ahnung von Jahrgang und Terroir auf. Vom reinen Schiefer kommt der Chardonnay, ein feinsinniger, leichtfüßiger Wein, sommerlich, mediterran, der lange mit neuen Facetten erfreut. Beim bestens eingeführten Grauburgunder wurde über die Jahre ein Generationswechsel vollzogen, mit viel Respekt vor dem Schaffen von Vater Erich und „großer Akzeptanz der Fangemeinde“. Der Wein wurde schlanker, trockener, verspielter mit weniger Holz. Unterhalb vom Chardonnay steht der Muskateller in den Steinterrassen. Leise und mit wohlgesetztem Ausdruck erzählt er von seiner Herkunft, lässt hie und da den Charme der Sorte aufblitzen. Ein feiner, in sich versunkener Wein, der Zuwendung braucht, ein Gegenentwurf zu allem, was laut, hektisch und wichtig erscheint. In diese Richtung ist auch der St. Laurent gedacht. Die Maische wird in offenen Gärständern händisch untergetaucht, Säureabbau läuft in gebrauchten französischen Barriques mit Medium-Toasting ab, dann wird der Wein die nächsten zwei Jahre nicht mehr angefasst, einmal gezogen und unfiltriert gefüllt.

mehr
2022 Grüner Veltliner Classic
Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Zitrusduft, Klarapfel, vegetabile Würze; Kernobst, helle Beere, Melone, würzige gelbe Schote, pikant mit Charakter. NIEDERÖSTERREICH

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Wine by S. Pratsch
Weinviertel

Stefan Pratsch
2223 Hohenruppersdorf
Milchhausstraße 5

Das Weingut Stefan Pratsch in Hohenruppersdorf hat seinen Ursprung in der Vereinigung zweier alter, ortsansässiger Weinbaufamilien. Bereits vor 25 Jahren war Vater Willi Pratsch überzeugt, dass der naturnahe Weinbau der richtige Weg ist, so war er einer der Ersten, die im Weinviertel mit Bio-Weinbau begonnen haben. Diese Leidenschaft und Philosophie übertrug sich wie von selbst auf den jungen Kellermeister Stefan Pratsch. Wie sich heute zeigt, war die Umstellung auf biologisches Wirtschaften ein wichtiger Schritt auf dem Weg in eine erfolgreiche Weinzukunft. Stefan Pratsch erkannte den hohen Stellenwert des Bodens als Lebensraum für Fauna und Flora. Der von ihm gefühlvoll behandelte lebendige Boden überträgt dadurch seine positive Energie in die reifenden Trauben.

mehr
2022 Grüner Veltliner „Freiheit“ Senftenberg
Weingut Familie Proidl
Kremstal

Leicht hefig, grüne Hülsenfrüchte, ein Hauch von Bananenschalen, ausgewogen; recht schlank am Gaumen, harmonisch, eleganter Schliff, bisschen Grapefruits, nicht allzu lang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Familie Proidl
Kremstal

Patrick Proidl
3541 Senftenberg
Oberer Markt 5

Tel. +43 2719 2458
weingut@proidl.com
www.proidl.com

Das Familienweingut Proidl ist seit Jahren unter den allerbesten Weißweinbetrieben in Österreich. Das liegt einerseits am klaren Bekenntnis zu Charakter und Ausdruck der jeweiligen Terroirs, andererseits daran, dass bei der Erziehung der manchmal auch durchaus aufsässigen Kellerkinder auf gröbere Intervention verzichtet und folglich auf die Förderung der Eigenständigkeit gesetzt wird. Das kompromisslose Streben nach Top-Qualitäten wurde bereits in den Neunzigerjahren unter Führung des ebenso impulsiven wie kreativen Franz Proidl und seiner Frau Andrea praktiziert. Diesem Weg hat sich Sohn sowie Weinbau- und Kellermeister Patrick Proidl – zehnte Familiengeneration in Senftenberg – ebenso bedingungslos verschrieben, wobei er dem unverfälschten Ausdruck der verschiedenen Terroirs sowie Fruchttransparenz und Finesse besonders große Aufmerksamkeit widmet. Neben den klassischen Sorten Grüner Veltliner und Riesling, die in zahlreichen Varianten ausgebaut werden, gibt es auch Chardonnay sowie Muskateller und Traminer, dazu auch einige Rotweine sowie Rosé. Neben trockenen Weißweinen gibt es hier auch regelmäßig Süßweine der Spitzenklasse – von Auslesen bis zu TBAs. Seit ein paar Jahren werden auch immer wieder anregende PetNats erzeugt, etwa aus Riesling und Chardonnay. Die Weingärten liegen in und um Senftenberg – 
zu einem guten Teil in bis zu 60 Grad steilen Hanglagen mit steinigen, kargen Böden. Vitikulturelles Herzstück des Betriebes ist die direkt unterhalb der Burgruine Senftenberg situierte Top-Lage Ehrenfels mit Riesling und Veltliner, weitere Spitzen-Crus sind Pfeningberg und Hochäcker (Riesling) sowie Pellingen. Ihrer Herkunft entsprechend sind Veltliner und Riesling tendenziell mit prägnanten Säurewerten versehen; die Zuckerreife kommt in den sonnengeküssten Lagen Senftenbergs aber auch nicht zu kurz – und so entstehen hier kraftvolle, extraktreiche Weißwein-Klassiker mit mineralischer Würze und transparenter Frucht; das große Potenzial beweisen vor allem die Lagenweine immer wieder in Altweinverkostungen. Neben dem klassischen Segment mit Gebiets-, Orts- und Lagenwein gibt es auch Patrick Proidls eigene Premium-Linie unter der Bezeichnung „Generation X“. Zuletzt wurde das Sortiment um den großes Potenzial andeutenden Veltliner „Holzhammer“ ergänzt; beim Riesling ist die Weintalried als jüngerer Zugang zu verbuchen. Beachtlich ist auch die elegante Premiere vom Donauriesling ausgefallen, die nichts von der Breite mancher Vertreter aus dieser PiWi-Sorte hat.ps

mehr
2022 LÖSS Grüner Veltliner
Weingut Schloss Gobelsburg
Kamptal

Zuckererbsen und Popcorn im schwungvollen Bukett, frisch und konturiert, Melonen und Rhabarber, schlank, doch pfiffig, kernig und burschikos.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Schloss Gobelsburg
Kamptal

Michael Moosbrugger
3550 Gobelsburg
Schlossstraße 16

Tel. +43 2734 2422
Fax. -20
schloss@gobelsburg.at
www.gobelsburg.at

Mit 2020 feiert SCHLOSS GOBELSBURG seinen 850. Jahrgang der altehrwürdigen Domaine. Zisterzienser Mönche, die sich im 12. Jh aus der Burgund in ganz Europa verbreiteten, erhielten im Jahre 1171 ihre ersten Weingärten in den Rieden HEILIGENSTEIN und GAISBERG. Heute konzentriert sich das Weingut auf die typischen Herkunftsweine in den Kategorien Gebiets-, Orts- und Riedenweinen. Nebenbei zählt das Weingut zu den besten Schaumweinproduzenten und gilt als Rotwein-Spezialist bei den Burgunder Rebsorten. Furore hat auch das neue TRADITION Konzept gemacht, in dem Weine mit hoher Reife angeboten werden. Mittlerweile acht Weine der leichteren Linie laufen unter den markanten Etiketten der Domäne und der Schlosskellerei Gobelsburg, von denen aktuell der nicht ganz einfache Jahrgang 2022 auf dem Prüfstand steht. Mit Geduld und Beharrlichkeit und wohl auch gehörigen Mengeneinbußen ist jedoch ein erstaunliches Resultat erzielt worden. Alles in allem präsentiert sich nämlich eine Serie ohne Fehl und Tadel, die mühelos an die beiden hervorragenden Weinjahre 2021 und 2019 anschließt. Schon der Auftakt mit dem aus Zweigelt, Pinot Noir und St. Laurent gebildeten knusprigen und charmanten Rosé Cistercien, der als Inbegriff eines animierenden Sommerweines gelten kann, ist wohl gelungen. Unprätentiös und geradlinig gibt sich der blitzsaubere Messwein, und für die Spitze im Feld der leichteren Veltliner sorgt diesmal der pfeffrige und dichte Kamptaler unter dem Etikett der Domäne Gobelsburg. Ebenso auffallend gleitet der mit gelben Fruchtaromen nur so prunkende, geradezu überschwängliche Riesling der gleichen Provenienz über den Gaumen. Ein Sonderlob gebührt schließlich dem hellfruchtigen, ziselierten Riesling vom Urgestein, der ja aus den jüngeren Reben vom Gaisberg und Heiligenstein stammt und bereits die Feinheit und klare Frische dieser beiden formidablen Lagen ausstrahlt. Bei den Top-Rieslingen aus 2021 profitiert der sehr lagentypische Gaisberg von der rassigen Note des tollen Riesling-Jahrganges. Für einen Höhepunkt sorgt dann der anfangs recht reduktive und verkapselte Heiligenstein, der mit Luftzufuhr schon einen ersten Ausblick in eine brillante Zukunft voll heller Fruchtnuancen und großer Finesse geboten hat. Von den drei Veltliner-Lagenweinen überzeugt diesmal der Lamm über die gewohnte Kraft und Noblesse hinaus mit tiefer Steinobstfrucht wie auch Temperament. Ebenfalls rundum gelungen erscheint der saftige, mit zahlreichen Facetten und viel Schwung aufwartende Renner, während man dem ebenfalls stattlichen Grub noch ein bisschen Zeit für die weitere Harmonisierung einräumen sollte.

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -