Weinguide
Ausgabe 2023/24
Filtern nach:
Sortieren nach:
2021 Grüner Veltliner Smaragd Tonis Maximus
Winzerhof Haiderer
Wachau

Trockenfrüchte, Marillenröster, mächtig, saftig, enorme Fülle, tolles Volumen, Gewürznoten, Kamille, Anis, in sich harmonisch, ganz großer Stoff. Unbedingt dekantieren. Großes Weinglas. Ein Meditationswein!

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss

Winzerhof Haiderer
Wachau

Anton Haiderer
3512 Unterbergern
11

Es wäre zu sagen, dass der Jahrgang 2022 bei Anton Haiderer durchaus auf Augenhöhe mit dem großen 2021er zu werten ist. Obwohl es sehr trocken war, brachte man ein absolut gesundes Traubenmaterial herein. Der Regen kam gerade richtig. Federspiele mit durchwegs 18 KMW. Anton Haiderer meinte, dass dies halt auch mit Glück zu tun hätte. Glück bekommt man nicht geschenkt. Glück muss man sich erarbeiten. In diesem Jahrgang wurde keine Steinfeder geerntet. Der Antonius ist diesmal ein Federspiel – ein sehr gutes sogar. Selbiges gilt auch für die anderen Federspiele – Grüner Veltliner Pülnhof, Grüner Veltliner Donauleiten, Grüner Veltliner Süßenberg und Riesling Donauleiten – außergewöhnliche Qualitäten. Überragend präsentiert sich der 2022 Riesling Smaragd Ried Süßenberg – absolut empfehlenswert. Gewichtige, ausdrucksstarke Grüne Veltliner Smaragde – Ried Donauleiten, Ried Süßenberg – ganz starke Weine. Tonis Maximus – Grüner Veltliner Smaragd 22 & 21, beides sind spät gelesene Weine – Jahrgang 21 Lese am 21. Dez., aus verschiedenen Lagen. Weine mit enormer Substanz. Meditationsweine. Im angeschlossenen Heurigen kann man diese Weine zu den angebotenen Speisen probieren und erwerben.

mehr
2021 Grüner Veltliner Reserve Ried Langenloiser Steinhaus
Weingut Am Berg
Kamptal

Frische Marille, gelber Apfel, ungemein weinig, hochelegant, feinste Frucht, pfeffriger Charme, exotische Töne wie Mango & Co., ungemein saftig, ein wunderbarer Wein von fast adeliger Ausprägung.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Am Berg
Kamptal

Michael Gruber
3550 Langenlois
Mittelberg 41

Die Familie Gruber aus Mittelberg, welches 400 m über Langenlois liegt, daher kühl, bewirtschaftet beste Lagen in Langenlois wie Loiserberg, Kellerberg, Steinhaus, Käferberg. Die Reben des Hauses wachsen auf drei Arten von Böden – Urgestein, Löss und Lehm. Die Weingärten werden naturnah bewirtschaftet. Die Monokultur wird durch Pflanzung von Bäumen und Pflanzen gezielt durchbrochen. Die Grubers sind eigentlich so etwas wie Selbstversorger. Neben dem Wein gibt es frisches Obst und Gemüse, Säfte und Marmeladen. Für spezielle Anlässe wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder andere Anlässe wird auch der Heurige geöffnet. Die Weine machen dem Kamptal alle Ehre. Sehr schöne Grüne Veltliner. Der 2022 Grüner Veltliner Kellerberg zeigt sich schon von seiner besten Seite. Der große Jahrgang 2021 beweist sich mit vorzüglichen Grünen Veltlinern Reserve aus der Ried Steinhaus und der Ried Käferberg sowie Riesling Reserve Ried Steinhaus. Sehr stimmig ist der 2022 Gemischter Satz Alte Reben. Eine vollmundige 2020 Burgunder Cuvée rundet das Sortiment ab. Zwei Süßweine waren auch zu verkosten. Ein 2022 Eiswein vom Grünen Veltliner und eine 2022 Beerenauslese Grüner Veltliner. Beide präsentieren sich bestens und gehen auf die Reise.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Feuersbrunner Brenner
Weinbau Familie Reinberger
Wagram

Klassischer Rubinette Apfel, in sich gekehrt, klar, feingliedrig, Auszug aus Zitronenverbene und Estragon, straffer Gaumen, etwas rosa Pfeffer, Limette, animierende Säure.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weinbau Familie Reinberger
Wagram

Alfred & Dagmar Reinberger
3484 Grafenwörth
Kremserstraße 10

Die gesamte Serie von Alfred Reinberger ist wie aus einem Guss. Jeder Wein für sich individuell, aber alles in allem mit einer klaren Handschrift versehen. Mit dem Grünen Veltliner, der 60 % der Bewirtschaftung ausmacht, hat man einen Partner gefunden, mit dem man auf Löss, mit Einschlüssen von Sand und Ton, unverwechselbare Weine produziert. Mit den drei Herkünften Gebietswein, Ortswein „Feuersbrunn“ und den Riedenweinen Feuersbrunner Gmörksteig,Felser Dorner,Gösinger Fumberg und Felser Scheiben, die mit dem Zusatz Reserve betitelt werden, werden terroirbezogene Weine produziert, die richtig Spaß machen. Die Sortenvielfalt ist im Portfolio nicht das Wichtigste. Viel wichtiger ist es, mit den Rebsorten, die man hat, das ganze Potenzial auszunutzen und in die Tiefe zu gehen. Der Riesling, der auf verwittertem Schotter wächst, wird fantastisch umgesetzt und die Weine strahlen mit der Sonne des Wagrams um die Wette. Seit drei Jahren werden nun auch große 1000- bis 2000-Liter-Holzfässer vorwiegend für die Reserven verwendet. Diese bleiben sehr lange ohne Schwefel in den Fässern und kommen nach einem Jahr auf den Markt. Die klassischen Weine werden im Stahltank vergoren. Vor allem bei den Reserven wird das Thema Zeit ganz groß geschrieben, denn diese Weine sind Langstreckenläufer, die ihr gesamtes Potenzial erst in Zukunft zeigen werden.

mehr
2022 Grüner Veltliner Kremser Ried Holzgasse
Weinbau Markus Redl
Kremstal

Einladend, sortentypisch, viel Frucht, reife Marillen, exotischer Touch à la Babyananas, hauchzarte Würze; die Frucht gibt auch im Geschmack den Ton an, Schmelz, gute Länge, im Abgang feinkörnige Würze.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weinbau Markus Redl
Kremstal

Christian & Markus Redl
1190 Wien
Kahlenberger Str. 32

Tel. +43 1 370 83 27
weinbau.redl@aon.at

Das kleine Weingut von Markus Redl und seinem jüngeren Bruder Christian ist uns schon vor Jahren wegen seines bemerkenswert fairen Preis-Leistungs-Verhältnisses aufgefallen. Geführt wird der Betrieb im Nebenerwerb. Hauptberuflich sind die beiden Absolventen der Universität für Bodenkultur wissenschaftlich mit Wein beschäftigt – Markus an seiner Alma Mater, Christian an der Höheren Bundeslehranstalt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg. Ihr zwei Hektar großes Weingut liegt mitten in den Kremser Lagen, der Betrieb ist in der renommierten Ried Holzgasse situiert. Aufgrund ihrer Ausbildung sind Zufälle bei der Weinwerdung praktisch ausgeschlossen. Ihrer Linie wollen sie treu bleiben und nicht aus Marketinggründen auf modische Trends setzen. Sie sind überzeugt, dass die Basis der Qualität in den Weingärten liegt. Daher wird schon beim Rebschnitt individuell auf jeden Rebstock eingegangen, weil sowohl Unterforderung als auch Überstrapazierung vermieden werden sollen. Das steigert die Chancen, die bis zu 100 Jahre alten Rebstöcke vital zu halten. Für geschmackliche Abwechslung ist gesorgt, denn sie wurzeln entweder in Löss oder in Schotterboden. Leitsorte, wenn man so will, ist der Grüne Veltliner. Komplettiert wird das übersichtliche Sortiment durch einen Riesling, und der wächst auf kargen und steilen Terrassen unterhalb der Donauwarte in Egelsee, der Untergrund besteht aus verwittertem Urgestein. Maschineneinsatz ist in dieser Lage ausgeschlossen, die jungen Männer müssen hier alles von Hand erledigen. Dieser Aufwand spiegelt sich nicht in den Preisen wider, die erfreulich moderat geblieben sind. Die heuer vorgestellten Grünen Veltliner sind sortentypisch, die jeweiligen Böden kommen durch. Jener von der Ried Holzgasse präsentiert sich fruchtbetont mit einem exotischen Touch, der Grüne Veltliner Kremser Vinitor ist wiederum der druckvollste Wein in dieser Serie. Ein ausgesprochen charmanter Wein mit bemerkenswertem Trinkfluss ist der Riesling von den Kremser Urgestein-Terrassen.

mehr
2022 Grüner Veltliner Spitz Steinfeder
Weingut Franz Hirtzberger
Wachau

Balanciertes Frucht-Würze-Spiel, feine Mineralität; viel Kernobst, grüne Birnen, Limettenzesten, kühle Pfefferwürze, feiner Säurebiss wie Mineralität, elegantes Steinfeder-Leichtgewicht.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork

Weingut Franz Hirtzberger
Wachau

Franz Hirtzberger
3620 Spitz
Kremser Straße 8

Franz Hirtzberger und seine Wachauer Weine zählen zum Besten, was Österreich im Weinbereich zu bieten hat. Die Rieslinge Singerriedel und Hochrain sowie die Veltliner Honivogl und auch das Rote Tor gelten als Ikonen des heimischen Weins und sind weltweit ein Renner. Das goldene Hirtzberger-Etikett ist ein Qualitätssiegel – wo Hirtzberger auf Gold steht, ist viel Geschmack und Lebensfreude drinnen. Hirtzbergers Weine gelten als Lagen- und Wachau-Botschafter. Sie sind in den besten Restaurants anzutreffen. Das beginnt schon bei der Steinfeder vom Grünen Veltliner, die das Weingut hochhält und damit verlässlich die Leichtigkeit des Veltliner-Charakters der oberen Wachau abbildet. Die Steinfeder zieht dabei so leicht und trinkvergnüglich über den Gaumen, dass mit jedem Schluck mehr Richtung Flaschenboden die Gewissheit steigt, eine weitere Flasche zu ordern. Was Hirtzberger mit jedem Wein übermittelt, ist ein klares Profil in Sorte und Herkunft. So hat er nur zwei Federspiele, eins beim Veltliner, als „Rotes Tor“, und eins beim Riesling, die „Steinterrassen“. Beide Federspiel-Varianten sind sortentypische Ortsweine und bilden vortrefflich den Charakter des Spitzer Terroirs ab. Bei den Smaragden ist Hirtzbergers Weingarten vielfältig und ausdrucksstark: Je vier Veltliner und Rieslinge gibt es vom Jahrgang 2022, und auf die drei Burgunder sollte man auch nie vergessen. Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay tragen unvergleichlich die Hirtzberger-Handschrift und haben Lagencharakter, wenngleich die Lage im DAC-System nicht mehr auf der Flasche stehen darf. Ältere Semester werden sich aber noch an die „Pluris“ erinnern, die kühle Spitzer Lage am Waldrand oben beim Roten Tor, die noch heute Quell des Grauburgunders ist. Die Riede ist aktuell nur den Veltliner- und Riesling-Smaragden vorbehalten. Vier Veltliner-Smaragde zaubert Hirtzberger jährlich hervor, davon zwei Lagenweine: den Kirchweg, wo Hirtzberger sein Spitzer Terroir verlässt – dieser Smaragdwein stammt aus Wösendorf, und den Axpoint, eine lössgeprägte Lage hinter Hirtzbergers neuem Weinkeller. Dieser Wein besticht alljährlich durch seine rauchige Würze. Ergänzt wird die Veltliner-Palette mit dem Smaragd „Rotes Tor“, einem verlässlichen Hirtzberger-Klassiker auf hohem Niveau, und der Veltliner-Ikone Honivogl, dessen hochreife Trauben mehrheitlich vom Singerriedel kommen. Bei den Riesling-Smaragden gibt es vier Lagenweine, alle puristisch und einer hübscher als der andere: Großartig, aber immer leicht unterschätzt, ist der Setzberg mit straffer Mineralität und immer typischer Salzigkeit. Herzerfrischend mineralisch mit Bilderbuch-Pfirsichfrucht steht der Steinporz da. Der Hochrain mit seiner tropischen Fruchtfülle und seidig-mineralischen Eleganz ist heuer ein Riesling mit Wow-Effekt. Und der Singerriedel ist einmal mehr ein Wein vom Allerfeinsten, wo Worte oft nicht mehr ausreichen, um diesen Giganten-Riesling von Hirtzbergers Hausberg zu beschreiben. Applaus der Familie Hirtzberger!

mehr
2021 Grüner Veltliner Reserve Ried Käferberg
Weingut Am Berg
Kamptal

Kräuterwürze, pfeffrig, Tannennadeln, Exotik – Mango, mineralische Aspekte, Marille, einiger Tiefgang, hochelegant, fein strukturiert, fruchtiger Schmelz, bisschen holzunterlegt. Ein fulminanter Grüner Veltliner mit Struktur und einiger Zukunft.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Am Berg
Kamptal

Michael Gruber
3550 Langenlois
Mittelberg 41

Die Familie Gruber aus Mittelberg, welches 400 m über Langenlois liegt, daher kühl, bewirtschaftet beste Lagen in Langenlois wie Loiserberg, Kellerberg, Steinhaus, Käferberg. Die Reben des Hauses wachsen auf drei Arten von Böden – Urgestein, Löss und Lehm. Die Weingärten werden naturnah bewirtschaftet. Die Monokultur wird durch Pflanzung von Bäumen und Pflanzen gezielt durchbrochen. Die Grubers sind eigentlich so etwas wie Selbstversorger. Neben dem Wein gibt es frisches Obst und Gemüse, Säfte und Marmeladen. Für spezielle Anlässe wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder andere Anlässe wird auch der Heurige geöffnet. Die Weine machen dem Kamptal alle Ehre. Sehr schöne Grüne Veltliner. Der 2022 Grüner Veltliner Kellerberg zeigt sich schon von seiner besten Seite. Der große Jahrgang 2021 beweist sich mit vorzüglichen Grünen Veltlinern Reserve aus der Ried Steinhaus und der Ried Käferberg sowie Riesling Reserve Ried Steinhaus. Sehr stimmig ist der 2022 Gemischter Satz Alte Reben. Eine vollmundige 2020 Burgunder Cuvée rundet das Sortiment ab. Zwei Süßweine waren auch zu verkosten. Ein 2022 Eiswein vom Grünen Veltliner und eine 2022 Beerenauslese Grüner Veltliner. Beide präsentieren sich bestens und gehen auf die Reise.

mehr
2022 Grüner Veltliner Kremser Vinitor
Weinbau Markus Redl
Kremstal

Druckvoll, kompakt, Tannennadeln, saftige Frucht, Bodentöne; aromatisches Dacapo, Kraft ohne Üppigkeit, sympathische Gerbstoffe im Abgang erinnern an Pomelos, auch bodenstämmige Aromen, gute Länge, viel Wein fürs Geld.

Weißwein
Grüner Veltliner
Schraubverschluss

Weinbau Markus Redl
Kremstal

Christian & Markus Redl
1190 Wien
Kahlenberger Str. 32

Tel. +43 1 370 83 27
weinbau.redl@aon.at

Das kleine Weingut von Markus Redl und seinem jüngeren Bruder Christian ist uns schon vor Jahren wegen seines bemerkenswert fairen Preis-Leistungs-Verhältnisses aufgefallen. Geführt wird der Betrieb im Nebenerwerb. Hauptberuflich sind die beiden Absolventen der Universität für Bodenkultur wissenschaftlich mit Wein beschäftigt – Markus an seiner Alma Mater, Christian an der Höheren Bundeslehranstalt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg. Ihr zwei Hektar großes Weingut liegt mitten in den Kremser Lagen, der Betrieb ist in der renommierten Ried Holzgasse situiert. Aufgrund ihrer Ausbildung sind Zufälle bei der Weinwerdung praktisch ausgeschlossen. Ihrer Linie wollen sie treu bleiben und nicht aus Marketinggründen auf modische Trends setzen. Sie sind überzeugt, dass die Basis der Qualität in den Weingärten liegt. Daher wird schon beim Rebschnitt individuell auf jeden Rebstock eingegangen, weil sowohl Unterforderung als auch Überstrapazierung vermieden werden sollen. Das steigert die Chancen, die bis zu 100 Jahre alten Rebstöcke vital zu halten. Für geschmackliche Abwechslung ist gesorgt, denn sie wurzeln entweder in Löss oder in Schotterboden. Leitsorte, wenn man so will, ist der Grüne Veltliner. Komplettiert wird das übersichtliche Sortiment durch einen Riesling, und der wächst auf kargen und steilen Terrassen unterhalb der Donauwarte in Egelsee, der Untergrund besteht aus verwittertem Urgestein. Maschineneinsatz ist in dieser Lage ausgeschlossen, die jungen Männer müssen hier alles von Hand erledigen. Dieser Aufwand spiegelt sich nicht in den Preisen wider, die erfreulich moderat geblieben sind. Die heuer vorgestellten Grünen Veltliner sind sortentypisch, die jeweiligen Böden kommen durch. Jener von der Ried Holzgasse präsentiert sich fruchtbetont mit einem exotischen Touch, der Grüne Veltliner Kremser Vinitor ist wiederum der druckvollste Wein in dieser Serie. Ein ausgesprochen charmanter Wein mit bemerkenswertem Trinkfluss ist der Riesling von den Kremser Urgestein-Terrassen.

mehr
2022 Grüner Veltliner Rotes Tor Federspiel
Weingut Franz Hirtzberger
Wachau

Gewürzige Noten, weißer Pfeffer, gelber Apfel; saftige, frische Fruchtexotik, grüne Ananas, Quitten, rauchige Würze, kühle Aromatik, lebhaft, mit Kraft ausgestattetes Federspiel, feine Länge.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weingut Franz Hirtzberger
Wachau

Franz Hirtzberger
3620 Spitz
Kremser Straße 8

Franz Hirtzberger und seine Wachauer Weine zählen zum Besten, was Österreich im Weinbereich zu bieten hat. Die Rieslinge Singerriedel und Hochrain sowie die Veltliner Honivogl und auch das Rote Tor gelten als Ikonen des heimischen Weins und sind weltweit ein Renner. Das goldene Hirtzberger-Etikett ist ein Qualitätssiegel – wo Hirtzberger auf Gold steht, ist viel Geschmack und Lebensfreude drinnen. Hirtzbergers Weine gelten als Lagen- und Wachau-Botschafter. Sie sind in den besten Restaurants anzutreffen. Das beginnt schon bei der Steinfeder vom Grünen Veltliner, die das Weingut hochhält und damit verlässlich die Leichtigkeit des Veltliner-Charakters der oberen Wachau abbildet. Die Steinfeder zieht dabei so leicht und trinkvergnüglich über den Gaumen, dass mit jedem Schluck mehr Richtung Flaschenboden die Gewissheit steigt, eine weitere Flasche zu ordern. Was Hirtzberger mit jedem Wein übermittelt, ist ein klares Profil in Sorte und Herkunft. So hat er nur zwei Federspiele, eins beim Veltliner, als „Rotes Tor“, und eins beim Riesling, die „Steinterrassen“. Beide Federspiel-Varianten sind sortentypische Ortsweine und bilden vortrefflich den Charakter des Spitzer Terroirs ab. Bei den Smaragden ist Hirtzbergers Weingarten vielfältig und ausdrucksstark: Je vier Veltliner und Rieslinge gibt es vom Jahrgang 2022, und auf die drei Burgunder sollte man auch nie vergessen. Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay tragen unvergleichlich die Hirtzberger-Handschrift und haben Lagencharakter, wenngleich die Lage im DAC-System nicht mehr auf der Flasche stehen darf. Ältere Semester werden sich aber noch an die „Pluris“ erinnern, die kühle Spitzer Lage am Waldrand oben beim Roten Tor, die noch heute Quell des Grauburgunders ist. Die Riede ist aktuell nur den Veltliner- und Riesling-Smaragden vorbehalten. Vier Veltliner-Smaragde zaubert Hirtzberger jährlich hervor, davon zwei Lagenweine: den Kirchweg, wo Hirtzberger sein Spitzer Terroir verlässt – dieser Smaragdwein stammt aus Wösendorf, und den Axpoint, eine lössgeprägte Lage hinter Hirtzbergers neuem Weinkeller. Dieser Wein besticht alljährlich durch seine rauchige Würze. Ergänzt wird die Veltliner-Palette mit dem Smaragd „Rotes Tor“, einem verlässlichen Hirtzberger-Klassiker auf hohem Niveau, und der Veltliner-Ikone Honivogl, dessen hochreife Trauben mehrheitlich vom Singerriedel kommen. Bei den Riesling-Smaragden gibt es vier Lagenweine, alle puristisch und einer hübscher als der andere: Großartig, aber immer leicht unterschätzt, ist der Setzberg mit straffer Mineralität und immer typischer Salzigkeit. Herzerfrischend mineralisch mit Bilderbuch-Pfirsichfrucht steht der Steinporz da. Der Hochrain mit seiner tropischen Fruchtfülle und seidig-mineralischen Eleganz ist heuer ein Riesling mit Wow-Effekt. Und der Singerriedel ist einmal mehr ein Wein vom Allerfeinsten, wo Worte oft nicht mehr ausreichen, um diesen Giganten-Riesling von Hirtzbergers Hausberg zu beschreiben. Applaus der Familie Hirtzberger!

mehr
2021 Grüner Veltliner Reserve Ried Leitstall
Weingut Prechtl
Weinviertel

(ausgebaut im Akazienholzfass) Kräuterwürze, Gewürznoten, mächtig, tiefgründig, barocke Textur, schwarzer Pfeffer, Maroni, Kamille, dunkelfruchtig, ausdrucksstark, körperreich, dezent speckig, liegt eng am Gaumen, tolles Volumen, etwas Karamell, gelbe Früchte. NIEDERÖSTERREICH

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Prechtl
Weinviertel

Franz und Petra Prechtl
2051 Zellerndorf
12

Tel. +43 2945 2297
weingut@prechtl.at
www.prechtl.at

Franz Prechtl, ein Fels in der Brandung, macht seit einer halben Ewigkeit herrliche Weine, welche das Weinviertel – Retzer Land – in sich tragen. Ein Meister des Grünen Veltliners in seiner Vielfalt. Von leicht, unkompliziert bis zu ganz großen Gewächsen. Diese stehen auf den verschiedensten Böden – Molasse, Löss oder Urgestein. Neben den wertvollen Grüner-Veltliner-Preziosen darf man keinesfalls die anderen Rebsorten des Hauses Prechtl abwertend betrachten. Was Prechtl dem Riesling herauslockt, ist aller Ehren wert. Gehört mit Sicherheit zu den besten des Weinviertels. Der Gelbe Muskateller präsentiert sich schlichtweg genial wie auch der Sauvignon Blanc. Unter den Grünen Veltlinern findet jeder Weinfreund den seinen. Classic wie immer frisch und herzhaft. Alte Reben und Ried Altenberg heben dann das Niveau. Für den Ried Längen schlägt mein vinophiles Herz – immer ein besonderer Wein. Schlichtweg großartig sind die beiden Grünen Veltliner Ried Äußere Bergen und Ried Leitstall aus dem großen Jahrgang 2021, welche immer ein Jahr später auf den Markt kommen. Ist der Äußere Bergen von einer herrlich hellen Fruchtigkeit, so ist der Leitstall in seiner barocken Ausprägung komplett konträr. Beide Weine sind in ihrer Art fulminant. Was sagt Franz Prechtl zum Jahrgang 2022? Es war halt sehr trocken, daher sind bei manchen Weinen die Säurewerte geringer. Bei den später gelesenen Weinen ist – wie er meint – der 2022er auf Augenhöhe mit 2021. Dass es bei Prechtl nur Lese von Hand gibt, sei nicht unerwähnt, da es nicht immer die Regel ist. Es wird größter Wert auf naturnahen Weinbau gelegt. Daher wird seit jeher kein Herbizid verwendet. Die Weine des Gutes kann man in Petra Prechtls Sommerladen probieren. Neben den vielen Accessoires, die man dort bewundern kann.

mehr
2021 Salz und Rauch
Weingut Sommer
Leithaberg, Rust & Rosalia

(Grüner Veltliner, limitierte Edition – 1200 Flaschen) Frische Marille, Apfelnoten, Ananas, Mango, saftig, fruchtig, salzig, Pfeffer, nussige Töne, rauchig, Honig, betont trocken, animierender Gerbstoff und prägnante Säure, enormer Ausdruck, dichte Struktur, spannende Ausprägung.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weingut Sommer
Leithaberg, Rust & Rosalia

Kathrin & Leopold Sommer
7082 Donnerskirchen
Johannesstraße 26

Eine selten spannende Serie. Da ist jeder Wein außergewöhnlich in seiner Art. Da gibt es nirgends etwas zu meckern. Dieser Leopold Sommer jun. hat ein Händchen für Wein. Auf einige Weine möchte ich doch näher eingehen. Da ist erstmal der 22 Sauvignon Blanc Sandstein – ein Wein, in dem ich mich verliebt habe – seidiger Glanz, feinste Frucht, Labsal für den Gaumen. Grandios finde ich die beiden Grünen Veltliner 21 Alte Reben und 21 Ried Himmelreich – das sind sensationelle, höchst individuelle Weine von unverwechselbarem Ausdruck. Vor allem Himmelreich – das ist wahnsinnig guter Wein. Beim 21 Riesling Handwerk schwebt man in anderen Sphären. Hier verschwimmt die Moderne mit der Tradition. Der 2020 Zweigelt Schieferstein ist in seiner Finesse brillant. Das ist Charme und Tiefgang in beeindruckender Form. Der 2020 Blaufränkisch Ried Halser zählt zu den besten Rotweinen des Burgenlandes. Ein bisschen Retro ist der Camer Reserve 2020 – erinnert an frühere Zeiten der 90er – Frucht und Schmelz, vollmundig, angenehme Tannine, reichhaltig. Das alles ist hier vorhanden und schmeckt hervorragend. Ist halt austauschbar. Danach die Moderne: 21 Salz und Rauch – maischevergoren, tiefgründig, anders als die anderen. Leo Sommer ist Innovation pur.

mehr
2022 Grüner Veltliner Wösendorfer Ried Kirchweg Smaragd
Weingut Franz Hirtzberger
Wachau

Feine Mineralität und Frische, schwarzer Pfeffer, tropische Fruchtnoten, Ananas, Maracuja; rotapfelige Frucht, Kräuterwürze, Stachelbeer-Aromatik, trinkvergnüglich, sorten- wie herkunftstypisch.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork

Weingut Franz Hirtzberger
Wachau

Franz Hirtzberger
3620 Spitz
Kremser Straße 8

Franz Hirtzberger und seine Wachauer Weine zählen zum Besten, was Österreich im Weinbereich zu bieten hat. Die Rieslinge Singerriedel und Hochrain sowie die Veltliner Honivogl und auch das Rote Tor gelten als Ikonen des heimischen Weins und sind weltweit ein Renner. Das goldene Hirtzberger-Etikett ist ein Qualitätssiegel – wo Hirtzberger auf Gold steht, ist viel Geschmack und Lebensfreude drinnen. Hirtzbergers Weine gelten als Lagen- und Wachau-Botschafter. Sie sind in den besten Restaurants anzutreffen. Das beginnt schon bei der Steinfeder vom Grünen Veltliner, die das Weingut hochhält und damit verlässlich die Leichtigkeit des Veltliner-Charakters der oberen Wachau abbildet. Die Steinfeder zieht dabei so leicht und trinkvergnüglich über den Gaumen, dass mit jedem Schluck mehr Richtung Flaschenboden die Gewissheit steigt, eine weitere Flasche zu ordern. Was Hirtzberger mit jedem Wein übermittelt, ist ein klares Profil in Sorte und Herkunft. So hat er nur zwei Federspiele, eins beim Veltliner, als „Rotes Tor“, und eins beim Riesling, die „Steinterrassen“. Beide Federspiel-Varianten sind sortentypische Ortsweine und bilden vortrefflich den Charakter des Spitzer Terroirs ab. Bei den Smaragden ist Hirtzbergers Weingarten vielfältig und ausdrucksstark: Je vier Veltliner und Rieslinge gibt es vom Jahrgang 2022, und auf die drei Burgunder sollte man auch nie vergessen. Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay tragen unvergleichlich die Hirtzberger-Handschrift und haben Lagencharakter, wenngleich die Lage im DAC-System nicht mehr auf der Flasche stehen darf. Ältere Semester werden sich aber noch an die „Pluris“ erinnern, die kühle Spitzer Lage am Waldrand oben beim Roten Tor, die noch heute Quell des Grauburgunders ist. Die Riede ist aktuell nur den Veltliner- und Riesling-Smaragden vorbehalten. Vier Veltliner-Smaragde zaubert Hirtzberger jährlich hervor, davon zwei Lagenweine: den Kirchweg, wo Hirtzberger sein Spitzer Terroir verlässt – dieser Smaragdwein stammt aus Wösendorf, und den Axpoint, eine lössgeprägte Lage hinter Hirtzbergers neuem Weinkeller. Dieser Wein besticht alljährlich durch seine rauchige Würze. Ergänzt wird die Veltliner-Palette mit dem Smaragd „Rotes Tor“, einem verlässlichen Hirtzberger-Klassiker auf hohem Niveau, und der Veltliner-Ikone Honivogl, dessen hochreife Trauben mehrheitlich vom Singerriedel kommen. Bei den Riesling-Smaragden gibt es vier Lagenweine, alle puristisch und einer hübscher als der andere: Großartig, aber immer leicht unterschätzt, ist der Setzberg mit straffer Mineralität und immer typischer Salzigkeit. Herzerfrischend mineralisch mit Bilderbuch-Pfirsichfrucht steht der Steinporz da. Der Hochrain mit seiner tropischen Fruchtfülle und seidig-mineralischen Eleganz ist heuer ein Riesling mit Wow-Effekt. Und der Singerriedel ist einmal mehr ein Wein vom Allerfeinsten, wo Worte oft nicht mehr ausreichen, um diesen Giganten-Riesling von Hirtzbergers Hausberg zu beschreiben. Applaus der Familie Hirtzberger!

mehr
2021 Grüner Veltliner Reserve Ried Haid
Weingut Andreas Schmid
Kamptal

(Rollschotter, Ausbau in Slawonischer Eiche) Ein Wein von toller Konzentration, hellfruchtig, Senfsaat, Grapefruit, cremige Fülle, subtil holzunterlegt, charaktervoll, schmelzig, ungemein salzig, elegant, viel Mineral ausstrahlend.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Andreas Schmid
Kamptal


3550 Gobelsburg
Schlossstraße 56

Andreas Schmid ist immer experimentierfreudig. Lotet die Grenzen des Weinbaus aus. Ökologischer Weinbau ist hier selbstverständlich – 
Verzicht auf Herbizide und Insektizide. Die Weine sind für Veganer geeignet. Man ist nachhaltig Austria zertifiziert. Spontangärung wird angestrebt, doch nicht um jeden Preis. Neue Etiketten werden bald die Flaschen des Hauses zieren. In Bälde gibt es „sprechende“ Flaschen bei Andreas Schmid. Mittels eines QR-Codes erzählt jeder Wein seine Entstehungsgeschichte. Die Reben stehen auf herausragenden Lagen in und um Gobelsburg, wobei die Ried Spiegel die wichtigste ist. Die Weine sind perfekte Repräsentanten des Kamptals. Ausgezeichnete Grüne Veltliner in mehreren Varianten. Ein ungemein burgundischer 2021 Weißburgunder. Der 2021 Riesling Ried Loiser Berg ist von enormer Dichte – Begeisterung und Hurra-Rufe meinerseits. Ein 2021 Pinot Noir Tradition, den ich sofort ins Burgund verortet habe. Ein Kompliment für den Winzer, eine Niederlage für mich. Auch eine PIWI-Sorte namens Cabernet Cortis wird hier gepflegt. Der 2021er ist ein extremer, doch hochinteressanter Rotwein. Ein höchst vergnüglicher 2022 PetNat ist neu im Programm – und einiges mehr. Es gibt im Weingut Schmid auch einen Heurigen, in dem das Brot selbst gebacken wird. Insgesamt ist dieses Haus ein vinarisches und auch ein kulinarisches Highlight.

mehr
2022 Grüner Veltliner Rose Grün
Weinbau Familie Reinberger
Wagram

Klare, frische Apfelfrucht, geradlinig, ohne viel Schnickschnack, fester, trinkanimierender Gaumen, weißer Pfirsich, weißer Pfeffer, belebende Zitrone in der Säure, leichtfüßig und purer Trinkspaß.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weinbau Familie Reinberger
Wagram

Alfred & Dagmar Reinberger
3484 Grafenwörth
Kremserstraße 10

Die gesamte Serie von Alfred Reinberger ist wie aus einem Guss. Jeder Wein für sich individuell, aber alles in allem mit einer klaren Handschrift versehen. Mit dem Grünen Veltliner, der 60 % der Bewirtschaftung ausmacht, hat man einen Partner gefunden, mit dem man auf Löss, mit Einschlüssen von Sand und Ton, unverwechselbare Weine produziert. Mit den drei Herkünften Gebietswein, Ortswein „Feuersbrunn“ und den Riedenweinen Feuersbrunner Gmörksteig,Felser Dorner,Gösinger Fumberg und Felser Scheiben, die mit dem Zusatz Reserve betitelt werden, werden terroirbezogene Weine produziert, die richtig Spaß machen. Die Sortenvielfalt ist im Portfolio nicht das Wichtigste. Viel wichtiger ist es, mit den Rebsorten, die man hat, das ganze Potenzial auszunutzen und in die Tiefe zu gehen. Der Riesling, der auf verwittertem Schotter wächst, wird fantastisch umgesetzt und die Weine strahlen mit der Sonne des Wagrams um die Wette. Seit drei Jahren werden nun auch große 1000- bis 2000-Liter-Holzfässer vorwiegend für die Reserven verwendet. Diese bleiben sehr lange ohne Schwefel in den Fässern und kommen nach einem Jahr auf den Markt. Die klassischen Weine werden im Stahltank vergoren. Vor allem bei den Reserven wird das Thema Zeit ganz groß geschrieben, denn diese Weine sind Langstreckenläufer, die ihr gesamtes Potenzial erst in Zukunft zeigen werden.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Herrenholz/Bisamberg
Weingut Wieninger
Wien

Rauchig, Tabak, Pfeffer, würzig, dunkle Tönung, druckvoll, Kräuterwürze, salzige Noten, klassischer Stammersdorfer.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork

Weingut Wieninger
Wien

Ing. Fritz Wieninger
1210 Wien
Stammersdorfer Straße 31

Tel. +43 1 290 10 12
weingut@wieninger.at
www.wieninger.at

Das Weingut Wieninger bewirtschaftet Lagen auf beiden Seiten der Donau, am Bisamberg und in Döbling, biodynamisch. Es sind ungemein spannende Weine, die immer Frische und Leben ausstrahlen – immer authentisch, charaktervoll, nachhaltig und immer WIEN. Es steht schon die nächste Generation am Start. Die Geschwister Wieninger schufen im Jahr 2022 gemeinsam ihre ersten Weine – einen Sauvignon Blanc namens SOMA und einen Blaufränkisch namens KASOMA aus Stammersdorfer Lagen. Aber hallo, Hut ab. Doch noch hat der Vater das Zepter in der Hand. Er lässt seine Weine in Form von verschiedenen Gemischten Sätzen sprechen. 2022 Rosengartel und 2021 Ulm stechen da hervor. Ein 2021 Chardonnay Grand Select gehört zu den besten des Landes. Der 2021 Pinot Noir Grand Select ist fraglos Weltklasse. Neu ist ein 2017 Sekt Brut Nature Große Reserve aus Pinot Noir, der Hauptspeisen wunderbar begleitet. Hier findet jeder Weinfreund seinen Wein auf höchstem Niveau.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Kaasgraben/Sievering
Weingut Wieninger
Wien

Kühl und elegant, dezente Exotik, Steinobst, Ananas, feinwürzig, Grapefruit, Mineralik pur, dichte Struktur, langatmig. Ein Langstreckenläufer.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weingut Wieninger
Wien

Ing. Fritz Wieninger
1210 Wien
Stammersdorfer Straße 31

Tel. +43 1 290 10 12
weingut@wieninger.at
www.wieninger.at

Das Weingut Wieninger bewirtschaftet Lagen auf beiden Seiten der Donau, am Bisamberg und in Döbling, biodynamisch. Es sind ungemein spannende Weine, die immer Frische und Leben ausstrahlen – immer authentisch, charaktervoll, nachhaltig und immer WIEN. Es steht schon die nächste Generation am Start. Die Geschwister Wieninger schufen im Jahr 2022 gemeinsam ihre ersten Weine – einen Sauvignon Blanc namens SOMA und einen Blaufränkisch namens KASOMA aus Stammersdorfer Lagen. Aber hallo, Hut ab. Doch noch hat der Vater das Zepter in der Hand. Er lässt seine Weine in Form von verschiedenen Gemischten Sätzen sprechen. 2022 Rosengartel und 2021 Ulm stechen da hervor. Ein 2021 Chardonnay Grand Select gehört zu den besten des Landes. Der 2021 Pinot Noir Grand Select ist fraglos Weltklasse. Neu ist ein 2017 Sekt Brut Nature Große Reserve aus Pinot Noir, der Hauptspeisen wunderbar begleitet. Hier findet jeder Weinfreund seinen Wein auf höchstem Niveau.

mehr
2022 Grüner Veltliner Alte Reben
Weingut & Gästehaus Josef Rosenberger
Kremstal

Elegante Würze, feine Frucht, leise Bodentöne, Anklänge von Propolis; schließt aromatisch an, feingliedrig, zartes Säurerückgrat, viel Wein fürs Geld.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut & Gästehaus Josef Rosenberger
Kremstal

Josef Rosenberger
3495 Rohrendorf
Leisergasse 29

Tel. +43 2732 83843
Fax. -4
mail@rosenbergerwein.at
www.rosenbergerwein.at

Unglaubliche 300 Jahre ist das Weingut im Besitz der Familie Rosenberger, nämlich seit 1722. Im Jahr 2003 übernahm Josef Rosenberger die Leitung, unterstützt von seiner Frau Helga und den beiden Kindern Lisa und Josef, der heuer im Jänner in den Betrieb eingestiegen ist. 2009 wurde ein völlig neuer, mit modernster Technik ausgestatteter Keller errichtet. Die Weißweine werden in Edelstahltanks ausgebaut, ausgewählte Rotweine in Eichenfässern in einem sehenswerten Barriquekeller. Der Winzer steht für naturnahen Weinbau im Einklang mit der Natur unter Anwendung moderner Kellereitechnik. Eine bedeutende Rolle spielt für ihn der Mond, nach dem sich die Weinlese und Verarbeitungsschritte wie das Umziehen, Filtrieren oder Abfüllen richten. Im abwechslungsreichen Sortiment spielt der Grüne Veltliner die erste Geige. Die Rieden des Weingutes weisen unterschiedliche Böden auf. So ist die Kaiserstiege von tiefgründigen Lössterrassen auf Konglomerat geprägt. Im Kellerweingarten stehen die Reben auf sehr alten Terrassen, sie wurzeln in tiefgründigen, ausgesprochen kalkreichen Böden aus Lehm und Löss. Die Familie Rosenberger verfügt auch über Anteile an der renommierten Ried Gebling, einer bemerkenswerten Terrassenlage aus kalkhaltigem Konglomerat-Verwitterungsgestein mit Lössauflage. Die aktuelle Serie präsentiert sich ausgewogen und herkunftstypisch. Insbesondere den DAC-Weinen drücken die Böden sensorisch ihren Stempel auf. Gemeinsam ist ihnen eine angenehm unplakative Art, sie scheinen in sich zu ruhen. Die Preise sind ausgesprochen fair. Der Betrieb verfügt über ein Gästehaus mit vier Zimmern und einem behindertengerechten Apartment; das Kaffeehaus ist vorübergehend geschlossen.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Rohrendorfer Gebling
Weingut & Gästehaus Josef Rosenberger
Kremstal

Dunkle Blüten, hauchzarte Gewürzaromen, Fichtennadeln, Äpfel; nobel mit sanftem Druck, Aromen vom Bukett kommen wieder, im Nachhall Prise Gerbstoffe, Würze und Boden.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut & Gästehaus Josef Rosenberger
Kremstal

Josef Rosenberger
3495 Rohrendorf
Leisergasse 29

Tel. +43 2732 83843
Fax. -4
mail@rosenbergerwein.at
www.rosenbergerwein.at

Unglaubliche 300 Jahre ist das Weingut im Besitz der Familie Rosenberger, nämlich seit 1722. Im Jahr 2003 übernahm Josef Rosenberger die Leitung, unterstützt von seiner Frau Helga und den beiden Kindern Lisa und Josef, der heuer im Jänner in den Betrieb eingestiegen ist. 2009 wurde ein völlig neuer, mit modernster Technik ausgestatteter Keller errichtet. Die Weißweine werden in Edelstahltanks ausgebaut, ausgewählte Rotweine in Eichenfässern in einem sehenswerten Barriquekeller. Der Winzer steht für naturnahen Weinbau im Einklang mit der Natur unter Anwendung moderner Kellereitechnik. Eine bedeutende Rolle spielt für ihn der Mond, nach dem sich die Weinlese und Verarbeitungsschritte wie das Umziehen, Filtrieren oder Abfüllen richten. Im abwechslungsreichen Sortiment spielt der Grüne Veltliner die erste Geige. Die Rieden des Weingutes weisen unterschiedliche Böden auf. So ist die Kaiserstiege von tiefgründigen Lössterrassen auf Konglomerat geprägt. Im Kellerweingarten stehen die Reben auf sehr alten Terrassen, sie wurzeln in tiefgründigen, ausgesprochen kalkreichen Böden aus Lehm und Löss. Die Familie Rosenberger verfügt auch über Anteile an der renommierten Ried Gebling, einer bemerkenswerten Terrassenlage aus kalkhaltigem Konglomerat-Verwitterungsgestein mit Lössauflage. Die aktuelle Serie präsentiert sich ausgewogen und herkunftstypisch. Insbesondere den DAC-Weinen drücken die Böden sensorisch ihren Stempel auf. Gemeinsam ist ihnen eine angenehm unplakative Art, sie scheinen in sich zu ruhen. Die Preise sind ausgesprochen fair. Der Betrieb verfügt über ein Gästehaus mit vier Zimmern und einem behindertengerechten Apartment; das Kaffeehaus ist vorübergehend geschlossen.

mehr
2020 Grüner Veltliner Eiswein
Bio.Weingut Haider
Neusiedlersee

(RZ: 120 g/l) Marzipan und Waldhonig, geschmeidig, torfig-würzig; Schwarzer-Pfeffer-Noten, salzig, Schwarzbrot, Blutorange, reife Birnen, kühle Aromatik, klare Sortenprägung.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork

Bio.Weingut Haider
Neusiedlersee

Theresa und Gerhard Haider
7142 Illmitz
Seegasse 16

Gerhard Haider und seine Frau Theresa gelten als ausgewiesene Süßweinspezialisten mit internationalem Ruf. Denn das Illmitzer Winzerpaar exportiert 60 % seiner Weine. Das süße Schaffen ist umfangreich, geht von Spätlesen bis zu Trockenbeerenauslesen. Im dezent-süßen Bereich, den Spätlesen und Auslesen, ist Haider vor allem beim Riesling eine Empfehlung – mit der generell höheren Säure und dem salzig geprägten Illmitzer Terroir. Bei den Hochprädikaten liegt im TBA-Bereich der Fokus auf den Seewinkel-typischen Sorten Sämling und Chardonnay. Beim Grünen Veltliner zielt Haider mehr Richtung Eiswein – das ist 2020 fein gelungen. 2019 dagegen wollte die Natur den ganzen Winter über nicht ins Eiskalte. So wurde Haider nach monatelangem Zuwarten mit einer TBA beschenkt – mit 38° KMW und 300 Gramm Restzucker, eine außergewöhnliche Essenz vom Veltliner. Neben den Süßen finden sich auch einige „Spinnereien“, so fassen die Haiders ihre Natural Wines zusammen. Super spannend präsentiert sich der junge Traminer aus der Ried Domkapitel, mit 50 Jahren alten Rebstöcken ist das der älteste Weingarten der Haiders: betont trocken, vom feinen Gerbstoff geleitet und sortentypisch. Sehr eigenständig, ernsthaft und super trinkvergnüglich sind auch der Pet Nat vom St. Laurent sowie der Pink-Rosé by Theresa Haider. Alle drei Natural Wines sind aus 2022 – und damit bio, denn dieser Jahrgang ist die erste bio-zertifizierte Ernte der Haiders.

mehr
2022 Eiswein Grüner Veltliner
Weingut Am Berg
Kamptal

(0,375-Liter-) Litschi, Aprikosen, Pilze, rassige Säure, nervig, intensiv, tiefgründig, relativ süß, Honig, ein dynamischer, homogener Wein, der straff strukturiert ist, mit großer Eleganz. Ewiges Leben.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Am Berg
Kamptal

Michael Gruber
3550 Langenlois
Mittelberg 41

Die Familie Gruber aus Mittelberg, welches 400 m über Langenlois liegt, daher kühl, bewirtschaftet beste Lagen in Langenlois wie Loiserberg, Kellerberg, Steinhaus, Käferberg. Die Reben des Hauses wachsen auf drei Arten von Böden – Urgestein, Löss und Lehm. Die Weingärten werden naturnah bewirtschaftet. Die Monokultur wird durch Pflanzung von Bäumen und Pflanzen gezielt durchbrochen. Die Grubers sind eigentlich so etwas wie Selbstversorger. Neben dem Wein gibt es frisches Obst und Gemüse, Säfte und Marmeladen. Für spezielle Anlässe wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder andere Anlässe wird auch der Heurige geöffnet. Die Weine machen dem Kamptal alle Ehre. Sehr schöne Grüne Veltliner. Der 2022 Grüner Veltliner Kellerberg zeigt sich schon von seiner besten Seite. Der große Jahrgang 2021 beweist sich mit vorzüglichen Grünen Veltlinern Reserve aus der Ried Steinhaus und der Ried Käferberg sowie Riesling Reserve Ried Steinhaus. Sehr stimmig ist der 2022 Gemischter Satz Alte Reben. Eine vollmundige 2020 Burgunder Cuvée rundet das Sortiment ab. Zwei Süßweine waren auch zu verkosten. Ein 2022 Eiswein vom Grünen Veltliner und eine 2022 Beerenauslese Grüner Veltliner. Beide präsentieren sich bestens und gehen auf die Reise.

mehr
2021 Green Hunter Reserve Bio
Weingut Hagn
Weinviertel

Melange aus Holzsüße und reifer Apfelfrucht, Röstnoten, Quitte, Weingummi, bisschen Exotik; Karamell, Dörrobst, herzhafter Grip, belebendes Säurespiel, feste, engmaschige Struktur, holz- und fruchtsüß im Abgang. Niederösterreich

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Hagn
Weinviertel


2024 Mailberg
Hauptstraße 154

„2022 hat uns durch die Niederschläge gute Extraktwerte beschert, wir sind sehr glücklich mit dem Jahrgang“, so fasst Wolfgang Hagn das neue Weinjahr knapp zusammen. Im Weingut stehen Veränderungen an. „Ich bin kein großer Fan mehr von schnell lesen und schnell füllen, vor allem den Lagerweinen werden wir in Zukunft mehr Zeit zum Reifen lassen“, gibt er einen Ausblick auf die nächsten Jahre. Reifepotenzial sieht er auch im leichten Segment, was der Filius trefflich belegt. Der im Frühjahr noch vorwitzige Sommerwein hat sich zu einem ernsthafteren Vertreter entwickelt, der dennoch viel Genuss für Terrasse und Garten bereithält. Der Antlasbergen ist in seiner gewürzigen Art herbstlich getönt, der kräftigere Hundschupfen braucht noch ein bisschen Anlauf, spontan im großen Eichenfass (500 l) vergoren wurde die Hunter Reserve. Mit barocker Opulenz und zartem Süßetouch empfiehlt sich der Chardonnay für besondere Gelegenheiten. Seriöser tritt auch der Sauvignon auf, er bleibt dabei ein Spaßmacher auf sehr gutem Niveau. “Merlot wird bei uns irrsinnig reif“, kein Wunder also, dass er ein gern gesehener Partner in den gelungenen Rotweinen des Betriebs ist.

mehr
2021 Güner Veltliner Reserve Ried Kirchberg
Weingut Pröll
Weinviertel

Kandierter Apfel, Birnen, Karamell, Zimtnelken, fruchtiger Schmelz, ein bisschen Holz, gelbe Früchte, Steinobst, würzig, voller Pikanz, Zitrus, Orangenschalen, Pomelo, straff, rassig, Ananas, feste, geschmeidige Struktur.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Naturkork

Weingut Pröll
Weinviertel

Maximilian & Andreas Pröll
3710 Radlbrunn 48

Es ist ein alteingesessener Familienbetrieb im Weinviertel, in Radlbrunn, im westlichen Teil des Weinviertels. Die Prölls sind seit weit über 300 Jahren in Radlbrunn ansässig. Hier bekommt man ein Stück Weinviertler Lebensgefühl in Form der authentischen Weine. Hier wird in Generationen gedacht. Andreas Pröll überlässt peu à peu die Agenden des Betriebes seinem Sohn Maximilian. Der Generationswechsel geht harmonisch vor sich. Im Jahr 2022 wurde ein funktioneller Weinkeller gebaut, der diesen Betrieb zukunftsfit macht. Der Grüne Veltliner ist nicht nur das Gesicht des Weinviertels, sondern auch das Antlitz des Weingutes Pröll. Diesen gibt es in einer seltenen Vielfalt auf den verschiedensten Lagen und Böden. Das bringt mich zu den Weinen. Dass die Grünen Veltliner dominieren, ist Fakt. Dass diese in ihrer Typizität auch ihre Fans haben, ist logisch. Doch sollte man nicht auf den wohlschmeckenden 2022 Rosé „Der frische Pröll“ vergessen, auch nicht auf den 2022 Frühroten Veltliner Ried Fellingen oder den 2022 Rivaner aus selbiger Riede. Wäre schade. Beim 2021 Grüner Veltliner Ried Lehlen „Der Geistliche Pröll“ wird es klerikal. Einschenken, ein Gebet sprechen und lustvoll genießen. Das ist würdig und recht. Aus der Ried Kirchberg – ein steiler Südhang – kommt ein hervorragender 2021 Grüner Veltliner Reserve. Das ist Wein der besonderen Art. In diese Kerbe schlägt auch der 2021 Grüne Veltliner Maximus No 1 – unfiltriert, gekeltert aus den ältesten Rebstöcken des Gutes. Der 2020 Chardonnay Reserve – den es nur in Magnumflaschen gibt – ist ein Musterbeispiel, dass das Weinviertel nicht nur aus Grünem Veltliner besteht.

mehr
2022 Grüner Veltliner Kaiserstiege Lössterrassen
Weingut & Gästehaus Josef Rosenberger
Kremstal

Dezent, floral, Äpfel und reife Nektarinen, zarte Würze; einladender Aromenmix, Substanz und gute Länge.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut & Gästehaus Josef Rosenberger
Kremstal

Josef Rosenberger
3495 Rohrendorf
Leisergasse 29

Tel. +43 2732 83843
Fax. -4
mail@rosenbergerwein.at
www.rosenbergerwein.at

Unglaubliche 300 Jahre ist das Weingut im Besitz der Familie Rosenberger, nämlich seit 1722. Im Jahr 2003 übernahm Josef Rosenberger die Leitung, unterstützt von seiner Frau Helga und den beiden Kindern Lisa und Josef, der heuer im Jänner in den Betrieb eingestiegen ist. 2009 wurde ein völlig neuer, mit modernster Technik ausgestatteter Keller errichtet. Die Weißweine werden in Edelstahltanks ausgebaut, ausgewählte Rotweine in Eichenfässern in einem sehenswerten Barriquekeller. Der Winzer steht für naturnahen Weinbau im Einklang mit der Natur unter Anwendung moderner Kellereitechnik. Eine bedeutende Rolle spielt für ihn der Mond, nach dem sich die Weinlese und Verarbeitungsschritte wie das Umziehen, Filtrieren oder Abfüllen richten. Im abwechslungsreichen Sortiment spielt der Grüne Veltliner die erste Geige. Die Rieden des Weingutes weisen unterschiedliche Böden auf. So ist die Kaiserstiege von tiefgründigen Lössterrassen auf Konglomerat geprägt. Im Kellerweingarten stehen die Reben auf sehr alten Terrassen, sie wurzeln in tiefgründigen, ausgesprochen kalkreichen Böden aus Lehm und Löss. Die Familie Rosenberger verfügt auch über Anteile an der renommierten Ried Gebling, einer bemerkenswerten Terrassenlage aus kalkhaltigem Konglomerat-Verwitterungsgestein mit Lössauflage. Die aktuelle Serie präsentiert sich ausgewogen und herkunftstypisch. Insbesondere den DAC-Weinen drücken die Böden sensorisch ihren Stempel auf. Gemeinsam ist ihnen eine angenehm unplakative Art, sie scheinen in sich zu ruhen. Die Preise sind ausgesprochen fair. Der Betrieb verfügt über ein Gästehaus mit vier Zimmern und einem behindertengerechten Apartment; das Kaffeehaus ist vorübergehend geschlossen.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Frauenberg
Weingut Kurt Angerer
Kamptal

Ein frisch-fruchtiger Wein, frischer Apfel, weißer Pfeffer, dezente Exotik, Ananas, elegante Fruchtigkeit, Birnentouch, balanciert, charmant, angenehm.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Kurt Angerer
Kamptal

Kurt Angerer
3552 Lengenfeld
Annagasse 101

Konsequenz in zwei Worten: Kurt Angerer. Ich kenne keinen selbstkritischeren Winzer wie Kurt Angerer. Er bewirtschaftet das Weingut bereits in vierter Generation. Kurt Angerer ist ein Mann der Scholle, mit dem Blick hinaus in die Welt. Neben den klassischen Rebsorten wie Grüner Veltliner, Riesling, Pinot Blanc, Grauburgunder oder Zweigelt gibt es hier auch Sémillon, Viognier, Syrah und natürlich auch Cabernet und Merlot. Das Weingut liegt im westlichen Teil des Kamptals mit nach Südsüdwest ausgerichteten Lagen. Verschiedene Bodenformationen wie Löss, Kies und Urgestein. Dies dokumentieren auch die Namen der Weine. Ich konnte diesmal nur die Weißweine probieren, doch hat Kurt Angerer auch eine exzellente Rotweinpalette. Die Weißweine sind hervorragend bis genial. Hervorragend sind die beiden 2022 Grünen Veltliner aus Ried Frauenberg und Kies. Die Steigerung sind die 2022 Grünen Veltliner Eichenstaude & Loam. Geniale Weine sind 2022 Riesling Ried Ametsberg, 2022 Ried Schreckenstein und für mich heuer überdrüber der 2022 Grüner Veltliner Spieß. Dann gibt es noch den 2022 Riesling Essence – kommt von den ältesten Reben des Weingutes –, der Maßstäbe setzt. Gewohnt wunderbar präsentiert sich der 2021 Grüner Veltliner unfiltriert. Die Traminerfreunde kommen mit dem 2022 Gelber Traminer auf ihre Kosten. Es sind Weine, die in ihrer Art nicht zu vergleichen sind. Denen man überragende Lagerfähigkeit attestieren kann.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Antlasbergen
Weingut Hagn
Weinviertel

Recht gewürzig, reifes Kernobst, Lebkuchengewürz, ruhig, herbstlich getönt, auch schon etwas kühl; weich und gemütlich, hübscher Fruchtsalat, lebendige Säure und steiniger Unterbau kitzeln den Gaumen, solide Länge, ein paar Bitternoten im Nachklang.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Hagn
Weinviertel


2024 Mailberg
Hauptstraße 154

„2022 hat uns durch die Niederschläge gute Extraktwerte beschert, wir sind sehr glücklich mit dem Jahrgang“, so fasst Wolfgang Hagn das neue Weinjahr knapp zusammen. Im Weingut stehen Veränderungen an. „Ich bin kein großer Fan mehr von schnell lesen und schnell füllen, vor allem den Lagerweinen werden wir in Zukunft mehr Zeit zum Reifen lassen“, gibt er einen Ausblick auf die nächsten Jahre. Reifepotenzial sieht er auch im leichten Segment, was der Filius trefflich belegt. Der im Frühjahr noch vorwitzige Sommerwein hat sich zu einem ernsthafteren Vertreter entwickelt, der dennoch viel Genuss für Terrasse und Garten bereithält. Der Antlasbergen ist in seiner gewürzigen Art herbstlich getönt, der kräftigere Hundschupfen braucht noch ein bisschen Anlauf, spontan im großen Eichenfass (500 l) vergoren wurde die Hunter Reserve. Mit barocker Opulenz und zartem Süßetouch empfiehlt sich der Chardonnay für besondere Gelegenheiten. Seriöser tritt auch der Sauvignon auf, er bleibt dabei ein Spaßmacher auf sehr gutem Niveau. “Merlot wird bei uns irrsinnig reif“, kein Wunder also, dass er ein gern gesehener Partner in den gelungenen Rotweinen des Betriebs ist.

mehr
2022 Grüner Veltliner Loam
Weingut Kurt Angerer
Kamptal

Birnen, Pfeffer, Kräuterwürze, Zitrus, Apfel, Exotik, kraftvoll, körperreich, fester Gerbstoff, Gewürze, dezente Bitternoten, benötigt unbedingt Flaschenreife. .

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Kurt Angerer
Kamptal

Kurt Angerer
3552 Lengenfeld
Annagasse 101

Konsequenz in zwei Worten: Kurt Angerer. Ich kenne keinen selbstkritischeren Winzer wie Kurt Angerer. Er bewirtschaftet das Weingut bereits in vierter Generation. Kurt Angerer ist ein Mann der Scholle, mit dem Blick hinaus in die Welt. Neben den klassischen Rebsorten wie Grüner Veltliner, Riesling, Pinot Blanc, Grauburgunder oder Zweigelt gibt es hier auch Sémillon, Viognier, Syrah und natürlich auch Cabernet und Merlot. Das Weingut liegt im westlichen Teil des Kamptals mit nach Südsüdwest ausgerichteten Lagen. Verschiedene Bodenformationen wie Löss, Kies und Urgestein. Dies dokumentieren auch die Namen der Weine. Ich konnte diesmal nur die Weißweine probieren, doch hat Kurt Angerer auch eine exzellente Rotweinpalette. Die Weißweine sind hervorragend bis genial. Hervorragend sind die beiden 2022 Grünen Veltliner aus Ried Frauenberg und Kies. Die Steigerung sind die 2022 Grünen Veltliner Eichenstaude & Loam. Geniale Weine sind 2022 Riesling Ried Ametsberg, 2022 Ried Schreckenstein und für mich heuer überdrüber der 2022 Grüner Veltliner Spieß. Dann gibt es noch den 2022 Riesling Essence – kommt von den ältesten Reben des Weingutes –, der Maßstäbe setzt. Gewohnt wunderbar präsentiert sich der 2021 Grüner Veltliner unfiltriert. Die Traminerfreunde kommen mit dem 2022 Gelber Traminer auf ihre Kosten. Es sind Weine, die in ihrer Art nicht zu vergleichen sind. Denen man überragende Lagerfähigkeit attestieren kann.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Hundschupfen
Weingut Hagn
Weinviertel

Kräftige Erscheinung schon in der Farbe, reifer Obstkorb, auch Birne, schwarzer Pfeffer, braucht bisschen Anlauf, etwas Trockenobst; geht Richtung Apfelmus, Kompott, bisschen Vanille, Gerbstoff und mineralischer Grip, eher milde Säure, komfortable Länge, passt.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Hagn
Weinviertel


2024 Mailberg
Hauptstraße 154

„2022 hat uns durch die Niederschläge gute Extraktwerte beschert, wir sind sehr glücklich mit dem Jahrgang“, so fasst Wolfgang Hagn das neue Weinjahr knapp zusammen. Im Weingut stehen Veränderungen an. „Ich bin kein großer Fan mehr von schnell lesen und schnell füllen, vor allem den Lagerweinen werden wir in Zukunft mehr Zeit zum Reifen lassen“, gibt er einen Ausblick auf die nächsten Jahre. Reifepotenzial sieht er auch im leichten Segment, was der Filius trefflich belegt. Der im Frühjahr noch vorwitzige Sommerwein hat sich zu einem ernsthafteren Vertreter entwickelt, der dennoch viel Genuss für Terrasse und Garten bereithält. Der Antlasbergen ist in seiner gewürzigen Art herbstlich getönt, der kräftigere Hundschupfen braucht noch ein bisschen Anlauf, spontan im großen Eichenfass (500 l) vergoren wurde die Hunter Reserve. Mit barocker Opulenz und zartem Süßetouch empfiehlt sich der Chardonnay für besondere Gelegenheiten. Seriöser tritt auch der Sauvignon auf, er bleibt dabei ein Spaßmacher auf sehr gutem Niveau. “Merlot wird bei uns irrsinnig reif“, kein Wunder also, dass er ein gern gesehener Partner in den gelungenen Rotweinen des Betriebs ist.

mehr
2022 Grüner Veltliner Eichenstaude
Weingut Kurt Angerer
Kamptal

Reifer Apfel mit feiner Exotik, Birnen, Mango, Pfirsich, ungemein frisch bei druckvollem Auftritt, Tabak, würzig, dezenter Gerbstoff, langatmig, das ist hohe Qualität.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Schraubverschluss

Weingut Kurt Angerer
Kamptal

Kurt Angerer
3552 Lengenfeld
Annagasse 101

Konsequenz in zwei Worten: Kurt Angerer. Ich kenne keinen selbstkritischeren Winzer wie Kurt Angerer. Er bewirtschaftet das Weingut bereits in vierter Generation. Kurt Angerer ist ein Mann der Scholle, mit dem Blick hinaus in die Welt. Neben den klassischen Rebsorten wie Grüner Veltliner, Riesling, Pinot Blanc, Grauburgunder oder Zweigelt gibt es hier auch Sémillon, Viognier, Syrah und natürlich auch Cabernet und Merlot. Das Weingut liegt im westlichen Teil des Kamptals mit nach Südsüdwest ausgerichteten Lagen. Verschiedene Bodenformationen wie Löss, Kies und Urgestein. Dies dokumentieren auch die Namen der Weine. Ich konnte diesmal nur die Weißweine probieren, doch hat Kurt Angerer auch eine exzellente Rotweinpalette. Die Weißweine sind hervorragend bis genial. Hervorragend sind die beiden 2022 Grünen Veltliner aus Ried Frauenberg und Kies. Die Steigerung sind die 2022 Grünen Veltliner Eichenstaude & Loam. Geniale Weine sind 2022 Riesling Ried Ametsberg, 2022 Ried Schreckenstein und für mich heuer überdrüber der 2022 Grüner Veltliner Spieß. Dann gibt es noch den 2022 Riesling Essence – kommt von den ältesten Reben des Weingutes –, der Maßstäbe setzt. Gewohnt wunderbar präsentiert sich der 2021 Grüner Veltliner unfiltriert. Die Traminerfreunde kommen mit dem 2022 Gelber Traminer auf ihre Kosten. Es sind Weine, die in ihrer Art nicht zu vergleichen sind. Denen man überragende Lagerfähigkeit attestieren kann.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Loisium
Weingut Steininger
Kamptal

Viel Frucht und Würze, Grapefruits, grüner Spargel, auch nussige Elemente; am Gaumen gelbe Früchte, zartes Pfefferl; stoffig, ausdrucksstark und offenherzig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Steininger
Kamptal

Eva & Peter Steininger
3550 Langenlois
Walterstraße 2

„Es war ein durchwachsenes, letztlich aber zufriedenstellendes Jahr, bei dem der Oktober noch alles gerettet hat“, meint Karl Steininger, der zwar die Zügel längst an seine charmante Tochter Eva und ihren engagierten Peter übergeben hat, sich aber immer noch unterstützend in das Geschehen einbringt. Während er vor allem im Weingarten und Keller dem Schwiegersohn unter die Arme greift, tut das Brigitte, die liebenswürdige Gattin des Seniors, in Richtung des Töchterleins bei allen administrativen und verkaufstechnischen Belangen. Trotz der Größenordnung, die der Betrieb mittlerweile eingenommen hat, und einer 40%igen Exportquote freut sich die Familie besonders über den hohen Anteil an Ab-Hof-Verkäufen und den damit verbundenen Kontakten zum Letztverbraucher. Mit ein Grund dafür ist zweifellos die für Besucher günstige Lage des Weinguts mitten im malerischen Weinörtchen Langenlois, aber auch das gewaltige Angebot. Ganze 16 Sekte aus diversen Rebsorten und Lagen werden ebenso offeriert wie gleich viele Weißweine. Wer sich also einer Verkostung der angebotenen Spezialitäten stellt, muss wissen, dass dies hier mehr Zeit in Anspruch nimmt als anderswo. Der Fokus liegt in erster Linie auf Grünen Veltlinern und Rieslingen, doch hält man Sortenvielfalt ebenfalls für wichtig. Ausgehend von der Entwicklung im Haus – erfolgreich war man zuerst mit den Sekten und erst danach mit den Weinen – wurde auf dem Klavier der Komplementärsorten virtuos gespielt, und somit finden sich Varietäten wie Weißburgunder, Chardonnay, Traminer, Muskateller oder Sauvignon Blanc im Sortiment. Hier strebt man vor allem Sortentypizität an, wohingegen bei den Lagenweinen und -sekten die Definition des Terroirs im Mittelpunkt steht. Insofern gefallen uns neben den Großen Reserven von Steinhaus, Heiligenstein und Panzaun heuer ganz besonders auch die hochmineralischen Weine aus den Superlagen Kittmannsberg, Kogelberg, Seeberg oder Lamm – jeder von ihnen eine höchst individuelle Persönlichkeit.

mehr
2022 Grüner Veltliner Löss 3 Ried Scheiben
Weingut Franz Sauerstingl
Wagram

Leuchtendes Gelbgold, feine Aromatik, gelbe Früchte, feine Exotik – Ananas, Bienenwachs, Honignoten, traubig-cremig, Zwetschken, Pfeffer, vollmundige Eleganz, tolle Würze, dezent barocke Anklänge. Ein fulminanter Wagramer.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Franz Sauerstingl
Wagram

Franz Sauerstingl
3481 Fels am Wagram
Parkstraße 11

Franz Sauerstingl ist wiederum ein Jahrgang gelungen, der einen staunen lässt. Ich sage mal fast auf Augenhöhe mit dem großen 2021er. Er hat eben ein subtiles Händchen für Wein. Das beginnt schon mit dem 2022 Gemischten Satz. Der Sommer kann kommen. Den trinke ich aber auch schon vorher. Ein hervorragender 2022 Roter Veltliner von hoher Attraktivität. Er hat noch eine 2022 Rote Veltliner Reserve im Fass, der bis in einem Jahr darin verbleiben sollte. Wird eine Granate. Ein formidabler 2022 Weißburgunder, bei dem man sich die Lippen abschleckt. Von Genialität durchzogen – eigentlich schon als Kultweine zu bezeichnen – sind die Grünen Veltliner Löss 1 bis Löss 4. Vier Flaggschiffe, wer hat das schon. Es sind unverwechselbare Weine in ihrer Art. Löss 1, ein Wein für alle Tage, für die, die besonders gut trinken wollen. Löss 2 wird ca. 2 Wochen später geerntet und zeigt seine Klasse – ganz hohes Niveau. Die Einzellagen Löss 3 Ried Scheiben und Löss 4 Ried Brunnthal stammen aus altem Rebbestand, werden spät gelesen, aus hochreifen Trauben, welche von höchster Konzentration und Ausdruck sind. Diese sind höchster Wagramer Adel. Damit sei alles gesagt. Lassen wir die wunderbaren Weine sprechen.

mehr
2022 Grüner Veltliner Grand Grü Reserve
Weingut Steininger
Kamptal

Dunkler Würztabak, Hefebrötchen, Fenchel, dicht, voll, weiße Birnen, Mangos; streichelweiche Textur, klar gezeichnet, feine Länge.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Steininger
Kamptal

Eva & Peter Steininger
3550 Langenlois
Walterstraße 2

„Es war ein durchwachsenes, letztlich aber zufriedenstellendes Jahr, bei dem der Oktober noch alles gerettet hat“, meint Karl Steininger, der zwar die Zügel längst an seine charmante Tochter Eva und ihren engagierten Peter übergeben hat, sich aber immer noch unterstützend in das Geschehen einbringt. Während er vor allem im Weingarten und Keller dem Schwiegersohn unter die Arme greift, tut das Brigitte, die liebenswürdige Gattin des Seniors, in Richtung des Töchterleins bei allen administrativen und verkaufstechnischen Belangen. Trotz der Größenordnung, die der Betrieb mittlerweile eingenommen hat, und einer 40%igen Exportquote freut sich die Familie besonders über den hohen Anteil an Ab-Hof-Verkäufen und den damit verbundenen Kontakten zum Letztverbraucher. Mit ein Grund dafür ist zweifellos die für Besucher günstige Lage des Weinguts mitten im malerischen Weinörtchen Langenlois, aber auch das gewaltige Angebot. Ganze 16 Sekte aus diversen Rebsorten und Lagen werden ebenso offeriert wie gleich viele Weißweine. Wer sich also einer Verkostung der angebotenen Spezialitäten stellt, muss wissen, dass dies hier mehr Zeit in Anspruch nimmt als anderswo. Der Fokus liegt in erster Linie auf Grünen Veltlinern und Rieslingen, doch hält man Sortenvielfalt ebenfalls für wichtig. Ausgehend von der Entwicklung im Haus – erfolgreich war man zuerst mit den Sekten und erst danach mit den Weinen – wurde auf dem Klavier der Komplementärsorten virtuos gespielt, und somit finden sich Varietäten wie Weißburgunder, Chardonnay, Traminer, Muskateller oder Sauvignon Blanc im Sortiment. Hier strebt man vor allem Sortentypizität an, wohingegen bei den Lagenweinen und -sekten die Definition des Terroirs im Mittelpunkt steht. Insofern gefallen uns neben den Großen Reserven von Steinhaus, Heiligenstein und Panzaun heuer ganz besonders auch die hochmineralischen Weine aus den Superlagen Kittmannsberg, Kogelberg, Seeberg oder Lamm – jeder von ihnen eine höchst individuelle Persönlichkeit.

mehr
2021 Grüner Veltliner Ried Lehlen „Der Geistliche Pröll“
Weingut Pröll
Weinviertel

Nüsse, Apfel, Wiesenkräuter, weinige Struktur, Pfeffer, lössige Anmutung, exotisch, zart schmelzig, fruchtig, strukturiert, Birnen, dezent würzig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Pröll
Weinviertel

Maximilian & Andreas Pröll
3710 Radlbrunn 48

Es ist ein alteingesessener Familienbetrieb im Weinviertel, in Radlbrunn, im westlichen Teil des Weinviertels. Die Prölls sind seit weit über 300 Jahren in Radlbrunn ansässig. Hier bekommt man ein Stück Weinviertler Lebensgefühl in Form der authentischen Weine. Hier wird in Generationen gedacht. Andreas Pröll überlässt peu à peu die Agenden des Betriebes seinem Sohn Maximilian. Der Generationswechsel geht harmonisch vor sich. Im Jahr 2022 wurde ein funktioneller Weinkeller gebaut, der diesen Betrieb zukunftsfit macht. Der Grüne Veltliner ist nicht nur das Gesicht des Weinviertels, sondern auch das Antlitz des Weingutes Pröll. Diesen gibt es in einer seltenen Vielfalt auf den verschiedensten Lagen und Böden. Das bringt mich zu den Weinen. Dass die Grünen Veltliner dominieren, ist Fakt. Dass diese in ihrer Typizität auch ihre Fans haben, ist logisch. Doch sollte man nicht auf den wohlschmeckenden 2022 Rosé „Der frische Pröll“ vergessen, auch nicht auf den 2022 Frühroten Veltliner Ried Fellingen oder den 2022 Rivaner aus selbiger Riede. Wäre schade. Beim 2021 Grüner Veltliner Ried Lehlen „Der Geistliche Pröll“ wird es klerikal. Einschenken, ein Gebet sprechen und lustvoll genießen. Das ist würdig und recht. Aus der Ried Kirchberg – ein steiler Südhang – kommt ein hervorragender 2021 Grüner Veltliner Reserve. Das ist Wein der besonderen Art. In diese Kerbe schlägt auch der 2021 Grüne Veltliner Maximus No 1 – unfiltriert, gekeltert aus den ältesten Rebstöcken des Gutes. Der 2020 Chardonnay Reserve – den es nur in Magnumflaschen gibt – ist ein Musterbeispiel, dass das Weinviertel nicht nur aus Grünem Veltliner besteht.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Kittmannsberg 1ÖTW 
Reserve
Weingut Steininger
Kamptal

Wunderschöne lössig-mineralische Nase, sämiger Trinkfluss, Apfeltarte, Orangenzesten, helles Tabakblatt; extraktsüß, zerschmilzt förmlich am Gaumen; fein und reich ausstaffiert.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Steininger
Kamptal

Eva & Peter Steininger
3550 Langenlois
Walterstraße 2

„Es war ein durchwachsenes, letztlich aber zufriedenstellendes Jahr, bei dem der Oktober noch alles gerettet hat“, meint Karl Steininger, der zwar die Zügel längst an seine charmante Tochter Eva und ihren engagierten Peter übergeben hat, sich aber immer noch unterstützend in das Geschehen einbringt. Während er vor allem im Weingarten und Keller dem Schwiegersohn unter die Arme greift, tut das Brigitte, die liebenswürdige Gattin des Seniors, in Richtung des Töchterleins bei allen administrativen und verkaufstechnischen Belangen. Trotz der Größenordnung, die der Betrieb mittlerweile eingenommen hat, und einer 40%igen Exportquote freut sich die Familie besonders über den hohen Anteil an Ab-Hof-Verkäufen und den damit verbundenen Kontakten zum Letztverbraucher. Mit ein Grund dafür ist zweifellos die für Besucher günstige Lage des Weinguts mitten im malerischen Weinörtchen Langenlois, aber auch das gewaltige Angebot. Ganze 16 Sekte aus diversen Rebsorten und Lagen werden ebenso offeriert wie gleich viele Weißweine. Wer sich also einer Verkostung der angebotenen Spezialitäten stellt, muss wissen, dass dies hier mehr Zeit in Anspruch nimmt als anderswo. Der Fokus liegt in erster Linie auf Grünen Veltlinern und Rieslingen, doch hält man Sortenvielfalt ebenfalls für wichtig. Ausgehend von der Entwicklung im Haus – erfolgreich war man zuerst mit den Sekten und erst danach mit den Weinen – wurde auf dem Klavier der Komplementärsorten virtuos gespielt, und somit finden sich Varietäten wie Weißburgunder, Chardonnay, Traminer, Muskateller oder Sauvignon Blanc im Sortiment. Hier strebt man vor allem Sortentypizität an, wohingegen bei den Lagenweinen und -sekten die Definition des Terroirs im Mittelpunkt steht. Insofern gefallen uns neben den Großen Reserven von Steinhaus, Heiligenstein und Panzaun heuer ganz besonders auch die hochmineralischen Weine aus den Superlagen Kittmannsberg, Kogelberg, Seeberg oder Lamm – jeder von ihnen eine höchst individuelle Persönlichkeit.

mehr
2021 Grüner Veltliner Maximus No 1
Weingut Pröll
Weinviertel

Feine Exotik, Ananas, stoffig, Pfirsich, Birnen, fruchtig, straff und pikant, rassige Säure, fest strukturiert, einiger Tiefgang, typisch, voller Frische.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Pröll
Weinviertel

Maximilian & Andreas Pröll
3710 Radlbrunn 48

Es ist ein alteingesessener Familienbetrieb im Weinviertel, in Radlbrunn, im westlichen Teil des Weinviertels. Die Prölls sind seit weit über 300 Jahren in Radlbrunn ansässig. Hier bekommt man ein Stück Weinviertler Lebensgefühl in Form der authentischen Weine. Hier wird in Generationen gedacht. Andreas Pröll überlässt peu à peu die Agenden des Betriebes seinem Sohn Maximilian. Der Generationswechsel geht harmonisch vor sich. Im Jahr 2022 wurde ein funktioneller Weinkeller gebaut, der diesen Betrieb zukunftsfit macht. Der Grüne Veltliner ist nicht nur das Gesicht des Weinviertels, sondern auch das Antlitz des Weingutes Pröll. Diesen gibt es in einer seltenen Vielfalt auf den verschiedensten Lagen und Böden. Das bringt mich zu den Weinen. Dass die Grünen Veltliner dominieren, ist Fakt. Dass diese in ihrer Typizität auch ihre Fans haben, ist logisch. Doch sollte man nicht auf den wohlschmeckenden 2022 Rosé „Der frische Pröll“ vergessen, auch nicht auf den 2022 Frühroten Veltliner Ried Fellingen oder den 2022 Rivaner aus selbiger Riede. Wäre schade. Beim 2021 Grüner Veltliner Ried Lehlen „Der Geistliche Pröll“ wird es klerikal. Einschenken, ein Gebet sprechen und lustvoll genießen. Das ist würdig und recht. Aus der Ried Kirchberg – ein steiler Südhang – kommt ein hervorragender 2021 Grüner Veltliner Reserve. Das ist Wein der besonderen Art. In diese Kerbe schlägt auch der 2021 Grüne Veltliner Maximus No 1 – unfiltriert, gekeltert aus den ältesten Rebstöcken des Gutes. Der 2020 Chardonnay Reserve – den es nur in Magnumflaschen gibt – ist ein Musterbeispiel, dass das Weinviertel nicht nur aus Grünem Veltliner besteht.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Frauengrund
Weingut Tanzer
Kremstal

Weiße Ribisel, anfangs mehr Würze als Frucht, Unterholz, Teeblätter, dann etwas Melisse, Orangenzesten; fein akzentuiert, glasklar, ab der Mitte satte, fleischige Frucht, reife Orangen, Limonen, gute Länge.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Tanzer
Kremstal


3506 Krems-Thallern
Thallener Hauptstraße 1

Tel. +43 2739 2208
wein@tanzer.at
www.tanzer.at

Franz Tanzer, umtriebiger Winzer in Thallern am Fuße des Göttweiger Bergs, wartet heuer mit einer ausgesprochen homogenen Palette an Weinen auf, die durch die Bank noch schöner, noch präziser ausgefallen sind, als dies im Vorjahr der Fall war. Hauptgrund dafür dürfte der Umstand sein, dass die Gerbstoffbelastung 2022 weitaus geringer war als ein Jahr zuvor, vielleicht aber auch, dass sich die Weine infolge des späteren Kostzeitpunkts besser präsentiert haben. Wie auch immer – wir können heuer nur Erfreuliches berichten, sei es über die formidablen Veltliner, angefangen beim „Kremser Jüngling“ – ein veritabler Preis-Leistungs-Hit – oder bei den drei Riedenweinen, von denen sich der stoffig-kühlwürzige Goldberg als Überflieger präsentiert. Abgerundet wird das Veltliner-Segment vom im kleinen Holz vinifizierten „Talarin Reserve“, der – 
aus 2020 stammend – eine entsprechend lange Hefegärung im Barrique hinter sich hat und nun in optimaler Form in den Verkauf kommt. Wunderschön sind heuer auch die beiden Rieslinge ausgefallen – sowohl der saftstrotzende Steinhagen als auch sein elegantes Pendant vom „Schweren Zapfen“ verdienen einen Sonderapplaus. Den furiosen Schlusspunkt setzt ein herausragender, 36 Monate im kleinen Holz gelagerter Cabernet Sauvignon – unbedingt probieren!

mehr
2022 Grüner Veltliner Steinfeder Stab
Weinhofmeisterei Mathias Hirtzberger
Wachau

Elegante Würze, heller Kernobstduft, Minzehauch, duftig, Wiesenkräuter, Birnennote; eher zart, saftig, bildhübsche Frucht, elegant, sehr frisch, feiner Biss, aus einem Guss.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork

Weinhofmeisterei Mathias Hirtzberger
Wachau

Mathias Hirtzberger
3610 Wösendorf
Hauptstraße 142

Im Musterweingut von Mathias und Hanna Hirtzberger wird heuer erst der zehnte Jahrgang begangen. Umso bemerkenswerter, welch hohen Qualitätsstandard und Eigenständigkeit die Weinpalette aufweist. 2014 wurde der Premieren-Jahrgang aus den ersten Weingärten in Wösendorf vinifiziert. Als Stammhaus diente anfangs die ehemalige „Weingartenhofmeisterei“ des Stifts St. Florian in Oberösterreich, die seit damals von Hartmuth Rameder und Erwin Windhaber als Restaurant Hofmeisterei Hirtzberger geführt wird. 2019 wurde nur wenige 100 Meter entfernt ein ganz neues Weingut eröffnet. Die bildhübsche Grüner Veltliner Steinfeder namens Stab stammt aus verschiedenen Weingärten in der Ried Postaller – eine kühle, spätere Lage, die nach Ost gedreht ist. Die Trauben für das Federspiel Treu stammen zu 60 % aus Weingärten, die ab 350 m Seehöhe liegen, ergänzt wird mit Trauben aus der Ebene und dazwischenliegenden Lagen. Als Einstieg in die Smaragde gibt es den eleganten wie transparenten Vertreter mit der Bezeichnung Greif, der aus einem 2013 gepflanzten Weingarten stammt – eine etwas feuchtere Ostlage mit Lössablagerungen. Von den beiden riedenreinen Smaragden verfügt der am Hangfuß der Ried Kollmitz situierte Spitaler über ockerfarbenen Lössboden, in der Kollmütz gibt es weniger, eher braunen Löss, der Boden ist vor allem sandig mit vielen Steinen, und man stößt relativ schnell auf Urgestein (Gneis). Den Einstieg zu den Rieslingen bietet das Federspiel mit Namen Zier, das aus verschiedenen Weißenkirchner Weingärten stammt. Auch beim Riesling gibt es zwei Lagen-Smaragde: Die Ried Bach ist sehr steil und liegt in einem Kessel, demzufolge sehr warm, daher werden hier oft die ersten Rieslinge im Betrieb geerntet – 2022 wurde am Staatsfeiertag gelesen. Kollmitz, wo auch ein kleinbeeriger und dickschaliger Klon steht, wird dafür oft als letzter Weingarten gelesen, im vergangenen Jahr Anfang November. Während der Bach durch viel klassische Frucht und innere Ruhe glänzt, zeigt der Kollmitz zur Pfirsichfrucht auch Kräuternoten und tolle mineralische Würze. ps

mehr
2022 Grüner Veltliner Treu Federspiel
Weinhofmeisterei Mathias Hirtzberger
Wachau

Einige Würze, etwas Lagerapfel, schöne Reife, samtig, bisschen Wiesenblüten, frischer Fenchel; kernig, guter Biss, dezente Apfelnoten, Zitrus, zartherb nach hinten, fest, mittleres Finish.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork

Weinhofmeisterei Mathias Hirtzberger
Wachau

Mathias Hirtzberger
3610 Wösendorf
Hauptstraße 142

Im Musterweingut von Mathias und Hanna Hirtzberger wird heuer erst der zehnte Jahrgang begangen. Umso bemerkenswerter, welch hohen Qualitätsstandard und Eigenständigkeit die Weinpalette aufweist. 2014 wurde der Premieren-Jahrgang aus den ersten Weingärten in Wösendorf vinifiziert. Als Stammhaus diente anfangs die ehemalige „Weingartenhofmeisterei“ des Stifts St. Florian in Oberösterreich, die seit damals von Hartmuth Rameder und Erwin Windhaber als Restaurant Hofmeisterei Hirtzberger geführt wird. 2019 wurde nur wenige 100 Meter entfernt ein ganz neues Weingut eröffnet. Die bildhübsche Grüner Veltliner Steinfeder namens Stab stammt aus verschiedenen Weingärten in der Ried Postaller – eine kühle, spätere Lage, die nach Ost gedreht ist. Die Trauben für das Federspiel Treu stammen zu 60 % aus Weingärten, die ab 350 m Seehöhe liegen, ergänzt wird mit Trauben aus der Ebene und dazwischenliegenden Lagen. Als Einstieg in die Smaragde gibt es den eleganten wie transparenten Vertreter mit der Bezeichnung Greif, der aus einem 2013 gepflanzten Weingarten stammt – eine etwas feuchtere Ostlage mit Lössablagerungen. Von den beiden riedenreinen Smaragden verfügt der am Hangfuß der Ried Kollmitz situierte Spitaler über ockerfarbenen Lössboden, in der Kollmütz gibt es weniger, eher braunen Löss, der Boden ist vor allem sandig mit vielen Steinen, und man stößt relativ schnell auf Urgestein (Gneis). Den Einstieg zu den Rieslingen bietet das Federspiel mit Namen Zier, das aus verschiedenen Weißenkirchner Weingärten stammt. Auch beim Riesling gibt es zwei Lagen-Smaragde: Die Ried Bach ist sehr steil und liegt in einem Kessel, demzufolge sehr warm, daher werden hier oft die ersten Rieslinge im Betrieb geerntet – 2022 wurde am Staatsfeiertag gelesen. Kollmitz, wo auch ein kleinbeeriger und dickschaliger Klon steht, wird dafür oft als letzter Weingarten gelesen, im vergangenen Jahr Anfang November. Während der Bach durch viel klassische Frucht und innere Ruhe glänzt, zeigt der Kollmitz zur Pfirsichfrucht auch Kräuternoten und tolle mineralische Würze. ps

mehr
2022 Grüner Veltliner Wagram DAC
Weingut Familie Schuster
Wagram

Saftige Struktur, gewisse Tiefe, kompakt, frischer, ausgereifter Klarapfel, Kräuterwürze, Anklänge von weißem Pfeffer, mittelkräftiger Gaumen, appetitlicher Abgang, angenehme Säurestruktur.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Familie Schuster
Wagram

Thomas Schuster
3471 Großriedenthal
Hauptstraße 61

Thomas Schuster hat eine Idee – und die zieht er bei jedem Wein durch. Die Thematik Herkunft hat er verinnerlicht und diese spiegelt sich auch in seinen Weinen wider. Jeder Wein brilliert durch seine Eleganz, Festigkeit und Geradlinigkeit. Seit 2016 ist das Weingut biologisch zertifiziert. Die Aufteilung der Rebsorten ist ungefähr 1/3 Grüner Veltliner und 1/3 Roter Veltliner. Pinot Noir ist ebenso eine fantastische Rebsorte des Weinguts, die durch die kühlere Region bevorzugt ist und auf Löss mit etwas Kalkeinfluss auf 337 Höhenmetern einen sehr guten Vertreter seiner Art hervorbringt. Seit 2016 beschäftigt sich Thomas Schuster schon mit dem Thema Ortswein aus Großriedenthal. Riedenthal ist etwas kühler. Durch die Vinifikation mit der Vollhefe ohne Schwefel im Stahltank – und der etwas längeren Lagerung gewinnt der Wein an Ruhe und Straffheit, die man im Wein wiederfindet. Der Rote Veltliner Ried Berg Eisenhut wird in 500-Liter-Akazienfässern mit der Vollhefe ausgebaut, darf ein Jahr darin bleiben und gewinnt dadurch an Tiefe und Eleganz. Der Grüne Veltliner Ried Eisenhut wird in 500-Liter-Eichenfässern und großen Eichenfässern vinifiziert und ist ein perfekter Vertreter seiner Lössherkunft in Verbindung mit Kompaktheit und Frische. Die Gutsreserve Grüner Veltliner 2020 rundet mit Tiefe und Komplexität das Festspiel ab. Dieser Wein ist ein Langstreckenläufer, der Zeit braucht, um sich zu entfalten. Wer möchte, kann diese fantastischen Weine auch vor Ort genießen und in einem der zwei Apartments wohnen, die von Carina Schuster betrieben werden.

mehr
2022 Grüner Veltliner Reserve Ried Satzen
Winzerhof Leo Rögner
Weinviertel

Pfeffrige Gelbfruchtigkeit, Ananas, Mango, Pfirsich, ein Wein voller Finesse, Eleganz, gelbe Früchte, cremige Fülle, ein hervorragender, typischer, hochwertiger Wein. Feine Frucht, in sich harmonisch, ein so richtig schöner Grüner Veltliner mit einiger Zukunft.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Winzerhof Leo Rögner
Weinviertel

Leo Rögner
2212 Großengersdorf
Kurze Zeile 62

Leo Rögner bewirtschaftet das Familienweingut in dritter Generation. Großengersdorf liegt im südlichen Weinviertel, östlich von Wolkersdorf. Die Reben stehen überwiegend auf Löss. Hier dominiert das pannonische Klima. Es sind wiederum hervorragende Weine aus 2022 und 2021 in Rot. Schmackhafte, balancierte Gewächse, die Trinkfreudigkeit auf hohem Niveau vermitteln. Ein wunderbarer Grüner Veltliner DAC. Ein Gemischter Satz, der alle Stückerln spielt. Ein knackiger Welschriesling. Die gschmackigen Sorten wie Muskateller und Sauvignon Blanc sind niemals laut. Sehr trinkig. Großes Kompliment! Zwei Weißweine stechen hervor – 2022 Riesling Ried Weberberg und ein formidabler 2022 Grüner Veltliner Reserve Ried Satzen. Sehr gute Rotweine gibt es ebenfalls hier – 2020 Blaufränkisch Ried Kohlberg ist von wunderbarem Typus und richtig gut. Den drei Leopolds ist ein formidabler Rotwein gewidmet – 2020 Leopold Grande Reserve, ein Referenz-Roter vom Feinsten. Große Klasse. Übrigens – die Rögners betreiben an jedem Samstag am Wiener Yppenmarkt einen Verkaufsstand und bieten dort ihre Weine, Obst und Fruchtsäfte an. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass diese sehr guten Gewächse absolut fair kalkuliert sind.

mehr
2020 Grüner Veltliner Talarin Reserve
Weingut Tanzer
Kremstal

Blütenstaub, Heliotrop, etwas Bienenwachs, Karamell; der subtile Holzeinsatz lässt auch die Rebsorte zu Wort kommen; cremiger Trinkfluss, transparent, am ersten Reifepunkt, jetzt und die nächsten zehn Jahre trinken!

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Tanzer
Kremstal


3506 Krems-Thallern
Thallener Hauptstraße 1

Tel. +43 2739 2208
wein@tanzer.at
www.tanzer.at

Franz Tanzer, umtriebiger Winzer in Thallern am Fuße des Göttweiger Bergs, wartet heuer mit einer ausgesprochen homogenen Palette an Weinen auf, die durch die Bank noch schöner, noch präziser ausgefallen sind, als dies im Vorjahr der Fall war. Hauptgrund dafür dürfte der Umstand sein, dass die Gerbstoffbelastung 2022 weitaus geringer war als ein Jahr zuvor, vielleicht aber auch, dass sich die Weine infolge des späteren Kostzeitpunkts besser präsentiert haben. Wie auch immer – wir können heuer nur Erfreuliches berichten, sei es über die formidablen Veltliner, angefangen beim „Kremser Jüngling“ – ein veritabler Preis-Leistungs-Hit – oder bei den drei Riedenweinen, von denen sich der stoffig-kühlwürzige Goldberg als Überflieger präsentiert. Abgerundet wird das Veltliner-Segment vom im kleinen Holz vinifizierten „Talarin Reserve“, der – 
aus 2020 stammend – eine entsprechend lange Hefegärung im Barrique hinter sich hat und nun in optimaler Form in den Verkauf kommt. Wunderschön sind heuer auch die beiden Rieslinge ausgefallen – sowohl der saftstrotzende Steinhagen als auch sein elegantes Pendant vom „Schweren Zapfen“ verdienen einen Sonderapplaus. Den furiosen Schlusspunkt setzt ein herausragender, 36 Monate im kleinen Holz gelagerter Cabernet Sauvignon – unbedingt probieren!

mehr
2022 Grüner Veltliner Greif Smaragd
Weinhofmeisterei Mathias Hirtzberger
Wachau

Sehr klarer Ausdruck, Klarapfel, duftig, transparent, recht leichtfüßig, ungemein elegant, frisches Laub; saftige Fruchteleganz, klar und frisch, feine Zitrusnoten, griffig, gut strukturiert, bildhübsch.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weinhofmeisterei Mathias Hirtzberger
Wachau

Mathias Hirtzberger
3610 Wösendorf
Hauptstraße 142

Im Musterweingut von Mathias und Hanna Hirtzberger wird heuer erst der zehnte Jahrgang begangen. Umso bemerkenswerter, welch hohen Qualitätsstandard und Eigenständigkeit die Weinpalette aufweist. 2014 wurde der Premieren-Jahrgang aus den ersten Weingärten in Wösendorf vinifiziert. Als Stammhaus diente anfangs die ehemalige „Weingartenhofmeisterei“ des Stifts St. Florian in Oberösterreich, die seit damals von Hartmuth Rameder und Erwin Windhaber als Restaurant Hofmeisterei Hirtzberger geführt wird. 2019 wurde nur wenige 100 Meter entfernt ein ganz neues Weingut eröffnet. Die bildhübsche Grüner Veltliner Steinfeder namens Stab stammt aus verschiedenen Weingärten in der Ried Postaller – eine kühle, spätere Lage, die nach Ost gedreht ist. Die Trauben für das Federspiel Treu stammen zu 60 % aus Weingärten, die ab 350 m Seehöhe liegen, ergänzt wird mit Trauben aus der Ebene und dazwischenliegenden Lagen. Als Einstieg in die Smaragde gibt es den eleganten wie transparenten Vertreter mit der Bezeichnung Greif, der aus einem 2013 gepflanzten Weingarten stammt – eine etwas feuchtere Ostlage mit Lössablagerungen. Von den beiden riedenreinen Smaragden verfügt der am Hangfuß der Ried Kollmitz situierte Spitaler über ockerfarbenen Lössboden, in der Kollmütz gibt es weniger, eher braunen Löss, der Boden ist vor allem sandig mit vielen Steinen, und man stößt relativ schnell auf Urgestein (Gneis). Den Einstieg zu den Rieslingen bietet das Federspiel mit Namen Zier, das aus verschiedenen Weißenkirchner Weingärten stammt. Auch beim Riesling gibt es zwei Lagen-Smaragde: Die Ried Bach ist sehr steil und liegt in einem Kessel, demzufolge sehr warm, daher werden hier oft die ersten Rieslinge im Betrieb geerntet – 2022 wurde am Staatsfeiertag gelesen. Kollmitz, wo auch ein kleinbeeriger und dickschaliger Klon steht, wird dafür oft als letzter Weingarten gelesen, im vergangenen Jahr Anfang November. Während der Bach durch viel klassische Frucht und innere Ruhe glänzt, zeigt der Kollmitz zur Pfirsichfrucht auch Kräuternoten und tolle mineralische Würze. ps

mehr
2022 Grüner Veltliner Großriedenthal Alte Reben
Weingut Familie Schuster
Wagram

In sich ruhende Nase, kompakt, Schwarzbrotrinde, Maschansker Apfelschale, weißer Pfeffer, sehr gut strukturiert, angenehmer feiner Gerbstoff, Spannung, lebendige Säure, Herkunftswein vom Löss, lang anhaltend.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Familie Schuster
Wagram

Thomas Schuster
3471 Großriedenthal
Hauptstraße 61

Thomas Schuster hat eine Idee – und die zieht er bei jedem Wein durch. Die Thematik Herkunft hat er verinnerlicht und diese spiegelt sich auch in seinen Weinen wider. Jeder Wein brilliert durch seine Eleganz, Festigkeit und Geradlinigkeit. Seit 2016 ist das Weingut biologisch zertifiziert. Die Aufteilung der Rebsorten ist ungefähr 1/3 Grüner Veltliner und 1/3 Roter Veltliner. Pinot Noir ist ebenso eine fantastische Rebsorte des Weinguts, die durch die kühlere Region bevorzugt ist und auf Löss mit etwas Kalkeinfluss auf 337 Höhenmetern einen sehr guten Vertreter seiner Art hervorbringt. Seit 2016 beschäftigt sich Thomas Schuster schon mit dem Thema Ortswein aus Großriedenthal. Riedenthal ist etwas kühler. Durch die Vinifikation mit der Vollhefe ohne Schwefel im Stahltank – und der etwas längeren Lagerung gewinnt der Wein an Ruhe und Straffheit, die man im Wein wiederfindet. Der Rote Veltliner Ried Berg Eisenhut wird in 500-Liter-Akazienfässern mit der Vollhefe ausgebaut, darf ein Jahr darin bleiben und gewinnt dadurch an Tiefe und Eleganz. Der Grüne Veltliner Ried Eisenhut wird in 500-Liter-Eichenfässern und großen Eichenfässern vinifiziert und ist ein perfekter Vertreter seiner Lössherkunft in Verbindung mit Kompaktheit und Frische. Die Gutsreserve Grüner Veltliner 2020 rundet mit Tiefe und Komplexität das Festspiel ab. Dieser Wein ist ein Langstreckenläufer, der Zeit braucht, um sich zu entfalten. Wer möchte, kann diese fantastischen Weine auch vor Ort genießen und in einem der zwei Apartments wohnen, die von Carina Schuster betrieben werden.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Gaisruck
Weingut Familie Hahn
Weinviertel

Saftige Birne, Hauch Honigblüte, Apfelmus; bisschen Steinobst, pikante Säure, samtig-solider Körper, leicht malzig, Feige im zart erdigen Abgang. NIEDERÖSTERREICH

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Familie Hahn
Weinviertel

Paul Hahn
2223 Hohenruppersdorf
Marktplatz 13

Das Familienweingut Paul Hahn liegt an einem idyllischen Anger in Hohenruppersdorf, einem Weinviertler Weinort. Paul Hahn führt den Betrieb mit Können und Fleiß und wird tatkräftig und mit kundiger Hand von seiner Tochter Melanie unterstützt. Hier wird naturnaher, umweltbewusster Weinbau im Sinne einer kontrollierten, integrierten Produktion betrieben. Dadurch wird auf chemische Düngung verzichtet, der Rebschnitt und die Laubarbeit werden gefühlvoll durchgeführt. Freiwillige Ertragsbeschränkung, Sorgfalt bei der Lese, kombiniert mit gefühlvoller Kellerarbeit bescheren der Familie Hahn hochwertige Weine. Dieses Streben nach bester Qualität in Verbindung mit charakteristischer Sortentypizität führte zu vielen SALON-Auszeichnungen, wie dem SALON Bundessieger, und wie man am Vinaria-Sieger der Sommerweine sieht, ist noch lange nicht Schluss.

mehr
2022 Grüner Veltliner Alte Rebe
Weingut Böheim
Carnuntum

Frisch zerriebener Pfeffer, buntes Obstkompott, Blutorangen, fast vorwitziger Einstieg, hell, strahlend, vegetabile Würze, Waldmeister; knochentrocken, großer Fruchtdruck, reife Zitrusnoten, auch fruchtsüß, dann arbeiten Säure und Boden (Kalk) dagegen, engen den Wein ein, wirkt dadurch schlanker, als er ist, voller Charme und Spannung.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Böheim
Carnuntum

Stefanie & Johann Böheim
2464 Arbesthal
Hauptstraße 38

„2022 war durch die Trockenheit ein eher schwieriger Jahrgang“, darin sind sich Vater und Tochter Böheim einig. „Das, was wir in den Keller und letztlich in die Flasche bringen konnten, haben wir nicht erwartet. Wir freuen uns über einen überraschend guten Jahrgang, der eine Spur leichter ist als gewöhnlich.“ Veltliner & Friends, „unser wichtigster Wein“, besticht durch seinen würzig, duftig, zart aromatischen Auftritt. Der Solo-Veltliner wird wahrscheinlich Alte Reben heißen. Die Fassprobe brilliert neben fast verschwenderischer Fruchtfülle mit einer durchaus kecken Säure. Der Chardonnay, „ein wichtiger Wein für Handel und Gastro“, kommt aus der Toplage Stuhlwerker. „Burgunder können wir, die passen in die Gegend“, meint er, womit er für den herrlich leichtgängigen Wein recht hat, aber auch gleich für Tochter Stefanie spricht, denn die kann auch Weißburgunder. Bei dem spontan im Barrique vergorenen Wein gefällt das runde Ganze aus Sorte, Herkunft, Machart und Jahrgang. Der Rote Veltliner ist heuer eine Spur leichter und imponiert mit seinem heiteren Fruchtausdruck. Der Sauvignon liefert punktgenau, was man von der Sorte erwarten darf. Die Roten waren zum Verkostungszeitpunkt auf dem Weg zum Feinschliff. Der Rubin ist eine Fruchtorgie, Sauerkirsche², anstelle einer Säurekorrektur könnte man sich auch ein breites Fettrandl dazu vorstellen. Vergnügtes Fruchtspiel gepaart mit einiger Ernsthaftigkeit prägt den Merlot, den die aktuelle Säure schlanker erscheinen lässt, als er aufgrund der Extraktwerte ist. Vom neuen Stuhlwerker waren nur Zweigelt und Merlot zu besichtigen, die gefallen schon mit ihrem tiefdunklen, sehr kompakten Fruchtausdruck, Blaufränkisch wartet noch auf seinen Einsatz, als Fragment noch nicht seriös zu bewerten.

mehr
2022 Grüner Veltliner handcrafted
Weingut Martin & Anna Arndorfer
Kamptal

(unfined & unfiltered) Hefetrüb, Orangenschalen, Zitrus, Pfirsich, Pfeffer, frische Kräuter, frische Säure, stringent, lebendig, feine Würze, Kamille, zeigt viel Mineral.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Martin & Anna Arndorfer
Kamptal

Martin Arndorfer, Anna Arndorfer
3491 Straß im Straßertale
Weinbergweg 16

Die Weine von Anna und Martin Arndorfer sind von ungemeiner Spannkraft, Authentizität, lebendiger Säure, charaktervoll, ausdrucksstark, immer elegant, immer leicht, voller Vitalität. Es sind starke Persönlichkeiten, welche die Böden der Weingärten widerspiegeln. Die Weine werden überwiegend nicht filtriert, teilweise maischevergoren, daher immer etwas hefetrüb. Mit Schwefel wird gespart. Hier bekommt man Wein pur voller Intensität. Bei diesen Weinen ist die Flasche im Nu leer. Es sind Gewächse von einer seltenen Bekömmlichkeit. Eigentlich sollten diese Weine auf jeder E-Card gespeichert sein, da sie zum Wohlbefinden beitragen. Statt irgendwelche chemischen Präparate zu verschreiben, sollten die Ärzte ein Glas Arndorfer empfehlen. Ich mache meinen nächsten Medizincheck im Weingut der beiden. Die Weine sind alle hervorragend, die Verkostung war ein Erlebnis. Einen liebe ich ganz besonders, den 2021 Gemischter Satz Terrassen 1958 – eben in diesem Jahr gepflanzt, der hat es mir angetan. DANKE!

mehr
2021 Grüner Veltliner Strasser Weinberge
Weingut Martin & Anna Arndorfer
Kamptal

Anfangs reduktiv, Orangen und Zitrus, dunkle Tönung, Nougat, Pfeffer, Kräuterwürze, dezente Exotik, ziemlich guter Stoff, angenehme Säure, geht auf, wird salzig.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Martin & Anna Arndorfer
Kamptal

Martin Arndorfer, Anna Arndorfer
3491 Straß im Straßertale
Weinbergweg 16

Die Weine von Anna und Martin Arndorfer sind von ungemeiner Spannkraft, Authentizität, lebendiger Säure, charaktervoll, ausdrucksstark, immer elegant, immer leicht, voller Vitalität. Es sind starke Persönlichkeiten, welche die Böden der Weingärten widerspiegeln. Die Weine werden überwiegend nicht filtriert, teilweise maischevergoren, daher immer etwas hefetrüb. Mit Schwefel wird gespart. Hier bekommt man Wein pur voller Intensität. Bei diesen Weinen ist die Flasche im Nu leer. Es sind Gewächse von einer seltenen Bekömmlichkeit. Eigentlich sollten diese Weine auf jeder E-Card gespeichert sein, da sie zum Wohlbefinden beitragen. Statt irgendwelche chemischen Präparate zu verschreiben, sollten die Ärzte ein Glas Arndorfer empfehlen. Ich mache meinen nächsten Medizincheck im Weingut der beiden. Die Weine sind alle hervorragend, die Verkostung war ein Erlebnis. Einen liebe ich ganz besonders, den 2021 Gemischter Satz Terrassen 1958 – eben in diesem Jahr gepflanzt, der hat es mir angetan. DANKE!

mehr
2022 Spitzer Grüner Veltliner Ried Steinporz Federspiel
Weingut Hofstätter
Wachau

Saftiges Fruchtspiel, dicht, druckvoll, viel mineralische Verve, reifer Apfel, feines Würzespiel, balanciert, toller Spannungsbogen, salzige Frische im Nachhall, viel Trinkanimo, ganz toll.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Hofstätter
Wachau

Wolfgang Hofstätter
3620 Spitz
Quitten 2

Am Eingang zum Spitzer Graben und am östlichen Ausläufer des Setzbergs gelegen befindet sich das Familienweingut Hofstätter. Kellertechnische Adaptierungen und önologisches Feintuning in den letzten Jahren, vor allem Investitionen in neue Edelstahltanks und Holzfässer, machen sich im Weinportefeuille des von Wolfgang Hofstätter geleiteten Betriebs positiv bemerkbar. Die Weinstilistik zeichnet sich durch eine perfekte Balance von traditionellem Weinbau und moderner Kellertechnik. Die Sortimentsstruktur ist übersichtlich und auf die Leitsorten Grüner Veltliner und Riesling fokussiert, lässt aber viel Freiraum offen für Sortenvielfalt, bei der Weißburgunder, Chardonnay und Neuburger hervorzuheben sind. Das Weingut besitzt beste Lagen in und um Spitz. Von den Paradelagen Steinborz, 1000-Eimerberg und die ausschließlich mit Riesling bestockte Ried Singerriedel kommen die hochwertigen Smaragd-Weine. Der nun aktuelle Jahrgang zeigt sich von der Federspiel- bis zur Smaragd-Kategorie überzeugend mit knackig-kühler Frische in transparenter Charakteristik, die nahtlos an den legendären Vorgänger-Jahrgang anschließen, mit dem Quäntchen Unterschied von etwas mehr Säurespiel: Unisono sind die Weine heuer fein strukturiert und druckvoll sowie tieffruchtig. Besonders hervorzuheben ist die Top-Kategorie „Best of Quitten2“ des Weinguts, die nun mit dem 2021er am Markt ist. Diese Lagen-Cuvée-Linie kommt jeweils vom Riesling und Grünen Veltliner aus ausgewählten Jahrgängen und verkörpert das Beste aus dem Hause Hofstätter, das sich in der Namensnennung (Straßenname und Hausnummer) widerspiegelt: Traubenselektion, reifere Trauben und längere Feinhefe-Standzeiten kennzeichnen diese edlen Gewächse aus, die bereits gut antrinkbar sind, jedoch erst in vielen Jahren ihr Potenzial voll ausspielen werden.

mehr
22 L-rm 22 r-marie
Weingut Martin & Anna Arndorfer
Kamptal

(ZW Rosé Saft + GV maischevergo- ren) Kirschfarben, zartes Kirscharoma, zart rauchig, Himbeeren, Zwetschken, streng am Gaumen, im- mens dicht, salzig, Blutorangen. Ein spannendes Gewächs mit Rotweincharakter, enorm strukturiert, tiefgründig, individuell. Ein sensationeller Wein.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weingut Martin & Anna Arndorfer
Kamptal

Martin Arndorfer, Anna Arndorfer
3491 Straß im Straßertale
Weinbergweg 16

Die Weine von Anna und Martin Arndorfer sind von ungemeiner Spannkraft, Authentizität, lebendiger Säure, charaktervoll, ausdrucksstark, immer elegant, immer leicht, voller Vitalität. Es sind starke Persönlichkeiten, welche die Böden der Weingärten widerspiegeln. Die Weine werden überwiegend nicht filtriert, teilweise maischevergoren, daher immer etwas hefetrüb. Mit Schwefel wird gespart. Hier bekommt man Wein pur voller Intensität. Bei diesen Weinen ist die Flasche im Nu leer. Es sind Gewächse von einer seltenen Bekömmlichkeit. Eigentlich sollten diese Weine auf jeder E-Card gespeichert sein, da sie zum Wohlbefinden beitragen. Statt irgendwelche chemischen Präparate zu verschreiben, sollten die Ärzte ein Glas Arndorfer empfehlen. Ich mache meinen nächsten Medizincheck im Weingut der beiden. Die Weine sind alle hervorragend, die Verkostung war ein Erlebnis. Einen liebe ich ganz besonders, den 2021 Gemischter Satz Terrassen 1958 – eben in diesem Jahr gepflanzt, der hat es mir angetan. DANKE!

mehr
2022 Grüner Veltliner Furth
Weingut Petra Unger
Kremstal

Feingliedrig, gelbe Äpfel, ansprechende Würze, Anklänge von hellem Steinobst; sanft, viel frische Frucht, Prise Würze eingestreut, mittleres Gewicht.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Schraubverschluss

Weingut Petra Unger
Kremstal

Petra Unger
3511 Furth bei Göttweig
Lindengasse 22

Petra Unger übernahm im Jahr 1999 die Verantwortung für das elterliche Weingut in Furth bei Göttweig. Die Absolventin der Universität für Bodenkultur in Wien verschaffte sich zuvor einen Überblick, was in der weiten Weinwelt so gemacht wird, unter anderem im Zuge eines Praktikums in Napa Valley. Sie ist Mitglied bei den Österreichischen Traditionsweingütern, kurz ÖTW. Mittlerweile ist die qualitäts- und umweltbewusste Winzerin im dritten Jahr der Umstellung auf organisch-biologische Bewirtschaftung, mit dem Jahrgang 2023 wird das Weingut zertifiziert. Für sie kommt nur händische Selektion der Trauben bei der Lese infrage. Die Weingärten liegen beidseits der Donau, der Großteil davon auf dem Hochplateau beim Göttweiger Berg, wo der Grüne Veltliner vorwiegend in tiefem Löss wurzelt, ausgenommen die mit vielen Steinen durchsetzte Ried Gottschelle. Die Böden der Rieden Gaisberg und Hinters Kirchl jenseits des großen Stromes bei Krems hingegen bestehen aus verwittertem, kristallinem Gestein; hier steht der Riesling auf Terrassen mit Natursteinmauern. Das gemeinsame Merkmal der heuer vorgestellten Serie ist ein bemerkenswerter Trinkfluss, dabei erheben selbst die einfacheren Weine Anspruch auf Seriosität. Die Lagenweine lassen den jeweiligen Untergrund klar erkennen. Das abwechslungsreiche Portfolio an Böden, von Löss über Konglomerat bis Gneis, spiegelt sich in den Weinen wider, die frei von Üppigkeit und klar strukturiert sind.

mehr
2022 Grüner Veltliner Ried Harzenleiten Smaragd
Weingut Hofstätter
Wachau

Saftige Gelbaromatik, reifer Apfel, schöner Fruchtschmelz mit knackiger Mitte, feines Säurespiel, würzig-nussig, cremig und sehr lang im Nachhall.

Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Schraubverschluss

Weingut Hofstätter
Wachau

Wolfgang Hofstätter
3620 Spitz
Quitten 2

Am Eingang zum Spitzer Graben und am östlichen Ausläufer des Setzbergs gelegen befindet sich das Familienweingut Hofstätter. Kellertechnische Adaptierungen und önologisches Feintuning in den letzten Jahren, vor allem Investitionen in neue Edelstahltanks und Holzfässer, machen sich im Weinportefeuille des von Wolfgang Hofstätter geleiteten Betriebs positiv bemerkbar. Die Weinstilistik zeichnet sich durch eine perfekte Balance von traditionellem Weinbau und moderner Kellertechnik. Die Sortimentsstruktur ist übersichtlich und auf die Leitsorten Grüner Veltliner und Riesling fokussiert, lässt aber viel Freiraum offen für Sortenvielfalt, bei der Weißburgunder, Chardonnay und Neuburger hervorzuheben sind. Das Weingut besitzt beste Lagen in und um Spitz. Von den Paradelagen Steinborz, 1000-Eimerberg und die ausschließlich mit Riesling bestockte Ried Singerriedel kommen die hochwertigen Smaragd-Weine. Der nun aktuelle Jahrgang zeigt sich von der Federspiel- bis zur Smaragd-Kategorie überzeugend mit knackig-kühler Frische in transparenter Charakteristik, die nahtlos an den legendären Vorgänger-Jahrgang anschließen, mit dem Quäntchen Unterschied von etwas mehr Säurespiel: Unisono sind die Weine heuer fein strukturiert und druckvoll sowie tieffruchtig. Besonders hervorzuheben ist die Top-Kategorie „Best of Quitten2“ des Weinguts, die nun mit dem 2021er am Markt ist. Diese Lagen-Cuvée-Linie kommt jeweils vom Riesling und Grünen Veltliner aus ausgewählten Jahrgängen und verkörpert das Beste aus dem Hause Hofstätter, das sich in der Namensnennung (Straßenname und Hausnummer) widerspiegelt: Traubenselektion, reifere Trauben und längere Feinhefe-Standzeiten kennzeichnen diese edlen Gewächse aus, die bereits gut antrinkbar sind, jedoch erst in vielen Jahren ihr Potenzial voll ausspielen werden.

mehr
2018 Grüner Veltliner Sekt Reserve
Weingut Steininger
Kamptal

Grünpfeffrige Nase, Kräutergarten, gelbe Früchte, Melonen; zart mineralische Ader, cremig, schön balanciert mit fein-herbem Ausklang.

Schaumwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork

Weingut Steininger
Kamptal

Eva & Peter Steininger
3550 Langenlois
Walterstraße 2

„Es war ein durchwachsenes, letztlich aber zufriedenstellendes Jahr, bei dem der Oktober noch alles gerettet hat“, meint Karl Steininger, der zwar die Zügel längst an seine charmante Tochter Eva und ihren engagierten Peter übergeben hat, sich aber immer noch unterstützend in das Geschehen einbringt. Während er vor allem im Weingarten und Keller dem Schwiegersohn unter die Arme greift, tut das Brigitte, die liebenswürdige Gattin des Seniors, in Richtung des Töchterleins bei allen administrativen und verkaufstechnischen Belangen. Trotz der Größenordnung, die der Betrieb mittlerweile eingenommen hat, und einer 40%igen Exportquote freut sich die Familie besonders über den hohen Anteil an Ab-Hof-Verkäufen und den damit verbundenen Kontakten zum Letztverbraucher. Mit ein Grund dafür ist zweifellos die für Besucher günstige Lage des Weinguts mitten im malerischen Weinörtchen Langenlois, aber auch das gewaltige Angebot. Ganze 16 Sekte aus diversen Rebsorten und Lagen werden ebenso offeriert wie gleich viele Weißweine. Wer sich also einer Verkostung der angebotenen Spezialitäten stellt, muss wissen, dass dies hier mehr Zeit in Anspruch nimmt als anderswo. Der Fokus liegt in erster Linie auf Grünen Veltlinern und Rieslingen, doch hält man Sortenvielfalt ebenfalls für wichtig. Ausgehend von der Entwicklung im Haus – erfolgreich war man zuerst mit den Sekten und erst danach mit den Weinen – wurde auf dem Klavier der Komplementärsorten virtuos gespielt, und somit finden sich Varietäten wie Weißburgunder, Chardonnay, Traminer, Muskateller oder Sauvignon Blanc im Sortiment. Hier strebt man vor allem Sortentypizität an, wohingegen bei den Lagenweinen und -sekten die Definition des Terroirs im Mittelpunkt steht. Insofern gefallen uns neben den Großen Reserven von Steinhaus, Heiligenstein und Panzaun heuer ganz besonders auch die hochmineralischen Weine aus den Superlagen Kittmannsberg, Kogelberg, Seeberg oder Lamm – jeder von ihnen eine höchst individuelle Persönlichkeit.

mehr
schwacher Jahrgang annehmbarer Jahrgang guter Jahrgang sehr guter Jahrgang ausgezeichneter Jahrgang - nicht bewertet -