Weingut Emmerich Knoll
Wachau

Emmerich Knoll
3601 Dürnstein
Unterloiben 132

Tel. +43 2732 79355
Fax. -5
weingut@knoll.at
www.knoll.at

Emmerich H. Knoll, dem als Obmann der Vinea Wachau-Vereinigung die 2023 erreichte Umsetzung von „Nachhaltig Austria“ für alle Mitgliedsbetriebe eine Herzensangelegenheit war, hat nie ein Hehl daraus gemacht, wie schwierig die Bewältigung des aktuellen Jahrgangs in den Wachauer Weinbergen war. Zuerst zu wenig Wasser und dann zu viel ließ die Hauptlese sehr aufwendig und zum kostenintensiven Geduldsspiel werden, und auch schmerzliche Mengenverluste waren unvermeidlich. Dennoch haben die verkosteten 2022er Federspiele – die Smaragde betreten bekanntlich ja erst nächstes Jahr die Bühne – recht gut reüssiert. Sehr zart und dezent präsentierte sich etwa der Gelbe Muskateller, und die beiden Lagen-Veltliner in Gestalt des archetypischen rauchigen Kreutles und des schwungvollen, seinem „großen Bruder“ aus der Ried Schütt immer näher kommenden Trum überzeugen sofort. Die Smaragde aus 2021 erzählen freilich eine andere Geschichte, denn in der Nachbetrachtung übertrumpft dieser Ausnahmejahrgang vermutlich die in der Wachau und vor allem auch im Loibner Traditionsbetrieb sehr guten Jahrgänge 2013, 2017 und 2019 noch mehr oder weniger deutlich. Auffallend erscheint auch, wie klar umrissen, ja gleichsam gemeißelt die einzelnen Lagen ihre jeweiligen Charakteristika zum Ausdruck bringen. Dies gilt schon für die formidablen Veltliner, allen voran die großartige, mit riesigem Potenzial gesegnete Vinothekfüllung, und in vermehrtem Maße für die exquisiten Riesling-Smaragde, die sich allesamt prachtvoll entwickelt haben. So elegant wie nie zuvor gleitet etwa der Kellerberg über den Gaumen, während der kraftvolle Pfaffenberg erst beginnt, seine Atouts wie rotbeerige Fruchtfülle und hohe Rasse auszuspielen. Ebenfalls als Maßstab für mächtigen Riesling darf die Vinothekfüllung gelten, die aber ebenso wie ihr „grüner“ Artgenosse nie üppig oder schwermütig erscheint, sondern eine bislang nicht gekannte Eleganz realisiert. Schier sprachlos lässt den Verkoster schließlich die ungemein energetische wie komplexe Ried Schütt zurück, die sich Schritt für Schritt zu einem wahren Wachauer Riesling-Monument zu entwickeln scheint.

Weine

2022 Gelber Muskateller Federspiel
Von Anfang an knusprig und pikant, zurückhaltende Nase nach Holundermark und weißen Ribiseln, auch eine Spur von Rosenblüten, erfrischend und fordernd, feine Klinge, balanciert und bereits präsent, rundum gelungen.
Weißwein
Gelber Muskateller
€€€
Naturkork
2022 Grüner Veltliner Steinfeder
Roggenbrot und Linsen in der Nase, auch pfeffrige Würze, zart und pikant zugleich, eher die herbe Würze als die zurückhaltende Kernobstfrucht betonend, schon recht präsent.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€
Naturkork
2022 Grüner Veltliner Loibner Federspiel
Rauchiger Auftakt, brotige Würze, schlank gebaut, doch rund und zugänglich, Birne und Quitte am Gaumen, ausgewogener Charakter.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
2022 Grüner Veltliner Ried Kreutles Federspiel
Zunächst zarte Apfelfrucht, dann sogleich die unverkennbare rauchige Lagennote, kompakt, aber auch feingliedrig, beinahe filigran, verspielt und nuancenreich, alles im Lot.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
FUN
2022 Grüner Veltliner Ried Trum Federspiel
Blütenhonig, dann Stachelbeere und rote Ribisel, sehr pfiffig, frisch und elegant, feine Fruchtsüße, straff und klar strukturiert, ein überaus pointierter Grüner, wie er so nur aus der Wachau stammen kann.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€
Naturkork
2021 Grüner Veltliner Ried Kreutles Smaragd
Beginnt mit Kräutertönen à la Salbei und Thymian, auch pfeffrige Würze, kühl unterlegt, saloppes Fruchtspiel nach Winteräpfeln, griffig und animierend, sehr juvenil und lebhaft, auch standfest.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€
Naturkork
TIPP
2021 Grüner Veltliner Ried Schütt Smaragd
Stachelbeere und Ribisel im Gleichschritt, sehr blumig, frisch und pikant, feine Extraktsüße, nur leicht schotig unterlegt, funkelt so richtig am Gaumen, kraftvoll und mit heller Frucht vollgepackt, rassig und lang.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
2021 Grüner Veltliner Ried Loibenberg Smaragd
Dicht und druckvoll, nahezu mächtig, die gelbfruchtigen Komponenten überwiegen, markant und gebündelt, satter Schmelz, Ringlotte und Physalis, bringt immer wieder neue Facetten hervor, langer Nachhall.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€
Naturkork
TIPP
2021 Grüner Veltliner Vinothekfüllung Smaragd
Duftspiel nach Wacholder und Waldhonig, ausgereift und reich, aber nicht üppig, Marillenröster und Dörrobst, enorme Dichte, aber auch superbe Finesse, feinfaserig, fruchtsüß und großzügig angelegt, lange nachklingend – ein Veltliner-Elixier für Jahrzehnte.
Weißwein
Grüner Veltliner
€€€€€€
Naturkork
2022 Riesling Loibner Federspiel
Ein bisschen verhalten, momentan mehr Würze als Frucht freigebend, angedeutete Zitrusaromen, etwas streng, sehr sauber und geradlinig, geht langsam auf und wird fruchtbetonter, passende Säure im Abgang.
Weißwein
Riesling
€€€
Naturkork
2022 Riesling Ried Loibenberg Federspiel
Offenherzig wie pointiert, saftige gelbe Fruchtakzente nach Marillen und Kirschpflaumen, leichte Herbe dahinter, fest verwoben, balanciert und charmant, sehr anregend und ausgewogen, einige Länge.
Weißwein
Riesling
€€€€
Naturkork
2021 Riesling Ried Loibenberg Smaragd
Supersaftiger Auftakt, Anklänge von gelbem Pfirsich und Zuckermelone, auch etwas Kletzenbrot, sofort ansprechend, rauchig und gebündelt, harmonisch, cremiger Schmelz, gute Länge.
Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
2021 Riesling Ried Kellerberg Smaragd
Blütenhonig und ganz helles Fruchtspiel vor allem nach weißen Pfirsichen, glockenklar und hochelegant, rauchige Untertöne, überaus engmaschig, feinkörnig und geschliffen, Limetten und Stachelbeeren, lang und aus einem Guss – viel Potenzial.
Weißwein
Riesling
€€€€€
Naturkork
TOP
2021 Riesling Ried Schütt Smaragd
Zarte Stachelbeerfrucht, auch Cassis, geht langsam auf und wird immer profunder und expressiver, sehr fokussiert, gleitet fruchtsüß und elegant über den Gaumen, viel Elan und Rasse, wunderbarer Kontrast von eingebundener Fruchtsüße und hoher Säure, doch alles in Balance, vielschichtig und extrem lange nachklingend – ein ganz großer Riesling im Werden.
Weißwein
Riesling
€€€€€€
Naturkork
TOP
2021 Riesling Vinothekfüllung Smaragd
Ausgereift und reichhaltig, beschreibt einen weiten Bogen, der von Zuckermelone und Papaya bis zum gelben Pfirsich reicht, großzügig und extraktreich, immer neue Schichten offenbarend, Ananas und Milchschokolade, hohe Finesse und prickelnde Frische, große Ausdauer, große Zukunft – wohl einer der besten „Vinothek-Rieslinge“ aller Zeiten. KREMSTAL
Weißwein
Riesling
-
Naturkork
TOP
2021 Riesling Pfaffenberg Selection
Eine leichte Reduktion verfliegt mit Luftzufuhr rasch, dann kommen die lagentypischen rotbeerigen Aromen zum Durchbruch, sehr dicht und kraftvoll, tolle Finesse, rote Ribiseln und Maulbeeren, dunkel getönt, saftiger Fruchtschmelz, energetisch und rassig, beispielhafte Eleganz, langer Nachhall, große Reserven.
Weißwein
Riesling
€€€€€€
Naturkork
2021 Riesling Pfaffenberg Reserve lieblich
Puristisches, offenherziges Bukett nach Granatapfel und Kornelkirsche, die rotbeerige Lagennote schimmert bald durch, viel Esprit und feiner Fruchtcharme, verspielt und nuanciert, der Restzucker erscheint sehr dezent, schöne Balance und zahlreiche Facetten, passender Säurebogen.
Weißwein
Riesling
€€€€€€
Naturkork